Die Malediven sind ein absolutes Sehnsuchtsziel für Urlauber. Das Inselreich im Indischen Ozean ist so abgelegen und exotisch, wie man sich ein fremdes Paradies nur vorstellen kann: Bestehend aus ungefähr 1.190 Inseln, die sich über die immense Fläche von 750 Kilometern Länge und 120 Kilometern Breite verteilen, wird für Reisende der Traum vom tropischen Inselurlaub wahr. Glasklares, türkises Wasser, feine weiße Sandstrände, in die ein dichter Dschungel mit Palmen eingebettet ist – schöner und exklusiver lässt sich kaum Urlaub machen.

Das Paradies hat einen Namen: Coco Bodu Hithi – alle Infos zur Insel in unserem Reisebericht! Foto: Sascha Tegtmeyer
Badeurlaub

Reisebericht aus Coco Bodu Hithi: Tipps für die Trauminsel zum Verlieben

[Werbung, weil Pressereise] Die Malediven-Trauminsel Coco Bodu Hithi gehört ganz sicher zur Oberliga der Luxus-Retreats auf der Welt. Mitten im Reich der Inseln finden stressgeplagte Urlauber an diesem paradiesischen Ort Privatsphäre, Abgeschiedenheit, Ruhe – und werden einmal so richtig aus ihrem Alltag katapultiert. Wir von Just Wanderlust haben auf der Trauminsel im Indischen Ozean Urlaub gemacht. Unseren Malediven-Reisebericht aus Coco Bodu Hithi lest Ihr hier. Was zeichnet die herrliche Insel aus und wo gibt es vielleicht auch Schwachstellen? mehr lesen…

Malediven-Urlaub günstig buchen: Wir geben Euch Tipps und Tricks für eine unvergessliche Traumreise. Foto: Pixabay
Badeurlaub

Malediven-Urlaub günstig buchen: Tipps und Tricks für eine unvergessliche Traumreise

Die Malediven sind eines der schönsten und paradiesischsten Reiseziele der Welt. In der Regel ist eine Reise auf die Malediven deshalb auch ganz schön teuer. Aber wie kann man einen Malediven-Urlaub günstig buchen? Welche Tipps und Tricks gibt es, um für weniger Geld in den Inselstaat zu kommen? Wir geben Euch eine kleine Hilfestellung, um an den vielleicht schönsten Urlaub Eures Lebens zu gelangen. mehr lesen…

Ich habe Apnoetauchen-Weltrekordhalter Herbert Nitsch auf den Malediven getroffen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Freediving

Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele

[Werbung, weil Pressereise] Der Freediver Herbert Nitsch gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten des Apnoetauchens. Der „tiefste Mensch der Welt“ hielt und hält etliche Weltrekorde im Freediving. Wir von Just Wanderlust haben das Ausnahmetalent auf den Malediven zum Interview getroffen und mit Ihm über seine Apnoetauchen-Rekorde, den schweren Unfall und neue Ziele und Aufgaben gesprochen. mehr lesen…

Meeresbiologin Sonia Valladares in Aktion: Die Dokumentation der Schildkröten-Population rund um Coco Bodu Hithi gehört zu ihrem Job. Foto: Sascha Tegtmeyer
Haie

Meeresbiologin Sonia Valladares im Interview: “Jeder kann etwas zum Schutz der Riffe tun!”

[Werbung, weil Pressereise] Sonia Valladares ist Meeresbiologin auf der kleinen Malediven-Insel Coco Bodu Hithi. Sascha Tegtmeyer hat vor Ort mit der Wissenschaftlerin über die Problematik der Korallenbleiche, die Herausforderungen des wachsenden Tourismus im Inselstaat und die Rolle der Urlauber bei der Rettung der Unterwasserwelt gesprochen.
mehr lesen…

Jetzt Reisen und Urlaub günstig buchen!

- Werbeanzeige -

Malediven: Die Inseln im Indischen Ozean sind ein Sehnsuchtsziel für Urlauber

Was gibt es schöneres als einen Malediven-Strand? In der Nebensaison kann er sogar erschwinglich sein. Foto: Unsplash
Was gibt es schöneres als einen Malediven-Strand? In der Nebensaison kann er sogar erschwinglich sein. Foto: Unsplash

Die Malediven sind ein absolutes Sehnsuchtsziel für Urlauber aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt, denn das Inselreich ist so exotisch, wie es nur sein kann: Bestehend aus ungefähr 1.190 Inseln, die sich über 26 geographische Atolle und über die immense Fläche von 750 Kilometern Länge und 120 Kilometern Breite verteilen, wird für Reisende der Traum vom tropischen Inselurlaub wahr. Die Malediven liegen südwestlich von Sri Lanka und Indien und südöstlich der arabischen Halbinsel mitten im Indischen Ozean. Wir haben die Inselgruppe schon ein paar Mal besucht und für Euch in verschiedenen Malediven-Reiseberichten geschrieben. 

Viele der größtenteils winzigen Inseln sind unbewohnt. Etwas mehr als 100 Inseln sind mittlerweile für Hotels und Resorts erschlossen. Einige der größeren Inseln wiederum werden von den Einheimischen besiedelt, die dort meistens zu einigen hunderten oder tausenden Menschen leben. Allein in der Hauptstadt Malé leben etwa 153.000 Menschen – der Großteil der maledivischen Bevölkerung. Die Stadt ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Inselgruppe. Direkt neben der Hauptinsel befindet sich Hulhulé mit dem internationalen Flughafen der Malediven.

Hier kommen die Urlauber an. Von hier starten sie sehr häufig per Wasserflugzeug, Speedboot oder Tauchsafarischiff in ihren Urlaub, ohne die Inselhauptstadt Malé überhaupt zu betreten. Wenn Urlauber Malé besuchen, dann für gewöhnlich auf einem Tagesausflug. Nach der Ankunft auf den Malediven reisen die Urlauber oftmals direkt auf ihre Resort-Inseln, die sich völlig abgeschirmt vom öffentlichen Leben befinden. Für gewöhnlich wird ein Malediven-Resort auf eine kleine Insel gebaut und ist somit komplett für sich gelegen, da es auf diesen Inseln zwar Unterkünfte für das Personal gibt. Es gibt dort aber keine Siedlungen von Einheimischen. Mittlerweile gibt es einen Trend, dass Reisende auf den Einheimischeninseln Gästehäuser mieten können. 

Viele Deutsche möchten im Herbst noch sonnen und baden gehen und fragen sich: Wo kann man im Herbst gut Urlaub machen? Foto: Sascha Tegtmeyer
Viele Deutsche möchten im Herbst noch sonnen und baden gehen und fragen sich: Wo kann man im Herbst gut Urlaub machen? Foto: Sascha Tegtmeyer

Überblick: Was zeichnet die Malediven aus?

  • die Malediven sind ein abgelegener Inselstaat im Indischen Ozean – weit ab vom Festland, zu Atollen gruppiert mit herrlichen Trauminseln
  • die Hauptstadt Malé befindet sich ebenfalls auf einer vergleichsweise kleinen Insel
  • die exklusiven Resortinseln bieten Luxusurlaub par excellence
  • auf Einheimischeninseln könnt Ihr die Malediven authentisch inmitten der Bevölkerung erleben
  • die Unterwasserwelt des Inselstaats steht im Zentrum jeden Malediven-Urlaubs – Ihr könnt Tauchen, Schnorcheln und Freediving
  • Ihr könnt Delfine, Haie, Schildkröten, Walhaie, Mantarochen und viele weitere Meeresbewohner entdecken
  • die Malediven sind zudem ideal zum Stand Up Paddling, Surfen, Schwimmen und Kayak fahren

Resorts auf den Malediven: Urlaub unter der Sonne des Indischen Ozeans

Die Resort-Inseln der Malediven sind einfach ein Traum für Urlauber und der Inbegriff für Luxusurlaub und Strandurlaub. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um Vier-Sterne-Hotels und Fünf-Sterne-Hotels, die den Gästen alle Wünsche von den Augen ablesen und einfach paradiesisch jeweils auf ihrer eigenen Insel gelegen sind. Glasklares, türkises Wasser in der Lagune, feine weiße Sandstrände, an die ein dichter Dschungel mit Palmen grenzt und luxuriöse Unterkünfte wie Beach Villas und in die Lagune gebaute Water Villas auf Stegen – schöner und exklusiver wie auf einer Malediven-Insel lässt sich kaum Urlaub machen. Zudem ist die Gastronomie auf den Inseln ein Hochgenuss – allein für das Essen lohnt sich die lange Anreise. Wir haben die Resort-Inseln Coco Bodu Hithi (Reisebericht) und Coco Palm Dhuni Kolhu (Reisebericht) besucht – und sind seit unseren zwei Urlauben auf den Malediven hellauf begeistert von diesem abgelegenen Inselstaat, der einfach für Fernweh sorgt. 

Luxusurlaub: Nirgendwo kann man besser die Seele baumeln lassen als in einem Retreat mit Privatsphäre und erstklassigem Service. Foto: Sascha Tegtmeyer
Luxusurlaub auf den Malediven: Nirgendwo kann man besser die Seele baumeln lassen als in einem Retreat mit Privatsphäre und erstklassigem Service. Foto: Sascha Tegtmeyer

Malediven: Inselstaat im Indischen Ozean

Die Malediven sind sehr dünn besiedelt: Ein Drittel der Bevölkerung (etwa 150.000) Leben rund um die Hauptinsel Malé. Von den 1190 Inseln der Malediven sind knapp über 100 mit Hotels und Resorts bebaut und werden dementsprechend touristisch genutzt. 200 weitere Inseln sind in irgendeiner Form von Einheimischen bewohnt. Dabei gab es seit jeher auf den Malediven eine recht strikte Trennung zwischen den Inseln der Einheimischen und den touristisch genutzten Resort-Inseln. Mittlerweile gibt es jedoch eine Öffnung der Inseln der Locals für Urlauber. Diese müssen sich jedoch entsprechend anpassen und einiges beachten, da es durch die religiöse Prägung der Malediver einige Regeln gibt.

Die Republik Malediven ist stark religiös beeinflusst: Die Staatsreligion ist der Islam in einer sunnitischen Ausprägung. Die Religion bestimmt weitestgehend das öffentliche Leben auf den Inseln der Einheimischen und der Hauptinsel Malé. Auf den Inseln der Urlauber in den Resorts bekommt man davon jedoch nichts zu spüren. Dort geht es weitestgehend freizügiger zu.

Malediven-Fakten im Überblick

NameRepublik Malediven
AmtsspracheDhivehi
StaatsformRepublik
RegierungssystemPräsidialsystem
StaatsoberhauptPräsident
Ibrahim Mohamed Solih
Landfläche298 km²
Einwohnerzahl409.163 Einwohner (2015)
BIP6,89 Mrd. (2017)
WährungRufiyaa (MVR)
Unabhängigkeit Juli 1965
(vom Vereinigten Königreich)
NationalhymneGavmii mi ekuverikan matii tibegen kuriime salaam
ZeitzoneUTC+5
HauptstadtMalé

Die wichtigsten Atolle der Malediven

Karte der Malediven: Die geographischen Atolle der Malediven auf der Übersicht. Foto: CC0
Karte der Malediven: Die geographischen Atolle der Malediven auf der Übersicht. Foto: CC0

Im folgenden aufgelistet findet Ihr einige ausgewählte Malediven-Atolle. Wir haben bisher die Inseln Coco Bodu Hithi im Nord Male Atoll und Coco Palm Dhuni Kolhu im Baa Atoll besucht. Diese beiden Atolle sind wirklich spektakulär schön – besonders das Baa Atoll, das wir per Bootstour erkundet haben, schaut einfach ganz herrlich aus und bietet ordentlich Abwechslung jenseits der Resort-Inseln.

  • Baa Atoll
  • Nord Male Atoll
  • Süd Male Atoll
  • Alifushi
  • Goidhoo
  • Kaashidhoo
  • Felidhu
  • Gaafaru
  • Süd Nilandhoo Atoll
  • Nord Nilandhoo Atoll
  • Felidu Atoll
  • Meemu Atoll
  • Thaa Atoll
  • Laamu Atoll
  • Addu Atoll
  • Vattaru
  • Ari Atoll
  • Rasdhoo Atoll

Tauchen auf den Malediven: Riesiges Angebot für Taucher, Schnorchler und Freediver

Als reiner Strandurlauber sind die Möglichkeiten, auf den Malediven seine Zeit zu verbringen, begrenzt. Man kann mal richtig die Seele baumeln lassen und entspannen, den Tag komplett am Strand verbringen, zwischendurch im Resort-Restaurant schlemmen, viel schwimmen und baden gehen oder einfach in der Sonne liegen und ein gutes Buch lesen. Meistens bietet sich auch eine Dolphin-Watching-Tour oder ein Ausflug auf eine Einheimischeninsel an. Das war es dann aber auch schon.

Für Wassersportler hingegen sind die Malediven ein Paradies: Besonders Taucher werden von den Inseln angezogen, da sich in den Atollen ein Unterwasser-Paradies befindet, das seinesgleichen sucht! Eine beachtliche Zahl an Malediven-Urlaubern verbringt auf den Inseln ihren Tauchurlaub – obgleich man ebensogut seine Zeit bei einem Luxus-Strandurlaub auf der Resort-Insel verbringen könnte. Tauchen gehört zu den wichtigsten Beschäftigungsmöglichkeiten und Aktivitäten auf den Malediven. Wir waren bereits auf den Inseln Coco Palm Dhuni Kolhu tauchen und auf Coco Bodu Hithi. An den Tauchplätzen gibt es prächtige bunte Korallenriffe, an denen sich alle Meereslebewesen tummeln, die das Meer zu bieten hat. Außerdem hat man die Chance auf Großfisch wie Walhaie, Haie jeglicher Größe, Mantarochen, Schildkröten und vieles mehr. Als leidenschaftlicher Taucher sollte man in seinem Leben deshalb mindestens einmal die Malediven besucht haben.

SUP: Die Malediven sind einfach perfekt zum Stand Up Paddling. Sascha Tegtmeyer hat es ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer
SUP: Die Malediven sind einfach perfekt zum Stand Up Paddling. Sascha Tegtmeyer hat es für Just Wanderlust ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer

Paradies für Wassersportler: weitere Freizeitaktivitäten auf einer Resort-Insel der Malediven

Malediven-Inseln sind überschaubar und die meisten kann man zu Fuß in maximal einer Stunde umrunden. Damit man nach ein paar Tagen keinen Inselkoller bekommt, gibt es glücklicherweise ein reichhaltiges Programm an Freizeitaktivitäten und Beschäftigungsmöglichkeiten auf den Malediven. Man kann beispielsweise den ganzen Tag mit Essen, Schwimmen und Relaxen verbringen. Die Restaurants auf den Resort-Inseln sind meistens so gut, dass man sich einfach den ganzen Tag lang den Bauch mit internationaler Küche, maledivischen Spezialitäten, Paste und Sushi vollschlagen kann (All Inclusive wird hier wärmstens empfohlen!).

Den Rest des Tages kann man dann gemütlich auf seiner Villa-eigenen Liege am Strand liegen oder in der Badewannen-warmen Lagune planschen. Für wen das zu langweilig ist, der kann reichlich Wassersport betreiben: Stand Up Paddling in der Lagune, Schnorcheln am Hausriff oder Segeln auf einem Katamaran gehören zu den Sportarten, mit denen sich Wassersport-Fans auf den Malediven die Zeit vertreiben können. Wer das Meer und die Tierwelt im Meer liebt, wird die Malediven lieben. Wir haben das alles natürlich für Euch vor Ort ausprobiert und waren beispielsweise auf Coco Bodu Hithi Stand Up Paddling. Beim SUP auf den Malediven könnt Ihr in der Lagune Haie, Schildkröten und Fische beobachten, die unter Eurem Board hindurchschwimmen. Auch eine tolle Möglichkeit ist das bereits erwähnte Manta Watching oder Delfin Watching, bei dem Ihr mehr von Eurem Atoll entdeckt und mit Mantarochen und/oder Delfinen schnorcheln könnt.

Häufig sind die Touren von einer Meeresbiologin begleitet, die Euch alle Infos zu den Tieren geben kann. Zudem gibt es natürlich romantische Sonnenuntergangstouren mit dem Boot und Candlelight Dinner zu zweit am Strand (alles natürlich Aufpreispflichtig). Und ein Highlight ist auch, eine Einheimischeninsel auf den Malediven zu entdecken. Dort könnt Ihr das authentische Leben auf den Inseln kennenlernen!

Urlaub auf den Malediven günstig buchen

Ein Malediven-Urlaub ist im Vergleich zu anderen Ländern eher im Premium-Segment zu verorten und man wird eine Reise auf die Inseln im Indischen Ozean nicht besonders günstig buchen können. Der Flug auf die Malediven ist im mittleren Preissegment, wobei die Kontingente ab Europa sehr begrenzt sind, da der Flughafen der Hauptstadt nur begrenzte Möglichkeiten besitzt. In die Atolle und auf die Resort-Inseln gelangt man nur mit einer Fähre oder einem Wasserflugzeug. Auch die Resorts haben auf den kleinen, fußläufigen Inseln nur ein begrenztes Kontingent. Entsprechend exklusiv – und teuer – wird ein gewöhnlicher Malediven-Urlaub.

Günstiger geht es natürlich im Einzelfall trotzdem: Wer in der Nebensaison (dem europäischen Sommer) reist und Wolken und Regen in Kauf nimmt, kann einiges an Geld sparen. Außerdem gibt es natürlich eine Unterscheidung in gewöhnliche Vier-Sterne-Resorts und Fünf-Sterne-Luxusresorts, die sich preislich natürlich auch deutlich unterscheiden können. Wer es deutlich günstiger möchte, sollte über einen günstigen Urlaub auf einer Einheimischeninsel nachdenken, wo Urlauber im Gästehaus zwischen den Unterkünften der Locals residieren können. So könnt Ihr in jedem Fall ein Abenteuer erleben und auf diese Weise entdeckt man die Malediven ganz authentisch und kann in die Kultur des Landes eintauchen. Für einen Urlaub auf Einheimischeninseln gibt es jedoch strikte Regeln zu beachten, über die sich interessierte unbedingt vorab informieren sollten.

Beste Reisezeit für die Malediven

Und wann ist die beste Reisezeit für die Malediven? Die Malediven sind ein mit Einschränkung ein Ganzjahresziel, das im europäischen Winter die beste und sonnenreichste Jahreszeit hat. Von November bis März ist die beste Reisezeit für die Malediven. Somit könnt Ihr auch im Herbst noch einmal schön sonnen und baden gehen oder im Frühling bereits den Sommer einleiten. Das Klima ist tropisch und hat eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Die durschnittliche Temperatur liegt im Mittel bei satten 25,5 Grad Celsius. Dementsprechend gibt es keine Jahreszeiten, sondern nur eine Einteilung in die Monsunzeiten, die von November bis März und von Juni bis Ende August gehen.

Video: Traumhaftes Tauchen auf den Malediven

Überblick: alle Reiseziele und Urlaubsziele bei Just Wanderlust

Kontinent/WeltregionLandRegion
AfrikaÄgyptenHurghada und Makadi Bay
Marsa Alam
Sharm El Sheik
Safaga
AsienIndonesienBali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
ThailandKoh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
EuropaDeutschlandBayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
ItalienSardinien
MaltaMalta
Gozo
Portugal Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca
Kanaren
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMaledivenBaa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius
NordamerikaUSAFlorida

Fazit: Die wenigsten Menschen reisen je auf die Malediven

Malediven, Coco Palm Dhuni Kolhu, Tauchen, Schnorcheln, Korallenriff, DiveOcean Maldives, Segeln, SUP, Stand Up Paddling, Reisen, Urlaub, Wanderlust, Luxusurlaub, Resort, Resortinsel, Coco Collection Malediven aus der Luft: Das Reich der Atolle ist ein Paradies auf Erden! Foto: Sascha Tegtmeyer
Malediven aus der Luft: Das Reich der Atolle ist ein Paradies auf Erden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Malediven zählen zu den schönsten und paradiesischsten Orten auf diesem Planeten. Die kleinen Inseln sind jede für sich genommen ein Paradies, an dem Ihr nicht nur traumhaft schöne Strände, türkises Wasser in idyllischen Lagunen und unberührte Dschungel-Vegetation findet, sondern auch exklusive Hotels und Resorts, in denen Ihr Euch von hinten bis vorn verwöhnen lassen könnt. Nur ganz wenige Menschen sehen jemals in ihrem Leben diesen wundervollen Ort. Am Geld soll es nicht scheitern – häufig gibt es tolle Angebote für einen günstigen Malediven-Urlaub. Dafür wird Euch ein Urlaub im Paradies aber mit Sicherheit für lange Zeit – wenn nicht ein Leben lang – im Gedächtnis bleiben

Wart Ihr bereits auf den Malediven oder plant eine Reise ins Reich der Inseln? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen

Alle Beiträge über die Malediven

Das Paradies hat einen Namen: Coco Bodu Hithi – alle Infos zur Insel in unserem Reisebericht! Foto: Sascha Tegtmeyer
Badeurlaub

Reisebericht aus Coco Bodu Hithi: Tipps für die Trauminsel zum Verlieben

[Werbung, weil Pressereise] Die Malediven-Trauminsel Coco Bodu Hithi gehört ganz sicher zur Oberliga der Luxus-Retreats auf der Welt. Mitten im Reich der Inseln finden stressgeplagte Urlauber an diesem paradiesischen Ort Privatsphäre, Abgeschiedenheit, Ruhe – und werden einmal so richtig aus ihrem Alltag katapultiert. Wir von Just Wanderlust haben auf der Trauminsel im Indischen Ozean Urlaub gemacht. Unseren Malediven-Reisebericht aus Coco Bodu Hithi lest Ihr hier. Was zeichnet die herrliche Insel aus und wo gibt es vielleicht auch Schwachstellen? mehr lesen…

Malediven-Urlaub günstig buchen: Wir geben Euch Tipps und Tricks für eine unvergessliche Traumreise. Foto: Pixabay
Badeurlaub

Malediven-Urlaub günstig buchen: Tipps und Tricks für eine unvergessliche Traumreise

Die Malediven sind eines der schönsten und paradiesischsten Reiseziele der Welt. In der Regel ist eine Reise auf die Malediven deshalb auch ganz schön teuer. Aber wie kann man einen Malediven-Urlaub günstig buchen? Welche Tipps und Tricks gibt es, um für weniger Geld in den Inselstaat zu kommen? Wir geben Euch eine kleine Hilfestellung, um an den vielleicht schönsten Urlaub Eures Lebens zu gelangen. mehr lesen…

Ich habe Apnoetauchen-Weltrekordhalter Herbert Nitsch auf den Malediven getroffen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Freediving

Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele

[Werbung, weil Pressereise] Der Freediver Herbert Nitsch gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten des Apnoetauchens. Der „tiefste Mensch der Welt“ hielt und hält etliche Weltrekorde im Freediving. Wir von Just Wanderlust haben das Ausnahmetalent auf den Malediven zum Interview getroffen und mit Ihm über seine Apnoetauchen-Rekorde, den schweren Unfall und neue Ziele und Aufgaben gesprochen. mehr lesen…

Meeresbiologin Sonia Valladares in Aktion: Die Dokumentation der Schildkröten-Population rund um Coco Bodu Hithi gehört zu ihrem Job. Foto: Sascha Tegtmeyer
Haie

Meeresbiologin Sonia Valladares im Interview: “Jeder kann etwas zum Schutz der Riffe tun!”

[Werbung, weil Pressereise] Sonia Valladares ist Meeresbiologin auf der kleinen Malediven-Insel Coco Bodu Hithi. Sascha Tegtmeyer hat vor Ort mit der Wissenschaftlerin über die Problematik der Korallenbleiche, die Herausforderungen des wachsenden Tourismus im Inselstaat und die Rolle der Urlauber bei der Rettung der Unterwasserwelt gesprochen.
mehr lesen…

Gefahren in Urlaubsländern: Die Türkei gehört momentan nicht grade zu den sichersten Orten, die man als Urlauber besuchen kann. Foto: Pixabay
Abenteuerurlaub

Gefahren in Urlaubsländern: Terrorgefahr und andere Bedrohungen für Urlauber

Keine guten Nachrichten für Urlauber: Das Auswärtige Amt warnt immer noch vor Gefahren in Urlaubsländern und erhöhter Terrorgefahr in mehr als 40 Ländern! Darunter sind einige der beliebtesten Urlaubsländer. mehr lesen…

airbus a380 am flughafen frankfurt Terrorgefahr in Urlaubsländern – momentan fragen sich viele: Wohin kann ich überhaupt noch reisen? Foto: Sascha Tegtmeyer
Ägypten

Urlaubsländer und Terrogefahr: Wohin kann ich überhaupt noch reisen?

Die Medien sind voller Schreckensmeldungen – und betroffen sind allzu häufig unsere beliebten Urlaubsländer: Bomben in der Türkei und in Thailand, Verstöße gegen die Menschenrechte in Ägypten und Terror in Europa – da fragen sich viele: Wohin kann ich überhaupt noch reisen? JUST WANDERLUST-Kolumnist Sascha Tegtmeyer empfiehlt: Beginnt doch einfach mit einer Reise zu Euch selbst!
mehr lesen…

coco palm dhuni kolhu baa atoll tauchen Die gebürtige Mailänderin setzt sich in ihrem Berufsalltag für Schildkröten und Mantas ein – sie hat einige wichtige Schutzprojekte ins Leben gerufen und ist eine der wichtigsten Aktivistinnen, wenn es um den Tier- und Umweltschutz im Inselstaat geht. Foto: Sascha Tegtmeyer
Abenteuerurlaub

Malediven: Meeresbiologin Chiara Fumagalli im Interview

[Werbung, weil Pressereise] Chiara Fumagalli hat ihren Traum zum Beruf gemacht: Die 41jährige arbeitet als Meeresbiologin im Baa Atoll der Malediven für die Resorts der Coco Collection und verbringt ihre Arbeitszeit vorwiegend am oder tauchend mit Pressluftflasche im Meer. mehr lesen…

Eine gute Alternative für alle, die mit Budget auf die Malediven reisen wollen: Ein Urlaub auf einer Einheimischeninsel. Foto: Sascha Tegtmeyer einheimischen insel malediven baa atoll
Luxusurlaub

Gästehaus: Malediven Urlaub einmal anders erleben

[Werbung, weil Pressereise] Malediven einmal ganz anders: Zwischen Einheimischen leben und und mit den Fischern auf Fang gehen? Wer keine Lust mehr auf All-Inclusive-Resorts hat, kann sich auf den Malediven in einem Gästehaus einmieten. Eine gute Alternative für Taucher und alle, die relativ günstig Wassersport auf den Malediven betreiben wollen. mehr lesen…