Im Urlaub Tiere und Natur entdecken

Naturreisen: im Erlebnisurlaub mit Tieren und Natur

Naturreisen sind die perfekte Möglichkeit, um dem stressigen Alltag endlich einmal so richtig zu entkommen. Egal ob gehetzter Großstädter, Tierfreund oder Pflanzen-Fan, bei einem Urlaub in der Natur könnt Ihr die wilde Schönheit der Natur auf einer Tierbeobachtungsreise entdecken und gleichzeitig entspannen und runterkommen. Wir geben Euch ein paar wertvolle Tipps und Tricks für euren Natururlaub!

Der Regenwald ist nicht nur die grüne Lunge des Planeten, er ist auch ein faszinierendes Ökosystemen mit Pflanzen und Tieren. An kaum einem Ort auf der Erde wimmelt so sehr vor Leben wie im Dschungel. Die Regenwälder dieser Erde befinden sich rund um den Äquator, wo die Sonneneinstrahlung hoch und die Niederschlagsmenge ebenfalls hoch ist. Hier befindet sich das Leben in ständigem Wandel und ist noch so echt und authentisch jenseits jeglicher Zivilisation.

Naturreisen: besonders in tropischen Gefilden könnt Ihr im Urlaub Tiere beobachten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Naturreisen: besonders in tropischen Gefilden könnt Ihr im Urlaub Tiere beobachten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein Urlaub für echte Tierfreunde

Für alle, die einmal ihrem stressigen Alltag entfliehen wollen, bietet sich eine Naturreise einfach an. Ein Urlaub für Tierfreunde ist an vielen Orten auf der Welt möglich. Egal ob beim Whale Watching auf den Kanaren, im Regenwald Indonesiens mit Affen, beim Schwimmen mit Delfinen und Schildkröten in Ägypten, beim Tauchen mit Haien auf den Malediven, bei einer Stippvisite zu den Alligatoren in den Everglades in Florida oder beim Besuch der Seelöwenkolonien in Südafrika.

Ein Urlaub für Tierfreunde ist etwas ganz Besonderes und Atemberaubendes. Ihr braucht nun wirklich keine Vogelkundler zu sein, um spannende Tierbeobachtungsreisen zu planen. Häufig begegnen Euch die Tiere sogar ganz wie von allein, wenn Ihr auf einem Strandurlaub oder Abenteuerurlaub unterwegs seid und Euch an eurer Reisedestination ein wenig umschaut.

Ein Erlebnisurlaub mit Tieren wird Euch lange im Gedächnis bleiben. Grundsätzlich gilt hier wie bei allen anderen Urlaubsarten und Reisethemen auch: Alles, was euch Freude bereitet und den Tieren nicht schadet, ist erlaubt.

Tiere in den Tropen erleben: exotischer Natururlaub mit Abenteuern kombinieren!

Tierbeobachtung auf Reisen macht überall auf der Welt Spaß. Ihr müsst weder Darwin noch ein Diplombiologe sein, um Euch mit der Natur und der Tierwelt intensiv auseinandersetzen zu können. Einzig und allein Neugier und Interesse sollten vorhanden sein, um einen echten Urlaub für Tierfreunde zu gestalten. Tiere machen eine Reise einfach besonders. Und wenn Ihr viele Tierarten sehen möchtet, solltet Ihr wirklich in die tropischen Gefilde der Regenwälder reisen, weil dort die Artenvielfalt besonders groß ist. Egal ob im Amazonasgebiet in Südamerika oder in Südostasien in Thailand, Vietnam oder Indonesien, an vielen Orten auf der Welt könnt Ihr Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Alligatoren in Florida in freier Wildbahn begegnen

Eines der Highlights für Tierfreunde ist es, Alligatoren in Florida zu begegnen. Die Echsen sind dort vielerorts anzutreffen und besonders im Everglades Nationalpark könnt Ihr die Tiere in freier Wildbahn ohne Zaun und Schutz antreffen. Ein wirklich spektakuläres Erlebnis, einen echten Alligator vor sich zu haben, der aussieht wie aus der Zeit der Dinosaurier.

Natürlich, man sollte unbedingt größte Vorsicht walten lassen und Abstand von den Tieren halten. Aber Allgatoren in Florida sind nicht zu verwechseln mit Krokodilen. Die deutlich kleineren Echsen sind nicht auf Menschen als Beute scharf – Krokodile schlagen da schon eher zu. Und nicht nur Alligatoren sind im Everglades Nationalpark heimisch. Neben vielen Vogelarten ist hier auch der Florida-Puma zu Hause, eine arg vom Aussterben bedrohte Abwandlung des Cougars.

Tierwelt in Thailand: der Dschungel lebt!

An kaum einen Ort auf der Welt hat uns die tropische Tierwelt im Regenwald so gut gefallen wie in Thailand. Da kann man wirklich sagen: alles lebt. In vieler Hinsicht ist es für uns Europäer etwas unangenehm, wenn uns riesengroße Insekten oder Spinnen entgegenkommen oder wir von Millionen von Mücken gestochen werden. Aber die Strapazen lohnen sich und gute Vorbereitung verhindert das Schlimmste. Die Tierwelt in Thailand ist so faszinierend, dass Ihr sofort entschädigt werdet.

Denn auf der anderen Seite kann man vielerorts exotische Tiere wie beispielsweise Affen oder Warane entdecken, die einfach mal an der Straße aus dem Gebüsch geklettert kommen. Auch Elefanten sind häufig anzutreffen. Diese werden in Thailand aber häufig zu Touristenzwecken vermarktet und müssen leiden. Man kann als Urlauber aber beispielsweise Naturparks und Reservate besuchen, in denen die Tiere glücklich und artgerecht leben können. In Thailand ist das (neben vielen anderen) der Khao Sok Nationalpark in der Nähe von Khao Lak, in dem die ganze ursprüngliche Schönheit des Dschungels voll zur Geltung kommt.

Und in gewisser Hinsicht liegt in Thailand der Regenwald auch unter Wasser. An herrlich bunten Korallenriffen tummeln sich riesige Fischschwärme und man kann mit vielen Meerestieren wie beispielsweise mit Schildkröten, Mantarochen und Haien in Thailand tauchen gehen.

Affen in Indonesien hautnah erleben!

Ebenfalls ein wirklich spannendes Erlebnis war es, auf der indonesischen Insel Lombok im Dschungel Affen in freier Wildbahn zu beobachten. Die Tiere können dort einfach im Regenwald bestaunt werden. Im Affenwald in der Nähe von Senggigi können die Tiere in freier Wildbahn bestaunt werden. Doch dieses Erlebnis ist faszinierend und traurig zugleich.

Auch in Indonesien gibt es ein großes Müllproblem und man sieht, wie die Affen im Wald mit dem Müll spielen. Zudem ist Vorsicht geboten. Die Tiere haben überhaupt keine Scheu vor Menschen und können sehr angriffslustig sein, wenn sie sich bedroht fühlen – oder ihnen langweilig ist. Man sollte deshalb unbedingt ganz vorsichtig sein, wenn man zur Tierbeobachtung bei den Affen in Indonesien ist.

Safari in Afrika: den Räubern der Savanne so nah

Das haben wir bisher noch nicht gemacht, aber es steht ganz oben auf unserer Bucket List. Einen Urlaub in vielen afrikanischen Ländern wie beispielsweise in Südafrika, Namibia, Mosambik, Botswana oder Kenia kann man wunderbar mit einer Safari in die Savanne verbinden. Das ist mit Sicherheit ein weltveränderndes Erlebnis für die Urlauber. Denn Ihr könnt in freier Wildbahn mit Elefanten, Löwen und vielen weiteren Tieren der Savanne hautnah interagieren. Spannender kann einen Naturreise kaum sein!

Tauchen mit Haien: weltweit ein Erlebnis mit Hochspannung!

Wir von Just Wanderlust sind ja bekanntermaßen Taucher. Und eines unserer Highlights beim Tauchen ist es, mit Haien tauchen zu gehen. Wir waren bereits auf den Malediven mit Haien tauchen, haben Haie in Thailand entdeckt und auch im Roten Meer waren Haie zugegen, als wir unsere Tauchtouren gemacht haben. Viele Menschen haben Angst vor Haien.

So lange, bis sie das erste Mal mit den Tieren im Wasser waren und sehen, welch anmutige und friedliche Tiere Haie in der Regel sind. Ihr könntet beispielsweise eine Tauchreise als Naturreise und Tierbeobachtungsreise planen und so mit den großen Raubfischen der Meere auf Tuchfühlung gehen. Ein besonderes Highlight ist das Käfigtauchen mit Weißen Haien in Guadeloupe oder Südafrika. Wer wirklich den Adrenalinkick sucht, sollte unbedingt einmal zu einem riesigen Weißen Hai ins Wasser steigen.

Arktis: Whale Watching in wilder Natur

Eine Naturreise der ganz anderen Art ist eine Kreuzfahrt nach Norwegen auf Whale Watching Tour. Ein einzigartiges Abenteuer, mit Schwertwalen zu schnorcheln oder zu tauchen und die riesigen Meeressäuger in ihrer natürlichen Umgebung von einem Kreuzfahrtschiff aus zu entdecken. Dabei handelt es sich unter Garantie um eine Naturreise der besonderen Art, wenn man wie an kaum einem anderen Ort den Elementen ausgeliefert und gleichzeitig umgeben von den riesigen majestätischen Orcas oder anderen Walen ist.

Antarktis: Besuch bei den Pinguinen

Die Antarktis liegt am anderen Ende der Welt. Weiter weg von Deutschland könnte ein Reiseziel kaum sein. Die riesige Landfläche am Südpol ist praktisch von Menschen unbewohnt. Und gerade deshalb ist sie für eine Naturreise so gut geeignet. Am Ende der Welt könnt Ihr unberührte Natur, die kaum ein Mensch zu Gesicht bekommen hat entdecken, Pinguine, Seevögel und Wale erleben. Eine Tierbeobachtungsreise in die Antarktis ist wohl eines der außergewöhnlichsten Erlebnisse, die man sich überhaupt vorstellen kann.

Galapagos: Das Non-plus-Ultra der Tierbeobachtungsreisen

Am Ende kommt das absolute Highlight. Die wohl schönste Naturreise der Welt geht auf die Galapagosinseln. Dieser Archipel ist eines der letzten großen Naturparadiese der Welt. Auf den Galapagosinseln könnt Ihr vor allem exotische Tiere beobachten, die nur dort und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen. Dort leben etwa die weltberühmten Riesenschildkröten.

Außerdem gibt es hier die Galapagos-Pinguine und Leguane, die auch schwimmen und tauchen können. Auf vielen Inseln könnt Ihr Seelöwen beobachten. Und Unterwasser erwarten Euch in einem echten Naturparadies riesige Fischschwärme und vor allem viele Hai-Arten, die auf den Galapagos Inseln heimisch sind. Eine Naturreise nach Galapagos gehört wohl zu dem Besten, was reisetechnisch überhaupt möglich ist. Hier solltet Ihr euch jedoch rechtzeitig um die Reisefinanzen bemühen – ein Urlaub auf Galapagos ist alles andere als günstig.

Tierbeobachtungsreisen: Im Urlaub wilde Tiere entdecken!

Wie spannend ist es bitte, im Urlaub auf einer Naturreise wilde Tiere zu beobachten und exotische Pflanzen zu entdecken. Besonders in der Nähe des Äquators ist die Vegetation und die Tierwelt unglaublich reich an unterschiedlichen Arten. Deshalb sei Euch hier vor allem eine Reise in die Tropen empfohlen, um Tiere zu beobachten und ganz neue Eindrücke zu gewinnen. Aber natürlich ist auch auf dem Rest des Planeten die Tierwelt und Pflanzenwelt so einzigartig und wundervoll, dass Ihr wirklich einmal darüber nachdenken solltet, euren nächsten Urlaub jenseits der Touristenpfade auf einer Naturreise in der Wildnis zu verbringen.

Werbeanzeigen