Menü

Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!

Inhaltsverzeichnis

33ec2b4eb7b34ca68a5f701e53398329 Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!

Koh Phangan liegt im Golf von Thailand zwischen Koh Samui und Koh Tao. Die Insel ist ideal für junge Taucher, die ihren Tauchschein machen wollen und gleich von Anfang an unheimlich abenteuerliche Tauchgänge erleben möchten. Wie ist das Tauchen auf Koh Phangan? Mit welcher Tauchschule sind wir vor Ort abgetaucht? Und wo gibt’s die schönsten Tauchplätze? Wir haben Euch alle wichtigen Informationen zum Tauchen auf Koh Phangan zusammengestellt. 

Die kleine Insel Koh Phangan (Reisebericht) im Golf von Thailand ist auch heute noch ein verschlafenes Paradies: Wenn nicht gerade mal wieder Vollmond ist und Tausende partysüchtiger Urlauber auf die Insel strömen, um an einer der legendären Full Moon Partys teilzunehmen, ist Koh Phangan eine total entspannte und verschlafene Insel – auch für Taucher ideal und alle, die vor Ort das Tauchen lernen möchten. Grade in der Nebensaison hat man viele Gegenden – die Traumstrände, die Hotels und Resorts und auch die Tauchplätze – der Insel fast für sich allein. Natürlich könnt Ihr auf Koh Phangan auch einfach Schnorcheln im Urlaub, ohne ein Tauchgerät zu verwenden. Bei der unglaublichen tollen Unterwasserwelt ist schon allein das Schnorcheln ein großer Spaß. 

Wer tauchen will, macht das normalerweise auf Koh Tao – der Schildkröteninsel. Die kleinere der Inseln des Archipels hat den Ruf, die beste Anlaufstelle für Taucher zu sein und wird gegenüber Koh Phangan und Koh Samui (Reisebericht) bevorzugt. Aber ist sie das wirklich? Auf Koh Tao gibt es mehr Taucher und Tauchbasen pro Quadratmeter als irgendwo anders. Der Konkurrenzkampf ist groß – die Qualität des Tauchens und insbesondere leidet zum Teil stark. Auf Koh Tao findet quasi eine Massenproduktion von Tauchern und Tauchlehrern statt – nicht immer nach höchsten Standards.

reisebericht koh phangan tipps thailand reise urlaub IMG 0826 Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!
Tauchbasis auf Koh Phangan: rund um die Insel gibt es ungefähr ein Dutzend Dive Center. Foto: Sascha Tegtmeyer

Nicht so auf Koh Phangan. Sowohl das Tauchen als auch die Tauchausbildung auf Koh Phangan sind bei vielen der örtlichen Dive Center mustergültig. Zudem hat die Insel immer noch etwas Unberührtes an sich. Die Tauchschulen arbeiten meistens zusammen und Ihr bekommt eine ziemlich hohe Qualität bei Sicherheit und Tauchausbildung. Wenn ich noch einmal mit dem Tauchen beginnen würde, würde ich Koh Phangan ganz klar gegenüber Koh Tao bevorzugen. 

Überblick: Warum solltet Ihr Tauchen auf Koh Phangan?

  • herrliches Tauchgebiet zwischen Koh Phangan und Koh Tao im Golf von Thailand
  • Meeresschutzgebiete mit hoher Artenvielfalt wie im Nationalpark Mu Ko Ang Thong
  • der Sail Rock zwischen Koh Phangan und Koh Tao gilt als bester Tauchplatz im Golf von Thailand
  • Koh Phangan hat mehrere ausgezeichnete, sichere Tauchschulen, die unter europäischer Leitung stehen
  • die Insel bietet zahlreiche ausgezeichnete Hotels und Resorts, ist noch relativ natürlich und bietet neben zahlreichen Traumstränden auch viele weitere Freizeitmöglichkeiten
  • hochwertige Tauchausbildung in sehr professionellen Tauchschulen

In meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com empfehle ich dir die Buchung beim beliebten und renommierten Reisevermittler Check24. Ich habe selbst super gute Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht. Finde deinen nächsten Traumurlaub – jetzt in den schönsten Reisezielen und Hotels weltweit stöbern!

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza für die Mittagspause unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!
Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Tauchen auf Koh Phangan: Auswahl an Tauchbasen ist groß

Als ich auf der Insel im Golf von Thailand ankomme, suche ich natürlich auch direkt eine Anlaufstelle zum Tauchen auf Koh Phangan. Natürlich suche ich mal wieder nach einer Tauchbasis. Auf Koh Phangan gibt es schätzungsweise um die zwölf Anbieter, die sich auf Tauchausfahrten und Ausbildung spezialisiert haben. Anders als an der Westküste von Thailand legen die Tauchbasen hier im Golf von Thailand ihren Schwerpunkt auf die Ausbildung neuer Taucher: Angefangen beim OWD, machen viele der jungen Weltreisenden, die hier stranden, Praktika, bei denen die Neulinge bis zum Tauchlehrer ausgebildet werden.

Auf geht's ins Wasser: Koh Phangan ist optimal zum Tauchen, da es noch nicht so gehyped ist wie die Schwesterinsel Koh Tao. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Auf geht’s ins Wasser: Koh Phangan ist optimal zum Tauchen, da es noch nicht so gehyped ist wie die Schwesterinsel Koh Tao. Foto: Sascha Tegtmeyer

Das sind natürlich ganz andere Voraussetzungen als in der Andamenensee, wo die Tauchbasen vornehmlich Touren anbieten, zu den bereits ausgebildete Taucher starten. Dort ist der Richelieu Rock nördlich von Khao Lak bei den Surin Islands der Hotspot für Taucher, den wir auf einer Thailand-Tauchsafari besucht haben – und der Sail Rock wird nicht ohne Grund als sein kleiner Bruder bezeichnet. Bei der Suche nach einer geeigneten Tauchbasis konsultiere ich wie immer alle verfügbaren Quellen: Ich schaue im Internet bei Bewertungsportalen, wer gut abgeschnitten hat. Und recherchiere natürlich vor allem vor Ort. So lande ich am Ende meiner Suche bei den Haad Yao Divers – eine sehr gute Entscheidung, wie sich noch zeigen wird.

Tauchbasis-Leiter Richi in der Hauptbasis der Haad Yao Divers. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Tauchbasis-Leiter Richi in der Hauptbasis der Haad Yao Divers. Foto: Sascha Tegtmeyer

Hochwertige und günstige Ausrüstung für Euren nächsten Traumurlaub (und Zuhause) findet Ihr bei Amazon.de

Die wichtigste Reiseausrüstung: Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier durchstöbern! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken! 

Werbeanzeigen*

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 5
AngebotBestseller Nr. 6
AngebotBestseller Nr. 7

Überblick: die beliebtesten Tauchbasen auf Koh Phangan

Tauchen auf Koh Phangan mit dem Tagesboot der Haad Yao Divers: viel Platz und geräumiges Tauchdeck

Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Gemütlich und schmackvoll eingerichtet: das Back Office der Haas Yao Divers. Foto: Sascha Tegtmwyer

Als ich bei den Haad Yao Divers ins Büro stürme, ist mein erster Eindruck sofort positiv und ich versuche es erst gar nicht auf Englisch: „Ihr sprecht bestimmt deutsch“, sage ich zur Begrüßung. Und recht habe ich: „Woher weißt Du das?“ fragt mich Mitarbeiterin Ute, die mich in der Zweigstelle Haad Chao Phao des Dive Centers empfängt. Weil alles so sauber und aufgeräumt ist, und typisch deutsch aussieht“, erkläre ich verschmitzt: Gemütlich wie ein Wohnzimmer. Die perfekte Grundlage, um mit den Haad Yao Divers abzutauchen. Basis-Inhaberin Heike zeigt mir das Hauptquartier am Haad Yao Strand, in dem die Ausrüstung gelagert und auf die Tagestour gestartet wird – und meistens geschäftiges Treiben herrscht, über das Basisleiter Richi souverän die Kontrolle hat.

Taucher beim Briefing: mit den Haad Yao Divers geht es zu den schönsten Tauchplätzen rund um Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer
Taucher beim Briefing: mit den Haad Yao Divers geht es zu den schönsten Tauchplätzen rund um Koh Phangan. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die besten Tauchplätze auf Koh Phangan

Mit dem Tagesboot der Haad Yao Divers geht's zu den schönsten Tauchplätzen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mit dem Tagesboot der Haad Yao Divers geht’s zu den schönsten Tauchplätzen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ziele der Tagestouren sind neben allen anderen Destinationen im Archipel von Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao vor allem der Klassiker Sail Rock und der Angthong Nationalpark. Auf unseren Touren geht es jeweils zum Sail Rock, weil die Bedingungen dort in meiner Koh-Phangan-Woche spitzenmäßig waren und auch der ein oder andere Walhai hat sich in diesen Tagen blicken lassen. Das Tagesboot der Haad Yao Divers ist geräumig mit Innenraum und Oberdeck, das nach hinten zu einem Sonnendeck ausläuft. Unterhaltsam ist es allemal mit den Guides Sasja, Mikkel und Thomas, die allesamt enthusiastisch bei der Sache sind.

Ich tauche zusammen mit meinem Guide Mikkel, einem jungen Norweger, der eine Vorliebe für den „Muffin Rock“ hat, wie er ihn nennt. Der junge Divemaster kennt sich allerbestens an dem Tauchplatz aus, der zwischen Koh Phangan und Koh Tao gelegen ist und einzig und allein aus einem kleinen Felsen auf hoher See besteht, der täglich von Heerscharen an Tauchern umtaucht wird. Also fährt man beim Tauchen auf Koh Phangan die gleichen Tauchplätze an wie von Koh Tao aus? Das wäre ja großartig, denke ich – Koh Phangan ist die schönere Insel und Tauchen auf Koh Phangan genau so gut wie auf Koh Tao. Das wäre ja perfekt. Tauchen auf Koh Phangan ähnelt dem Sail Rock: Unscheinbar an der Oberfläche – aber auch unscheinbar unter Wasser?

Die Bedingungen am Sail Rock im Golf von Thailand können teilweise ganz schön harsch sein. Foto: Sascha Tegtmeyer Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Thailand, Trauminsel, Strand, Reise, Urlaub, Backpacking, Wanderlust, Tauchen, Surfen, SUP, Stand Up Paddling, Phuket, Krabi, Andamanensee, Südostasien, Umwelt, Natur, Regenwald, Dschungel, Weltreise, Thailandurlaub, Beste Reisezeit Thailand, Winterurlaub, Wo ist es im Winter warm, Golf von Thailand
Die Bedingungen am Sail Rock im Golf von Thailand können teilweise ganz schön harsch sein. Foto: Sascha Tegtmeyer

Überblick: die besten Tauchplätze rund um Koh Phangan

  • Sail Rock
  • Ang Thong Nationalpark
  • Koh Ma (die kleine Insel direkt am Mae Haad Beach)
  • Strandtauchgang in Haad Yao und Haad Salad
  • Koh Tae Nok

Tauchen am Sail Rock: Ordentlich was los rund um den kleinen Felsen

Der Sail Rock ist einer der berühmtesten Tauchspots im Golf von Thailand und wird landläufig als kleiner Bruder vom Richelieu Rock bezeichnet. Und da ist auch gewaltig was dran. Wir nähern uns dem Felsen bis auf wenige Meter und betauchen im Anschluss die unter Wasser gelegenen Hänge – und bei dem Fischreichtum werden durchaus Erinnerungen wach! Schwärme an Stachelmakrelen und Barakudas umkreisen den Felsen, immer wieder durchwandert von einzelnen Thunfischen.

Auf der Strömungsseite steht eine große Schule an Fledermausfischen. Alles in allem ein wunderbarer Tauchplatz mit vielen Überraschungen. Auch der Weg zur etwas abgelegenen Pinnacle durch das Freiwasser ist durchaus die Anstrengung wert, weil sich dort häufig die Gelegenheit auf Großfisch wie beispielsweise eine der vielen Hai-Arten in Thailand ergibt. Und wo steckt der Walhai? Der ist leider bei allen meinen vier Tauchgängen an zwei Tagen Fehlanzeige. Knapp daneben, könnte man sagen, ist auch vorbei: Denn ich sehe in den nächsten Tagen auf Facebook häufiger, wenn einer der Guides jubelt, dass er mal wieder einen Walhai erwischt hat.

Tauchen am Sail Rock: der Felsen mitten im offenen Meer ist Heimat für Millionen von Fischen, Barrakudas, Walhaie, Delfine und viele Hai-Arten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Tauchen am Sail Rock: der Felsen mitten im offenen Meer ist Heimat für Millionen von Fischen, Barrakudas, Walhaie, Delfine und viele Hai-Arten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Tauchen auf Koh Phangan: Und täglich geht’s zum Sail Rock

Nach meiner Ankunft auf Koh Phangan ist mir als erstes aufgefallen, dass alle Tauchschulen täglich Ausflüge zum Sail Rock anbieten. Es klingt so, als sei es Zufall, dass ausgrechnet heute ein Ausflug zum Sail Rock angeboten wird und an den anderen Tagen andere Tauchplätze auf dem Programm stehen. Das ist allerdings eher selten der Fall. Meistens heißt es: Auf zum Sail Rock! Ist das nicht langweilig, ist mein erster Gedanke. Nach einer Woche tauchen auf Koh Phangan kann ich sagen: Nein, das ist nicht langweilig, das ist zum Glück so! Denn einen besseren Tauchplatz kann es kaum geben, um die Tierwelt in Thailand unter Wasser zu beobachten.

Der Sail Rock nahe Koh Phangan ist ein wahres Unterwasserparadies für Taucher. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Sail Rock nahe Koh Phangan ist ein wahres Unterwasserparadies für Taucher. Foto: Sascha Tegtmeyer

Anfahrt zum Sailrock: So kommt man hin

Der Sail Rock heißt auf thailändisch Hin Bai und ist nicht umsonst einer der beliebtesten Tauchplätze in Thailand. Er bietet meistens gute Sichtweiten, bei denen die Taucher Makrelenschwärme und viele Großfische wie Barakudas, Thunfische und Walhaie entdecken können. Die Unterwasserlandschaft um den Sail Rock ist spektakulär. Tauchtiefen von 40 Metern und mehr sind rund um den Sail Rock möglich.

Der Sail Rock wird meistens vom Chaloklum-Pier im Norden von Koh Phangan aus angesteuert und liegt eine Bootsstunde vom Anleger entfernt. Je nach Wetterlage starten die Touren hin und wieder auch in der Hauptstadt Thongsala. Die Felsnadel des Sail Rock ragt etwa 15 Meter weit aus dem Wasser in die Luft und fällt im Norden als Steilwand bis auf 35 Meter in die Tiefe ab. Dort findet sich auch ein Kamin, der breit genug ist für Taucher, sodass man den auch durchtauchen kann. Die Öffnungen des Unterwasserkamins befinden sich auf 19 Metern, 12 Metern und 7 Metern.

Chillen auf dem Deck des Tauchschiffs: zwei Guides der Haad Yao Divers. Foto: Sascha Tegtmeyer
Chillen auf dem Deck des Tauchschiffs: zwei Guides der Haad Yao Divers. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf der Südseite des Sail Rock befinden sich einige Terrassen und Plateaus bis auf 32 Meter, die mit steilen Felsformationen einhergehen. Der Sail Rock befindet sich in einer recht isolierten Lage zwischen den beiden Inseln Koh Phangan und Koh Tao. Im Kanal zwischen den beiden Inseln herrschen häufig stärkere Strömungen, was viel Schwarmfisch und pelagische Fische anlockt. Auch das Wachstum von Korallen befeuern die Strömungen, die den Fels umgeben: Krustenanemonen, gelbe Becherkorallen und großen Schwämme wachsen hier sehr häufig. Tiefer gelegen haben sich viele Hydrozoten und Schwarzkorallen angesiedelt. Viele Weißaugenmuränen, Skorpionsfische und große Zackenbarsche leben hier rund um die Felswände. Nicht nur Fledermausfische machen den Sail Rock unsicher: Auch Füsilieren, Schnapper und Makrelen. Wer ins Blauwasser schaut, kann häufig Pazifikmakrelen und Marlins nach Beute jagen sehen. Sail Rock ist auch ein beliebter Platz für Walhaie, die wohl die Shootingstars an diesem Tauchplatz sind.

Bildergalerie: spannendes Tauchen auf Koh Phangan

Video: Tauchen auf Koh Phangan ist ein Vergnügen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welches ist die beste Insel in Thailand?

Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan
5. Koh Ngai
6. Koh Phi Phi
7. Phuket
8. Koh Samui
9. Koh Tao
10. Koh Chang
11. Koh Phayam
12. Koh Yao Yai
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wo ist es am schönsten in Thailand?

Also meiner Meinung nach sind Koh Phangan, Koh Lipe und Koh Mook (Koh Muk) am schönsten. Wenn ich mich entscheiden müsste, wo ich in Thailand Urlaub mache, würde ich diese drei Inseln wählen. Die Frage „Wo ist es am schönsten in Thailand?“ ist jedoch ein gutes Stück weit subjektiv, sodass natürlich auch zahlreiche andere Inseln und selbstverständlich auch das Festland wie beispielsweise Khao Lak oder Chiang Mai in Frage kommen.

Was sollte man unbedingt in Thailand sehen?

– das Nachtleben von Bangkok
– die Elefanten von Chiang Mai
– die Strände und den Big Buddha von Phuket
– Party am Strand auf Koh Phi Phi
– relaxten Strandurlaub auf Koh Phangan
– Tauchen in Khao Lak
– Stand Up Paddling auf Koh Lipe

Wo ist es in Thailand im November am schönsten?

Im November geht im südlichen Thailand gerade die Regenzeit zu Ende. Es regnet schon spürbar weniger, meistens gegen späten Nachmittag und Abend. Falls möglich, würde ich mich im November in Richtung Nordthailand orientieren. Die Regenzeit endet hier im Oktober, die beste Reisezeit liegt in Chiang Mai und Co. zwischen Oktober und Februar. Ab Dezember wird es langsam im Golf von Thailand sonniger. Spätestens im Januar, beginnt hier die Trockenzeit. Auch im Dezember ist es schon spürbar trockener und sonniger.

Welche Insel in Thailand im Dezember?

Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

Was ist besser Koh Samui oder Khao Lak?

Also da fällt mir die Entscheidung wirklich leicht: Khao Lak ist schön, aber Koh Samui ist meiner Meinung nach noch deutlich schöner. Die Insel ist zwar ganz schön voll und sehr touristisch, aber dennoch ein echtes Paradies und gehört auf jeden Fall zu den schönsten Inseln in Thailand. Also ich würde in jedem Fall Koh Samui einem Urlaub in Khao Lak vorziehen – obwohl Khao Lak auch schön ist und der atemberaubend schöne Khao Sok Nationalpark dort in der Nähe liegt.

Welche Insel in Thailand ist zu empfehlen?

Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Koh Phangan. Die Insel ist einfach unglaublich schön, paradiesisch, nicht zu klein und nicht zu groß und bisweilen gar nicht mal komplett überlaufen. Einmal im Monat strömen tausende Besucher zur legendären Full Moon Party auf die Insel – die sind aber genauso schnell wieder weg wie sie gekommen sind. Und außerhalb dieser Zeit ist Koh Phangan ein echtes entspanntes Paradies mit Traumstränden, dichtem Urwald, Wasserfällen, leckeren Restaurants und vielen Freizeitmöglichkeiten. Meine Empfehlung ist also eindeutig Koh Phangan – auch wenn es natürlich unzählige malerische Inseln in Thailand gibt.

Welche Insel in Thailand im Oktober?

Im Oktober ist fast überall in Thailand Regenzeit. Wenn Du Sonnenschein im Urlaub haben möchtest, könnte der Oktober also nicht der ideale Monat für Dich sein, um nach Thailand zu reisen. Ab November nimmt der Regen spürbar ab. Grundsätzlich muss man aber auch dazu sagen, dass der Regen nicht durchgängig ist, sondern nur über einige Stunden am Tag.

Welche Insel in Thailand im November?

Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Meistens regnet es ab Nachmittag oder frühen Abend. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Ab Mitte Dezember beginnt auch am Golf so langsam die Trockenzeit. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

Welches sind die schönsten Inseln in Thailand?

Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan
5. Koh Ngai
6. Koh Phi Phi
7. Phuket
8. Koh Samui
9. Koh Tao
10. Koh Chang
11. Koh Phayam
12. Koh Yao Yai
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wie gefährlich ist es in Thailand?

Viele Reisende fragen sich aktuell „Wie gefährlich ist Thailand?“ In Thailand ist es nicht ganz ungefährlich, wie das Auswärtige Amt berichtet: „Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität. Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“

Was ist in Thailand verboten?

Verbote in Thailand betreffen allzu häufig den Konsum von Alkohol. Er ist an manchen Feiertagen in Thailand verboten. Zudem ist der Genuss von Alkohol an manchen öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Universitäten verboten. Zudem sollten Reisende und Urlauber über örtliche Rauchverbote etwa am Strand informieren – sonst drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis.

Wie nannte man Thailand früher?

Früher nannte man Thailand Siam. Der Name hatte bis 1939 bestand.

Wann ist die beste Zeit nach Thailand zu reisen?

Die beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

Was bekommt man für 1000 Baht?

1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben.

Wie gefährlich ist Südostasien?

Das gefährlichste in Südostasien ist mit Sicherheit der Verkehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass einem in Südostasien etwas geschieht, ist mit Sicherheit beim Fahren mit dem Auto oder dem Motorroller am größten. Grundsätzlich gilt Südostasien laut dem Global Peace Index aber als eher sicher.

Wie lange sollte man in Thailand bleiben?

Ich würde für mindestens zwei bis drei Wochen in Thailand bleiben – je länger, desto besser. Das Land ist so wunderschön und abwechslungsreich und ich bin mir sicher, du würdest es bereuen, wenn du nur zehn Tage vor Ort bleibst. Ich würde also grundsätzlich eher eine längere Reise planen und einen Aufenthalt in Thailand eher als Rundreise denn als Hotelurlaub anlegen, denn sonst verpasst man einfach zu viel.

Was für gefährliche Tiere gibt es in Thailand?

Die Tierwelt in Thailand ist total artenreich. In dem tropischen Land kreucht und fleucht quasi alles. Wenn du in Thailand Urlaub machst, wirst du wahrscheinlich auf relativ unangenehme Zeitgenossen treffen – die Kakerlake. Sie ist nicht sonderlich gefährlich, aber ekelig. Außerdem sind die Mücken (Moskitos) in Thailand ziemlich nervig – also unbedingt Mükenspray einstecken oder dort kaufen. Das wohl gefährlichste Tier in Thailand dürfte wohl der Steinfisch sein. Er ist kaum sichtbar und es kann vorkommen, dass man darauf tritt.

Insgesamt triffst du vor Ort sehr häufig auf eine ganze Reihe von Thailand-Tieren, dazu zählen:
– Affen
– Echsen
– Elefanten
– Feuerameisen
– Haie
– Kakerlaken
– Moskitos
– Raubkatzen
– Rotfeuerfische

Warum darf man in Thailand nicht auf Geld treten?

Auf den Geldscheinen in Thailand ist der verstorbene König abgebildet. Wer auf Geld tritt, tritt somit auf das Abbild des Königs und begeht Majestätsbeleidigung. Das Königshaus genießt nämlich unter den Thais besonderen Respekt – jegliche Art von abfälligen Bemerkungen oder Handlungen sollte vermieden werden, da sonst Strafen drohen.

Wo darf man in Thailand rauchen?

In Thailand gibt es an einigen öffentlichen Orten Rauchverbot. Wird man dort beim Rauchen erwischt, drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Die Rauchverbote in Thailand können sich regional unterscheiden – grundsätzlich sind häufig Bahnhöfe, öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkte, Strände, öffentliche Verkehrsmittel und Tempelanlagen betroffen.

Welcher Glaube ist in Thailand?

In Thailand ist der vorherrschende Glaube der Buddhismus. 95 Prozent der Menschen in Thailand sind Buddhisten. In Südthailand gibt es auch einen Anteil von fünf Prozent Muslimen. Christen und Hindus sind eher die Minderheit mit weniger als einem Prozent der Bevölkerung. Bei dem im Land praktizierten Buddhismus handelt es sich um die Theravada-Strömung.

Was ist ein Thailand so besonders?

Thailand ist eines der schönsten Länder der Welt – es gibt zahlreiche Gründe, die das Reiseziel so besonders machen. Die wunderschönen Traumstrände, die Kultur, die Kulinarik, der Dschungel, die Tierwelt und allen voran auch die gastfreundlichen Menschen im Land machen jede Reise nach Thailand so besonders.

Was für eine Sprache spricht man in Thailand?

In Thailand spricht man thailändisch oder Thai.

Wann ist die Hauptsaison in Thailand?

Die Hauptsaison oder beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

Wann ist die beste Reisezeit für Phuket?

Die beste Reisezeit für Phuket liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt auf Phuket die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält.

Wann beginnt der Sommer in Thailand?

Das kommt ganz darauf an, was man unter dem Sommer in Thailand versteht. Die beste Reisezeit in Thailand ist von Mitte Dezember bis Ende März – in dieser Zeit ist es mild und sonnig. Ab April wird es sehr heiß und schwül. Im Sommer in Thailand, also im Juni, beginnt die Regenzeit. Sie dauert bis mindestens Ende Oktober. Besonders sommerlich ist es in Thailand also im europäischen Winter.

Wie viel Geld braucht man monatlich in Thailand?

1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben. Wie in jedem anderen Land auch macht es natürlich mehr Spaß, mehr Geld zur Verfügung zu haben. Aber ab etwa 50.000 Baht monatlich kommt man wirklich bequem aus.

Für wen ist Thailand als Reiseziel geeignet?

Thailand ist unglaublich vielfältig – deshalb ist das Land für unglaublich viele Reisende mit unterschiedlichen Interessen geeignet. Das Reiseziel ist perfekt für günstige Fernreisen, Wellness-Urlaub und Detox, Strandurlaub und Badeurlaub, Naturreisen, für Tierfreunde und auch ideal zum Tauchurlaub, Schnorcheln, Stand Up Paddling und überhaupt alle möglichen Arten von Sport. Die Destination ist perfekt für Weltreisende, Abenteurer und alle, die nach dem Abi und Studium auf der Suche nach Party und neuen Erfahrungen sind. Gleichzeit ist das Urlaubsziel auch sehr gut für Familienurlaub geeignet, da es eine gute touristische Infrastruktur bietet und günstig ist. 

Reiseinformationen Thailand: das paradiesische Land in Südostasien

Der Wat Nai Harn ist ebenfalls eine sehr ansehnliche Tempelanlage, die landschaftlich sehr schön gelegen ist. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reiseinformationen Thailand: Ich habe dir die wichtigsten Tipps und Infos für das Land in Südostasien zusammengestellt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand ist an sich ganz entspannt und ein ideales Reiseziel für Südostasien-Einsteiger. Du kannst auf der Insel im Großen und Ganzen eigentlich nicht viel falsch machen. Wir geben Euch in unserem Reisebericht aus Thailand noch einige wertvolle Thailand Tipps für die Anreise, beste Reisezeit, den Umgang mit Geld und einige weitere, wichtige Hinweise.

Thailand-Fakten: die wichtigsten Kennzahlen

AmtsspracheThai
HauptstadtBangkok
StaatsformErbmonarchie
RegierungssystemKonstitutionelle Monarchie
StaatsoberhauptKönig Maha Vajiralongkorn Rama X.
RegierungschefPremierminister General Prayut Chan-o-cha
Größe des Landes513.115 km²
Einwohnerzahl 69.037.513 Einwohner (2017)
Wirtschaftsleistung455,4 Mrd. USD (BIP gesamt)
WährungBaht
NationalhymnePhleng Chat
ZeitzoneUTC + 7
Telefonvorwahl+66
Alle Angaben ohne Gewähr.

Regionen und Provinzen in Thailand

Thailand besteht aus sechs Regionen, die sich wiederum in 76 Provinzen unterteilen. Die Namen der Provinzen sind für gewöhnlich identisch mit der jeweiligen Hauptstadt. Die sechs thailändischen Regionen heißen:

RegionenProvinzen und Urlaubsorte
NordthailandHier befinden sich die bei Urlaubern beliebten Provinzen Chiang Mai und Chiang Rai.
Nordost-Thailand (Isan) In dieser Region befinden sich die eher unbekannten Provinzen Khon Kaen und Nakhon Ratchasima.
ZentralthailandHier liegt die Hauptstadt Thailands und gleichnamige Provinz Bangkok. Zudem ist hier die Provinz Phra Nakhon Si Ayutthaya.
OstthailandIn dieser Region befinden sich die Provinzen Chon Buri und Trat. In Trat ist das bekannte Touristenziel Pattaya sowie diverse bei Reisenden beliebte Inseln wie Ko Chang und Ko Samet.
WestthailandProvinz Phetchaburi mit Cha-am.
SüdthailandProvinzen wie Phuket und Krabi – hier liegen auch die Inseln Koh Lanta, Koh Phi Phi, Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Anreise nach Thailand

IMG 3429 edited Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!
Anreise nach Thailand: Von den großen Flughafendrehkreuzen in Europa und im Nahen Osten kommt man schnell und entspannt nach Thailand. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand lässt sich von Europa aus ganz wunderbar mit dem Flugzeug erreichen. Von den großen Flughäfen gibt es entweder Direktflüge nach Bangkok oder Phuket. Alternativ dazu finden auch täglich Flüge über Singapur, Doha, Dubai und Abu Dhabi sowie alle größeren Drehkreuze in Europa nach Südostasien statt. Zudem gibt es zwei sehr kurze und ansprechende Flugrouten über Helsinki und Moskau, die Thailand Urlauber nutzen können. In der Nebensaison kostet ein Flug teils unter 500 Euro. In der Hauptsaison können die Preise für den Hinflug und Rückflug auf über 1200 Euro steigen. 

Beste Reisezeit für Thailand

Die beste Reisezeit für Thailand liegt zwischen Anfang Dezember und Ende März. Im November geht die Regenzeit zu Ende und ab Dezember wird es immer sonniger. Die Regentage nehmen immer weiter ab – von Januar bis März herrscht die Trockenzeit. Die Temperaturen liegen in der gesamten Zeit bei angenehmen 32 bis 35 Grad Celsius. Wem diese Temperatur zu hoch ist, dem sei gesagt: Nach ein paar Stunden, spätestens nach ein paar Tagen, hat man sich an die hohen Temperaturen auf Thailand gewöhnt. Zum Schluss meiner vierwöchigen Reise habe ich bei einer Nachttemperatur von 24 Grad sogar gefroren. 

Klimatabelle Phuket (Südthailand): beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur RegentageSonnenstunden
Januar32,769
Februar33,639
März33,979
April33,8128
Mai32,9196
Juni32,4205
Juli32,1206
August32205
September31,7225
Oktober31,4256
November31,7187
Dezember31,9118
Alle Angaben ohne Gewähr.

Klimatabelle Koh Phangan: Klimatabelle Phuket (Südthailand): beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur
(in Grad Celsius)
RegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar326827
Februar323927
März337928
April 348829
Mai 3418529
Juni 3317629
Juli3219628
August3218628
September3221528
Oktober3123528
November3122628
Dezember3114727
Alle Angaben ohne Gewähr.

Thailand Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Geld und Bezahlen

Die Landeswährung in Thailand ist Baht. Die Währung wertet gegenüber dem Euro immer mehr auf – das bedeutet, dass der Urlaub in Thailand immer teurer wird. Während der Wechselkurs vor einigen Jahren noch 1 zu 50 war und bei meinem ersten Thailand-Aufenthalt immer noch 1 zu 38, lag der Wechselkurs zuletzt bei 1 zu 33. Das bedeutet, dass man für einen Euro im Dezember 2019 etwa 33 Baht bekommen. Du solltest auf deiner Thailand-Reise unbedingt ausreichend Bargeld einstecken. Bargeld lässt sich vor Ort schnell und günstig einwechseln. Oder Du kannst eine Kreditkarte auswählen, mit der du im Ausland kostenlos Geld abheben kannst. Schlimmstenfalls bezahlt du sonst je Abhebevorgang bis zu 15 Euro. Tendenziell ist Bargeld in Thailand immer noch Trumpf – ich hatte diverse Probleme mit der Akzeptanz meiner Kreditkarten, obwohl ich gängige Reisekreditkarten verwendet habe.  

Ist Thailand Urlaub gefährlich für Urlauber?

Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer
Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel darüber geschrieben, ob im Thailand Urlaub Gefahren lauern. Diese gelten natürlich für viele Regionen im Land. Viele fragen sich nämlich besonders vor der ersten Reise nach Thailand, ob Thailand Urlaub gefährlich ist. Ich würde das mit „tendenziell eher ungefährlich, solange man sich anständig und unauffällig verhält“ beantworten. Natürlich gibt es zahlreiche Schwierigkeiten und Fettnäpfchen, die auf Urlauber lauern. Sie sind jedoch insgesamt nicht mehr als auch in vielen anderen Urlaubsländern. Am gefährlichsten ist definitiv der Straßenverkehr, davor sollte man tunlichst Respekt haben. Wer genau wissen will, was er im Thailand Urlaub besser tun oder unterlassen sollte, kann einen Blick in meinen Beitrag werfen.

Abenteuer, Wellness und Partyurlaub: Für wen ist Thailand geeignet?

Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer
Partyurlaub in Thailand: Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer

Weil Thailand so unglaublich vielseitig ist, ist eine Reise auf die Urlaubsinsel für nahezu alle Arten von Urlaubern und Reisethemen geeignet. Wer möchte, kann im Land wirklich Abenteuer erleben. Wir hingegen Ruhe sucht, hat unendlich viele Möglichkeiten für zu relaxen, Wellness-Angebote zu nutzen, Massagen und Meditation zu genießen oder Detox zu betreiben. Natürlich ist Thailand ein ideales Ziel für Strandurlaub. Wenn die Strände direkt auf der Insel zu voll sind, kann sich mit dem Boottaxi zu entlegeneren und einsamen Buchten bringen lassen.  

Thailand: Sicherheit in den Urlaubsgebieten

Das Auswärtige Amt hat eine steigende Kriminalität in Thailand festgestellt. Das Ministerium schreibt hierzu: „Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“ Man sollte also schon auf der Hut sein, wenn man in Thailand unterwegs ist und dieselbe Vorsicht walten lassen, die man überall auf der Welt an den Tag legt, wenn man auf Reisen oder im Urlaub ist. Denn die Thailand-Gefahren halten sich wirklich in Grenzen und man kann in dem südostasiatischen, buddhistisch geprägten Land insgesamt eher sicher und unbehelligt Urlaub machen. Vor Ort hat man bis zuletzt nichts von einer erhöhten Kriminalität gespürt.

Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: Der Verkehr! Foto: Luisa Praetorius
Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: der Verkehr!

Dabei liegt einer der großen Vorteile von Thailand direkt auf der Hand: Das Land ist im Vergleich zu vielen anderen Staaten in Asien friedlich und relativ stabil. Die Menschen sind extrem freundlich und zuvorkommend. Zwar wird der Staat auch von einer Militärregierung regiert, verhält sich gegenüber Touristen aber sehr moderat und ermöglicht es Besuchern, sich relativ frei und sicher zu bewegen. Die Regierung Thailands ist sehr um die Sicherheit der Touristen bemüht. Vorsicht gilt für Raucher: Das Rauchen in Thailand wird mittlerweile an vielen Stränden mit Geldbuße belegt, weil die Behörden die Umwelt schützen wollen.

In Thailand gibt es auch an einigen öffentlichen Orten Rauchverbot. Wird man dort beim Rauchen erwischt, drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Die Rauchverbote in Thailand können sich regional unterscheiden – grundsätzlich sind häufig Bahnhöfe, öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkte, Strände, öffentliche Verkehrsmittel und Tempelanlagen betroffen.

Wenn es einen Bereich gibt, der in Thailand wirklich gefährlich ist, dann ist es der Straßenverkehr: unzählige Menschen sterben jedes Jahr auf Thailands Straßen wegen der chaotischer Straßenverhältnisse. Gerade während der Ferienzeiten, wenn viele Touristen im Land sind, ist der Verkehr auf den Straßen enorm und viele Menschen kommen bei Unfällen zu schaden. Man sollte sich deshalb in Thailand vor allem im Straßenverkehr in Acht nehmen.

Welche Reiseutensilien für den Thailand-Urlaub?

Pacsafe Venturesafe X40 im Test: einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wer auf Thailand Pauschalurlaub machen will, braucht natürlich nicht so viel Reiseausrüstung und Urlaubs-Gadgets. Aber wer auf Entdeckungstour gehen möchte oder Abenteuerurlaub jenseits der Komfortzone erleben will, dem sind solche essenziellen Dinge wie eine robuste Armbanduhr, Outdoor-Uhr, Smartwatch oder Sportuhr wie die Apple Watch ans Herz gelegt. Zudem empfiehlt es sich, einen diebstahlsicheren Rucksack wie den Pacsafe Venturesafe X40 (Test) mit sich zu nehmen. Ansonsten solltest du natürlich hochwertige Fotoausrüstung wie das Fotohandy iPhone (Test), ein Tablet wie das iPad Pro (Test) zum Reisetagebuch schreiben und einen Smartphone-Stabiliser wie den DJI Osmo Mobile 3 (Test) nicht vergessen. Kleine und leichte Kopfhörer wie die Apple AirPods Pro (Test) gehören natürlich für die meisten Reisenden ebenfalls zum Standard. 

Thailand-Alternativen: gewisse Ähnlichkeiten mit Mauritius? 

Mauritius: die Insel im Indischen Ozean ist ein wirtschaftliches Zentrum der gesamten Region und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer
Insbesondere die Vegetation an den Stränden auf Mauritius ist der in Thailand nicht ganz unähnlich – kein Wunder, liegen doch beide Reiseziele am Indischen Ozean. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich habe mir lange Gedanken gemacht, welches die besten Thailand-Alternativen sein können. Ich habe in der Tat ein paar Parallelen zum Urlaubsparadies Mauritius (Reisebericht) entdeckt, das ja ebenfalls im Indischen Ozean liegt und einige Parallelen bei Stränden und Vegetation aufweist. Mauritius ist allerdings deutlich entspannter und relaxter als das trubelige Thailand. In Thailand wiederum ist die Tierwelt vielseitiger. Zudem scheint mir eine nahegelegene Alternative die Insel Langkawi zu sein, die zu Malaysia gehört und etwas südwestlich von Thailand in der Andamanensee liegt.

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza für die Mittagspause unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Tauchen auf Koh Phangan: Tipps – auf zum Sail Rock!
Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Überblick: alle Reiseziele und Urlaubsziele bei Just-Wanderlust.com

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten.

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten El Quseir
Makadi Bay (Hurghada)
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
ThailandKoh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca
Kanaren
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe.

Mit diesen Reiseveranstaltern und/oder Reisevermittlern unvergesslichen Traumurlaub erleben

Ich habe dir eine Liste von Reiseveranstaltern und Reisevermittlern zusammengestellt, mit denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Je nachdem, welche Art von Urlaub du planst, stehen dir jeweils unterschiedliche Reiseanbieter und Buchungsplattformen zur Verfügung.

Werbeanzeigen

Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Reiseart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Reiseblogger Kooperationen regelmäßig thematisiere.

Fazit – Tauchen auf Koh Phangan: der Sail Rock ist der beste Tauchplatz im Golf von Thailand

Koh Phangan ist eine ganz spezielle Insel und Tauchen auf Koh Phangan eine ganz besondere Nummer: Die Insel wirkt teilweise etwas verschlafen und befremdlich. Gut so, auf das Tauchen hat das nämlich ziemlich positive Auswirkungen. Es unterscheidet sich schon sehr vom Rest der Welt, weil es hier primär um die Ausbildung neuer Taucher geht und nicht in erster Linie um die UW-Touren. Aber Koh Phangan ist wirklich ein Hammer und zählt mit ihrem Gesamtpaket für einige Leute sogar zu den schönsten Orten der Welt. Ich schließe mich da an. Taucher haben Phangan bisher eher weniger auf dem Schirm. Dabei ist die Lage denkbar gut: Der Angthong Nationalpark und der Sail Rock sind von der mittleren Insel im Archipel bestens zu erreichen. Und grade bei Phangan stimmt absolut das Gesamtpaket für junge Taucher: Einerseits ist die Insel leicht verschlafen und wirkt stellenweise auf herrlich angenehme Weise wie ein Aussteiger-Retreat.

Auf der anderen Seite hat Koh Phangan ein reges Nachtleben im Süden und mit Thong Sala auch eine lebhafte Inselhauptstadt. Wer die Fullmoon Party für ein überbewertetes Massen-Event hält, hat auf der ganzen Insel glänzende Alternativen wie beispielsweise Livemusik bei Jams, etliche Beach Bars oder diverse Ableger der Fullmoon Party wie beispielsweise Blackmoon, Halfmoon oder Waterfall Party. Ganz im Kontrast zum lebhaften Nachtleben steht der komplette Osten der Insel, der stellenweise nahezu unerschlossen ist und für Abenteurer noch echte Möglichkeiten bietet, den Regenwald und abgelegene Strände in Thailand zu entdecken. Taucherisch ist der Sail Rock ein klasse Tauchplatz, der sich nicht nur für ein oder zwei Tauchgänge, sondern während einer ganzen Tauchwoche lohnt.

Wart Ihr schon einmal Tauchen auf Koh Phangan oder plant Ihr eine Tauchreise? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 18.01.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.