Haie im Roten Meer: Diese Arten könnt Ihr in Ägypten antreffen!

Welche Hai-Arten könnt Ihr in Ägypten entdecken? Und welches Meerestier im Roten Meer ist wirklich lebensbedrohlich?

Haie im Roten Meer: Graue Riffhaie kommen relativ häufig vor! Foto: Pixabay
Haie im Roten Meer: Graue Riffhaie kommen relativ häufig vor! Foto: Pixabay

Im Urlaub in Ägypten wollt Ihr Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen gehen und fragt Euch, welche Haie im Roten Meer heimisch sind? Oder Ihr wollt einfach nur baden und möchtet wissen, welche Tierarten unter euren Füßen umhergleiten. Über 40 verschiedene Hai-Arten gibt es im Roten Meer. Besteht Gefahr für Menschen und wieviele Haiangriffe im Roten Meer gibt es? Und wir klären, welches Meerestier – nicht der Hai – wirklich gefährlich im Roten Meer ist! 


Ägypten: Urlauber aus Tschechien bei Hai-Attacke in Marsa Alam getötet!

- Werbeanzeige -

Update vom 04. August 2018: Wie das tschechische News-Portal Echo24 berichtet, wurde bereits am vergangenen Donnerstag ein 41jähriger Mann aus Tschechien Opfer eines Hai-Angriffs in Marsa Alam am Roten Meer. Der Taucher war mit seiner Frau und seinen Kindern im Tauchurlaub in Ägypten. Die Frau war Augenzeugin des Angriffs. Der Tod des Tschechen wurde durch Behörden des Landes bestätigt. Die örtliche Polizei in Ägypten untersucht den Vorfall. “Wir warten auf die Ergebnisse der Untersuchung, um herauszufinden, was passiert ist. Und um darauf zu reagieren, etwa um Touristen Empfehlungen zu geben”, betonte ein Sprecher der ägyptischen Polizei gegenüber Echo24.

Wie ein Sprecher des Reiseveranstalters erklärte, der Mann habe im tieferen Wasser an einer Mole versucht, den Hai zu fotografieren, bevor es zu dem tödlichen Vorfall kam. Die Familie des Opfers habe die Betreuung durch einen Psychologen abgelehnt. Der Attacke war bereits ein Vorfall vergangene Woche vorausgegangen. Fast immer lassen sich Hai-Angriffe im Roten Meer auf menschliches Fehlverhalten zurückführen. Es wird derzeit vermutet, dass ein Handelsschiff bereits am vergangenen Freitag Tierabfälle ins Meer gekippt hat. Das lockt Haie an und versetzt sie zudem in einen Fressrausch. Die örtliche Polizei ermittelt ebenfalls in diesem Fall.

Hai-Angriffe im Roten Meer kommen äußerst selten vor

Wir von Just Wanderlust sind im März 2015 selbst Zeugen eines tödlichen Hai-Angriffs im Roten Meer geworden. Damals war ein Schwimmer in unmittelbarer Nähe zum Strand von einem Makohai ins Bein gebissen worden und auf dem Weg ins Krankenhaus verblutet. Hai-Angriffe kommen im Roten Meer äußerst selten vor. Wenn es einen Zwischenfall wie diesen gibt, lässt er sich in den allermeisten Fällen auf menschliches Fehlverhalten zurückführen.

Deutsche Medien verfallen direkt wieder in Hysterie und bauschen den Vorfall gerade sehr stark auf. Sie benutzen zur Berichterstattung beispielsweise Bilder von Sandtigerhaien, die zwar verhältnismäßig Furchteinflößend aussehen, aber absolut harmlos sind. Auch Bilder eines Weißen Hais mit aufgerissenem Maul werden wieder gerne benutzt. Diese werden im Roten Meer jedoch absolut selten gesichtet, geschweige denn attackieren sie jemanden dort. Bisher ist überhaupt nicht geklärt, welche Hai-Art den Mann angegriffen hat.


Haie im Roten Meer: Strände in Ägypten sind sicher!

Egal ob in Hurghada, Safaga (Reisebericht), El Quseir, Marsa Alam (Reisebericht)Makadi Bay (Reisebericht) oder Sharm El Sheik (Reisebericht), überall im Roten Meer könnt Ihr mit etwas Glück Haie entdecken. Die beliebten Urlaubsziele in Ägypten ziehen Urlauber an – und besonders Taucher freuen sich, wenn sie auf ihren Tauchgängen Haie im Roten Meer beobachten können. Eine gute Möglichkeit, um die Tiere ausfindig zu machen, ist beispielsweise eine Tauchsafari in Ägypten. Einige von Euch werden sich fragen: Wer geht denn freiwillig auf die Suche nach Raubfischen? Viele Menschen haben große Angst vor Haien. Aber es besteht kein Grund zur Sorge. Die faszinierenden Meeresräuber sind sehr scheu und um überhaupt einem Hai zu begegnen, muss man sich schon etwas anstrengen. Viele bekannte Hai-Arten und sogar der Große Weiße Hai können im Roten Meer vorkommen.

Als Badeurlauber in Ägypten wird man mit höchster Wahrscheinlichkeit niemals Haien im Roten Meer begegnen. Denn die meisten Hai-Arten leben kilometerweit vom Strand entfernt. Um auf einen Hai im Roten Meer zu treffen, muss man schon an abgelegenen Riffen Tauchen oder Schnorcheln gehen. Besonders Taucher können sich mit etwas Glück auf spektakuläre und unvergessliche Begegnungen mit pelagischen Haien wie dem berühmt-berüchtigten Longimanus, Hammerhaien und verschiedenen Riffhaien einstellen. Wenn der Zufall es so will, können sogar Walhaie, Tigerhaie und Bullenhaie gesichtet werden. Haie im Roten Meer gibt es leider nicht mehr so viele wie früher, aber es gibt sie noch. Ihr müsst nur wissen, wo!

Ein Hammerhai kommt eher selten an die Oberfläche. Foto: Pixabay
Ein Hammerhai kommt eher selten an die Oberfläche. Foto: Pixabay

Seite 2: Welche Hai-Arten gibt es und welche davon sind gefährlich? Welche Meerestiere im Roten Meer sind wirklich gefährlich für Schwimmer, Schnorchler und Taucher? 


Für echte Hai-Fans: Die Chris Benz Taucheruhr Deep 1000M – Sharkproject Edition Werbeanzeigen

Statement und hochpräzise Taucheruhr zugleich: Die Chris Benz Taucheruhr Deep 1000M in der Sharkproject Edition ist nicht nur eine ausgezeichnete Sportuhr für Taucher und alle anderen Uhren-Fans. Die Träger erhalten zu jeder Uhr auch ein exklusives Hai-Buch und unterstützen den Tierschutz – jetzt hier klicken und Chris Benz Taucheruhren bei Amazon.de entdecken! 


Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar