Menü

Digital Detox im Urlaub – 10 Tipps, um auf Reisen offline zu bleiben

Updated 17. November 2022

Digital Detox im Urlaub – der zeitweise Verzicht auf Smartphone, Tablet und Co. – und eine allgemeine Entgiftung von Körper und Geist liegen voll im Trend. Denn der Alltag vieler Menschen gestaltet sich immer stressiger und die Nutzung von Smartphones, Tablets und Laptops scheint bei vielen Nutzern regelrecht zur Sucht geworden zu sein. Mittlerweile hat sich deshalb eine Gegenbewegung entwickelt. Besonders Digital Detox im Urlaub – die digitale Entgiftung – ist angesagt. Wie schafft auch Ihr es, auf Reisen enthaltsamer vom Smartphone zu sein? Wir geben Euch viele wertvolle Digital Detox Tipps und Tricks und zeigen euch, wie auch Ihr in einem Offline-Urlaub Eure Lebensqualität verbessert und weniger aufs Handy schaut.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Ich hole mein iPhone heraus und mache ein Foto. Ein Bild vom traumhaft schönen Strand, eine Panoramaaufnahme oben vom Berg ins Tal, Selfie im Flugzeug, alles schnell per WhatsApp in die Familiengruppe geschickt und noch eben bei Instagram (mir jetzt folgen!) gepostet. Und jetzt das Handy weglegen? Nein, noch schnell die Emails checken und zumindest die wichtigsten schnell beantworten. Im Urlaub offline sein und einfach mal das Reiseziel voll und ganz genießen? Das ist der ultimative Reisetipp – aber leichter gesagt als getan.

Denn mal ehrlich: Viele von uns hängen den ganzen Tag am Smartphone, Tablet und Laptop. Auch im Urlaub und auf Reisen ändert sich daran häufig nicht allzu viel. Besonders innerhalb der EU, denn in den anderen Staaten der Europäischen Union können wir seit einiger Zeit unsere Verträge weiter nutzen und müssen keine teuren Roaming-Gebühren mehr für LTE-Nutzung bezahlen. Also Feuer frei, das Smartphone klebt auch auf Reisen an der Hand und ist in Dauernutzung.

Digital Detox im Urlaub und der Verzicht auf die liebsten elektronischen Urlaubs-Gadgets ist beinahe noch härter als Zuhause und kann wirklich zu einer Probe für die innere Widerstandskraft werden. Smartphone-Abhängigkeit ist mittlerweile gut durch Studien untersucht und eine regelrechte Krankheit, die das Gehirn verändert und Langzeitfolgen hat. Digital Detox gehört deshalb zu den mit Abstand wichtigsten Urlaubstipps. Probiere es aus und beginne mit der digitalen Entgiftungskur noch heute. Du wirst schnell merken: es lohnt sich!

Überblick – die Digitale Entgiftung im Urlaub starten

  • Viele Menschen verbringen mittlerweile ein ungesundes Maß ihrer Lebenszeit vor Smartphones, Tablets und Computern
  • Digital Detox bedeutet digitale Entgiftung und besagt, dass man sich für eine gewisse Zeit von den elektronischen Gadgets verabschiedet
  • das Ziel ist klar: Man möchte weniger abgelenkt sein, sich auf das wesentliche konzentrieren und endlich mal wieder richtig entspannen
  • Mit meinen 10 Digital Detox Reisetipps fällt es Dir ganz leicht, das Smartphone im Urlaub mal beiseite zu legen

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige

720°DGREE Premium Thermobecher “PleasureToGo” – 450ml, BPA-Frei, Auslaufsicher – Schlanker Edelstahl Kaffeebecher to go, Isolierbecher, Reisebecher Travel Mug mit Deckel – 360°-Trinköffnung – 5h heiß*
  • ✔ BE DIFFERENT –  MINIMALISTISCH SCHLANKES DESIGN – Der…
  • ✔ VERWÖHNE DICH ÜBERALL MIT DEM PUREN GENUSS – AUSLAUFSICHER &…
  • ✔ KeepDGREE-TECHNOLOGY | 5h Heiß / 9h Kalt – Immer die RICHTIGE…

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten
Zu innerer Ruhe, Gelassenheit und Achtsamkeit zurückfinden – das Smartphone weglegen ist eine Schlüsselqualifikation dafür. Wir geben Euch viele wertvolle Digital Detox Tipps und Tricks und zeigen euch, wie auch Ihr in einem Offline-Urlaub Eure Lebensqualität verbessert und weniger aufs Handy schaut.
Zu innerer Ruhe, Gelassenheit und Achtsamkeit zurückfinden – das Smartphone weglegen ist eine Schlüsselqualifikation dafür.

Digital Detox auf Reisen – Sind Smartphones einfach zu praktisch?

Zu unserer Verteidigung muss man ja ganz klar sagen, dass wir nicht ohne Grund so abhängig von Smartphones sind. Die technischen Gadgets sind nun einmal unheimlich praktisch und können uns auf vielfältige Weise im Alltag unterstützen. Wie verwenden Sie als Wecker, als Fotokamera, als Navigationsgerät, zum Musik hören, zum Bücherlesen, zum Zocken von Computerspielen, zum Arbeiten, zum Kommunizieren über diverse Messenger und hin und wieder sogar als Telefon. Wie soll man bei dieser Fülle an Nutzungsmöglichkeiten denn überhaupt noch die Finger davon lassen?

Die Steigerung der Produktivität und die vielfältigen Möglichkeiten haben uns einfach komplett in die Abhängigkeit vom Smartphone getrieben. Doch jetzt schlägt das Pendel zurück und Leute bemerken, wie viel Zeit ihres Lebens sie mit den elektronischen Geräten verbringen. Sie entdecken, wie weit sie sich davon entfernt haben, präsent in der Welt zu sein und mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Umso wichtiger kann Digital Detox auf Reisen sein und ein Offline-Urlaub einen wichtigen Impuls geben, um die Lebensqualität zurückzuholen.

Digital Detox auf die Schnelle

  • Lösche Social Media Apps von deinem Telefon
  • Schalte dein Telefon in den Flugmodus
  • Schalte alle Benachrichtigungen aus
  • Halte dein Telefon außerhalb deiner Reichweite
  • Lege ein tägliches Zeitlimit für die Bildschirmzeit fest
  • Finde ein alternatives Hobby oder eine andere Aktivität

Digital Detoxing auf eigene Faust

Wenn Sie sich für einen Alleingang entscheiden, gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um es leichter zu machen. Beseitigen Sie zunächst alle Verlockungen. Löschen Sie Apps für soziale Medien von Ihrem Telefon, melden Sie sich von Newslettern ab und deaktivieren Sie Benachrichtigungen. Zweitens: Setzen Sie sich Grenzen. Legen Sie fest, wie viel Zeit Sie sich täglich im Internet aufhalten dürfen, und halten Sie sich daran. Drittens: Suchen Sie sich eine alternative Beschäftigung. Wenn Sie den Drang verspüren, nach ihr Telefon, tun Sie stattdessen etwas anderes. Gehen Sie spazieren, lesen Sie ein Buch oder sprechen Sie mit einem Freund. Viertens: Gönnen Sie sich eine Pause. Wenn Sie einen Fehler machen, machen Sie sich nicht fertig. Fangen Sie einfach wieder an und versuchen Sie, es beim nächsten Mal besser zu machen

Ein digitaler Entzug kann eine gute Möglichkeit sein, Ihr Verhältnis zur Technologie zu verbessern. Wenn Sie Grenzen setzen und alternative Aktivitäten finden, können Sie sich erfolgreich von Ihren Geräten trennen und die Vorteile eines ausgeglicheneren Lebens genießen.

Wie gelingt Handy Detox?

Wenn du eine digitale Entgiftung ausprobieren willst, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Erfolgschancen zu erhöhen. Zunächst solltest du dir ein Ziel setzen. Was willst du mit der Entgiftung erreichen? Zweitens: Mach einen Plan. Lege fest, wie lange du entgiften willst und welche Aktivitäten du anstelle deiner Geräte durchführen willst. Drittens: Finde ein Unterstützungssystem. Nimm die Hilfe von Freunden oder Familienmitgliedern in Anspruch, die dich zur Verantwortung ziehen werden. Und schließlich: Sei auf Herausforderungen vorbereitet. Es ist normal, dass du Entzugserscheinungen verspürst, wenn du deine Geräte aufgibst. Halte dich an deinen Plan und ergebe dich nicht der Versuchung. 

Ein digitaler Entzug kann eine gute Möglichkeit sein, ungesunde Gewohnheiten zu durchbrechen und eine gesündere Beziehung zur Technologie zu entwickeln. Setze dir ein Ziel, mache einen Plan und sei auf Herausforderungen vorbereitet. Mit ein wenig Anstrengung kannst du dich erfolgreich von deinen Geräten trennen und die Vorteile eines ausgeglicheneren Lebens genießen.  

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über mich & meinen Reiseblog

Aus Liebe zum Meer & Reisen

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Euer Sascha
Bildschirmfoto 2022 09 06 um 12.26.06 Digital Detox im Urlaub – 10 Tipps, um auf Reisen offline zu bleiben

Gefällt dir, was du liest und war es hilfreich für dich? Dann unterstütze meine Arbeit in wenigen Sekunden mit einem kleinen Kaffee unter buymeacoffee.com/strandkind

Viele Reisende nutzen ihre Smartphones zu vielfältigen Zwecken – etwa als Selfiekamera. Wir geben Euch viele wertvolle Digital Detox Tipps und Tricks und zeigen euch, wie auch Ihr in einem Offline-Urlaub Eure Lebensqualität verbessert und weniger aufs Handy schaut.
Viele Reisende nutzen ihre Smartphones zu vielfältigen Zwecken – etwa als Selfiekamera.

Tipps für den digitalen Entzug – 5 Wege für den Anfang

Wenn du starke Anzeichen von Sucht bemerkst und nach einem schnellen Einstieg in die digitale Entgiftung suchst, findest du hier einige Tipps, die dir sofortige Erleichterung verschaffen und dir helfen, dich von der digitalen Welt zu befreien. Später in diesem Beitrag gebe ich dir weitere Tipps für den digitalen Entzug. Hier sind fünf Tipps, die dir helfen, mit deinem digitalen Entzug zu beginnen.

1. Schränke deine Bildschirmzeit ein.

Eine Möglichkeit, einen digitalen Entzug zu machen, besteht darin, deine Bildschirmzeit zu begrenzen. Das bedeutet, dass du die Zeit, in der du deine elektronischen Geräte nutzen kannst, begrenzen solltest. Du könntest dir zum Beispiel 30 Minuten Bildschirmzeit pro Tag erlauben. Wenn du dein Limit erreicht hast, legst du dein Handy weg und konzentrierst dich auf andere Aktivitäten.

2. Mache Pausen von den sozialen Medien.

Eine weitere Möglichkeit der Entgiftung sind Pausen von den sozialen Medien. Das bedeutet, dass du Social-Media-Apps von deinem Handy löschst oder eine Pause einlegst, um sie nicht zu nutzen. Wenn es dir schwer fällt, dich von den sozialen Medien fernzuhalten, versuche, die Apps in einem Ordner auf deinem Handy zu verstecken, damit sie nicht sichtbar sind.

3. Schalte Benachrichtigungen aus.

Eine weitere Möglichkeit, Stress abzubauen, ist, die Benachrichtigungen auf deinen elektronischen Geräten abzuschalten. Auf diese Weise wirst du nicht ständig von Benachrichtigungen unterbrochen und kannst dich auf andere Dinge konzentrieren.

4. Halte dein Telefon außerhalb deiner Reichweite.

Eine gute Möglichkeit, die Bildschirmzeit zu reduzieren, ist, dein Telefon außer Reichweite zu halten. Du könntest es zum Beispiel in eine Schublade oder in einen anderen Raum legen. Auf diese Weise kommst du nicht in Versuchung, es ständig zu benutzen.

5. Finde eine alternative Beschäftigung

Eine Möglichkeit, dich von den elektronischen Geräten zu lösen, ist eine alternative Beschäftigung zu finden. Das kann sein, dass du deine Umgebung erkundest, ein Buch liest oder ein neues Hobby beginnst. Wenn du etwas anderes tust, kannst du dich von der Technik lösen und dich auf andere Dinge konzentrieren.

Trend Digital Detox auf Reisen – Im Offline-Urlaub kommt die Lebensqualität zurück

Ja, es ist nie zu spät, sich die Lebensqualität zurückzuholen. Immer mehr Menschen merken, wie tief sie in eine irreale Welt aus Smartphone-Apps, Computer-Dauernutzung und vielleicht auch Isolation gelangt sind. Da wieder hinauszukommen ist gar nicht so einfach, denn viele Menschen haben mittlerweile echte Suchtsymptome und eine Smartphone-Abhängigkeit ausgebildet. Gleiches gilt natürlich auch für Laptops und Tablets oder ähnliche Geräte, mit denen man sehr viel Zeit verbringen kann. Wir wollen diese technischen Gadgets auch überhaupt nicht verteufeln. Denn Ihr werdet lachen, dieser Beitrag ist auf einem iPad Pro auf Reisen geschrieben und lässt uns auch während eines längeren Flugs produktiv sein.

Der Trick des Digital Detox auf Reisen und der Versuch eines Offline-Urlaubs besteht eher darin, einen goldenen Mittelweg zu finden und sich nicht so wahnsinnig von den Geräten abhängig zu machen. Einfach mal wieder loslassen, nicht mehr gedankenverloren auf den Bildschirm starren, sondern präsent in der Welt sein, die Umgebung wahrnehmen und die Reise in vollen Zügen genießen. Das klingt doch ganz romantisch, oder? Ob Du das umsetzt oder nicht, liegt ganz allein an Dir – es zu schaffen, ist zu 100 Prozent Psychologie und Mindset.

Lektüre zu Digital Detox

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Digital Detox für die Seele: Mit Achtsamkeitsübungen bewusst online gehen
16 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Funkstille*
  • Portolano, Brice (Autor)
Bestseller Nr. 9
Digital Detox Secrets: How to Create Space in Your Life for Health, Happiness, Opportunity, and Productivity (English Edition)
3 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 10
Digital Detox – Achtsame Auszeit von Internet & Co.*
  • Katja Schütz (Autor) – Katja Schütz, Carmen Molinar (Sprecher)
Mach Dir selbst klar, welche positiven Einflüsse Digital Detox im Urlaub und Smartphone-Enthaltsamkeit auf Reisen für Dich haben könnten.
Mach Dir selbst klar, welche positiven Einflüsse Digital Detox im Urlaub und Smartphone-Enthaltsamkeit auf Reisen für Dich haben könnten.

Digital Detox Tipps für Smartphone-Enthaltsamkeit im Urlaub

Die nachfolgenden Digital-Detox-Urlaub-Tipps kannst Du am einfachsten umsetzen, wenn Du Dir keinen Druck machst. Wenn Du Dich dabei erwischst, wie Du rückfällig wirst und deine digitale Entgiftung im Urlaub unterbrichst, kannst Du ganz einfach neu anfangen. Es dauert einige Wochen (in der Regel um die 60 Tage), bis sich eine neue Gewohnheit etabliert hat und Du wie von allein das Smartphone aus der Hand legst. Die Anstrengung lohnt sich, Du wirst es nicht bereuen.

1. Mindset – die richitge innere Haltung ist der wichtigste Schritt

Mach Dir selbst klar, welche positiven Einflüsse Digital Detox im Urlaub und Smartphone-Enthaltsamkeit auf Reisen für Dich haben könnten. Im Urlaub offline zu sein kann eine unheimliche Veränderung anstoßen.

2. Automatische Abwesenheitsnotizen einschalten

Richte vor dem Urlaub automatische Benachrichtigungen ein, die per Email, Messenges und Whatsapp automatisch eine Abwesenheitsnotiz versenden, wenn Dir jemand eine Nachricht schickt. Das gibt Dir immerhin das gute Gefühl, das Kontaktpersonen informiert sind, warum sie keine Anwort von Dir erhalten.

3. Punktuelle Nutzung der Tech-Gadgets

Mache Dir klar, in welchen Situationen Du auf Reisen nicht auf das Smartphone verzichten kannst wie etwa, wenn Du dein Handy als Kamera, Reisetagebuch oder Wecker benutzt – und mache Dir klar, das Gadget direkt nach dieser zweckgebundenen Nutzung wieder wegzulegen. Das ist besonders am Anfang schwer, wenn noch die Gefahr besteht, dass Du in die Dauernutzung zurückfällst.

4. Benachrichtigungen ausschalten

Mache regen Gebrauch vom „Nicht Stören“-Modus Deiner Gadgets. Wenn das Smartphone nicht mehr dauernd blinkt und vibriert, ist das schon ein Schritt in die richtige Richtung, denn es erregt nicht mehr ständig deine Aufmerksamkeit.

5. Offline-Modus einschalten

Benachrichtigungen ausschalten ist das eine, noch besser ist es, den Offline-Modus einzuschalten und sich einfach mal vom Internet abzukoppeln. Im Urlaub offline zu sein, ist eine Kunst, die man erst einmal beherrschen muss.

6. Tech-Gadgets aus der Sichtweite legen

Pack Deine Geräte in die Tasche oder noch besser in eine Box, damit Du sie nicht sehen kannst – aus den Augen, aus dem Sinn.

7. Apps löschen – die fiesesten Zeitfresser loswerden

Du kannst vor der Reise auch einfach die fiesesten Zeitfresser-Apps löschen und sicherstellen, dass Du während des Urlaubs nicht auf dumme Gedanken kommst.

8. Rückfall in die Smartphone-Sucht?

Gib bei einem Rückfall in die Smartphone-Sucht nicht auf – versuch es weiter, bis es klappt. Solange, bis es klappt. Bis sich eine neue Gewohnheit entwickelt und zur Routine verfestigt hat, dauert es bis zu 60 Tage.

9. Erfolgreich ohne Krampf: lasst es locker angehen

Gehe deine Digital Detox im Urlaub locker an und versuch nicht auf Krampf, auf Smartphone und Co. zu verzichten – wie bei jedem anderen „Entzug“ kann auch hier eine langsame Reduzierung der Aktivität sinnvoller sein.

10. Last, but not least: die neue Freiheit genießen

Genieße die neue Freiheit und das Plus an Lebensqualität – wie bei allen anderen Gewohnheiten wird es eine Weile dauern, bis sich das neue Verhalten etabliert hat – ein Urlaub kann eine gute Initialzündung dafür sein. Eine Welt voller Abenteuer wartet auf Dich!

Meinen letzten Digital Detox Urlaub habe ich in einem abgelegenen Resort in Thailand verbracht – und sowohl physisch als auch psychisch Detox gemacht – mit gutem Essen und möglichst ohne Smartphone. Foto: Sascha Tegtmeyer
Meinen letzten Digital Detox Urlaub habe ich in einem abgelegenen Resort in Thailand verbracht – und sowohl physisch als auch psychisch Detox gemacht – mit gutem Essen und möglichst ohne Smartphone. Foto: Sascha Tegtmeyer

Was bedeutet Digital Detox im Urlaub – und was bedeutet es nicht?

Digital Detox im Urlaub bedeutet nicht, dass Ihr jetzt anfangen müsst, krampfhaft zu versuchen, nicht das Smartphone in die Hand zu nehmen. Das wäre sicherlich ein komplett falscher Ansatz und würde nur zu einem unangenehmen Yo-Yo-Effekt führen, der spätestens nach der Reise auftritt. Der Ansatz sollte viel mehr sein, das Smartphone bewusst zu nutzen und nach einer zweckgebundenen Nutzung wieder zur Seite zu legen.

Dementsprechend wird auch deutlich, was Digital Detox im Urlaub bedeutet: Das Smartphone – wenn nötig – bewusst verwenden und bei jeder Gelegenheit zur Seite legen. Nicht mehr stundenlang gedankenverloren aufs Display starren, nutzlose Nachrichten-Artikel zu lesen oder durch Facebook (mir jetzt folgen!) und Instagram zu scrollen. Wollt Ihr wirklich so Euren Urlaub verbringen? Kommt zurück, seid nicht mehr gedankenverloren vor Eurem Smartphone und beginnt stattdessen, präsent in der Welt zu sein, Euren Urlaubsort bewusst wahrzunehmen und die Gedanken ziehen zu lassen.

Was so gut und einfach klingt, fällt vielen Leuten in der modernen Welt unglaublich schwer. Um eine wirklich nachhaltige Smartphone-Entgiftung zu machen und Digital Detox auf Reisen zu erleben, solltet Ihr deshalb noch etwas weiter ausholen und Eure Entgiftung auf eine noch solidere Basis stellen.

Kombiniert Digital Detox auf Reisen an Yoga, Meditation und Mindfulness

Die Abhängigkeit vom Smartphone zu durchbrechen, ist eine unglaublich schwierige Aufgabe für viele Menschen. Sie ist fast vergleichbar damit, mit dem Rauchen aufzuhören. Wobei der Vergleich etwas hinkt, weil man mit den Gadgets ja nicht komplett aufhört, sondern die Nutzung nur etwas reduziert. Um den Effekt Eures Digital Detox im Urlaub deutlich zu steigern und die Ergebnisse spürbar zu verbessern, solltet Ihr Eure Smartphone-Entgiftung auf Reisen an ein Programm aus Yoga, Meditation und Mindfullness (Achtsamkeitstraining) koppeln, das sich in vielen Resorts umsetzen lässt.

Die Abhängigkeit vom Smartphone zu durchbrechen, ist eine unglaublich schwierige Aufgabe für viele Menschen. Sie ist fast vergleichbar damit, mit dem Rauchen aufzuhören. Wobei der Vergleich etwas hinkt, weil man mit den Gadgets ja nicht komplett aufhört, sondern die Nutzung nur etwas reduziert. Um den Effekt Eures Digital Detox im Urlaub deutlich zu steigern und die Ergebnisse spürbar zu verbessern, solltet Ihr Eure Smartphone-Entgiftung auf Reisen an ein Programm aus Yoga, Meditation und Mindfullness (Achtsamkeitstraining) koppeln, das sich in vielen Resorts umsetzen lässt.
Kombiniere deine Digital Detox mit Mindfulness – das wird die positiven Effekte sicher verstärken.

Denn die sinnlose Smartphone-Nutzung geht in der Regel mit Gedankenverlorenheit und Abwesenheit einher, was so ziemlich das Gegenteil von Achtsamkeit ist. Ich habe mich sogar manchmal an einem tollen Reiseziel wie den Malediven oder Thailand dabei erwischt, wie ich kostbare Zeit am Smartphone verbracht habe, anstatt die herrlichen Orte zu genießen, an denen ich war.

Um die eigene Aufmerksamkeit deutlich zu verbessern und auch Euer Wohlbefinden erheblich zu steigern, könnt Ihr in vielen Hotels und Urlaubsorten ein Programm aus Yoga und Meditation buchen. Das Achtsamkeitstraining geht in der Regel mit der Meditation einher. Die Yoga-Übungen beziehen sich dabei wohl am ehesten auf die körperliche Komponente (nicht nur) und die Meditation unterstützt Euch dabei, ruhiger, entspannter und gelassener zu werden. Der Verzicht auf das Smartphone und weitere technische Gadgets in der Kombination mit den Übungen für mehr Wohlbefinden sind ein mächtiges Instrument, um Euch wirklich aus dem Alltag und dem Stress zu katapultieren.

Wo kann man am besten Digital Detox Urlaub machen?

Wenn es um Digital Detox geht, gilt die Devise: Je exotischer das Reiseziel ist, desto besser. Ich habe meinen letzten Detox Urlaub auf der thailändischen Ferieninsel Phuket (Reisebericht) verbracht und mich dort für eine Woche in einem abgelegenen Resort (Baan Krating Phuket Resort) einquartiert, um wirklich abschalten zu können. Je weniger der gewählte Urlaubsort Deinem Ambiente zuhause entspricht, desto leichter wird es Dir fallen, einmal so richtig abzuschalten. Südostasien, die Inseln im Indischen Ozean wie etwa Mauritius (Reisebericht) und zahlreiche weitere Destinationen in den Tropen bieten sich für einen Digital Detox Urlaub einfach an. Je weiter und abgelegener, desto besser.

Kurzurlaub – Probiert es doch einfach mal mit einem Digital Detox Wochenende

Bevor ihr Digital Detox im Urlaub ausprobiert, könnt Ihr es ruhig erst einmal mit einem Digital Detox Wochenende zu Hause ausprobieren. Denn das ist schon schwer genug. Wir haben es selbst ausprobiert und das kostet schon ganz schön Kraft. Die Entgiftung von den digitalen Geräten ist anfangs unheimlich ungewohnt und führt dazu, dass man zeitweise tatsächlich eine Art von Entzug spürt. Man hat das starke Bedürfnis, nach Smartphone, Tablet oder Laptop zugreifen und das Standardprozedere durchzuführen – Mails zu checken, Nachrichten zu lesen oder ähnliche Nutzungsverhalten abzuspulen.

Wer es wenigstens einen Tag lang geschafft hat, auf die Gadgets zu verzichten, wird plötzlich erst einmal merken, wie abhängig er bisher gewesen ist. Er wird dann einen kräftigen Motivationsschub bekommen, mit der digitalen Entgiftung weiter zu machen. Auf diese Weise könnt Ihr bei einem Wochenende zu Hause schon einmal für die Digital Detox im Urlaub trainieren und Euch darauf vorbereiten, um auf der Reise noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Unser eigenes erstes Digital Detox Wochenende ist damals zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle geworden. Wir haben lange gebraucht, um mit dem Digital Detox Erfolge zu erzielen.

Schlosshotel Fiss – Digital Detox in luxuriöser Umgebung

Bei der Recherche für diesen Beitrag sind wir auf ein ganz spannendes Angebot für digitale Entgiftung gestoßen. Im Schlosshotel Fiss wird Digital Detox in luxuriöser Umgebung bei einem „SWITCH OFF holiday“ mit Autorin Monika Schmiderer trainiert. Wer sich in Digital Detox Urlaub in professionelle Hände begeben möchte, ist hier wahrscheinlich goldrichtig und kann den Verzicht auf technische Gadgets professionell erlernen. Das Schlosshotel Fiss ist ein Luxushotel und befindet sich in Tirol. Weitere Infos findet Ihr hier: https://www.schlosshotel-fiss.com/digitaldetox

Digital Detox Coach – Beratung besser vor dem Offline-Urlaub

Mittlerweile gibt es einen ganzen Reihe von Digital Detox Coaches, die Euch dabei helfen können, den Weg aus der Smartphone-Sucht zu finden. Wenn Ihr es nicht allein probieren wollt oder stattdessen Impulse von einem professionellen Coach holen wollt, solltet Ihr dies in der Regel besser vor dem Offline-Urlaub tun, um später während der Reise auf die positiven Erkenntnisse des Trainings von zu Hause zurückgreifen zu können. Ob ein Digital Detox Coach Sinn macht oder ob Ihr die Entgiftung auch alleine probieren können, hängt von Fall zu Fall ab und vor allem auch von der Schwere Eurer Smartphone-Sucht.

Lasst Euch von Digital Detox Apps bei Eurem Offline-Urlaub unterstützen

Praktisch sind auch eine Reihe von Digital Detox Apps, die Dich dabei unterstützen, im Offline-Urlaub nicht rückfällig zu werden. Hier gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Applikationen, die mehr oder weniger viel Sinn haben. Wir verwenden etwa die App Forest (auf Apple iOS), um unseren Geräten eine Auszeit zu geben. Während man den Timer laufen lässt und die Geräte nicht verwendet, wächst in der App Forest ein digitaler Baum. Je länger man das Gerät nicht verwendet, desto höher wachsen die Bäume und desto mehr Bäume entstehen neu.

Wenn Ihr Euer Gerät häufig nicht benutzt, entsteht so ein ganzer Wald (Englisch: Forest). Mittlerweile wird bei einigen Smartphone-Herstellern die Aufschlüsselung zur Nutzung etwa bei iOS-Geräten in der Software Version iOS 12 (und den folgenden Versionen iOS 13 und iOS 14) integriert. Darin sieht man, wie viel Zeit pro Tag, pro Woche oder pro Monat man vor dem Bildschirm verbracht hat. Das kann ganz schön erschreckend sein. Ähnliche Funktionen bieten mittlerweile auch Apps wie Instagram oder Facebook. Gemeinsam haben alle Apps zu Digital Detox, dass sie entweder auf die Nutzungszeit aufmerksam machen oder Euch aktiv davon abhalten wollen, den Bildschirm Eures Geräts zu verwenden.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige

720°DGREE Premium Thermobecher “PleasureToGo” – 450ml, BPA-Frei, Auslaufsicher – Schlanker Edelstahl Kaffeebecher to go, Isolierbecher, Reisebecher Travel Mug mit Deckel – 360°-Trinköffnung – 5h heiß*
  • ✔ BE DIFFERENT –  MINIMALISTISCH SCHLANKES DESIGN – Der…
  • ✔ VERWÖHNE DICH ÜBERALL MIT DEM PUREN GENUSS – AUSLAUFSICHER &…
  • ✔ KeepDGREE-TECHNOLOGY | 5h Heiß / 9h Kalt – Immer die RICHTIGE…

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten

FAQs Digital Detox im Urlaub – die wichtigsten Fragen und Antworten

Ich habe für dich nachfolgend die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen und Antworten rund um Digital Detox im Allgemeinen und Digital Detox im Urlaub und auf Reisen zusammengestellt.

Warum ist es wichtig, von Zeit zu Zeit einen digitalen Entzug zu machen?

Das Smartphone ist zu einem unverzichtbaren Werkzeug in unserem Alltag geworden. Wir nutzen es für die Arbeit, zur Unterhaltung und zur Kommunikation. Das Smartphone ist immer bei uns – sogar im Urlaub. Das kann negative Folgen haben: Wir sind weniger präsent, mehr abgelenkt und gestresst. Ein digitaler Entzug – auch Digital Detox genannt – kann hier helfen.

Wie kann ich auf Reisen Digital Detox machen?

Digital Detox auf Reisen ist nicht so schwierig, wie du vielleicht zunächst denkst. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine Bildschirmzeit im Urlaub zu reduzieren. Du kannst zum Beispiel Social-Media-Apps von deinem Telefon löschen, in einem Ordner verstecken oder dein Telefon in den Flugmodus versetzen. Es ist auch hilfreich, die Benachrichtigungen auszuschalten und das Telefon außer Reichweite zu halten. Ein weiterer Digital Detox-Tipp ist, dir im Urlaub eine alternative Beschäftigung zu suchen. Das kann sein, dass du deine Umgebung erkundest, ein Buch liest oder ein neues Hobby beginnst.

Digitaler Entzug muss nicht bedeuten, dass du deine elektronischen Geräte komplett aufgibst. Vielmehr geht es darum, ein Gleichgewicht zwischen der bewussten Nutzung deiner Geräte und dem Genießen der Offline-Zeit zu finden. Ein digitaler Entzug auf Reisen kann dir helfen, dich zu entspannen, deine Batterien aufzuladen und dich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Es kann auch eine großartige Gelegenheit sein, mit den Menschen in Kontakt zu kommen, mit denen du reist.

Was ist Digital Detox und wie funktioniert das?

Digital Detox ist ein Begriff, der für den vorübergehenden Verzicht auf elektronische Geräte und soziale Medien steht. Das Ziel ist es, Stress zu reduzieren, präsenter zu sein und mit den Menschen und der Welt um dich herum in Kontakt zu treten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Digital Detox zu betreiben. Du kannst zum Beispiel Social-Media-Apps von deinem Handy löschen, deine Bildschirmzeit begrenzen oder eine Pause von der Technologie einlegen. Digital Detox kann dir helfen, dich zu entspannen, deine Batterien aufzuladen und dich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren.

Wie machst du eine digitale Entgiftung?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Digital Detox zu machen. Du kannst zum Beispiel Social-Media-Apps von deinem Handy löschen, deine Bildschirmzeit einschränken oder eine Pause von der Technologie einlegen. Digital Detox kann dir helfen, dich zu entspannen, deine Batterien aufzuladen und dich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren.
Eine Möglichkeit, Digital Detox zu betreiben, besteht darin, im Urlaub eine alternative Aktivität zu finden. Das kann sein, deine Umgebung zu erkunden, ein Buch zu lesen oder ein neues Hobby zu beginnen. Eine andere Möglichkeit des Digital Detox besteht darin, dein Handy in den Flugmodus zu versetzen oder Benachrichtigungen abzuschalten. Es ist auch hilfreich, dein Telefon außer Reichweite zu halten. Auf diese Weise kannst du deine Bildschirmzeit reduzieren und im Urlaub präsenter sein.
Digitaler Entzug muss nicht schwierig sein. Wenn du ein Gleichgewicht zwischen der bewussten Nutzung deiner Geräte und dem Genießen der Offline-Zeit findest, kannst du Stress abbauen und dich wieder mit der Welt um dich herum verbinden.

Was sind die Vorteile von Digital Detox?

Digital Detox hat mehrere Vorteile. Er kann dir zum Beispiel helfen, dich zu entspannen, deine Batterien aufzuladen und dich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren.

Kann Digital Detox uns wirklich retten?

Digital Detox ist keine magische Lösung, die alle unsere Probleme lösen wird. Aber es kann uns helfen, uns zu entspannen, neue Energie zu tanken und uns auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren.

Was ist eine Digital Detox App?

Eine Digital Detox App ist eine App, die dir hilft, deine Bildschirmzeit einzuschränken oder eine Pause von der Technologie zu machen. Es gibt verschiedene Digital Detox Apps. Zu den beliebtesten gehören Offtime, Moment und Flipd. Digital Detox Apps können dir dabei helfen, deine Bildschirmzeit zu reduzieren, präsenter zu sein und dich mit den Menschen und der Welt um dich herum zu verbinden.
Offtime (iOS) und Moment (Android) sind zwei beliebte Apps für den digitalen Entzug. Mit Offtime kannst du deine Einstellungen so anpassen, dass du dich von der Arbeit, den sozialen Medien oder anderen Ablenkungen abkoppelst. Moment verfolgt deine Bildschirmzeit und hilft dir dabei, dir selbst Grenzen zu setzen. Flipd ist eine weitere beliebte App für den digitalen Entzug, mit der du dein Handy für eine bestimmte Zeit ausschließen kannst.

Woher kommt der digitale Entzug?

Es ist schwer zu sagen, wann genau der Begriff Digital Detox zum ersten Mal auftauchte. Im Jahr 2010 wurde der National Day of Unplugging („Nationaler Tag des Aussteckens“) erstmals im angelsächsischen Sprachraum eingeführt. Das Konzept des Digital Detox hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, da sich immer mehr Menschen von ihren Geräten abhängig fühlen.
Digital Detox wird immer beliebter, da die Menschen die Vorteile eines Ausstiegs aus der Technologie erkennen. Es ist jedoch wichtig, ein Gleichgewicht zu finden. Zu viel Bildschirmzeit kann schädlich sein, aber auch zu wenig. Ein gesundes Gleichgewicht zu finden, ist der Schlüssel zu einem glücklichen und produktiven Leben.

Wie lange Digital Detox?

Wie lange dein Digital Detox dauert, hängt von deinen Zielen und Bedürfnissen ab. Wenn du dich entspannen und neue Energie tanken willst, reichen vielleicht ein paar Tage aus. Wenn du deine Beziehung zur Technologie neu gestalten willst, solltest du vielleicht eine Woche oder länger entgiften. Es gibt keine richtige oder falsche Antwort – es liegt an dir zu entscheiden, was für dich am besten ist.

Was spricht für eine digitale Diät?

Es gibt mehrere überzeugende Argumente, die für eine digitale Diät sprechen. Erstens kann es unserer Gesundheit schaden, zu viel Zeit am Bildschirm zu verbringen. Die Forschung hat einen Zusammenhang zwischen übermäßiger Bildschirmzeit und schlechtem Schlaf, Angstzuständen und Depressionen festgestellt. Zweitens nutzen wir unsere Geräte oft gedankenlos, ohne es zu merken. Das kann zu FOMO (Angst, etwas zu verpassen), sozialen Vergleichen und anderen negativen Gefühlen führen. Drittens können wir süchtig nach unseren Geräten und der ständigen Stimulation werden, die sie bieten. Viertens opfern wir vielleicht persönliche Interaktionen und sinnvolle Beziehungen für unsere digitalen Beziehungen.

Eine digitale Diät kann uns helfen, diese ungesunden Gewohnheiten zu durchbrechen und eine gesündere Beziehung zur Technologie zu entwickeln. Indem wir unsere Bildschirmzeit einschränken, können wir den negativen Auswirkungen einer übermäßigen Bildschirmzeit auf unsere Gesundheit entgegenwirken. Indem wir achtsamer mit der Technologie umgehen, können wir außerdem vermeiden, gedankenlos durch die sozialen Medien zu scrollen oder anderen Aktivitäten nachzugehen, die nicht gut für uns sind.

Wenn du eine digitale Diät machen willst, solltest du ein paar Dinge beachten. Entscheide zunächst, wie lange du auf Bildschirme verzichten willst. Einen Tag, eine Woche oder länger? Zweitens: Überlege dir, was du mit deiner neu gewonnenen Freizeit anfangen willst. Drittens: Stelle sicher, dass du einen festen Plan hast, damit du deine Ziele einhalten kannst. Schließlich solltest du auf Herausforderungen und Rückschläge vorbereitet sein. Es wird nicht einfach sein, aber es wird sich lohnen.

Der digitale Entzug wird immer beliebter, da die Menschen die Vorteile einer Trennung von der Technik erkennen. Wenn du mit dem Gedanken spielst, einen digitalen Entzug zu machen, solltest du dir diese Tipps zu Herzen nehmen, damit es ein Erfolg wird.

Wie schaffst du es, weniger zu telefonieren?

Fällt es dir schwer, deine Bildschirmzeit zu begrenzen? Wenn es dir schwerfällt, dir abzugewöhnen, ständig an deinem Handy zu kleben, bist du nicht allein. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen, dich von deinem Gerät zu trennen und das Leben offline zu genießen:

  1. Lege zunächst einige Grundregeln für dich fest. Lege zum Beispiel fest, dass du dein Handy nur einmal pro Stunde anschaust oder es während der Mahlzeiten weglegst.
  2. Bemühe dich bewusst darum, im Moment präsent zu sein und dich auf deine Umgebung zu konzentrieren. Das bedeutet, dass du dein Handy weglegst und wirklich darauf achtest, was um dich herum passiert.
  3. Nutze die Technologie bewusst und mit Absicht. Wenn du dein Handy benutzt, achte darauf, dass du es für einen bestimmten Zweck verwendest und nicht nur aus Gewohnheit.
  4. Lege über den Tag verteilt Pausen von der Technik ein. Geh spazieren oder mach etwas anderes, bei dem du nicht auf den Bildschirm schauen musst.
  5. Nimm dir Zeit für Aktivitäten, die dir Spaß machen und bei denen du dich wohl fühlst. Das kann alles sein: Lesen, Zeit mit Freunden oder der Familie verbringen oder einem Hobby nachgehen.
  6. Schlafe ausreichend. Eine erholsame Nachtruhe sorgt dafür, dass du dich erfrischt und ausgeruht fühlst, was wiederum dazu führt, dass du produktiver bist und seltener gedankenlos durch dein Handy scrollst.
  7. Und zu guter Letzt: Sei geduldig mit dir selbst. Es braucht Zeit, alte Gewohnheiten abzulegen, und das geht nicht über Nacht. Bleib einfach dran und du wirst es irgendwann schaffen.

Digitaler Entzug wird immer beliebter, da die Menschen die Vorteile einer Trennung von der Technik erkennen. Wenn du mit dem Gedanken spielst, einen digitalen Entzug zu machen, solltest du dir diese Tipps zu Herzen nehmen, damit es ein Erfolg wird.

Ist ein Leben ohne Handy möglich?

Auch wenn es entmutigend erscheinen mag, ist es möglich, ohne Handy zu leben. Es erfordert nur ein wenig Planung und Mühe. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen, ohne Handy zu leben:

  1. Erstelle eine Liste mit den Dingen, für die du dein Handy täglich benutzt. So kannst du herausfinden, welche anderen Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen.
  2. Setz dich mit deiner Familie und deinen Freunden in Verbindung und lass sie wissen, dass du für eine gewisse Zeit nicht erreichbar sein wirst. Lass sie wissen, wie sie dich in einem Notfall erreichen können.
  3. Stell dir einen Wecker, damit du rechtzeitig aufwachen kannst, ohne dich auf den Alarm deines Telefons verlassen zu müssen.
  4. Verwende eine physische Karte zur Navigation, anstatt dich auf das GPS deines Telefons zu verlassen.
  5. Investiere in ein kleines Notizbuch, das du bei dir tragen kannst, um wichtige Informationen wie Adressen und Telefonnummern zu notieren.
  6. Wenn du Fotos machen musst, benutze eine Digitalkamera statt dein Handy.
  7. Stell dich darauf ein, dass du dich anfangs vielleicht von der Welt abgeschnitten fühlst. Aber nach einer Weile wirst du dich daran gewöhnen und vielleicht sogar die Ruhe und den Frieden genießen.

Foto und Video, Blogging, Outdoor-Equipment – Was muss mit auf die Reise?

Für meinen Reiseblog Just-Wanderlust.com verwende ich auf Reisen und Zuhause ganz viel Equipment, um mitreißende Beiträge zu erstellen und mit meiner kreativen Arbeit als Reiseblogger an meinem Onlinemagazin möglichst viele Menschen zu erreichen.

Wir haben die DJI Mavic Air im Test auf Reisen ausführlich ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer
Wir haben die DJI Mavic Air im Test auf Reisen ausführlich ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer

Um auf Reisen immer optimal mit Outdoor-Utensilien, Reiseausrüstung und Urlaubs-Gadgets ausgerüstet zu sein, gibt es eine ganze Reihe von Produkten, ohne die ich niemals auf Reisen gehen würde. Dazu zählen:

Grundsätzlich habe ich häufig Gadgets zum Testen auf meinen Reisen dabei wie das iPad und iPhone auf Reisen, neue Kopfhörer oder Drohnen. Natürlich dürfen auch Bücher im Urlaub nicht fehlen – die übrigens ideal als Reise-Geschenke sind. Die machen den Urlaub häufig besser und die Reiseerinnerungen, die du beim Journaling im Reisetagebuch aufzeichnen kannst, einfach schöner. Du kannst viele praktische und nützliche Equipment Produkte jetzt auch in meinem Outdoor Shop kaufen.

Weltkarte Reiseziele Urlaubsziele Just Wanderlust Übersicht

Alle Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welcher davon gehört auf deine Bucket List?

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten (Reisebericht Ägypten) El Quseir
Makadi Bay
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
Thailand (Reisebericht Thailand)Koh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland (Reisebericht Deutschland)Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca (Reisebericht Mallorca)
Kanaren (Reisebericht Kanaren)
Gran Canaria
Lanzarote (Reisebericht Lanzarote)
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven (Reisebericht Malediven) Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Miami (Reisebericht)
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe. Von diesen Reisezielen kannst du dich inspirieren lassen, wenn du Urlaub buchen möchtest.
Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans. Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Alle Reisethemen und Reisearten in meinem Reiseblog

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen.
HotelurlaubDas passende Hotel finden – vom Fünf-Sterne-Resort bis zum Hostel kommt es ganz auf den individuellen Geschmack an. Hotelurlaub ist, was du daraus machst.
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Blog Kooperationen (Reiseblogger Kooperationen) regelmäßig thematisiere. Für B2B-Anfragen kontaktiere mich als Online Marketing Agentur Tourismus oder Textagentur Tourismus.

Fazit – Digital Detox im Urlaub: Offline auf Reisen – und danach ist wieder alles beim Alten?

Digital Detox im Urlaub liegt nicht ohne Grund voll im Trend. Wir werden aus allen Richtungen dauerhaft mit Eindrücken befeuert. Ein unheimlicher Stress für unser Gehirn, das in der Regel diesen Datenmengen nicht gewachsen ist. Um der Reizflut Herr zu werden, ist eine körperliche und geiste Entgiftung das adäquate Mittel und kann wirklich helfen, wieder zurück in die Welt zu finden.

Wir haben in eigener Erfahrung festgestellt, dass ein Smartphone-Entzug leichter gesagt als getan ist. Umso wichtiger ist es, zumindest hin und wieder mal ein Digital Detox einzulegen. Und wann ist die Gelegenheit besser als in einem Urlaub? Probiert es aus, dann werdet Ihr merken, was Ihr versunken in der digitalen Welt verpasst habt.

Habt Ihr schon einmal Digital Detox im Urlaub ausprobiert – oder habt Ihr es Euch fest vorgenommen? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Teilt es uns in den Kommentaren mit.
0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 1.12.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x