Reisebericht aus Koh Phangan: Tipps zu Sehenswürdigkeiten für das Paradies im Golf von Thailand

Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten auf Koh Phangan: Was gibt es auf der paradiesischen Trauminsel zu entdecken?

Auf Koh Phangan hat man einige Strände noch komplett für sich und kann im lauwarmen Golf von Thailand planschen. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Auf Koh Phangan hat man einige Strände noch komplett für sich und kann im lauwarmen Golf von Thailand planschen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Dürfen wir vorstellen: das Phänomen Koh Phangan (oder auch: Ko Pha Ngan). Die Insel im Golf von Thailand ist ein wildes Paradies mit dichtem Dschungel, spektakulären Wasserfällen, buddhistischen Tempeln und ganz viel authentischer Ursprünglichkeit. Einmal im Monat jedoch fallen tausende von feierwütigen Touristen ein, um bei der legendären Full Moon Party dabei zu sein. Was ist los auf der Insel? Wir haben uns vor Ort umgesehen, geben Euch wertvolle Urlaubstipps und stellen Euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor. Ein Reisebericht aus Koh Phangan über das kleine, verschlafene Inselparadies im Golf von Thailand, das auch eine ziemliche lebendige Seite hat.  

- Werbeanzeige -

Manchmal ist auf Koh Phangan nur das Geschrei der Tiere im Dschungel und das Rauschen des Meeres zu hören. Dann raschelt das Gebüsch, weil jeder Zentimeter der Insel lebendig ist und eigentlich der Tierwelt gehört. Plötzlich sitzt direkt vor Dir ein riesiger Waran auf der Straße – der war doch eben noch nicht da! Auf Koh Phangan sind die Straßen eng oder unbefestigt, die Hotels und Resorts meistens klein und jeder Ort jenseits des Hauptdorfs Thong Sala irgendwie abgelegen und am besten per Roller oder Taxi erreichbar.

Klar, es gibt überall Hotels, Bungalows, Strandbars, kleine Garküchen und Restaurants, aber längst nicht in dem Maße, wie auf der wilden, weit mehr touristischen Nachbarinsel Koh Samui. Koh Phangan, das Glückskind im Golf von Thailand, kann ein wahres Paradies sein, das sich zwischen all dem touristischen Trubel noch eine authentische und relaxte Seite erhalten hat. Diese Seite zu finden, ist nicht schwer, wartet sie doch an allen Ecken nur darauf, entdeckt zu werden. Für unseren Reisebericht aus Koh Phangan haben wir die Insel entdecken und stellen Euch einige der schönsten Orte vor. Natürlich hat dieser Überblick keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dient eher der Orientierung. Sobald Ihr vor Ort seid, werdet Ihr sicher noch etliche schöne Orte auf der Insel entdecken. 

Einsame Traumstrände gibt es auf Koh Phangan noch einige – obwohl die Insel einmal im Monat von tausenden Touristen überrannt wird. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Einsame Traumstrände gibt es auf Koh Phangan noch einige – obwohl die Insel einmal im Monat von tausenden Touristen überrannt wird. Foto: Sascha Tegtmeyer

Inhalt

Warum solltet Ihr auf Koh Phangan Urlaub machen?

  • kleine Trauminsel im Golf von Thailand mit herrlichen Stränden und viel unberührter Natur
  • wilder Dschungel, spektakuläre Wasserfälle und eine artenreiche Tierwelt
  • tolle kleine Hotels, Resorts und Appartements in jeder Preisklasse – von einfach bis Luxus ist alles dabei
  • die Insel lässt sich auf eigene Faust per Roller erkunden und in etwa einer Stunde komplett umrunden
  • vielfältige Freizeitaktivitäten von Joggen, Wandern, Mountainbiken bis Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen und Stand Up Paddling
  • weltklasse Tauchen am Sail Rock mit einer großen Auswahl an Tauchbasen
  • Koh Phangan Urlaub günstig bei unserem Partner weg.de buchen (Partnerlink)
Reisebericht Koh Phangan Tipps Insel für Backpacker und Expats: Auf Koh Phangan leben viele Aussteiger aus Europa, Amerika und Australien. Foto: Sascha Tegtmeyer
Insel für Backpacker und Expats: Auf Koh Phangan leben viele Aussteiger aus Europa, Amerika und Australien. Foto: Sascha Tegtmeyer

Mein erster Eindruck von Koh Phangan

Als ich im Hafen des Hauptdorfs Thong Sala ankomme und die Passagiere der Fähre aus Koh Samui in alle Himmelsrichtungen auseinadergeströmt sind, fühle ich mich fast ein wenig einsam. Alle weg, es ist so ruhig hier, denke ich. Perfekt eigentlich zum Entspannen und für eine Runde Detox. Als wäre ich auf Koh Phangan gestrandet – und das ist auch gut so. Zwischenzeitlich ist kein Mensch weit und breit, während die Mittagshitze über dem Ort brütet, die grillen zirpen und der Wind durch die Palmen rauscht.

Ich reise allein und möchte ein echtes Abenteuer erleben – und bei der Gelegenheit auch noch ein paar relaxte Tage Strandurlaub verbringen und im Rahmen meines Thailand-Tauchurlaubs noch ein paar letzte Tauchgänge machen – zum Tauchen auf Koh Phangan habe ich seprat geschrieben. Ich sehe die mit dichtem Dschungel bedeckten Berggipfel, wie die Wolken zwischen den Wipfeln der Bäume hängen, höre wilde Tiere schreien und spüre die Anziehungskraft der Insel. Ich weiß: Hier bin ich angekommen, hier möchte ich bleiben. In unserem Reisebericht aus Koh Phangan stellen wir Euch die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten der Insel näher vor. 

Reisebericht Koh Phangan Tipps Idyllische Trauminsel: Wer auf Koh Phangan landet, hat das Gefühl, im Paradies angekommen zu sein. Foto: Sascha Tegtmeyer
Idyllische Trauminsel: Wer auf Koh Phangan landet, hat das Gefühl, im Paradies angekommen zu sein. Foto: Sascha Tegtmeyer

Koh-Phangan-Tipps: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Koh Phangan ist wirklich eine verschlafene Insel. Und über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten lässt sich im Grunde schnell berichten. Rund um die Insel gibt es wunderschöne Traumstrände, im Innern buddhistische Tempel und Wasserfälle. Damit ist eigentlich schon das wichtigste zu den Sehenswürdigkeiten gesagt. Aber natürlich haben wir noch einige weitere Koh-Phangan-Tipps für Euch. 

1. Phantip Nachtmarkt

Smoothie-Stand auf dem Markt in Thong Sala: Allein für das thailandische Essen ist Koh Phangan einen Besuch wert! Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Smoothie-Stand auf dem Markt in Thong Sala: Allein für das thailandische Essen ist Koh Phangan einen Besuch wert! Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Phantip Nachtmarkt in Thong Sala hat bereits ab 12 Uhr mittags geöffnet und war definitiv meine hauptsächliche Nahrungsquelle auf Koh Phangan. Ich war mehrmals pro Tag dort, um Essen und Getränke zu kaufen. Leckerer und günstiger kann man auf der Insel kaum essen. Der Ort ist zudem ein Treffpunkt für Einheimische und Expats. 

2. Thong Sala Pier

Reisebericht Koh Phangan Tipps Am Thong Sala Pier finden auch immer wieder Veranstaltungen statt – wie das Lichterfest Loi Krathong. Foto: Sascha Tegtmeyer
Am Thong Sala Pier finden auch immer wieder Veranstaltungen statt – wie das Lichterfest Loi Krathong. Foto: Sascha Tegtmeyer

Am Thong Sala Pier landen nicht nur die Fähren nach Koh Phangan an. An der naheliegenden Uferpromenade kann man auf Flanieren. Als ich auf Koh Phangan war, fand dort gerade ein Fest direkt am Strand statt. Auf jeden Fall lohnt es sich, hier einmal am Abend vorbeizuschauen. 

3. Nationalpark Than Sadet-Ko Pha-ngan

Nationalpark Than Sadet-Ko Pha-ngan: unberührte Natur, Wasserfälle und Wildnis erwarten Euch. Foto: Sascha Tegtmeyer
Nationalpark Than Sadet-Ko Pha-ngan: unberührte Natur, Wasserfälle und Wildnis erwarten Euch. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Nationalpark Than Sadet-Ko Pha-ngan befindet sich im Nordosten der Insel Koh Phangan. Than Sadet-Ko Pha-ngan ist einer der wichtigsten Nationalparks im Süden von Thailand in der Provinz Surat Thani. Grundsätzlich findet Ihr im Park reichlich unberührte Natur und Wasserfälle. Über Thong Sala könnt Ihr den Park mit dem Roller leicht erreichen.  

4. Phaeng Wasserfall

Reisebericht Koh Phangan Tipps Auf Koh Phangan gibt es mehrere spektakuläre Wasserfälle. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf Koh Phangan gibt es mehrere spektakuläre Wasserfälle. Foto: Sascha Tegtmeyer

Einer der schönsten Wasserfälle auf Koh Phangan ist der Phaeng Wasserfall nördlich von Thong Sala. Der Fall befindet sich inmitten unberührter Natur. Dort könnt Ihr auch Wandern gehen und einen Aussichtspunkt mit Panoramablick erreichen. 

5. Slip N Fly Party

Ja, wir wollten Koh Phangan von seiner wenigen touristischen Seite entdecken. Aber ein bisschen Spaß muss auch sein – und da ist die Slip N Fly Party genau richtig. Rutschen, Party machen, Spaß haben – und hinterher nicht mehr selbst mit dem Roller fahren, sondern sich schön ins Hotel zurückfahren lassen. 

6. Walking Street Thong Sala und Sunday Walking Street Market

Natürlich hat Thong Sala wie noch jedes kleinste Dorf in Thailand eine Walking Street zum Shoppen. Sicher, hier findet man nicht die hochwertigsten Produkte, aber zum Stöbern genügt es allemal. Zudem findet hier der Sunday Walking Street Market statt, der jedoch auch ziemlich voll sein kann. 

7. Buddhistischer Tempel Wat Khao Tham

Reisebericht Koh Phangan Tipps Buddhistischer Tempel auf Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer
Buddhistischer Tempel auf Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ebenfalls sehr sehenswert ist der buddhistische Tempel Wat Khao Tham, eine unheimlich spektakuläre Tempelanlage hoch auf einem Berg mit Panoramablick. Eine Stätte der Ruhe und Einkehr, an der Ihr ganz wunderbar umherwandern könnt. Zudem erwarten Euch hier auch wilde Affen und ein wirklich toller Ausblick. 

Thailand-Reisen und Koh-Phang-Urlaub günstig buchen

Werbeanzeigen

Die schönsten Strände auf Koh Phangan

Einsamer Strand auf Koh Phangan in Thailand: die schönsten Orte der Welt liegen ganz im Auge des Betrachters. Foto: Sascha Tegtmeyer
Einsamer Strand auf Koh Phangan in Thailand: die schönsten Orte der Welt liegen ganz im Auge des Betrachters. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die paradiesischen Strände auf Koh Phangan sind einfach die Attraktion der Insel schlechthin. Rund um Insel befinden sich einfache traumhafte Buchten – einige mehr, andere weniger einsam. Wer ein bisschen abenteuerlustig ist und auch mal durch das ein oder andere Gebüsch krabbeln oder über Felsen klettern mag, findet auch ganz sicher noch ganz einsame kleine Strände. Wir stellen Euch unsere Strand-Favoriten vor und haben Euch einmal die wichtigsten “offiziellen” Strände in loser Reihenfolge aufgelistet. 

1. Haad Yao: beliebter Strand im Nordwesten

Taucher am Haad Yao Beach: der relativ lange Strand ist belebt und dennoch traumhaft schön. Foto: Sascha Tegtmeyer
Taucher am Haad Yao Beach: der relativ lange Strand ist belebt und dennoch traumhaft schön. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Haad Yao Strand ist sicher einer der belebtesten und beliebtesten Strände auf Koh Phangan. Das macht ihn nicht weniger schön. In dieser Bucht könnt Ihr ganz wunderbar den ganzen Tag am Beach liegen, schwimmen, baden, schnorcheln und die Seele in einer Hängematte baumeln lassen. Zudem befinden sich auf diesem Strandabschnitt einige Beach Bars und es gibt die Möglichkeit, sich massieren zu lassen. 

2. Mae Haad Beach: die Landbrücke

Mae Haad Beach: der spektakuläre Strand führt zu einer Halbinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mae Haad Beach: der spektakuläre Strand führt zu einer Halbinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein optischer Genuss ist der Mae Haad Beach, der an seinem nördlichen Ende eine Landzunge bildet, die zu einer kleinen Insel führt. Auch der Mae Haad Beach ist ein belebter Strand, an dem Ihr super gut baden könnt. Wer sich über die Landzunge begibt, kann ein wenig auf Entdeckungstour gehen und auf der kleinen Insel auch noch die ein oder andere Bucht entdecken. 

3. Secret Beach: gar nicht so geheim

Reisebericht Koh Phangan Tipps Auf Koh Phangan gibt es das ganze Jahr über relativ viele Niederschläge - im Januar, Februar und März am wenigsten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf Koh Phangan gibt es das ganze Jahr über relativ viele Niederschläge – im Januar, Februar und März am wenigsten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Man muss kein Prophet sein, um zu ahnen, dass ein Strand, der Secret Beach heißt, gar nicht mehr sonderlich geheim sein kann. Vielleicht war er mal vor 20 Jahren ein Geheimtipp. Der Secret Beach im Westen von Koh Phangan ist gut besucht und besitzt auch eine eigene Strandbar. Allerdings könnt Ihr in dieser Bucht einfach die Extrameile gehen, linke Schulter bis zum Ende der Bucht, über einige Felsen und quer durch ein dichtes Gebüsch klettern und gelangt zu einem wirklich wenig besuchten Strandabschnitt (siehe Foto). 

4. Chaloklum Beach

Der Chaloklum Beach befindet sich ganz oben im Norden von Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Chaloklum Beach befindet sich ganz oben im Norden von Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ganz im Norden befindet sich der Ort Chaloklum. In der langen und belebten Bucht Chaloklum Beach findet Ihr auch zahlreiche schöne Strandabschnitte, an denen Ihr einen besonders seicht abfallenden Strand entdecken könnt. Insgesamt auch ziemlich belebt, aber in Kombination mit dem Ort Chaloklum durchaus besuchenswert. 

5. Bottle Beach

Bottle Beach: schwer zu erreichen, traumhaft schön. Foto: Sascha Tegtmeyer
Bottle Beach: schwer zu erreichen, traumhaft schön. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Anreise zum Bottle Beach ist mehr als abenteuerlich. Der Strand liegt im Grunde relativ nah an Chaloklum. Ihr könnt nordöstlich von Chaloklum auf einen lebensgefährlichen Pfad gehen, um über einen mehrstündigen Fußmarsch zu diesen Strand zu gelangen. Man kann auch mit dem Auto oder Roller anreisen. Um zum Bottle Beach zu gelangen, muss man jedoch einmal komplett in entgegengesetzter Richtung um die Insel fahren. Und nicht nur das: Auf Höhe des – Ao Thong Nai Pan Beach wird die Strecke zum Bottle Beach wirklich abenteuerlich. Weit mehr als zehn Prozent gefälle auf einer ganz üblen Schotterpiste. Ich bin mit dem Roller praktisch den Hang heruntergerutscht und später wieder heraufgekrochen, weil an Fahren nicht zu denken ist. Für die Bemühungen erhält man Zugang zu einem herrlichen Traumstrand – der allerdings überproportional stark mit Bungalows und Resorts bebaut ist. Als Alternative für weniger Abenteuerlustige könnt Ihr auch einfach den nahegelegenen Ao Thong Nai Pan Beach besuchen – ist halt etwas weniger einsam und abgelegen. 

6. Weitere Strände auf Koh Phangan

Strände auf Koh Phangan: an allen Ecken und Enden gibt es herrliche Buchten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Strände auf Koh Phangan: an allen Ecken und Enden gibt es herrliche Buchten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf Koh Phangan gibt haufenweise malerische Strände, die allesamt als Postkartenmotive dienen könnten. Neben den bereits erwähnten Buchten gibt es noch zahlreiche weitere besuchenswerte Strände. Party könnt Ihr etwa am Haad Rin besonders gut manchen, hier finden auch die Full Moon Partys statt. Sonnenuntergänge wiederum gibt es am Salad Beach zu sehen – der Strand könnte auch Sunset Beach heißen. Und wie bereits erwähnt, könnt Ihr auch einfach auf Entdeckungstour gehen und Euren ganz persönlichen Traumstrand auf Koh Phangan suchen. 

Überblick: die schönsten Strände von Koh Phangan

  • Haad Rin
  • Haad Yuan Beach
  • Srithanu Beach
  • Haad Thong Reng
  • Mae Haad Beach
  • Haad Than Sadet Beach
  • Salad Beach
  • Thong Nai Pan Beach
  • Haad Yao
  • Chaloklum Beach
  • Bottle Beach
  • Ban Chalok Lam
  • Tong Sala Beach
  • Haad Son Secret Beach
  • Ko Ma
  • Secret Beach
  • Ao Thong Nai Pan
  • Zen Beach

Freizeitaktivitäten auf Koh Phangan

Obwohl Koh Phangan ein ziemlich verschlafenes Nest ist, könnt Ihr auf der Insel unglaublich viel unternehmen, so dass Euch garantiert nicht langweilig wird. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf Natur, aber auch für alle, die mehr Action und Party möchten, ist garantiert die richtige Freizeitaktivität auf Koh Phangan dabei. Wir stellen Euch einige der besten Aktivitäten vor. 

1. Tauchen und Schnorcheln

Tauchen gehört zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten auf Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer
Tauchen gehört zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten auf Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ihr solltet auf gar keinen Fall Urlaub auf Koh Phangan machen, ohne mindestens einmal Tauchen oder Schnorcheln im Urlaub auszuprobieren. Der Golf von Thailand ist ein unglaublich schönes Meeresgebiet und sobald Ihr auch nur den Kopf unter Wasser steckt, werdet Ihr unglaublich viele Fische, Korallen und allerlei Meerestiere entdecken. Tauchen als Freizeitaktivität ist auf der Insel so wichtig, dass wir einen separaten Beitrag über das Tauchen auf Koh Phangan geschrieben haben. Eventuell könntet Ihr darüber nachdenken, auf Koh Phangan tauchen zu lernen. Ansonsten einfach Maske, Schnorchel und Flossen ausleihen und vom Strand aus lospaddeln. 

2. Mit dem Roller fahren

In Eurem Ort auf Koh Phangan oder möglicherweise direkt in Eurem Hotel findet Ihr ganz sicher einen Verleih für einen Motorroller. Das ist wie in ganz Thailand das bevorzugte Fortbewegungsmittel. Ihr könnt mit dem Motorroller die gesamte Insel entdecken. Weil Koh Phangan ja nicht übermäßig groß ist, könnt Ihr theoretisch an einem einzigen Tag eine komplette Inselrundfahrt machen. 

3. Wandern auf Koh Phangan

In der Nähe von Wasserfällen gibt es auf Koh Phangan auch immer Wanderwege. Foto: Sascha Tegtmeyer
In der Nähe von Wasserfällen gibt es auf Koh Phangan auch immer Wanderwege. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf Koh Phangan gibt es überall Wasserfälle und ganz viel dichten Dschungel. Je nachdem, wie gut Euer Kreislauf das Wandern im tropischen Klima aushält, könnt Ihr an vielen Stellen der Insel durch den Regenwald marschieren und werdet gerade in den bergigen Regionen auch den ein oder anderen spektakulären View Point entdecken. Wer mit dem Roller unterwegs ist, kann sich die Wanderstrecken relativ gut dosieren, weil sich mit dem wendigen Zweirad die meisten Strecken auch motorisiert zurücklegen lassen. 

4. Stand Up Paddling und Kite Surfen auf Koh Phangan

Südöstlich von Thong Sala findet Ihr optimale Bedingungen zum Kiten und dementsprechend gibt es dort mehrere Kite-Schulen, in denen Ihr Ausrüstung bekommt oder Kurse belegen könnt. Stand Up Paddeln wiederum könnt Ihr überall rund um die Insel. Wasseersport-Angebote finden sich eigentlich an jedem Strand. An so einer paradiesischen Location macht SUP natürlich super viel Spaß. Zudem ist es sehr spannend, was alles unter Eurem Board hindurchschwimmen kann – Schildkröten und Haie unter dem SUP Board sind keine Seltenheit. Und weil der Strand so flach und seicht abfällt, könnt Ihr auf Koh Phangan auch sehr gut Stand Up Paddling für Anfänger ausprobieren. 

5. Party auf Koh Phangan

Auch wenn die Insel auf den ersten Blick so verschlafen aussieht, könnt Ihr auf Koh Phangan auch ganz wunderbar Partys feiern. Besonders angesagt ist die Full Moon Party, für die Touris aus ganz Thailand einmal pro Monat auf die Insel strömen. Aber es gibt auch regelmäßig Wasserfall-Partys und an einigen Orten wie Haad Rin ist sowieso jeden Abend Party. In Thong Sala auf der Ausfallstraße nach Haad Rin befindet sich ein Hostel, in dem jeden Abend die Post abgeht. Zudem sind die Slip N Fly Partys angesagt, bei denen es Planschen, Wasserrutschen und viel Alkohol in Kombination gibt. Wer es etwas gesitteter mag, findet oft Live-Konzerte und Live-Musik am Strand. 

Thailand-Reisen und Koh-Phang-Urlaub günstig buchen

Werbeanzeigen

Hotels und Resorts auf Koh Phangan

Auch mein Hotel auf Koh Phangan – das Sun Moon Star Resort – das ich anhand positiver Bewertungen im Internet ausfindig gemacht habe, stellt sich als guter Wurf heraus: Die Bungalowanlage ist nagelneu und wird liebevoll von den Inhabern geführt. Die Damen kümmern sich absolut hilfsbereit um die Gäste. Mein Bungalow ist riesig und von der großen Terrasse schaue ich zwar nicht aufs Meer, aber immerhin auf einen hübschen Garten. Es ist ruhig auf Koh Phangan – nicht nur, weil Nebensaison ist (November), sondern weil das Eiland ein wenig verschlafen ist. Keine Partyinsel, wie überall im Internet behauptet wird, keine dröhnenden Bässe bis in die frühen Morgenstunden – herrlich!

Der Strand Haad Yao ist nur einige Gehminuten entfernt: Ein weißer Traumstrand mit ganz ganz feinen Sandkörnern und glasklarem, grünlichem Wasser, das sich lauwarm wie eine Badewanne anfühlt. Hier lässt es sich unbehelligt stundenlang am Strand liegen und planschen, ohne dass man von Massentouristen oder Verkäufern gestört wird. Ich habe das Gefühl, dass die Insel mir gehört – weil sie offensichtlich sonst niemand außerhalb der Fullmoon-Party-Woche haben will. Was für ein Paradies diese Insel ist – und gefühlt habe ich sie für mich alleine.

Luxus-Bungalows: Mit einer Backpackerhütte am Strand haben diese Apartments nichts mehr zu tun – aber zu verachten sind sie trotzdem nicht! Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Luxus-Bungalows: Mit einer Backpackerhütte am Strand haben diese Apartments nichts mehr zu tun – aber zu verachten sind sie trotzdem nicht! Foto: Sascha Tegtmeyer
Kontrast: Wilde, unberührte Natur draußen, sauberer und gepflegter Bungalow mit allen Annehmlichkeiten drinnen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Kontrast: Wilde, unberührte Natur draußen, sauberer und gepflegter Bungalow mit allen Annehmlichkeiten drinnen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wenn sich der Nebel der Fullmoon-Party-Woche gelegt hat und die saufenden, gröhlenden Horden nach Koh Tao weitergezogen sind, erstrahlt die Insel wieder im Glanz der alten Backpacker-Tage, wie ich mir berichten lasse. Wer möchte, bekommt in dieser Zeit die Hütte mit Ventilator am Strand ab 400 Baht pro Nacht. Zumindest in den Orten, die weit vom angesagten Hat Rin Strand entfernt sind. Aber selbst in Hat Rin gibt es den Bungalow für 1000 Baht die Nacht außerhalb der Fullmoon-Woche. Da kann man direkt ein bisschen länger bleiben, um das Ambiente der verschlafenen, süßen Insel in sich einzusaugen.

Restaurants auf Koh Phangan

Lecker Essen mit Ausblick: Auf Koh Phangan könnt Ihr an allen Ecken und Enden gute Restaurants und Küchen finden. Foto: Sascha Tegtmeyer
Lecker Essen mit Ausblick: Auf Koh Phangan könnt Ihr an allen Ecken und Enden gute Restaurants und Küchen finden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Genau wie vielerorts in Thailand könnt Ihr auch auf Koh Phangan ganz fantastisch essen. Thai-Food findet Ihr an jeder Ecke. Zentrale Nahrungsaufnahmestelle der Insel ist der Food Market in Thong Sala. Dort kommen Einheimische, Expats und Urlauber den ganzen Tag lang zusammen, um gemeinsam an den zahlreichen Ständen zu essen. Im Internet herausgegoogelt habe ich mir Mama Pooh’s Kitchen – laut Bewertungen eines der besten Restaurants der Insel. War auch wirklich lecker – freundliches Personal und Mama Pooh inklusive. Ansonsten findet Ihr überall am Wegesrand tolle Restaurants – da solltet Ihr einfach schauen und ausprobieren, wo es besonders lecker ist und Euren persönlichen Favoriten finden. 

Mama Pooh's Restaurant ist eines der am besten bewerteten Restaurants im Westen von Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mama Pooh’s Restaurant ist eines der am besten bewerteten Restaurants im Westen von Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer

Für wen ist Koh Phangan als Urlaubsziel geeignet?

Insgesamt verabschiedet sich Koh Phangan von den saufenden Horden und entwickelt sich mehr und mehr zu einer Anlaufstelle für Erholungsuchende, die bereit sind, für mehr Komfort auch mehr zu zahlen. Auf der Insel entstehen mehr und mehr Luxusresorts, die eher mit Infinity Pools und persönlichem Butler glänzen anstatt mit Bier aus Eimern. Urlauber, die Ruhe und Frieden wollen, sollen mehr und mehr angesprochen werden. Das abgelegene Thong Nai Pan Noi kommt heute schon daher wie eine Miniaturversion von Ko Samui mit seinen eleganten Resorts und Reihen von Kissen-gekleideten Strandliegen.

Der Strand von Thong Nai Pan Noi ist auch deutlich schwerer zugänglich und erst nach einer längeren Tour über die ganze Insel zu erreichen. Neue Premium-Resorts sprießen aber überall auf der Insel aus dem Boden. Wie ein Damoklesschwert schwebt mittlerweile der Bau des Inselflughafens über Koh Phangan, mit dem Massen von Touristen auf die Insel strömen könnten und sich das Erscheinungsbild Koh Phangans fundamental ändern würde. Aber so weit ist es noch nicht.

Und so kann Koh Phangan weiterhin außerhalb der Vollmondzeit seinen unverwechselbaren Charme bewahren mit einem von Dschungel bedeckten und unentdeckten Binnenland und vielen wunderschönen, einsamen Buchten und Stränden, in denen Reisende fast allein aufs Meer schauen und sich von dieser wunderbaren Insel einnehmen lassen können.

Relaxter Lifestyle und immernoch Hippie im Herzen: Dieser Wegweiser zum Strand spiegelt die Grundhaltung der Menschen auf Koh Phangan bestens wider! Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Relaxter Lifestyle und immernoch Hippie im Herzen: Dieser Wegweiser zum Strand spiegelt die Grundhaltung der Menschen auf Koh Phangan bestens wider! Foto: Sascha Tegtmeyer

Die wichtigsten Reiseinfos zu Koh Phangan

Wir geben Euch die wichtigsten Reiseinformationen über Koh Phangan – von der besten Reisezeit bis zur optimalen Anreise. Zudem haben wir eine Reihe hochwertiger und seriöser Reiseveranstalter und Reisevermittler für Euch, bei denen Ihr eine Koh-Phang-Reise buchen könnt. 

Reiseveranstalter und/oder Reisevermittler für Eure nächste Thailand-Reise

Werbeanzeigen

Koh Phangan: Anreise am besten von Phuket oder Bangkok aus

Reisebericht Koh Phangan Tipps Vom kleinen Boutique-Flughafen auf Koh Samui geht's nach Bangkok und Phuket. Foto: Sascha Tegtmeyer
Vom kleinen Boutique-Flughafen auf Koh Samui geht’s nach Bangkok und Phuket. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich fliege mit der regionalen Fluglinie Bangkok Airways von Phuket nach Koh Samui. Ehrlich gesagt war ich anfangs wenig begeistert, mit einer derartig kleinen Propellermaschine zu fliegen. Ich werde allerdings schnell beruhigt, nachdem klar ist, dass Bangkok Airways zur regionalen Fluglinie des Jahres 2014 gewählt wurde. Alles bestens: Der Flieger ist nagelneu und der Service überdurchschnittlich gut! Von Koh Samui aus geht es direkt mit der Fähre nach Koh Phangan.

Die Insel lässt sich wunderbar von mehreren Anlegern auf Koh Samui ansteuern. Der Big Buddha Pier ist nur fünf Minuten vom Samui International Airport gelegen und von hier aus ist die Überfahrt mit nur 30 Minuten auch besonders kurz. Die kurze Tour kostet um die 300 Baht (7,40 Euro). Die Boot der Linie Seatran starten zweimal pro Tag um 8 Uhr und 13.30 Uhr nach Koh Phangan.

Meist frequentiertes Schiff ist die Haad Rin Queen zwischen Koh Samui am Big Buddha Pier oder Bang Rak und dem Fullmoon-Party-Ort Rin Beach auf Koh Phangan, und zwar viermal täglich um 10.30 Uhr, 13 Uhr, 16 Uhr und 18.30 Uhr. Die entgegengesetzte Richtung wird jeweils um 9.30 Uhr, 11.40 Uhr, 14.30 Uhr und 17.30 Uhr gefahren.

Als Alternative zu dieser Route dienen die modernen Katamarane der Lomprayah-Reederei, die vom Lomprayah Pier am Maenam Beach ablegen. Auch dieser Pier ist nicht allzu weit vom Koh Samui Airport entfernt. Von hier pendeln die Schiffe zwischen Koh Samui und dem Thongsala Pier der Inselhauptstadt zweimal täglich – um 8 Uhr und um 12.30 Uhr. Bis Koh Phangan braucht die Fähre ebenfalls etwa 20 Minuten. Die Preise sind ähnlich wie auf der anderen Route: 250 bis 300 Baht (6,20 bis 7,40 Euro).

Koh Phangan hat durchaus paradiesische Züge – besonders zur Low Season: Ich nutze ich die Zeit zum Entdecken der Insel. Der Haad Yao Strand hier im Westen gehört zu den ruhigen Gebieten der Insel gehört. Die Party Hochburgen bei Ban Tai und Han Rid mit den Vollmond Partys, liegen in der entgegengesetzten Richtung.

Beste Reisezeit für Koh Phangan

Reisebericht Koh Phangan Tipps Auf Koh Phangan gibt es das ganze Jahr über relativ viele Niederschläge - im Januar, Februar und März am wenigsten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf Koh Phangan gibt es das ganze Jahr über relativ viele Niederschläge – im Januar, Februar und März am wenigsten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Koh Phangan könnt Ihr grundsätzlich das ganze Jahr über besuchen – die Insel ist mit relativ konstanten Temperaturen um die 30 Grad Celsius ein tolles Reiseziel für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Außerhalb der besten Reisezeit müsst Ihr halt grundsätzlich mit mehr wechselhaftem Wetter, Regen und vor allem höheren Temperaturen rechnen. Von April bis September wird es feucht-heiß auf der Insel. Die beste Reisezeit für Koh Phangan ist von Ende Dezember, Januar, Februar bis Ende März. Wir waren im November dort, als der Monsun gerade zu Ende ging. Zu dieser Zeit gab es zwar noch einige heftige Schauer, aber auch ganz viel Sonne

Klimatabelle für Koh Phangan

MonatHöchsttemperatur
(in Grad Celsius)
RegentageSonnenstunden
Januar31,374
Februar32,635
März34,154
April35,185
Mai34185
Juni33,4173
Juli32,9203
August32,8183
September32,6212
Oktober31,6233
November30,3203
Dezember29,9144

Reiseziele in Thailand: Auf unserer Rundreise haben wir schon eine Menge Orte gesehen

Koh Phangan vom Wasser aus gesehen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Koh Phangan vom Wasser aus gesehen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich bin nach mehreren Wochen Thailand-Rundreise nach Koh Phangan gekommen, um hier vor der Rückreise nach Deutschland noch einmal ordentlich zu entspannen. habe die echte und athentische Seite von Koh Phangan entdeckt. Nach ein paar erholsamen Tagen auf der Ferieninsel Phuket brauche ich einen kompletten Tapetenwechsel. Mehr als zwei Wochen bin ich schon in Thailand und habe bereits einiges erlebt: Erst waren wir auf der kleinen Trauminsel Koh Lipe (Reisebericht) mit wunderschönen Stränden ganz im Süden Thailands an der Grenze zu Malaysia. Koh Lipe ist ein kleines Paradies, das noch verhältnismäßig wenig frequentiert ist.

Anschließend ging es in die entgegengesetzte Richtung auf Thailand-Tauchsafari mit dem Liveaboard Genesis I zu den Similan Islands, Surin Islands und dem berühmten Tauchplatz Richelieu Rock, den Jacques Costeau einst entdeckte. Wir haben bisher schon tolle Abenteuer in Thailand erlebt – aber jetzt brauche ich nochmal einen Tapetenwechsel und der Golf von Thailand mit seinen Inseln Koh Samui (Reisebericht), Koh Phangan und Koh Tao unterscheidet sich doch deutlich von der Region entlang der Andamanensee. Hier herrscht ein eigenes Mikroklima und auch andere Regenzeiten als die Region im Westen um Phuket. Die Tierwelt in Thailand ist in Koh Phangan noch richtig vielfältig. Besonders beim Tauchen am Sail Rock könnt Ihr Thailand-Haie, Walhaie, Barrakus und viele weitere Meerestiere erleben. Und an Land wartet ein Regenwald voller Überraschungen: Vögel, Echsen, Affen und Schlangen finden sich in der unberührten Natur. Überall im Dschungel ist Leben.

Fazit – Reisebericht aus Koh Phangan: die Sehnsuchtsinsel lässt Euch nicht mehr los

Reisebericht aus Koh Phangan: dieses Schild fasst das Leben auf der Insel eigentlich recht gut zusammen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reisebericht aus Koh Phangan: dieses Schild fasst das Leben auf der Insel eigentlich recht gut zusammen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Das Schlimme an dem Phänomen Koh Phangan ist eigentlich nur, dass die Insel Dich nicht so schnell wieder loslässt, wenn Du einmal dort warst. Du hast das Paradies gesehen – und danach musst Du wieder gehen. Dafür nimmst Du in deiner Tasche unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause. Die kleine Insel im Golf von Thailand ist ein Paradies – Traumstrände, köstliches Essen, gute Unterkünfte und unglaublich gastfreundliche Menschen. Ich habe viele Reiseziele besucht und schon Einiges gesehen, aber diese Insel ist wirklich ein Spezialfall. Ich werde auf jeden Fall zurückkommen – und dann ganz sicher länger bleiben – vielleicht einen ganzen Winter – oder am besten gleich mehrere Winter.

Bei der Reise nach Koh Phangan handelt es sich um einen privaten und komplett selbst bezahlten Urlaub. Dementsprechend könnt Ihr Euch sicher sein, dass wir Euch alle Reiseinformationen nach unseren eigenen Eindrücken und bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt haben.

Hat Euch unser Beitrag “Koh Phangan: Sehenswürdigkeiten und Tipps für das Glückskind im Golf von Thailand” gefallen oder habt Ihr weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten für die Insel? Schreibt es uns in den Kommentaren. 

Werbeanzeigen

1
Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
neueste älteste meiste Bewertungen