Die Apple Watch ist nicht nur eine der ausgeklügeltsten und am weitesten entwickelten Smartwatches, sie ist auch der ideale Begleiter bei allen Aktivitäten auf Reisen und Zuhause. Ein ideales Wearable für Abenteurer, Entdecker und Sportler. Was kann die multifunktionale Sportuhr wirklich? Wir haben alle älteren und aktuellen Apple Watch Modelle für Euch ausführlich getestet.

 

Apple Watch Series 5 im Test: Was leistet die neue Smartwatch für Sportler, Outdoor-Fans und Aktive? Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch

Apple Watch Series 5 im Test: ein Titan für Sportler und Abenteurer?

Bei der Apple Watch Series 5 scheint der Hersteller Apple wirklich an Outdoor-Fans und Abenteurer gedacht zu haben – und da werden wir natürlich hellhörig. Wie schlägt sich die Apple Smartwatch der fünften Generation? Wir werden in unserem ausführlichen Apple Watch Series 5 Test die Smartwatch von hinten bis vorne durchchecken.  mehr lesen…

Mit der Smartwatch auf Reisen und im Urlaub? Es gibt gute Gründe, die sowohl dafür als auch dagegen sprechen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Abenteuerurlaub

Smartwatch auf Reisen und im Urlaub: kleiner Besserwisser am Handgelenk?

[unbezahlte Werbung durch Produktempfehlungen] Sind Smartwatches auf Reisen und im Urlaub praktische Helfer oder nervige Besserwisser, die die Erholung stören? Wir haben einmal alle wichtigen Fakten rund um Wearables im Urlaub zusammengestellt. mehr lesen…

Abenteuerurlaub

Die besten Sportuhren: Welche Modelle liegen im Trend?

Viele Hersteller haben aktuell attraktive Sportuhren-Modelle im Angebot. Wir stellen Euch einige der besten Multisport-Uhren vor, die zu einem echten Kompagnon am Handgelenk werden und Euch in allen Lebenslagen begleiten. mehr lesen…

Aktuelle Apple Watch Modelle bei Amazon.de kaufen*

AngebotBestseller Nr. 1 Apple Watch Series 3 (GPS), 38 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
AngebotBestseller Nr. 2 Apple Watch Series 5 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau - Sportarmband Schwarz
AngebotBestseller Nr. 3 Apple Watch Series 3 (GPS), 38 mm Aluminiumgehäuse, Silber, mit Sportarmband, Weiß
AngebotBestseller Nr. 4 Apple Watch Series 5 (GPS + Cellular, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau - Sportarmband Schwarz
Bestseller Nr. 5 Apple Watch Series 3 (GPS), 42 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 5.07.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

Jetzt Reisen und Urlaub günstig buchen!

Apple Watch als Sportuhr: alle Features für Euer Workout? 

Die Apple Watch ist ein idealer Begleiter im Urlaub – wir haben sie ausgiebig getestet. Foto: Sascha Tegtmeyer
Die Apple Watch ist ein idealer Begleiter im Urlaub – wir haben sie ausgiebig getestet. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Apple Watch gehört seit ihrem erstmaligen Release 2015 zu den besten Smartwatches auf dem Markt. Seit der Einführung sind bereits mehrere Generationen der schlauen Uhr erschienen. Wir verwenden die Apple Watch seit jeher als unsere bevorzugte Sportuhr und haben bereits die Apple Watch der ersten Generation, die Apple Watch Series 2 (2016), die Apple Watch Series 3 (2017) und die Apple Watch Series 4 (2018) ausführlich auf Herz und Nieren getestet. Wie gut schlagen sich die einzelnen Modelle im Alltag Zuhause und im Büro, als Fitnessuhr beim Workout und als hilfreiche Smartwatch auf Reisen? Wir geben Euch einen Überblick. 

Distanzen messen, Herzfrequenz aufzeichnen und Kalorien zählen: Die Apple Watch als Sportuhr ist bei uns für viele Outdoor-Aktivitäten am und im Wasser zu einem treuen Begleiter geworden. Sie zeichnet beim Schwimmen, Surfen, Stand Up Paddling, Kayak fahren, Schnorcheln, Joggen am Strand, Reiten und vielen weiteren Sportarten wertvolle Aktivitätsdaten auf. Vor allem die eigenen Fortschritte beim Training können so mit der Smartwatch festgehalten werden. Macht es Sinn, die Apple Watch als Sportuhr zu tragen? Ein Erfahrungsbericht.

Wir haben die Apple Watch auf Herz und Nieren getestet. Foto: Sascha Tegtmeyer
Wir haben die Apple Watch auf Herz und Nieren getestet. Foto: Sascha Tegtmeyer

11 Uhr vormittags, die Apple Watch an meinem Handgelenk vibriert und signalisiert „Aufstehen!“, du hast genug gesessen! Und tatsächlich: schon seit zwei Stunden sitze ich ununterbrochen vor dem Computer und schreibe an einem Artikel. Danke, Apple Watch, für den Hinweis, da hätte ich auch selbst drauf kommen können – bin ich aber nicht. „Wir bewegen uns viel zu wenig“.

Dieser Satz ist wohl die Grundmaxime jeglichen Fitnesstrackings und jeder Aktivitätsaufzeichnung mit einer Sportuhr wie der Apple Watch oder ähnlichen Geräten und entsprechenden Apps. Nachdem ich den ganzen Morgen am Schreibtisch gesessen habe und mir die Apple Watch signalisiert hat, dass ich dringend mal etwas Bewegung brauche, entscheide ich, meine Mittagspause mit einem ausgedehnten Strandspaziergang zu verbringen – Bewegung und Erholung will ich damit verbinden.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Apple Watch: Vorteile und Nachteile

Die Apple Watch ist ein ziemlich praktischer Begleiter in vielen Situationen im Alltag. Was sind die Vorteile der Smartwatch? Und wo gibt es vielleicht auch noch Nachholbedarf? Wir haben Euch die Vorteile und Nachteile der Apple Watch zusammengefasst. 

Vorteile

  • die Smartwatch ist sehr hochwertig verarbeitet
  • sie harmoniert optimal mit anderen Apple-Geräten wie dem iPhone
  • die Apple Watch besitzt einen optischen und elektrischen Herzfrequenzsensor für präzise Messungen
  • sie kann ein EKG Aufzeichnen und vor Vorhofflimmern warnen (ab Apple Watch Series 4)
  • die Uhr ist wasserdicht und kann beim Schwimmen verwendet werden (ab Apple Watch Series 2)
  • sie ermöglicht, einige App und Funktionen des iPhones direkt auf der Uhr zu verwenden
  • sie macht sowohl im Büro, beim Sport als auch auf Reisen eine gute Figur

Nachteile

  • zur Einrichtung der Smartwatch wird aktuell noch ein iPhone benötigt
  • die Apple Watch ist sehr eng an die Produkte aus dem Apple-Kosmos gebunden und noch nicht autark nutzbar (Stand Juni 2020)
  • keine Erweiterung des Speichers
  • kein manueller Akkutausch durch den Nutzer
  • kurze Akkulaufzeit
  • keine integrierte Kamera
  • noch keine Aufzeichnung von Sauerstoffsättigung und Blutzucker (Stand Juni 2020)

Modelle der Apple Watch

  • Apple Watch der ersten Generation (2015)
  • Apple Watch Series 1 und Series 2 (2016)
  • Apple Watch Series 3 (2017)
  • Apple Watch Series 4 (2018)
  • Apple Watch Series 5 (2019)
  • Apple Watch Series 6 (Herbst 2020?)

FAQs: die wichtigsten Fragen rund um die Apple Watch

Apple Watch Series 5 im Test: Was leistet die neue Smartwatch für Sportler, Outdoor-Fans und Aktive? Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch Series 5 im Test: Was leistet die neue Smartwatch für Sportler, Outdoor-Fans und Aktive? Foto: Sascha Tegtmeyer
Was kann man mit der Apple Watch alles machen?

Mit der Apple Watch kann man unheimlich viel machen. Die Smartwatch ist eine der umfangreichsten und am zuverlässigsten funktionierenden Wearables überhaupt. Die Apple Watch Series 5 wurde von Stiftung Warentest (Test 12/2019) mit Note 1,8 zum Testsieger gekürt. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Aufzeichnung der Herzfrequenz am Handgelenk, EKG, verschiedene Sportmodi für unterschiedliche Sportarten wie Joggen, Yoga und Fahrradfahren, Telefonfunktion, Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen, Messung von Schritten, Aktivitätskalorien und Stehstunden, Notfallfunktion mit Sturzerkennung sowie zahlreiche weitere Features.

Wie viel kostet eine Apple Watch?

Die Preise für die unterschiedlichen Apple Watch Modelle varriieren sehr stark. Die Preisspanne (jeweils UVP inklusive Mehrwertsteuer) der einzelnen Apple Watch Modelle in Deutschland reicht derzeit von der Apple Watch Series 3 ab 223,20 Euro bis zur Apple Watch Edition im Keramikgehäuse mit Lederarmband um 1.461,15 Euro (Stand Juni 2020).

Welche Apple Watches gibt es?

Es gibt grundsätzlich die beliebte Standard-Variante der Apple Watch im Aluminiumgehäuse. Die Aluminium Apple Watch ist auch als Apple Watch Nike erhältlich. Im mittleren Preissegment gibt es die Apple Watch Edelstahl. Das Highend-Modell der Edelstahl-Variante ist die Apple Watch Hermès. Die Premium-Variante der Apple Watch ist die Apple Watch Edition im Titaniumgehäuse oder Keramikgehäuse. Alle Modelle gibt es derzeit in der aktuellen Apple Watch Series 5.

Welche Apple Watch ist die neueste?

Aktuell ist die Apple Watch Series 5 die neueste Baureihe der Smartwatch. Im Herbst 2020 wird die Apple Watch Series 6 erwartet. Bisher ist jedoch wenig zu dem kommenden Modell bekannt.

Was kann man alles mit der Apple Watch 5 machen?

Die Apple Watch Series 5 ist besonders für ihr neues Always-on-Display bekannt, das immer an ist und nicht manuell eingeschaltet werden muss. Ansonsten ist der Funktionsumfang der Apple Watch Series dem Vorgängermodell Apple Watch Series 4 sehr ähnlich. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Aufzeichnung der Herzfrequenz am Handgelenk, EKG, verschiedene Sportmodi für unterschiedliche Sportarten wie Joggen, Yoga und Fahrradfahren, Telefonfunktion, Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen, Messung von Schritten, Aktivitätskalorien und Stehstunden, Notfallfunktion mit Sturzerkennung sowie zahlreiche weitere Features.

Für wen ist die Apple Watch geeignet?

Die Apple Watch ist grundsätzlich für alle Menschen geeignet, die ihre Gesundheit und ihren Trainingsstand verbessern wollen, in dem sie ihre Vitalitätsdaten tracken. Die Smartwatch zeichnet Workouts auf, gibt Daten zu Aktivitätskalorien, Schritten und zurückgelegten Kilometern und kann durch das EKG gewisse Rückschlüsse auf die Herzgesundheit ziehen (ersetzt nicht den Gang zum Arzt). Insgesamt legt die Apple Watch großen Wert auf die Bereiche Sport und Gesundheit, Träger werden dazu motiviert, mehr auf ihre körperliche und geistige Fitness zu achten. Grundsätzlich richtet sich die Apple Watch an Nutzer eines iPhones, da sich die Uhr bisher nicht ohne iPhone einrichten lässt (Stand Juni 2020).

Welches Gehäuse Apple Watch?

Die Apple Watch Aluminium dürfte für die meisten Nutzer die richtige Wahl sein, da die Smartwatch in dieser Konfiguration ein hochwertiges und leichtes Look-and-feel hat. Ich wähle beim Kauf eines neuen Geräts jedes Mal die Apple Watch Edelstahl, weil sie sich meiner Meinung nach noch etwas hochwertiger anfühlt und in glänzendem Silber besser aussieht, insbesondere wenn sie mit einem Milanaise Armband kombiniert. Die Highend-Varianten in Titanium und Keramik haben auch eine edle Optik und sind für alle, die das nötige Kleingeld haben, erste Wahl.

Was kann die Apple Watch ohne iPhone?

Bis einschließlich Apple Watch Series 5 ist die Einrichtung der Uhr nicht ohne iPhone möglich. Grundsätzlich richtet sich die Apple Watch an Nutzer eines iPhones, da sich die Uhr bisher nicht ohne iPhone einrichten lässt (Stand Juni 2020). Im Anschluss sind durchaus einige Funktionen ohne iPhone nutzbar, insbesondere Workouts lassen sich ohne iPhone durchführen. Aufzeichnung der Herzfrequenz und EKG, Aktivitäten, Schritte und Bewegungskalorien benötigen auch kein iPhone in der Nähe. Für die spätere Auswertung der Daten wird jedoch ein iPhone und die Health-App gebraucht. In der LTE-Version können Nutzer auch mit der Smartwatch telefonieren, ohne ein iPhone in der Nähe zu haben.

Für viele wertvolle Inspirationen und Tipps folgt mir bei Instagram!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Technische Daten der Apple Watch Modelle

Besonders mit dem Milanaise Armband macht die neue Apple Watch Series 4 Edelstahl Silber richtig was her. Foto: Sascha Tegtmeyer
Besonders mit dem Milanaise Armband macht die neue Apple Watch Series 4 Edelstahl Silber richtig was her. Foto: Sascha Tegtmeyer

Apple Watch Series 5 (44mm Version)

  • Material: Keramik, Titanium, Edelstahl oder Aluminium – Rückseite: Keramik und Saphirglas
  • Farben: Aluminium – Silber, Space Grau, Gold; Edelstahl – Silber, Space Schwarz, Gold; Titanium – Titan, Space Schwarz; Keramik – Weiß
  • Display: Always-on OLED Display mit Force Touch (1.000 Nits Helligkeit)
  • Prozessor: Apple S5 64-Bit Dual-Core Prozessor und W3 Wireless Chip
  • Verbindungen (aller Modelle): WLAN 802.11b/g/n 2,4 GHz, Bluetooth 5.0
  • GPS + Cellular-Modell: zusätzlich LTE und UMTS
  • Gewicht: 46,7 g (Keramik), 41,7 g (Titanium), 47,8 g (Edelstahl) oder 36,5 g (Aluminium)
  • Maße (H x B x T): 44 mm x 38 mm x 10,7 mm
  • Display: 368 x 448 Pixel mit 977 mm² Anzeigebereich
  • Akkulaufzeit bis 18 Stunden
  • bis 50 Meter Wassertiefe wasserdicht 
  • digitale Krone „Digital Crown“ mit haptischem Feedback 
  • GPS, GLONASS, Galileo und QZSS
  • Sensoren: Barometrischer Höhenmesser, elektrischer Herzsensor (für EKG), optischer Herzsensor der zweiten Generation (für Pulsmessung), verbesserter Beschleunigungssensor, verbesserter Gyrosensor, Umgebungslichtsensor
  • 32 GB Speicher 
  • Software: watchOS 6

Apple Watch Series 5 (40mm Version)

  • Material: Keramik, Titanium, Edelstahl oder Aluminium – Rückseite: Keramik und Saphirglas
  • Farben: Aluminium – Silber, Space Grau, Gold; Edelstahl – Silber, Space Schwarz, Gold; Titanium – Titan, Space Schwarz; Keramik – Weiß
  • Display: Always-on OLED Display mit Force Touch (1.000 Nits Helligkeit)
  • Prozessor: Apple S5 64-Bit Dual-Core Prozessor und W3 Wireless Chip
  • Verbindungen (aller Modelle): WLAN 802.11b/g/n 2,4 GHz, Bluetooth 5.0
  • GPS + Cellular-Modell: zusätzlich LTE und UMTS
  • Gewicht: 39,7 g (Keramik), 35,1 g (Titanium), 40,6 g (Edelstahl) oder 30,8 g (Aluminium)
  • Maße (H x B x T): 40 mm x 34 mm x 10,7 mm
  • Display: 324 x 394 Pixel mit 759 mm² Anzeigebereich
  • Akkulaufzeit bis 18 Stunden
  • bis 50 Meter Wassertiefe wasserdicht 
  • digitale Krone „Digital Crown“ mit haptischem Feedback 
  • GPS, GLONASS, Galileo und QZSS
  • Sensoren: Barometrischer Höhenmesser, elektrischer Herzsensor (für EKG), optischer Herzsensor der zweiten Generation (für Pulsmessung), verbesserter Beschleunigungssensor, verbesserter Gyrosensor, Umgebungslichtsensor
  • 32 GB Speicher 
  • Software: watchOS 6 

Apple Watch Series 4 (44mm Version)

  • Material: Edelstahl oder Aluminium – Rückseite: Keramik und Saphirglas
  • Display: OLED Display mit Force Touch (1.000 Nits Helligkeit)
  • Prozessor: Apple S4 (doppelt so schnell wie der Vorige, acht Mal schneller bei Bewegungsdaten) 
  • Verbindungen (aller Modelle): WLAN 802.11b/g/n 2,4 GHz, Bluetooth 5.0
  • GPS + Cellular-Modell: zusätzlich LTE und UMTS
  • Gewicht: 47,9 g (Edelstahl) oder 36,7 g (Aluminium)
  • Maße (H x B x T): 44 mm x 38 mm x 10,7 mm
  • Display: 368 x 448 Pixel mit 977 mm² Anzeigebereich
  • Akkulaufzeit bis 18 Stunden
  • bis 50 Meter Wassertiefe wasserdicht 
  • überarbeitete digitale Krone „Digital Crown“ mit haptischem Feedback 
  • GPS, GLONASS, Galileo und QZSS
  • Sensoren: Barometrischer Höhenmesser, elektrischer Herzsensor (für EKG), optischer Herzsensor (für Pulsmessung), verbesserter Beschleunigungssensor, verbesserter Gyrosensor, Umgebungslichtsensor
  • 16 GB Speicher 
  • Software: watchOS 6

Apple Watch Series 4 (40mm Version)

  • Material: Edelstahl oder Aluminium – Rückseite: Keramik und Saphirglas
  • Display: OLED Display mit Force Touch (1.000 Nits Helligkeit)
  • Prozessor: Apple S4 (doppelt so schnell wie der Vorige, acht Mal schneller bei Bewegungsdaten) 
  • Verbindungen (aller Modelle): WLAN 802.11b/g/n 2,4 GHz, Bluetooth 5.0
  • GPS + Cellular-Modell: zusätzlich LTE und UMTS
  • Gewicht: 39,8 g (Edelstahl) oder 30,1 g (Aluminium)
  • Maße (H x B x T): 40 mm x 34 mm x 10,7 mm
  • Display: 324 x 394 Pixel mit 759 mm² Anzeigebereich
  • Akkulaufzeit bis 18 Stunden
  • bis 50 Meter Wassertiefe wasserdicht 
  • überarbeitete digitale Krone „Digital Crown“ mit haptischem Feedback 
  • GPS, GLONASS, Galileo und QZSS
  • Sensoren: Barometrischer Höhenmesser, elektrischer Herzsensor (für EKG), optischer Herzsensor (für Pulsmessung), verbesserter Beschleunigungssensor, verbesserter Gyrosensor, Umgebungslichtsensor
  • 16 GB Speicher 
  • Software: watchOS 6 

Motivitation pur: die Apple Watch hält Euch bei der Stange

Apple Watch Series 4 Edelstahl im Test: Was kann die neue Sportuhr wirklich? Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch Series 4 Edelstahl im Test: Was kann die neue Sportuhr wirklich? Foto: Sascha Tegtmeyer

Also ab nach draußen. Ich gehe 30 Minuten am Strand, die ich mit der Runtastic App auf der Apple Watch aufzeichne. 223 Kalorien und fast drei Kilometer habe ich nach der Zeit geschafft. Die Schritte habe ich nicht gezählt, das hätte man sicher auch noch tun können. Denn an vielen Tagen im Büro ist das Ziel von 10.000 Schritten schon ganz schön sportlich und man muss sich ordentlich anstrengen, um es zu erreichen.

Die Quintessenz ist: Dank meiner Sportuhr Apple Watch habe ich einen Spaziergang am Strand gemacht, den ich vermutlich ohne die Erinnerung der Fitness-Uhr nicht unternommen hätte – und das ist doch schon eine reife Leistung! Der Mehrwert von Sportuhren und Fitnesstrackern besteht vor allem darin, uns zu motivieren und bei der Stange zu halten. Denn im Sport ist Durchhaltevermögen alles.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Apple Watch Modelle bequem bei Amazon.de bestellen 

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
Apple Watch Series 3 (GPS), 38 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
172 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 2
Apple Watch Series 5 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau - Sportarmband Schwarz
57 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 3
Apple Watch Series 3 (GPS), 38 mm Aluminiumgehäuse, Silber, mit Sportarmband, Weiß
172 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 4
Apple Watch Series 5 (GPS + Cellular, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau - Sportarmband Schwarz
21 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
Apple Watch Series 3 (GPS), 42 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
172 Bewertungen

Die Apple Watch im Alltag, beim Sport und auf Reisen nutzen

Ein Strandspaziergang auf Reisen mit der Apple Watch ist wohl eine der eher harmloseren Möglichkeiten, das Gadget als Sportuhr beim Workout mit ihren zahlreichen Sportuhren-Funktionen zu nutzen. Mittlerweile gibt es verschiedene Trainings-Apps für allerlei Aktivitäten und die integrierte Training-App umfasst mittlerweile alle wichtigen Sportarten, die Ihr am Strand oder im Meer ausüben könnt.

Wir haben die Apple Watch bereits in vielen unterschiedlichen Situationen getestet: beim Joggen am Strand, Stand Up Paddling, Surfen, Schwimmen, beim Baden im Meerwasser (Salzwasser), in der Sauna (bitte Sicherheitshinweise beachten!) und beim Reiten. In allen Situationen hat die Sportuhr ihren Sinn erfüllt: unsere Akitivitäten aufzuzeichnen und die Trainingsfortschritte festzuhalten. Auf diese Weise konnten wir analysieren, wie häufig wir trainiert haben und ob das Training besser oder vielleicht sogar schlechter wurde.

  • 1. Apple Watch beim Joggen am Strand

Wohl eine der besten Funktionen der Apple Watch ist das Aufzeichnen von Aktivitäten beim Joggen – in unserem speziellen gehen wir immer Sommer gerne barfuß am Strand joggen und nehmen anschließend noch ein erfrischendes Bad im Meer. Gerade in den Sommermonaten kann man mit der Sportuhr wunderbar am Strand seine Distanzen aufzeichnen, Kalorienzählen und schauen, dass die Herzfrequenz im aeroben Bereich liegt. Seit der Apple Watch Series 2 (Testbericht) können Aktivitäten mit GPS aufgezeichnet werden – das iPhone zusätzlich mitzunehmen ist nicht mehr zwingend notwendig. Ein befreiendes Gefühl, besonders wenn man barfuß und in Badeshorts joggen geht.

  • 2. Stand Up Paddling und Surfen mit der Apple Watch

Gerade beim Stand Up Paddling macht es Sinn, seine Distanz aufzuzeichnen. Und da kommt natürlich die Apple Watch ins Spiel. Dank der GPS-Funktion der Sportuhr können Eure SUP-Touren auf dem Wasser aufgezeichnet werden, ohne dass Ihr in einer Dry Bag oder etwas ähnlichem Euer iPhone noch mitnehmen müsst. Was passiert, wenn Ihr Euer Smartphone mit aufs SUP nehmt, könnt Ihr in unserem Artikel über das Tauchen in der Ostsee nachlesen.

Wir verwenden zum Aufzeichnen von Stand Up Paddling Aktivitäten in erster Linie Runtastic. Wenn Ihr euch später die Auswertungen auf dem iPhone anschaut, ergeben sich häufig sehr lustige Muster auf der Satellitenkarte, die Ihr mit eurem Stand Up Paddling Board zurückgelegt habt. So ist die Apple Watch beim Surfen und SUP bei uns mittlerweile immer mit dabei.

  • 3. Mit der Apple Watch Ausritte aufzeichnen

Wir könnten es ja selbst kaum glauben, aber Reiten ist wirklich Sport. Nach unserem ersten Ausritt am Strand mit der Apple Watch und Runtastic im Einsatz, haben wir uns wirklich gewundert, wie viele Kalorien man in einer Stunde Ausreiten am Strand verbrauchen kann – und wie viele Kilometer man auf einem Pferd am Strand zurücklegen kann. Wie bereits erwähnt, ist die Apple Watch nicht nur bei Aktivitäten im Wasser optimal, sondern auch bei allem, was man entlang der Küste so anstellen kann, um sich fit zu halten.

  • 4. Apple Watch beim Schwimmen

Egal ob drinnen oder draußen, die Sportuhr Apple Watch zeichnet alle Schwimmbewegungen zuverlässig auf und misst dabei sogar noch die Herzfrequenz. Wir haben in der Ostsee ausprobiert, wie gut das funktioniert. Spezielle Schwimm-Apps, aber auch die Allrounder App von Runtastic, zeichnen Schwimmaktivitäten zuverlässig auf und zeigen Euch auf der Karte, welchen Weg ihr zurück gelegt habt. Schwimmen ist ein toller Bewegungsablauf, um mal etwas Abwechslung in euer Workout-Programm zu bringen. Die Apple Watch beim Schwimmen zahlt sich nach unserer eigenen Erfahrung wirklich aus.

  • 5. In die Sauna mit der Apple Watch?

Ob man mit der Apple Watch in die Sauna gehen sollte, ist vor allem eine Frage der Risikobereitschaft. Der Hersteller Apple rät ganz klar davon ab, die Apple Watch mit in die Sauna zu nehmen. Wir haben es dennoch ausprobiert und festgestellt, dass die Smartwatch ein praktischer Begleiter in der Sauna sein kann. Die Uhr zeigt beispielsweise die Herzfrequenz an und sagt einem auf diese Weise, wann man die Sauna besser verlassen sollte.Jedoch ist Vorsicht geboten: Wir haben immer ein dickes Handtuch um die Uhr gewickelt, damit sie sich nicht so stark erhitzen kann. Wer mit der Apple Watch in die Sauna geht, tut dies in jedem Fall auf eigene Gefahr!

  • 6. Kann die Apple Watch Salzwasser ab?

Ja, natürlich kann die Apple Watch Salzwasser ab. Sie ist mit der Zertifizierung IP7 ordentlich wasserdicht und kann auch bei Schwimmaktivitäten und beim Surfen im Meer verwendet werden. Wenn sie kein Salzwasser abkönnte, wäre das nicht so ohne weiteres möglich. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten: Das aggressive Salzwasser sorgt dafür, dass sich die Klebestellen an der Apple Watch nach und nach lösen. Die Wasserdichtigkeit ist wie bei allen anderen Sportuhren nach einer gewissen Zeit nicht mehr gegeben. Um die volle Wasserdichtigkeit der Uhr wiederherzustellen, sollte im Zweifelsfall der Apple Support kontaktiert werden.

  • 7. Apple Watch als Taucheruhr? Das funktioniert leider noch nicht

Für alle, die bereits ihren Tauchschein gemacht haben und gerne die Apple Watch als Taucheruhr verwenden würden, gibt es schlechte Nachrichten. Bislang ist die Uhr längst nicht wasserdicht genug, um als Tauchcomputer in Frage zu kommen. Für Sporttaucher und Berufstaucher könnte die Uhr als Taucheruhr sehr interessant sein (hier Taucheruhren günstig kaufen). Bislang scheint Apple jedoch keine Avancen zu machen, die Smartwatch mit entsprechender Technik und Software auszustatten. Das wäre ganz klar ein Feature-Wunsch, den wir an den Hersteller hätten. Im Laufe der Zeit gibt es jedoch immer häufiger Gerüchte, dass sich die Apple Watch auch zur Taucheruhr entwickeln könnte.

Apple Watch Armbänder: Sportarmband, Sport Loop oder doch lieber etwas Elegantes?

Apple Watch Sportarmband im Test: welche Modelle überzeugen? Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch Sportarmband im Test: welche Modelle überzeugen? Foto: Sascha Tegtmeyer

Das Thema Apple Watch Armbänder ist eine Wissenschaft für sich und mittlerweile könnten wir schon ein ganzes Buch darüber schreiben. Es gibt so viele tolle Bänder wahlweise als Original direkt vom Hersteller aus Cupertino oder von Drittanbietern, die erfahrungsgemäß eine ganze Ecke günstiger sind. Just Wanderlust Leserinnen und Leser sind aktive Menschen und deshalb haben wir für Euch das Apple Watch Sport Loop (Test) ausprobiert. Denn die Apple Watch ohne ein Armband, das Euch wirklich zu 100 Prozent gefällt, ist natürlich nur das halbe Vergnügen.

Apple Watch Armbänder findet Ihr bei Amazon.de 

Werbeanzeigen*

Bestseller Nr. 1
Tervoka Ersatzarmband kompatibel mit Apple Watch Armband 44mm 42mm, Metall Edelstahl Ersatzarmband kompatibel mit iWatch Series 5/4/3/2/1 Schwarz
59 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
AK kompatibel mit für Apple Watch Armband 42mm 38mm 44mm 40mm, Weiche Silikon Sport Ersatz Armband kompatibel mit für iWatch Series 4, Series 3, Series 2, Series 1 S/M M/L (01 Schwarz, 42/44mm M/L)
246 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Arktis Lederarmband kompatibel mit Apple Watch (Series 1, Series 2, Series 3 mit 42 mm) (Series 4, Series 5 mit 44 mm) Wechselarmband [Echtleder] inkl. Adapter - Vintage Braun
29 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
WFEAGL Kompatibel für Watch Armband 38mm 40mm 42mm 44mm,Top Grain Lederband Ersatzband mit Edelstahl-Verschluss Kompatibel für Serie 5/4/3/2/1(38mm 40mm, Rosa Sand+Rosé Gold Adapter)
184 Bewertungen
Bestseller Nr. 8
AngebotBestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10

Apple Watch Alternativen: mit diesen Smartwatches aktiv im Alltag, beim Sport und auf Reisen

Robustes Gehäuse und ausgesuchte Materialien: Die Garmin fenix 6 Pro mit Saphirglas, Stahllünette und hochwertigem Kunststoffgehäuse können Wasser, Sonne, Hitze und Luftfeuchtigkeit nichts anhaben. Foto: Sascha Tegtmeyer
Robustes Gehäuse und ausgesuchte Materialien: Die Garmin fenix 6 Pro mit Saphirglas, Stahllünette und hochwertigem Kunststoffgehäuse können Wasser, Sonne, Hitze und Luftfeuchtigkeit nichts anhaben. Foto: Sascha Tegtmeyer

Grundsätzlich muss man an dieser Stelle sagen, dass die Stiftung Warentest die Apple Watch geadelt hat, indem sie im Test 12/2019 die Smartwatch zum Testsieger mit der Note 1,8 gekürt hat – insbesondere bei Präzision der Aufzeichnung der Aktivitätsdaten konnte die Armbanduhr punkten. Dennoch spielen natürlich gewisse persönliche Präferenzen beim Kauf einer Smartwatch eine Rolle – und so können Smartwatch-Nutzer mittlerweile aus einer breiten Palette hochwertiger Wearables wählen. Zumal sich die Apple Watch an Nutzer von iPhones richtet – es wird benötigt, um die Smartwatch zu koppeln.

Aber natürlich ist bei aktuellen Smartwatches und Sportuhren momentan für jeden Geschmack das richtige Modell und die passende Apple Watch Alternative dabei. Android-Nutzer können etwa auf die Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test) und die Samsung Galaxy Watch (Test) zurückgreifen. Ein Hersteller, der ebenfalls mit jedem Modell bessere Multisport-Smartwatches auf den Markt bringt, ist Garmin. Das Unternehmen bietet mit Modellen wie der Garmin fenix 6X Pro (Test), der Garmin quatix 6 (Test) und der Garmin Venu (Test) einige sehr interessante Apple Watch Alternativen. Neben diesen Anbietern ist auch der finnische Hersteller Suunto mit der Suunto 9 Baro (Test), der Suunto 7 (Test) und der Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test) durchaus einen Blick wert.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Video: Apple Watch Series 5 Test-Fazit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit – Apple Watch als Sportuhr ist der perfekte Allrounder

Die Apple Watch ist der ultimative Allrounder unter den Smartwatches und multifunktionalen Sportuhren. Sie ist ebenso eine Outdoor-SmartwatchUhr für Abenteurer, eine Pulsuhr und Fitness-Uhr. Sie zählt ganz klar zu den besten Sportuhren auf dem Markt, das hat auch die Stiftung Warentest bestätigt. Egal ob Schwimmen, Joggen, Surfen, SUP oder sogar Reiten am Strand: die Apple Watch ist der optimale Begleiter bei allen Sportarten an und im Wasser. Wir haben es bei der Apple Watch Series 2, bei der Apple Watch Series 3 (Test), der Apple Watch Series 4 (Test) und Apple Watch Series 5 (Test) ausprobiert und festgestellt, dass die Sportuhr robust und belastbar in allen wichtigen Workout-Situationen ist.

Die beste Sportuhr ist die Apple Watch für alle, die sowieso schon viele Apple Watch Geräte besitzen und diese nahtlos miteinander synchronisieren lassen wollen. Außerdem gibt es viele praktische Armbänder für die Sportuhr, die Euch das Trainingserlebnis noch angenehmer machen.

Welche Erfahrungen habt Ihr bereits mit Apple Watches gemacht? Oder plant Ihr, ein Modell anzuschaffen? Berichtet uns in den Kommentaren.

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 5.07.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.