Ägypten Tauchurlaub: Rotes Meer Hoch Drei!

Wo kann man in Ägypten den besten Tauchurlaub machen?

Urlaub in Ägypten: Das Mövenpick Resort El Quseir an der berühmten El Quadim Bucht sieht aus wie ein nubisches Dort und gehört zu den besten Hotels am Roten Meer. Foto: Sascha Tegtmeyer
Urlaub in Ägypten: Das Mövenpick Resort El Quseir an der berühmten El Quadim Bucht sieht aus wie ein nubisches Dort und gehört zu den besten Hotels am Roten Meer. Foto: Sascha Tegtmeyer

Vom Hotel-Klassiker bis zum Newcomer: Wir haben am Roten Meer im Ägypten Tauchurlaub drei ganz unterschiedliche Resorts zwischen Marsa Alam und Sharm el Naga besucht. Wo lässt sich richtig gut der Tauchurlaub verbringen und wo verstecken sich herrliche Tauchplätze im Roten Meer? 

- Werbeanzeige -

Keine Frage: Das Angebot an Hotels am Roten Meer ist mehr als riesengroß und vielseitig. Feinschmecker finden ihre passende Unterkunft genauso wie leidenschaftliche Sportler und Naturverbundene. Wir von Just Wanderlust waren schon häufig zum Tauchen in Ägypten. Wir waren bereits in Dahab, Sharm El Sheik (Reisebericht), Hurghada, Makadi Bay (Reisebericht) und haben für diesen Reisebericht nun auch die Orte El Quseir, Marsa Alam und Sharm El Naga besucht. Wir stellen drei zum Teil brandneu eröffnete Resorts und Tauchbasen in Ägypten an der Westküste des Roten Meers vor, die zudem mit spitzenmäßigen Tauchspots vor der Haustür aufwarten können.

Wer jetzt nach Ägypten fliegt, hat mit etwas Glück Hotels und Tauchplätze noch halbwegs für sich. Foto: Sascha Tegtmeyer ägypten marsa alam hotel three corners equinox rotes meer
Wer jetzt nach Ägypten fliegt, hat mit etwas Glück Hotels und Tauchplätze noch halbwegs für sich. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ägypten Tauchurlaub im Three Corners Equinox in Marsa Alam: Seekuh, Delfin und Schilkröte

In der einsamen Bucht von Marsa Samadai ist es so still und menschenleer, dass man problemlos eine Stecknadel fallen hören könnte. Man hört nur das leise Rauschen des türkisblauen Meeres und den Wind, der durch die Sträucher weht. Ich genieße die Ruhe und die salzige, trockene ägyptische Luft, bis mich ein lautes Rufen zurück in die Realität holt: „Briefing!“ Der Guide ruft uns zusammen und nach einer kurzen Einweisung geht es schon los – über den Sandstrand ins frische, türkisgrüne Wasser und linke Schulter zum Riff. Wahnsinn!

Nach vier Jahren Pause bin ich endlich wieder im Roten Meer auf Tauchreise in Ägypten – und einfach hin und weg: Die Korallen, die an Steilwänden in die Tiefe abfallen oder als Ergs mit ihrer ganzen Farbenpracht wie bunte Türme aus dem Boden wachsen, der Fischreichtum mit den bunten Papageifischen, Barrakudas und Makrelen – und die üblichen 30 Meter Sichtweite fühlen sich an wie ein Tauchgang im Aquarium.

Video: Tauchen mit der Seekuh von Marsa Alam

„Direkt vor der Basis liegt eines der weitläufigsten und schönsten Hausriffe Ägyptens“, erklärt mir Mohamed Saleh, Basisleiter der Extra Divers Equinox, zur Begrüßung und weckt bei mir die nicht unbegründete Hoffnung auf ein paar ganz besondere Tauchgänge. Unter außergewöhnlich verstehe ich vor allem den Kontakt mit Meerestieren, die man nicht jeden Tag zu Gesicht bekommt: Haie, Rochen und Schildkröten möchte ich in den kommenden Tagen gern vor der Maske sehen. „Wenn du ein bisschen Glück hast, sollte das auch klappen“, glaubt der sympathische 35-jährige, der seit November letzten Jahres die Basis im Equinox Beach Resort leitet. Denn Haie im Roten Meer gibt es reichlich.  Das Vier-Sterne-Haus wurde erst kürzlich wiedereröffnet und die Basis ist neu gestaltet worden.

Ägypten Tauchurlaub in Marsa Alam: einfach beeindruckend!

Das Equinox mit seiner weitläufigen Gartenanlage, eigenem Strand und Beach Bar, lädt ein, um zwischen den Tauchgängen kurz die Seele baumeln zu lassen und die Füße in einen der erfrischenden Pools zu halten. „Besonders gefällt mir, dass das Personal jederzeit freundlich und präsent ist. Das ist hervorragend!“, berichtet Patrick Schmidt, der gemeinsam mit seiner Freundin Luisa tauchen geht.

Ein Rotfeuerfisch an einer Koralle. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wir steuern mit dem Zodiac das Riff Umm Halhalla an. Es besteht aus mehreren Ergs, einem zentralen Massiv und einem Außenplateau. Zwischen den Korallentürmen führt eine Art Canyon entlang, sodass wir diesen Abenteuerspielplatz erst außen umrunden und dann durch den Graben zurücktauchen. Während der Tour stellt sich das „Who is Who“ der Unterwasserwelt ein: Auf dem Plateau begegnen uns zwei große Adlerrochen im Formationsflug, ein Schwarm Thunfische, Barrakudas und eine Echte Karettschildkröte. So viele Schildkröten haben ich sonst nur auf den Gili Inseln gesehen! Während wir durch das Tal zwischen den Blöcken tauchen, kommen wir an einer Höhle vorbei, in der in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer Riesenmuräne zwei Riffhaie schlafen und sich von meinen Annäherungsversuchen gar nicht irritieren lassen. Wow, das war unglaublich!

Fabelwesen: Die Seekuh von Marsa Alam

Mehr geht eigentlich kaum. Oder doch? Denn auf dem Rückweg, als wir auf den Jetty zusteuern, erscheint prustend neben dem Boot ein Fabelwesen, mit dem ich so gar nicht gerechnet habe! Eine kleine Seekuh taucht neben uns auf und sogleich wieder ab. Mit Flossen und Maske springen Buddy Patrick und ich sofort zu dem seltsamen Tier ins Wasser, das aussieht wie eine Mischung aus Wal, Delfinen und Seehund. Ich glaube, ich bin im falschen Film! Aber als der zahme Riese prustend direkt neben mir auftaucht, fühlt er sich nur allzu real an.

Man schätzt den Bestand dieser seltenen Wesen auf etwa sieben Exemplare im gesamten Roten Meer. Zwei davon schauen regelmäßig am Hausriff des Equinox vorbei, das nur einen Katzensprung nördlich von Abu Dabab gelegen ist. Zurück in der Basis, erzähle ich Basisleiter Mohamed von meinen Erlebnissen. Der aber gibt sich unbeeindruckt: „Die Vielfalt an Hart- und Weichkorallen sowie an Fisch ist bei uns kaum zu übertreffen. Wie du gesehen hast, haben sogar die berühmten Seekühe von Abu Dabab unser Hausriff für sich entdeckt. Ansonsten trifft man häufig auf Haie, Muränen, Schildkröten, Adlerrochen und vieles mehr.“ Meine – per Definition – außergewöhnlichen Tauchgänge, die man sonst nur auf Tauchsafari erlebt, scheinen in Marsa Alam wohl eher die Regel als die Ausnahme zu sein!

Das Equinox Marsa Alam hat ein wundervolles Hausriff – dort kann man direkt die Seekuh beobachten! Foto: Sascha Tegtmeyer
Das Equinox Marsa Alam hat ein wundervolles Hausriff – dort kann man direkt die Seekuh beobachten! Foto: Sascha Tegtmeyer

Seite 2: Ägypten Tauchurlaub in der El Quadim Bucht am zweitschönsten Hausriff der Welt

Werbeanzeigen