Reisebericht aus Koh Phangan: Sehenswürdigkeiten und Tipps für das Glückskind im Golf von Thailand

Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten auf Koh Phangan: Was gibt es auf der paradiesischen Trauminsel zu entdecken?

Auf Koh Phangan hat man einige Strände noch komplett für sich und kann im lauwarmen Golf von Thailand planschen. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Auf Koh Phangan hat man einige Strände noch komplett für sich und kann im lauwarmen Golf von Thailand planschen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Dürfen wir vorstellen: das Phänomen Koh Phangan! Die Insel im Golf von Thailand ist ein wildes Paradies mit dichtem Dschungel, Wasserfällen, Tempeln und ganz viel Ursprünglichkeit. Einmal im Monat jedoch fallen tausende von feierwütigen Touristen ein, um bei der legendären Full Moon Party dabei zu sein. Was ist los auf der Insel? Wir von Just Wanderlust haben uns vor Ort umgesehen, geben wertvolle Tipps und stellen die wichtigsten Koh Phangan Sehenswürdigkeiten vor. Ein Reisebericht für das kleine, verschlafene Glückskind im Golf von Thailand, das auch eine ziemliche lebendige Seite hat.  

- Werbeanzeige -

Manchmal ist auf Koh Phangan nur das Geschrei der Tiere im Dschungel und das Rauschen des Meeres zu hören. Dann raschelt das Gebüsch, weil jeder Zentimeter der Insel lebendig ist und die Insel eigentlich der Tierwelt gehört. Auf Koh Phangan sind die Straßen eng oder unbefestigt, die Hotels und Resorts meistens klein und jeder Ort jenseits des Hauptdorfs Thong Sala irgendwie abgelegen und am besten per Roller oder Taxi erreichbar.

Klar, es gibt überall Bungalows, Strandbars, Garküchen und Restaurants, aber längst nicht in dem Maße, wie auf der wilden Nachbarinsel Koh Samui. Koh Phangan, das Glückskind im Golf von Thailand, kann ein wahres Paradies sein, das sich zwischen all dem touristischen Trubel noch eine authentische und relaxte Seite erhalten hat. Diese Seite zu finden, ist nicht schwer, wartet sie doch an allen Ecken nur darauf, entdeckt zu werden.

Einsame Traumstrände gibt es auf Koh Phangan noch einige – obwohl die Insel einmal im Monat von tausenden Touristen überrannt wird. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Einsame Traumstrände gibt es auf Koh Phangan noch einige – obwohl die Insel einmal im Monat von tausenden Touristen überrannt wird. Foto: Sascha Tegtmeyer

Als ich im Hafen des Hauptdorfs Thong Sala ankomme und die Passagiere der Fähre aus Koh Samui in alle Himmelsrichtungen auseinader geströmt sind, fühle ich mich fast ein wenig einsam. Als wäre ich auf Koh Phangan gestrandet – und das ist auch gut so.

Zwischenzeitlich ist kein Mensch weit und breit, während die Mittagshitze über dem Ort brütet. Ich reise allein und möchte ein echtes Abenteuer erleben – und bei der Gelegenheit auch noch ein paar relaxte Tage Strandurlaub verbringen. Ich sehe die mit dichtem Dschungel bedeckten Berggipfel, spüre die Anziehungskraft der Insel und weiß: Hier bin ich angekommen!

Urlaub auf Koh Phangan: gute Alternative für Ruhesuchende

Auch mein Hotel auf Koh Phangan, das Sun Moon Star Resort, das ich anhand positiver Bewertungen im Internet ausfindig gemacht habe, stellt sich als guter Wurf heraus: Die Bungalowanlage ist nagelneu und wird liebevoll von den Inhabern geführt. Die Damen kümmern sich absolut hilfsbereit um die Gäste.

Mein Bungalow ist riesig und von der großen Terrasse schaue ich zwar nicht aufs Meer, aber immerhin auf einen hübschen Garten. Es ist ruhig auf Koh Phangan – nicht nur, weil Nebensaison ist (November), sondern weil das Eiland ein wenig verschlafen ist. Keine Partyinsel, wie überall im Internet behauptet wird, keine dröhnenden Bässe bis in die frühen Morgenstunden – herrlich!

Der Strand Haad Yao ist nur einige Gehminuten entfernt: Ein weißer Traumstrand mit ganz ganz feinen Sandkörnern und glasklarem, grünlichem Wasser, das sich lauwarm wie eine Badewanne anfühlt. Hier lässt es sich unbehelligt stundenlang am Strand liegen und planschen, ohne dass man von Massentouristen oder Verkäufern gestört wird. Ich habe das Gefühl, dass die Insel mir gehört – weil sie offensichtlich sonst niemand außerhalb der Fullmoon-Party-Woche haben will. Was für ein Paradies diese Insel ist – und gefühlt habe ich sie für mich alleine!

Familienurlaub auf Koh Phangan: optimal für Eltern mit kleinen Kids

Wenn sich der Nebel der Fullmoon-Party-Woche gelegt hat und die saufenden, gröhlenden Horden weitergezogen sind, erstrahlt die Insel wieder im Glanz der alten Backpacker-Tage, wie ich mir berichten lasse. Wer möchte, bekommt in dieser Zeit die Hütte mit Ventilator am Strand ab 400 Baht pro Nacht. Zumindest in den Orten, die weit vom angesagten Hat Rin Strand entfernt sind. Aber selbst in Hat Rin gibt es den Bungi für 1000 Baht die Nacht außerhalb der Fullmoon-Woche. Da kann man direkt ein bisschen länger bleiben, um das Ambiente der schläfrigen, süßen Insel in sich einzusaugen.

Luxus-Bungalows: Mit einer Backpackerhütte am Strand haben diese Apartments nichts mehr zu tun – aber zu verachten sind sie trotzdem nicht! Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Luxus-Bungalows: Mit einer Backpackerhütte am Strand haben diese Apartments nichts mehr zu tun. Foto: Sascha Tegtmeyer

Insgesamt verabschiedet sich Koh Phangan von den saufenden Horden und entwickelt sich mehr und mehr zu einer Anlaufstelle für Erholungsuchende, die bereit sind, für mehr Komfort auch mehr zu zahlen. Auf der Insel entstehen mehr und mehr Luxusresorts, die eher mit Infinity Pools und persönlichem Butler glänzen anstatt mit Bier aus Eimern. Urlauber, die Ruhe und Frieden wollen, sollen mehr und mehr angesprochen werden. Das abgelegene Thong Nai Pan Noi kommt heute schon daher wie eine Miniaturversion von Ko Samui mit seinen eleganten Resorts und Reihen von Kissen-gekleideten Strandliegen.

Seite 2: Die Anreise nach Koh Phangan ist gar nicht so einfach – So kommt Ihr am Besten hin

1
Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
neueste älteste meiste Bewertungen