Tiere in Thailand – Tierarten im Land des Lächelns

by

Die Tierwelt in Thailand und das marine Leben gehören zu den vielfältigsten auf der ganzen Welt. In Thailand findest du etliche Tierarten, die uns in Europa fremd sind. Dazu zählen Elefanten, Affen, Flughunde, Schlangen, Reptilien und sogar Tiger. Thailand wird zudem von zwei Meeren gesäumt – der Andamanensee im Westen und dem Golf von Thailand entlang der Ostküste. Dort findest du Meerestiere wie Haie, Delfine, Mantarochen und Schildkröten. Nachfolgend habe ich dir die wichtigsten Infos zu Tieren in Thailand mit den wichtigsten Tierarten zusammengestellt. Denn ich habe in der Vergangenheit schon meine ganz eigenen Erfahrungen mit den exotischen Lebewesen gemacht.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Bei meinem letzten Besuch in Thailand habe ich mich in einem ganz besonders idyllischen Hotel mitten im Dschungel einquartiert. Die Bungalows waren umgeben von dichtem Regenwald, der sich weit und breit um dieses Resort erstreckte. Mitten in der Natur zu wohnen, war ein einzigartiges Erlebnis für mich.

Doch der unglaublichste Moment war immer am Abend, wenn die Dunkelheit hereinbrach – denn dann erwachten die Bäume und das Gebüsch komplett zum Leben. Die Tierwelt in Thailand ist einfach unglaublich. Wenn du aus Europa kommst, wo man ab und zu mal ein Reh auf dem Feld stehen sieht, wirst du es kaum glauben können, wie viele Lebewesen auf so kleinem Raum leben.

Video – Auf Dschungelsafari Tiere in Thailand entdecken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Dschungelsafari Tiere in Thailand entdecken.

Tropische Flora und Fauna

Thailand liegt in tropischen Breiten in der Nähe des Äquators. Das sorgt nicht nur dafür, dass die Temperaturen das ganze Jahr über hoch und die Sonneneinstrahlung intensiv ist. Viele Menschen kennen das Land für aufgrund der herrlichen Traumstrände in Thailand. Aber mindestens genauso faszinierend ist die Flora und Fauna im Land des Lächelns:

Das Land hat eine ganz besonders artenreiche Tierwelt mit vielen exotischen Tieren wie Elefanten, Affen, Flughunden, Schlangen, Reptilien und sogar Tigern sowie einer vielfältigen Pflanzenwelt mit riesigen, lebendigen Regenwäldern. Und natürlich die tropischen Meere, die mit einer Artenvielfalt auftrumpfen, von der wir hierzulande nur träumen können. Mantarochen, Schildkröten und diverse Hai-Arten in Thailand leben in den Meeren neben Millionen von bunten Fischen und imposanten Korallen, die die Riffe bevölkern.

Wenn du ein Tierliebhaber bist, ist Thailand ein Reiseziel, an dem du voll auf deine Kosten kommen wirst. Doch wie immer ist nicht alles Gold, was glänzt: Natürlich gibt es vor Ort auch ekelige und giftige Tiere, vor denen du dich vielleicht eher fernhalten solltest.

Jetzt wohlverdienten Urlaub buchen!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Shoppe jetzt nützliche Produkte für deine nächste Reise bei Amazon!

Angebot Apple Watch Series 9 (GPS, 45 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband M/L in...
2er Set Surfer-Armband Herren & Damen • 100% Wasserfest & Handmade • Perlen-Armband Boho...

Finde jetzt günstige Reiseversicherungen oder wechsle aus deiner teuren Versicherung bei unserem renommierten Partner Tarifcheck.de!*

Ähnliche Beiträge

Meine Erfahrungen mit Tieren in Thailand

Ich habe im Laufe der Zeit schon sehr viele Erfahrungen mit Tieren in Thailand sammeln können – die meisten positiv, aber auch ein paar unangenehme. Ich glaube, ich hatte bisher an keinem anderen Ort auf der Welt so viele Tierbegegnungen wie in Thailand. Ich habe schon Elefanten in einer Rettungsstation besucht, habe die Affen auf Phuket beobachtet und war mit Haien in der Andamanensee schnorcheln.

Meine Begegnung mit einem Bindenwaran

Auf Koh Phangan ist mir ein 1,5 Meter langer Bindenwaran vor das Moped gelaufen. Ich wusste gar nicht, was ich tun sollte. Das Tier ist einfach auf der Straße sitzen geblieben und hat mich angeschaut. Weil es der Länge nach auf der Straße saß, bin ich umgedreht und weggefahren. Warane sind mir dann doch nicht so geheuer.

Zwischen Phuket Stadt und Koh Sire: Die Affen leben im Sumpf. Foto: Sascha Tegtmeyer
Zwischen Phuket Stadt und Koh Sire: Die Affen leben im Sumpf. Foto: Sascha Tegtmeyer

Am schönsten war meine Begegnung mit den Elefanten im Phuket Elephant Sanctuary – das war wirklich eine ganz außergewöhnliche Erfahrung. Haie in Thailand konnte ich beim Schnorcheln vor einer abgelegenen Insel beobachten. Dabei handelte es sich um Schwarzspitzen-Haie, die erstaunlich nahe ans Ufer gekommen sind. Sehr faszinierend war auch meine Erfahrung mit den Affen in Phuket Stadt – dort gibt es einen Sumpf, in dem die Tiere leben und hautnah beobachtet werden können.

Häufig trifft man auf Kakerlaken

Natürlich gab es auch unangenehme Erfahrungen mit Tieren in Thailand. Ratet mal mit welchen. Genau – mit Kakerlaken. Die kleinen Tierchen gehören quasi überall zum Stadtbild. Insbesondere in günstigeren Unterkünften musst du fest mit ihnen rechnen. In teureren Hotels kannst du Glück haben, wenn du keinen begegnest.

Im nachhaltigen Phuket Elephant Sanctuary kann man Elefanten hautnah beobachten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Im nachhaltigen Phuket Elephant Sanctuary kann man Elefanten hautnah beobachten. Foto: Sascha Tegtmeyer

In der Öffentlichkeit – etwa auf Food Markets – oder rund um Garküchen kannst du dir relativ sicher sein, dass dort auch irgendwo Tierchen unterwegs sind. Insgesamt sind Tiere in Thailand aber einfach erstaunlich. Im Grunde kannst du eine ganze Tierbeobachtungsreise unternehmen, um die Thailand Tierarten zu sehen.

Tiere in Thailand – Tierarten im Land des Lächelns

Thailand ist eine der artenreichsten Regionen des Planeten. Es grenzt im Nordwesten an Myanmar, im Nordosten an Laos, im Osten an Kambodscha und im Süden an Malaysia. Thailands Tier- und Meereswelt gehört zu den vielfältigsten der Welt. In Thailand findest du mehrere Tierarten, die uns in Europa fremd sind. Dazu gehören Elefanten, Affen, Flughunde, Schlangen, Reptilien und sogar Tiger.

Tierwelt in Thailand: Flughund hängt tagsüber im Baum und schläft. Foto: Sascha Tegtmeyer
Tierwelt in Thailand: Flughund hängt tagsüber im Baum und schläft. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand wird außerdem von zwei Meeren begrenzt: der Andamanensee im Westen und dem Golf von Thailand an der Ostküste. Dort findest du Meeresbewohner wie Haie, Delfine, Mantarochen und Schildkröten. Im Folgenden habe ich wichtige Informationen über die Tierwelt in Thailand mit einigen seiner wichtigsten Tierarten zusammengestellt.

1. Elefanten

Elefanten sind faszinierende und majestätische Tiere, die eine wichtige Rolle in der Geschichte und Kultur Thailands spielen. Sie werden als heilig verehrt und sind eng mit dem Buddhismus und dem Hinduismus verbunden. Sie sind auch ein Symbol für Glück, Weisheit und Kraft. Leider sind die Elefanten in Thailand stark bedroht.

Die Zerstörung ihres natürlichen Lebensraums, die illegale Jagd nach ihrem Elfenbein und die Konflikte mit den Menschen haben ihre Populationen dramatisch reduziert. Es wird geschätzt, dass nur noch etwa 3000 wilde Elefanten in Thailand übrig sind.

2. Affen

Thailand ist ein Paradies für Affenliebhaber. Das Land beherbergt mehr als 20 verschiedene Arten von Primaten, die in den vielfältigen Ökosystemen des Landes leben. Die bekanntesten sind die Makaken, die oft in der Nähe von Menschen zu sehen sind. Sie sind sehr intelligent und anpassungsfähig, aber auch frech und manchmal aggressiv.

Deshalb sollte man ihnen keinen Müll oder Essen geben, denn das kann zu Problemen führen. Neben den Makaken gibt es noch andere faszinierende Affenarten in Thailand, wie zum Beispiel die Gibbons. Diese schlanken und geschickten Tiere sind die einzigen Affen, die sich mit ihren langen Armen von Ast zu Ast schwingen können. Sie leben in den Baumkronen der Regenwälder und sind für ihren lauten und melodischen Gesang bekannt.

3. Vögel

Wenn du ein Vogelliebhaber bist, wirst du von Thailand begeistert sein. Das Land ist ein Paradies für Vogelbeobachter, denn es beherbergt mehr als 950 verschiedene Vogelarten, die etwa 10% der weltweiten Vogelvielfalt ausmachen.

Einige dieser Vögel sind sehr selten und nur in Thailand zu finden, wie zum Beispiel der Weißbauch-Nashornvogel, der Blauflügel-Pitta oder der Riesenpitta. Andere sind einfach spektakulär anzusehen, wie die bunten Eisvögel, Papageien und Bienenfresser, oder die majestätischen Adler, Geier und Falken.

4. Tiger

Tiger sind faszinierende und majestätische Tiere, die leider vom Aussterben bedroht sind. In Thailand leben nur noch etwa 160 Tiger in freier Wildbahn, vor allem in den dichten Wäldern und Bergen der Nationalparks. Einer dieser Nationalparks ist der Khao Yai National Park, der etwa drei Stunden von Bangkok entfernt liegt.

Der Khao Yai National Park ist der älteste und zweitgrößte Nationalpark Thailands und bietet eine vielfältige Flora und Fauna. Neben Tigern kannst du hier auch Elefanten, Affen, Hirsche, Bären und viele Vogelarten beobachten.

5. Flughunde

Wenn du in den Wäldern Thailands unterwegs bist, kannst du mit etwas Glück Flughunde beobachten. Diese Tiere gehören zu den Fledertieren und sind die größten ihrer Art. Sie haben eine Flügelspannweite von bis zu 1,7 Metern und können bis zu einem Kilogramm schwer werden. Flughunde ernähren sich hauptsächlich von Früchten, Nektar und Pollen. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Bestäubung und Verbreitung von Pflanzensamen.

6. Schlangen

Die meisten Schlangen in Thailand sind harmlos und meiden den Kontakt mit Menschen. Sie ernähren sich von kleinen Tieren wie Fröschen, Eidechsen oder Nagetieren und spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem. Zu den häufigsten und harmlosesten Schlangen gehören die Ringelnattern, die du oft in Gewässernähe findest, die Wolfsschlangen, die sich gerne in Bäumen oder Sträuchern verstecken, oder die Rattenschlangen, die auch in der Nähe von menschlichen Siedlungen leben.

Es gibt aber auch einige Schlangenarten, die für Menschen gefährlich sein können, weil sie giftig sind oder weil sie sehr groß und kräftig sind. Zu den giftigsten Schlangen in Thailand gehören die Kobras, die Mambas, die Kraits und die Vipern. Diese Schlangen können bei einem Biss ein starkes Gift injizieren, das zu schweren Vergiftungserscheinungen oder sogar zum Tod führen kann. Wenn du eine dieser Schlangen siehst, halte dich auf jeden Fall fern und suche sofort einen Arzt auf, wenn du gebissen wirst.

Zu den größten und stärksten Schlangen in Thailand gehören die Pythons, die bis zu acht Meter lang werden können. Diese Schlangen sind zwar nicht giftig, aber sie können ihre Beute mit ihren mächtigen Kiefern packen und mit ihrem muskulösen Körper erdrücken.

7. Reptilien

Zu den bekanntesten Reptilien in Thailand gehören die Eidechsen, die du fast überall sehen kannst. Es gibt mehr als 200 Arten von Eidechsen in Thailand, darunter Geckos, Agamen, Skinks und Warane. Die größte Eidechse ist der Komodowaran, der bis zu drei Meter lang werden kann und nur auf einigen Inseln im Süden Thailands vorkommt. Die kleinste Eidechse ist der Zwerggecko, der nur etwa zwei Zentimeter lang ist und sich in Blättern und Rinden versteckt.

Krokodile

Krokodile sind eine weitere Gruppe von Reptilien, die du in Thailand finden kannst. Die bekannteste Art ist das siamesische Krokodil, das vom Aussterben bedroht ist und nur noch in wenigen Gebieten im Osten und Süden Thailands lebt. Das siamesische Krokodil kann bis zu vier Meter lang werden und ernährt sich hauptsächlich von Fischen, Fröschen und kleinen Säugetieren. Eine andere Art von Krokodil ist das falsche Gavial, das einen schmaleren und längeren Kiefer hat als das siamesische Krokodil. Das falsche Gavial lebt in Flüssen und Sümpfen im Süden Thailands und kann bis zu sechs Meter lang werden.

Schildkröten

Schildkröten und Wasserschildkröten sind ebenfalls häufige Reptilien in Thailand. Es gibt mehr als 50 Arten von Schildkröten und Wasserschildkröten in Thailand, die sowohl im Süß- als auch im Salzwasser leben können. Zu den bemerkenswertesten Arten gehören die Lederschildkröte, die größte Schildkröte der Welt, die bis zu 900 Kilogramm wiegen kann, die grüne Meeresschildkröte, die für ihre schönen Schalen bekannt ist, die Schnabelbrustschildkröte, die eine harte Hornschicht auf ihrer Brust hat, und die Sternschildkröte, die ein auffälliges Muster auf ihrem Panzer hat.

8. Meeresleben

Wenn du Thailand besuchst, solltest du dir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden. Die thailändischen Gewässer sind reich an Artenvielfalt und Schönheit. Du kannst hier nicht nur Haie, Delfine, Mantarochen, Meeresschildkröten und andere Fische beobachten, sondern auch die farbenprächtigen Korallenriffe bewundern, die eine wichtige Rolle für das Ökosystem spielen. Die Korallenriffe sind Heimat für unzählige Meeresorganismen, die du mit eigenen Augen sehen kannst, wenn du schnorchelst oder tauchst. Du wirst von der Vielfalt und dem Reichtum des Meereslebens in Thailand begeistert sein.

9. Kakerlaken

Thailand ist die Heimat von vielen verschiedenen Schabenarten, die in verschiedenen Lebensräumen vorkommen. Obwohl viele Menschen diese Insekten als lästig oder eklig empfinden, spielen sie eine wichtige Rolle im Ökosystem. Einige Schabenarten, wie die Asiatische Riesenschabe, sind sogar nützliche Helfer für die Landwirtschaft, denn sie fressen andere Schädlinge, die die Ernte bedrohen.

10. Ratten

Ratten sind ein alltäglicher Anblick in Thailand. Man findet sie in der Nähe von städtischen Gebieten, aber auch auf dem Land und in den Wäldern. Obwohl sie Schädlinge sind, spielen sie eine wichtige Rolle im lokalen Ökosystem, indem sie helfen, die Schädlingspopulationen zu kontrollieren und Nahrung für größere Tiere liefern. Ratten sind faszinierende Tiere, die in Thailand weit verbreitet sind. Sie haben sich an verschiedene Lebensräume angepasst, von der Stadt bis zum Dschungel.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Das hat so Spaß gemacht, möchte am liebsten sofort nochmal ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Zehn Minuten rauf, zwei Minuten runter ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Da musste man echt den Kopf einziehen 😂😂⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hab ich schon erwähnt, dass ich völlig vom Ski-Virus infiziert bin? Ich will schnellstmöglich wieder auf die Piste 😍⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hach, eine wahre Alpenidylle ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Come, lift me up.. höhö ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling

Tierwelt in Thailand – der Khao Sok Nationalpark an der Andamanen-Küste

Wenn du nach einem unvergesslichen Erlebnis in Thailand suchst, solltest du unbedingt den Khao Sok Nationalpark an der Andamanen-Küste besuchen. Dieser Nationalpark ist einer der ältesten und artenreichsten Regenwälder der Welt und bietet dir die Möglichkeit, die faszinierende Tierwelt Thailands hautnah zu erleben. Ob du dich für Tauchen, Wandern oder einfach nur für die Natur interessierst, hier findest du garantiert etwas, das dich begeistert.

Im Khao Sok Nationalpark leben besonders viele Tierarten Thailands. Foto: Amanda S auf Pexels.com
Im Khao Sok Nationalpark leben besonders viele Tierarten Thailands. Foto: Amanda S auf Pexels.com

Der Khao Sok Nationalpark liegt etwa 100 Kilometer nördlich von Phuket und ist leicht von dem beliebten Badeort Khao Lak aus zu erreichen. Von dort aus kannst du verschiedene Touren buchen, die dich zu den Highlights des Nationalparks bringen. Zum Beispiel kannst du eine Bootsfahrt auf dem Cheow Lan See machen, der von beeindruckenden Kalksteinfelsen umgeben ist.

Oder du kannst eine Wanderung durch den dichten Dschungel machen und dabei Affen, Vögel, Schmetterlinge und vielleicht sogar Elefanten oder Leoparden beobachten. Oder du kannst dich in einem der vielen Wasserfälle oder natürlichen Pools erfrischen und die Ruhe genießen.

Auf Tauchsafari mit der Genesis I von Sea Bees Diving fahren wir die schönsten Tauchplätze der Andamanensee von den Similan Islands bis hoch zu den Surin Islands an. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf unserer Tour rund um Khao Lak begegnen uns viele exotische Tiere. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wenn du lieber die Unterwasserwelt erkunden möchtest, hast du auch hier viele Möglichkeiten. Von Khao Lak aus kannst du Tauchausflüge zu den Similan Islands und den Surin Islands machen, die zu den besten Tauchgebieten der Welt gehören.

Dort kannst du Korallenriffe, bunte Fische, Schildkröten, Haie und sogar Walhaie sehen. Oder du kannst zum berühmten Richelieu Rock fahren, einem spektakulären Felsvorsprung, der von unzähligen Meeresbewohnern bevölkert ist. Der Khao Sok Nationalpark ist also ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer.

Tiere in Thailand – gefährliche Tierarten

Thailand ist bekannt für seine traumhaften Strände und Inseln, aber auch für seine vielfältige und teils gefährliche Tierwelt. Wer in Thailand Urlaub macht, sollte sich daher gut informieren, welche Tiere man besser meiden sollte und wie man sich im Notfall verhalten kann. In diesem Blogbeitrag erfährst du, welche Meeresbewohner in Thailand besonders gefährlich sind und wie du dich vor ihnen schützen kannst. Haie sind in Thailand eher selten anzutreffen und normalerweise sehr scheu.

Vorsicht vor Skorpionsfischen oder Steinfischen: Die sind fast unsichtbar und hochgiftig! Foto: Sascha Tegtmeyer
Vorsicht vor Skorpionsfischen oder Steinfischen: Die sind fast unsichtbar und hochgiftig! Foto: Sascha Tegtmeyer

Sie greifen Menschen nur an, wenn sie sich bedroht oder provoziert fühlen. Die meisten Haiangriffe in Thailand sind auf Fehlverhalten von Tauchern oder Schnorchlern zurückzuführen, die zu nah an die Haie heranschwimmen oder sie füttern wollen. Das solltest du auf keinen Fall tun, denn die Hai-Arten sind wilde Tiere und keine Kuscheltiere. Wenn du einen Hai siehst, bewahre Ruhe und halte einen respektvollen Abstand.

Ein Seepferd zu entdecken ist ein wenig wie ein Sechser im Lotto. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ein Seepferdchen zu entdecken ist ein wenig wie ein Sechser im Lotto. Foto: Sascha Tegtmeyer

Viel gefährlicher als Haie sind in Thailand die Drückerfische, die vor allem an Korallenriffen leben. Diese Fische haben ein starkes Revierverhalten und verteidigen ihr Territorium gegen jeden Eindringling. Sie können sehr aggressiv werden und mit ihren harten Kiefern kräftig zubeißen. Ein Drückerfischbiss kann zu schweren Verletzungen, Infektionen oder sogar zum Verlust von Gliedmaßen führen. Um einen Angriff zu vermeiden, solltest du dich von Drückerfischen fernhalten und nicht in ihre Nähe kommen. Wenn du einen Drückerfisch siehst, schwimme langsam weg und versuche nicht, ihn zu verjagen oder zu provozieren.

Vorsicht vor den Affen – sie klauen deine Sachen und können bissig sein. Foto: Sascha Tegtmeyer
Vorsicht vor den Affen – sie klauen deine Sachen und können bissig sein. Foto: Sascha Tegtmeyer

Eine weitere Gefahr im Meer sind die Steinfische oder Skorpionfische, die zu den giftigsten Tieren der Welt gehören. Diese Fische haben eine perfekte Tarnung und sehen aus wie Steine oder Korallen. Sie sind fast unsichtbar und lauern am Meeresboden oder zwischen den Riffen. Wenn du einen Steinfisch berührst oder darauf trittst, injiziert er dir sein Gift über seine Stacheln.

Ähnliche Beiträge

Tiere in Thailand – Tierarten im Land des Lächelns

Mein ausführliches Fazit

Thailands Tierwelt und das marine Ökosystem gehören zu den beeindruckendsten und artenreichsten Globus. Das Land ist eine Schatztruhe der Biodiversität, mit exotischen Bewohnern, die man in Europa kaum oder gar nicht antrifft – von majestätischen Elefanten und verspielten Affen über mysteriöse Flughunde und geheimnisvolle Schlangen bis hin zu den seltenen Tigern.

Geografisch von der Andamanensee und dem Golf von Thailand flankiert, beherbergt das Land eine Unterwasserwelt, die von majestätischen Haien über grazile Delfine bis hin zu den sanften Mantarochen und den historischen Schildkröten reicht.

Im Dschungel-Hotel bist du ganz nah an den Tieren

Meine persönliche Reise führte mich in ein verträumtes Hotel im Herzen des Dschungels, wo die Natur und ihre Bewohner unmittelbar vor meiner Haustür pulsierten. Das nächtliche Konzert des Waldes war ein Zeugnis für das pulsierende Leben, das in jedem Winkel Thailands zu finden ist. Für jemanden aus Europa, wo Tierbegegnungen eher spärlich sind, ist das Erleben dieser Dichte an Wildtieren schlichtweg überwältigend.

Hast du Thailands atemberaubende Tierwelt schon einmal hautnah erlebt? Erzähl uns von deinen Erlebnissen in den Kommentaren!

*Affiliate Links (Werbung) & Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert