Reisebericht Mallorca – Tipps & Erfahrungen einer Insel voller Freude

by

Mallorca ist das behagliche Zuhause, in das man nach einer langen, abenteuerlichen Reise zurückkehrt und sich freut, wieder daheim zu sein. Ein sicherer Hafen, in dem die Luft nach Pinien duftet, das kristallklare Wasser die Boote umspült und die kleinen, malerischen Dörfer noch von den Traditionen einer alten Seele durchweht werden. In meinem Reisebericht über Mallorca möchte ich die Insel von einer anderen Seite zeigen. Eine kleine Liebeserklärung.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Alegría heißt Freude – und das ist es wohl, was ich am meisten mit Mallorca verbinde: unbeschwerte, ausgelassene und sorgenfreie Zeiten. Ich muss ungefähr sieben Jahre alt gewesen sein, als ich das erste Mal auf Mallorca war. Und der allererste Eindruck, an den ich mich erinnern kann, ist der Geruch der Pinienwälder, die im Sommer in der sengenden Hitze brutzeln. Das würzige Aroma des aufgeheizten Holzes, während überall in den Wäldern die Zikaden zirpen und der Wind den staubtrockenen, steinigen und sandigen Boden aufwirbelt.

Und gleichermaßen der Blick vom Balkon unseres Hotelzimmers auf den Strand, die Palmen und das glasklare, türkise Meerwasser. Dieser erste Moment auf Mallorca hat meine Vorstellung vom Reisen und von Urlaub vermutlich grundlegend geprägt – deshalb sind Just Wanderlust und Strandkind heute so, wie sie sind – voller Strand, Palmen und Meer.

Ich war mittlerweile 14 Mal auf Mallorca – jeder Besuch ist wie nach Hause kommen

Seit diesem ersten Urlaub war ich ungefähr 14 Mal auf Mallorca. Hab meine ersten Schwimmversuche in der seichten Bucht von Cala Fornells bei Paguera gemacht, bin mit meinem Opa in der Eisenbahn von Palma nach Soller gefahren, hab nach dem Abi die Nächte an der Playa de Palma durchgefeiert und mir später die urigen Dörfer im Inselinneren angeschaut, als ich im Studium meine kulturelle Phase hatte.

Später in meinen 20s, als ich meine Leidenschaft Tauchen zum Beruf gemacht habe, war ich Tauchen an der Isla Dragonera und im Naturpark El Torro – ein Abenteuer in einer ganz anderen Welt. So viele, so unterschiedliche Reisen nach Mallorca, dass ich beinahe den Überblick verliere. Ich bin so frei, all diese Erlebnisse in einem Reisebericht aus Mallorca mit Tipps, Ideen und Inspirationen zu Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten zusammenzufassen. Vielleicht ist ja nicht nur für dich als Belearen-Neuling, sondern auch für dich als echten Mallorca-Insider die ein oder andere Inspiration dabei?

Video – Die 10 schönsten Orte auf Mallorca

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 10 schönsten Orte auf Mallorca.

Überblick – Mallorca-Urlaub ist das Nach-Hause-kommen unter den Reisen

  • Mallorca ist ein mediterranes Paradies mit traumhaft schönen Buchten, urigen Dörfern, der lebhaften Inselhauptstadt Palma und einer schier endlosen Fülle an Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten.
  • Du kannst die Insel immer wieder neu für dich entdecken.
  • Mallorca ist ideal für Familien, Paare und Singles gleichermaßen.
  • Reisende mit vielen unterschiedlichen Vorlieben zu Reisethemen wie Strandurlaub, Aktivurlaub, günstigen Urlaub, Luxusurlaub, Wellness-Urlaub, kulinarisches Reisen und sogar beim Abenteuerurlaub voll auf ihre Kosten.

Jetzt wohlverdienten Urlaub buchen!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Shoppe jetzt nützliche Produkte für deine nächste Reise bei Amazon!

Angebot Apple Watch Series 9 (GPS, 45 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband M/L in...
2er Set Surfer-Armband Herren & Damen • 100% Wasserfest & Handmade • Perlen-Armband Boho...

Finde jetzt günstige Reiseversicherungen oder wechsle aus deiner teuren Versicherung bei unserem renommierten Partner Tarifcheck.de!*

Ähnliche Beiträge

Reisebericht Mallorca – meine Erfahrungen mit der wunderschönen Insel

Meine Mallorca Erfahrungen gehen auf die früheste Kindheit zurück – insofern verbinde ich unheimlich viele tolle Erlebnisse und allererste Reiseeindrücke mit der Insel im Mittelmeer. Im Laufe der Jahre habe ich schon etliche Seiten von Mallorca erleben dürfen und bin immer wieder überrascht, das Reiseziel noch einmal neu entdecken zu können. Die Insel ist so vielfältig und abwechslungsreich, dass es immer noch etwas gibt, was man vorher noch nicht gesehen hat. Und das macht einfach den Reiz dieses Reiseziels aus: Es wird nie langweilig. Das Baden in den herrlichen Buchten allein ist schon ein Grund, immer wieder nach Mallorca zu fliegen.

Mallorca hat so viele schöne Ecken – um sie alle zu sehen, reicht ein Urlaub kaum aus. Das dürfte wohl der Grund sein, warum so viele Menschen immer wieder auf die Insel zurückkehren. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mallorca hat so viele schöne Ecken – um sie alle zu sehen, reicht ein Urlaub kaum aus. Das dürfte wohl der Grund sein, warum so viele Menschen immer wieder auf die Insel zurückkehren. Foto: Sascha Tegtmeyer

Insbesondere im Osten der Insel gibt es so viele malerische Buchten mit kleinen Sandstränden und türkisem Wasser, dass man allein mehrere Reisen braucht, um diese Ecke etwa beim Wandern oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Oder auch die Restaurants und köstliche Mittelmeerküche, die überall auf der Insel zu finden sind, können ganze Reisen ausfüllen. Insbesondere alle, die sich auch einmal ins Inland der Insel vor wagen, werden in den urigen und traditionell geprägt an Orten belohnt.

Ich persönlich habe es geliebt, immer wieder vor der Küste Mallorcas tauchen zu gehen – denn im Mittelmeer finden sich insbesondere in den Naturschutzgebieten viel mehr Fische als man glaubt – Barracudas, Rochen und Fischwärme erwarten dich unter Wasser. Wenn du lieber hoch hinaus willst, kannst du mit dem Auto in den Serpentinenstraßen oder als Wanderer den bergigen Westen Mallorcas entdecken. Und immer wieder ein Erlebnis ist auch ein Ausflug auf die Isla Dragonera – die Dracheninsel ganz im Südwesten.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Eines meiner Lieblingsvideos aus Fieberbrunn ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Freeride 😱⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Steile rote Piste - wer von euch würde da runter? ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Oh please take me back - auf die Skipiste! Ich hatte nach ein paar Jahren Abstinenz ganz vergessen, wie viel Spaß das Skifahren macht ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* Werbung
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Als echte Wellness-Fans probieren wir natürlich überall, wo wir sind, das Spa aus - und in diesem Fall gabs beim Relaxen im @vayaresorts  auch noch einen schönen Ausblick auf den Wilden Kaiser 🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* Werbung
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling

Mallorca Sehenswürdigkeiten – interessante Orte, die du unbedingt entdecken musst

In meinem Reisebericht über Mallorca möchte ich dir die schönsten Orte der Insel vorstellen. Denn diese Insel ist ein wahres Paradies für alle, die auf der Suche nach Abenteuer, Entspannung und Kultur sind.

Mallorca Sehenswürdigkeiten – interessante Orte, die du unbedingt entdecken musst Der Hafen Port d'Andraitx ist ideal zum Flanieren und dank der zahlreichen Restaurants auch optimal, um schön essen zu gehen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Hafen Port d’Andraitx ist ideal zum Flanieren und dank der zahlreichen Restaurants auch optimal, um schön essen zu gehen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Hier gibt es so viele interessante Orte und Aktivitäten zu entdecken, dass man definitiv mehr als einen Urlaub braucht, um alles zu erleben. Ich selbst habe schon viele schöne Ecken der Insel gesehen, aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken.

1. Ferrocarril de Sóller

Ich bin mit meinem Opa in meiner Kindheit viele Male mit dieser historischen Eisenbahn gefahren. Eine der beeindruckendsten und unvergesslichsten Sehenswürdigkeiten Mallorcas ist zweifellos die historische Eisenbahnlinie Ferrocarril de Sóller aus dem Jahr 1912. Die Strecke führt von Palma im malerischen Süden der Insel nach Sóller im Westen und ist mit einer Länge von 27 Kilometern eine der kürzesten Eisenbahnstrecken der Welt. Trotz ihrer Kürze ist diese Fahrt ein unvergessliches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Während der Fahrt hat man einen atemberaubenden Blick auf die wunderschöne Landschaft Mallorcas. Vorbei an Olivenhainen, Obstgärten und beeindruckenden Bergketten gleitet der Zug durch Tunnel und über Viadukte und bietet einzigartige Ausblicke auf das Meer und die umliegenden Berge. Besonders beeindruckend ist auch der Bahnhof von Sóller, der im modernistischen Stil erbaut wurde und ein wahres Kunstwerk darstellt.

Von hier aus kann man mit einer kleinen Straßenbahn in die etwa fünf Kilometer entfernte Hafenstadt Puerto de Sóller fahren. Hier erwartet einen eine traumhafte Bucht, eine malerische Promenade und eine Vielzahl von Restaurants und Bars, die zum Verweilen und Genießen einladen.

Anfahrt für das Navi: Carrer d’Eusebi Estada, 1, 07004 Palma, Illes Balears, Spanien

2. Kathedrale von Palma und Königspalast La Almudaina

Die gotische Kathedrale von Palma de Mallorca ist zweifellos eines der bekanntesten Wahrzeichen der Insel und ein absolutes Muss bei einem Besuch der Inselhauptstadt. Die imposante Kirche, auch La Seu genannt, liegt am Rande der Altstadt direkt am Hafen und thront majestätisch über der Stadt. Die mächtige Kathedrale ist schon von weitem zu sehen und beeindruckt durch ihren schönen Baustil und ihre Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht.

Auch das Innere des Doms ist ein Highlight. Hier erwarten den Besucher verzierte Buntglasfenster, beeindruckende Gemälde und eine wunderschöne Orgel. Besonders beeindruckend sind die imposanten Rosettenfenster, die für ein bezauberndes Lichtspiel im Innenraum sorgen. In unmittelbarer Nähe der Kathedrale befindet sich der Königspalast La Almudaina. Der Palast war einst die Residenz der Könige von Mallorca und ist heute für Besucher geöffnet. Bei einer Führung durch den Palast erhält man einen Einblick in das Leben der Könige und kann beeindruckende Gemälde, Skulpturen und Möbel bewundern

Anfahrt für das Navi: Plaça de la Seu, s/n, 07001 Palma, Illes Balears, Spanien

3. Sa Dragonera – die Dracheninsel

Ein Ausflug zur Dracheninsel Sa Dragonera ist ein Muss für Naturliebhaber und Abenteurer auf Mallorca. Die unbewohnte Felseninsel vor der Westküste Mallorcas ist ein wahres Paradies für Tier- und Pflanzenliebhaber. Ihren Namen verdankt die Insel den dort lebenden Eidechsen, der Dragonera, einer Unterart der Baleareneidechse. Auch der Eleonorenfalke hat hier seinen Lebensraum gefunden.

Man erreicht die Insel mit dem Boot vom Hafen Sant Elm aus. Der kleine Ferienort liegt direkt gegenüber der Dracheninsel und kann bei einem Besuch von Sa Dragonera direkt besichtigt werden. Schon die Überfahrt ist ein Highlight und bietet einen herrlichen Blick auf die Küste Mallorcas und das türkisblaue Meer. Auf der Insel angekommen, erwartet den Besucher eine atemberaubende Naturkulisse.

Die Landschaft ist geprägt von steilen Felswänden, wilder Macchia und Pinienwäldern. Auf mehreren markierten Wanderwegen kann man die Insel erkunden und Flora und Fauna hautnah erleben. Besonders beeindruckend ist die Aussicht vom höchsten Punkt der Insel, dem 353 Meter hohen Puig de na Pòpia.

Anfahrt für das Navi: Platja de Sant Elm, Av. Jaume I, 3, 07159 Sant Elm, Illes Balears, Spanien

4. Die Bucht von Cala Sa Nau

Cala Sa Nau ist zweifellos eine der schönsten Buchten Mallorcas und ich stimme zu, dass sie einen Besuch wert ist. Aber leider hat dieser schöne Ort auch einen Nachteil: Er ist bei Touristen sehr beliebt. Das bedeutet, dass man in der Hochsaison viele Leute trifft und es oft sehr voll ist. Wenn du Cala Sa Nau besuchen möchtest, empfehle ich dir, dies außerhalb der Ferien und der Hochsaison zu tun. Dann ist es ruhiger und entspannter und man kann die Schönheit der Bucht noch besser genießen. Aber auch in der Hochsaison kann es schwierig sein, den Menschenmassen auszuweichen. Dann empfiehlt es sich, mit dem Fahrrad zur Bucht zu fahren, um dem Verkehrschaos auf der Zufahrtsstraße zu entgehen.

Cala Sa Nau hat kristallklares Wasser und einen schönen Sandstrand. Eine kleine Strandbar lädt zum Verweilen und Erfrischen ein. Außerdem gibt es einige Klippen und Felsen, die sich hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen eignen. In der Umgebung gibt es einige markierte Wanderwege, die atemberaubende Ausblicke auf die Küste und die Landschaft bieten. Bei einem Besuch in Cala Sa Nau sollte man beachten, dass es keine öffentlichen Parkplätze gibt. Man muss sein Auto an der Straße abstellen und einen kurzen Spaziergang zur Bucht machen. Wegen des großen Andrangs ist es ratsam, früh anzureisen, um einen Parkplatz zu finden.

Anfahrt für das Navi: Cala sa Nau, 07669, Illes Balears, Spanien

5. Valldemossa

Das kleine Bergdorf Valldemossa auf Mallorca ist ein echter Geheimtipp und liegt idyllisch inmitten der Serra de Tramuntana. Das Gebirge gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und erstreckt sich entlang der gesamten Westküste der Insel. Valldemossa ist ein idealer Ort, um dem Trubel der Inselhauptstadt Palma zu entfliehen und die malerische Landschaft zu genießen. Der Ort hat nur 1969 Einwohner, aber einen erstaunlich hohen Ausländeranteil von fast 15 Prozent, darunter viele Deutsche. Valldemossa liegt über 400 Meter über dem Meeresspiegel und bietet daher einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung.

Die Stadt ist vor allem für die Kartause von Valldemossa bekannt, ein ehemaliges Kloster aus dem 14. Jahrhundert, das einst als königliche Residenz und später als Künstlerresidenz diente. Der Komponist Frédéric Chopin und seine Geliebte, die Schriftstellerin George Sand, verbrachten hier den Winter und schrieben einige ihrer berühmtesten Werke. Heute ist das Kartäuserkloster von Valldemossa ein Museum, das einen Einblick in das Leben der Künstler gibt und über wunderschöne Gärten verfügt. Valldemossa selbst ist ein wunderschöner Ort, der mit seinen gepflasterten Straßen und Steinhäusern eine gemütliche und romantische Atmosphäre ausstrahlt.

Anfahrt für das Navi: Plaça Cartoixa, 7, 07170 Valldemossa, Illes Balears, Spanien

6. Coves del Drac und Cuevas de Artà

Die Coves del Drac sind ein absolutes Highlight unter den Sehenswürdigkeiten Mallorcas und ein Muss für jeden Inselbesucher. Die Tropfsteinhöhlen im Osten Mallorcas bei Porto Cristo sind ein wahres Naturwunder und bieten dem Besucher eine faszinierende Welt aus Stalaktiten, Stalagmiten und unterirdischen Seen. Ein besonderes Highlight ist der größte unterirdische See Europas, der „Llac Martel“. Das Besondere an den Coves del Drac sind die beeindruckenden Lichtspiele, die durch die Beleuchtung der Höhlendecke entstehen und eine unvergessliche Atmosphäre schaffen.

Zu beachten ist allerdings, dass es in den Höhlen mit einer konstanten Temperatur von 21 Grad Celsius recht kühl ist. Eine leichte Jacke oder ein Pullover sind daher empfehlenswert. Ein weiteres Highlight in den Höhlen sind die regelmäßigen Konzerte mit klassischer Musik auf dem unterirdischen See. Ein einmaliges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Auch die Cuevas d’Artà – oder auch Coves de s’Ermità – sind ebenfalls ein Tropfsteinhöhlensystem an der Ostküste. Die Höhlen befinden sich unmittelbar an der Küste beim Ort Canyamel.

Tipp: Da die Coves del Drac vor allem in der Hochsaison sehr beliebt und gut besucht sind, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten frühzeitig zu reservieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Anfahrt für das Navi: Ctra. de les Coves, s/n, 07680 Porto Cristo, Illes Balears, Spanien

7. Cap Formentor

Cap Formentor auf Mallorca ist ein absoluter Geheimtipp für alle, die spektakuläre Ausblicke auf die Insel genießen wollen. Schon die Fahrt dorthin ist ein Erlebnis – die Straße schlängelt sich durch die Berge, vorbei an atemberaubenden Landschaften und Buchten. Der nördlichste Punkt der Insel ist nicht nur ein touristischer Hotspot, sondern auch ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Wer gerne wandert, kann von hier aus eine Tour zum Gipfel des Puig de Formentor unternehmen, von wo aus man einen Panoramablick über die gesamte Insel und das Meer hat.

Der atemberaubende Ausblick vom Cap Formentor wird von den Einheimischen auch als der schönste der Insel bezeichnet. Bei einem Besuch des Cap Formentor sollte man sich den Leuchtturm nicht entgehen lassen. Der Leuchtturm wurde 1863 erbaut und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Mallorcas. Die Aussicht von hier oben ist einfach unbeschreiblich – man fühlt sich wie auf dem Dach der Welt.

Ein weiteres Highlight am Cap Formentor ist die Fahrt über die Serpentinenstraße, die sich spektakulär an Felsen und Buchten entlang schlängelt. An manchen Stellen ist die Straße sehr schmal, was für Abenteuer und Nervenkitzel sorgt. Aber die Fahrt lohnt sich: Am Ende der Straße gibt es ein kleines Restaurant, in dem man bei einem kühlen Getränk oder einem leckeren Essen den atemberaubenden Blick auf das Meer und die Umgebung genießen kann. Alles in allem ist das Cap Formentor ein absolutes Muss für jeden Mallorca-Urlauber – hier wird man mit unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen belohnt.

Anfahrt für das Navi: Cap Formentor, 07460, Illes Balears, Spanien

8. Der Strand von Es Trenc

Der Strand Es Trenc ist ein absolutes Highlight unter den Stränden Mallorcas und ein Muss für jeden Strandliebhaber. Der drei Kilometer lange und bis zu 50 Meter breite Sandstrand erstreckt sich entlang der Südküste der Insel und ist von kristallklarem Wasser umgeben. Der Strand ist von Dünen und Pinienwäldern umgeben und wurde als Naturstrand erhalten. Auch Es Trenc ist bekannt für seine unberührte Natur und das türkisblaue Wasser, das zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt.

Die Strandpromenade und die unmittelbare Umgebung sind naturbelassen und es gibt nur wenige Restaurants und Bars in der Nähe. Der Strand ist auch ideal für Familien mit Kindern, da das seichte Wasser ideal zum Planschen und Spielen ist. Besonders schön ist der Strand am frühen Morgen oder bei Sonnenuntergang, wenn die Farben des Wassers und des Himmels besonders intensiv sind und eine atemberaubende Atmosphäre schaffen.

Anfahrt für das Navi: Platja des Trenc, Illes Balears, Spanien

9. Castell de Bellver

Ein absolutes Muss bei einem Besuch in Palma de Mallorca ist das Castell de Bellver. Die imposante Festung, die 112,6 Meter über dem Meeresspiegel thront, ist ein echter Blickfang und ein beliebtes Fotomotiv. Das Besondere an diesem Bauwerk ist seine runde Form – ein architektonisches Meisterwerk. Von oben bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Stadt Palma und die umliegende Landschaft, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Die Festung wurde im 14. Jahrhundert erbaut und diente im Laufe der Zeit verschiedenen Zwecken, unter anderem als Gefängnis, Kaserne und Schule. Heute beherbergt das Castell de Bellver ein Museum und kann besichtigt werden. Wer mehr über die Geschichte und Bedeutung dieser beeindruckenden Festung erfahren möchte, kann an einer Führung teilnehmen. Und wer sich für Sternwarten und Astronomie interessiert, sollte sich das Planetarium auf dem Festungsgelände nicht entgehen lassen.

Anfahrt für das Navi: Carrer Camilo José Cela, s/n, 07014 Palma, Illes Balears, Spanien

10. Parc natural de Mondragó

Der Naturpark Mondragó ist ein wahres Naturparadies auf Mallorca und bietet eine spektakuläre Kulisse. Die Natur hat hier ihre Farbpalette ausgeschöpft: Türkisblaues Meer, weiße Sandstrände, grüne Pinienwälder und bizarre Felsen bilden eine beeindruckende Kulisse. Zahlreiche Wanderwege schlängeln sich durch die abwechslungsreiche Landschaft des Parks und bieten herrliche Ausblicke.

Auch die Tierwelt ist vielfältig: Mit etwas Glück lassen sich Schildkröten, Füchse, Eidechsen, Geckos und viele Vogelarten beobachten. Auch unter Wasser gibt es viel zu entdecken: Zum Park gehört auch ein Meeresschutzgebiet, in dem man beim Schnorcheln oder Tauchen eine Vielzahl von Fischen und anderen Meeresbewohnern entdecken kann. Besonders beliebt ist der Strand Cala Mondragó im Park, der auch für Familien mit Kindern geeignet ist.

Anfahrt für das Navi: Carretera Mondrago s/n, 07691, Illes Balears, Spanien

11. Palma Aquarium

Das Aquarium von Palma de Mallorca ist ein absolutes Highlight für Familien mit Kindern und Liebhaber von Meerestieren. In insgesamt 55 Becken mit 5 Millionen Litern Wasser leben über 700 verschiedene Arten von Meerestieren. Das Aquarium ist eine Kombination aus Unterwasserpark und Erlebniswelt und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die faszinierende Unterwasserwelt zu erleben.

Besonders beeindruckend sind die Korallenriffabteilung mit einer Vielzahl von Korallenarten und das Meeresräuberbecken, in dem Haie und andere Raubfische schwimmen. Das Aquarium engagiert sich stark für den Schutz der Meeresumwelt und hat eine Kampagne zur Erhaltung des Blauflossen-Thunfischs ins Leben gerufen. Wer Mallorca besucht, sollte sich einen Besuch im Palma Aquarium nicht entgehen lassen.

Anfahrt für das Navi: Carrer de Manuela de los Herreros, 21, 07610 Palma, Illes Balears, Spanien

12. Cala Ratjada und die Bucht Cala Agulla

Das malerische Fischerdorf Cala Ratjada im Nordosten Mallorcas bietet seinen Besuchern eine perfekte Kombination aus entspannter Atmosphäre und schönen Stränden. Der kleine Hafen des Ortes lädt zum Verweilen in einem der gemütlichen Restaurants ein, in denen man köstliche Gerichte der mediterranen Küche genießen kann. Die Bucht Cala Agulla mit ihrem kilometerlangen Sandstrand ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Wassersportler.

Wer es etwas ruhiger mag, sollte unbedingt die nahe gelegene Cala Molto besuchen. Der dortige Strand Platja de Ses Cavasses ist ein echter Geheimtipp und ein idealer Ort zum Entspannen und Schwimmen im kristallklaren Wasser. Hier kann man inmitten einer malerischen Landschaft die Seele baumeln lassen und dem Trubel des Massentourismus entfliehen.

Anfahrt für das Navi: Explanada Muelle, s/n, 07590 Cala Ratjada, Illes Balears, Spanien

13. Prähistorische Siedlung von S’Heretat

Die prähistorische Siedlung von S’Heretat ist ein wahres Juwel für alle geschichtsinteressierten Besucher der Insel. Die archäologische Fundstätte geht auf das Jahr 1000 v. Chr. zurück und wurde von der Talayot-Kultur gegründet. Die Ruinen befinden sich in der Nähe des Städtchens Capdepera und sind ein wichtiges Zeugnis der prähistorischen Siedlungsgeschichte Mallorcas.

Hier kann man aus erster Hand erfahren, wie die Menschen damals lebten und welche Bau- und Handwerkstechniken sie beherrschten. Der Besuch kann mit einem Ausflug zu den nahe gelegenen Coves d’Artà verbunden werden, die ein weiteres Highlight für jeden Mallorca-Urlauber darstellen.

Anfahrt für das Navi: Avd d´es Cap Vermell, 07589 Capdepera, Illes Balears, Spanien (das ist die Adresse vom nahegelegenen Golfplatz – die Ausgrabungsstätte hat keine eigene Adresse)

14. Port d’Andraitx

Port d’Andratx ist ein malerischer und luxuriöser Ort an der Südwestküste Mallorcas. Der kleine Hafen ist von einer beeindruckenden Bergkulisse umgeben und bietet einen spektakulären Blick auf das türkisblaue Meer und die vielen Yachten, die hier vor Anker liegen. Ein Spaziergang entlang des Hafens führt an zahlreichen Geschäften, Bars und Restaurants vorbei, die eine Vielzahl kulinarischer Spezialitäten anbieten. Auf der Uferpromenade kann man flanieren und die Atmosphäre der Stadt genießen.

Auf den Hügeln oberhalb der Stadt liegen Villen und Ferienhäuser, die oft von Prominenten und wohlhabenden Urlaubern bewohnt werden. Auch die Umgebung von Port d’Andratx bietet viele Möglichkeiten zum Wandern und Erkunden der Natur. Ein Highlight ist auch der Sonnenuntergang am Hafen, der mit seinen warmen Farben und der romantischen Atmosphäre unvergesslich bleibt.

Anfahrt für das Navi: Carrer Zorrilla, 07157 Port d’Andratx, Illes Balears, Spanien

Video – Mallorcas Sehenswürdigkeiten entdecken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video – Mallorcas Sehenswürdigkeiten entdecken.

Mallorca-Sehenswürdigkeiten – Karte der wichtigsten Attraktionen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Freizeitaktivitäten auf Mallorca – Was kann man unternehmen?

Mallorca ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Sonnenanbeter und Strandurlauber, sondern auch für alle, die gerne Sport treiben und die Schönheit der Insel aktiv erkunden. Die Baleareninsel bietet eine enorme Vielfalt an Freizeitaktivitäten und Hobbys für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel.

Beim Tauchen auf Mallorca kann man Barrakudas und vielen weiteren Meerestieren begegnen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Beim Tauchen auf Mallorca kann man Barrakudas und vielen weiteren Meerestieren begegnen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Von Joggen, Radfahren und Wandern über Klettern, Kajakfahren und Stand-up-Paddling bis hin zu Tauchen, Schnorcheln und vielen weiteren ausgefallenen Aktivitäten bietet Mallorca unzählige Möglichkeiten, seine Freizeit abwechslungsreich und sportlich zu gestalten. Im Folgenden stellen wir einige der besten und aufregendsten Aktivitäten vor, die man auf Mallorca unternehmen kann.

1. Spazieren gehen, Nordic Walking und Joggen

Mallorca zahlreiche Möglichkeiten, sich zu bewegen und die Natur zu erleben. Eine der einfachsten und beliebtesten ist das Wandern. Besonders schön ist es, entlang der Küste zu wandern und die malerische Landschaft zu genießen. Für eine intensivere körperliche Betätigung bieten sich Nordic Walking und Jogging an.

Die Insel zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Hügeln und Bergen aus. Ob frühmorgens oder spätabends, die kühleren Temperaturen machen das Training angenehmer und man kann sich ganz auf das Erlebnis konzentrieren. Wenn du also deinen Urlaub auf Mallorca aktiv verbringen möchtest, stehen dir viele Möglichkeiten offen.

2. Fahrrad fahren

Die Insel bietet rund 40 Kilometer ausgewiesene Radwege, die von ambitionierten Radfahrern für Strecken bis zu 200 Kilometer genutzt werden können. Die flachen Küstengebiete im Südosten der Insel sind dagegen für Familien und Anfänger geeignet. Hier können Radfahrer schöne Buchten und Strände entdecken, die im Sommer oft überlaufen und schwer zugänglich sind.

Mit dem Fahrrad sind sie aber bequem und schnell zu erreichen. Auf Mallorca gibt es für jeden Radfahrertyp die passende Route: Während ambitionierte Rennradfahrer die Berge und Hügel der Insel erklimmen können, kommen gemütliche Genussradler auf den flachen Strecken entlang der Küste auf ihre Kosten.

3. Wandern und Klettern

Wer auf Mallorca gerne in der Natur unterwegs ist, sollte unbedingt Wanderschuhe einpacken. Die Insel bietet eine Vielzahl an Wanderrouten für jeden Schwierigkeitsgrad. Egal, ob man eine kurze oder lange Tour machen möchte, ob man alleine oder in einer Gruppe wandern möchte – hier findet man garantiert die richtige Route. Besonders beliebt und reizvoll ist die Serra de Tramuntana im Westen Mallorcas. Die Berglandschaft, Schluchten, Felskämme und der Blick auf das Meer machen das Wandern hier zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Aber auch andere Regionen der Insel wie der Naturpark der Halbinsel Llevant im Osten Mallorcas oder die malerischen Orangenhaine bei Sóller bieten schöne Wandermöglichkeiten. Auch für Kletterbegeisterte gibt es auf Mallorca zahlreiche Klettergebiete, wie zum Beispiel die Gegend um das Dorf Santanyi.

4. Stand Up Paddling und Kayak fahren

Mallorca ist mit seinen zahlreichen Buchten und der wunderschönen Landschaft auch ein Paradies für Wassersportler. Stand-up-Paddling und Kajakfahren gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten auf dem Meer. Mit dem SUP-Board kann man die Küste Mallorcas auf ganz besondere Weise erkunden und die beeindruckende Landschaft genießen. Auch für Anfänger gibt es zahlreiche Angebote in den lokalen Surfschulen, die Kurse für alle Niveaus anbieten. Wer es etwas ruhiger mag, kann auch mit dem Kajak die Küste entlang paddeln und die Schönheit der Buchten und Strände vom Wasser aus erleben. Das klare, türkisblaue Wasser rund um die Insel bietet ideale Bedingungen für Wassersport. In vielen Touristenzentren wie Can Pastilla, Portocolom, Alcúdia und Paguera kann man SUP-Boards und Kajaks ausleihen und sich auf das Abenteuer auf dem Meer einlassen.

5. Tauchen und Schnorcheln

Schnorcheln und Tauchen ist an vielen Tauchplätzen Mallorcas möglich. Rund um die Insel gibt es mehrere Naturschutzgebiete, in denen sich die Fischbestände in den letzten Jahren deutlich erholt haben und es unter Wasser viel zu sehen gibt. Neben spannenden Phasenformationen im glasklaren Wasser gibt es viele Pflanzenarten und natürlich jede Menge Fische – vor allem Schwärme von Barrakudas und Zackenbarschen sind vor der Küste zu beobachten.

Auch Muränen und Rochen sind immer wieder anzutreffen. Beim Schnorcheln trifft man dagegen oft auf kleine Oktopusse und viele kleine bunte Fische, die sich im flachen Wasser aufhalten. Ich bin bisher auf der Isla Dragonera und im Naturschutzgebiet El Toro bei Santa Ponsa getaucht und war begeistert von der Vielfalt unter Wasser. Über das Tauchen auf Mallorca habe ich schon einige Reiseberichte geschrieben.

Mit dem Cabrio über die Insel düsen macht besonders gute Laune.
Mit dem Cabrio über die Insel düsen macht besonders gute Laune.

Mallorca mit dem Mietwagen entdecken – flexibel und unabhängig die Insel erkunden

Du möchtest Mallorca aus einer anderen Perspektive kennen lernen und die Schönheit der Insel auf eigene Faust entdecken? Dann ist ein Mietwagen die perfekte Möglichkeit, flexibel und unabhängig zu sein und die Vielfalt der Insel zu erleben. Ob Sie die malerischen Dörfer im Landesinneren besuchen, die unberührten Buchten an der Küste erkunden oder in die wildromantische Serra de Tramuntana aufbrechen – mit einem Mietwagen sind Sie immer mobil und können sich Ihren Vorlieben und Bedürfnissen anpassen.

Reisebilder Mallorca – Impressionen von einer einzigartigen Insel

Nachfolgend habe ich dir einige meiner Reisebilder von Mallorca zusammengestellt, damit du als Mallorca-Neuling einen besseren Eindruck von der Insel bekommst oder als Mallorca-Kenner vielleicht noch die ein oder andere neue Seite der Insel entdeckst.

Ranking – Die 16 schönsten Strände auf Mallorca

Mallorca ist bekannt für seine wunderschönen Strände mit kristallklarem Wasser und feinem Sand. Die Insel hat für jeden Geschmack einen Strand zu bieten – von versteckten Buchten bis hin zu kilometerlangen Stränden. Wenn du dich fragst, welche Strände du auf Mallorca unbedingt besuchen solltest, haben wir eine Liste mit den 16 schönsten Stränden für dich zusammengestellt.

Cala Fornells auf Mallorca: Die Bucht gehört mit Sicherheit zu den schönsten am Mittelmeer, ist im Sommer jedoch auch gerappelt voll. Foto: Sascha Tegtmeyer
Cala Fornells auf Mallorca: Die Bucht gehört mit Sicherheit zu den schönsten am Mittelmeer, ist im Sommer jedoch auch gerappelt voll. Foto: Sascha Tegtmeyer

Dabei haben wir uns nicht nur auf unsere eigenen Erfahrungen verlassen, sondern auch die Bewertungen auf Google einbezogen. Egal, ob du einen ruhigen, abgeschiedenen Strand oder einen lebhaften Strand mit vielen Freizeitaktivitäten suchst, hier wirst du bestimmt fündig. Also pack deine Badesachen ein und erkunde die fantastischen Strände der Insel.

  1. Caló des Moro – ein wunderschöner Strand mit türkisfarbenem Wasser, der an der Südküste der Insel liegt. Er kann allerdings sehr überfüllt sein, deshalb solltest du früh dort sein.
  2. Cala Sa Nau – ein wunderschöner Strand, der von Pinienwäldern umgeben ist und eine spektakuläre Kulisse bietet.
  3. Platja des Trenc – ein atemberaubender Strand im Süden von Mallorca mit weißem Sand und kristallklarem Wasser. Hier findest du auch mehrere Strandbars und Restaurants.
  4. Cala Agulla – einer der größeren Strände auf Mallorca, aber immer noch sehr malerisch und ideal zum Schwimmen und Sonnenbaden.
  5. Cala Fornells – ein kleiner, gemütlicher Strand bei Paguera mit kristallklarem Wasser und einer entspannten Atmosphäre.
  6. S’Almonia – ein kleiner, abgelegener Strand an der Ostküste mit kristallklarem Wasser und beeindruckenden Felsformationen.
  7. Cala Bella Donna – ein schöner, abgelegener Strand im Nordosten Mallorcas, der nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist.
  8. Platja de Sant Llorenc – ein ruhiger und malerischer Strand an der Nordostküste der Insel, ideal für einen entspannten Tag am Meer.
  9. S’Amarador – ein weiterer schöner Strand im Südosten Mallorcas, der von Pinienwäldern umgeben ist und eine atemberaubende Landschaft bietet.
  10. Platja de sa Coma – ein familienfreundlicher Strand an der Ostküste mit seichtem Wasser und vielen Aktivitäten für Kinder.
  11. Platja de Canyamel – ein ruhiger und malerischer Strand im Nordosten Mallorcas, umgeben von Pinienwäldern.
  12. Cala Figuera – ein abgelegener Strand im Nordosten Mallorcas, der nur zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden kann und eine spektakuläre Landschaft bietet.
  13. Platja de Coll Baix – ein atemberaubender Strand im Norden der Insel, der von Felsen und Klippen umgeben und nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist.
  14. Sa Calobra – ein atemberaubender Strand an der Westküste Mallorcas mit einer spektakulären Landschaft und klarem Wasser.
  15. Cala Torta – ein wunderschöner, abgelegener Strand im Nordosten Mallorcas, ideal für einen ruhigen Tag am Meer.
  16. Cala Llombards – ein idyllischer Strand im Südosten Mallorcas mit türkisfarbenem Wasser und weißem Sand. Ein perfekter Ort zum Entspannen und Genießen.

Mallorca-Strände – Karte der schönsten Buchten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Fußgängerzone von Cala d'Or: Im Südosten der Insel kann man sehr gut Urlaub machen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Die Fußgängerzone von Cala d’Or: Im Südosten der Insel kann man sehr gut Urlaub machen. Foto: Sascha Tegtmeyer

FAQs Mallorca Reisebericht – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Insel

Insbesondere Reisende, die zum ersten Mal Urlaub auf Mallorca machen, haben natürlich viele Reisefragen rund um die wunderschöne Insel. Nachfolgend möchte ich dir die am häufigsten gestellten Fragen zu Mallorca beantworten.

Warum Urlaub auf Mallorca? Was bietet Mallorca?

Mallorca ist eine sehr abwechslungsreichen Urlaubsziele, die auf der Kurzstrecke am Mittelmeer erreicht werden können. Die Insel bietet malerische buchten mit Sandstränden und Glas klaren, türkisen Wasser auf der einen Seite, ein abwechslungsreiches Inselleben mit kleinen, urigen Orten im Inland, dem Gebirge der Serra Tramuntana im Westen sowie Windmühlen und Olivenhaine. Demgegenüber stehen die belebten Touristenzentren und die lebhafte Metropole Palma de Mallorca mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Bars, Restaurants und Attraktionen.

Welche Region auf Mallorca?

Für welche Region man sich auf Mallorca entscheidet, ist allen voran Geschmackssache. Jede Ecke der Insel ist schön und sehenswert. Da die Insel relativ klein ist, kann man während eines Urlaubs auch problemlos unterschiedliche Regionen auf Mallorca genießen. Generell ergibt sich für mich folgende Aufteilung:

– Familienurlaub: Bucht von Alcudia
– Strandurlaub: Portocolom und Cala d‘Or
– Luxusurlaub: Port d‘Andraitx
– Günstiger Urlaub und Partyurlaub: Playa de Palma
– Wanderurlaub: Valldemossa und Sóller
– Tauchurlaub: Sant Elm, Santa Ponsa, Portcolom
– Kulturreise: Artà
– Städtereise: Hauptstadt Palma

Wo leben die meisten Deutschen auf Mallorca?

Viele Deutsche sind im Laufe der Jahre nach Mallorca ausgewandert. Grundsätzlich sollte man in allen 53 Gemeinden der Insel deutsche Auswanderer finden. Die meisten Deutschen leben im Osten von Mallorca – dazu zählen Orte wie Cala d’Or, Portocolom bis hin nach Porto Cristo und Cala Millor.

Wie viele Einheimische leben auf Mallorca?

Auf Mallorca leben knapp 375.000 Menschen, die man zu den Einheimischen auf der Insel zählen kann. Demgegenüber kommen jedes Jahr um die 10 Millionen Urlauber nach Mallorca.

Was macht Mallorca so attraktiv? Was macht Mallorca so besonders?

Mallorca ist eine sehr abwechslungsreichen Urlaubsziele, die auf der Kurzstrecke am Mittelmeer erreicht werden können. Die Insel bietet malerische buchten mit Sandstränden und Glas klaren, türkisen Wasser auf der einen Seite, ein abwechslungsreiches Inselleben mit kleinen, urigen Orten im Inland, dem Gebirge der Serra Tramuntana im Westen sowie Windmühlen und Olivenhaine. Demgegenüber stehen die belebten Touristenzentren und die lebhafte Metropole Palma de Mallorca mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Bars, Restaurants und Attraktionen.

Wo ist es landschaftlich am schönsten auf Mallorca?

Auf Mallorca gibt es viele Gegenden, die man als landschaftlich am schönsten bezeichnen könnte. Es kommt ganz darauf an, Welche Art von Urlaub man bevorzugt. Grundsätzlich gibt es auf Mallorca kaum Gegenden, die landschaftlich nicht schön sind. Je nach persönlichen Interessen wird es andere Ecken der Insel geben, die du landschaftlich am schönsten finden wirst. Für deinen Urlaub kannst du folgende Aufstellung als Richtwert betrachten:
– Familienurlaub: Bucht von Alcudia
– Strandurlaub: Portocolom und Cala d‘Or
– Luxusurlaub: Port d‘Andraitx
– Günstiger Urlaub und Partyurlaub: Playa de Palma
– Wanderurlaub: Valldemossa und Sóller
– Tauchurlaub: Sant Elm, Santa Ponsa, Portcolom
– Kulturreise: Artà
– Städtereise: Hauptstadt Palma

Welche Region ist Palma?

Die Hauptstadt Palma de Mallorca liegt ganz im Süden der gleichnamigen Baleareninsel. Palma, die auch Ciutat (de Mallorques) genannt wird, ist nicht nur die Hauptstadt der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca, sondern auch der Regierungssitz der autonomen Gemeinschaft der Balearen.

Wie teuer ist das Leben auf Mallorca?

Die Lebenshaltungskosten auf Mallorca liegen tendenziell höher als in Deutschland. Insbesondere für Lebensmittel und Erzeugnisse des täglichen Bedarfs muss man auf der Mittelmeerinsel mehr ausgeben als in Mitteleuropa. Dafür ist das Wohnen vergleichsweise günstig – während in Deutschland die Immobilienpreise kräftig anziehen, kann man auf Mallorca durchaus noch günstige Wohnmöglichkeiten finden – vorausgesetzt, man möchte nicht in bester Lage direkt am Meer wohnen.

Wie viele Städte hat Mallorca?

Mallorca ist insgesamt in 53 Gemeinden unterteilt, die allesamt eineb Verwaltungssitz mit Bürgermeisteramt haben. Zudem ist die Insel in sechs geografische Zonen (traditionell comarques genannt) gegliedert: Palma, Serra de Tramuntana, Llevant, Plà de Mallorca, Raiguer, Migjorn.

Welche Probleme gibt es auf Mallorca durch den Massentourismus?

Mallorca wird jedes Jahr von Millionen von Touristen besucht. Selbstverständlich steht die Insel vor großen Herausforderungen und Problemen, die durch den Massentourismus entstehen. Wie überall auf der Welt, kämpft auch Mallorca mit einem riesigen Müllberg und vor allem auch mit Plastikmüll im Meer. Zudem verbrauchen Touristen auch viele Ressourcen. Hier ist voll vor allem das Trinkwasser zu nennen, dass insbesondere im Sommer knapp werden kann. Urlauber sind deshalb angehalten, während ihres Aufenthalts möglichst umsichtig mit dem Wasser umzugehen.

Wie viele Deutsche reisen jährlich nach Mallorca?

Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie kamen etwa fünf Millionen Deutsche als Urlauber nach Mallorca (2019). Das macht fast die Hälfte der gesamten Touristen in dem Jahr aus. Auf Platz zwei befinden sich die einheimischen Touristen aus Spanien mit etwa 3,5 Millionen Besuchern. Die Besucherzahlen sind jedoch während der Corona-Pandemie stark eingebrochen.

Wo ist es am ruhigsten auf Mallorca?

Tendenziell am ruhigsten auf Mallorca ist es im Gebirge – der Serra de Tramuntana – im Westen der Insel. Wer Ruhe und Entspannung sucht, kann die Region etwa in einem Wanderurlaub erkunden. Zudem ist es im ländlichen Inneren Mallorcas vergleichsweise ruhig – etwa in der malerischen Stadt Artà im Nordosten der Insel.

Wird auf Mallorca Deutsch gesprochen?

Auf Mallorca wird tendenziell viel Deutsch gesprochen. Seit Jahrzehnten kommen jedes Jahr Millionen deutscher Urlauber auf die Insel. Die Einheimischen haben sich im Laufe der Zeit darauf eingestellt und sprechen deshalb mehr oder weniger gut Deutsch. In der Regel kann man sich in allen größeren Ferienorten problemlos auf Deutsch verständigen. Sollte Deutsch nicht verstanden werden, so kann man sich sicherlich auf Englisch verständigen.

Was muss ich beachten, wenn ich nach Mallorca auswandern will?

Die gute Nachricht ist: Auf Mallorca gelten die Freizügigkeitsregeln der Europäischen Union, weil die Insel zu Spanien und somit zur EU gehört. Als Bürger eines Landes der EU darf man also nach Mallorca auswandern und dort Arbeit suchen, ohne dass es einer Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bedarf.

Wie teuer sind Lebensmittel auf Mallorca?

Wer einmal in Spanien in einem Supermarkt war, wird schnell bemerken, dass Lebensmittel und alle Produkte des täglichen Bedarfs nicht gerade günstig sind. Wer bei den Lebensmitteln die Preise aus dem deutschen Discounter kennt, wird schnell bemerken, dass die Lebensmittel in Spanien empfindlich teurer sind. Natürlich kann man nicht pauschal sagen, dass alles deutlich teurer ist. Ich würde schätzen, dass Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs auf Mallorca ungefähr 20 bis 30 Prozent teurer sind als in Deutschland. Das gilt insbesondere für internationale Markenprodukte, die aufwändig auf die Insel gebracht werden müssen.

Reiseinformationen Mallorca: alles rund um Anreise, Wetter und Aufenthalt. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reiseinformationen Mallorca: alles rund um Anreise, Wetter und Aufenthalt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Reiseinformationen Mallorca

Anreise, Wetter, beste Reisezeit, allgemeine Informationen

Mallorca ist eines der beliebtesten Urlaubsziele im Mittelmeerraum. Die Insel bietet eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften, von wunderschönen Stränden bis hin zu spektakulären Berglandschaften. Um deinen Aufenthalt auf der Insel so erholsam und angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, sich vorher gut zu informieren. In diesen Reiseinformationen findest du alle wichtigen Informationen und Tipps für einen unvergesslichen Urlaub auf Mallorca.

Anreise nach Mallorca – günstige Flüge überall aus Europa

Die Anreise nach Mallorca ist heutzutage sehr einfach, da die Insel von allen großen europäischen Flughäfen aus angeflogen wird. Vor allem aus Deutschland gibt es zahlreiche Fluggesellschaften, die regelmäßige Flüge von Frankfurt, München oder Düsseldorf anbieten. Je nach Saison und Nachfrage liegen die Preise zwischen 27 und 350 Euro für einen Hin- und Rückflug. Aber Vorsicht: Wer zusätzliches Gepäck aufgeben und einen Sitzplatz reservieren möchte, muss mit Zusatzkosten von etwa 180 bis 450 Euro rechnen.

Typisches Mallorca-Wetter – sonnig und trocken

Im Gegensatz zu unseren Breiten mit eher unbeständigen Witterungsbedingungen ist das Wetter auf Mallorca häufig sonnig und trocken. Zwar gibt es auch Monate, in denen durchschnittlich mehr Regen fällt, grundsätzlich hat man auf der Urlaubsinsel tendenziell recht gutes Wetter. Das Mallorca-Wetter ist schließlich einer der Hauptgründe, warum Urlauber auf die Insel reisen. Allerdings hat auch das schöne Wetter seine Tücken: Rund um das Mittelmeer kann es im Sommer auch sehr starke Hitzewellen mit Temperaturen jenseits der 40 Grad Celsius und tropischen Nächten geben. Eine Unterkunft mit Klimaanlage ist dann von Vorteil.

Beste Reisezeit für Mallorca – April bis Oktober, aber eigentlich ganzjährig

Mallorca ist bekannt für sein sonniges und trockenes Klima. Im Gegensatz zu vielen anderen Reisezielen in Europa, wo Regen und schlechtes Wetter keine Seltenheit sind, kann man auf Mallorca fast das ganze Jahr über mit warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein rechnen. Allerdings gibt es auch Monate, in denen es mehr regnet und das Klima etwas unbeständiger ist. Generell ist die beste Reisezeit für Mallorca zwischen Mai und Oktober. In dieser Zeit regnet es selten und die Temperaturen sind angenehm warm. Aber auch in den anderen Monaten kann man auf Mallorca einen schönen Urlaub verbringen, wenn man auf etwas kühlere Temperaturen und gelegentliche Regenschauer vorbereitet ist.

Das schöne Wetter auf Mallorca hat aber auch seine Tücken: Vor allem im Sommer kann es sehr heiße Tage und Nächte mit Temperaturen über 40 Grad Celsius geben. Wer keine Möglichkeit zur Abkühlung hat, riskiert einen Hitzschlag oder Sonnenstich. Eine Unterkunft mit Klimaanlage ist daher in der heißen Jahreszeit von Vorteil. Außerdem sollte man darauf achten, genügend Wasser zu trinken und sich tagsüber im Schatten aufzuhalten, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Insgesamt ist das Wetter auf Mallorca jedoch ein großer Pluspunkt für die Insel und macht sie zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenanbeter und Strandliebhaber.

Klimatabelle Mallorca – beste Reisezeit von April bis Oktober

MonatHöchsttemperaturRegentageSonnenstunden
Januar15,155,4
Februar15,556,0
März17,156,5
April 19,257,6
Mai 23,349,1
Juni 27,4210,2
Juli30,8110,9
August31,0210,1
September27,747,5
Oktober23,266,6
November18,865,6
Dezember16,165,0
Alle Angaben ohne Gewähr.

Lebenshaltungskosten auf Mallorca

Wer einmal in Spanien in einem Supermarkt war, wird schnell bemerken, dass Lebensmittel und alle Produkte des täglichen Bedarfs nicht gerade günstig sind. Wer bei den Lebensmitteln die Preise aus dem deutschen Discounter kennt, wird schnell bemerken, dass die Lebensmittel in Spanien empfindlich teurer sind.

Natürlich kann man nicht pauschal sagen, dass alles deutlich teurer ist. Ich würde schätzen, dass Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs auf Mallorca ungefähr 20 bis 30 Prozent teurer sind als in Deutschland. Das gilt insbesondere für internationale Markenprodukte, die aufwändig auf die Insel gebracht werden müssen.

Reiseinformationen Mallorca

LandSpanien
SpracheSpanisch, Katalanisch, Mallorquin (katalanischer Dialekt)
WährungEuro
DokumenteEU, nur Personalausweis zur Einreise nötig
Lageungefähr 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt, auf Höhe von Barcelona.
Größesiebtgrößte Mittelmeerinsel, größte der Balearen mit insgesamt ca. 3604 Quadratkilometern (inklusive vorgelagerter kleiner Inseln wie Sa Dragonera oder dem Cabrera Archipel)
Einwohnerca. 861 000 (Stand 2016), knapp die Hälfte davon lebt in Palma de Mallorca
AnreiseFlugzeug oder Fähre vom spanischen Festland
Alle Angaben ohne Gewähr.

Geografie und Klima

Mallorca liegt östlich des spanischen Festlandes zwischen 39°15′40″ und 39°57′40″ nördlicher Breite und 2°19′38″ und 3°28′42″ östlicher Länge. Die Insel hat eine maximale Ost-West-Ausdehnung von 98 Kilometern und eine Nord-Süd-Ausdehnung von 78 Kilometern. Die Gesamtfläche beträgt 3.603,7155 km², einschließlich der kleineren vorgelagerten Inseln 3.622,5448 km². Mallorca hat eine Küstenlinie von über 550 Kilometern. Zum Verwaltungsgebiet Mallorcas gehören neben der Hauptinsel auch die Inselgruppe Cabrera (18,36 km²) und die Insel Sa Dragonera (2,88 km²).

Video – Impressionen aus Mallorca

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video – Impressionen aus Mallorca

Ähnliche Beiträge

Reisebericht Mallorca – immer wieder mein Rückzugsort

Mein ausführliches Fazit

Ich habe diesen Reisebericht mit viel Leidenschaft geschrieben, um dich zu inspirieren und dir eine neue Perspektive auf Mallorca zu zeigen. Ich hoffe, dass meine Erfahrungen und Tipps dir helfen, bald wieder nach Mallorca zu reisen und diese einzigartige Insel für dich neu zu entdecken. Mallorca hat so viel zu bieten, dass es schwer ist, alles in einem Urlaub zu erleben.

Mallorca wird immer eines meiner liebsten Reiseziele weltweit sein. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mallorca wird immer eines meiner liebsten Reiseziele weltweit sein. Foto: Sascha Tegtmeyer

Aber ich bin mir sicher, dass du bei deinem nächsten Besuch auf Mallorca neue, spannende Abenteuer und unvergessliche Momente erleben wirst. In meinem Reisebericht kannst du dich von der mediterranen Atmosphäre und der einzigartigen Schönheit der Insel verzaubern lassen und findest wertvolle Tipps und Informationen, die deinen Urlaub unvergesslich machen.

Warst du schon auf Mallorca oder steht deine erste Reise noch bevor? Welche Orte auf der Insel kanst du empfehlen und welche Tipps hast du für uns? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

*Affiliate Links (Werbung) & Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 21.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

0 Comments