Ostsee-Urlaub im Herbst: 10 Gründe, warum Ihr jetzt ans Meer fahren solltet!

Wir geben Euch wertvolle Tipps für einen unvergesslichen Herbsturlaub an der Ostsee!

Ostsee-Urlaub im Herbst: So schön kann ein Novembermorgen in Scharbeutz sein! Foto: Sascha Tegtmeyer
Ostsee-Urlaub im Herbst: So schön kann ein Novembermorgen in Scharbeutz sein! Foto: Sascha Tegtmeyer

[unbezahlte Werbung, weil im Text Marken genannt werden] Der Sommer ist vorbei und damit auch die Saison an der Ostsee? Mitnichten! Wenn es kühler wird, warten an der Küste noch immer ein paar richtig erholsame Tage. Darum solltet Ihr den September, Oktober und November genießen und in Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Co. Urlaub machen. Wir haben ein paar wertvolle Tipps für einen tollen Ostsee-Urlaub im Herbst! Ein kleiner Erfahrungsbericht über den Spätsommer und Herbst am Meer.  

- Werbeanzeige -

Egal ob zu Fuß, zu Fahrrad, zu Pferd oder auf dem Surfboard: Ein Ostsee-Urlaub im Herbst ist alles andere als langweilig! Sicher, die Tage werden langsam kühler und kürzer, die Blätter werden gelb und der Wind frischt auf. Aber es ist auch die Zeit des Durchatmens, weil die Luft nicht mehr so schwül und stick ist. Zudem ist es überall nicht mehr so unglaublich überfüllt wie im Hochsommer. Und es gibt auch in dieser Jahreszeit noch mehr als genügend Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten, um einen unvergesslichen Ostsee-Urlaub im Herbst zu verbringen. Urlaub im eigenen Land ist mehr und mehr ein großes Reisethema und die Ostseeküste mausert sich immer stärker zu einem Ganzjahresziel. Sogar an manchen Wintertagen ist es proppevoll hier bei uns!

Und das beste: Wer mit Hund an die Ostsee fährt, kann mit den Vierbeinern ab 01. Oktober wieder an den Strand. Auch mit Kindern kann die kühlere Zeit zum Vergnügen werden: Wer in den Herbstferien an die Ostsee möchte, ist schon in wenigen Stunden am Urlaubsziel, kann relativ günstig tolle Unterkünfte mieten und hat noch eine ganze Menge Möglichkeiten, um einen tollen Aufenthalt zu erleben.


Eine große Auswahl hochwertiger und preiswerter Gadgets für euren nächsten Traumurlaub (und Zuhause) findet Ihr bei Amazon.de! Werbeanzeigen

Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier entdecken, um euren nächsten Urlaub (und auch die Zeit Zuhause) noch schöner zu machen! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken!


Ostsee-Urlaub im Herbst: Zeit für etwas mehr Gemütlichkeit!

Der Wind bläßt ordentlich aus Ost und in Scharbeutz peitschen hohe Wellen an den Strand, wie man sie seit Monaten nicht gesehen hat. Der Strand hat sich in der Flut auf die Hälfte seiner normalen Größe reduziert und Algen türmen sich. Man merkt dem Meer die Veränderung und den Wechsel der Jahreszeit an wie einem lebenden Organismus. Aber der Wechsel verläuft schleichend. Denn einerseits spürt man den Herbst, andererseits bäumt sich der Sommer noch ein wenig auf: Es ist sonnig und die Temperaturen liegen tagsüber noch über 20 Grad Celsius.

Die Spaziergänger am Strand haben schon ihre Übergangsjacke angezogen, während sich hart gesottene noch in die Fluten stürzen: Schwimmer genießen gerade das größte Open-Air-Wellenbad Deutschlands. Und Surfer stürzen sich zur Abwechslung auch mal ohne Paddel in die Wellen der Ostsee, während Kiter und Windsurfer über die Brandung springen. „In Scharbeutz ist es grade wie auf Hawaii!“, schreibt eine Nutzerin auf Instagram zu einem Foto, das Surfer zeigt, die sich in der Nähe der Seebrücke von Scharbeutz in die Wellen stürzen. Die frische Meeresluft riecht salzig und die Sonnenstrahlen wärmen das Gesicht. Und vor allem ist es verhältnimäßig leer am Strand und in den Fußgängerzonen – das ist die Chance, mal richtig los- und die Seele baumeln zu lassen.

Jacke oder Barfuß? Im Herbst ist an der Ostsee liegen Wärme und Kälte nah beieinander. Foto: Luisa Praetorius
Jacke oder Barfuß? Im Herbst ist an der Ostsee liegen Wärme und Kälte nah beieinander. Foto: Luisa Praetorius

Lübecker Bucht: Doch lieber im Sommer an die Ostsee?

Sicher: Das Meer vor unserer Haustür ist im Sommer ein Traum! Die Lübecker Bucht gehört zu den sonnenreichsten Gegenden Deutschlands und bietet für mitteleuropäische Verhältnisse im Sommer erstaunlich stabiles Wetter. Aber die Bedingungen schwanken stark: Während der Sommer 2016 solide war und einige schöne Tage hier bei uns an der Küste hatte, waren Mai bis September 2017 durchgängig verregnet – und herbstlich. 2018 wiederum haben wir wohl den Sommer des Jahrhunderts erlebt – mit Sonnenschein von April bis September. Aber deutlich wird hier: Auf nichts ist Verlass! Ihr könnt einen regnerischen, herbstlichen Sommer an der Ostsee erleben oder einen sommerlichen Herbst. Da muss einfach das Glück mitspielen.

Sollte man also die Sommerferien einem Herbst-Urlaub an der Ostsee vorziehen? Immerhin: Das Wasser ist grünlich, glasklar und lädt zum Baden ein. Man kann den ganzen Tag barfuß herumlaufen und abends in einer Beach Bar genüßlich Cocktails schlürfen. Aber wie immer gibt es eine Kehrseite der Medaille: Es ist gerappelt voll! Undzwar so sehr, dass es (unserer Meinung nach) nicht mehr schön ist und keinen Spaß mehr macht.

Es staut sich auf der Autobahn 1 an die Ostsee, Menschen streiten sich um die Parkplätze, am Strand bekommt man kein Bein an den Boden und bei Geschäften für kalte Getränke und Eisläden bilden sich lange Wartschlangen. In den großen Sommerferien und insbesondere an sonnigen Wochenenden im Hochsommer bekommt man in Haffkrug, Scharbeutz oder am Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee kein Bein an den Boden. Die Leute liegen dicht gedrängt, wie man es sonst nur vom Mittelmeerstrand auf Mallorca kennt. Unser Pro-Tipp ist deshalb ganz: Wer es irgendwie einrichten kann, sollte sich selbst den Gefallen tun und den Ostsee-Urlaub lieber im Herbst verbringen.

An manchen Sommertagen ist es in der Lübecker Bucht so voll, dass man kein Bein an den Boden bekommt. Foto: Sascha Tegtmeyer
An manchen Sommertagen ist es in der Lübecker Bucht so voll, dass man kein Bein an den Boden bekommt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Andererseits ist es völlig zurecht so voll, denn im Sommer kommt an der Ostseeküste schonmal Mittelmeer-Feeling auf – grade wenn ein paar Delfine vorbeischauen, wie es letzten Sommer im Juli passiert ist und zuletzt immer häufiger passiert. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Delfin vor Travemünde gesichtet. In Stoßzeiten stehen die Menschen an der Eisdiele 50 Meter weit Schlange und ein lauschiges Abendessen im Restaurant ist kaum möglich, weil man eine Woche im Voraus bestellt haben muss und trotzdem 20 Leute warten, um einem den Tisch zu entreißen. „Am gleichen Tag den Tisch reservieren? Da haben sie keine Chance“, haben wir diesen Sommer mehr als einmal gehört. Mitte September ist damit Schluss: Die Hauptsaison ist zu Ende. Und mit dem Bettenwechsel am Samstag des 2. September-Wochenendes leert sich schlagartig alles!


Jetzt Hotel in Scharbeutz und Umgebung finden! Werbeanzeige

Booking.com


Die 10 besten Gründe für einen Ostsee-Urlaub im Herbst!

  1. Es ist endlich ruhiger und entspannter an der Ostsee
  2. Die Hitze und Schwüle des Sommers ist vorbei
  3. Viele Unterkünfte sind in der Nebensaison günstiger
  4. Der Herbst mit seiner Farbpracht hält Einzug
  5. Im September, Oktober und November gibt es häufig noch warme und sonnige Tage!
  6. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind nicht mehr so überfüllt
  7. Ihr müsst in vielen Restaurants nicht mehr zwingend reservieren
  8. Ihr bekommt leichter einen Parkplatz
  9. Strände sind endlich wieder gebührenfrei (vom 15. September bis 01. Mai)
  10. Hunde und Pferde dürfen vom 01. Oktober bis 31. März an den Strand
Erst einmal tief durchatmen: Beim Ostsee-Urlaub im Herbst kann entspannt am Strand entlang joggen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Erst einmal tief durchatmen: Beim Ostsee-Urlaub im Herbst kann entspannt am Strand entlang joggen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ostsee-Urlaub im Herbst: Aktivitäten für Genießer!

Pack deinen wetterfesten Parker ein, aber vergiss auch deine Badehose nicht: Ein Ostsee-Urlaub im Herbst ist immer noch für alles gut. Im September gibt es häufig eine längere Schönwetterphase, die auch Temperaturen über 20 Grad Celsius zulässt – und auch das Meer hat immer noch die höchsten Temperaturen des gesamten Sommers mit knapp 18 Grad – und wem es doch zu kalt im Meer ist, weil die Ostsee nun mal nicht die Malediven sind: Aktuelle Neoprenanzüge isolieren optimal und halten zu jeder Jahreszeit schön warm!

An der Küste müsst Ihr sowieso zu jeder Jahreszeit auf jedes Wetter gefasst sein. Das ist in einem Ostsee-Urlaub im Herbst nicht anders. Vielleicht sollte man die Qualität der Reise deshalb einfach weniger vom Wetter abhängig machen als von den Ostsee-Freizeitaktivitäten, die von Spätsommer bis Spätherbst noch möglich sind. Und das sind definitiv einige. Viele Geschäfte haben das ganze Jahr über geöffnet oder machen nur im Januar Winterpause. Im September, Oktober und November habt Ihr zudem die Möglichkeit, Euch etwas ausführlicher mit den Sehenswürdigkeiten an der Ostsee auseinander zu setzen!

Seite 2: Welche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten gibt es bei einem Ostsee-Urlaub im Herbst zu entdecken?

Werbeanzeigen
neueste älteste meiste Bewertungen