Menü

Armbanduhren – Modelle, Funktionen, Tests

Klassische Armbanduhren: analog, stilvoll und ein Statement für guten Geschmack?

Mechanische Armbanduhren sind weit mehr als nur ein Instrument zur Zeitmessung. Viele der Uhren sind echte Schmuckstücke, mit Liebe zum Detail und Präzision gefertigt. Zudem stechen sie in der exponierten Position am Handgelenk ins Auge. Für viele Anlässe ist die Wahl der passenden mechanischen Automatikuhr essentiell: Bei wichtigen Meetings, familiären Anlässen und auf Reisen und im Urlaub. Was sollten aktuelle Armbanduhren können? Welche Modelle gibt es? Und was solltet Ihr bei der Wahl der passenden Zeitmesser beachten? Wir haben für Euch die wichtigsten Informationen rund um die eleganten Schmuckstücke zusammengestellt.

Mechanische Armbanduhren gehören auch heute noch zu den beliebtesten Schmuckstücken überhaupt. Die oftmals liebevoll handgefertigten und hochgradig präzisen Zeitmesser aus edlen Materialien wie Edelstahl, Titanium und Saphirglas liegen auch heute noch voll im Trend. Chronometer und Chronographen runden jedes Outfit ab. Egal ob Ihr beim Dinner auf einer Malediven-Insel seid oder ein wichtiges Meeting gehabt, fällt der Blick des Gegenübers nur allzu häufig auf das Handgelenk und auf die dort befindliche Uhr. Und darin findet sich der große Vorteil von mechanischen Armbanduhren gegenüber den immer beliebter werden den Smartwatches: Eine mechanische Automatikuhr steht auch heute noch für Stilbewusstsein und Eleganz, für die Liebe zum Detail und Präzision. Das macht sie zu einem wertvollen Begleiter im Alltag und vor allem auch auf Reisen.  

Alle Beiträge über mechanische Armbanduhren >>


+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Überblick: Was spricht auch heute noch für mechanische Armbanduhren?

  • automatische Armbanduhren sind ein Statement für guten Geschmack und Ausdruck der individuellen Persönlichkeit
  • hochwertige Armbanduhren sind mit viel Liebe zum Detail gefertigt
  • die Premium-Modelle sind mit edelen Materialien wie Titanium, Keramik, Edelstahl und Saphirglas gefertigt
  • bei mechanischen Uhren handelt es sich um Präzisionsinstrumente zur Zeitmessung
  • bei einigen Freizeitaktivitäten sind spezielle mechanische Uhren wie Taucheruhren, Segleruhren oder Fliegeruhren im Einsatz

Die beliebtesten Armbanduhren bei Amazon.de

Werbeanzeigen* 

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Dugena Herren Quarz-Armbanduhr, Saphirglas, Lederarmband, Zenit, Schwarz/Silber, 4460727
  • Edle Quarz-Armbanduhr für Herren in zeitlosem, klassischem Design,...
AngebotBestseller Nr. 3
Dugena Damen Quarz-Armbanduhr, Saphirglas, Lederarmband, Zenit, Schwarz/Gold, 4460366
  • Edle Quarz-Armbanduhr für Damen in zeitlosem, klassischem Design,...
Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5
AngebotBestseller Nr. 6
AngebotBestseller Nr. 7
BERING Damen Analog Quarz Uhr mit Edelstahl Armband 11429-783
  • Die Uhr aus der CERAMIC COLLECTION besticht mit Hightech-Keramik;...
AngebotBestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
AngebotBestseller Nr. 10
Dugena Damen Funk-Armbanduhr, Saphirglas, Lederarmband, Mondo Funk, Schwarz, 4460848
  • Elegante Funkuhr für Damen im klassischen Bauhaus-Stil, Präzise...

Mechanische Armbanduhren: von Taucheruhren bis Surferuhren

Mechanische Automatikuhren sind der perfekte Begleiter auf Reisen und im Urlaub – und sind zum entspannten Ferien-Outfit getragen ganz sicher ein Blickfang. Foto: Unsplash
Mechanische Automatikuhren sind der perfekte Begleiter auf Reisen und im Urlaub – und sind zum entspannten Ferien-Outfit getragen ganz sicher ein Blickfang. Foto: Unsplash

Heute sind mechanische Armbanduhren hauptsächlich als schönes Schmuckstück und Zeitmesser zu betrachten. Lange Zeit hatten sie aber auch wichtige Funktionen insbesondere als Sportuhren, die bei einigen Aktivitäten und sogar Berufen von essentieller Bedeutung waren. So haben sich Taucher bei der Berechnung ihrer Tauchzeit auf ihre Taucheruhren verlassen. Ähnliches gilt für Segler und Segleruhren sowie für Piloten und Fliegeruhren. Heute werden mechanische Automatikuhren eher selten als vollwertiges Instrument eingesetzt. Bei Taucheruhren (günstig kaufen) dienen die Zeitmesser höchstens noch als Back-up-Instrument. Nur noch sehr wenige Gerätetaucher verwenden ihre Taucheruhr wirklich während des Tauchgangs. Die Uhren sind ironischerweise einfach zu wertvoll und hochwertig, um sie wirklich mit ins Wasser zu nehmen und dem Salzwasser auszusetzen. Grundsätzlich sind solche Spezialuhren aber durchaus dafür gemacht, in Extremsituationen genutzt zu werden. Sie sind robust und hochwertig genug, um auch schwierigen Bedingungen standzuhalten.

Wichtige Marken für mechanische Armbanduhren (in loser Reihenfolge)

Mechanische Armbanduhren überzeugen in allen Lebenslagen – auch als Taucheruhr unter Wasser. Foto: Unsplash
Mechanische Armbanduhren überzeugen in allen Lebenslagen – auch als Taucheruhr unter Wasser. Foto: Unsplash

Mechanische Armbanduhren unweht noch immer ein Hauch von Luxus. Ähnlich sieht es mit den Herstellern der Zeitmesser aus. Viele Anbieter von Armbanduhren sind etablierte Firmen mit einer Tradition, die Jahrhunderte alt ist und die Erfahrungen viele Generationen von Uhrmachern vereint. Wir stellen Euch einige der wichtigsten und beliebtesten Uhrenmarken der Welt vor.

  • Breitling
  • Chopard
  • Tissot
  • Festina
  • Rado
  • Longines
  • Davosa
  • Certina
  • Chris Benz
  • Luminox
  • IWC
  • Nomos Glashütte
  • Rolex
  • Montres Breguet
  • Blancpain
  • Omega SA
  • Cartier
  • Piaget
  • Baume & Mercier
  • Panerai
  • MeisterSinger
  • Junghans
  • Sinn
  • Stowa
  • Askania
  • Mühle Glashütte
  • Chronoswiss

Die wichtigsten Komplikationen (technische Finessen) von mechanischen Armbanduhren

  • Chronograph (Stoppuhrfunktion)
  • Automatischer Aufzug (Automatik)
  • Anzeige für Gangreserve
  • Datumsanzeige der Tage (1 bis 31)
  • ewiges Kalendarium
  • große Datumsanzeige
  • Minutenrepetition
  • Mondphase
  • Rattrapante: Schleppzeiger-Chronograph, der Zwischenzeiten anzeigen kann
  • 7-Tages-Werk: eine Feder, die 7 Tage statt 42h bis 48h Gangreserve bietet
  • Retrograde Anzeigen
  • Sekundenscheibe: Eine meist transparente und bedruckte dünne Scheibe anstelle des Sekundenzeigers
  • Spielwerk
  • Springender Datumswechsel
  • Stoppuhr
  • Vollkalendarium mit Monat, teils mit vierstelliger Jahreszahl
  • Wecker
  • Wochentag
  • Zeitgleichung
  • Zweite Zeitzone
  • Grande Complication (Große Komplikation)

Uhrenarmbänder – das Zünglein an der Waage

Mechanische Armbanduhren gelten als besonders stilvoll und sollten auch heute noch bei wichtigen Anlässen getragen werden. Foto: Unsplash
Mechanische Armbanduhren gelten als besonders stilvoll und sollten auch heute noch bei wichtigen Anlässen getragen werden. Foto: Unsplash

Uhrenarmbänder sind durchaus eine Wissenschaft für sich. Besonders beliebt sind Uhren, bei denen der Träger die Armbänder selbst tauschen kann. Die stylischen Schlaufen verleihen einer Armbanduhr ein individuelles und einzigartiges Aussehen. Es gibt sie in mehreren Varianten: Dazu zählen vor allem Metallarmbänder, Lederarmbänder und Kunststoffarmbänder, die häufig als Sportarmband wie etwa das Apple Watch Sport Loop (Test) eingesetzt werden. Die Auswahl an hochwertigen Armbändern für die meisten mechanische Armbanduhren ist sehr groß. Wer öfter mal etwas Abwechslung haben möchte, findet sicher auch für seinen Zeitmesser ein neues, schickes und stylisches Armband, dass einer Uhr einen komplett neuen Look geben kann.

Armbanduhren Pflege und Revision

Armbanduhren müssen in der Regel alle vier bis fünf Jahre zur Revision. Foto: Unsplash
Armbanduhren müssen in der Regel alle vier bis fünf Jahre zur Revision. Foto: Unsplash

Natürlich sollt Ihr Eure Armbanduhr auch pflegen und reinigen. Besonders wenn Ihr im Chlorwasser oder Meerwasser wart, solltet Ihr anschließend die Uhr auf jeden Fall mit Süßwasser spülen. Zudem sollte die Uhr natürlich regelmäßig mit einem Mikrofasertuch gereignigt und poliert werden. Auch Uhren, die als besonders wasserdicht gelten, wie Taucheruhren, müssen regelmäßig zur Revision und überprüft werden, weil sonst durchaus Wasser eintreten und das Uhrwerk beschädigt werden kann. In der Regel sagt man, dass hochwertige Armbanduhren alle vier bis fünf Jahre zur Revision müssen, um auf ihre Funktionstüchtigkeit gecheckt zu werden.

Smartwatches und multifunktionale Sportuhren: das Ende der mechanischen Armbanduhr?

Die Garmin Quatix 6 ist ideal für Segler und Wassersportler, aber auch ein starkes Statement für alle, die das Meer und den maritimen Lebensstil leben. Foto: Sascha Tegtmeyer
Die Garmin Quatix 6 ist ideal für Segler und Wassersportler, aber auch ein starkes Statement für alle, die das Meer und den maritimen Lebensstil leben. Foto: Sascha Tegtmeyer

In den vergangenen Jahren haben sich neben den mechanischen Armbanduhren die Smartwatches etabliert. Diese elektronischen Uhren mit zahllosen Funktionen werden immer beliebter. Mittlerweile gibt es diese Wearables in verschiedenen Varianten als Outdoor-Uhren, Pulsuhren, Fitness-Uhren, Uhren für Abenteurer, multifunktionalen Sportuhren und vielen weiteren Ausführungen von einer Vielzahl von Smartwatch-Herstellern. Hierzu zählen allem voran die Modelle der großen Elektronikhersteller wie die Apple Watch und die Samsung Galaxy Watch. Zudem gibt es zahlreiche hochwertige Sportuhren von den Herstellern Garmin, Suunto, Polar und Fitbit. Wir haben bereits eine ganze Reihe von Smartwatches getestet. Dazu zählen etwa die Apple Watch Series 5 (Test)Apple Watch Series 4 (Test), die Apple Watch Series 3 (Test) und die Apple Watch Series 2 (Test).

Die Apple Watch haben wir besonders ausführlich getestet – wir haben sie beim Schwimmen im Meerwasser, beim Surfen und SUP, beim Reiten, mit der Apple Watch auf Reisen, beim Joggen und in der Sauna ausprobiert. Daneben haben wir die Garmin Fenix 6 (Test), die Garmin Quatix 6 (Test), die Garmin Venu (Test), die Garmin Vivoactive 4 (Test) sowie die Suunto 3 Gen 2 (Test), die Suunto 7 (Test), Suunto 9 Baro (Test) und die Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test) ausführlich ausprobiert. Von Polar haben wir die Polar Grit X (Test) und die Polar Unite (Test) bisher gecheckt. Im Gegensatz zu mechanischen Armbanduhren haben Smartwatches und die aktuell besten Sportuhren einen sehr großen Funktionsumfang, der von der Herzfrequenzmessung bis hin zum Telefonieren reicht und für viele Nutzer eine attraktive Alternative zu analogen Uhren darstellen. Viele Uhrenträger bevorzugen diesen großen Funktionsumfang der Wearables. Mit einer mechanischen Armbanduhr lassen sich die Smartwatches jedoch kaum vergleichen. Analoge Uhren punkten eher mit ihren Eigenschaften als hochwertiges und fein gearbeitetes Schmuckstück. Zudem hat auch niemand behauptet, dass man als Uhren-Fan nur einen einzigen Zeitmesser besitzen muss.

Fazit – Automatische Armbanduhren: Schmuck und Statement für besondere Anlässe

Mechanische Armbanduhren sind auch heute noch total angesagt. Sie sind echte Schmuckstücke, die in der exponierten Position am Handgelenk sehr stark auffallen. Es gab wohl noch nie eine so große Auswahl an mechanischen Automatikuhren wie heute. Für jeden Geschmack ist das richtige Schmuckstück dabei. Wer die mechanischen Armbanduhren als Schmuck betrachtet und weniger von ihren funktionalen Seite, findet immer genügen Anlässe, einen Chronographen oder Chronometer zu tragen. Als essentielles Urlaubs-Gadget und ein wichtiger Teil der Reiseausrüstung könnt Ihr für die hartnäckigen Einsätze eine Smartwatch einpacken und für alle wichtigen gesellschaftlichen Anlässe eine mechanische Armbanduhr. Die ist zwar in ihrem Funktionsumfang der Smartwatch deutlich unterlegen

ab357d3a4d3f4b379090beb1e85e65ca

Welche Armbanduhr tragt Ihr? Verwendet Ihr klassische Armbanduhren oder setzt Ihr bereits auf Smartwatches? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 28.11.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Alle Beiträge über mechanische Armbanduhren
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x