Pannen im Thailand-Urlaub: Gefährlich für Reisende?

Vorsicht vor Fettnäpfchen und Pannen im Traumurlaub! Was müssen Reisende beachten?

Thailand-Urlaub: Gefährlich wird es nur für alle, die es übertreiben. Wer entspannt am Pool chillt, braucht sich keine Gedanken zu machen! Foto: Sascha Tegtmeyer
Thailand-Urlaub: Gefährlich wird es nur für alle, die es übertreiben. Wer entspannt am Pool chillt, braucht sich keine Gedanken zu machen! Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand ist ein Traumziel für Urlauber aus Deutschland. Palmen, viel Sonne, herrliche Traumstrände und viel Sonnenschein locken nach Südostasien. Doch für Touristen lauern Gefahren, die sie oftmals nicht auf dem Radar haben. Tropische Krankheiten und Gesetzesbrüche können schnell vorkommen. Die größte Gefahr haben die Meisten jedoch überhaupt nicht auf dem Schirm. Nicht immer läuft alles wirklich glatt im Thailand-Urlaub. Wie gefährlich ist das Land für Reisende?

- Werbeanzeige -

Thailand ist für viele Urlauber einfach das Paradies auf Erden. Besonders die Insel Phuket hat es vielen Touristen aus Deutschland und Europa angetan. Lange Sanstrände, klares, türkisblaues Wasser und tropische Temperaturen locken besonders in den Wintermonaten Besucher ins Land des Lächelns. Doch für Ausländer ist in Thailand vorsicht geboten, wenn ihnen nicht das Lächeln ganz schnell vergehen soll. Im Nu kann man sich mit exotischen Krankheiten anstecken oder im Gefängnis landen. Im Jahr 2006 sind 160 Deutsche in Thailand gestorben – eine ganz beachtliche Zahl. Was genau ist im Thailand-Urlaub gefährlich? Viele Risiken haben gerade erfahrene Traveller auf dem Schirm. Doch besonders eine Gefahr wird viel zu oft vernachlässigt.


Eine große Auswahl hochwertiger und preiswerter Gadgets für euren nächsten Traumurlaub (und Zuhause) findet Ihr bei Amazon.de! – Werbeanzeigen –

Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier entdecken, um euren nächsten Urlaub (und auch die Zeit Zuhause) noch schöner zu machen! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken!


Gefahren in Thailand: Darauf solltet Ihr unbedingt achten!

Wer schon einmal in Thailand war, kennt mit Sicherheit die gröhlenden, saufenden Horden von Touris, die sich in jedem größeren Urlaubsort austoben und völlig über die Stränge schlagen. Besonders diese Urlauber sind nicht nur eine Schande für alle, die sich auf Reisen ernsthaft mit einem Reiseland auseinandersetzen. Natürlich sind diese Leute auch eine Risikogruppe für Fettnäpfchen aller Art. Das Reisemagazin Travelbook nennt die größten Gefahren für Feriengäste ohne Helm mit dem Motorrad fahren, Saufgelage, Randale auf Mondscheinpartys, Herzprobleme in der Hitze, einen Joint am Strand oder Majestätsbeleidigung des Königs. Ein Bericht des SPIEGEL addiert noch mangelnden Krankenversicherungsschutz, Selbstüberschätzung und Risikofreude sowie fehlende Visa zu größten Pannen und Fettnäpfchen, die für Touris lauern. Was davon ist wirklich die größte Gefahr im Thailand-Urlaub?

Sehnsuchtsziel Thailand: Viele Deutsche verbringen hier ihren Urlaub. Foto: Luisa Praetorius
Sehnsuchtsziel Thailand: Viele Deutsche verbringen hier ihren Urlaub. Foto: Luisa Praetorius

1. Drogenkonsum in Thailand: Harte Strafen warten!

Kaum etwas kann Thailand-Urlaubern so leicht den Kopf kosten wie Drogenkonsum und Drogenbesitz. Dabei unterscheidet der Staat zwischen weichen und harten Drogen. Wer mit einem Joint am Strand erwischt wird, kann mit etwas Glück noch mit einer Geldstrafe davonkommen. Unter Umständen wird sich der Ermittler sogar durch eine kleine Geldzahlung milde stimmen lassen. Der Besitz von größeren Mengen an weichen und harte Drogen kann jedoch drakonische Strafe nach sich ziehen. Lange Untersuchungshaft, ein unfaires Gerichtsverfahren und lange Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe drohen. Als Drogenbesitz gilt in Thailand auch, wenn ein Bluttest positiv ist. Ermittler können in Thailand jederzeit und überall Drogentests durchführen. Gerne werden beispielsweise bei nächtlichen Razzien in Bars Drogentests bei allen Personen gemacht, sowohl bei Einheimischen als auch bei Urlaubern. Ihr solltet also tunlichst einen ganz großen Bogen in eurem Thailand-Urlaub um Drogen aller Art machen!

2. Saufgelage: Trinken in Maßen statt in Massen!

Etwas weniger streng sind die Thais, was Alkohol angeht. Niemand wird es euch verübeln, wenn Ihr in Bars und Restaurants das ein oder andere Bier oder den ein oder anderen leckeren Cocktail trinkt. Selbst auf einer der vielen Partys in Thailand etwas über die Stränge zu schlagen, sollte kein Problem sein. Die Thais sind absolut keine Partymuffel. Allerdings solltet Ihr nicht an öffentlichen Orten wie Tempeln oder öffentlichen Parks, in der Nähe Von Schulen oder ähnlichen Einrichtungen trinken. Das kann mit einer Geldstrafe von bis zu 10.000 thailändischen Baht geahndet werden.

3. Vergewaltigung bei Vollmondpartys

Vor knapp 20 Jahren waren die Vollmond Partys eine richtig coole, angesagte Party für Insider, die Lust hatten, die ganze Nacht am Strand zu tanzen und richtig Spaß zu haben. Heute sind Vollmondpartys zu einem Massen-Event geworden, das auf unangenehme Weise in Saufgelage abgeleitet. Immer wieder wird von Schlägereien und Vergewaltigungen berichtet, die während einer Vollmondparty stattfinden. Die Opfer sind entweder so betrunken, dass sie am Strand schlafen, oder werden mit KO Tropfen betäubt. Willst Du auf eine Vollmondparty gehen, solltest Du möglichst nicht allein gehen und wirklich gut auf dich aufpassen.

4. Das Wetter: Hitze und Herzinfarkt

In Thailand ist es heiß! Das ganze Jahr über werden Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht. Besonders wenn es geregnet hat ,steigt zeitgleich die Luftfeuchtigkeit noch auf nahezu 100 Prozent. Das belastet den Kreislauf extrem. Wenn Urlauber sich dann noch viel in der Sonne bewegen, Alkohol in der Mittagshitze trinken oder irgendwelche seltsamen Substanzen konsumieren, kann das leicht zum Kreislaufkollaps oder schlimmstenfalls zum Herzinfarkt führen. Damit geht es dann ins thailändische Krankenhaus – habt Ihr an eure Auslandskrankenversicherung mit genügend Versicherungsschutz gedacht?

Seite 2: Welche sind wirklich die größten Gefahren im Thailand-Urlaub? 

Über Sascha Tegtmeyer 140 Artikel
Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben: Sascha Tobias Tegtmeyer verbindet beim Reiseblog Just Wanderlust die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Wenn der Journalist und Autor unterwegs ist, dürfen bei dem Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets mit dabei sein. Bevorzugte Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.