Kollision auf der Ostsee: Buckelwal und Segler prallen zusammen

Der Buckelwal macht bereits seit Wochen Schlagzeilen, da er sich in die Ostsee verirrt hat und derzeit noch keine Anstalten macht, das Gewässer wieder in Richtung seines eigentlichen Lebensraums, der Nordsee und den Atlantik, zu verlassen.
Der Buckelwal macht bereits seit Wochen Schlagzeilen, da er sich in die Ostsee verirrt hat und derzeit noch keine Anstalten macht, das Gewässer wieder in Richtung seines eigentlichen Lebensraums, der Nordsee und den Atlantik, zu verlassen. Foto: Pixabay

Auf der Ostsee hat es vor einigen Tagen einen spektakulären Zusammenstoß zwischen einem Buckelwal und einem Segler gegeben. Das Schiff war auf dem Greifswalder Bodden unterwegs, als es plötzlich einen heftigen Stoß gab.

- Werbeanzeige -

Wassersportler und Wale: Dieses Thema bewegt weltweit die Gemüter. Immer wieder tauchen beeindruckende Aufnahmen von Begegnungen auf: In Neuseeland wurde vor einigen Monaten ein Stand Up Paddler wird von einem Orca begleteitet und neugierig begutachtet. Bei einer anderen Occasion wird ein Kayak-Fahrer beinahe von einem fliegenden, tonnenschweren Wal erschlagen. Ganz zu schweigen von den zahllosen Aufnahmen, die Taucher und Schnorchler gemeinsam zeigen.

Seltene Begegnung auf der Ostsee: Segler kollidiert mit Buckelwal

In diesem Fall ist der 72jährige Segler Andreas Kohl auf dem Greifswalder Bodden bei der Insel Vilm auf der Ostsee unterwegs. Die See ist rauh und die Wellen schlagen hoch, als sein Segelboot vom Typ „Shark 24“ plötzlich von einem heftigen Stoß getroffen wird. Kohl glaubt, dass er einen Baumstamm gerammt hat, aber erkennt schnell: Es ist ein Buckelwal, den er dort getroffen hat! Kohl ist ein erfahrener Segler und hat auch schon den Atlantik überquert. Dennoch hat der Rentner so etwas noch nicht erlebt: Er ist recht schnell unterwegs, mit über 20 Kilometern in der Stunde – bei heftigem Wind und hohen Wellen.

Werbeanzeigen