Menü

Maya Bay: The-Beach-Strand auf Koh Phi Phi bleibt gesperrt

Inhaltsverzeichnis

0da47aa48fe44d19a5558c9c5eab1f03 Maya Bay: The-Beach-Strand auf Koh Phi Phi bleibt gesperrt

Die Strände in Thailand sind nicht nur traumhaft schön – zumindest in der Hauptsaison im Winter sind sie auch von Heerscharen an Touristen überlaufen. So auch der berühmte The-Beach-Strand Maya Bay auf der Insel Koh Phi Phi. Der Strand und die zugehörige Unterwasserwelt sind so stark beschädigt, dass der beliebte Küstenabschnitt auf unbestimmte Zeit gesperrt bleiben soll. Wie schlimm ist die Situation? 

Stand 2018: Der bei Touristen beliebte Strand Maya Bay in der Nähe der Ferieninsel Phuket soll auf unbestimmte Zeit gesperrt bleiben. Das hat die Leitung des Nationalparks Mu Ko Phi Phi entschieden. Der Strandabschnitt und vor allem die vorgelagerte Unterwasserwelt würden sich deutlich langsamer erholen als zunächst gedacht, betonten die zuständigen Behörden.

Was war passiert? Die Provinzregierung in Krabi und mit ihr das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation hatten bereits seit längerem überlegt, den berühmten Maya Bay Strand auf Koh Phi Phi zumindest vorübergehend für Besucher zu sperren (wir berichteten, siehe unten). Das ist anschließend auch geschehen und der Strand blieb ab dem 01. Juni 2018 für drei Monate geschlossen. Die Schließung von Maya Bay wurde anschließend durch die Leitung des Nationalparks Mu Ko Phi Phi um einen Monat verlängert. Dadurch sollte sich die arg gebeutelte Natur in diesem Refugium wieder erholen können. Das tat es offensichtlich nicht im ausreichenden Maße, denn nun bleibt die Maya Bay weiterhin auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Bis zu 5000 Besucher täglich – auf dieser Luftaufnahme ist erkennbar, wie sehr das Ökosystem unter den Touristenmassen geächzt haben muss. Foto: Pixabay
Bis zu 5000 Besucher täglich – auf dieser Luftaufnahme ist erkennbar, wie sehr das Ökosystem unter den Touristenmassen geächzt haben muss. Foto: Pixabay

Seitdem der berühmte Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio an diesem Strand in Thailand gedreht wurde, pilgern jedes Jahr abertausende von Urlaubern zu diesem Ort, der durch den Kinofilm weltweite Berühmtheit erlangt hat. Leider zeigen sich auch die Schattenseiten: Der berühmte Strand leidet unter dem Ansturm. Bis zu 5000 Touristen haben sich täglich an diesem relativ kleinen Strandabschnitt die Füße plattgetrampelt und bei ihren Aufenthalten nicht nur Unmengen an Müll hinterlassen. Besonders die Korallen im Wasser haben kräftig gelitten. Die sensiblen Tiere brauchen in der Regel Jahre, um sich von tiefgreifenden Schäden zu erholen.

In meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com empfehle ich dir die Buchung beim beliebten und renommierten Reisevermittler Check24. Ich habe selbst super gute Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht. Finde deinen nächsten Traumurlaub – jetzt in den schönsten Reisezielen und Hotels weltweit stöbern!

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza für die Mittagspause unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Maya Bay: The-Beach-Strand auf Koh Phi Phi bleibt gesperrt
Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Maya Bay soll Chance auf Erholung bekommen

Schaut wirklich idyllisch aus ohne Touristen: Bald soll die Maya Bay gesperrt werden! Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain
Schaut wirklich idyllisch aus ohne Touristen: Bald soll die Maya Bay gesperrt werden! Foto: Pixabay

Thanya Nethithammakul, der Chef des Umwelt-Departments, sagte gegenüber der Bangkok Post, dass die Behörde überlege, den Noppharat Thara Beach-Phi Phi Islands National Park für eine Weile zu schließen, damit sich das marine Ökosystem erholen könne. Der Tourismus habe die Natur fast vollständig zerstört. „Wir haben auch schon an weiteren bekannten Spots gesehen, dass eine Sperrung Wirkung gezeigt hat. So könnte es auch in der Maya Bay funktionieren. Wir sondieren die Möglichkeiten und suchen nach der besten Zeit, um den Strand zu sperren“, so Nethithammakul. Die benachbarte Insel Yung Island wurde für zwei Jahre gesperrt und die positiven Folgen für die Natur und das marine Leben waren einzigartig.

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Maya Bay war durch den Film The Beach bekannt geworden

Der Strand in der Maya Bay war im Jahr 2000 durch den Film The Beach mit Leonardo DiCaprio bekannt geworden. In dem Hollywood-Streifen sucht der Aussteiger Richard nach dem perfekten Strand in Südostasien und bekommt von eine Karte zugesteckt, die ihn geradewegs zum Strand führt, an dem bereits einige Aussteiger leben. Das Zusammenleben nimmt nach Richards eintreffen eine dramatische Wendung. Weit eindrucksvoller als die Handlung des Films waren jedoch die Naturaufnahmen, die zum Teil in der Maya Bay gedreht wurden und bis heute jedes Jahr tausende von Touristen dazu veranlassen, den berühmten Strand aus dem Film zu besuchen.

Die Maya Bay war anfangs einer der schönsten Strände in Thailand. Foto: Pixabay
Die Maya Bay war anfangs einer der schönsten Strände in Thailand. Doch Touristen haben das Paradies zerstört. Foto: Pixabay

Was im Film ein unberührter Strand war, ist heute ein Touristen-Moloch, an dem kein Stein mehr auf dem anderen steht. Die ökologischen Folgen sind eklatant: 5.000 Besucher pro Tag in der Hochsaison hinterlassen Müll und Schäden. Wie brisant die Lage ist, verdeutlicht die Reaktion des Tourismusverbands von Koh Phi Phi. Dort hatte man keine Einwände gegen die Sperrung der Maya Bay. Wenn schon der Tourismusverband, der an den Besuchern verdient, für die Schließung plädiert, muss die Lage wirklich schlimm sein. Die Tour-Anbieter und Bootsbetreiber baten nur darum, rechtzeitig informiert zu werden. Die Sperrung des Strands hat eine große Mehrheit in der Bevölkerung: Über 1000 Personen haben sich für die Schließung des Strandes eingesetzt.

Das Umweltministerium setzte schließlich eine Schließung von Juni bis September durch. Damit ist nicht die beste Reisezeit für Thailand betroffen, sondern die Nebensaison, wenn in Thailand der Monsun herrscht und sowieso wenig Touristen vor Ort sind. Ob diese Zeit für den Strand reicht, um für eine Erholung zu sorgen, wird sich zeigen. Zwei Monate sind nicht viel Zeit, um jahrelange Schäden wieder rückgängig zu machen.

Shoppe jetzt dein maritimes Armband für die nächste Reise

Wunderschöne maritime Armbänder findest du bei Amazon – sowohl für Damen, Herren und Kinder. Ein Armband ist immer eine schöne Geschenkidee – oder auch gut geeignet, um sich selbst eine Freude zu machen. Mit einem maritimen Armband zeigst du auf ganz besondere Weise deine Leidenschaft für das Meer und das Reise.

AngebotBestseller Nr. 1
Elli Armband Anker Plättchen Trend 925er Sterling Silber Ancre
  • Modernes Armband - Länge 16 cm, verstellbar - mit Anker Plättchen...
Bestseller Nr. 2
Skipper Anker-Armband mit Silbernem Edelstahl Anker für Damen und Herren - Blau/Rosa 8312
  • ⚓ SKIPPER ANKER ARMBAND – Unsere Anker-Armbänder verbinden edle...
Bestseller Nr. 4
Maritime Armbanduhr mit Wickelarmband aus Leder und Seestern-Anhänger - Geschenk für Sie - Schmuck-Geschenk - Handmade Geschenk
24 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 5
Elli Armband Elli Damen Armband mit Anker Symbol Maritim Sailor in 925 Sterling Silber
  • Elegantes Armband aus 925 Sterling Silber. Länge 17 cm, verstellbar.
AngebotBestseller Nr. 6
s.Oliver Gliederarmkette mit Anhänger für Damen, Edelstahl, Glas Anker
484 Bewertungen
s.Oliver Gliederarmkette mit Anhänger für Damen, Edelstahl, Glas Anker
  • Längenverstellbares Armkettchen von s.Oliver Jewel (16+4 cm)
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
AngebotBestseller Nr. 9
Feelairy 3 Stück Silber Armband Lebensbaum Freundschaftsarmband für Mädchen Frauen, Verstellbar Dünn Seil Armbänder Damen Handgemacht Armband Geschenk für Beste Freundin Geburtstag Weihnachten
20 Bewertungen
Bestseller Nr. 10

Video: Offizieller Trailer zum Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Umweltzerstörung in Thailand: ähnliches Problem wie auf Koh Lipe

Die Insel Koh Phi Phi leidet seit längerem unter ihrer eigenen Berühmtheit. Während Inseln wie Koh Phangan oder Koh Samui (mit Einschränkung) noch als halbwegs verschlafen gelten, ist Koh Phi Phi, die kleine Nachbarinsel von Phuket zu einem Touristenmagnet sondergleichen und vor allem zu einer Partyhochburg geworden. Gerade europäische, amerikanische und australische Touristen strömen in Massen auf die kleine Felsinsel, um dort zu feiern und hemmungslos zu trinken.

Ähnlich sieht es in vielen Paradiesen aus: Auch auf der kleinen Insel Koh Lipe weiter im Süden von Thailand häufen sich die Berichte über die Ausmaße der Umweltzerstörung durch Touristen: Die Insel hat ein massives Müllproblem und ist übersäht mit Baustellen neuer Hotels. Erst kürzlich hat man versucht, sich des Problems mit einem Beach Clean ups anzunehmen. Ob es hilft oder nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, wird sich zeigen. Eine Sperrung wie am Maya Bay hilft der geschundenen Natur da schon eher.

Auf unserer Tour durch Thailand haben wir viele wunderschöne, atemberaubende Landstriche gesehen. Aber leider auch viel Müll und Umweltverschmutzung. Bleibt zu hoffen, dass die Regierung des asiatischen Landes etwas unternimmt, um die Folgen des Tourismus in erträglichen Maßen zu halten.

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza für die Mittagspause unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Maya Bay: The-Beach-Strand auf Koh Phi Phi bleibt gesperrt
Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

FAQs Thailand: die wichtigsten Fragen und Antworten rund um deinen Urlaub in Südostasien

Welches ist die beste Insel in Thailand?

Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan
5. Koh Ngai
6. Koh Phi Phi
7. Phuket
8. Koh Samui
9. Koh Tao
10. Koh Chang
11. Koh Phayam
12. Koh Yao Yai
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wo ist es am schönsten in Thailand?

Also meiner Meinung nach sind Koh Phangan, Koh Lipe und Koh Mook (Koh Muk) am schönsten. Wenn ich mich entscheiden müsste, wo ich in Thailand Urlaub mache, würde ich diese drei Inseln wählen. Die Frage „Wo ist es am schönsten in Thailand?“ ist jedoch ein gutes Stück weit subjektiv, sodass natürlich auch zahlreiche andere Inseln und selbstverständlich auch das Festland wie beispielsweise Khao Lak oder Chiang Mai in Frage kommen.

Was sollte man unbedingt in Thailand sehen?

– das Nachtleben von Bangkok
– die Elefanten von Chiang Mai
– die Strände und den Big Buddha von Phuket
– Party am Strand auf Koh Phi Phi
– relaxten Strandurlaub auf Koh Phangan
– Tauchen in Khao Lak
– Stand Up Paddling auf Koh Lipe

Wo ist es in Thailand im November am schönsten?

Im November geht im südlichen Thailand gerade die Regenzeit zu Ende. Es regnet schon spürbar weniger, meistens gegen späten Nachmittag und Abend. Falls möglich, würde ich mich im November in Richtung Nordthailand orientieren. Die Regenzeit endet hier im Oktober, die beste Reisezeit liegt in Chiang Mai und Co. zwischen Oktober und Februar. Ab Dezember wird es langsam im Golf von Thailand sonniger. Spätestens im Januar, beginnt hier die Trockenzeit. Auch im Dezember ist es schon spürbar trockener und sonniger.

Welche Insel in Thailand im Dezember?

Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

Was ist besser Koh Samui oder Khao Lak?

Also da fällt mir die Entscheidung wirklich leicht: Khao Lak ist schön, aber Koh Samui ist meiner Meinung nach noch deutlich schöner. Die Insel ist zwar ganz schön voll und sehr touristisch, aber dennoch ein echtes Paradies und gehört auf jeden Fall zu den schönsten Inseln in Thailand. Also ich würde in jedem Fall Koh Samui einem Urlaub in Khao Lak vorziehen – obwohl Khao Lak auch schön ist und der atemberaubend schöne Khao Sok Nationalpark dort in der Nähe liegt.

Welche Insel in Thailand ist zu empfehlen?

Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Koh Phangan. Die Insel ist einfach unglaublich schön, paradiesisch, nicht zu klein und nicht zu groß und bisweilen gar nicht mal komplett überlaufen. Einmal im Monat strömen tausende Besucher zur legendären Full Moon Party auf die Insel – die sind aber genauso schnell wieder weg wie sie gekommen sind. Und außerhalb dieser Zeit ist Koh Phangan ein echtes entspanntes Paradies mit Traumstränden, dichtem Urwald, Wasserfällen, leckeren Restaurants und vielen Freizeitmöglichkeiten. Meine Empfehlung ist also eindeutig Koh Phangan – auch wenn es natürlich unzählige malerische Inseln in Thailand gibt.

Welche Insel in Thailand im Oktober?

Im Oktober ist fast überall in Thailand Regenzeit. Wenn Du Sonnenschein im Urlaub haben möchtest, könnte der Oktober also nicht der ideale Monat für Dich sein, um nach Thailand zu reisen. Ab November nimmt der Regen spürbar ab. Grundsätzlich muss man aber auch dazu sagen, dass der Regen nicht durchgängig ist, sondern nur über einige Stunden am Tag.

Welche Insel in Thailand im November?

Bis einschließlich November würde ich eher die Inseln im Süden von Thailand wählen – also Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta bis hinunter nach Koh Lipe. Zwar ist das Wetter auch hier noch unbeständig im November, tendenziell aber schon etwas besser als drüben am Golf von Thailand. Meistens regnet es ab Nachmittag oder frühen Abend. Ab Dezember kann man sich meiner Meinung nach so langsam etwas nördlicher orientieren und auch Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und im Norden Koh Chang ansteuern. Ab Mitte Dezember beginnt auch am Golf so langsam die Trockenzeit. Wenn Dich ein paar ausgiebige Regenschauer nicht stören, kannst Du auch jede Insel zu jeder Zeit besuchen.

Welches sind die schönsten Inseln in Thailand?

Die beste Insel in Thailand – das ist wirklich schwer zu sagen, weil das auch ein Stück weit Geschmacksache ist. Das Ranking meiner Thailand-Inseln-Liste ist dementsprechend natürlich ganz schön subjektiv – Dir würden vielleicht ganz andere Inseln gefallen. Ich habe in meiner Liste Inseln in Thailand aufgenommen, die ich für ganz besonders malerisch, paradiesisch und besuchenswert halte. Die meisten dieser Reiseziele tauchen auch in vielen anderen Reiseberichten unter den schönsten Inseln Thailands auf – ich werde also nicht ganz falsch liegen. Das sind meiner Meinung nach die schönsten Inseln in Thailand:

1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan
5. Koh Ngai
6. Koh Phi Phi
7. Phuket
8. Koh Samui
9. Koh Tao
10. Koh Chang
11. Koh Phayam
12. Koh Yao Yai
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wie gefährlich ist es in Thailand?

Viele Reisende fragen sich aktuell „Wie gefährlich ist Thailand?“ In Thailand ist es nicht ganz ungefährlich, wie das Auswärtige Amt berichtet: „Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität. Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“

Was ist in Thailand verboten?

Verbote in Thailand betreffen allzu häufig den Konsum von Alkohol. Er ist an manchen Feiertagen in Thailand verboten. Zudem ist der Genuss von Alkohol an manchen öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Universitäten verboten. Zudem sollten Reisende und Urlauber über örtliche Rauchverbote etwa am Strand informieren – sonst drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis.

Wie nannte man Thailand früher?

Früher nannte man Thailand Siam. Der Name hatte bis 1939 bestand.

Wann ist die beste Zeit nach Thailand zu reisen?

Die beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

Was bekommt man für 1000 Baht?

1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben.

Wie gefährlich ist Südostasien?

Das gefährlichste in Südostasien ist mit Sicherheit der Verkehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass einem in Südostasien etwas geschieht, ist mit Sicherheit beim Fahren mit dem Auto oder dem Motorroller am größten. Grundsätzlich gilt Südostasien laut dem Global Peace Index aber als eher sicher.

Wie lange sollte man in Thailand bleiben?

Ich würde für mindestens zwei bis drei Wochen in Thailand bleiben – je länger, desto besser. Das Land ist so wunderschön und abwechslungsreich und ich bin mir sicher, du würdest es bereuen, wenn du nur zehn Tage vor Ort bleibst. Ich würde also grundsätzlich eher eine längere Reise planen und einen Aufenthalt in Thailand eher als Rundreise denn als Hotelurlaub anlegen, denn sonst verpasst man einfach zu viel.

Was für gefährliche Tiere gibt es in Thailand?

Die Tierwelt in Thailand ist total artenreich. In dem tropischen Land kreucht und fleucht quasi alles. Wenn du in Thailand Urlaub machst, wirst du wahrscheinlich auf relativ unangenehme Zeitgenossen treffen – die Kakerlake. Sie ist nicht sonderlich gefährlich, aber ekelig. Außerdem sind die Mücken (Moskitos) in Thailand ziemlich nervig – also unbedingt Mükenspray einstecken oder dort kaufen. Das wohl gefährlichste Tier in Thailand dürfte wohl der Steinfisch sein. Er ist kaum sichtbar und es kann vorkommen, dass man darauf tritt.

Insgesamt triffst du vor Ort sehr häufig auf eine ganze Reihe von Thailand-Tieren, dazu zählen:
– Affen
– Echsen
– Elefanten
– Feuerameisen
– Haie
– Kakerlaken
– Moskitos
– Raubkatzen
– Rotfeuerfische

Warum darf man in Thailand nicht auf Geld treten?

Auf den Geldscheinen in Thailand ist der verstorbene König abgebildet. Wer auf Geld tritt, tritt somit auf das Abbild des Königs und begeht Majestätsbeleidigung. Das Königshaus genießt nämlich unter den Thais besonderen Respekt – jegliche Art von abfälligen Bemerkungen oder Handlungen sollte vermieden werden, da sonst Strafen drohen.

Wo darf man in Thailand rauchen?

In Thailand gibt es an einigen öffentlichen Orten Rauchverbot. Wird man dort beim Rauchen erwischt, drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Die Rauchverbote in Thailand können sich regional unterscheiden – grundsätzlich sind häufig Bahnhöfe, öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkte, Strände, öffentliche Verkehrsmittel und Tempelanlagen betroffen.

Welcher Glaube ist in Thailand?

In Thailand ist der vorherrschende Glaube der Buddhismus. 95 Prozent der Menschen in Thailand sind Buddhisten. In Südthailand gibt es auch einen Anteil von fünf Prozent Muslimen. Christen und Hindus sind eher die Minderheit mit weniger als einem Prozent der Bevölkerung. Bei dem im Land praktizierten Buddhismus handelt es sich um die Theravada-Strömung.

Was ist ein Thailand so besonders?

Thailand ist eines der schönsten Länder der Welt – es gibt zahlreiche Gründe, die das Reiseziel so besonders machen. Die wunderschönen Traumstrände, die Kultur, die Kulinarik, der Dschungel, die Tierwelt und allen voran auch die gastfreundlichen Menschen im Land machen jede Reise nach Thailand so besonders.

Was für eine Sprache spricht man in Thailand?

In Thailand spricht man thailändisch oder Thai.

Wann ist die Hauptsaison in Thailand?

Die Hauptsaison oder beste Reisezeit für Thailand (für viele Landesteile, da es deutliche regionale Unterschiede gibt) liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält. Das gilt zumindest für den Süden von Thailand. Der Norden des Landes hat sein eigenes Klima.

Wann ist die beste Reisezeit für Phuket?

Die beste Reisezeit für Phuket liegt zwischen Mitte Dezember und Ende März. In dieser Zeit ist es mit knapp 32 Grad Celsius warm und angenehm sonnig. Ab April wird es schwul und heiß. Ab Juni beginnt auf Phuket die Regenzeit, die bis in den November hinein anhält.

Wann beginnt der Sommer in Thailand?

Das kommt ganz darauf an, was man unter dem Sommer in Thailand versteht. Die beste Reisezeit in Thailand ist von Mitte Dezember bis Ende März – in dieser Zeit ist es mild und sonnig. Ab April wird es sehr heiß und schwül. Im Sommer in Thailand, also im Juni, beginnt die Regenzeit. Sie dauert bis mindestens Ende Oktober. Besonders sommerlich ist es in Thailand also im europäischen Winter.

Wie viel Geld braucht man monatlich in Thailand?

1000 Baht entsprechen ungefähr 25 Euro. Dafür kann man in Thailand ungefährlich vier Mal essen gehen oder bequem seinen Einkauf im Supermarkt erledigen. Für knapp 60.000 Baht im Monat (etwa 1500 Euro) kann man ganz bequem in Thailand leben. Wie in jedem anderen Land auch macht es natürlich mehr Spaß, mehr Geld zur Verfügung zu haben. Aber ab etwa 50.000 Baht monatlich kommt man wirklich bequem aus.

Für wen ist Thailand als Reiseziel geeignet?

Thailand ist unglaublich vielfältig – deshalb ist das Land für unglaublich viele Reisende mit unterschiedlichen Interessen geeignet. Das Reiseziel ist perfekt für günstige Fernreisen, Wellness-Urlaub und Detox, Strandurlaub und Badeurlaub, Naturreisen, für Tierfreunde und auch ideal zum Tauchurlaub, Schnorcheln, Stand Up Paddling und überhaupt alle möglichen Arten von Sport. Die Destination ist perfekt für Weltreisende, Abenteurer und alle, die nach dem Abi und Studium auf der Suche nach Party und neuen Erfahrungen sind. Gleichzeit ist das Urlaubsziel auch sehr gut für Familienurlaub geeignet, da es eine gute touristische Infrastruktur bietet und günstig ist. 

Reiseinformationen Thailand: das paradiesische Land in Südostasien

Der Wat Nai Harn ist ebenfalls eine sehr ansehnliche Tempelanlage, die landschaftlich sehr schön gelegen ist. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reiseinformationen Thailand: Ich habe dir die wichtigsten Tipps und Infos für das Land in Südostasien zusammengestellt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand ist an sich ganz entspannt und ein ideales Reiseziel für Südostasien-Einsteiger. Du kannst auf der Insel im Großen und Ganzen eigentlich nicht viel falsch machen. Wir geben Euch in unserem Reisebericht aus Thailand noch einige wertvolle Thailand Tipps für die Anreise, beste Reisezeit, den Umgang mit Geld und einige weitere, wichtige Hinweise.

Thailand-Fakten: die wichtigsten Kennzahlen

AmtsspracheThai
HauptstadtBangkok
StaatsformErbmonarchie
RegierungssystemKonstitutionelle Monarchie
StaatsoberhauptKönig Maha Vajiralongkorn Rama X.
RegierungschefPremierminister General Prayut Chan-o-cha
Größe des Landes513.115 km²
Einwohnerzahl 69.037.513 Einwohner (2017)
Wirtschaftsleistung455,4 Mrd. USD (BIP gesamt)
WährungBaht
NationalhymnePhleng Chat
ZeitzoneUTC + 7
Telefonvorwahl+66
Alle Angaben ohne Gewähr.

Regionen und Provinzen in Thailand

Thailand besteht aus sechs Regionen, die sich wiederum in 76 Provinzen unterteilen. Die Namen der Provinzen sind für gewöhnlich identisch mit der jeweiligen Hauptstadt. Die sechs thailändischen Regionen heißen:

RegionenProvinzen und Urlaubsorte
NordthailandHier befinden sich die bei Urlaubern beliebten Provinzen Chiang Mai und Chiang Rai.
Nordost-Thailand (Isan) In dieser Region befinden sich die eher unbekannten Provinzen Khon Kaen und Nakhon Ratchasima.
ZentralthailandHier liegt die Hauptstadt Thailands und gleichnamige Provinz Bangkok. Zudem ist hier die Provinz Phra Nakhon Si Ayutthaya.
OstthailandIn dieser Region befinden sich die Provinzen Chon Buri und Trat. In Trat ist das bekannte Touristenziel Pattaya sowie diverse bei Reisenden beliebte Inseln wie Ko Chang und Ko Samet.
WestthailandProvinz Phetchaburi mit Cha-am.
SüdthailandProvinzen wie Phuket und Krabi – hier liegen auch die Inseln Koh Lanta, Koh Phi Phi, Koh Lipe, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Anreise nach Thailand

IMG 3429 edited Maya Bay: The-Beach-Strand auf Koh Phi Phi bleibt gesperrt
Anreise nach Thailand: Von den großen Flughafendrehkreuzen in Europa und im Nahen Osten kommt man schnell und entspannt nach Thailand. Foto: Sascha Tegtmeyer

Thailand lässt sich von Europa aus ganz wunderbar mit dem Flugzeug erreichen. Von den großen Flughäfen gibt es entweder Direktflüge nach Bangkok oder Phuket. Alternativ dazu finden auch täglich Flüge über Singapur, Doha, Dubai und Abu Dhabi sowie alle größeren Drehkreuze in Europa nach Südostasien statt. Zudem gibt es zwei sehr kurze und ansprechende Flugrouten über Helsinki und Moskau, die Thailand Urlauber nutzen können. In der Nebensaison kostet ein Flug teils unter 500 Euro. In der Hauptsaison können die Preise für den Hinflug und Rückflug auf über 1200 Euro steigen. 

Beste Reisezeit für Thailand

Die beste Reisezeit für Thailand liegt zwischen Anfang Dezember und Ende März. Im November geht die Regenzeit zu Ende und ab Dezember wird es immer sonniger. Die Regentage nehmen immer weiter ab – von Januar bis März herrscht die Trockenzeit. Die Temperaturen liegen in der gesamten Zeit bei angenehmen 32 bis 35 Grad Celsius. Wem diese Temperatur zu hoch ist, dem sei gesagt: Nach ein paar Stunden, spätestens nach ein paar Tagen, hat man sich an die hohen Temperaturen auf Thailand gewöhnt. Zum Schluss meiner vierwöchigen Reise habe ich bei einer Nachttemperatur von 24 Grad sogar gefroren. 

Klimatabelle Phuket (Südthailand): beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur RegentageSonnenstunden
Januar32,769
Februar33,639
März33,979
April33,8128
Mai32,9196
Juni32,4205
Juli32,1206
August32205
September31,7225
Oktober31,4256
November31,7187
Dezember31,9118
Alle Angaben ohne Gewähr.

Klimatabelle Koh Phangan: Klimatabelle Phuket (Südthailand): beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur
(in Grad Celsius)
RegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar326827
Februar323927
März337928
April 348829
Mai 3418529
Juni 3317629
Juli3219628
August3218628
September3221528
Oktober3123528
November3122628
Dezember3114727
Alle Angaben ohne Gewähr.

Thailand Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Geld und Bezahlen

Die Landeswährung in Thailand ist Baht. Die Währung wertet gegenüber dem Euro immer mehr auf – das bedeutet, dass der Urlaub in Thailand immer teurer wird. Während der Wechselkurs vor einigen Jahren noch 1 zu 50 war und bei meinem ersten Thailand-Aufenthalt immer noch 1 zu 38, lag der Wechselkurs zuletzt bei 1 zu 33. Das bedeutet, dass man für einen Euro im Dezember 2019 etwa 33 Baht bekommen. Du solltest auf deiner Thailand-Reise unbedingt ausreichend Bargeld einstecken. Bargeld lässt sich vor Ort schnell und günstig einwechseln. Oder Du kannst eine Kreditkarte auswählen, mit der du im Ausland kostenlos Geld abheben kannst. Schlimmstenfalls bezahlt du sonst je Abhebevorgang bis zu 15 Euro. Tendenziell ist Bargeld in Thailand immer noch Trumpf – ich hatte diverse Probleme mit der Akzeptanz meiner Kreditkarten, obwohl ich gängige Reisekreditkarten verwendet habe.  

Ist Thailand Urlaub gefährlich für Urlauber?

Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer
Trubel und lärm auf Phuket: die Insel ist ein echter Moloch – hat aber auch eine paradiesische und idyllische Seite. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel darüber geschrieben, ob im Thailand Urlaub Gefahren lauern. Diese gelten natürlich für viele Regionen im Land. Viele fragen sich nämlich besonders vor der ersten Reise nach Thailand, ob Thailand Urlaub gefährlich ist. Ich würde das mit „tendenziell eher ungefährlich, solange man sich anständig und unauffällig verhält“ beantworten. Natürlich gibt es zahlreiche Schwierigkeiten und Fettnäpfchen, die auf Urlauber lauern. Sie sind jedoch insgesamt nicht mehr als auch in vielen anderen Urlaubsländern. Am gefährlichsten ist definitiv der Straßenverkehr, davor sollte man tunlichst Respekt haben. Wer genau wissen will, was er im Thailand Urlaub besser tun oder unterlassen sollte, kann einen Blick in meinen Beitrag werfen.

Abenteuer, Wellness und Partyurlaub: Für wen ist Thailand geeignet?

Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer
Partyurlaub in Thailand: Partys gibt es auf Koh Phi Phi jeden Abend. Foto: Sascha Tegtmeyer

Weil Thailand so unglaublich vielseitig ist, ist eine Reise auf die Urlaubsinsel für nahezu alle Arten von Urlaubern und Reisethemen geeignet. Wer möchte, kann im Land wirklich Abenteuer erleben. Wir hingegen Ruhe sucht, hat unendlich viele Möglichkeiten für zu relaxen, Wellness-Angebote zu nutzen, Massagen und Meditation zu genießen oder Detox zu betreiben. Natürlich ist Thailand ein ideales Ziel für Strandurlaub. Wenn die Strände direkt auf der Insel zu voll sind, kann sich mit dem Boottaxi zu entlegeneren und einsamen Buchten bringen lassen.  

Thailand: Sicherheit in den Urlaubsgebieten

Das Auswärtige Amt hat eine steigende Kriminalität in Thailand festgestellt. Das Ministerium schreibt hierzu: „Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“ Man sollte also schon auf der Hut sein, wenn man in Thailand unterwegs ist und dieselbe Vorsicht walten lassen, die man überall auf der Welt an den Tag legt, wenn man auf Reisen oder im Urlaub ist. Denn die Thailand-Gefahren halten sich wirklich in Grenzen und man kann in dem südostasiatischen, buddhistisch geprägten Land insgesamt eher sicher und unbehelligt Urlaub machen. Vor Ort hat man bis zuletzt nichts von einer erhöhten Kriminalität gespürt.

Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: Der Verkehr! Foto: Luisa Praetorius
Größte Gefahr im Thailand-Urlaub: der Verkehr!

Dabei liegt einer der großen Vorteile von Thailand direkt auf der Hand: Das Land ist im Vergleich zu vielen anderen Staaten in Asien friedlich und relativ stabil. Die Menschen sind extrem freundlich und zuvorkommend. Zwar wird der Staat auch von einer Militärregierung regiert, verhält sich gegenüber Touristen aber sehr moderat und ermöglicht es Besuchern, sich relativ frei und sicher zu bewegen. Die Regierung Thailands ist sehr um die Sicherheit der Touristen bemüht. Vorsicht gilt für Raucher: Das Rauchen in Thailand wird mittlerweile an vielen Stränden mit Geldbuße belegt, weil die Behörden die Umwelt schützen wollen.

In Thailand gibt es auch an einigen öffentlichen Orten Rauchverbot. Wird man dort beim Rauchen erwischt, drohen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Die Rauchverbote in Thailand können sich regional unterscheiden – grundsätzlich sind häufig Bahnhöfe, öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen, MRT- und BTS-Stationen, öffentlichen Parks, Schulen, Märkte, Strände, öffentliche Verkehrsmittel und Tempelanlagen betroffen.

Wenn es einen Bereich gibt, der in Thailand wirklich gefährlich ist, dann ist es der Straßenverkehr: unzählige Menschen sterben jedes Jahr auf Thailands Straßen wegen der chaotischer Straßenverhältnisse. Gerade während der Ferienzeiten, wenn viele Touristen im Land sind, ist der Verkehr auf den Straßen enorm und viele Menschen kommen bei Unfällen zu schaden. Man sollte sich deshalb in Thailand vor allem im Straßenverkehr in Acht nehmen.

Welche Reiseutensilien für den Thailand-Urlaub?

Pacsafe Venturesafe X40 im Test: einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Einen Anti-Diebstahl-Rucksack kann man zum einen verschließen, zum anderen kann man ihn anschließen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wer auf Thailand Pauschalurlaub machen will, braucht natürlich nicht so viel Reiseausrüstung und Urlaubs-Gadgets. Aber wer auf Entdeckungstour gehen möchte oder Abenteuerurlaub jenseits der Komfortzone erleben will, dem sind solche essenziellen Dinge wie eine robuste Armbanduhr, Outdoor-Uhr, Smartwatch oder Sportuhr wie die Apple Watch ans Herz gelegt. Zudem empfiehlt es sich, einen diebstahlsicheren Rucksack wie den Pacsafe Venturesafe X40 (Test) mit sich zu nehmen. Ansonsten solltest du natürlich hochwertige Fotoausrüstung wie das Fotohandy iPhone (Test), ein Tablet wie das iPad Pro (Test) zum Reisetagebuch schreiben und einen Smartphone-Stabiliser wie den DJI Osmo Mobile 3 (Test) nicht vergessen. Kleine und leichte Kopfhörer wie die Apple AirPods Pro (Test) gehören natürlich für die meisten Reisenden ebenfalls zum Standard. 

Thailand-Alternativen: gewisse Ähnlichkeiten mit Mauritius? 

Mauritius: die Insel im Indischen Ozean ist ein wirtschaftliches Zentrum der gesamten Region und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer
Insbesondere die Vegetation an den Stränden auf Mauritius ist der in Thailand nicht ganz unähnlich – kein Wunder, liegen doch beide Reiseziele am Indischen Ozean. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ich habe mir lange Gedanken gemacht, welches die besten Thailand-Alternativen sein können. Ich habe in der Tat ein paar Parallelen zum Urlaubsparadies Mauritius (Reisebericht) entdeckt, das ja ebenfalls im Indischen Ozean liegt und einige Parallelen bei Stränden und Vegetation aufweist. Mauritius ist allerdings deutlich entspannter und relaxter als das trubelige Thailand. In Thailand wiederum ist die Tierwelt vielseitiger. Zudem scheint mir eine nahegelegene Alternative die Insel Langkawi zu sein, die zu Malaysia gehört und etwas südwestlich von Thailand in der Andamanensee liegt.

Überblick: alle Reiseziele und Urlaubsziele bei Just-Wanderlust.com

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten.

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten El Quseir
Makadi Bay (Hurghada)
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
ThailandKoh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca
Kanaren
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe.

Mit diesen Reiseveranstaltern und/oder Reisevermittlern unvergesslichen Traumurlaub erleben

Ich habe dir eine Liste von Reiseveranstaltern und Reisevermittlern zusammengestellt, mit denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Je nachdem, welche Art von Urlaub du planst, stehen dir jeweils unterschiedliche Reiseanbieter und Buchungsplattformen zur Verfügung.

Werbeanzeigen

Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Reiseart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Reiseblogger Kooperationen regelmäßig thematisiere.

Warst du schon einmal in Thailand oder auf Koh Phi Phi? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 18.01.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.