Seite wählen

Haie in Thailand – Welche Arten beim Schnorcheln und Tauchen entdecken?

von 7 Okt 2022

Südostasien ist ein Traumziel für alle, die die bunte und lebendige Unterwasserwelt lieben. In Thailands Gewässern leben viele verschiedene Haiarten, die man beim Schwimmen, Tauchen oder Schnorcheln antreffen kann. Viele Urlauber fragen sich daher: Welche Haie gibt es in Thailand und wie vorsichtig sollte man sein? Die meisten Haie sind friedlich und neugierig, aber nicht aggressiv. Trotzdem solltest du sie mit Respekt behandeln und ihnen genug Platz lassen. Wenn du das Glück hast, diese faszinierenden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, wirst du ein unvergessliches Erlebnis haben. Welche Haiarten leben in den Gewässern Südostasiens? Wir haben die Thai-Haie aus nächster Nähe erlebt.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Südostasien ist ein Paradies für Meeresliebhaber, die von der bunten und vielfältigen Unterwasserwelt begeistert sind. Dazu gehören auch die zahlreichen Haiarten, die in den thailändischen Gewässern zu Hause sind. Ob beim Tauchen oder Schnorcheln, in fast jeder Urlaubsregion kann man die faszinierenden Raubfische hautnah erleben. Doch welche Haiarten gibt es in Thailand und wie viel Respekt sollte man ihnen entgegenbringen?

Die meisten Haie in Thailand sind friedlich und neugierig, aber nicht aggressiv. Sie lassen sich gerne von Tauchern und Schnorchlern beobachten, solange man ihnen genügend Platz lässt und sie nicht stört. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, diese eleganten Tiere in ihrem Element zu erleben.

Die Haie Thailands sind sehr vielfältig und bieten für jeden etwas. Von den legendären und gefürchteten Weißen Haien gibt es in Thailand nur wenige. Wenn man ihnen begegnet, was sehr selten vorkommt, sind sie in der Regel harmlos und ignorieren den Menschen. Die meisten Haie in thailändischen Gewässern sind kleinere und harmlosere Arten, die sich schnell verstecken, wenn sie einen Menschen bemerken. Trotzdem sollte man immer vorsichtig und respektvoll sein und den Haien nicht zu nahe kommen.

Die Welt der Haie in Thailand ist atemberaubend und faszinierend. Vom freundlichen Riffhai bis zum gigantischen Walhai gibt es viele Haiarten zu bestaunen. Wer sich die Chance nicht entgehen lässt, diese wunderbaren Tiere in ihrem Lebensraum zu besuchen, wird ein unvergleichliches Abenteuer erleben. Grundsätzlich ist die Tierwelt in Thailand unheimlich vielfältig – und die anmutigen Raubfische gehören definitiv dazu.

Haiarten in Thailand im Überblick

Taucher und Schnorchler, die nach Thailand reisen, haben die Chance, eine atemberaubende und vielfältige Welt der Haie zu entdecken. In den Gewässern rund um Thailand leben viele verschiedene Haiarten, von denen einige regelmäßig gesichtet werden können.

  • Weißspitzen-Riffhaie gehören zu den häufigsten Haiarten in Thailand. Sie haben ihren Namen von den weißen Spitzen an ihren Flossen und sind normalerweise harmlos und neugierig. Trotzdem ist es wichtig, einen respektvollen Abstand zu halten und ihnen nicht zu nahe zu kommen.
  • Walhaie sind die größten Fische der Welt und ernähren sich von Plankton. Sie sind sehr friedlich und lassen sich gerne von Tauchern und Schnorchlern begleiten. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, diesen majestätischen Tieren so nahe zu kommen.
  • Schwarzspitzen-Riffhaie sind eher scheu und halten sich meist im flachen Wasser auf. Sie haben schwarze Spitzen an den Flossen und flüchten, sobald sie Menschen bemerken.
  • Graue Riffhaie sind etwas größer und kräftiger als die anderen Riffhaie und grau gefärbt. Sie sind territorial und können aggressiv werden, wenn sie sich bedroht fühlen. Es ist daher ratsam, immer vorsichtig zu sein und sie nicht zu provozieren.
  • Leopardenhaie sind eine weitere Haiart, die in Thailand vorkommt und leicht an ihrem auffälligen Muster schwarzer Flecken auf der Haut zu erkennen ist. Sie sind sehr entspannt und ruhig und liegen oft auf dem Meeresboden.
  • Bambushaie sind kleine, schlanke Haie, die sich von Krebsen und Würmern ernähren. Sie sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber in Höhlen und Felsspalten.
  • Ammenhaie sind große, kräftige Haie, die braun oder grau gefärbt sind. Sie sind sehr träge und bewegen sich kaum. Solange man sie nicht stört, sind sie harmlos.

Es ist ein echtes Privileg, diese faszinierenden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten zu können. Trotzdem ist bei der Begegnung mit Haien immer Vorsicht und Respekt geboten. Wenn du diese Regeln beachtest, kannst du ein unvergessliches und beeindruckendes Erlebnis haben und die Schönheit der Haiwelt in Thailand genießen.

Meine wichtigsten Beiträge über Haie

Ich hatte auf meinen Reisen das große Glück, diese wunderbaren Raubfische schon häufiger in freier Wildbahn beim Tauchen und Schnorcheln erleben zu dürfen. Als eine der faszinierendsten und wichtigsten Tierarten der Ozeane haben Haie eine enorme Bedeutung für das Ökosystem Meer. Viele Haiarten sind aber auch bedroht und benötigen dringend Schutzmaßnahmen. In meinen Artikeln über Haie beschäftige ich mich mit verschiedenen Aspekten dieser Tiere und ihrer Lebensräume – vor allem aber möchte ich das Bewusstsein für die Schutzbedürftigkeit dieser Tiere schärfen.

Ich untersuche, wie Haie geschützt werden können und welche Bedeutung sie für die verschiedenen Ökosysteme haben. Außerdem gehe ich auf bestimmte Regionen ein, in denen Hai-Arten eine besondere Rolle spielen, zum Beispiel das Mittelmeer, die Kanarischen Inseln, das Rote Meer in Ägypten, die Malediven oder Thailand. In jedem Artikel gebe ich wertvolle Informationen und Tipps für alle, die sich für Haie und ihre Bedeutung für unsere Welt interessieren.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Angebot 720°DGREE Trinkflasche 1l Sport “uberBottle“ softTouch +Sieb - BPA-Frei - Wasserflasche für Uni, Arbeit, Fitness, Fahrrad, Outdoor, Job - Sportflasche aus Tritan - Leicht, Bruchsicher, Nachhaltig

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Meine Hautnah-Begegnung mit einem Schwarzspitzen-Riffhai in Thailand

Meine persönlichen Erfahrungen

Auf meiner zweiten Thailand-Reise hatte ich kürzlich ein ganz besonderes Stelldichein mit einem Schwarzspitzen-Riffhai beim Schnorcheln. Man muss dazu sagen, dass ich ganz explizit nach Haien beim Schnorcheln gesucht habe. Aber ehrlich gesagt hatte ich nicht mehr erwartet, einen zu finden. Ich war bereits zuvor am Shark Point auf Koh Phi Phi schnorcheln gewesen und hatte selbst an dem von kleineren Haien stark frequentierten Standort kein einziges Tier gesehen.

Intensive Fischerei und Umweltverschmutzung haben die Bestände in den letzten Jahren immer noch etwas weiter dezimiert. In der Andamanensee fischt eine riesige Flotte Nacht für Nacht – und so müsst Ihr viele der Schwarzspitzen-Riffhai anstatt unter Wasser in den Auslagen der Restaurants betrachten. Was makaber klingt, ist bei einem Besuch vor Ort ein wahres Trauerspiel.

Unbewohnte, aber gut besuchte Insel mitten in der Andamanensee: die zahlreichen Thailand-Inseln sind einfach paradiesisch und malerisch. Foto: Sascha Tegtmeyer
Thailand Haie: Beim Schnorcheln vor dieser kleinen Insel habe ich einen recht großen Hai beobachten können. Foto: Sascha Tegtmeyer

Aber wer suchet, der findet – und so bin ich beim Schnorcheln auch noch auf einen Hai gestoßen. Einen letzten Versuch habe ich in meinen Thailand Segelurlaub an der abgelegenen Insel Koh Khai Nok unternommen. Das paradiesische, winzige Fleckchen Erde befindet sich zwischen Koh Phi Phi und Phuket. Rund um die Insel gibt es kräftige Strömungen, was für einige potentielle Hai-Spots sorgt. Und so bin ich dann auch mit meiner Schnorchelausrüstung gegen die Strömung in eine abgelegene Bucht der Insel gepaddelt.

Die Riffe an der Insel sind nicht unbedingt erwähnenswert, vieles ist durch Taucher und Anker bereits zerstört worden. Die Korallenbleiche hat auch dort zugeschlagen und es gibt insgesamt recht wenig Fisch. Ich wollte auf meinem Schnorchelausflug bereits umdrehen, als plötzlich wie aus dem Nichts ein ausgewachsener Schwarzspitzen-Riffhai schräg von rechts ins Bild geschwommen kam. Ein großes, wunderschönes Tier, dass wohl aus Neugierde einmal vorbei geschaut hat, um dem Eindringling einen Besuch abzustatten.

Der Raubfisch hat sich dann allerdings relativ schnell in sehr flaches Wasser verflüchtigt. Mit ein paar kräftigen Flossenschlägen konnte ich ihn eine ganze Weile verfolgen und beobachten. Ich war sehr erstaunt, in welch flachem Wasser sich das Tier aufgehalten hat. Am Ende waren wir vielleicht noch bei 80 Zentimeter Wassertiefe, in denen sich der Schwarzspitzenriff-Hai gekonnt bewegt hat und sich die Spur in der trüben Brandung dann verloren hat. Dennoch ein unglaubliches Erlebnis.

Nach der Begegnung habe ich vor Freude gejucht, denn so nah und vor allem so von Angesicht zu Angesicht ohne andere Taucher bin ich in noch keinem Hai in Thailand zuvor begegnet. Meistens sieht man sie beim Tauchen, wenn man seine Tauchgruppe unterwegs ist. Dann halten sich die scheuen Tiere eher in der Ferne auf und man sieht sie lediglich von weitem. Bei diesem Stelldichein mit dem Schwarzspitzen-Riffhai konnte ich das Tier tatsächlich über einige Minuten aus nächster Nähe beobachten.

Ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis, dass mir auch Hoffnung für den Bestand der Tiere macht. Ich hatte ja schließlich nach einem Hai gesucht und ihn letzten Endes doch noch finden können. Am selben Tag haben wir übrigens vom Segelboot aus eine Gruppe von Mantas gesehen, die uns auf der Fahrt eine ganze Weile begleitet haben. Auch das war ein unglaubliches Erlebnis! Offensichtlich ist doch noch Leben in der Andamanensee – das macht Hoffnung auf viele weitere unvergessliche Begegnungen in Zukunft.

Sascha Tobias Tegtmeyer – Reiseblog Just-Wanderlust.com Profilbild Autor Blogger Journalist

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Dieses besondere Foto, das mir in den letzten Wochen immer wieder begegnet ist, scheint mich als Person fast perfekt zu repräsentieren. Es verdeutlicht meine Fähigkeit, meine Umgebung intensiv wahrzunehmen, meine Beobachtungen detailliert aufzuschreiben und meine Gedanken und Gefühle mit großer Begeisterung und Hingabe zu vermitteln. Das sind Eigenschaften, die ich schon immer besessen habe und die auch in Zukunft ein wesentlicher Teil meiner Persönlichkeit sein werden.

Schreiben ist für mich viel mehr als nur eine Fähigkeit oder ein Hobby, es ist eine elementare Ausdrucksform, die tief in meinem Wesen verwurzelt ist. Diese Leidenschaft für das geschriebene Wort ist so stark, dass ich mir ein Leben ohne das Schreiben kaum vorstellen kann – selbst für den Fall, dass ich es vielleicht zukünftig nicht mehr beruflich ausüben werde, schreibe ich weiterhin für mich. Es ist ein wesentlicher Teil meiner Identität, der mir hilft, meine Gedanken, Gefühle und Ideen auf eine Art und Weise auszudrücken, die sowohl für mich als auch für meine Leser:innen sinnvoll und bereichernd ist.

Die Fähigkeit, tief in eine Situation oder ein Thema einzutauchen, es sorgfältig zu analysieren und die daraus resultierenden Erkenntnisse und Ideen auf kreative und ansprechende Weise zu vermitteln, zeichnet mich aus und spielt eine zentrale Rolle in meinem Leben und meiner Arbeit. Dieser Aspekt meiner Persönlichkeit spiegelt sich auch in diesem Foto wider, das mein unermüdliches Streben nach Wahrnehmung, Verständnis und Kommunikation einfängt.

Die Tatsache, dass mir dieses Foto immer wieder begegnet ist, weil ich es zur Illustration verschiedener Themen verwendet habe, die mir am Herzen liegen, bestärkt mich in meiner Überzeugung, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und meine Leidenschaft für das Schreiben und die Kommunikation von Gedanken und Gefühlen mit Herz und Hingabe weiter zu verfolgen. Auf diese Weise werde ich auch weiterhin meinen Teil dazu beitragen, die Welt um mich herum besser zu verstehen, zu interpretieren und letztlich ein bisschen bereichernder zu machen. Einen Versuch ist es wert – oder einen Essay.
In den letzten Monaten habe ich bewusst eine kleine Social Media Pause eingelegt, um mich intensiv auf einige wichtige Projekte zu konzentrieren. Diese Entscheidung hat sich als sehr sinnvoll und notwendig erwiesen, da ich gemerkt habe, dass ich in dieser Zeit eine Pause von den sozialen Medien gebraucht habe, um mich voll und ganz auf meine Arbeit konzentrieren zu können.

Durch den bewussten Verzicht auf die Ablenkungen und den ständigen Informationsfluss, die Social Media mit sich bringen, konnte ich meine Energie und Aufmerksamkeit voll und ganz auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren. Diese konzentrierte Arbeitsweise war für mich von unschätzbarem Wert, da ich dadurch große Fortschritte machen und meine Projekte erfolgreich vorantreiben konnte.

Letztendlich hat diese Zeit der intensiven Arbeit und des bewussten Verzichts auf soziale Medien den Grundstein für meine zukünftigen Unternehmungen und Projekte gelegt. Ich bin jetzt besser vorbereitet, um die kommenden Herausforderungen zu meistern und meine Ziele zu erreichen. Diese Erfahrung hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, sich gezielt Zeit für sich und seine Arbeit zu nehmen, um in der heutigen schnelllebigen Welt erfolgreich zu sein. 🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 ->>>> finde mehr auf Just-Wanderlust.com (Links in Bio). 
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #diewocheaufinstagram #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling #urlaubzuhause 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling #ägypten
Ich bin und bleibe Sunset lover ☀️😍☺️👍🌍✅ 🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #diewocheaufinstagram #urlaub #urlaubsreif #urlaubsfeeling #urlaubzuhause #urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling #travelinfluencer #reiseliebe
Seit 17 Jahren warte ich auf eine Begegnung mit einem Walhai 😍😍😍 das Zusammentreffen mit den drei Walhaien (ein Baby-Walhai dabei) ging nur wenige Augenblicke, aber war absolut unglaublich! Hoffentlich dauert es nicht wieder 17 Jahre, bis ich endlich mal unter Wasser beim Tauchen auf einen treffe..☀️😍☺️👍🌍✅ 🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #diewocheaufinstagram #urlaub #urlaubsreif #urlaubsfeeling #urlaubzuhause #urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling #travelinfluencer #reiseliebe
Auf Tauchbooten ist es immer das gleiche Schauspiel: Vor dem Tauchgang sind alle total angespannt, schweigsam und konzentriert. Und hinterher mit einem großen Smile im Gesicht und am Plappern wie ein Wasserfall 😂😂🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #diewocheaufinstagram #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling #urlaubzuhause 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling #ägypten
Schweben, einfach schweben.. 🥰🐠🐳☀️😍☺️👍🌍✅ 🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #diewocheaufinstagram #urlaub #urlaubsreif #urlaubsfeeling #urlaubzuhause #urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling #travelinfluencer #reiseliebe
So stellen sich viele Urlauber in Thailand Haie vor: Das ist aber falsch.
Blutrünstige Monster: So stellen sich viele Urlauber in Thailand Haie vor. Das entspricht jedoch nicht der Wahrheit.

Haie in Thailand – welche Arten kommen besonders häufig vor?

Haie können sich in den Ozeanen frei bewegen. Und so können theoretisch fast alle Haiarten überall auf der Welt vorkommen – wir haben zum Beispiel schon mit Haien im Roten Meer, Haien auf Mauritius und Haien in Florida getaucht. Auch im Mittelmeer sind Haie keine Seltenheit. In Thailand sind bisher 14 verschiedene Arten entdeckt worden.

Wir selbst konnten in Thailand allerdings nur drei Arten entdecken: Schwarzspitzenriffhaie, Graue Riffhaie und Weißspitzenriffhaie. Das liegt vor allem daran, dass die Haipopulation in Thailand durch den Menschen drastisch reduziert wurde und wird. Dementsprechend kann man die Tiere immer seltener beim Tauchen und Schnorcheln beobachten.

Wirft man einen Blick in die Auslagen von Restaurants, sieht man immer wieder Babyhaie, die zum Verzehr angeboten werden. Das ist eine katastrophale Situation für diese Tiere, die akut vom Aussterben bedroht sind. Ich habe vor kurzem junge Haie und Rochen in den Auslagen von Restaurants in Karon/Phuket gesehen.

Man sollte sich also keine Sorgen um die Haie machen, sondern um die Raubfische. Denn wenn es in Thailand keine Haie mehr gibt, hat das sehr unangenehme Folgen für das Ökosystem und die Umwelt. Sei also froh, wenn du beim Schnorcheln, Tauchen oder Schwimmen in Thailand noch eine der folgenden 14 Haiarten entdecken kannst.

Wo lässt sich ein Walhai in Thailand entdecken?

Die Suche nach dem bei Tauchern beliebten Walhai war für uns bisher leider vergebens. Vorherzusagen, wann sie wo auftauchen, grenzt ein wenig an Kaffeesatzleserei. Grundsätzlich erscheinen Walhaie in Thailand relativ häufig. Man kann sich also von den örtlichen Tauchbasen beraten lassen und erfragen, wann und wo man gut mit Walhaien tauchen und schnorcheln gehen kann.

Haie leben überall im Meer. Einige kommen ins flache Wasser und andere leben gut versteckt in der Tiefsee. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Mit Menschen haben sie nicht besonders viel am Hut und die Gefahr, dass ein Hai in Thailand einen Schwimmer oder Schnorchler angreift, ist denkbar gering. Im Gegenteil: Besonders als Taucher solltet Ihr Euch über jede Begegnung mit Haien freuen, denn die Tiere sind durch Überfischung und Umwelteinflüsse stark bedroht.

In Thailand Haie zu entdecken ist deshalb eher ein Grund zu Freude anstatt zur Furcht. Wir stellen Euch die wichtigsten Hai-Arten in Thailand vor – falls Ihr einen davon sehen könnt, habt Ihr echt großes Glück gehabt.

1. Weißspitzen-Riffhaie – sieht man mit etwas Glück schon öfter mal in Thailand

Der Weißspitzen-Riffhai hat seinen Namen von dem markanten weißen Punkt auf seiner Flosse. Die Tiere liegen häufig auf Sandböden herum oder verstecken sich in Höhlen. Der „White Tip“ lebt in Tiefen bis 40 Meter und jagt kleinere Meerestiere wie Fische und Krebse.

Ein Weißspitzen-Riffhai zieht seine Kreise.
Ein Weißspitzen-Riffhai zieht seine Kreise. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auch wenn diese Haie einen ziemlich bösen Blick drauf haben, tun sie Menschen nichts. Kaum kommt man als Taucher in ihre Nähe, nehmen sie meistens schon reißaus oder halten großen Sicherheitsabstand. Also kein Grund zur Besorgnis.

2. Walhaie – wer die sanften Riesen entdeckt, hat den Jackpot

Wenn Ihr beim Schnorcheln, Tauchen oder Schwimmen in Thailand einen Walhai entdeckt, habt Ihr wirklich den Jackpot. Die sanften Riesen ernähren sich nur von Plankton und tun Euch ganz sicher nichts. Der Walhai gehört zu den größten Fischen im Ozean. Das riesige, gepunktete Tier mit dem breiten Maul ist für Menschen komplett harmlos und ist ein echter Hingucker für Taucher.

Die Mutter aller Haie in Thailand: der Walhai. Foto: Pixabay
Die Mutter aller Haie in Thailand: der Walhai. Foto: Pixabay

Mit seiner Größe von bis zu 16 Metern ist er ein riesiger Koloss, mit dem man im Wasser schnorcheln oder tauchen kann. Ihr werdet Euch winzig gegenüber dem riesigen Tier vorkommen, das einmalig schön ist und majestätisch durch die Ozeane gleitet. Leider ist auch der Walhai bedroht. Er wird wie viele andere Hai-Airten für seine Flossen gejagt. Der Walhai wird besonders häufig am Sail Rock zwischen Koh Tao und Koh Phangan gesichtet.

3. Leopardenhaie – kommen in Thailand häufig vor

Diese auch als Zebrahaie bezeichneten, harmlosen Haie kommen in Thailand sehr häufig vor und können an vielen Orten in der Andamanensee beobachtet werden. Der Name wurde dem hübschen Tier durch seine schwarzen Punkte auf dem Rücken gegeben. Der bis zu zweieinhalb Meter lange Hai jagt kleinere Fische und ist absolut keine Gefahr für Urlauber, die im Wasser baden.

4. Schwarzspitzen-Riffhaie – große, freischwimmende Raubfische

Anders als ihre Weißspitzen-Pendants liegen Schwarzspitzen-Riffhaie niemals im Sand herum. Sie gehören zu den pelagischen Arten von Haien, die sich immer bewegen müssen. Die bis zu zwei Meter langen Haie ernähren sich von allerlei Meerestieren – vor allem von Fischen und anderen Haien. Die „Black Tips“ tauchen machmal in Gruppen auf und sind recht neugierig. Auf diese Weise könnt Ihr sie gut beobachten.

5. Ammenhaie sehen furchteinflößend aus

Ammenhaie sehen mit ihren zahlreichen spitzen Zähnen recht furchteinflößend aus und sind dazu auch noch recht groß mit bis zu 3,5 Metern. Die Tiere haben so einen leichten Buckel und liegen tagsüber in Höhlen herum. Sie ernähren sich von kleineren Meerestieren wie Stachelrochen und Oktopussen. Trotz ihres Aussehens sind sie im Grunde genommen ganz harmlos für Menschen. Ihr werdet sie in Thailand eher selten zu Gesicht bekommen. Sie sind dort kaum noch zu finden. Am ehesten in der Andamanensee.

6. Graue Riffhaie in Thailand: die Torpedos unter den Haien

Diese Tiere sind eine mittelgroße Spezies. Sie kommen dem menschlichen Idealbild eines Hais schon ziemlich nahe. Der Graue Riffhai ist häufig um 1,8 Meter lang und besitzt eine breite Schnauze und eine Körperform, die der eines Torpedos gleicht. Der Name stammt folglich von der Farbe des Tiers. Er wird häufig auch als Grauhai bezeichnet.

Grauer Riffhai in Aktion: Die Tiere sind sehr neugierig. Foto: Pixabay
Grauer Riffhai in Aktion: Die Tiere sind sehr neugierig. Foto: Pixabay

Das ist aber irreführend, weil als Grauhai auch der Sechskiemerhai bezeichnet wird, der wiederum deutlich größer ist. Den grauen Riffhai kann man auch schonmal direkt an der Oberfläche entdecken. Er lebt in Tiefen zwischen 0 und 300 Metern. Auch dieser Hai wird kaum einem Urlauber in Thailand gefährlich werden. Sie sind absolut harmlos gegenüber Menschen.

7. Bullenhaie – von denen sollte man sich wirklich fernhalten

Wenn es einen Hai in Thailand gibt, der wirklich mit Vorsicht zu genießen ist, dann ist es der riesige Bullenhai. Er wurde schon häufiger im Golf von Thailand zwischen Koh Tao und Koh Phangan (Reisebericht) in der Nähe des Sail Rock gesichtet und kennt keine Scheu gegenüber Menschen. Er wird bis zu 3,3 Meter lang und wird dabei 230 Kilo schwer. Neben dem Tigerhai und dem Weißen Hai kann dieser Hai dem Menschen am Ehesten gefährlich werden.

Aber auch dieses Tier beißt nicht einfach mit Absicht Menschen. Dennoch kann seine Neugierde beispielsweise zu einem Testbiss führen. Solche Vorfälle sind aber extrem selten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr beim Schwimmen in Thailand im flachen Wasser einem Bullenhai begegnet, ist verschwindend gering. Der Bullenhai – oder Stierhai – sieht dem Großen Weißen Hai sehr ähnlich.

Gefahr durch Haie in Thailand? Eher gering, aber nicht unmöglich

Die Gefahr durch Haie im Golf von Thailand und in der Andamanensee ist verschwindend gering. Innerhalb vieler Jahre hat es nur eine Hand voll Vorfälle zwischen Menschen und Haien gegeben. Der letzte dokumentierte Hai-Angriff in Thailand geht auf einen Vorfall im September 2015 zurück. Damals wurde am Strand von Phuket ein Mensch von einem Bullenhai verletzt.

Reiseführer Thailand kaufen

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Reise Know-How Reiseführer Thailand
25 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Calmondo Reisetagebuch Thailand zum Selberschreiben | Tagebuch – Notizbuch mit viel Abwechslung, spannenden Aufgaben, tollen Fotos uvm. | gestalte deinen individuellen Reiseführer für Asien*
  • MERKMALE: Tagebuch mit 88 Seiten | DIN A5 Format | hochwertiges,…
  • ERINNERUNG PUR: Die dezent linierten Tagebuch-Seiten bieten dir…
  • INDIVIDUELL & EINZIGARTIG: Mit dem Notizbuch hast du deinen ganz…
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Angebot 720°DGREE Trinkflasche 1l Sport “uberBottle“ softTouch +Sieb - BPA-Frei - Wasserflasche für Uni, Arbeit, Fitness, Fahrrad, Outdoor, Job - Sportflasche aus Tritan - Leicht, Bruchsicher, Nachhaltig

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

FAQs Haie Thailand – die wichtigsten Fragen und Antworten

Ich habe dir die wichtigsten Fragen und Antworten zu Haiarten in Thailand für dich zusammengestellt – und kläre natürlich auch die Frage, welche Tiere in Thailand wirklich gefährlich sind.

Welche Haie kann ich in Thailand antreffen?

Der bekannteste und auch größte Hai, der in thailändischen Gewässern vorkommt, ist der Walhai. Der gigantische Fisch wird bis zu 18 Meter lang und ernährt sich hauptsächlich von Plankton. Für den Menschen ist er daher ungefährlich. Allerdings sollte man immer einen gewissen Abstand zu den Tieren halten, da sie gesetzlich geschützt sind. Weitere in Thailand verbreitete Haie sind Schwarzspitzen-Riffhaie, Leopardenhaie und Ammenhaie.

Gibt es in Thailand gefährliche Haie?

Ja, es gibt einige gefährliche Haiarten in thailändischen Gewässern. Dazu gehören der Tigerhai, der Bullenhai und der Weiße Hai. Glücklicherweise sind diese Raubtiere in thailändischen Gewässern sehr selten und kommen nur weit von den Stränden entfernt vor, so dass das Risiko eines Angriffs sehr gering ist.

Welche Arten von Haien gibt es in Thailand?

Es gibt viele verschiedene Arten von Haien in Thailand. Die häufigsten sind die folgenden Haiarten in Thailand:
-Bullenhai 
-Großer Hammerhai 
-Tigerhai 
-Weißspitzen-Riffhai 
-Schwarzspitzen-Riffhai 
-Grauer Riffhai 
-Weißspitzen-Riffhai

Wie groß ist die Gefahr durch Haie in Thailand?

Die Gefahr, die von Haien in Thailand ausgeht, ist sehr gering. Tatsächlich sind die meisten Angriffe auf Menschen auf eine Verwechslung zurückzuführen, wenn ein Hai einen Menschen mit seiner natürlichen Beute verwechselt. Wenn du jedoch Haien in freier Wildbahn begegnest, solltest du sie immer mit Respekt behandeln. Versuche niemals, einen Hai zu berühren oder zu bedrängen, da dies einen Angriff provozieren kann.

Wie kann ich Haie in Thailand sehen?

Die beste Möglichkeit, Haie in Thailand zu sehen, ist eine Tauch- oder Schnorcheltour. Diese Touren führen dich in Gebiete, in denen die Wahrscheinlichkeit groß ist, Haien in ihrem natürlichen Lebensraum zu begegnen. Wenn du Glück hast, kannst du sie sogar beim Jagen oder bei der Interaktion mit anderen Meerestieren beobachten.

Wo gibt es Haie in Thailand?

Haie sind in allen Gewässern Thailands zu finden. Am häufigsten sind sie jedoch in der Andamanensee und im Golf von Thailand anzutreffen. Wenn du also Haie sehen willst, sind das zwei der besten Orte, um sie zu besuchen.

Was sollte ich tun, wenn ich in Thailand einem Hai begegne?

Wenn du in freier Wildbahn einem Hai begegnest, ist es am besten, ruhig zu bleiben und jede plötzliche Bewegung zu vermeiden. Haie sind oft neugierige Lebewesen und können sich dir aus Neugierde nähern. Wenn sie sich jedoch bedroht fühlen, können sie angreifen. Deshalb ist es wichtig, ruhig zu bleiben und sie nicht zu verscheuchen. Wenn ein Hai aggressiv wird, versuche, dich so groß und einschüchternd wie möglich zu machen und laute Geräusche zu machen, um ihn zu verscheuchen.

Welche Haie gibt es im Golf von Thailand?

Es gibt viele verschiedene Arten von Haien in Thailand. Die häufigsten sind die folgenden Haiarten in Thailand:
-Bullenhai 
-Großer Hammerhai 
-Tigerhai 
-Weißspitzen-Riffhai 
-Schwarzspitzen-Riffhai 
-Grauer Riffhai 
-Weißspitzen-Riffhai
Dies sind nur einige der häufigsten Arten, denen du beim Schwimmen oder Schnorcheln im Golf von Thailand begegnen kannst. Es gibt aber noch viele andere Haiarten, denen du in diesem Gebiet begegnen kannst.

Wo gibt es die meisten Hai-Angriffe?

In Thailand hat es nur sehr wenige Hai-Angriffe gegeben. Die meisten dieser Angriffe fanden in der Andamanensee statt. Es gab aber auch ein paar Angriffe im Golf von Thailand. Der beste Weg, um einen Haiangriff zu vermeiden, ist, sich von ihrem Territorium fernzuhalten und Gebiete zu meiden, in denen sie bekanntermaßen jagen.

Sind die Haie in Thailand gefährlich?

Die Haie in Thailand sind nicht gefährlich, wenn du ihr Gebiet meidest und nicht versuchst, sie zu berühren oder zu belästigen. Wenn du ihnen jedoch in freier Wildbahn begegnest, ist es am besten, ruhig zu bleiben und jede plötzliche Bewegung zu vermeiden. Haie sind oft neugierige Lebewesen und können sich dir aus Neugierde nähern. Wenn sie sich jedoch bedroht fühlen, können sie angreifen. Deshalb ist es wichtig, ruhig zu bleiben und sie nicht zu verscheuchen. Sollte ein Hai doch aggressiv werden, versuche, dich so groß und einschüchternd wie möglich zu machen.

Welche Gefahren lauern in Thailand?

In den Gewässern Thailands lauern viele Gefahren. Haie sind nur eine der vielen möglichen Gefahren, denen du beim Schwimmen oder Schnorcheln in Thailand begegnen kannst. Andere Gefahren sind Quallen, Barrakudas und Seeschlangen. Wenn du in Thailand schwimmst oder schnorchelst, solltest du immer auf deine Umgebung achten und die Warnungen von Reiseleitern und Rettungsschwimmern beherzigen.

Welche giftigen Tiere gibt es in Thailand?

Es gibt viele giftige Tiere in Thailand, darunter Schlangen, Skorpione und Spinnen. Das gefährlichste Tier in Thailand ist jedoch die Würfelqualle. Diese Kreaturen können einen starken und tödlichen Stich abgeben, der einen Menschen innerhalb von Minuten töten kann. Im Jahr 2015 gab es in Thailand das letzte Mal Todesfälle durch Würfelquallen. Wenn du in Thailand schwimmst oder schnorchelst, beachte die Warnungen von Reiseleitern und Rettungsschwimmern und halte dich von Gebieten fern, in denen diese Quallen vorkommen.

Warum greifen Haie keine Taucher an?

Haie greifen Taucher in der Regel nicht an, weil sie nicht auf ihrer Speisekarte stehen. Taucher sind keine natürliche Nahrungsquelle für Haie und werden daher von ihnen nicht als Bedrohung angesehen. Es gab jedoch schon einige Fälle, in denen Haie Taucher angegriffen haben. Diese Angriffe sind meist darauf zurückzuführen, dass sich der Hai bedroht oder provoziert fühlt. Es ist wichtig, dass du beim Tauchen immer auf deine Umgebung achtest und es vermeidest, Haie in irgendeiner Weise zu berühren oder zu belästigen.

FAQs Haie – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Raubfische der Meere

Haie leben in nahezu allen Meeren auf dem Planeten. Und wenn du gerade in Urlaub bist, fragst du dich vielleicht: Wie gefährlich sind Haie in meinem Urlaubsort? Ich kann dich beruhigen: Höchst wahrscheinlich geht von ihnen keine große Gefahr aus. Ich habe für dich die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Haie zusammengestellt.

Wie gefährlich ist ein Hai?

Trotz ihres Rufs sind Haie eigentlich recht scheue Tiere. Tatsächlich stellen die meisten Haiarten nur eine geringe Gefahr für den Menschen dar. Von den Hunderten von Haiarten sind nur eine Handvoll in Angriffe auf Menschen verwickelt gewesen.

Warum also sind Haie so gefürchtet? Das hat vor allem mit Filmen wie Der weiße Hai zu tun, die die Menschen zu der Annahme verleitet haben, dass haie sind menschenfressende Ungeheuer. In Wirklichkeit sind Haie faszinierende Lebewesen, die eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen.

Es stimmt zwar, dass einige Haiarten für Menschen gefährlich sein können, aber die Wahrscheinlichkeit, von einem Hai angegriffen zu werden, ist eigentlich recht gering. Weltweit werden nur etwa 10 Menschen pro Jahr von Haien getötet.

Welcher Hai tötet die meisten Menschen?

Der Weiße Hai ist für die meisten tödlichen Hai-Angriffe verantwortlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass Weiße Haie gefährlicher sind als andere Haie. Tatsächlich sind die meisten Haiangriffe NICHT tödlich. Von den jährlich etwa 100 Haiangriffen weltweit werden nur etwa 10 Menschen getötet.

Was gibt es alles für Haiarten?

Es gibt über 500 Haiarten, die in ihrer Größe vom Zwerglaternenhai (der nur etwa 20 Zentimeter lang ist) bis zum Walhai (der bis zu 20 Meter lang und 20 Tonnen schwer werden kann) reichen. Zu den bekanntesten Haiarten gehören der Weiße Hai, der Hammerhai, der Tigerhai und der Makohai.

Welcher ist der gefährlichste Hai der Welt?

Der gefährlichste Hai der Welt ist der Weiße Hai. Weiße Haie sind für die meisten tödlichen Hai-Angriffe verantwortlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass Weiße Haie gefährlicher sind als andere Haie. Tatsächlich sind die meisten Haiangriffe nicht tödlich. Von den etwa 100 Haiangriffen, die jedes Jahr weltweit stattfinden, werden nur etwa 10 Menschen getötet

Werden Haie von Urin angelockt?

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Haie von Urin angezogen werden. Dies ist jedoch nicht wahr. Haie haben einen sehr scharfen Geruchssinn und können selbst die kleinste Spur von Blut im Wasser aus großer Entfernung wahrnehmen. Diese Fähigkeit hat den Haien den Spitznamen „die Wölfe der Meere“ eingebracht.

Was mache ich wenn ein Hai kommt?

Wenn du in die seltene Situation kommst, einem Hai zu begegnen, empfehlen Experten folgendes:

-Bleib ruhig und vermeide plötzliche Bewegungen
-Bleibe immer dem Hai zugewandt
-Versuche, dich langsam zurückzuziehen
-Wenn der Hai angreift, wehre dich mit allem, was du hast (Fäuste, Ellbogen, Knie) und hau ihm so kräftig wie möglich auf die Schnauze oder auf die Kiemen

Denk daran, dass die meisten Haiangriffe nicht tödlich sind. Tatsächlich werden von den etwa 100 Haiangriffen, die jedes Jahr weltweit stattfinden, nur etwa 10 Menschen getötet. Es ist zwar wichtig, sich der Gefahren bewusst zu sein, die von Haien ausgehen, aber es ist auch wichtig, die Dinge im Blick zu behalten. Haie sind faszinierende Lebewesen, die eine wichtige Rolle im Ozean spielen.

Sind Haie im Bodensee?

Nein, im Bodensee gibt es keine Haie. Der Bodensee ist ein Süßwassersee, der in Mitteleuropa liegt. Er grenzt an Österreich, Deutschland und die Schweiz. Der See ist die Heimat vieler verschiedener Fischarten, aber Haie gehören nicht dazu. Aber mittlerweile findet sich im Bodensee die Attrappe eines Weißen Hais, den man beim Tauchen beobachten kann.

Warum greift der Weiße Hai Menschen an?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Weiße Haie Menschen angreifen. In den meisten Fällen ist der Hai einfach neugierig und will sehen, was der Mensch ist. Der Hai kann den Menschen auch mit seiner natürlichen Beute wie z. B. Robben, verwechseln. In anderen Fällen verteidigt der Hai vielleicht sein Revier oder beschützt seine Jungen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die meisten Hai-Angriffe sind nicht tödlich. Tatsächlich werden von den etwa 100 Haiangriffen, die jedes Jahr weltweit stattfinden, nur etwa 10 Menschen getötet. Es ist zwar wichtig, sich der von Haien ausgehenden Gefahren bewusst zu sein, aber es ist auch wichtig, die Dinge im Blick zu behalten.

Haie sind faszinierende Lebewesen, die eine wichtige Rolle im Meer spielen. Während auch wenn einige Haie eine Bedrohung für den Menschen darstellen, ist die große Mehrheit der Haiarten für uns nicht gefährlich. Es ist sogar wahrscheinlicher, dass Haie von Menschen getötet werden als umgekehrt. Jedes Jahr töten Menschen zig Millionen Haie, während nur eine Handvoll Menschen von Haien getötet wird.

Wenn du dir also jemals Sorgen machst, einem Hai zu begegnen, denke daran: Die Wahrscheinlichkeit, durch einen Bienenstich oder einen Blitzschlag getötet zu werden, ist größer als die, von einem Hai getötet zu werden.

Warum gibt es keine Haie im Mittelmeer?

Es mag dich überraschen, aber es gibt tatsächlich eine Vielzahl von Haien im Mittelmeer. Tatsächlich gibt es 47 Haiarten, die in diesem Gebiet heimisch sind. Aber mach dir nicht zu viele Sorgen! Nur sehr wenige von ihnen stellen eine Gefahr für Menschen dar, da sie tiefe Gewässer bevorzugen, in denen Touristen niemals schwimmen würden. Wenn du also nicht vorhast, in nächster Zeit in die Tiefen des Ozeans zu tauchen, wirst du in Küstennähe wahrscheinlich nie einen Hai sehen.

In den Medien werden Haisichtungen oft ungenau und dramatisiert dargestellt, was wiederum die Öffentlichkeit in Aufregung versetzt. Ungewöhnliche Haisichtungen vor der Küste von Mallorca und Ibiza sorgen für Schlagzeilen, die die tatsächliche Wahrscheinlichkeit einer Haibegegnung übertreiben. Das Wichtigste ist jedoch, dass die meisten Haie, die von Badegästen gesichtet werden, für Menschen harmlos sind.

Hat es in der Ostsee Haie?

Haie sind in der Ostsee nicht weit verbreitet und schwimmen dort nur gelegentlich – wenn sie sich in die Ostsee verirrt haben. Eine Vielzahl von Haiarten wurde jedoch schon in der Ostsee gesichtet – darunter der Dornhai und Katzenhai –, aber sie sind sehr selten dort und in der Regel harmlos für den Menschen.

Wo gibt es Haie in Deutschland?

In der deutschen Nordsee leben Haiarten wie der Hundshai und der Kleinfleckenkatzenhai. Andere Haie werden jedoch kaum gesichtet. Der Schokoladenhai, der auf der Roten Liste steht, wurde nur bei Schottland gesichtet.

In der Ostsee wiederum leben eigentlich gar keine Haie. Haie sind in der deutschen Ostsee nicht weit verbreitet und schwimmen dort nur gelegentlich – wenn sie sich in die Ostsee verirrt haben.

Welcher Hai frisst Menschen?

Haie fressen grundsätzlich keine Menschen – sie mögen unser Fleisch gar nicht. Wenn Haie Menschen angreifen, handelt es sich dabei meistens um einen Testbiss, bei dem der betroffenen Person ein oder mehrere Gliedmaßen abgerissen werden – die dann durchaus auch im Magen des Hais landen können.

Der Weiße Hai ist aufgrund seiner Größe und Kraft der wohl bekannteste „Menschenfresser“. Weiße Haie können bis zu 5 Meter lang werden und über 2,5 Tonnen wiegen. Sie sind Spitzenprädatoren, das heißt, sie stehen an der Spitze der Nahrungskette und haben keine eigenen natürlichen Feinde. Obwohl Weiße Haie gelegentlich Menschen angreifen, ist es wichtig zu wissen, dass sie von Natur aus nicht aggressiv gegenüber uns sind.

Die meisten Hai-Angriffe erfolgen, wenn der Hai neugierig ist, sich bedroht fühlt oder uns mit seiner natürlichen Beute verwechselt. Mit anderen Worten: Haiangriffe auf Menschen sind in der Regel Unfälle.

Wie nah an den Strand können Haie kommen?

Im Allgemeinen halten sich Haie von Stränden fern, weil die Untiefen für sie zu gefährlich sind. Es gibt jedoch Fälle, in denen Haie in Küstennähe schwimmen – insbesondere in Gebieten, in denen es viel Nahrung gibt. In Südkalifornien zum Beispiel kommen Weiße Haie oft in Küstennähe, um Robben zu fressen.

Aber auch in diesen Fällen halten sich die Haie in der Regel weit genug vom Menschen entfernt, so dass sie keine Gefahr für uns darstellen. Wenn du dir also Sorgen machst, dass du am Strand auf einen Hai triffst, denk daran: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du von einem Hai angegriffen wirst. Es ist sogar wahrscheinlicher, dass du durch einen Bienenstich oder einen Blitzschlag getötet wirst als durch einen Hai.

Wie lockt man Haie an?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Haie anzulocken, aber die häufigste ist der Einsatz von Ködern. Fischer verwenden oft Köder, um Haie in die Nähe ihrer Boote zu locken, damit sie sie fangen können. Manche Leute verwenden auch Köder, um Haie für den Haitourismus anzulocken – wo Menschen für Bootsfahrten bezahlen, um Haie aus der Nähe zu sehen.

Eine weitere Möglichkeit, Haie anzulocken, besteht darin, im Wasser zu bluten. Wenn Blut ins Wasser gelangt, werden alle Arten von Meeres-Raubtieren angelockt, auch Haie. Das Anfüttern ist eine umstrittene Praxis, da es häufig zum unbeabsichtigten Anlocken von Nichtzielarten wie Delfinen und Schildkröten führt. Außerdem können sich die Haie dadurch an den Menschen gewöhnen, was dazu führen kann, dass gefährliche Wechselwirkungen entstehen.

In Ägypten beispielsweise werden mehrere Haiangriffe darauf zurückgeführt, dass im Meer Essensreste und Tierkadaver entsorgt wurden. Wenn du also Haie anlocken willst, ist es am besten, Köder zu verwenden. Aber sei vorsichtig – Haie anzulocken kann eine gefährliche Angelegenheit sein.

Hat es im Mittelmeer Haie?

Ja, es gibt Haie im Mittelmeer – aber es sind nur einige der Arten, die man in den Ozeanen findet. Die häufigste Haiart im Mittelmeer ist der Blauhai (Prionace glauca), der bis zu drei Meter lang werden kann. Blauhaie gelten nicht als gefährlich für den Menschen und greifen uns nur selten an. Andere Haiarten, die im Mittelmeer vorkommen, sind der Große Hammerhai (Sphyrna mokarran), der Bullenhai (Carcharhinus leucas) und der Tigerhai (Galeocerdo cuvier). Diese Arten sind alle potenziell gefährlich für den Menschen, aber Angriffe sind sehr, sehr selten.

Wie viele Haiarten gibt es?

Es gibt mehr als 500 verschiedene Haiarten in den Weltmeeren – damit sind sie eine der vielfältigsten Tiergruppen auf unserem Planeten. Die meisten dieser Arten sind jedoch relativ klein, und nur eine Handvoll erreicht eine Länge von mehr als fünf Metern. Der größte Hai der Welt ist der Walhai (Rhincodon typus), der bis zu 20 Meter lang und über 20 Tonnen schwer werden kann.

Trotz ihrer Größe stellen Walhaie keine Bedrohung für den Menschen dar und sind eigentlich recht sanfte Geschöpfe. Der kleinste Hai ist der Zwerglaternenhai (Etmopterus perryi), der nur eine Länge von 20 Zentimetern erreicht. Zwerglaternenhaie sind in den tiefen Gewässern vor der Küste Costa Ricas zu finden, wo sie sich von kleinen wirbellosen Tieren ernähren.

Können Haie die Periode riechen?

Ja, einige Haiarten können die Periode riechen – aber nicht alle von ihnen. Haie haben einen hoch entwickelten Geruchssinn und können Blut im Wasser aus großer Entfernung wahrnehmen. Diese Fähigkeit ist bei Haien, die sich von Meeressäugetieren ernähren, wie dem Weißen Hai (Carcharodon carcharias), besonders gut ausgeprägt.

Allerdings sind nicht alle Haie in der Lage, die Periode zu riechen. Die Fähigkeit dazu hängt von der jeweiligen Haiart und den Wasserbedingungen ab. Im Allgemeinen kann man jedoch mit Sicherheit sagen, dass die meisten Haie Blut im Wasser riechen können – sei also vorsichtig, wenn du mit der Periode tauchst, schwimmst oder schnorcheln gehst.

Kann man ein Hai essen?

Ja, man kann Haie essen – aber nicht alle Arten sind für den menschlichen Verzehr geeignet. Einige Haiarten enthalten hohe Mengen an Quecksilber, die für den Menschen schädlich sein können, wenn sie in großen Mengen verzehrt werden. Zu diesen Arten gehören der Weiße Hai (Carcharodon carcharias), der Tigerhai (Galeocerdo cuvier) und der Bullenhai (Carcharhinus leucus).

Andere Haiarten gelten in einigen Teilen der Welt als Delikatesse. Zu den beliebtesten essbaren Haien gehören der Makohai (Isurus oxyrinchus), der Fuchshai (Alopias vulpinus) und der Hammerhai (Sphyrna spp.). Haie sind jedoch stark bedrohte Lebewesen, die jedes Jahr zu Millionen getötet werden. Man sollte sie allein deshalb nicht essen.

Haben Haie Angst vor Delfinen?

Nein, Haie haben keine Angst vor Delfinen – aber sie meiden sie, wenn sie können. Haie sind Spitzenprädatoren und haben normalerweise keine natürlichen Feinde im Ozean. Es gibt jedoch Berichte über Delfine, die Haie angegriffen und sogar getötet haben.

Delfine sind hochintelligente Lebewesen, die in sozialen Gruppen oder Schoten leben. Sie nutzen ihre Intelligenz und ihre Teamarbeit, um sich vor Raubtieren – einschließlich Haien – zu schützen. Wenn eine Delfingruppe auf einen Hai stößt, arbeiten sie zusammen, um ihn zu verscheuchen oder sogar zu töten. Haie haben zwar keine Angst vor Delfinen, aber sie versuchen in der Regel, ihnen aus dem Weg zu gehen, wenn sie können.

Reiseinformationen Thailand

Das paradiesische Land in Südostasien

Der Wat Nai Harn ist ebenfalls eine sehr ansehnliche Tempelanlage, die landschaftlich sehr schön gelegen ist. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reiseinformationen Thailand: Ich habe dir die wichtigsten Tipps und Infos für das Land in Südostasien zusammengestellt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand ist ein wunderschönes Land mit einer entspannten Atmosphäre und einer vielfältigen Kultur. Es ist ideal für Reisende, die Südostasien zum ersten Mal entdecken möchten. Es gibt viele Möglichkeiten, eine unvergessliche Zeit zu verbringen. In unserem Reisebericht Thailand teilen wir unsere persönlichen Erfahrungen und Tipps mit dir. Wir sagen dir, wie du am besten nach Thailand reist, wann die beste Reisezeit ist, wie du mit Geld umgehen solltest und was du sonst noch wissen solltest.

Meine bisherigen Thailand-Reiseberichte im Überblick

In Thailand gibt es unzählige Reiseziele und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Von den idyllischen Stränden im Süden des Landes bis hin zu den kulturellen Schätzen in Bangkok und Chiang Mai – das Land des Lächelns hat für jeden etwas zu bieten. In dieser Übersicht stelle ich meine bisherigen Thailand-Reiseberichte vor, in denen ich einige der schönsten Orte und Aktivitäten des Landes präsentiere. Von traumhaften Inselparadiesen über faszinierende Tempel bis hin zu abenteuerlichen Outdoor-Erlebnissen – hier findet jeder Thailand-Liebhaber Inspiration für seine nächste Reise.

Thailand-Fakten – die wichtigsten Kennzahlen

Thailand ist ein faszinierendes Land mit einer reichen Geschichte, einer vielfältigen Kultur und einer atemberaubenden Natur. Es ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt und hat für jeden etwas zu bieten. Ob du die pulsierende Hauptstadt Bangkok erkunden, die prächtigen Tempel und Paläste bewundern, die tropischen Strände genießen oder die grünen Berge und Wälder im Norden entdecken willst – Thailand wird dich begeistern. In der folgenden Tabelle findest du einige wichtige Fakten und Zahlen über Thailand, die dir einen Überblick über dieses wunderbare Land geben.

AmtsspracheThai
HauptstadtBangkok
StaatsformErbmonarchie
RegierungssystemKonstitutionelle Monarchie
StaatsoberhauptKönig Maha Vajiralongkorn Rama X.
RegierungschefPremierminister General Prayut Chan-o-cha
Größe des Landes513.115 km²
Einwohnerzahl 69.037.513 Einwohner (2017)
Wirtschaftsleistung455,4 Mrd. USD (BIP gesamt)
WährungBaht
NationalhymnePhleng Chat
ZeitzoneUTC + 7
Telefonvorwahl+66
Alle Angaben ohne Gewähr.

Regionen und Provinzen in Thailand

Thailand ist ein faszinierendes Land mit einer reichen Kultur und einer vielfältigen Landschaft. Die sechs Regionen, in die das Land gegliedert ist, spiegeln diese Vielfalt wider und bieten Besuchern eine große Auswahl an Erlebnissen und Sehenswürdigkeiten.

RegionenProvinzen und Urlaubsorte
NordthailandNordthailand ist eine Region voller natürlicher Schönheit, kultureller Vielfalt und historischer Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten Provinzen Nordthailands sind Chiang Mai und Chiang Rai, die beide viel zu bieten haben. Chiang Mai ist die zweitgrößte Stadt Thailands und ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die umliegenden Berge und Nationalparks. Hier kann man Tempel besichtigen, Elefanten beobachten oder an Kochkursen teilnehmen. Chiang Rai liegt im äußersten Norden des Landes und ist bekannt für das Goldene Dreieck, wo sich die Grenzen von Thailand, Laos und Myanmar treffen. Hier kann man Bootsfahrten unternehmen, Bergstämme treffen oder das berühmte Weiße Haus bewundern.
Nordost-Thailand (Isan) Der Nordosten Thailands (Isan) ist eine Region voller kultureller Vielfalt, historischer Schätze und landschaftlicher Schönheit. In dieser Region befinden sich einige eher unbekannte Provinzen wie Khon Kaen und Nakhon Ratchasima, in denen es viel zu entdecken gibt. Khon Kaen ist das wirtschaftliche Zentrum des Isan und verfügt über einen modernen Flughafen. Die Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Region wie dem Phu Wiang Nationalpark oder dem Ban Chiang Museum. Nakhon Ratchasima – auch Korat genannt – ist die größte Provinz Thailands und das Tor zum Isan. Die Stadt hat eine lange Geschichte und beherbergt einige beeindruckende Khmer-Gebäude wie den Phimai Historical Park oder den Prasat Hin Phanom Wan. Die Provinz ist auch für ihre Seidenproduktion und ihre kulinarischen Spezialitäten bekannt.
ZentralthailandZentralthailand ist eine Region Thailands in der Mitte des Landes. Hier befindet sich nicht nur die Hauptstadt Bangkok, sondern auch die gleichnamige Provinz. Neben Bangkok liegt auch die Provinz Phra Nakhon Si Ayutthaya in Zentralthailand. Bangkok ist bekannt als pulsierende Metropole mit einem einzigartigen kulturellen Erbe, modernen Einkaufszentren und einer Vielzahl von Touristenattraktionen, die sie zu einem der beliebtesten Reiseziele der Welt machen. Die Stadt ist auch das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Thailands und ein wichtiger Knotenpunkt für internationale Verbindungen. Phra Nakhon Si Ayutthaya, eine weitere Provinz in Zentralthailand, war einst die Hauptstadt des Königreichs Ayutthaya und ist heute eine wichtige historische Stätte. Die Stadt ist bekannt für ihre vielen Tempel, Paläste und alten Ruinen, die an die glorreiche Vergangenheit des Königreichs erinnern. Einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya sind der Wat Mahathat, der Wat Phra Si Sanphet und der Bang Pa-In Palast.
OstthailandOstthailand ist eine Region mit sonnigen Stränden, tropischen Inseln und lebhaften Städten. In dieser Region liegen die Provinzen Chon Buri und Trat, die beide beliebte Reiseziele sind. In Chon Buri liegt Pattaya, einer der bekanntesten Badeorte Thailands mit einem breiten Angebot an Unterhaltung, Sport und Kultur. Von Pattaya aus erreicht man auch die idyllische Insel Ko Samet, die für ihre weißen Sandstrände und das kristallklare Wasser bekannt ist. Trat ist die östlichste Provinz Thailands und grenzt an Kambodscha. Die Hauptattraktion von Trat ist die Insel Ko Chang, die nach Phuket die größte Insel Thailands ist. Ko Chang bietet eine atemberaubende Natur mit Bergen, Wasserfällen und Regenwäldern sowie zahlreiche Aktivitäten wie Tauchen, Wandern oder Elefantenreiten.
WestthailandWestthailand ist eine Region im Westen Thailands. Die Region ist bekannt für ihre atemberaubende Natur, historischen Stätten und wunderschönen Strände. Eine der bekanntesten Provinzen in Westthailand ist Phetchaburi, die viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten hat. Einer der beliebtesten Orte in Phetchaburi ist Cha-am, eine Gemeinde, die für ihre schönen Strände, den Nationalpark und den einzigartigen Eisenbahnmarkt bekannt ist.
Cha-am ist ein wahres Juwel in Phetchaburi und eine Hauptattraktion für Besucher aus aller Welt. Die Stadt ist berühmt für ihre atemberaubenden Strände, die sich entlang des Golfs von Thailand erstrecken. Der kilometerlange Sandstrand von Cha-am ist der perfekte Ort, um zu schwimmen, sich zu sonnen und den Blick auf das kristallklare Wasser zu genießen. Der Strand ist auch ein beliebtes Ziel für Windsurfer, Kitesurfer und andere Wassersportler.
Ein weiteres Highlight von Cha-am ist der Nationalpark, der sich in unmittelbarer Nähe der Stadt befindet. Der Nationalpark ist bekannt für seine spektakulären Wasserfälle, einsamen Strände, dichten Wälder und beeindruckenden Felsformationen. Besucher können hier wandern, Rad fahren, campen und viele andere Outdoor-Aktivitäten genießen. Der Park bietet auch eine einzigartige Gelegenheit, Thailands Tierwelt zu erkunden und exotische Arten wie Affen, Bären und Vögel zu beobachten.
Eine weitere große Attraktion in Cha-am ist der Eisenbahnmarkt in der Nähe des Bahnhofs. Der Markt ist bekannt für seine einzigartige Lage und das Einkaufserlebnis. Besucher können frische Lebensmittel, Kunsthandwerk, Kleidung, Schmuck und andere Produkte von lokalen Händlern kaufen. Der Markt bietet auch eine große Auswahl an thailändischem Streetfood, das man unbedingt probieren sollte.
SüdthailandSüdthailand ist eine Region in Thailand, die 14 Provinzen auf der malaiischen Halbinsel umfasst. Die bekanntesten Provinzen sind Phuket und Krabi, die für ihre Strände und Inseln berühmt sind. Einige der beliebtesten Inseln sind Koh Lanta, Koh Phi Phi, Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao. Diese Inseln bieten traumhafte Landschaften, bunte Unterwasserwelten und vielfältige Aktivitäten
Alle Angaben ohne Gewähr.

Anreise nach Thailand

Thailand ist ein faszinierendes Reiseziel, das von Europa aus sehr gut mit dem Flugzeug zu erreichen ist. Die meisten größeren Flughäfen bieten Direktflüge nach Bangkok oder Phuket an. Für Reisende aus anderen Städten gibt es tägliche Flüge nach Südostasien über verschiedene Drehkreuze in Europa, Singapur, Doha, Dubai und Abu Dhabi. Eine weitere Möglichkeit sind Flüge über Helsinki und Moskau. Diese sind zwar kurz, aber sehr attraktiv. In der Nebensaison sind Flüge nach Thailand oft schon für unter 500 Euro zu haben. In der Hochsaison steigen die Preise jedoch auf über 1200 Euro für einen Hin- und Rückflug.

IMG 3429 edited Haie in Thailand – Welche Arten beim Schnorcheln und Tauchen entdecken?
Anreise nach Thailand: Von den großen Flughafendrehkreuzen in Europa und im Nahen Osten kommt man schnell und entspannt nach Thailand. Foto: Sascha Tegtmeyer

Für Reisende, die nicht fliegen wollen oder können, gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Zug oder Bus nach Thailand zu reisen. Eine der beliebtesten Möglichkeiten ist die Zugfahrt von Singapur nach Thailand, die als eine der schönsten Bahnstrecken der Welt gilt. Es gibt auch Busverbindungen von verschiedenen Städten in Südostasien nach Thailand. Bei der Ankunft in Thailand müssen Reisende je nach Einreisebestimmungen möglicherweise ein Visum beantragen. Touristen aus bestimmten Ländern können jedoch auch bei der Einreise ein Visum erhalten. Es ist wichtig, sich im Voraus über die Einreisebestimmungen zu informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Alles in allem ist Thailand ein sehr zugängliches Reiseziel und von Europa aus leicht zu erreichen. Reisende können zwischen Direktflügen und Flügen über verschiedene Drehkreuze in Europa und Asien wählen. Auch die Anreise mit dem Zug oder Bus ist möglich. Es ist jedoch wichtig, sich im Voraus über die Einreisebestimmungen zu informieren, um eine reibungslose Reise zu gewährleisten.

Einreisebestimmungen für Thailand

Wenn du nach Thailand reisen möchtest, musst du einige Dokumente vorbereiten und mitbringen. Das Wichtigste ist dein Reisepass oder ein vorläufiger Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Wenn du Kinder unter 12 Jahren hast, brauchen sie einen eigenen Kinderreisepass. Außerdem solltest du eine Krankenversicherung haben, falls du in ein anderes Land weiterreisen möchtest, das bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test verlangt. Wenn du kein Visum für Thailand hast, solltest du auch genügend Bargeld dabei haben. Es werden mindestens 10.000 Baht pro Person und 20.000 Baht pro Familie benötigt. Bitte beachte, dass ein Personalausweis oder ein Ersatzpersonalausweis sowie ein vorläufiger Personalausweis nicht als gültige Einreisedokumente akzeptiert werden. Die Bestimmungen können sich kurzfristig ändern – alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Hinweise beim Auswärtigen Amt.

Beste Reisezeit für Thailand

Die beste Reisezeit für Thailand hängt von der Region ab, die man besuchen möchte. Das Land hat drei verschiedene Klimazonen: Nordthailand, Zentralthailand und Südthailand. Jede Zone hat je nach Jahreszeit ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Die beste Reisezeit für Thailand mit viel Sonne und Wärme ist von Mitte Dezember bis Ende März. Foto: Sascha Tegtmeyer Die beste Reisezeit für Thailand liegt zwischen Anfang Dezember und Ende März. Im November geht die Regenzeit zu Ende und ab Dezember wird es immer sonniger. Die Regentage nehmen immer weiter ab – von Januar bis März herrscht die Trockenzeit. Die Temperaturen liegen in der gesamten Zeit bei angenehmen 32 bis 35 Grad Celsius.
Die beste Reisezeit für Thailand mit viel Sonne und Wärme ist von Mitte Dezember bis Ende März. Foto: Sascha Tegtmeyer

Nordthailand hat ein warmes mediterranes Klima und kann das ganze Jahr über besucht werden. Die Temperaturen schwanken zwischen 25 und 35 Grad Celsius. Die trockenste und kühlste Zeit ist von November bis Februar, die heißeste von März bis Mai und die regenreichste von Juni bis Oktober.

In Zentralthailand herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die beste Reisezeit ist von November bis März, wenn es sonnig und trocken ist. Die Temperaturen liegen zwischen 30 und 35 Grad. Von April bis Mai ist es sehr heiß und schwül mit Temperaturen über 40 Grad Celsius. Von Juni bis Oktober ist Regenzeit, die oft zu Überschwemmungen führen kann.

Südthailand hat zwei Küsten: die Südwestküste an der Andamanensee und die Südostküste am Golf von Thailand. An beiden Küsten herrscht tropisches Monsunklima mit hohen Niederschlagsmengen. Die beste Reisezeit für die Südwestküste ist von November bis April, wenn es trocken und sonnig ist. Die Temperaturen liegen zwischen 28 und 32 Grad. Von Mai bis Oktober ist Regenzeit mit starken Winden und Wellen. Die beste Reisezeit für die Südostküste ist von Januar bis April oder von Mitte Juli bis Anfang September. Die Temperaturen liegen zwischen 27 und 31 Grad. Von Mai bis Juni und von Oktober bis Dezember kann es häufig regnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die beste Reisezeit für Thailand zwischen Anfang Dezember und Ende März liegt, wenn das Wetter in den meisten Regionen angenehm ist. Man sollte aber auch bedenken, dass dann Hochsaison ist und man mehr Touristen antrifft. Wer Massentourismus vermeiden möchte oder flexibler bei der Wahl seines Reiseziels ist, kann auch andere Monate in Betracht ziehen.

Klimatabelle Phuket (Südthailand) – beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur RegentageSonnenstunden
Januar32,769
Februar33,639
März33,979
April33,8128
Mai32,9196
Juni32,4205
Juli32,1206
August32205
September31,7225
Oktober31,4256
November31,7187
Dezember31,9118
Alle Angaben ohne Gewähr.

Klimatabelle Koh Phangan – beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur
(in Grad Celsius)
RegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar326827
Februar323927
März337928
April 348829
Mai 3418529
Juni 3317629
Juli3219628
August3218628
September3221528
Oktober3123528
November3122628
Dezember3114727
Alle Angaben ohne Gewähr.

Thailand Karte

Thailand liegt in Südostasien und grenzt an Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Es hat eine Küstenlinie von etwa 3200 Kilometern am Golf von Thailand und an der Andamanensee. Thailand ist bekannt für seine vielfältige Natur, seine reiche Kultur und seine freundlichen Menschen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auf der Karte von Thailand kannst du die verschiedenen Regionen des Landes sehen: Nordthailand mit Bergen und Wäldern, Zentralthailand mit fruchtbaren Ebenen und der Hauptstadt Bangkok, Ostthailand mit Stränden und Inseln am Golf von Thailand, Südthailand mit tropischen Landschaften und Inseln an der Andamanensee und Nordostthailand mit ländlichem Charme und kultureller Vielfalt.

Die Karte von Thailand zeigt auch die wichtigsten Städte des Landes wie Chiang Mai im Norden, Pattaya im Osten oder Phuket im Süden. Außerdem sind die Grenzübergänge zu den Nachbarländern sowie Flughäfen und Bahnhöfe für die An- und Abreise eingezeichnet. Die Karte von Thailand ist ein nützliches Hilfsmittel für alle Reisenden, die das Land erkunden möchten. Sie gibt einen Überblick über die geographische Lage des Landes, die Sehenswürdigkeiten und die Verkehrsverbindungen.

Geld und Bezahlen

Die offizielle Währung in Thailand ist der Baht (฿/ THB). Ein Baht ist in 100 Satang eingeteilt. Münzen gibt es zu 25 und 50 Satang sowie zu 1, 2, 5 und 10 Baht. Banknoten gibt es zu 20, 50, 100, 500 und 1000 Baht. Der Wechselkurs des Baht zum Euro schwankt ständig. In den letzten Jahren hat der Baht gegenüber dem Euro an Wert gewonnen – das bedeutet, dass Urlaub in Thailand teurer geworden ist. Im Februar 2023 bekam man für einen Euro rund 36 Baht. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren waren es noch rund 40 Baht.

Wer nach Thailand reist, sollte mehrere Möglichkeiten haben, um zu bezahlen oder Geld abzuheben. Bargeld ist in Thailand immer noch das gebräuchlichste Zahlungsmittel, vor allem in kleinen Geschäften oder an Straßenständen. Bargeld kann vor Ort gewechselt oder mit der Kreditkarte abgehoben werden.

Für den Geldwechsel empfiehlt es sich, eine offizielle Wechselstube oder Bank aufzusuchen. Dort sind die Wechselkurse meist besser als am Flughafen oder im Hotel. Nimm immer deinen Reisepass mit, da dieser oft verlangt wird. Um Bargeld abzuheben, solltest du eine Kreditkarte benutzen, die keine Gebühren für Abhebungen im Ausland verlangt. Viele thailändische Geldautomaten verlangen bis zu 220 Baht pro Abhebung. Achte auch darauf, dass deine Kreditkarte einen Chip und nicht nur einen Magnetstreifen hat.

Neben Bargeld kannst du zumindest in größeren Hotels, Restaurants und Geschäften auch mit Kreditkarte bezahlen. Die gängigsten Kreditkarten sind Visa und MasterCard. Manche Anbieter verlangen allerdings einen Aufschlag von bis zu 3 Prozent für Kartenzahlungen. Deshalb solltest du immer nachfragen, ob es einen Preisunterschied zwischen Bar- und Kartenzahlung gibt. Ab Juni 2023 musst du außerdem eine Einreisegebühr in Höhe von 300 Baht (ca. 8 Euro) bezahlen. Mit dieser Gebühr wird die Kranken- und Unfallversicherung für Touristen finanziert.

Wie du siehst, gibt es viele Aspekte rund um das Thema Geld und Bezahlen in Thailand. Mit ein wenig Planung und Vorbereitung kannst du jedoch viel Geld sparen und deinen Urlaub genießen.

Ist Thailand Urlaub gefährlich für Urlauber?

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel für viele Urlauber, die traumhafte Strände, exotische Kultur und üppige Natur erleben wollen. Doch wie sicher ist Thailand? Gibt es Gefahren, die man bei einem Urlaub in Thailand beachten sollte? Die Antwort hängt davon ab, wo man sich aufhält und wie man sich verhält. Grundsätzlich ist Thailand für Touristen kein gefährliches Land, wenn man einige Regeln beachtet. Dazu gehören

Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer
Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer
  • Respektiere die thailändische Kultur und Religion. Vermeide es, das Königshaus oder Buddha-Statuen zu kritisieren. Bedecke deine Schultern und Knie, wenn du Tempel besuchst. Nimm keine Souvenirs von religiösen Stätten mit.
  • Sei vorsichtig auf den Straßen. Der Verkehr in Thailand ist chaotisch und oft rücksichtslos. Fahre nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Trage beim Motorradfahren immer einen Helm. Benutze nur lizenzierte Taxis oder öffentliche Verkehrsmittel.
  • Schütze dich vor Diebstahl und Trickbetrügereien. Bewahre deine Wertsachen sicher auf. Lass dich nicht auf Glücksspiele oder dubiose Geschäfte ein. Sei misstrauisch gegenüber allzu freundlichen Einheimischen oder falschen Polizisten.
  • Informiere dich über die politische Situation. In einigen Grenzgebieten zu Myanmar und Kambodscha kann es zu Unruhen und Anschlägen kommen. Meide Demonstrationen und Kundgebungen in Bangkok und anderen Städten.
  • Achte auf deine Gesundheit. Trinke nur abgekochtes oder in Flaschen abgefülltes Wasser. Iss nur gut durchgegarte Speisen. Schütze dich mit Mückenschutzmittel und Moskitonetz vor Mückenstichen. Lass dich vor der Reise gegen Hepatitis A, Typhus und Tollwut impfen.

Wenn du diese Tipps beachtest, kannst du deinen Urlaub in Thailand ohne größere Probleme genießen. Sollte dennoch etwas passieren, helfen dir die deutschen Botschaften in Bangkok und Chiang Mai weiter. Außerdem kannst du dich vor deiner Reise in die ELEFAND-Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes eintragen lassen, damit dir im Notfall schnell geholfen werden kann.

Abenteuer, Wellness und Partyurlaub – Für wen ist Thailand geeignet?

Thailand ist ein einzigartiges Reiseziel, das für jeden Urlauber etwas zu bieten hat. Mit seinen atemberaubenden Landschaften, seiner faszinierenden Kultur, seiner köstlichen Küche und seiner herzlichen Gastfreundschaft zieht es jedes Jahr Millionen von Touristen an. Für diejenigen, die das Abenteuer suchen, bietet Thailand zahlreiche Möglichkeiten. Abenteuerlustige können zum Beispiel eine Trekkingtour durch den Dschungel unternehmen, die wilden Tiere des Landes in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten oder sich den Adrenalinkick bei einer rasanten Fahrt durch die Berge holen. Wassersportler können sich beim Tauchen, Schnorcheln oder Surfen versuchen oder mit dem Kajak die Flüsse und Kanäle entlang paddeln.

Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer
Partyurlaub in Thailand: Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wer entspannen und abschalten möchte, findet in Thailand ein reichhaltiges Wellness-Angebot. Zahlreiche Spas und Resorts bieten spezielle Wellnessprogramme an, von Massagen über Yoga und Meditation bis hin zu Ayurveda-Behandlungen. Besonders beliebt sind traditionelle Thai-Massagen, die Verspannungen und Stress lösen.

Neben Abenteuer und Entspannung ist Thailand auch ein Reiseziel für Partyfreunde. Die thailändische Partyszene ist bekannt für ihre Energie und ihren Spaßfaktor. Besonders auf den Inseln Koh Samui, Phuket und Koh Phangan gibt es zahlreiche Bars und Clubs, in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden kann. Thailand ist aber auch ein ideales Reiseziel für einen Badeurlaub. Mit unzähligen Inseln und Stränden, die für ihre Schönheit und ihr kristallklares Wasser bekannt sind, gibt es für jeden Strandliebhaber den perfekten Ort. Wer sich lieber abseits der überfüllten Strände erholen möchte, kann mit einem Bootstaxi zu abgelegenen und weniger bekannten Buchten fahren.

Kurzum, Thailand ist für jede Art von Urlaub geeignet. Ob Abenteuer, Erholung, Entspannung oder Party – Thailand hat für jeden etwas zu bieten. Und mit seiner einzigartigen Kultur, den atemberaubenden Landschaften und den freundlichen Einheimischen wird eine Reise nach Thailand mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Thailand – Sicherheit in den Urlaubsgebieten

Das Auswärtige Amt hat in letzter Zeit eine Zunahme der Kriminalität in Thailand festgestellt, insbesondere in den Touristenhochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya. Das Auswärtige Amt warnt vor Diebstählen, Betrügereien, Gewaltverbrechen wie Vergewaltigungen und Raubüberfällen, die auch tödlich enden können. Es wird daher empfohlen, während des Aufenthalts in Thailand wachsam zu sein und die üblichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei Reisen in andere Länder zu beachten.

Dennoch kann man in Thailand im Allgemeinen einen relativ sicheren und sorgenfreien Urlaub verbringen. Ein großer Vorteil des Landes ist, dass es im Vergleich zu vielen anderen asiatischen Ländern friedlich und stabil ist und die Menschen sehr freundlich und zuvorkommend sind. Obwohl Thailand von einer Militärregierung regiert wird, verhält sich der Staat gegenüber Touristen sehr moderat und erlaubt ihnen, sich relativ frei und sicher zu bewegen. Die Regierung legt großen Wert auf die Sicherheit der Touristen.

Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: Der Verkehr! Foto: Luisa Praetorius
Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: der Verkehr!

Besucher sollten jedoch beachten, dass das Rauchen in Thailand zum Schutz der Umwelt an vielen Stränden mittlerweile mit einer Geldstrafe geahndet wird. Auch an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen, öffentlichen Gebäuden, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkten, öffentlichen Verkehrsmitteln und Tempeln ist das Rauchen oft verboten. Wer dagegen verstößt, muss mit hohen Geld- oder sogar Gefängnisstrafen rechnen.

Der Straßenverkehr in Thailand kann gefährlich sein, vor allem während der Ferienzeiten, wenn viele Touristen unterwegs sind. Wegen der chaotischen Zustände auf den Straßen kommen jedes Jahr viele Menschen bei Unfällen ums Leben. Besucher sollten daher im Straßenverkehr besonders vorsichtig sein. Generell ist Thailand ein sicheres Reiseland, wenn man die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet. Trotz einiger Bedenken bezüglich Kriminalität und Straßenverkehr kann man in diesem buddhistischen Land in Südostasien im Allgemeinen sicher und unbehelligt bleiben und die einzigartige Kultur, die atemberaubenden Landschaften und die herzliche Gastfreundschaft genießen.

Welche Reiseutensilien für den Thailand-Urlaub?

Wenn du einen Urlaub in Thailand planst, gibt es einige wichtige Reiseutensilien und Gadgets, die dir das Reisen und Erkunden des Landes erleichtern können. Besonders für Abenteurer und Entdecker ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu haben, um sicher und bequem durch Thailand zu reisen. Eine robuste und zuverlässige Uhr ist ein unverzichtbares Accessoire für jeden abenteuerlustigen Reisenden. Eine Outdoor-Uhr, Smartwatch oder Sportuhr wie die Apple Watch kann dir dabei helfen, deine Aktivitäten zu verfolgen und wichtige Informationen wie Wettervorhersage, Standort oder Höhe anzuzeigen.

Pacsafe Venturesafe X40 im Test: einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein weiteres wichtiges Zubehör ist ein diebstahlsicherer Rucksack wie der Pacsafe Venturesafe X40. Dieser Rucksack wurde speziell für die sichere Aufbewahrung von Wertsachen unterwegs entwickelt. Mit seinem schnittfesten Material und zahlreichen Sicherheitsfunktionen kann man sich darauf verlassen, dass seine Wertsachen gut aufgehoben sind.

Für alle, die gerne fotografieren und ihre Reiseerlebnisse festhalten, ist eine hochwertige Fotoausrüstung unerlässlich. Ein Fotohandy wie das iPhone, ein Tablet wie das iPad Pro oder ein Stabilisator für Smartphones wie die DJI Osmo Mobile helfen dabei, atemberaubende Fotos und Videos aufzunehmen und die Erlebnisse festzuhalten. Und nicht zuletzt gehören leichte und kompakte Kopfhörer wie die Apple AirPods Pro zur Standardausrüstung vieler Reisender. Diese kleinen Kopfhörer bieten eine hervorragende Klangqualität und sind ideal für lange Flüge, Zug- oder Busreisen.

Thailand-Alternativen – gewisse Ähnlichkeiten mit Mauritius? 

Wenn du eine Alternative zu Thailand suchst, könnte Mauritius eine gute Wahl sein. Die Insel im Indischen Ozean hat einige Ähnlichkeiten mit Thailand, vor allem was die Strände und die Vegetation betrifft. Mauritius ist jedoch viel entspannter und ruhiger als Thailand und daher ein ideales Reiseziel für alle, die dem Trubel entfliehen wollen.

Mauritius: die Insel im Indischen Ozean ist ein wirtschaftliches Zentrum der gesamten Region und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer
Insbesondere die Vegetation an den Stränden auf Mauritius ist der in Thailand nicht ganz unähnlich – kein Wunder, liegen doch beide Reiseziele am Indischen Ozean. Foto: Sascha Tegtmeyer

Eine weitere nahe gelegene Alternative ist die Insel Langkawi, die zu Malaysia gehört und südwestlich von Thailand in der Andamanensee liegt. Ähnlich wie Thailand bietet die Insel eine vielfältige Tierwelt, atemberaubende Landschaften und wunderschöne Strände. Darüber hinaus ist Langkawi bekannt für seine zahlreichen Naturattraktionen und Aktivitäten wie die Skybridge oder die Langkawi Cable Car.

Letztendlich hängt die Wahl des Reiseziels von den individuellen Vorlieben ab. Während Thailand ein lebhaftes und abwechslungsreiches Reiseziel ist, bieten Mauritius und Langkawi eine entspannte und ruhige Atmosphäre. Die Entscheidung hängt davon ab, welche Art von Urlaubserlebnis man sucht und welche Aktivitäten man unternehmen möchte.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Angebot 720°DGREE Trinkflasche 1l Sport “uberBottle“ softTouch +Sieb - BPA-Frei - Wasserflasche für Uni, Arbeit, Fitness, Fahrrad, Outdoor, Job - Sportflasche aus Tritan - Leicht, Bruchsicher, Nachhaltig

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

FAQs Thailand – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um deinen Urlaub in Südostasien

Ich habe für dich in meinem Thailand Reisebericht ganz viele Fragen und Antworten rund um das südostasiatische Land zusammengestellt und mithilfe meiner persönlichen Thailand Urlaub Erfahrungen beantwortet. Wenn du das erste Mal dort hinreist, hast du sicherlich viele Fragen – und je besser du vorab informiert bist, desto schöner wird deine Reise nach Thailand.

  • Welches ist die beste Insel in Thailand?

    Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

    1. Koh Mook (Koh Muk)
    2. Koh Lipe
    3. Koh Phangan
    4. Koh Kradan
    5. Koh Ngai
    6. Koh Phi Phi
    7. Phuket
    8. Koh Samui
    9. Koh Tao
    10. Koh Chang
    11. Koh Phayam
    12. Koh Yao Yai
    13. Koh Lanta
    14. Koh Libong
    15. Koh Rawi und Koh Adang

  • Wo ist es am schönsten in Thailand?

    Also meiner Meinung nach sind Koh Phangan, Koh Lipe und Koh Mook (Koh Muk) am schönsten. Wenn ich mich entscheiden müsste, wo ich in Thailand Urlaub mache, würde ich diese drei Inseln wählen. Die Frage „Wo ist es am schönsten in Thailand?“ ist jedoch ein gutes Stück weit subjektiv, sodass natürlich auch zahlreiche andere Inseln und selbstverständlich auch das Festland wie beispielsweise Khao Lak oder Chiang Mai in Frage kommen.

  • Was sollte man unbedingt in Thailand sehen?

    – das Nachtleben von Bangkok
    – die Elefanten von Chiang Mai
    – die Strände und den Big Buddha von Phuket
    – Party am Strand auf Koh Phi Phi
    – relaxten Strandurlaub auf Koh Phangan
    – Tauchen in Khao Lak
    – Stand Up Paddling auf Koh Lipe

  • Wo ist es in Thailand im November am schönsten?

    Im November geht im südlichen Thailand gerade die Regenzeit zu Ende. Es regnet schon spürbar weniger, meistens gegen späten Nachmittag und Abend. Falls möglich, würde ich mich im November in Richtung Nordthailand orientieren. Die Regenzeit endet hier im Oktober, die beste Reisezeit liegt in Chiang Mai und Co. zwischen Oktober und Februar. Ab Dezember wird es langsam im Golf von Thailand sonniger. Spätestens im Januar, beginnt hier die Trockenzeit. Auch im Dezember ist es schon spürbar trockener und sonniger.

  • Welche Insel in Thailand im Dezember?

    Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

  • Was ist besser Koh Samui oder Khao Lak?

    Also da fällt mir die Entscheidung wirklich leicht: Khao Lak ist schön, aber Koh Samui ist meiner Meinung nach noch deutlich schöner. Die Insel ist zwar ganz schön voll und sehr touristisch, aber dennoch ein echtes Paradies und gehört auf jeden Fall zu den schönsten Inseln in Thailand. Also ich würde in jedem Fall Koh Samui einem Urlaub in Khao Lak vorziehen – obwohl Khao Lak auch schön ist und der atemberaubend schöne Khao Sok Nationalpark dort in der Nähe liegt.

  • Welche Insel in Thailand ist zu empfehlen?

    Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Koh Phangan. Die Insel ist einfach unglaublich schön, paradiesisch, nicht zu klein und nicht zu groß und bisweilen gar nicht mal komplett überlaufen. Einmal im Monat strömen tausende Besucher zur legendären Full Moon Party auf die Insel – die sind aber genauso schnell wieder weg wie sie gekommen sind. Und außerhalb dieser Zeit ist Koh Phangan ein echtes entspanntes Paradies mit Traumstränden, dichtem Urwald, Wasserfällen, leckeren Restaurants und vielen Freizeitmöglichkeiten. Meine Empfehlung ist also eindeutig Koh Phangan – auch wenn es natürlich unzählige malerische Inseln in Thailand gibt.

  • Welche Insel in Thailand im Oktober?

    Im Oktober ist fast überall in Thailand Regenzeit. Wenn Du Sonnenschein im Urlaub haben möchtest, könnte der Oktober also nicht der ideale Monat für Dich sein, um nach Thailand zu reisen. Ab November nimmt der Regen spürbar ab. Grundsätzlich muss man aber auch dazu sagen, dass der Regen nicht durchgängig ist, sondern nur über einige Stunden am Tag.

  • Welche Insel in Thailand im November?

    Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Meistens regnet es ab Nachmittag oder frühen Abend. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Ab Mitte Dezember beginnt auch am Golf so langsam die Trockenzeit. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

  • Welches sind die schönsten Inseln in Thailand?

    Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

    1. Koh Mook (Koh Muk)
    2. Koh Lipe
    3. Koh Phangan
    4. Koh Kradan
    5. Koh Ngai
    6. Koh Phi Phi
    7. Phuket
    8. Koh Samui
    9. Koh Tao
    10. Koh Chang
    11. Koh Phayam
    12. Koh Yao Yai
    13. Koh Lanta
    14. Koh Libong
    15. Koh Rawi und Koh Adang

  • Wie gefährlich ist es in Thailand?

    Viele Reisende fragen sich aktuell „Wie gefährlich ist Thailand?“ In Thailand ist es nicht ganz ungefährlich, wie das Auswärtige Amt berichtet: „Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität. Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“

  • Was ist in Thailand verboten?

    Verbote in Thailand betreffen allzu häufig den Konsum von Alkohol. Er ist an manchen Feiertagen in Thailand verboten. Zudem ist der Genuss von Alkohol an manchen öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Universitäten verboten. Zudem sollten Reisende und Urlauber über örtliche Rauchverbote etwa am Strand informieren – sonst drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis.

  • Wie nannte man Thailand früher?

    Früher nannte man Thailand Siam. Der Name hatte bis 1939 bestand.

  • Wann ist die beste Zeit nach Thailand zu reisen?

    Die beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

  • Was bekommt man für 1000 Baht?

    1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben.

  • Wie gefährlich ist Südostasien?

    Das gefährlichste in Südostasien ist mit Sicherheit der Verkehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass einem in Südostasien etwas geschieht, ist mit Sicherheit beim Fahren mit dem Auto oder dem Motorroller am größten. Grundsätzlich gilt Südostasien laut dem Global Peace Index aber als eher sicher.

  • Wie lange sollte man in Thailand bleiben?

    Ich würde für mindestens zwei bis drei Wochen in Thailand bleiben – je länger, desto besser. Das Land ist so wunderschön und abwechslungsreich und ich bin mir sicher, du würdest es bereuen, wenn du nur zehn Tage vor Ort bleibst. Ich würde also grundsätzlich eher eine längere Reise planen und einen Aufenthalt in Thailand eher als Rundreise denn als Hotelurlaub anlegen, denn sonst verpasst man einfach zu viel.

  • Was für gefährliche Tiere gibt es in Thailand?

    Die Tierwelt in Thailand ist total artenreich. In dem tropischen Land kreucht und fleucht quasi alles. Wenn du in Thailand Urlaub machst, wirst du wahrscheinlich auf relativ unangenehme Zeitgenossen treffen – die Kakerlake. Sie ist nicht sonderlich gefährlich, aber ekelig. Außerdem sind die Mücken (Moskitos) in Thailand ziemlich nervig – also unbedingt Mükenspray einstecken oder dort kaufen. Das wohl gefährlichste Tier in Thailand dürfte wohl der Steinfisch sein. Er ist kaum sichtbar und es kann vorkommen, dass man darauf tritt.

    Insgesamt triffst du vor Ort sehr häufig auf eine ganze Reihe von Thailand-Tieren, dazu zählen:
    – Affen
    – Echsen
    – Elefanten
    – Feuerameisen
    – Haie
    – Kakerlaken
    – Moskitos
    – Raubkatzen
    – Rotfeuerfische

  • Wer ist auf den Geldscheinen in Thailand?

    Auf den Geldscheinen in Thailand ist der verstorbene König abgebildet. Wer auf Geld tritt, tritt somit auf das Abbild des Königs und begeht Majestätsbeleidigung. Das Königshaus genießt nämlich unter den Thais besonderen Respekt – jegliche Art von abfälligen Bemerkungen oder Handlungen sollte vermieden werden, da sonst Strafen drohen.

  • Wo darf man in Thailand rauchen?

    In Thailand gibt es an einigen öffentlichen Orten Rauchverbot. Wird man dort beim Rauchen erwischt, drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Die Rauchverbote in Thailand können sich regional unterscheiden – grundsätzlich sind häufig Bahnhöfe, öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkte, Strände, öffentliche Verkehrsmittel und Tempelanlagen betroffen.

  • Welcher Glaube ist in Thailand?

    In Thailand ist der vorherrschende Glaube der Buddhismus. 95 Prozent der Menschen in Thailand sind Buddhisten. In Südthailand gibt es auch einen Anteil von fünf Prozent Muslimen. Christen und Hindus sind eher die Minderheit mit weniger als einem Prozent der Bevölkerung. Bei dem im Land praktizierten Buddhismus handelt es sich um die Theravada-Strömung.

  • Was ist ein Thailand so besonders?

    Thailand ist eines der schönsten Länder der Welt – es gibt zahlreiche Gründe, die das Reiseziel so besonders machen. Die wunderschönen Traumstrände, die Kultur, die Kulinarik, der Dschungel, die Tierwelt und allen voran auch die gastfreundlichen Menschen im Land machen jede Reise nach Thailand so besonders.

  • Was für eine Sprache spricht man in Thailand?

    In Thailand spricht man thailändisch oder Thai.

  • Wann ist die Hauptsaison in Thailand?

    Die Hauptsaison oder beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

  • Wann ist die beste Reisezeit für Phuket?

    Die beste Reisezeit für Phuket liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt auf Phuket die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält.

  • Wann beginnt der Sommer in Thailand?

    Das kommt ganz darauf an, was man unter dem Sommer in Thailand versteht. Die beste Reisezeit in Thailand ist von Mitte Dezember bis Ende März – in dieser Zeit ist es mild und sonnig. Ab April wird es sehr heiß und schwül. Im Sommer in Thailand, also im Juni, beginnt die Regenzeit. Sie dauert bis mindestens Ende Oktober. Besonders sommerlich ist es in Thailand also im europäischen Winter.

  • Wie viel Geld braucht man monatlich in Thailand?

    1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben. Wie in jedem anderen Land auch macht es natürlich mehr Spaß, mehr Geld zur Verfügung zu haben. Aber ab etwa 50.000 Baht monatlich kommt man wirklich bequem aus.

  • Für wen ist Thailand als Reiseziel geeignet?

    Thailand ist unglaublich vielfältig – deshalb ist das Land für unglaublich viele Reisende mit unterschiedlichen Interessen geeignet. Das Reiseziel ist perfekt für günstige Fernreisen, Wellness-Urlaub und Detox, Strandurlaub und Badeurlaub, Naturreisen, für Tierfreunde und auch ideal zum Tauchurlaub, Schnorcheln, Stand Up Paddling und überhaupt alle möglichen Arten von Sport. Die Destination ist perfekt für Weltreisende, Abenteurer und alle, die nach dem Abi und Studium auf der Suche nach Party und neuen Erfahrungen sind. Gleichzeit ist das Urlaubsziel auch sehr gut für Familienurlaub geeignet, da es eine gute touristische Infrastruktur bietet und günstig ist. 

  • Wo ist es am schönsten in Phuket?

    Die Antwort auf die Frage „Wo ist es am schönsten in Phuket?“ lässt sich natürlich nicht so ganz einfach klären – insbesondere, weil sie sehr subjektiv und vieles Geschmacksache ist. „Das hängt von den Vorlieben ab. Im Norden finden Urlauber die Ruhe mit der Option, den Phang-nga Nationalpark zu erkunden. Im Süden gibt es Party, Shopping oder Kultur wie die Thalang Road und alte Bergwerke aus der Anfangszeit von Phuket“, berichtet Phuket-Insider Dirk Idziaszek. Ich bekomme während meines Aufenthalts den Eindruck, dass die Südspitze mit dem Kap Krating, dem Nai Harn Beach und dem Promphet Kap zu den schönsten Ecken von Phuket gehört. Dort befinden sich relativ kleine Orte, gehobene Hotels und es gibt dort tatsächlich noch eine ganze Menge unberührte Natur zu entdecken. Wer hingegen etwas mehr Jubel und Trubel möchte, ist im Südwesten der Insel besser aufgehoben.

    Dort befinden sich die Urlaubsorte Kata, Karon und Patong. Ebenfalls ganz schön ist die Gegend um den Surin Beach. Dieser liegt ungefähr auf halber Höhe und ist somit etwas schneller zu erreichen. Ein echter Phuket Geheimtipp ist auch die Region nördlich des Flughafens. Dort befinden sich ewig lange, ausgedehnte Sandstrände. Zudem ist auch diese Region noch nicht übermäßig frequentiert und man hat dort tatsächlich halbwegs seine Ruhe. Davon ab ist die Einflugschneise des Flughafens eine echte Attraktion, weil die Flugzeuge dort im Landeanflug direkt wenige Meter über dem Strand anfliegen – ähnlich wie auf Sint Maarten in der Karibik.

    Alle Infos zu den schönsten Orten in unserem Reisebericht.

  • Wie lange in Phuket bleiben?

    Die Frage „Wie lange in Phuket bleiben?“ muss ebenfalls sehr individuell beantwortet werden: Für einen Aufenthalt am Strand würde ich drei bis vier Tage einplanen. In dieser Zeit kann man das entspannte Beach Life genießen, etwas Schwimmen und ein bisschen Wassersport wie Schnorcheln und Stand Up Paddling genießen. Wenn man sich die Insel etwas ausführlicher anschauen will, sollte man mindestens fünf bis sieben Tage einplanen, um mehrere Touren zu unternehmen und auch noch mal den ein oder anderen Strandtag dazwischen zu haben. 

  • Wie groß ist die Insel Phuket?

    Phuket ist die größte Insel in Thailand und insgesamt 576 Quadratkilometer groß – etwa 50 Kilometer von Norden nach Süden und 22 Kilometer von Westen nach Osten. Um ohne Verkehr ganz von Norden bis ganz in den Süden zu kommen, benötigt man etwa eine Stunde, mit Verkehr eine Stunde und 30 Minuten. Die meisten Distanzen auf der Insel lassen sich außerhalb der Rushhour innerhalb von 30 bis 45 Minuten zurücklegen. 

  • Welche Inseln von Phuket aus besuchen?

    Die meisten Urlauber, die nach Phuket kommen, reisen früher oder später weiter nach Koh Phi Phi. Das scheint sich wohl als ungeschriebenes Gesetz etabliert zu haben. Denn offensichtlich scheint dies besonders naheliegend zu sein. Wie ich finde: ein großer Fehler! Denn Koh Phi Phi ist eine unheimlich touristische und zugebaute Insel, die meiner Meinung nach längst nicht so schön ist, wie sie auf vielen Bildern wirkt. Man kann sich diese Insel sicherlich einmal anschauen, um sie gesehen zu haben, aber längere Zeit würde ich dort nicht verweilen wollen.

    Deshalb bleibt die Frage: Welche Inseln von Phuket aus besuchen? Wer wirklich eine schöne Inseltour von Phuket aus machen möchte, hat eigentlich zwei Möglichkeiten: Entweder, man macht die Tour nach Koh Lanta, Koh Muk (Koh Mook) bis hinab nach Koh Lipe (Reisebericht). Die zweite Möglichkeit ist vom Flughafen auf Phuket nach Koh Samui zu fliegen und dort die Inseln Koh Samui (Reisebericht), Koh Phangan (Reisebericht) und Koh Tao zu besuchen. Wer Zeit und Lust hat, kann auch beide Insel-Hopping-Routen nacheinander absolvieren. Die genannten Inseln sind wahre Trauminseln, die meiner Meinung nach allesamt viel schöner sind als Koh Phi Phi. 

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welcher davon gehört auf deine Bucket List?

Alle Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog

Nachfolgend findest du eine Tabelle, in der alle Reiseziele und Urlaubsziele, die in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com vorkommen, verlinkt sind. Die Liste wird mit jeder Reise und neuen Destination immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welche davon gehören auf deine Bucket List?

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten (Reisebericht Ägypten) El Quseir
Makadi Bay
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Soma Bay
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
Thailand (Reisebericht Thailand)Koh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland (Reisebericht Deutschland)Bayern
Hamburg (Reisebericht Hamburg)
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien (Reisebericht Sardinien)
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira (Reisebericht Madeira)
SpanienBalearen
Mallorca (Reisebericht Mallorca)
Kanaren (Reisebericht Kanaren)
Gran Canaria (Reisebericht Gran Canaria)
Lanzarote (Reisebericht Lanzarote)
Teneriffa (Reisebericht Teneriffa)
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven (Reisebericht Malediven) Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Miami (Reisebericht)
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com Reiseberichte geschrieben habe. Von diesen Reisezielen kannst du dich inspirieren lassen, wenn du Urlaub buchen möchtest.

Meine Reiseziele-Tabelle – eine Inspiration für dich

Mit meiner Liste von Reisezielen und Urlaubsorten auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com möchte ich einen tollen Überblick über die schönsten Orte der Welt geben. Meine Reiseberichte bieten wertvolle Tipps und Inspirationen für alle, die vom Fernweh gepackt ihren nächsten Traumurlaub planen. Von den paradiesischen Inseln im Pazifik bis zu den historischen Städten Europas habe ich ein breites Spektrum an Reisezielen abgedeckt.

Jedes Reiseziel hat seine eigenen Besonderheiten und bietet seinen Besuchern etwas Einzigartiges. Ob das ganzjährig warme Wetter auf den Kanarischen Inseln, die atemberaubende Natur der Azoren oder die pulsierende Metropole Dubai – meine Liste bietet für jeden Geschmack das richtige Reiseziel. Ich arbeite ständig daran, die Liste zu erweitern und zu aktualisieren, damit meine Leserinnen und Leser immer wieder neue Inspirationen für ihren nächsten Traumurlaub finden. Jedes Ziel auf meiner Liste gehört auf die Bucket List eines jeden Reiseliebhabers.

Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans. Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Alle Reisethemen & Reisearten in meinem Reiseblog

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei. Nachfolgend findest du eine Tabelle, in der ich alle Reisearten aufgelistet habe, die in meinem Blog thematisiert werden. Unter jedem Link findest du eine Themenseite mit den thematisch passenden Beiträgen – da ist mit Sicherheit auch etwas für deine Vorlieben dabei!

ReiseartBeschreibung
AbenteuerurlaubWenn du deine Komfortzone verlassen und im Urlaub Action erleben möchtest, dann ist ein Abenteuerurlaub genau das Richtige für dich! Hier hast du die Möglichkeit, dich neuen Herausforderungen zu stellen und an deine Grenzen zu gehen. Ob beim Klettern, Rafting, Surfen oder auf einer mehrtägigen Trekkingtour, du wirst garantiert körperlich und geistig gefordert und sammelst unvergessliche Erfahrungen. Trau dich, deine Komfortzone zu verlassen – es lohnt sich!
AktivurlaubFür dich gehört ein bisschen Bewegung in den Urlaub und du bist ein absoluter Outdoor- und Sportfan? Dann bist du bei uns genau richtig! Ob Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand-up-Paddling – wir haben die perfekten Tipps und Empfehlungen für dich, um deinen Urlaub aktiv und sportlich zu gestalten. Lass dich inspirieren und erlebe unvergessliche Abenteuer in der Natur!
All-Inclusive-UrlaubBei einem All-Inclusive-Urlaub kannst du dich rundum entspannen und unbeschwert genießen. Mit drei Mahlzeiten am Tag und einer großen Auswahl an kostenlosen Getränken kannst du dich nach Herzenslust verwöhnen lassen, ohne dir Gedanken über die Kosten machen zu müssen. So kann man sich voll und ganz aufs Entspannen und Genießen konzentrieren, ohne auf das Budget achten zu müssen. Ob am Pool, am Strand oder im Restaurant – ein All-Inclusive-Urlaub ist die perfekte Wahl, um sich rundum verwöhnen zu lassen und die Seele baumeln zu lassen.
BadeurlaubVerbringe die schönste Zeit des Jahres in einer entspannten und erfrischenden Atmosphäre und entscheide dich für einen Strandurlaub. Der Hektik des Alltags entfliehen und die Sonne genießen, sich im türkisblauen Wasser erfrischen, dem Rauschen der Wellen lauschen und den warmen Sand unter den Füßen spüren. Ein Strandurlaub ist ideal, um sich zu entspannen und die Natur zu genießen.
Digital-Detox-UrlaubEin Digital Detox Urlaub ist die perfekte Gelegenheit, sich von der ständigen Erreichbarkeit und Nutzung digitaler Technologien zu lösen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Idee eines solchen Urlaubs ist es, eine Auszeit von der digitalen Welt zu nehmen, um den Kopf frei zu bekommen, Stress abzubauen und sich auf die Umgebung und das Hier und Jetzt zu konzentrieren.
FamilienurlaubDurch meine Erfahrungen als Reisender habe ich einige wertvolle Tipps für Familienreisen gesammelt, die ich gerne mit Eltern, die mit ihren Kindern verreisen, teilen möchte. Eine Reise mit Kindern zu planen und zu organisieren kann eine Herausforderung sein, aber es gibt viele Möglichkeiten, den Urlaub für alle Beteiligten zu einem Erlebnis zu machen.
FernreisenTropische und paradiesische Reiseziele sind oft weit entfernt von unserer Heimat. Doch eine weite Reise kann sich lohnen, denn sie führt uns an Orte wie aus dem Bilderbuch. Reiseziele wie Südostasien, die Karibik oder der Indische Ozean bieten die perfekte Kulisse für einen unvergesslichen Traumurlaub. Weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser und üppige tropische Vegetation lassen den Alltag vergessen und sorgen für Entspannung pur.
FlugreisenDas Flugzeug ist nach wie vor das Verkehrsmittel der Wahl, vor allem wenn man ins Ausland reist. Viele der schönsten Orte der Welt sind ohne Flugzeug nur schwer zu erreichen. Fliegen ist aber nicht nur das Tor zu fernen Zielen, sondern auch ein Erlebnis für sich. Beim Fliegen kann man die Aussicht aus dem Fenster genießen, das Bordprogramm durchstöbern oder einfach die Zeit zum Entspannen nutzen. Aber auch bei Flugreisen sollte man auf Nachhaltigkeit achten und z.B. alternative Reisemöglichkeiten wie Bahn oder Fahrrad in Betracht ziehen, wenn sie praktikabel sind.
Günstiger UrlaubBilliger Urlaub ist für viele Reisende ein wichtiges Thema und es gibt viele Möglichkeiten, Geld zu sparen. Es ist jedoch wichtig, auf der Hut zu sein und ein paar einfache Regeln zu befolgen, um nicht auf Betrüger hereinzufallen. Wer seine Reise flexibel plant und früh bucht, kann zum Beispiel oft von Schnäppchenpreisen profitieren. Auch der Vergleich von Angeboten verschiedener Anbieter kann dir helfen, den besten Preis zu finden.
HotelurlaubDie Wahl des richtigen Hotels ist ein wichtiger Faktor für einen gelungenen Urlaub. Hier kommt es auf den individuellen Geschmack und die Bedürfnisse an. Die Auswahl reicht vom luxuriösen Fünf-Sterne-Resort bis zur einfachen Jugendherberge. Jede Unterkunft hat ihre Vor- und Nachteile und bietet ein ganz besonderes Erlebnis.
IndividualreisenIndividualreisen bieten die Möglichkeit, eine Reise ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten und eröffnen so einzigartige Erlebnisse. Reisende können ihre Reise flexibel planen und auf eigene Faust aufbrechen, um neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Vom Strandurlaub bis zur Rundreise durch ferne Länder ist alles möglich, ohne sich an vorgegebene Reiserouten halten zu müssen.
InselurlaubInseln sind oft wahre Paradiese, umgeben von kristallklarem Wasser und endlosen Stränden. Viele der schönsten und unvergesslichsten Reiseziele der Welt liegen auf Inseln, die zu entdecken ein wahres Erlebnis ist. Ob abgelegene Tropeninseln oder bekannte Touristenziele, jede Insel hat ihre eigenen Besonderheiten und bietet einzigartige Erlebnisse.
KulturreisenKunst und Kultur sind einzigartige Reiseerlebnisse, die nicht nur einen besonderen Urlaub bieten, sondern auch Wissen und Bildung erweitern. Kulturreisen bieten die Möglichkeit, die Geschichte und Traditionen eines Landes oder einer Region kennen zu lernen und in die lokale Kultur einzutauchen.
KurzurlaubEin Kurzurlaub kann sich wie eine einwöchige Reise anfühlen, wenn du das Beste aus deiner Zeit machst und dich auf das Abenteuer einlässt. In nur wenigen Tagen kannst du deine Batterien wieder aufladen, neue Orte entdecken und den Alltag hinter dir lassen. Vor allem, wenn die Reise aufregend und außergewöhnlich ist, können drei Tage voller Erlebnisse und Eindrücke den Alltagsstress schnell vergessen lassen.
LuxusurlaubLuxusurlaub ist die perfekte Möglichkeit, das Leben in vollen Zügen zu genießen und sich an den schönsten Orten der Welt verwöhnen zu lassen. Ob im Luxushotel am Strand, im exklusiven Resort in den Bergen oder auf der Privatyacht auf hoher See – Luxusurlaub bietet die Möglichkeit, die Welt auf einzigartige Weise zu erleben. Dabei sollte auch das kulinarische Erlebnis nicht zu kurz kommen: Von exquisiten Menüs in Sternerestaurants bis hin zu traditionellen Spezialitäten der Region ist für jeden Geschmack etwas dabei.
NaturreisenNaturreisen bieten die einmalige Gelegenheit, vom hektischen Alltag abzuschalten und in Einklang mit der Natur zu kommen. Ob Wandern in den Bergen, Zelten im Wald, Safaris in der Wildnis oder Tauchen im türkisblauen Meer – in der Natur gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Fernab vom Trubel der Großstädte kann man sich ganz auf das Hier und Jetzt konzentrieren und die Schönheit der Natur in vollen Zügen genießen. Ob allein, mit Freunden oder der Familie – Naturreisen bieten unvergessliche Erlebnisse, die Körper und Geist in Einklang bringen. Dabei kann nachhaltiger Tourismus auch zum Schutz von Natur und Tierwelt beitragen.
PauschalreisenDu willst einfach mal abschalten und dich um nichts kümmern müssen? Dann ist eine Pauschalreise genau das Richtige für dich! Bei einer Pauschalreise ist alles inklusive – vom Flug über die Unterkunft bis hin zur Verpflegung und oft auch ein umfangreiches Freizeitprogramm. So kannst du dich ganz auf deine Erholung konzentrieren und musst dich um nichts kümmern. Pauschalreisen sind ideal für alle, die sich eine unbeschwerte Zeit und Entspannung wünschen, ohne sich um die Planung und Organisation des Urlaubs kümmern zu müssen.
Rundreisen und RoadtripsRundreisen und Roadtrips sind ideal, um das große Abenteuer zu erleben und neue Orte zu entdecken. Mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen bist du flexibel und kannst dich abseits der ausgetretenen Pfade bewegen. Ob allein oder in Begleitung, eine Rundreise oder ein Roadtrip gibt dir die Möglichkeit, verschiedene Regionen oder sogar Länder zu bereisen und die kulturellen und landschaftlichen Unterschiede zu erleben.
StädtereisenStädtereisen bieten eine einzigartige Gelegenheit, die kulturelle und architektonische Vielfalt einer Stadt zu erleben und zu entdecken. Ob historische Sehenswürdigkeiten, Szeneviertel, kulinarische Spezialitäten oder Nachtleben – jede Stadt hat ihre eigenen Besonderheiten und Reize. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich für eine der großen Metropolen wie Paris, London oder New York entscheidet oder eine der charmanten Kleinstädte Europas wie Brügge oder Dubrovnik erkundet.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – bei einem Strandurlaub kannst du dich ganz der Entspannung und Erholung widmen. Lass die Seele baumeln und genieße die warmen Sonnenstrahlen auf deiner Haut, während du an deinem Lieblingscocktail nippst. Der Sand zwischen den Zehen und das Rauschen des Meeres schaffen ein unvergleichliches Urlaubsgefühl, das dich den Alltag vergessen lässt.
TauchurlaubEin Tauchurlaub ist eine großartige Möglichkeit, die Unterwasserwelt zu entdecken und ein einzigartiges Abenteuer zu erleben. Egal ob du ein erfahrener Taucher oder ein Anfänger bist, es gibt viele Reiseziele, die sich perfekt für einen Tauchurlaub eignen. Von tropischen Riffen und Korallengärten bis hin zu Wracks und Höhlen gibt es eine Vielzahl von Tauchmöglichkeiten, die jeden Taucher begeistern werden.
Urlaub in DeutschlandDeutschland bietet unzählige Möglichkeiten für einen unvergesslichen Urlaub. Ob Sie lieber in den Bergen wandern, an der Nordsee entspannen oder das Stadtleben in einer pulsierenden Metropole genießen – Deutschland hat für jeden etwas zu bieten. Auch kulturell und historisch hat das Land viel zu bieten, von den Burgen und Schlössern entlang des Rheins bis zum beeindruckenden Brandenburger Tor in Berlin.
Wellness-UrlaubErlebe Entspannung pur und gönne dir bei einem Wellnessurlaub eine Auszeit vom stressigen Alltag. Hier kannst du dich verwöhnen lassen, dich körperlich und geistig erholen und in eine Welt der Entspannung und des Wohlbefindens eintauchen. Massagen, Yoga, Saunagänge und andere Wellnessanwendungen sorgen für tiefe Entspannung und lassen dich den Alltag vergessen. Ob allein oder zu zweit, in einem Wellnessurlaub kannst du neue Energie tanken und gestärkt in den Alltag zurückkehren.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in