Ostsee: Delfin spielt hautnah mit Schwimmern in der Kieler Förde

delfin in der kieler förde ostsee Der zahme Delfin benutzt bei seiner Tour die Schleuse Holtenau und schwimmt von dort immer wieder zwischen dem Nord-Ostsee-Kanal und der Kieler Förde hin und her. Foto: Pixabay
Der zahme Delfin benutzt bei seiner Tour die Schleuse Holtenau und schwimmt von dort immer wieder zwischen dem Nord-Ostsee-Kanal und der Kieler Förde hin und her. Foto: Pixabay

Momentan lockt nicht nur das schöne Wetter die Kieler in die spätsommerliche Ostsee, sondern vor allem auch ein seltener Gast, der sich in der Kieler Förde aufhält: Ein Delfin ist zur Attraktion für die Menschen im hohen Norden geworden.

Das Tier tummelt sich im Bereich einer Schleusenanlage und lockt durch seine Anwesenheit zahlreiche Badegäste ins Wasser – problematisch ist, dass im Bereich der Schleusenanlage das Schwimmen gefährlich und dementsprechend das Baden verboten ist. Wie sich in dem Video zeigt, kommt der Delfin den Schwimmern mit der Action Cam ohne Scheu näher, sodass diese faszinierenden Unterwasseraufnahmen entstehen konnten.

Gefahr für Delfin und Mensch: Wasserschutzpolizei warnt

Deshalb hat es auch nicht lange gedauert, bis sich die Behörden warnend zu Wort gemeldet haben: Einerseits behindern die schaulustigen Schwimmer den Schiffsverkehr in der Schleuse, zum anderen stellen sie eine Gefahr für sich und den Delfin dar, der sich durch die Anwesenheit der vielen Menschen bedrängt fühlen könnte.

Der zahme Delfin benutzt bei seiner Tour die Schleuse Holtenau und schwimmt von dort immer wieder zwischen dem Nord-Ostsee-Kanal und der Kieler Förde hin und her. „Munter hin und her schleust der Delfin“, berichtet demnach Matthias Visser, der Mitarbeiter beim Wasserstraßen- und Schiffahrtsamt ist, gegenüber einigen deutschen Medien.

Advertisements

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen