Hai-Arten auf Mauritius – gefährlich für Urlauber beim Schwimmen?

by

Die paradiesische Insel Mauritius liegt mitten im Indischen Ozean und ist von traumhaft schönen Riffen umgeben, an denen es vor Leben nur so wimmelt. Bunte Fische, Schildkröten, Barrakudas, Thunfische und Delfine lassen sich vor den Küsten des Archipels finden. Die ideale Umgebung für Haie und andere Raubfische. Welche Hai-Arten könnt Ihr auf Mauritius entdecken? Und welche Tiere sind beim Baden, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen gefährlich? Wir geben Euch alle wichtigen Infos rund um die Haie auf Mauritius.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Die Lagunen, die die Insel Mauritius an vielen Stellen umgeben, sind einfach zu herrlich: seichtes, türkisfarbenes Wasser, angenehme Temperaturen und für Schnorchler viele Korallenblöcke schon direkt in Strandnähe. Ich habe selten so etwas Schönes auf Reisen gesehen – und habe so viel Zeit beim Schnorcheln im Wasser verbracht wie auf dieser Paradiesinsel.

Ideale Bedingungen für einen unvergesslichen Schnorchelausflug, bei dem Ihr die Tierwelt mit etlichen Fischarten, bunte Korallen und Meeresschildkröten entdecken könn. Im lauwarmen Wasser der geschützten Lagunen können Schorchler und Schwimmer stundenlang ihre Runden drehen.

Auf der Nachbarinsel gibt es schwere Hai-Angriffe

Doch dann die Horrornachricht: Auf der Nachbarinsel La Réunion wurde ein Schnorchler in der Lagune, gar nicht weit vom Strand, von einem Tigerhai gefressen – oder zumindest hat man Überreste des Menschen im Körper des Hais gefunden. Ob der Mann aus Schottland erst gestorben ist und dann gefressen wurde oder von dem Hai vor La Réunion getötet wurde, ist bisher unklar. Einige Berichte über den Zwischenfall haben sogar Mauritius und La Réunion verwechselt. Welche der Fakten des Angriffs stimmen, ist also schwer zu sagen.

Video – Tauchen mit Haien auf Mauritius

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tauchen mit Haien auf Mauritius.

Mauritius nicht mit La Réunion verwechseln

Dabei könnte der Unterschied nicht größer sein: Während es vor den Küsten vor Mauritius so gut wie nie zu Haiangriffen kommt, sterben im Schnitt vor La Réunion jedes Jahr mehr als ein halbes Dutzend Menschen, weil sie von Haien gebissen werden. Aufgrund der geografischen Nähe fragen sich da natürlich viele: Was ist mit Haien auf Mauritius?

Können die Raubfische mir beim Planschen, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen auch begegnen? Und welche gefährlichen Meerestiere gibt es in den Gewässern rund um Mauritius? Wir haben für Euch die wichtigsten Informationen rund um die Mauritius-Haie – und die wirklich gefährlichen Tiere im Wasser – zusammengestellt.

Video – Weißer Hai vor Mauritius

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weißer Hai vor Mauritius.

Jetzt wohlverdienten Urlaub buchen!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Shoppe jetzt nützliche Produkte für deine nächste Reise bei Amazon!

Angebot Apple Watch Series 9 (GPS, 45 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband M/L in...
2er Set Surfer-Armband Herren & Damen • 100% Wasserfest & Handmade • Perlen-Armband Boho...

Finde jetzt günstige Reiseversicherungen oder wechsle aus deiner teuren Versicherung bei unserem renommierten Partner Tarifcheck.de!*

Kurzer Überblick – Haie auf Mauritius gefährlich für Urlauber?

  • Im Indischen Ozean gibt es mehrere Dutzend Hai-Arten, die natürlich auch in den Gewässern von Mauritius vorkommen.
  • Sind Haie auf Mauritius gefährlich für Urlauber, die schwimmen und schnorcheln möchten?
  • Mauritius ist von einem großen Außenriff umgeben, das wie eine natürliche Barriere zum offenen Meer hin wirkt.
  • Auf Mauritius hat es in den letzten 50 Jahren nur drei Haiangriffe gegeben.
  • Mauritius nicht mit der Nachbarinsel La Réunion verwechseln – dort kommt es pro Jahr im Durchschnitt zu mehreren schweren Angriffen.
  • Im Indischen Ozean gibt es tatsächlich Tiere, die für Schwimmer und Schnorchler gefährlich werden können – der Hai gehört jedoch nicht dazu.

Ähnliche Beiträge

Die wichtigsten Haie-Arten auf Mauritius

Haie auf Mauritius zu sehen ist gar nicht so einfach. Ich habe eine örtliche Tauchschule kontaktiert und selbst die Tauchlehrer mussten erst einmal überlegen, wo man Haie sehen kann. „Wir müssen schon zu Gunner’s Quoin oder Flat Island rausfahren, um ein paar Black Tips zu sehen“, betont Thierry, Inhaber der Tauchbasis Dive Spirit in Trou aux Biches.

Mauritius-Haie kommen schon vor beim Tauchen, aber einen speziellen Hai-Spot, an denen die Raubfische immer zu sehen sind, gibt es zumindest im Nordwesten von Mauritius nicht.

Zahlreiche Hai-Arten werden rund um Mauritius gesichtet

Dennoch sind Haie vorhanden, selbst Walhaie bekommen die Tauchlehrer des Dive Centers hin und wieder zu Gesicht. In den Gewässern rund um Mauritius gibt es die typischen Hai-Arten, die vieler Orts im Indischen Ozean vorkommen. Dazu zählen allen voran die üblichen Verdächtigen – verschiedene Arten von Riffhaien wie die Schwarzspitzen-Riffhaie und Weißspitzen-Riffhaie, die ihren Namen jeweils von der Farbe der Spitze ihrer Rückenflosse erhalten haben.

Wir müssen schon zu Gunner’s Quoin oder Flat Island rausfahren, um ein paar Black Tips zu sehen.

Thierry, Inhaber einer Tauchbasis in Trou aux Biches über Hai-Sichtungen

Riffhaie kommen am häufigsten vor

Riffhaie sind es, weil sie ihrem Namen entsprechend häufig an Riffen zu finden sind und teilweise einfach in Höhlen herumliegen. Im Gegensatz zu den pelagischen Arten, die immer schwimmen müssen, um nicht zu sterben, können die Riffhaie auch einfach mal pausieren. Sie sind für Menschen komplett harmlos und insgesamt eher klein – vielleicht bis zu 1,80 Meter groß.

Große pelagische Arten durchaus vorhanden

Zudem gibt es unter den Mauritius-Haien die großen, pelagischen Hai-Arten auf Mauritius wie die Grauhaie, Bullenhaie, Tigerhaie, Hammerhaie und auch den großen Weißen Hai. Besonders Bullenhaie, Tigerhaie und der Weiße Hai können unter Umständen auch gefährlich für Menschen werden – wenn die Tiere einen zappelnden Schwimmer oder Schnorchler mit einem Beutetier verwechseln, können sie zu einem Testbiss verleitet werden.

In der Unterwasserwelt von Mauritius wirst du viele Schildkröten sehen – sie sind praktisch überall. Um einen Hai vor der Küste von Mauritius zu sehen, musst du schon richtig viel Glück haben. Foto: Sascha Tegtmeyer
In der Unterwasserwelt von Mauritius wirst du viele Schildkröten sehen – sie sind praktisch überall. Um einen Hai vor der Küste von Mauritius zu sehen, musst du schon richtig viel Glück haben. Foto: Sascha Tegtmeyer

Neben diesen Raubfischen findet sich in den Gewässern von Mauritius aber auch der bei Tauchern beliebte, riesige und nur planktonfressende Walhai. Die die bis zu 16 Meter langen Tiere werden zwar nicht übermäßig häufig vor der Küste beobachtet, können jedoch mit unglaublich viel Glück beim Tauchen und Schnorcheln schon einmal gesehen werden.

1. Schwarzspitzen-Riffhai

Der Schwarzspitzen-Riffhai ist eine faszinierende und elegante Fischart, die in tropischen und subtropischen Gewässern vorkommt. Er gehört zur Familie der Requiemhaie und ist vor allem für seine markanten schwarzen Spitzen an den Flossen bekannt. In diesem Blogpost erfährst du mehr über die Merkmale, das Verhalten und den Lebensraum dieses beeindruckenden Raubtiers.

Schwarzspitzen-Riffhaie sind kleine und harmlose Haie, die an den Riffen von Mauritius vorkommen können. Man muss jedoch schon beim Tauchen gezielt nach ihnen suchen und Glück haben. Foto: Ali Abdul Rahman / Unsplash
Schwarzspitzen-Riffhaie sind kleine und harmlose Haie, die an den Riffen von Mauritius vorkommen können. Man muss jedoch schon beim Tauchen gezielt nach ihnen suchen und Glück haben. Foto: Ali Abdul Rahman / Unsplash

Der Schwarzspitzen-Riffhai hat einen schlanken und stromlinienförmigen Körper, der ihm erlaubt, schnell und wendig durch das Wasser zu gleiten. Er erreicht eine maximale Länge von etwa zwei Metern, wobei die Weibchen etwas größer sind als die Männchen. Seine Schnauze ist breit und abgerundet, und seine Augen sind relativ klein. Er hat fünf Kiemenspalten an jeder Seite des Kopfes, die ihm helfen, Sauerstoff aus dem Wasser zu filtern.

2. Grauer Riffhai

Der Graue Riffhai ist ein mittelgroßer Hai, der in tropischen Gewässern auf der ganzen Welt vorkommt. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems der Riffe, da er andere Fische und Wirbellose jagt und so das Gleichgewicht der Nahrungskette aufrechterhält.

Haie auf Mauritius: Der Grauhai ist in den Gewässern des Indischen Ozeans relativ häufig zu beobachten. Foto: Unsplash
Haie auf Mauritius: Der Grauhai ist in den Gewässern des Indischen Ozeans relativ häufig zu beobachten. Foto: Unsplash

Der Graue Riffhai hat ein typisches Haiaussehen, mit einem stromlinienförmigen Körper, einer langen Schnauze und mehreren Reihen scharfer Zähne. Er ist meist hellgrau gefärbt, mit einem weißen Bauch und weißen Flecken und Streifen an den Seiten. Seine Augen sind klein und schwarz, was darauf hindeutet, dass er eher auf seinen Geruchs- und Elektrosinn vertraut als auf sein Sehvermögen.

3. Walhai (Rhincodon typus)

Der Walhai (Rhincodon typus) ist ein Gigant der Meere. Er kann bis zu 20 Meter lang und über 15 Tonnen schwer werden. Das ist so viel wie drei Elefanten oder sechs Autos! Trotz seiner enormen Größe ist der Walhai aber völlig harmlos für uns Menschen. Er ist kein Raubfisch, sondern ein Filterfresser. Das bedeutet, dass er sich hauptsächlich von Plankton ernährt, also von winzigen Lebewesen, die im Wasser schweben. Er frisst aber auch kleine Fische und Tintenfische, die er mit seinem riesigen Maul aufsaugt.

Wer beim Tauchen auf Mauritius einen Walhai entdeckt, hat quasi den Jackpot. Foto: Unsplash
Wer beim Tauchen auf Mauritius einen Walhai entdeckt, hat quasi den Jackpot. Foto: Unsplash

Sein Maul kann bis zu 1,5 Meter breit sein und hat mehr als 300 Reihen von winzigen Zähnen. Diese Zähne braucht er aber nicht zum Kauen, sondern nur zum Festhalten seiner Beute. Das Wasser mit der Nahrung lässt er durch spezielle Filter in seinem Rachen laufen, die die Nahrung vom Wasser trennen. Er kann so bis zu 6.000 Liter Wasser pro Stunde filtern!

4. Weißer Hai (Carcharodon carcharias)

Der Weiße Hai ist nicht nur der größte, sondern auch der berüchtigtste Hai der Welt. Er ist ein faszinierendes und zugleich furchteinflößendes Tier, das viele Menschen in seinen Bann zieht. In diesem Blogpost erfährst du mehr über den Weißen Hai, seine Merkmale, sein Verhalten und seine Beziehung zum Menschen. Der Weiße Hai gehört zur Familie der Makrelenhaie und ist eng mit dem Riesenhai und dem Megalodon verwandt.

Mythos vom großen, bösen Weißen Hai ist nicht wahr – die Haie auf Mauritius sind in der Regel völlig ungefährlich. Foto: Unsplash / Gerald Schömbs
Mythos vom großen, bösen Weißen Hai ist nicht wahr – die Haie auf Mauritius sind in der Regel völlig ungefährlich. Foto: Unsplash / Gerald Schömbs

Er kann bis zu 6 Meter lang und über 2 Tonnen schwer werden. Er hat einen stromlinienförmigen Körper, eine spitze Schnauze, fünf Kiemen und zwei Rückenflossen. Seine Haut ist grau bis blau auf dem Rücken und weiß auf dem Bauch. Seine Zähne sind dreieckig, gezackt und sehr scharf. Er hat bis zu 300 Zähne in mehreren Reihen, die er ständig erneuert.

Der riesige Raubfisch ist ein weltweit verbreiteter Hai, der sich in allen Ozeanen wohlfühlt. Er bevorzugt jedoch küstennahe Gebiete mit warmem oder gemäßigtem Klima. Er ist ein Einzelgänger, der nur selten mit anderen Haien zusammenlebt. Er ist ein opportunistischer Jäger, der sich von verschiedenen Meerestieren ernährt. Zu seiner Beute gehören Fische, Robben, Delfine, kleine Wale, Schildkröten und manchmal auch Vögel oder Müll.

5. Bullenhai (Carcharhinus leucas)

Hast du schon mal von dem Bullenhai gehört? Er ist einer der gefährlichsten Haie für Menschen, aber auch einer der faszinierendsten. In diesem Blogpost erfährst du mehr über diesen beeindruckenden Fisch, der sowohl im Salz- als auch im Süßwasser leben kann.

Bullenhaie kommen häufig im Indischen Ozean vor – rund um Mauritius werden sie aber nur selten gesichtet. Foto: Chase Baker / Unsplash
Bullenhaie kommen häufig im Indischen Ozean vor – rund um Mauritius werden sie aber nur selten gesichtet. Foto: Chase Baker / Unsplash

Der Bullenhai kann eine Länge von bis zu 4 Metern und ein Gewicht von mehr als 500 Kilogramm erreichen. Er hat einen kräftigen Körper, einen breiten Kopf und eine stumpfe Schnauze. Seine Farbe ist grau bis braun auf dem Rücken und weiß auf dem Bauch. Er hat kleine Augen und scharfe Zähne, die er zum Zerreißen seiner Beute benutzt.

Er ist in allen Ozeanen der Welt zu finden, bevorzugt aber warme Gewässer. Er lebt meist in Küstennähe, wo er sich von Fisch, Schildkröten, Rochen und kleinen Haien ernährt. Er ist ein opportunistischer Jäger, der alles frisst, was er findet. Er ist auch ein sehr anpassungsfähiger Fisch, der seine Umgebung wechseln kann.

6. Tigerhai (Galeocerdo cuvier)

Der Tigerhai ist nicht nur einer der größten Haie, sondern auch einer der faszinierendsten. Er kann eine beeindruckende Länge von bis zu 5 Metern und ein Gewicht von mehr als 1 Tonne erreichen. Der Tigerhai ist in allen Ozeanen der Welt zu Hause, aber er mag es besonders warm und tropisch.

Tigerhaie können im Indischen Ozean relativ häufig vorkommen – sie sind für viele der Haiunfälle vor der Insel La Réunion verantwortlich. Auf Mauritius ist es bisher zu keinem derartigen Vorfall gekommen, obwohl einige Medienberichte etwas Anderes behaupten. Foto: Unsplash
Tigerhaie können im Indischen Ozean relativ häufig vorkommen – sie sind für viele der Haiunfälle vor der Insel La Réunion verantwortlich. Auf Mauritius ist es bisher zu keinem derartigen Vorfall gekommen, obwohl einige Medienberichte etwas Anderes behaupten (Symbolbild). Foto: Unsplash / Gerald Schömbs

Seine Nahrung ist sehr vielfältig und reicht von Fischen, Schildkröten, Delfinen und kleinen Haien bis hin zu Vögeln, Robben und sogar Müll. Der Tigerhai ist ein neugieriges und anpassungsfähiges Raubtier, das seine Umgebung erforscht und alles frisst, was er findet.

Leider hat er dadurch einen schlechten Ruf als gefährlicher Menschenfresser bekommen. Obwohl der Tigerhai manchmal Menschen angreift, sind diese Angriffe meistens auf Verwechslungen oder Verteidigung zurückzuführen.

7. Großer Hammerhai (Sphyrna mokarran)

Du hast bestimmt schon mal einen Großen Hammerhai gesehen, oder? Er ist der größte Vertreter der Hammerhaie und kann bis zu 6,1 Meter lang werden. Das ist so lang wie ein Kleinbus! Aber was macht diesen Hai so besonders? Und wo kannst du ihn finden? In diesem Blogpost erfährst du alles, was du über den Großen Hammerhai wissen musst.

Im Indischen Ozean zuhause – wenn du als Taucher einen Hammerhai vor Mauritius siehst, hast du praktisch einen 6er im Lotto. Foto: Pixabay
Im Indischen Ozean zuhause – wenn du als Taucher einen Hammerhai vor Mauritius siehst, hast du praktisch einen 6er im Lotto. Foto: Pixabay

Der Große Hammerhai lebt in warmen Gewässern auf der ganzen Welt, von Australien über Afrika bis Amerika. Er mag es besonders, in der Nähe von Korallenriffen oder anderen strukturreichen Lebensräumen zu schwimmen, wo er nach Beute sucht. Seine Lieblingsspeisen sind Rochen, andere Haie, Knochenfische und manchmal auch Krustentiere oder Tintenfische.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Das hat so Spaß gemacht, möchte am liebsten sofort nochmal ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Zehn Minuten rauf, zwei Minuten runter ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Da musste man echt den Kopf einziehen 😂😂⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hab ich schon erwähnt, dass ich völlig vom Ski-Virus infiziert bin? Ich will schnellstmöglich wieder auf die Piste 😍⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hach, eine wahre Alpenidylle ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Come, lift me up.. höhö ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling

Mauritius – Haie gefährlich für Menschen?

Viele Urlauber fragen sich, ob die Mauritius-Haie gefährlich für Menschen sind. Grundsätzlich muss man dazu sagen, dass Mauritius so etwas wie eine natürliche Barriere hat, die die Haie in der Regel von den Stränden fern hält. Um die Insel herum verläuft eine seichte und flache Lagune mit Sandgrund, die auch für die herrlich türkise Farbe des Wassers verantwortlich ist.

Auf der Außenseite der Lagune befindet sich das Außenriff, das nahezu um die gesamte Insel herumläuft. Es dient wie eine natürliche Barriere und hält Haie und andere größere Raubfische davon ab, allzu nah an die Strände heranzukommen. Dementsprechend sind Haie auf Mauritius nicht besonders gefährlich für Menschen. In den letzten 50 Jahren hat es vor den Küsten von Mauritius nur drei Haiangriffe gegeben – zwei davon auf Fischer und einer auf einen Schwimmer.

Der Weißspitzen-Hochseehai (Longimanus) hat wenig Scheu vor Menschen und ist mit für die meisten Angriffe auf Menschen verantwortlich – allerdings nicht, weil er Hunger auf Menschen hat, sondern eher aus Neugierde. Foto: Unsplash
Der Weißspitzen-Hochseehai (Longimanus) hat wenig Scheu vor Menschen und ist mit für die meisten Angriffe auf Menschen verantwortlich – allerdings nicht, weil er Hunger auf Menschen hat, sondern eher aus Neugierde. Foto: Unsplash

Haiangriffe auf La Réunion – nicht mit Mauritius verwechseln

Ganz anders ist die Situation auf La Réunion. Dort wird allerorts vor den Haien gewarnt, die in den Gewässer vor der Insel umherschwimmen. Auf der Nachbarinsel von Mauritius werden regelmäßig Menschen von Haien angegriffen, schwer verletzt und sogar getötet.

Erst kürzlich hatte sich hier der besagte, tragische Urlaub mit dem schottischen Urlauber ereignet, dessen Hand – samt Ehering – im Magen eines Tigerhais gefunden wurde. Die Haie auf La Réunion sind offensichtlich deutlich häufiger in Haiangriffe verwickelt, obwohl die Insel nur einige hundert Kilometer von Mauritius entfernt liegt.

Gründe für zahlreiche Hai-Angriffe auf La Réunion bisher unklar

Die Gründe für die zahlreichen Haiangriffe sind bisher unklar. Man geht davon aus, dass es sich dabei um unterschiedliche Einflüsse handelt. So können einerseits Haie im Naturschutzgebiet rund um die Insel relativ unbehelligt leben und sich wieder stärker vermehren. Gleichzeitig wird das Nahrungsangebot in den überfischten Ozeanen für die Haie immer geringer. Sie kommen deshalb immer näher an die Strände heran.

Auf La Réunion fehlt zudem vielerorts das natürliche Außenriff, das Mauritius umgibt. Was Haiangriffe anbelangt, sind die Strände von La Réunion einer der gefährlichsten Orte der Welt. Häufig sind vor allem die Hai-Arten beteiligt, die weltweit für über 90 Prozent aller Haiangriffe verantwortlich sind: Tigerhaie, Bullenhaie, der Weiße Hai und Weißspitzen-Hochseehaie (Longimanus).

Eine Berührung mit dem Steinfisch kann schmerzhaft bis tödlich enden! Foto: Pixabay
Eine Berührung mit dem Steinfisch kann schmerzhaft bis tödlich enden! Foto: Pixabay

Wirklich gefährliche Meerestiere auf Mauritius –Steinfische, Seeschlangen, Seeigel und Drückerfische

Auf Mauritius gibt es tatsächlich auch gefährliche Meerestiere – der Hai gehört jedoch in der Regel nicht dazu. Urlauber sollten sich beim Schwimmen vor allem vor Steinfischen, Seeschlangen, Seeigeln und Drückerfischen in Acht nehmen.

1. Steinfische

Der Steinfische ist ein außerordentlich tückisches Tier. Sie sitzen ganz ruhig an Riffen oder auch auf seichtem Sandgrund und sind oftmals kaum vom Untergrund zu unterscheiden. Wenn man sie berührt oder darauf tritt, stoßen sie ihr Gift aus. Das kann zu Lähmungserscheinungen und sogar zum Tod führen.

2. Seeschlangen

Seeschlangen kommen an den Küsten tropischer Gewässer vor. Ihr biss ist nahezu schmerzfrei, das Gift jedoch ausgesprochen gefährlich. Es führt zu Lähmungen, die zum Tod führen können.

3. Seeigel

Etwas weniger gefährlich sind Seeigel. Tritt man hinein, entstehen schmerzhafte Wunden, Rötungen und Entzündungen. Glücklicherweise sind Seeigel leicht zu sehen.

4. Drückerfische

Ebenfalls nicht ganz ungefährlich sind die bunten und hübschen Drückerfische. Sie haben ein ausgeprägtes Territorialverhalten. Dringt man in ihr Gebiet ein, beginnen sie den Schwimmer, Schnorchler und Taucher zu verfolgen. Die großen Fische können sehr schmerzhaft zubeißen und sind unerbittlich bei ihren Verfolgungen. Es ist nicht leicht, ihnen zu entkommen.

Keine Haie weit und bereit – aber eine Begegnung mit wilden Delfinen gehört zu den spektakulärsten Erlebnissen, die du auf Mauritius haben kannst. Foto: Sascha Tegtmeyer
Keine Haie weit und bereit – aber eine Begegnung mit wilden Delfinen gehört zu den spektakulärsten Erlebnissen, die du auf Mauritius haben kannst. Foto: Sascha Tegtmeyer

Tauchen mit Haien auf Mauritius – ein faszinierendes und unvergessliches Erlebnis

Haie sind keine brutalen Killer – ganz im Gegenteil. Sie sind gefühlvolle Tiere, die sich geradezu liebevoll um ihren Nachwuchs kümmern, unheimlich intelligent sind und stark vom Aussterben bedroht sind. Als Taucher habe ich immer versucht, Haie beim Tauchen zu beobachten. Leider sind die scheuen Raubfische nur noch ganz selten zu sehen.

Man muss schon Taucher sein und an ganz speziellen Orten ins Wasser gehen, um überhaupt noch Haien zu begegnen. Wir hatten schon das Glück, in Ägypten mit Haien im Roten Meer zu tauchen, Haie auf den Malediven zu beobachten, Haie in Thailand, Haie in Florida und Haie auf Mauritius zu sehen. Haie im Mittelmeer – etwa vor Mallorca, Malta, Sardinien oder Zypern – sind uns bisher leider noch nicht begegnet.

Ich hoffe, noch so oft wie möglich Haien beim Tauchen zu begegnen, denn die Zahl der bedrohten Tiere nimmt Jahr für Jahr ab. Über 100 Millionen Tiere werden jedes Jahr aufgrund ihrer Flossen getötet, die in China als Delikatesse gelten.

Die besten Tauchplätze für Haibeobachtungen auf Mauritius

  • Flic en Flac: Hier gibt es ein großes Riff mit vielen Korallen und Fischen, das die Haie anzieht. Vor allem Weißspitzen-Riffhaie und Schwarzspitzen-Riffhaie kannst du hier oft sehen.
  • Le Morne: Hier gibt es eine tiefe Wand mit vielen Höhlen und Spalten, in denen sich die Haie verstecken. Vor allem Graue Riffhaie und Zitronenhaie kannst du hier finden.
  • Grand Baie: Hier gibt es eine große Lagune mit viel Sandboden, auf dem sich die Haie ausruhen. Vor allem Bullenhaie und Hammerhaie kannst du hier begegnen.

Jetzt wohlverdienten Urlaub buchen!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Shoppe jetzt nützliche Produkte für deine nächste Reise bei Amazon!

Angebot Apple Watch Series 9 (GPS, 45 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband M/L in...
2er Set Surfer-Armband Herren & Damen • 100% Wasserfest & Handmade • Perlen-Armband Boho...

Finde jetzt günstige Reiseversicherungen oder wechsle aus deiner teuren Versicherung bei unserem renommierten Partner Tarifcheck.de!*

Ähnliche Beiträge

Weiterlesen – mehr erfahren über Haie auf Mauritius

Haie auf Mauritius – Glück hat, wer beim Tauchen einen antrifft

Mein Fazit

Um Haie auf Mauritius anzutreffen, muss man schon eine ganze Menge Glück haben. Ein als Schnorchler oder Taucher in der Lagune auf einen Raubfisch zu treffen, ist ausgesprochen unwahrscheinlich. Grundsätzlich sind die Heier in den Gewässern des indischen Ozeans jedoch vorhanden. Walhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Grauhaie, Weißspitzen-Riffhaie, Bullenhaie, Tigerhaie, Hammerhaie und Weiße Haie nebst mehrer dutzend weiterer kleinerer Hai-Arten und verschiedener Rochen sind in den Gewässern heimisch.

Wer beim Tauchen einen Hai auf Mauritius zu Gesicht bekommt, kann sich wirklich glücklich schätzen und wird wahrscheinlich ein unvergessliches Erlebnis haben. Alle anderen können beruhigt schwimmen und schnorcheln gehen: Von einem Hai auf Mauritius gefressen zu werden, ist irgendwas zwischen äußerst unwahrscheinlich und unmöglich.

Bist du schon einmal mit Haien getaucht oder planst gerade deine erste Reise nach Mauritius? Was denkst du über die Bedrohnung durch Haie beim Schwimmen auf Mauritius? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

*Affiliate Links (Werbung) & Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert