Tierwelt in Thailand: Gibt es Haie in Khao Lak?

Welche Tiere könnt Ihr in Thailand über und unter Wasser entdecken?

Gibt es Haie in Khao Lak? Das kommt ganz klar darauf, wo man sich in Khao Lak befindet.
Gibt es Haie in Khao Lak? Das kommt ganz klar darauf, wo man sich in Khao Lak befindet.

Die Tierwelt in Thailand und besonders das marine Leben gehören zu den vielfältigsten auf der ganzen Welt. Thailand wird von zwei Meeren gesäumt: der Andamanensee im Westen und dem Golf von Thailand entlang der Ostküste. Welche Meereslebewesen können Wassersportler beim Tauchen oder Surfen entdecken? Und gibt es Haie in Khao Lak?

- Werbeanzeige -

Thailand liegt in tropischen Breiten in der Nähe des Äquators. Das sorgt nicht nur dafür, dass die Temperaturen das ganze Jahr über hoch und die Sonneneinstrahlung hoch ist. Viele Menschen kennen das Land für aufgrund der herrlichen Traumstrände in Thailand. Aber mindestens genauso faszinierend ist die Flora und Fauna im Land des Lächelns: Das Land hat eine ganz besonders artenreiche Tierwelt mit vielen exotischen Tieren, die wir hier in Europa gar nicht kennen, und einer vielfältigen Pflanzenwelt mit riesigen, lebendigen Regenwäldern. Und natürlich die tropischen Meere, die mit einer Artenvielfalt auftrumpfen, von der wir hierzulande nur träumen können.


Coole Ausrüstung für euren nächsten Traumurlaub findet Ihr bei Amazon.de! – Werbeanzeigen –

Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier durchstöbern! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken!


Tierwelt in Thailand: Der Khao Sok Nationalpark an der Andamanen-Küste

Nördlich von Phuket liegt ein weitläufiger Küstenabschnitt, der im Norden an Myanmar grenzt. An dieser Westküste von Thailand liegt auch der kleine Ort Khao Lak, einer beliebter Touristenort bei deutschen Urlaubern. Von Khao Lak aus starten Kreuzfahrten und Tauchsafaris zu den Similan Islands und den Surin Islands, sowie zum berühmten Richelieu Rock. Auf dieser Touren können sich Taucher von der einzigartigen Vielfalt der thailändischen Unterwasserwelt überzeugen.

Oder wer lieber auf dem Trockenen bleibt, kann eine Tour in den beliebten Khao Sok Nationalpark machen. Das Refugium liegt nördlich von Khao Lak und ist eines der großen Schutzgebiete des Landes. Der Khao Sok Nationalpark wurde 1980 als 22. thailändischer Nationalpark gegründet und zeigt die ursprüngliche Tierwelt Thailands in seiner vollen Pracht: Der Nationalpark besteht aus einem umfangreichen, echten Regenwald mit Wasserfällen, Felsformationen und Seen.

Auf Tauchsafari mit der Genesis I von Sea Bees Diving fahren wir die schönsten Tauchplätze der Andamanensee von den Similan Islands bis hoch zu den Surin Islands an. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf Tauchsafari mit der Genesis I von Sea Bees Diving fahren wir die schönsten Tauchplätze der Andamanensee von den Similan Islands bis hoch zu den Surin Islands an. Foto: Sascha Tegtmeyer

Tiere im Khao Sok Nationalpark: Atemberaubende Tierwelt

Aber vor allem zeigt auch die Tierwelt im Khao Sok Nationalpark, was Thailands Tierwelt zu bieten hat: große Landraubtiere, Vögel, Insekten und Reptilien gehören zu Millionen zu den Einwohnern des Khao Sok Nationalparks. In diesem Nationalpark leben einige Tierarten, die zu den letzten ihrer Art gehören: Der Malaysische Sonnenbär, Tiger und Leoparden bewohnen den Khao Sok Nationalpark.


Jetzt traumhafte Unterkünfte in Thailand und weltweit entdecken!

Werbeanzeigen



Booking.com


Zudem gehören natürlich die in Thailand heimischen Elefanten zum Inventar. Auch freilebende Affen wie Languren und Gibbons können in diesem zauberhaften Regenwald beobachtet werden. Die Liste der Tiere, die ebenfalls im Khao Sok Nationalpark leben, ist endlos lang: Fledermäuse, Gürteltiere, Tapire, Hirsche und Büffel leben hier. Wer die Natur Thailands und die Tierwelt des Landes hautnah erleben möchte, sollte unbedingt einen Abstecher in den Khao Sok Nationalpark oder einen der etlichen weiteren Nationalparks unternehmen.

Auf Tauchsafari mit der Genesis I von Sea Bees Diving fahren wir die schönsten Tauchplätze der Andamanensee von den Similan Islands bis hoch zu den Surin Islands an. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf unserer Tour rund um Khao Lak begegnen uns viele exotische Tiere. Foto: Sascha Tegtmeyer
Tierwelt in Thailand: Flughund hängt tagsüber im Baum und schläft. Foto: Sascha Tegtmeyer
Tierwelt in Thailand: Flughund hängt tagsüber im Baum und schläft. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailands Tierwelt entdecken: Gibt es Haie in Khao Lak?

Aber nicht nur die Thailands Tierwelt an Land hat es in sich. Die tropischen Meere, die das tropische Land säumen, gehören zu den artenreichsten der ganzen Welt. Und somit lautet die Antwort ganz klar: ja, es gibt Haie in Khao Lak. Leider gibt es durch die Überfischung der Meere längst nicht mehr so viele wie noch vor einigen Jahren, aber es gibt sie. Auf unserer Liveaboard Tour mit dem Kreuzfahrtschiff Genesis I von Sea Bees Diving haben wir uns während unserer Tour die Tierwelt im Meer vor Khao Lak ganz genau angeschaut. Da ist ordentlich was los in der Andamanensee!

Bereits vor der Hafenausfahrt von Khao Lak am Boonsung Wrack tummelt sich das Who-is-who des Meeres, aber je weiter man sich auf die Tour zu den Similan Islands und den Surin Islands begibt, sowie zu den Zwischenstopps an Koh Bon, Koh Tachai und der Endstation am Richelieu Rock, der von Taucher-Legende Jacques Cousteau entdeckt wurde, desto artenreicher wird die Unterwasserwelt. Die Liste der Tiere, die sich im Meer vor Khao Lak entdecken lassen, liest sich endlos lang!

Vorsicht vor Skorpionsfischen oder Steinfischen: Die sind fast unsichtbar und hochgiftig! Foto: Sascha Tegtmeyer
Vorsicht vor Skorpionsfischen oder Steinfischen: Die sind fast unsichtbar und hochgiftig! Foto: Sascha Tegtmeyer

Haie in Khao Lak – und nicht nur die warten auf Besucher!

Die Unterwasserwelt vor Khao Lak und entlang der Andamanensee-Küste ist so vielfältig und von so vielen Shootingstars der Meere bewohnt wie kaum ein andere Meeresregion der Welt. Demnach gehören auch Haie in Khao Lak zum Repertoire der Unterwasserwelt. Die großen und bekannten Meerestiere, auf die alle Taucher und Surfer hoffen können, sind jedoch vor allem Walhaie und Mantarochen. Beide Tierarten kommen in der Andamanensee häufig vor und begutachten bei der Begegnung mit Menschen ihr Gegenüber neugierig. Aber auch verschiedene Hai-Arten in Thailand gehören zur Unterwasserwelt:


Jetzt traumhafte Unterkünfte in Thailand und weltweit entdecken!

Werbeanzeigen



Booking.com


Dazu gehören beispielsweise verschiedene Arten von Riffhaien wie Weißspitzen-Riffhaie und Schwarzspitzen-Riffhaie sowie Hammerhaie, die aber leider viel zu selten gesichtet werden. Da trifft man schon häufiger auf den riesigen Walhai. Außerdem gibt es häufiger Ammenhaie und Leopardenhaie, die tagsüber meist regungslos auf dem Boden rumliegen. Haie in Khao Lak sind aber gar nicht so selten: Insgesamt gibt es in der Andamansee mehrere dutzend verschiedene Haiarten. Generell gibt es noch recht viele Haie in Thailand.

Tiere in Thailand: Die Gefahr lauert woanders

Haie gehören eher zu den harmlosen und scheuen Meeresbewohnern. Die Gefahr bei den Meereslebewesen in Thailand lauert eher woanders: Aus dem Weg gehen sollte man als Taucher oder Schnorchler eher den Drückerfischen, die ein ausgeprägtes Revierverhalten haben und Eindringlinge gerne verfolgen und auch mit ihren harten Kiefern zubeißen. So ein Angriff kann wirklich gefährlich werden.


Coole Ausrüstung für euren nächsten Traumurlaub findet Ihr bei Amazon.de! – Werbeanzeigen –

Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier durchstöbern! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken!


Außerdem besteht in den Gewässern Thailand natürlich eine gewisse Gefahr durch Steinfische oder Skorpionfische. Die sehen – wie der Name schon sagt, aus wie ein Stein und sind praktisch unsichtbar. Die Tiere sind jedoch hochgiftig. Wenn man sie versehentlich berührt oder darauf tritt, kann das schlimm enden. Unbehandelt führt so ein Zusammentreffen häufig zum Tod. Also sollten Wassersportler an Korallenriffen vorsichtig sein und nichts berühren oder irgendwo drauftreten – das sollte aber selbstverständlich sein!

Ein Seepferd zu entdecken ist ein wenig wie ein Sechser im Lotto. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ein Seepferd zu entdecken ist ein wenig wie ein Sechser im Lotto. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Tierwelt in Thailand rund um die wunderschönen Inseln ist faszinierend – sowohl über als auch unter Wasser. Und sie gehört geschützt. Mit einem Besuch können Urlauber dafür sorgen, dass die Tierwelt in Thailand erhalten bleibt. Dabei gilt jedoch ganz klar die Devise: Abstand halten, anschauen und nicht anfassen!

Werbeanzeigen