Menü

Haie auf den Malediven: Welche Arten gibt es im Reich der Inseln?

Updated 12. November 2022

Haie auf den Malediven gibt es in Hülle und Fülle: Die Raubfische können im Reich der Atolle in der Lagune der Inseln, an den Hausriffen und nahezu bei jedem Tauchgang bewundert werden. Auch Schnorchler können die Tiere entdecken. Ich habe meine ganz eigenen Erfahrungen mit den Haien auf den Malediven gemacht. Ich stelle dir die wichtigsten Hai-Arten vor und versuche, dir die wichtigsten Fragen rund um die Tiere zu beantworten. Welche Haie kommen auf den Malediven vor? Und sind die gefährlich? Zudem gehe ich der Frage nach, welche Tiere auf den Malediven wirklich richtig gefährlich sind – mit denen habe ich schon böse Bekanntschaft gemacht. So viel sei vorab verraten: die Malediven-Haie sind es nicht.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Die Malediven sind eines der schönsten Reiseziele der Welt. Auf der Resortinsel Luxusurlaub machen, sich nach Strich und Faden verwöhnen lassen, am Strand liegen und in der Lagune schwimmen gehen – Urlaub könnte kaum schöner sein. In meinem Reisebericht Malediven stelle ich dir das Inselparadies einmal näher vor. Wer auf die Malediven kommt, möchte viel Zeit im Wasser verbringen: baden, schwimmen, schnorcheln und oftmals auch tauchen. Doch viele Reisende fragen sich: Gibt es Haie auf den Malediven? Oh ja, die gibt es natürlich.

Die Haie der Malediven – das ist ein kontroverses Thema. Während viele Schwimmer sich vor den Raubfischen fürchten, kommen Taucher extra ins Reich der Atolle, um verschiedene Hai-Arten überhaupt sehen zu können. Ein Malediven-Tauchurlaub ohne Haie ist nur ein halber Urlaub. Der große Vorteil beim Tauchen ist auf den Malediven: Haie sieht man bei fast jedem Tauchgang. Und das ist für Taucher und Schnorchler oftmals ein richtiges Highlight.

Ein Weißspitzen-Riffhai dreht entspannt seine Runden – mit etwas Glück kann man Dutzende am Tauchplatz entdecken. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ein Weißspitzen-Riffhai dreht entspannt seine Runden – mit etwas Glück kann man Dutzende am Tauchplatz entdecken. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf meinen Malediven-Reisen wie etwa bei meinen Aufenthalten in Coco Bodu Hithi (Reisebericht) und Coco Palm Dhuni Kolhu (Reisebericht) habe ich etliche Haie gesehen. Sowohl beim Schwimmen, beim Schnorcheln beim Tauchen – und sogar beim Stand Up Paddling auf den Malediven in der Lagune sind die Raubfische unter meinem SUP-Board hindurchgesaust. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Weißspitzen-Riffhaie, eine eher kleinere Hai-Art, die recht scheu ist und dich beim Tauchen aus größerer Entfernung umkreist. Wenn du auf den Malediven bist, wirst du diesen Tieren am allerehesten beim Schnorcheln und Tauchen begegnen.

Alle anderen Haie der Malediven kommen eher seltener vor und du musst schon gezielt danach suchen oder sehr viel Glück haben. Zu den Riffhaien zählen auch Graue Riffhaie und Schwarzspitzen-Riffhaie. Wer größere Haie sehen möchte, wird am ehesten den Walhai entdecken. Eine Begegnung mit den harmlosen, lediglich Plankton fressenden Walhaien gehört zu den Highlights jeder Malediven-Tauchreise. Da muss man aber schon gezielt zwischen Mai und November kommen und am richtigen Ort suchen – sonst wird es sehr schwer, Walhaie auf den Malediven zu entdecken.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige

720°DGREE Premium Thermobecher “PleasureToGo” – 450ml, BPA-Frei, Auslaufsicher – Schlanker Edelstahl Kaffeebecher to go, Isolierbecher, Reisebecher Travel Mug mit Deckel – 360°-Trinköffnung – 5h heiß*
  • ✔ BE DIFFERENT –  MINIMALISTISCH SCHLANKES DESIGN – Der…
  • ✔ VERWÖHNE DICH ÜBERALL MIT DEM PUREN GENUSS – AUSLAUFSICHER &…
  • ✔ KeepDGREE-TECHNOLOGY | 5h Heiß / 9h Kalt – Immer die RICHTIGE…

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten
Der Grauhai ist wohl so ziemlich der Standard-Hai, der optisch am ehesten der Vorstellung unserer Vorstellung von dem Raubfisch entspricht – wer beim Tauchen in Ägypten einen Grauhai zu Gesicht bekommt, hat großes Glück! Foto: Unsplash
Der Grauhai ist wohl so ziemlich der Standard-Hai, der optisch am ehesten der Vorstellung unserer Vorstellung von dem Raubfisch entspricht. Foto: Unsplash

Haie und mehr – Die Tierwelt der Malediven ist faszinierend

Aber welche Haie könnt ihr auf den Malediven noch entdecken? Sind Steinfische tödlich? Und gibt es auch gefährliche Tiere auf den Inseln? Die Inselgruppe im Indischen Ozean liegt Mitten in den Tropen. Die einzelnen Inseln sind zwar winzig, aber im Normalfall mit dichtem Dschungel bewachsen. Dementsprechend Artenreich ist die Tierwelt der Malediven. Wir gehen den wichtigsten Fragen rund um die Tierwelt im Reich der Inseln nach.

Liste – häufige Hai-Arten auf den Malediven

  • Grauer Riffhai
  • Weißspitzen-Riffhai
  • Ammenhai
  • Silberspitzenhai
  • Walhai
  • Seidenhai
  • Tigerhai
  • Hammerhai
  • Zebrahai
  • Zitronenhai

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über mich & meinen Reiseblog

Aus Liebe zum Meer & Reisen

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Euer Sascha
Bildschirmfoto 2022 09 06 um 12.26.06 Haie auf den Malediven: Welche Arten gibt es im Reich der Inseln?

Gefällt dir, was du liest und war es hilfreich für dich? Dann unterstütze meine Arbeit in wenigen Sekunden mit einem kleinen Kaffee unter buymeacoffee.com/strandkind

Die wichtigsten Malediven-Haie-Arten

Das Schöne am Reich der Inseln ist, dass man wirklich mal die Haie der Malediven zu Gesicht bekommt. Beim Tauchen auf den Malediven findest du die Raubfische bei vielen Tauchgängen. In vielen anderen Teilen der Welt wurden die Bestände so sehr dezimiert, dass die Raubfische fast ausgestorben sind. Zu den Hai-Arten, die Ihr auf den Malediven sehen könnt, gehören viele der typsichen Arten, die auch im Roten Meer oder auch in Südostasien vorkommen.

Nachfolgend haben wir die Hai-Arten auf den Malediven aufgelistet, die zumindest relativ häufig vorkommen können. Meiner Erfahrung nach sieht man meistens einfach Riffhaie – allen voran Weißspitzen-Riffhaie.

Walhai (Rhincodon typus)

Der größte Fisch der Welt ist der Walhai. Er kann eine Länge von bis zu 20 Metern und ein Gewicht von mehr als 15 Tonnen erreichen. Trotzdem ist er für den Menschen harmlos. Der Walhai ernährt sich hauptsächlich von Plankton, kleinen Fischen und Tintenfischen. Er ist ein sogenannter Filterfresser. Er öffnet beim Schwimmen sein riesiges Maul und lässt das Wasser mit der Nahrung herein. Die Nahrung wird dann mit Hilfe von speziellen Filtern vom Wasser getrennt und geschluckt.

Der Walhai ist hauptsächlich in tropischen und subtropischen Gewässern zu finden. Er hält sich am liebsten in der Nähe der Oberfläche auf, kann aber auch er kommt in Tiefen von bis zu 1.000 Metern vor. Der Walhai ist ein Wanderer und folgt den Strömungen der Ozeane. Der Walhai steht nicht auf der Liste der gefährdeten Arten, aber er ist durch Überfischung und versehentliche Fänge in Fischernetzen bedroht.

Schwarzspitzen-Riffhai

Wenn er ausgewachsen ist, hat der Schwarzspitzen-Riffhai eine Körperlänge von 160 bis 200 Zentimetern. Er hat eine breite und stumpfe Schnauze, und seine erste Rückenflosse befindet sich am Ende der freien Innenkante der Brustflosse. Außerdem hat diese Haiart keinen Rückengrat, der über den Rücken verläuft.

Die Farbe dieser Fischart kann von grau bis graubraun reichen, und ihr Unterbauch ist typischerweise weißlich. Die Flossen haben eine schwarze Spitze und einen schwarzen Saum an der Schwanzflosse. Die erste Rückenflosse hat eine sehr auffällige schwarze Spitze, die sich von der natürlichen Färbung des Körpers abhebt, und auch an der Unterseite gibt es einen weißlichen Saum. Diese Fischart hat auch eine extrem kleine zweite Rückenflosse, die sich weit hinten am Körper in der Nähe der Schwanzflosse befindet, die ihrerseits im oberen Teil viel länger ist als im unteren.

Silberspitzenhai

Der Silberspitzenhai ist ein langgestreckter Fisch, der zwischen zwei und drei Metern lang wird. Er ist dünn und hat eine lange Nase, die sich zu einer runden Spitze verjüngt. Außerdem kann er bis zu 160 kg wiegen! Der größte Teil seines Körpers ist dunkelgrau oder hellbraun, aber der Bauchbereich ist weiß. Außerdem haben alle Flossen entweder weiße Flecken oder sind komplett weiß umrandet. Die erste Rückenflosse ist hoch und spitz, während die zweite viel kürzer ist. Die Brustflossen sind breit und die Beckenflossen sind relativ klein.

Der Silberspitzenhai ist weltweit in tropischen und subtropischen Gewässern beheimatet. Er hält sich bevorzugt in tiefen Gewässern auf, ist aber auch in Küstennähe zu finden. Die Nahrung des Silberspitzenhais besteht hauptsächlich aus Fischen, aber er frisst auch Tintenfische, Tintenfische und Krebstiere.

Grauer Riffhai

Der Graue Riffhai ist eine Art der Requiemhaie. Diese mittelgroßen Haie sind weltweit in tropischen Lagunen, Kanälen und Außenriffen zu finden. Der gelegentlich verkürzte Name für diese Haiart, Grauer Hai, kann sich auch auf den viel größeren Sechskiemerhai beziehen.

Der Graue Riffhai ist meist hellgrau und hat einen weißen Bauch. Die Seiten seines Körpers sind mit weißen Flecken und Streifen versehen. Er hat eine lange, abgerundete Schnauze und kleine Augen. Die erste Rückenflosse ist hoch und dreieckig, während die zweite Rückenflosse niedriger und runder ist. Die Brustflossen sind kurz und spitz, während die Beckenflossen klein sind und sich weit hinten am Körper befinden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Requiemhaien hat der Graue Riffhai keinen Interdorsalkamm.

Der Graue Riffhai ist in tropischen Gewässern rund um Korallenriffe zu finden. Er bevorzugt Tiefen von bis zu 150 Metern, kann aber auch in flacheren Gewässern in Küstennähe angetroffen werden.

Seidenhai

Der Seidenhai wird zwischen 2 und 3,3 m groß und hat eine graue, braungraue bis schwärzliche Färbung am Bauch, die heller und weiß wird. Er ist ein großer und schlanker Hai mit einer mäßig langen, flachen und abgerundeten Schnauze sowie großen Augen. Ihre Zähne sind spitz und die erste Rückenflosse beginnt hinter dem freien Ende der Brustflosse (das typischste Merkmal). Die zweite Rückenflosse ist länglich. Die After- und Beckenflossen sind beide klein.

Der Seidenhai bevorzugt tropische und subtropische Gewässer mit einer Temperatur von 18 bis 26 Grad Celsius. Er kommt in allen Ozeanen vor, ist aber häufiger im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean anzutreffen. Der Seidenhai ist eine wandernde Art, die oft große Schwärme bildet. Die Nahrung des Seidenhais besteht hauptsächlich aus Knochenfischen, aber er frisst auch Tintenfische, Krebse, Hummer und manchmal sogar Schildkröten. Seidenhaie gelten als gefährlich für Menschen, weil sie dafür bekannt sind, Schwimmer und Taucher anzugreifen. Sie sind auch eines der Hauptziele der kommerziellen Fischereiindustrie.

Tigerhaie

Tigerhaie gehören zu den eher gefährlichen Hai-Arten. Während die meisten Haie ganz harmlos sind, fallen Tigerhaie vor allem durch ihr neugieriges Verhalten und einen Mangel an Ehrfurcht auf. Auch Tigerhaie mögen genau wie alle anderen Hai-Arten auf den Malediven kein Menschenfleisch und würden niemals einen Taucher, Schnorchler oder Schwimmer fressen. Aber aufgrund ihrer mangelnden Scheue kann es passieren, dass die Tiere aus Neugierde einen Testbiss machen, wenn sie auf einen Menschen treffen. Was für den Hai keine große Sache ist – er wird sofort merken, dass ihm der Mensch nicht schmeckt –, kann natürlich für einen Badegast oder Schnorchler auf den Malediven tödlich enden.

Aber genau wie im Rest der Welt kommen Tigerhaie mittlerweile ausgesprochen selten vor. Sie tauchen nur noch in absoluten Ausnahmefällen irgendwo auf. Die großen Jäger werden selbst gejagt und sind mittlerweile dem Aussterben nahe. Auf den Malediven kommen sie aber vor. Es werden sogar spezielle Tauchsafaris zu den Tigerhaien angeboten, die sich etwa im Süd-Ari-Atoll aufhalten.

Video – Malediven-Urlaub mit Haien

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über mich & meinen Reiseblog

Aus Liebe zum Meer & Reisen

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Euer Sascha
Bildschirmfoto 2022 09 06 um 12.26.06 Haie auf den Malediven: Welche Arten gibt es im Reich der Inseln?

Gefällt dir, was du liest und war es hilfreich für dich? Dann unterstütze meine Arbeit in wenigen Sekunden mit einem kleinen Kaffee unter buymeacoffee.com/strandkind

Schwarzspitzen-Riffhaie kommen auf den Malediven häufig vor. Foto: Pixabay
Schwarzspitzen-Riffhaie kommen auf den Malediven häufig vor. Foto: Pixabay

Giftige Tiere der Malediven – Steinfische sind tödlich, wenn man nicht aufpasst

Während die meisten Haie auf den Malediven ziemlich ungefährlich sind, gibt es im Reich der Atolle tatsächlich ein paar wirklich gefährliche Tiere: nämlich Steinfische. Die gut getarnten Fische, die vom Untergrund kaum zu unterscheiden sind, weil sie aussehen wie eine Mischung aus Stein und Koralle, sind höchst giftig und unter Umständen lebensgefährlich. Zu allem Übel besitzen sie auch keinerlei Scheu und verschwinden nicht, wenn jemand auf sie zukommt. Ich habe meine ganz eigenen Erfahrungen mit den tödlichen und gefährlichen Tieren auf den Malediven gemacht:

„Bei einem Tauchgang an einem Riff im Baa Atoll sind wir in eine sehr starke Strömung gekommen, wie sie auf den Malediven häufig vorkommt. Weil es nicht anders ging, versuchte ich, mit der Hand nach einer Koralle zugreifen, um mich festzuhalten und nicht weiter abgetrieben zu werden.

In dieser erheblichen Stresssituation habe ich nicht aufgepasst, wo ich hinfasse. Nachdem ich eine Koralle zu greifen bekommen habe, sehe ich: Ein Steinfisch sitzt 20 Zentimeter von meiner Hand entfernt auf der Koralle! Das heißt im Umkehrschluss: Hätte ich ein Stückchen weiter nach rechts gegriffen, wäre ich jetzt wahrscheinlich tot!“

Sascha Tegtmeyer

Zum Glück war damals eine Meeresbiologin anwesend, die mir aus der Patsche geholfen hat!

Eine Berührung mit dem Steinfisch kann schmerzhaft bis tödlich enden! Foto: Pixabay
Eine Berührung mit dem Steinfisch kann schmerzhaft bis tödlich enden! Foto: Pixabay

Steinfische auf den Malediven sind nicht per sé tödlich. Aber Steinfische können erhebliche Schmerzen auslösen, Lähmungen und Schwellungen herbeiführen. Wer allerdings als Taucher betroffen ist, kann aufgrund der starken Schmerzen leicht in Panik geraten – das kann dann letzten Endes zu einem Tauchunfall führen, weil man möglicherweise zu schnell aufsteigt.

Aber nicht nur Taucher sind gefährdet: Auch Schnorchler im flachen Wasser am Riff können natürlich mit den runzeliegen Fischen in Berührung kommen. Und auch Schwimmer können betroffen sein, wenn sie vom Strand aus ins Wasser gehen und möglicherweise auf einen Steinfisch treten. Also ja, Malediven-Steinfische können tödlich sein oder Menschen zumindest sehr schwer verletzen. Es ist höchste Vorsicht geboten und der Kontakt sollte unbedingt vermieden werden!

Shoppe jetzt dein maritimes Armband für die nächste Reise

Wunderschöne maritime Armbänder findest du bei Amazon – sowohl für Damen, Herren als auch für Kinder. Ein Armband ist immer eine schöne Geschenkidee – oder auch gut geeignet, um sich selbst eine Freude zu machen. Mit einem maritimen Armband zeigst du auf ganz besondere Weise deine Leidenschaft für das Meer und das Reisen.

Angebot
s.Oliver Armband Edelstahl Leder Herren Armschmuck, 20+1,5 cm, Bicolor, Anker, Kommt in Schmuck Geschenk Box, 2018683*
  • Mehrreihiges Herren Armband mit Anker-Motiv der Marke s.Oliver
  • Armband aus geflochtenem Leder in Schwarz und Anker aus hochwertigem…
  • Idealerweise legst du deinen Schmuck hierbei ab: vor dem Sport, beim…
Angebot
Vintageparts Maritime Armbänder selber Machen – DIY Schmuck-Set Mathilda – Bastel-Set für Freundschaftsarmbänder – Geschenk für Hochzeit & Geburtstag*
  • ⚓ DO IT YOURSELF: Kreiere dein eigenes Kunstwerk mit unserem DIY…
  • ⚓ FÜR EINSTEIGER & PROFIS: Zur Schmuck-Herstellung mit dem Set für…
  • ⚓ KREATIV SEIN: Das Ende des Bandes kann mit einem Feuerzeug leicht…
Made by Nami Dünnes Wickel-Armband Herren & Damen mit Karabiner-Haken Verschluss Handmade – Maritimer Surfer Schmuck – Minimalistisches Stoff-Armband – 100% Wasserfest & verstellbar (Dark Retro Gold)*
  • ⭐ HANDMADE QUALITÄT » Unser dezentes Karabiner-Armband wird aus…
  • ⭐ STUFENLOS VERSTELLBAR » Das Armband ist dank eines Schiebeknotens…
  • ⭐ HIGHLIGHT » Als Verschluss wird ein Karabiner-Haken aus Edelstahl…
Edary Armband Set mit Quasten, weißes Marmor-Armband, mit Herz Armbänder, Perlen-Handkette, verstellbar, für Damen und Mädchen*
  • Das Armband-Set besteht aus 4 Teilen, die alle durch einen…
  • Diese edlen Armbänder sind perfekt, um Ihren Look einzigartig zu…
  • Ideal für verschiedene Anlässe, wie: Zuhause, Hochzeiten, Yoga- oder…
PAUL HEWITT Schäkel Armband Herren PHINITY - Nylon Armband Männer (Schwarz), Armband Herren mit Schäkel Verschluss aus IP-Edelstahl (Schwarz)
98 Bewertungen
PAUL HEWITT Schäkel Armband Herren PHINITY – Nylon Armband Männer (Schwarz), Armband Herren mit Schäkel Verschluss aus IP-Edelstahl (Schwarz)*
  • BEQUEME PASSFORM: Das Armband ist in den Größen von M bis XXL…
  • SCHICKES ARMBAND: Mit dem PHINITY Herren Armband von PAUL HEWITT setzt…
  • MARITIMER VERSCHLUSS: Blickfang dieses Armbandes ist der schwarze…
Angebot
PAUL HEWITT Anker Armband Herren und Damen PHREP Lite – Männer und Frauen Leder Armband (Marineblau), Armband mit Anker Schmuck aus IP-Edelstahl (Gold)*
  • VERSCHIEDENE GRÖSSEN: Das Band PHREP Lite ist in den Größen von…
  • LEICHTES LEDERBAND: Armschmuck für Herren bzw. Damen liegt im Trend…
  • ANKER VERSCHLUSS: Der goldene Anker-Anhänger aus IP-Edelstahl…
Cooles maritimes Haifisch Leder Armband für Jungs ein tolles Geschenk zum Geburtstag*
  • Braun Kinderarmband Haifisch Lederarmband Haifischarmband Armband…
Angebot
PAUL HEWITT Anker Armband Damen PHREP – Segeltau Armband Frauen (Grau), Armband Damen mit Anker Schmuck aus IP-Edelstahl (Rosegold)*
  • OPTIMALE PASSFORM: Das PHREP Armband passt perfekt und ist in den…
  • MARITIMES STATEMENT: Das PHREP Damenarmband von PAUL HEWITT ist ein…
  • ANKER VERSCHLUSS: Ein echter Hingucker ist der rosegold-farbene…
Elli Armband Damen Anker Maritim in 925 Sterling Silber*
  • 925 STERLING SILVER: Dieses hochwertige Silberarmband von Elli besteht…
  • DETAILS: Unsere Elli Armbänder gibt es auch in 925er Sterling Silber…
  • JEDES SCHMUCKTEIL VON HAND GEFERTIGT: Unsere Schmuckstücke werden in…

Hausriffe auf den Malediven – Ist Schnorcheln mit Haien gefährlich?

Ich wurde schon häufiger gefragt, ob das Schnorcheln auf den Malediven gefährlich ist. Die Antwort ist in etwa so, als würde mich jemand fragen, ob Autofahren in Deutschland gefährlich ist. Sie lautet ganz klar: ja und nein und kommt auf das Verhalten des Einzelnen an. Und das hat folgende Gründe.

Schnorcheln auf den Malediven kann gefährlich sein. Erstes kann man beim Schwimmen am Riff in einer Strömung geraten und weggezogen werden. Deshalb solltet Ihr beim Schnorcheln eine Schwimmweste tragen oder etwas vergleichbares tragen. Das ist sicher die größte Gefahr beim Schnorcheln auf den Malediven. Dennoch gibt es Gefahren, die man im Auge behalten sollte. Zum einen die bereits genannten Steinfische, die man auf keinen Fall berühren sollte.

Und fiese Drückerfische, die sehr harmlos aussehen, aber sehr angriffslustig werden können. Falls Ihr einen seht, macht einen ganz großen Bogen um ihn, dann seid Ihr auf der sicheren Seite. Die Drückerfische können schmerzhaft zubeißen und Euch echt lange verfolgen. Ihr Revier verläuft Trichterförmig und bis zur Wasseroberfläche. Also nehmt die Flossen in die Hand, wenn Ihr einen seht (ich spreche da aus eigener Erfahrung!).

Viele Menschen schätzen Haie auf den Malediven beim Schnorcheln als größte Gefahr ein. Damit liegen sie völlig daneben. Haien beim Schnorcheln zu begegnen, ist keine ernsthafte Gefahr, sondern eher ein großes Glück, denn Ihr habt die Chance, die Tiere aus der Nähe zu beobachten (dennoch auf eigene Gefahr!). Bevor Euch ein Hai beim Schnorcheln attackiert, werdet ihr eher vom Blitz erschlagen oder rutscht auf dem Tauchboot aus.

Haie auf den Malediven: Ein echtes Hai-Light sind die Baby-Blacktips in den Lagunen mancher Resort-Inseln. Foto: Sascha Tegtmeyer
Haie auf den Malediven: Ein echtes Hai-Light sind die Baby-Blacktips in den Lagunen mancher Resort-Inseln. Foto: Sascha Tegtmeyer

Baby-Haie auf den Malediven am Strand

So etwas habe vorher auch noch nie gesehen: Direkt am Steg meiner Malediven-Resortinsel befindet sich eine Gruppe von Baby-Haien. Dabei handelt es sich um den Nachwuchs von Schwarzspitzen-Riffhaien, die sich dort permanent aufhalten. Das ist wirklich ein absolutes Highlight für mich gewesen. Ich habe zum einen vorher noch nie Baby-Haie auf den Malediven gesehen, noch habe ich Haie in so dermaßen flachem Wasser direkt unter der Wasseroberfläche schwimmen sehen. Ein Erlebnis, das ich definitiv so schnell nicht vergessen werde.

FAQs Haie auf den Malediven – die wichtigsten Fragen und Antworten

Ich habe für Dich einmal die drängendsten Fragen rund um die Haie auf den Malediven beantwortet.

Was für Haie gibt es auf den Malediven?

Auf den Malediven gibt es eine große Vielfalt an Haien, die Urlauber als Taucher und Schnorchler beobachten können. Hierzu zählen unter anderem:
– Grauer Riffhai
– Weißspitzen-Riffhai
– Ammenhai
– Silberspitzenhai
– Walhai
– Seidenhai
– Tigerhai
– Hammerhai
– Zebrahai
– Zitronenhai

Sind die Haie auf den Malediven gefährlich?

Haie sind in der Regel für Menschen nicht gefährlich – auch die Haie auf den Malediven können mit dem nötigen Abstand und Respekt beim Schnorcheln und Tauchen beobachtet werden. Bei den Raubfischen handelt es sich allerdings um wilde Tiere und das Verhalten ist dementsprechend nie ganz genau vorherzusagen. Du kannst auf den Malediven beim Tauchen einmalige Erlebnisse mit Haien erleben – du solltest also auf keinen Fall deine Unterwasserkamera vergessen!

Kann man auf den Malediven schwimmen?

Ja, man kann ganz wunderbar auf den Malediven schwimmen. Die Resortinseln auf den Malediven sind meistens von einem Strand umgeben. Viele der kleinen Inseln haben auch eine Lagune mit seichtem, glasklarem Wasser, in dem man ganz wunderbar schwimmen und baden kann. Grundsätzlich kann man also wunderbar auf den Malediven schwimmen. Wie gut das im Einzelfall geht, musst du jedoch für die jeweilige Resort-Insel einzeln bestimmen, da jede Insel einzigartig ist. Neben dem Zugang zum Meer gibt es in der Regel auch gemeinsam genutzte und private Pools auf den Inseln.

Was ist auf den Malediven verboten?

Auf den Resortinseln gibt es keine spezifischen Verbote. Man kann sich also in den Hotels ganz normal verhalten wie in Europa auch. Alkohol und freizügige Kleidung am Strand sind erlaubt. Auf den Einheimischeninseln und in der Hauptstadt Male hingehen ist Alkohol verboten. Freizügige Badekleidung darf nur in speziell vorgesehenen Strandabschnitten getragen werden.

Was für giftige Tiere gibt es auf den Malediven?

Größten Feinde in deinem Malediven Urlaub sind die giftigen Steinfische, die man am Riff und im Wasser kaum erkennt, da sie optisch aussehen wie der Untergrund. Man sollte sie tunlichst nicht berühren. Man stirbt zwar nicht zwingend von ihrem Gift, bekommt aber im Wasser massive Probleme und muss schnell behandelt werden. Auf den Inseln wiederum kämpft ihr vor allem gegen Moskitos. Und auf einigen Inseln gibt es auch Kakerlaken – die sind jedoch eher eklig und nicht giftig.

Gefährliche Tiere auf den Malediven

Allzu viele gefährliche Tiere auf den Malediven gibt es nicht. Der eingangs erwähnte Steinfisch gehört schon zu den schmerzhaftesten Vertretern giftiger Tiere, die auf den Malediven zu finden sind. Neben den Steinfischen sollte auch der Stachelrochen nicht unterschätzt werden – er kann mit seinem Stachel Menschen tödliche Stiche versetzen. An Land gibt es auf den Inseln giftige Walzenspinnen und Skorpione. Als ich im Inselstaat war, habe ich allerdings keine davon gesehen.

Während es auf den Malediven eher wenig gefährliche Tiere gibt, gibt es dafür einige sehr nervige Tiere. Man kann auf vielen Resortinseln nämlich auf Ratten stoßen. Und auch fiese Schaben treiben sich auf vielen der Inseln herum. Das kann wirklich unangenehm sein, wenn man nachts Besuch in seiner Villa von diesen Tieren bekommt. Moskitos, Ratten und Kakerlaken – alle in reichlicher Zahl vorhanden – sind definitiv die schlimmste Plage auf den Malediven. Alle anderen Tiere sind absolut harmlos und erträglich.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige

720°DGREE Premium Thermobecher “PleasureToGo” – 450ml, BPA-Frei, Auslaufsicher – Schlanker Edelstahl Kaffeebecher to go, Isolierbecher, Reisebecher Travel Mug mit Deckel – 360°-Trinköffnung – 5h heiß*
  • ✔ BE DIFFERENT –  MINIMALISTISCH SCHLANKES DESIGN – Der…
  • ✔ VERWÖHNE DICH ÜBERALL MIT DEM PUREN GENUSS – AUSLAUFSICHER &…
  • ✔ KeepDGREE-TECHNOLOGY | 5h Heiß / 9h Kalt – Immer die RICHTIGE…

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten
Die Raubfische sind weltweit vom Aussterben bedroht – auf den Malediven kommen Haie noch relativ häufig vor! Foto: Pixabay
Die Raubfische sind weltweit vom Aussterben bedroht – auf den Malediven kommen Haie noch relativ häufig vor! Foto: Pixabay

Fazit – Sind die Haie auf den Malediven gefährlich?

Mittlerweile dürfte schon deutlich geworden sein, dass die Haie auf den Malediven im Großen und Ganzen nicht gefährlich sind – zumindest nicht für Menschen. Die dokumentierten Hai-Angriffe auf den Malediven laufen gegen null und sind umgerechnet auf die Zahl der Badegäste, Schnorchler und Taucher absolut vernachlässigbar.

Auf der anderen Seite muss man allerdings auch sagen, dass Haie wilde Tiere sind und natürlich ein unangenehmer Kontakt niemals ausgeschlossen werden kann. Wir haben es selbst erlebt, dass wir in der Lagune unserer Malediven-Resort-Insel Stand Up Paddeln und Schwimmen waren und Haie uns neugierig beobachtet haben und nahe gekommen sind.

Als Taucher und auch als Schnorchler hat man hier sehr gut die Kontrolle und braucht sich wenig vor Haien zu fürchten. Wenn man jedoch in der Lagune als Schwimmer unterwegs ist, sieht man die Haie nicht kommen und ist ihnen eher ausgeliefert. Die eher kleinen Riffhaie in der Lagune sind aber sehr ungefährlich und ein Zwischenfall ist sehr, sehr unwahrscheinlich.

Die schönsten Resortinseln der Maldiven: Tipps & Erfahrungen – Hotels mit jedem erdenklichen Luxus

Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters – und an einem so paradiesischen Ort wie den Malediven gibt es unglaublich viele schöne Hotels und Resorts, die du zum Teil sogar recht günstig buchen kannst. Insgesamt gibt es über 100 Inseln mit Hotels (Resortinseln) auf den Malediven. Das besondere an den Malediven ist, dass die Resortinseln ja sehr klein sind. Das bedeutet entsprechend, dass es immer nur eine Hotelanlage auf einer Insel gibt – und die sich mit Strandvillen und Villen auf dem Wasser meistens über das gesamte Eiland erstreckt. Das ist schon eine kleine Besonderheit – zumal man als Gast in der Regel seine eigene Villa hat, die man nicht mit anderen teilen muss. Alle haben ihre Stärken und Schwächen.

Luftaufnahme von Coco Bodu Hithi: die paradiesische Insel befindet sich im Nord-Malé-Atoll. Foto: Sascha Tegtmeyer
Luftaufnahme einer Malediven-Resortinsel: typisch sind die auf Stegen in die Lagune gebauten Water Villas. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Tendenz ist jedoch grundsätzlich, dass du in den meisten dieser Anlagen einen einmalig schönen Urlaub verbringen kannst. Viele Paare gönnen sich so eine Reise zu ihrer Hochzeit. Ich würde mit einer Malediven-Reise jedoch nicht bis zu meiner Hochzeit warten. Dafür gibt es ja auf den Inseln viel zu viel zu entdecken. Ich habe bisher leider erst zwei der über 100 Resortinseln besuchen dürfen – hab also noch gut was tun, mir auch die restlichen anzuschauen. Nachfolgend möchte ich dir eine Reihe von Inseln vorstellen, die von Gästen bisher super gut bewertet wurden. Meiner Meinung nach ist jede der Insel eine Augenweide und ein Garant für Fernweh. Zu den 25 beliebtesten und besten Hotelinseln der Malediven zählen die folgenden:

1. Meeru Island (Meeru Island Resort & Spa)

Meerufenfushi – auch Meeru genannt – ist eine etwa 1,2 km lange Insel im Nord-Malé-Atoll, auf der sich das Meeru Island Resort & Spa befindet. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 4½-Sterne-Resort mit Gardenrooms, Beachvillas, Jacuzzi-Beachvillas, Watervillas und Jacuzzi-Watervillas. Mit 4,8 von 5 Google-Sternen und 5,8 von 6 HolidayCheck-Sternen ist die Insel bestens bewertet. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,8 von 5 Google-Sterne – 5,8 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Meeru Island Resort buchen

Offizielle Website: meeru.com

2. Kuramathi (Kuramathi Maldives)

Kuramathi ist eine kleine Insel im Rasdhoo Atoll, die nur etwa 60 Kilometer von Malé entfernt ist. Auf dem Eiland befindet sich das Kuramathi Island Resort. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 4-Sterne-Resort mit insgesamt 360 Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,8 von 5 Google-Sterne – 5,8 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Kuramathi Island Resort buchen

Offizielle Website: kuramathi.com

3. Baros (Baros Maldives Resort)

Klein und sehr exklusiv: Baros ist eine Insel im Nord-Malé-Atoll, die nur etwa 25 Kilometer von Malé entfernt ist. Auf dem Eiland befindet sich das Baros Maldvies Resort. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 4-Sterne-Resort mit insgesamt 75 Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,9 von 5 Google-Sterne – 6,0 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Baros Maldvies Resort buchen

Offizielle Website: baros.com

4. Vilamendhoo (Vilamendhoo Island Resort & Spa)

Vilamendhoo ist eine etwa 900 Meter lange Insel im Süd-Ari-Atoll, die sich etwa 25 Flugminuten von Malé befindet. Auf dem Eiland befindet sich das Vilamendhoo Island Resort & Spa. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 4-Sterne-Resort mit Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen. Auf Vilamendhoo befindet sich eine Tauchbasis der Euro Divers.

Bewertungen: 4,8 von 5 Google-Sterne – 5,8 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Vilamendhoo Island Resort & Spa buchen

Offizielle Website: vilamendhoo.com

5. Kuredu (Kuredu Island Resort & Spa)

Kuredu ist eine etwa 1500 Meter lange Insel im Süd-Ari-Atoll, die sich etwa 25 Flugminuten von Malé befindet. Auf dem Eiland befindet sich das Kuredu Island Resort & Spa. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 4,5-Sterne-Resort mit Beachbungalows, Beachvillas und Watervillas. Kuredu hat eine eigene Zeitzone, die den Malediven um eine Stunde voraus ist. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,7 von 5 Google-Sterne – 5,6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Kuredu Island Resort & Spa buchen

Offizielle Website: kuredu.com

6. Milaidhoo (Milaidhoo Island Maldives)

Milaidhoo Island Maldives ist eine erst 2016 eröffnete Insel, die lediglich 300 Meter lang und 150 Meter breit ist. Die Insel im Baa Atoll liegt 126 Kilometer nördlich von Malé. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 5-Sterne-Resort mit Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,7 von 5 Google-Sterne – 5,6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Milaidhoo Island Maldives buchen

Offizielle Website: milaidhoo.com

7. Vakkaru (Vakkaru Maldives)

Vakakaru Maldives ist eine Insel im Baa Atoll, die sich nördlich von Malé befindet. Auf dem Eiland befindet sich das gleichnamige Resort. Bei der Resortinsel handelt es sich um ein 5-Sterne-Resort mit 125 Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie fünf Restaurants, zwei Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,7 von 5 Google-Sterne – 6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Vakakaru Maldives buchen

Offizielle Website: vakkarumaldives.com/

8. Mirihi (Mirihi Island Resort)

Mirihi ist eine kleine, nur 350 mal 50 Meter große Insel im Süd-Ari-Atoll – also ein echter Winzling unter den Malediven-Inseln. Auf dem Eiland befindet sich das Mirihi Island Resort. Bei der Hotelinsel handelt es sich um ein 5-Sterne-Resort mit Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie Restaurants, Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen.

Bewertungen: 4,3 von 5 Google-Sterne – 6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Mirihi Island Resort buchen

Offizielle Website: mirihi.com

9. Rangali (Conrad Maldives Rangali Island)

Rangali ist eine kleine, nur 350 mal 50 Meter große Insel im Süd-Ari-Atoll – also ein echter Winzling unter den Malediven-Inseln. Auf dem Eiland befindet sich das Conrad Maldives Rangali Island. Bei der Hotelinsel handelt es sich um ein 5-Sterne-Resort mit 150 Beachvillas und Watervillas, die bereits zwei Mal zum besten Hotel der Welt gewählt wurde. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie Restaurants, Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen. Es ist bekannt für sein Unterwasserrestaurant Ithaa.

Bewertungen: 4,7 von 5 Google-Sterne – 6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Conrad Maldives Rangali Island buchen

Offizielle Website: conradmaldives.com/

10. Bandos (Bandos Maldives)

Bandos ist eine Insel im Ari Atoll, die verhältnismäßig nahe am Flughafen liegt. Auf dem Eiland befindet sich das Bandos Maldives Resort. Bei der Hotelinsel handelt es sich um ein 4-Sterne-Resort mit 215 Hotelzimmern, Beachvillas und Watervillas. Vor Ort findest du alle Annehmlichkeiten wie Restaurants, Bars, Spa, Wassersport, Fitness und Tauchen. Bandos befindet sich nur 15 Minuten mit dem Schnellboot von Malé entfernt – das hat den Vorteil, dass man auch mal einen Ausflug in die lebhafte Hauptstadt machen kann.

Bewertungen: 4,6 von 5 Google-Sterne – 6 von 6 HolidayCheck-Sterne

Buchung*: Bandos Maldives buchen

Offizielle Website: bandosmaldives.com

Liste: Weitere ausgezeichnete Malediven-Resortinseln

Malediven-ResortinselWebsiteBuchung
Maafushivaru (Lti Maafushivaru Maldives)maafushivaru.comhier buchen
Olhuveli (Sun Siyam Olhuveli) sunsiyam.comhier buchen
Dhigu (Anantara Dhigu Maldives Resort)anantara.comhier buchen
Komandoo (Komandoo Island Resort & Spa)komandoo.comhier buchen
Ellaidhoo (Ellaidhoo Maldives by Cinnamon)cinnamonhotels.comhier buchen
Halaveli (Constance Halaveli Maldives)constancehotels.comhier buchen
Velassaru (Velassaru Maldives)velassaru.comhier buchen
Kanifushi (Atmosphere Kanifushi Maldives)atmosphere-kanifushi.comhier buchen
Moofushi (Constance Moofushi Maldives)constancehotels.comhier buchen
Filitheyo (Filitheyo Island Resort)filitheyoresort.comhier buchen
Embudu (Embudu Village)embuduvillage.comhier buchen
Biyadhoo (Biyadhoo Island Resort)biyadhoo.comhier buchen
Meedhupparu (Adaaran Select Meedhupparu Island Resort)adaaran.comhier buchen
Fushifaru (Fushifaru Maldives)fushifaru.comhier buchen
Rannaalhi (Adaaran Club Rannalhi)adaaran.comhier buchen
*Bei den Buchungslinks handelt es sich um Partnerlinks von HolidayCheck. Wenn du deine Malediven-Reise darüber buchst, bekomme ich eine kleine Provision – du zahlst selbstverständlich nichts extra.

Um es etwas umgangssprachlich zu formulieren: Auf den Malediven findest du Hotels und Resorts, die sind so atemberaubend, da schlackerst du mit den Ohren. Im Reich der Inseln befinden sich einige der luxuriösesten Hotels der Welt. Von Überwasservillen bis hin zu privaten Inselresorts bieten die Malediven für jeden Lifestyle etwas – und sogar für jede Preisklasse. Man kann 200 Euro pro Nacht bezahlen oder 20.000 Euro. Alles ist möglich. Viele Reisende verbringen ja ihre Flitterwochen auf den Malediven und gönnen sich mal so richtig was. Wenn du auf der Suche nach einem romantischen Urlaub bist, sind die Malediven das perfekte Ziel.

Natürlich gibt es noch viele weitere tolle Malediven-Resortinseln. War deine Lieblingsinsel der Malediven nicht dabei? Dann füge sie einfach unten in den Kommentaren hinzu und schreibe mir, was dir daran besonders gut gefällt.

Alle Angaben zu den Inseln entsprechen den Angaben auf den offiziellen Websites der Inseln oder von HolidayCheck und sind ohne Gewähr. Sternebewertungen sind Stand Juli 2021 – die können sich natürlich verändern.

FAQs – Malediven-Urlaub: falls du gerade eine Reise ins Reich der Inseln planst

Wer zum ersten Mal auf die Malediven reist, hat sicherlich viele Fragen – völlig zurecht. Denn das Reich der Inseln hat einige Besonderheiten und Gepflogenheiten, die du unbedingt kennen solltest, bevor du das erste Mal in den Inselurlaub startest. Ich habe dir in meinem Reisebericht Malediven mit Tipps und Inspirationen die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Malediven-Urlaub beantwortet.

Wie viel kostet ein Urlaub auf den Malediven?

Der Preis für einen Urlaub auf den Malediven kann stark variieren. Da spielen viele Faktoren eine Rolle: Zum einen natürlich die Jahreszeit, in der du auf die Malediven fliegst, zum anderen das Resort, die Wahl der Villa und drittens auch die gebuchte Verpflegung. Hinzu kommen Kosten für Ausflüge und für das Tauchen. Wenn du keine Vollpension oder All Inclusive gebucht hast, können auch noch zahlreiche weitere Kosten für Essen und Getränke entstehen. Ich würde schätzen, dass ein durchschnittlicher Malediven-Urlaub zwischen 1.800 und 10.000 Euro pro Person kostet – je nachdem, in welcher Saison man bucht und wieviel Luxus man sich gönnt.

Wann ist die beste Reisezeit für die Malediven?

Die beste Reisezeit auf die Malediven ist im europäischen Winter. Zwischen November und März gibt es im Reich der Inseln viel Sonnenschein und relativ wenig Niederschläge. Auch im Juni und Juli gibt es noch eine kleine Trockenphase in der Regenzeit, da kann das Wetter allerdings deutlich unbeständiger sein. Grundsätzlich gibt es auf den Malediven ganzjährig durchaus Niederschläge, so dass du zu jeder Jahreszeit auch mit Regen und dunklen Wolken rechnen müsst. Dafür ist es ganzjährig schön warm mit Temperaturen knapp über 30 Grad Celsius.

Sind die Malediven gefährlich?

Nein, die Malediven sind ganz und gar nicht gefährlich. Die Malediver sind grundsätzlich ein sehr friedliches, gastfreundliches und zuvorkommendes Volk. Schwarze Schafe gibt es natürlich auch hier wie überall. Das übliche Sicherheitsprocedere im Urlaub im Hinblick auf Diebstahl und sonstige Betrügereien solltest du natürlich in der Hauptstadt Malé beachten. Auf den Resortinseln wiederum bist du sowieso komplett von der Außenwelt abgeschottet und dementsprechend völlig sicher.

Was ist auf den Malediven verboten?

Auf den Resortinseln ist grundsätzliches alles genau so erlaubt wie in einem Hotel in Europa. Du kannst Alkohol trinken und in Badehose am Strand herumlaufen. Anders sieht es in der Hauptstadt Malé und auf den Inseln der Einheimischen aus. Dort herrscht weitgehend Alkoholverbot und als Urlauber musst du dich sittlich kleiden (was du auch so immer tun solltest). Im Bikini am Strand zu liegen ist grundsätzlich erst einmal verboten. Da sich die Einheimischeninseln bei Urlaubern aber immer größerer Beliebtheit erfreuen, gibt es dort mittlerweile zum Teil auch speziell ausgewiesene Strände, an denen Reisende in Badehose und Bikini ins Wasser gehen können.

Wie viel Geld braucht man auf den Malediven?

Das kommt natürlich mal wieder ganz drauf an. Du kannst auf den Malediven nicht viel Geld ausgeben. Auf den Inseln der Einheimischen und in den Resorts gibt es zwar kleine Kioske für Getränke und einige Produkte des täglichen Bedarfs, aber viel Geld lassen kannst du dort auch nicht. Bringe dir unbedingt alle notwendigen Dinge von zu Hause mit – 100 ml Sonnenmilch können 20 Dollar kosten. Wenn du All-Inclusive-Urlaub gebucht hast, wirst du wahrscheinlich sehr wenig Geld brauchen. Wenn du dein Essen auf der Insel jedoch täglich bezahlen musst, können ohne weiteres pro Person 100 Dollar oder mehr pro Tag anfallen. Auf der Resortinsel kannst du natürlich mit Kreditkarte bezahlen. Bankautomaten zum Geld abheben gibt es nicht. Ich würde in jedem Fall 500 bis 1000 Euro als stille Reserve einstecken – im Notfall nimmst du das Geld halt einfach wieder mit nach Hause.

Wann ist es auf den Malediven am günstigsten?

Am günstigsten ist es auf den Malediven in der Nebensaison. Allerdings hat die Sache auch einen Haken: die Nebensaison liegt in der Regenzeit. Viele Urlauber sagen, dass das gar nicht so schlimm sei und die Sonne ja doch immer wieder herauskommt. Ich habe allerdings auch schon anderes in den Tropen erlebt: Es kann auch tagelangen Dauerregen geben, währenddessen du in deiner Strandvilla praktisch festsitzt. Am günstigsten ist es auf den Malediven von Mai bis Oktober – allerdings ist diese Zeit auch mit Nachteilen verbunden. Du kannst aber auch Glück haben: Ich war einmal im Juni auf den Malediven und hatte zwölf Tage lang traumhaft schönes Wetter.

Wie oft regnet es auf den Malediven?

Das Wetter auf den Malediven unterteilt sich in die Regenzeit und Trockenzeit. Während der trockenen Zeit zwischen Januar und März regnet es nur durchschnittlich zwischen vier und sechs Tagen pro Monat. Anders sieht es während der Regenzeit aus: Zwischen Mai und Oktober hat man bis zu 16 Regentage im Monat.

Kann man auf die Malediven reisen?

Ja, man kann ohne Probleme auf die Malediven reisen. Ab Deutschland gibt es zahlreiche Flüge, die auf die Malediven führen. Auch während der Corona-Pandemie ist es möglich, bei Einhaltung der entsprechenden Bestimmungen, auf die Malediven zu fliegen.

Kann man im Juli auf die Malediven?

Ja, man kann auch im Juli auf die Malediven. Grundsätzlich kann man das ganze Jahr über auf die Malediven reisen. Von Mai bis Oktober ist jedoch Nebensaison, weil in dieser Zeit die Regenzeit stattfindet. Es kann in dieser Zeit teils sehr lange und heftig regnen. Ich habe es erlebt, dass es dann auch wirklich tagelang durchregnet. Dafür ist der Urlaub im Juli auf den Malediven sehr günstig. Wenn du dich am Regen nicht störst, kannst du auch auf die Malediven fliegen.

Wie teuer ist das Essen auf den Malediven?

Was das Essen anbelangt, würde ich für einen Malediven-Urlaub auf jeden Fall Vollpension oder All Inclusive empfehlen. Denn das Essen in den Resort ist erfahrungsgemäß extrem teuer, wenn man es zusätzlich bezahlen muss. So kann ein durchschnittliches Mittagessen mit Getränk ohne große Extras um die 100 Dollar kosten. Wenn du das 14 Tage lang hast, kannst du dir ja ausrechnen, was du an Extrakosten für das Essen hast.

Was kosten die Getränke auf den Malediven?

Auch bei den Getränken würde ich unbedingt Vollpension oder All Inclusive empfehlen. Denn auch die Getränke sind auf den Resortinseln extrem teuer. Ich habe für ein Bier bis zu 14 Dollar bezahlt. Das liegt einfach an der Monopolstellung der Resorts, da man ja nicht einfach irgendwo anders etwas trinken gehen kann und es keine Supermärkte gibt, in denen man etwas kaufen kann.

Wie lange sollte man auf den Malediven Urlaub machen?

Ich würde empfehlen, mindestens zehn bis 14 Tage Urlaub auf den Malediven zu machen. Natürlich gilt: Je länger, desto besser. Alleine die lange Anreise ist schon sehr stressig und man braucht mindestens einen Tag, um sich davon zu erholen. Je nachdem, ob du im Urlaub tauchen gehst oder anderen Hobbys nachgehst, würde ich eher eine längere Zeitspanne empfehlen, um auch wirklich den Erholungseffekt auf den Malediven zu haben.

Wie tief ist das Wasser auf den Malediven?

Die Wassertiefe auf den Malediven variiert natürlich sehr stark. Innerhalb der Atolle kann das Wasser sehr seicht und flach sein. Zwischen den Atollen hingegen sehr tief. Entscheidend für einen Urlaub auf den Malediven ist ja die Wassertiefe rund um die Inseln – und in den Lagunen ist das Wasser glasklar und ein ganz seicht abfallender Boden. Das ist ideal zum Baden, Schwimmen und Schnorcheln.

Kann man auf den Malediven Schwimmen?

Ja, man kann ganz ausgezeichnet auf den Malediven schwimmen gehen und baden. Die Resortinseln haben in der Regel eine Lagune, in der es ganz seichtes und klares Wasser gibt, das herrlich türkis erscheint und direkt zum Hineinspringen einlädt. Das Wasser ist zudem lauwarm. In den Lagunen der Resortinseln (muss man natürlich je nach Einzelfall von Insel zu Insel checken) kann man dementsprechend ganz wunderbar schwimmen, schnorcheln und baden.

Wie nennt man die Menschen auf den Malediven?

Die Menschen auf den Malediven nennt man Malediver oder auch Dhivehi. Die Bevölkerung hat starke indische, arabische und afrikanische Einflüsse, die die Menschen auf den Malediven geprägt haben.

Was zieht man auf den Malediven an?

Man kann sich ganz unterschiedlich auf den Malediven kleiden. Auf den Resortinseln gilt der Dress Code der jeweiligen Insel – tagsüber in der Regel Badehose und Bikini, am Abend ein gepflegter Auftritt im Kleid und lange Hose, aber durchaus barfuß oder Flip Flops. Für alle Fälle würde ich dennoch leichtes, festes Schuhwerk für das Dinner im Resort einpacken. Auf den Inseln der Einheimischen sollten sich Urlauber respektvoll kleiden und möglichst wenig nackte Haut zeigen.

Welche Insel ist auf den Malediven zu empfehlen?

Auf den Malediven gibt es zahlreiche Inseln, die absolut zu empfehlen sind. Dabei handelt es sich in der Regel um Resortinseln. Das bedeutet, dass pro Insel genau ein Hotel zu finden ist, das sich über die gesamte Insel verteilt. Ich habe von einer ganzen Reihe von Resorts auf den Malediven gehört, die ganz ausgezeichnet sein sollen, dazu zählen:
– Meeru Island
– Kuramathi
– Baros
– Lankanfushi
– Vilamendhoo
– Kuredu
– Milaidhoo
– Vakkaru
– Mirihi
– Maafushi
– Bandos
– Olhuveli
– Dhigu
– Komandoo
– Ellaidhoo
– Halaveli
– Velassaru
– Kanifushi
– Coco Bodu Hithi und Coco Palm Dhuni Kolhu

Wie kommt man am günstigsten auf die Malediven?

Am günstigsten kommt man auf die Malediven, indem man eine Reise in der Nebensaison bucht. Dann sind die Flüge und Hotels vergleichsweise günstig. Die Nebensaison gilt von Mai bis Oktober. Der Nachteil dieser Zeit besteht jedoch darin, dass dann die Regenzeit ist und das Wetter entsprechend nicht ganz so toll sein kann. Es regnet dann häufiger und ist bewölkt.

Sollte man auf den Malediven All Inclusive buchen?

Ja, ich würde in jedem Fall All Inclusive auf den Malediven buchen. Denn alles, was du im Resort auf deiner Insel zusätzlich kaufen musst, ist erfahrungsgemäß höllisch teuer. Du bezahlst ohne weiteres 100 Dollar für ein Mittagessen oder 14 Dollar für ein Bier. Dadurch entstehen in ein oder zwei Wochen Urlaub horrende Extrakosten. Der Aufpreis für All Inclusive auf den Malediven dürfte da entsprechend deutlich günstiger sein.

Wie sieht die Regenzeit auf den Malediven aus?

Viele Leute finden die Regenzeit auf den Malediven gar nicht so schlimm. Man gibt dann etwa davon aus, das ist nur am Nachmittag einen kräftigen Schauer gibt. Ich würde allerdings auch schon anderes gehört und erlebt: Ich kenne Leute, die hatten in der Regenzeit auf den Malediven eine Woche Dauerregen. Und auch ich habe die Regenzeit in den Tropen schon häufig als nicht so angenehm erleben müssen – wenn es beispielsweise täglich von Mittag bis in die Nacht hinein stark geregnet hat und nur der Vormittag schön war.

Wie lange fliegt man auf die Malediven von Deutschland?

Die Flugzeit auf die Malediven von Deutschland beträgt zwischen zwölf und 16 Stunden. Wenn du unterwegs einen Zwischenstopp hast – etwa in den Vereinigten Arabischen Emiraten – kann die Anreise natürlich auch noch länger dauern.

Wie schnell ändert sich das Wetter auf den Malediven?

Das Wetter auf den Malediven kann sich sehr schnell ändern – speziell dann, wenn Regenzeit ist, kann das Wetter innerhalb von Minuten umschlagen.

Wie viel kostet ein Flug auf die Malediven?

Ein Flug auf die Malediven kostet zwischen 600 und 1500 Euro. Je nach Saison schwanken die Preise sehr stark. Natürlich kann der Flugpreis auch noch deutlich teurer sein. Ein Schnäppchenflug kann auch günstiger sein, aber da muss man schon Glück haben.

Wie ist das Wetter auf den Malediven im Sommer?

Im Sommer ist das Wetter auf den Malediven eher nicht so gut. Zwischen Mai und Oktober herrscht im Reich der Inseln Regenzeit. Während dieser Zeit kann man zwar Glück haben mit dem Wetter und die Sonne scheint auch immer wieder. Man kann aber auch ganz dolles Pech haben und eine Woche Dauerregen erleben.

Wohin im Juli reisen?

Im Juli hat man die Möglichkeit, zahlreiche Reiseziele anzusteuern. Insbesondere die Reiseziele am Mittelmeer eignen sich besonders gut für einen Urlaub, da es dort zu dieser Jahreszeit schön warm und sonnig ist. Aber auch Mitteleuropa und Nordeuropa bieten sich für einen Urlaub an. Wer weiter entfernte Reiseziele ansteuern möchte, sollte Indonesien und insbesondere Bali in Betracht ziehen, da hier von Juli bis Oktober Trockenzeit ist. Weniger gut geeignet sind im Juli Reiseziele wie Thailand oder die Malediven, da hier Regenzeit herrscht. Auch arabische Länder wie Ägypten oder die Vereinigten Arabischen Emirate sind aufgrund der großen Hitze eher nicht erste Wahl.

Kann man im Juni auf die Malediven fliegen?

Ich war bereits einmal im Juni auf den Malediven und kann sagen, dass man im Juni ganz wunderbar auf die Malediven fliegen kann. Ich hatte großes Glück mit dem Wetter und zwölf Tage lang herrlichen Sonnenschein. Im Juni ist allerdings schon Regenzeit und man kann mit dem Wetter absolut Pech haben. Die Leute die eine Woche vor mir da waren, hatten eine Woche kompletten Dauerregen in ihrem Urlaub.

Was bedeutet Vollpension auf den Malediven?

Ja, ich würde in jedem Fall All Inclusive auf den Malediven buchen. Denn alles was du im Resort auf deiner Insel zusätzlich kaufen musst, ist erfahrungsgemäß höllisch teuer. Du bezahlst ohne weiteres 100 Dollar für ein Mittagessen oder 14 Dollar für ein Bier. Dadurch entstehen in ein oder zwei Wochen Urlaub horrende Extrakosten. Der Aufpreis für All Inclusive auf den Malediven dürfte da entsprechend deutlich günstiger sein. Was genau Vollpension auf den Malediven bedeutet, ist natürlich von Resort zu Resort unterschiedlich und sollte bei deinem Reiseveranstalter erfragt werden.

Ist es auf den Malediven langweilig?

Nein, auf den Malediven ist es überhaupt nicht langweilig. Zum einen wirst du die Zeit in dieser völlig neuen, paradiesischen und tropischen Umgebung total genießen. Zum anderen hast du unheimlich viele Möglichkeiten, was du auf den Malediven machen kannst. Allen voran das Tauchen ist einfach herrlich und man kann sich seinen ganzen Urlaub einfach mit tauchen und schnorcheln in der herrlichen Unterwasserwelt begnügen. Ansonsten hast du die Möglichkeit, baden und schwimmen zu gehen, Kajak zu fahren und Stand Up Paddling zu betreiben, Delfine zu beobachten und eine Einheimischeninsel zu besuchen. Die Resortinseln haben in der Regel eine ganz ausgezeichnete Küche, so dass du auch einfach den ganzen Tag mit Schlemmen verbringen kannst.

Wo kann man auf den Malediven am besten Urlaub machen?

Auf die Malediven gibt es zahlreiche luxuriöse Resort Inseln, in denen du ganz wunderbar Urlaub machen kannst. Zu den schönsten Inseln, über die ich bisher nur Gutes gehört habe, zählen:
– Meeru Island
– Kuramathi
– Baros
– Lankanfushi
– Vilamendhoo
– Kuredu
– Milaidhoo
– Vakkaru
– Mirihi
– Maafushi
– Bandos
– Olhuveli
– Dhigu
– Komandoo
– Ellaidhoo
– Halaveli
– Velassaru
– Kanifushi
– Coco Bodu Hithi und Coco Palm Dhuni Kolhu

Was sollte man unbedingt auf die Malediven mitnehmen?

– Sonnenschutzmittel: Die Malediven liegen in der Nähe des Äquators, daher ist die Sonne sehr stark. Achte darauf, dich häufig mit Sonnencreme einzucremen und diese nach dem Schwimmen erneut aufzutragen. Auf den Resortinseln kostet Sonnencreme ein Vermögen.
– Insektenschutzmittel: Auf den Malediven gibt es viele Moskitos. Packe unbedingt Insektenschutzmittel ein, um Stiche zu vermeiden. Wenn du es vor Ort kaufen musst, wird es richtig teuer.
– Hut: Die Sonne brennt auf den Malediven. Um dein Gesicht vor der Sonne zu schützen, solltest du einen Hut oder eine Sonnenblende mitnehmen.
– Neopren Shorty: Auf den Malediven gibt es Korallenriffe mit vielen Fischen. Ein Schutz schützt deine Haut davor, von den Korallen zerkratzt zu werden. Du solltest dennoch versuchen, die Korallen möglichst nicht zu berühren.
– Strandhandtuch: Nimm ein Strandtuch mit, um sich nach dem Schwimmen oder Schnorcheln abzutrocknen. Du weißt nie, welche Handtücher sie im Hotel anbieten.
– Wasserflasche: Nimm dir eine Wasserflasche mit, damit du in der Hitze der Malediven ausreichend Flüssigkeit aufnehmen kannst. Wenn du All Inclusive im Hotel hast, kannst du dir deine Wasserflasche immer neu auffüllen und kannst auf Plastikbecher verzichten.
– Snacks: Ganz wichtiger Tipp – In den Resorts auf den Malediven ist oftmals alles inklusive, aber es ist immer gut, ein paar Snacks dabei zu haben, falls du zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommst. Es gibt keine Supermärkte und du bekommst vor Ort nur das, was es auf deiner Resortinsel gibt.

Welche Sonnencreme brauche ich auf Malediven?

Auf den Malediven steht die Sonne immer im Zenit, denn die Inselgruppe befindet sich am Äquator. Die Sonne brennt wirklich. Ich empfehle dir tunlichst, den höchsten Lichtschutzfaktor 50+ zu verwenden oder die Haut mit UV-Schutzkleidung zu bedecken, auch wenn du ein dunkler Hauttyp bist.

Malediven Reiseinfos: Anreise, Wetter, beste Reisezeit, Lebenshaltungskosten

Reiseinformationen für die Malediven: Alle wichtigen Fakten rund um deinen Urlaub. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Reiseinformationen für die Malediven: Alle wichtigen Fakten rund um deinen Urlaub. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein Malediven Urlaub ist eine unvergesslich schöne Angelegenheit. Du solltest jedoch ein paar wichtige Informationen im Hinterkopf behalten und die Reise vorab gut planen. Ich habe für dich einige wichtige Informationen zusammengestellt, die du bei der Reiseplanung miteinbeziehen solltest.

Anreise auf die Malediven: zahlreiche Flüge ab Deutschland

Der kleine Flughafen von Malé ist eine künstlich aufgeschüttete Insel neben der Hauptinsel Malé. Dort landen auch große Langstreckenflieger. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Der kleine Flughafen von Malé ist eine künstlich aufgeschüttete Insel „Hulumale“neben der Hauptinsel Malé. Dort landen auch große Langstreckenflieger. Foto: Sascha Tegtmeyer
Per Wasserflugzeug oder Schnellboot geht es dann auf die Hotelinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Per Wasserflugzeug oder Schnellboot geht es dann auf die Hotelinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ab Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf die Malediven zu fliegen. Die Lufthansa bietet zum Beispiel Direktflüge von Frankfurt und München nach Malé an. Zudem gibt es natürlich die Möglichkeit, mit einer der zahlreichen Netzwerk-Airlines etwa über die Vereinigten Arabischen Emirate oder Istanbul auf die Malediven zu fliegen. Insbesondere die Anreise über Dubai hat sich für mich als sehr komfortabel erwiesen. Auch der Flug über Frankfurt mit einer großen deutschen Airline war okay, allerdings weniger komfortabel.

Beste Reisezeit Malediven: Januar bis März ist ideal

Das schöne ist: Die Temperaturen auf den Malediven liegen das ganze Jahr tagsüber konstant bei knapp über 30 Grad Celsius. Und auch die Nächte sind mit 25 Grad Celsius durchaus tropisch. Den Unterschied macht auf den Malediven der Regen. Während der Trockenzeit zwischen Januar und März gibt es nur wenige durchschnittliche Regentage pro Monat – maximal zwischen vier und sechs. Während der Regenzeit zwischen Mai und Oktober hingegen können die Regentage bis auf 16 Tage pro Monat steigen. Der September ist durchschnittlich der regenreichste Monat auf den Malediven. Die beste Reisezeit für die Malediven ist dementsprechend von Januar bis März.

Malediven-Klimatabelle: Regentage sind entscheidend

MonatHöchsttemperaturRegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar305427
Februar304427
März326729
April 328829
Mai 31141029
Juni 30131128
Juli30121228
August29131227
September3016927
Oktober3015528
November3013528
Dezember3011427
Alle Angaben ohne Gewähr.

Geld, Shopping, Lebenshaltungskosten

Auf den Malediven kannst du entweder sehr wenig oder sehr viel Geld ausgeben. Wenn du einen All Inclusive Malediven Urlaub gebucht hast, wirst du höchstwahrscheinlich sehr wenig Geld ausgeben. Denn auf den Malediven gibt es keine Geschäfte und keine Supermärkte, in denen du Geld lassen kannst. Auf den Resortinseln und den Inseln der Einheimischen gibt es lediglich kleine Kioske, in denen man ganz rudimentäre Dinge des täglichen Bedarfs kaufen kann.

Wenn du hingegen in deinem Resort essen gehst oder Zusatzleistungen buchst, kannst du schnell mehrere 100 Dollar pro Tag ausgeben. Ein kleines, durchschnittliches Mittagessen kostet bis zu 100 Dollar und das Bier am Abend kann bis zu 15 Dollar kosten. Hinzukommen können weitere Kosten für den Tauchkurs, Ausflüge oder das Anmieten eines Kajaks oder SUPs. Man kann also auf den Malediven durchaus auch sehr viel Geld ausgeben. In den Hotels auf den Inseln kannst du in der Regel auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich würde dennoch empfehlen, eine größere Menge Bargeld für alle Fälle einzustecken.

Alle meine Malediven Beiträge

Allgemeine Länderinformationen Malediven

LänderinformationenMalediven
NameRepublik Malediven
HauptstadtMalé
AmtsspracheDhivehi
StaatsformRepublik
RegierungssystemPräsidialsystem
StaatsoberhauptPräsident
Ibrahim Mohamed Solih
Landfläche298 km²
Einwohnerzahl530.953 Einwohner (2019)
Bevölkerungsdichte1719 Einwohner pro km²
BIP6,89 Mrd. (2017)
WährungRufiyaa (MVR)
Unabhängigkeit Juli 1965
(vom Vereinigten Königreich)
NationalhymneGavmii mi ekuverikan matii tibegen kuriime salaam
ZeitzoneUTC+5
Kontinent Asien
Alle Angaben ohne Gewähr.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten
Weltkarte Reiseziele Urlaubsziele Just Wanderlust Übersicht

Alle Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welcher davon gehört auf deine Bucket List?

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten (Reisebericht Ägypten) El Quseir
Makadi Bay
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
Thailand (Reisebericht Thailand)Koh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland (Reisebericht Deutschland)Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca (Reisebericht Mallorca)
Kanaren (Reisebericht Kanaren)
Gran Canaria
Lanzarote (Reisebericht Lanzarote)
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven (Reisebericht Malediven) Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Miami (Reisebericht)
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe. Von diesen Reisezielen kannst du dich inspirieren lassen, wenn du Urlaub buchen möchtest.
Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans. Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Alle Reisethemen und Reisearten in meinem Reiseblog

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen.
HotelurlaubDas passende Hotel finden – vom Fünf-Sterne-Resort bis zum Hostel kommt es ganz auf den individuellen Geschmack an. Hotelurlaub ist, was du daraus machst.
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Blog Kooperationen (Reiseblogger Kooperationen) regelmäßig thematisiere. Für B2B-Anfragen kontaktiere mich als Online Marketing Agentur Tourismus oder Textagentur Tourismus.

Fazit – Haie weltweit entdecken: Wo gibts überall welche zu sehen?

Haie sind weltweit bedroht. Ich möchte bei Just-Wanderlust.com auf die faszinierenden Lebewesen aufmerksam machen und zeigen, was für ein Erlebnis es ist, mit den Tieren Tauchen zu gehen. Ich möchte für die majestätischen Raubfische eine Lanze brechen, um ein Bewusstsein bei den Menschen für diese gefährdete Tierart zu schaffen. Wir haben deshalb auch schon ausgiebig über Haie in Thailand und Haie im Mittelmeer berichtet und auch über die Hai-Arten im Roten Meer. Besonders der Große Weiße Hai gilt als Feinbild vieler Menschen, weil sie sich durch ihn bedroht fühlen.

Das Groteske ist: Weniger als ein Dutzend Menschen sterben pro Jahr durch Haie – die Zahl der getöteten Großfische geht aber in die 100 Millionen Tiere. Dabei wird leider völlig verkannt: Wenn der Hai ausstirbt, gerät die Nahrungskette auf dem Planeten komplett durcheinander – und dann stirbt letzten Endes auch der Mensch.

Wart Ihr schon einmal mit Haien auf den Malediven tauchen? Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Raubfischen gemacht? Teilt es uns in den Kommentaren mit. 
0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 1.12.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
3. August 2018 15:23

Ach da beneide ich euch ja schon, auf den Kanaren gibt es leider nur sehr selten Haie zu sehen und wenn dann ist es meist der Engelshai.

Andi
2. Oktober 2019 13:04

Hallo, super Artikel danke. Nur eine Korrektur muss ich vorschlagen. Walzenspinnen haben keine Giftdrüsen. Sie töten ihre Beute mit den sehr starken Kieferklauen und erbrechen danach eine Art Verdauungssekret welches die Beute zersetzt so dass die Spinne diesen Brei aufsaugen kann.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x