Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse Test & Erfahrungen

by

Mit dem Smartphone tauchen und schnorcheln, gestochen scharfe Fotos machen und die Unterwasserwelt einfangen, wie sie ist – mit dem Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse kannst du dein Handy mit auf den Tauchgang nehmen. Ich habe die Hülle schon etwas länger im Einsatz und bin mehr als zufrieden damit. Wenn beim Tauchen der Walhai kommt, bin ich mit dem Case gut vorbereitet. In meinem Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse Testbericht möchte ich dir auch gern erklären, warum.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Ich bin kein Unterwasserfotograf – und werde niemals einer werden. Ich möchte weder tausende Euro für die Tauchausrüstung ausgeben, noch möchte ich Kiloweise Equipment um die halbe Welt schleppen. Für meinen Reiseblog gehe ich hin und wieder mal tauchen – wenn mir der Sinn danach steht. Und für meine Tauchberichte benötige ich keine Weltklasse-Unterwasserfotos. Mit anderen Worten:

Wenn ich mich dem Thema Unterwasserfotografie widme, dann denke ich eher zweckmäßig und praktisch. Und genau an dieser Stelle kommt das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse ins Spiel. Wenn du ein universelles Unterwassergehäuse für iPhones und andere Smartphones suchst, ist dieses Case definitiv einen Blick wert – und meiner Meinung nach auch einen Kauf.

Auf den Inhalt kommt es an

Wenn du gelungene Unterwasserfotos mit dem Sealife Sportdiver machen möchtest, kommt es gar nicht so sehr auf das Gehäuse an – sondern auf das Innenleben. Ich habe das Case erstmals mit dem iPhone 13 Pro Max von Apple verwendet. Das Smartphone des Anbieters hat eine geniale Bildqualität und eine noch bessere Güte bei Videos, die du etwa mit lebhaften und gestochen scharfen 4K und 60 fps aufnehmen kannst. Später habe ich begonnen, das Gehäuse mit einem iPhone 15 Pro Max zu nutzen, das noch bessere Aufnahmen macht.

Wenn ich mich dem Thema Unterwasserfotografie widme, dann denke ich eher zweckmäßig und praktisch. Und genau an dieser Stelle kommt das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse ins Spiel.

Sascha Tegtmeyer, Reiseblog Just-Wanderlust.com

Und das ist die große Stärke des Sportdiver: Smartphones kommen und gehen, aber das Gehäuse bleibt. Die Liste der kompatiblen Smartphones ist sehr lang – und neue Handy-Modelle können in der Regel genutzt werden, sobald die App für das jeweilige Modell verfügbar ist. Der Hersteller führt eine Liste aller nutzbaren Modelle, die ständig aktualisiert wird.

Video – Sealife Sportdiver SL400 im Praxistest

Nachfolgend habe ich dir ein Video herausgesucht, in dem das Sealife SL400 im Praxistest verwendet wird. Nicht wundern, das Video ist auf Englisch, weil viele Leserinnen und Leser auf meinem Reiseblog aus dem europäischen Ausland stammen und kein Deutsch sprechen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video – Die besten Unterwassergehäuse für Smartphones

Aktuell gibt es meiner Meinung nach drei Top-UW-Gehäuse für Smartphones – das Sealife Sportdiver SL400, das Divevolk Seatouch 4 und das Oceanic+ Smart Gehäuse. Ich habe ein Video herausgesucht, in dem die drei Top-Cases näher vorgestellt und verglichen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die besten Unterwassergehäuse für Smartphones.

Mit dem Sportdiver SL400 hast du alles, was du benötigst

Du kannst viele tausend Euro ausgeben und Kiloweise Fotoausrüstung mit in den Urlaub schleppen. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass das bessere Ergebnis für alle, die keine ambitionierten Profi-Fotografen sind oder werden möchten, in keinem Verhältnis steht. Ein aktuelles iPhone, Samsung Modell oder Pixel von Google machen dermaßen scharfe Fotos und Videos, das du keine herkömmliche Fotokamera mehr benötigst.

Du kannst deine Highend-Smartphone-Kamera mit ins Wasser nehmen. Und genau dafür ist das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse einfach ideal. Du hast minimalen Aufwand und bekommst gleichzeitig geniale Ergebnisse.

Sealife Sportdiver kaufen

Ähnliche Beiträge

Sealife Sportdiver im Test – minimaler Aufwand, maximale Ergebnisse?

Meine Erfahrungen mit dem SL400 Unterwassergehäuse

Bereits 2014 habe ich erstmals mein damaliges iPhone 4S in ein Unterwassergehäuse (von Rollei) gesteckt und bin damit auf der Insel Zypern Wracktauchen gewesen. Ich war verblüfft, wie hochwertig schon damals die Ergebnisse waren. So wurde ich schon vor Jahren zu einem Fan der Unterwasserfotografie mit dem iPhone.

Denn im Vergleich zu einer großen Kameraausrüstung, die man nicht nur im Flugzeug, im Hotel und auf dem Tauchboot mitschleppen muss, sondern auch unter Wasser, ist das Smartphone im Unterwassergehäuse ultrakompakt und handlich. Und so habe ich im Laufe der Jahre unterschiedliche UW-Cases für Smartphones ausprobiert, bis ich beim Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse gelandet bin.

Hochwertiges Gehäuse, kinderleichte Bedienung

Das Gehäuse fühlt sich sehr hochwertig an und kam mir in der Realität viel größer vor als auf den Bildern. Es ist auch grundsätzlich größer als viele der einfacheren Unterwassergehäuse für Handys. Du bekommst hier nicht einfache eine wasserdichte Hülle, sondern wirklich ein Gehäuse, mit dem du auch tiefer tauchen kannst. Die Einrichtung ist intuitiv und du kannst im Grunde sofort loslegen: Erst die App auf das Smartphone laden und starten. Im Gehäuse die kleinen AAA-Batterien und den Anti-Beschlag einlegen. Schon kann es losgehen.

Du musst nur noch die kleinen Gummistopfen passen für dein Smartphone-Modell einlegen. Ich habe einfach jeweils zwei pro Seiteeingelegt. Ich wollte mir da nicht übermäßig Mühe machen. Anschließend legst du dein Smartphone ins Gehäuse, folgst den Anweisungen in der Sealife-App und schließt das Gehäuse über ein leichtgängiges Gewinde. Danach pumpst du mit der Vakuumpumpe etwas Luft aus dem Gehäuse, um einen leichten Unterdruck zu erzeugen. Das war es auch schon. Die Bedienung und Einrichtung könnte wirklich kaum leichter sein.

Unter Wasser immer mit dabei

Das Beste am Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse ist, dass du es immer griffbereit hast. Du brauchst keine Sackkarre, um es zu transportieren und kannst es einfach mit in die Strandtasche oder den Rucksack stecken. Wenn du von deiner Strandliege aus schnorcheln gehst oder auf dem Tauchboot ins Wasser steigst, greifst du es dir und nimmst es einfach mit. Eine praktische Handschlaufe wird direkt mitgeliefert. Unter Wasser stehen dir verschiedene Einstellungen über die mechanischen Tasten des Gehäuses zur Verfügung.

Du musst zwingend die Sealife-App benutzen und findest dort ein einfach zu bedienendes Menü. Zum einen kannst du zwischen Foto und Video wählen. Du kannst dir auch die gemachten Bilder und Videos anschauen. Und wenn dir etwas nicht gefällt, kannst du es sogar löschen. Zudem kannst du die Videoauflösung ändern und diverse Einstellungen an der Blende und dem Weißabgleich vornehmen, falls du das möchtest. Du kannst aber mit einem aktuellen Smartphone auch einfach im Automatikmodus Aufnahmen machen. Aktuelle Smartphone-Kameras sind intelligenter als der Fotograf und verbessern Bilder und Videos automatisch, sodass du das beste Ergebnis erhältst.

Rotfilter nutzen oder per App verbessern

Beim Tauchen kannst du ab einer gewissen Tiefe den mitgelieferten Rotfilter nutzen, um bessere Farben zu erhalten. Das ist aber kein Muss. Du kannst auch ein externes Videolicht nutzen. Die bekommst du schon sehr günstig. Oder du nutzt die Seadragon-Videoleuchte des Anbieters, die perfekt mit dem Gehäuse harmoniert. Je mehr Licht du unter Wasser einsetzen kannst, desto besser. Aber selbst ohne Licht erhältst du optimale Bilder.

Denn du hast ja alle Aufnahmen direkt auf dem Smartphone und kannst sie beispielsweise in die Dive+ App importieren, die automatisch die Farben der Unterwasseraufnahmen korrigiert. So erhälst du sogar ohne Licht faszinierende Aufnahmen. Mit Licht ist ganz klar besser – aber es geht auch ohne.

Die Smartphone-App ist das zentrale Element des Gehäuses. Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse Test Foto: Sascha Tegtmeyer
Die Smartphone-App ist das zentrale Element des Gehäuses. Foto: Sascha Tegtmeyer

Das SL400 wächst mit seinen Aufgaben

Mir gefällt, dass das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse sehr nachhaltig ist. Du musst dir beim Kauf eines neuen Smartphones höchstwahrscheinlich kein neues Gehäuse kaufen. Wenn du eines der gängigen aktuellen Modelle nutzt wie etwa ein iPhone oder ein Samsung Galaxy, wird das Gehäuse höchstwahrscheinlich auch mit dem neuen Smartphone kompatibel sein oder werden.

Der Hersteller aktualisiert jedenfalls fleißig die App für neue Modelle und führt auch eine Liste mit kompatiblen Modellen, die sich immer erweitert. Die Zeiten, als ein Unterwassergehäuse auf ein einziges Smartphone zugeschnitten waren, sind jedenfalls längst vorbei.

Stark im Vergleich zu den direkten Mitbewerbern

Die größten Mitbewerber zum Sealife Sportdiver SL400 sind das Divevolk Seatouch 4 Max Tauchgehäuse und das Oceanic+ Dive Gehäuse für iPhone. Gegenüber beiden Modellen kann sich das SL400 sehr gut behaupten. Als ich den Sportdiver gekauft habe, habe ich es im Ladengeschäft mit dem Divevolk Seatouch verglichen. Letzteres ist ebenfalls ein sehr hochwertiges, innovatives Gehäuse, das deutlich schmaler ist und sogar in der Tiefe per Touch bedient werden kann. Das bietet einige Vorteile wie die Nutzung unterschiedlicher Apps unter Wasser und den Zugriff auf unterschiedliche Fotofunktionen in der genuinen Aufnahme-App des iPhones.

Divevolk Seatouch hat mich nicht überzeugt

Dann enden jedoch die Vorteile des Gehäuses – und meiner Meinung nach überwiegen die Nachteile. Der größte Nachteil des Divevolk Gehäuses ist, dass du auf deinem Smartphone keine Displayschutzfolie haben darfst. Du müsstest also theoretisch vor jeder Nutzung die Folie entfernen. Drauflassen ist keine Option, da das Smartphone dann im Gehäuse stecken bleibt – so habe ich es mit dem iPhone 15 Pro Max erlebt.

Der zweite große Nachteil besteht darin, dass du für 229 Euro (UVP in Deutschland inklusive deutscher Mehrwertsteuer) lediglich das nackte Gehäuse erhältst. Du kannst noch verschiedene Module wie den Rotfilter, eine Schiene und Lampen hinzukaufen – und kommst dann preislich locker über 400 Euro oder mehr.

Oceanic+ Dive Gehäuse für iPhone war noch nicht erhältlich

Das Oceanic+ Dive Gehäuse für iPhone macht wiederum einen sehr vielversprechenden Eindruck und ist dem Sealife Sportdiver SL400 in der Funktionsweise grundsätzlich sehr ähnlich. Bisher hat es jedoch zwei große Schwächen: Zum einen ist es bis Redaktionsschluss (Stand November 2023) in Deutschland schlichtweg noch nicht erhältlich. Ich wollte es bestellen, aber habe keines bekommen.

Und zum anderen liegt der UVP bei 599 Euro, was einfach mal doppelt so viel ist wie das SL400, für das ich 289 Euro bezahlt habe. Ich werde das Oceanic+ Gehäuse ganz sicher im kommenden Jahr testen, sobald es erhältlich ist. Aber bis dahin bleibt das Sealife Sportdiver SL400 Tauchgehäuse mein absoluter Favorit für die Unterwasserfotografie mit dem Smartphone.

Zahlreiche Stärken, wenige Schwächen

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, bin ich sehr zufrieden mit dem Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse. Bei dieser Case stehen zahlreichen Stärken wenig Schwächen gegenüber. Ich gehe deshalb eine klare Kaufempfehlung für das Gehäuse, wenn du ein Hobbytaucher bist, der gerne mal nebenher ein Foto machst. Die größten Stärken des Gehäuses bestehen in der Vielseitigkeit, Kompaktheit und Einfachheit des Gehäuses.

Es ist schnell und ohne großen Aufwand verfügbar – das senkt die Hemmschwelle, es zu benutzen – und das ist für mich ein wichtiges Merkmal. Wenn ich erst Stundenlang meine Fotoausrüstung zusammenbauen muss, habe ich meistens schon keine Lust mehr.

Die Schwächen des Gehäuses sind eher Detailfragen, die man in einem Update in einem zukünftigen Case beheben könnte. Ich vermisse zum Beispiel den Blitzschuh oben auf dem Gehäuse – so muss ich meine Videoleuchte unter dem Case anschrauben – was aber auch okay ist.

Stärken

  • hohe Wertigkeit des Gehäuses
  • leicht, kompakt und schnell startbereit
  • passt für viele aktuelle Smartphone-Modelle
  • Rotfilter mitgeliefert

Schwächen

  • Blitzschuh oben fehlt mir
  • AAA-Batterien könnten durch einen integrierten Akku ersetzt werden
  • Fotos lassen sich nur in 4:3 aufnehmen, nicht in 16:9
  • Porträtmodus ist nicht verfügbar

Alle Stärken und Schwächen sind Stand November 2023. Bei zukünftigen Updates könnten diese verändert werden.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Seele baumeln lassen – wer hätte jetzt auch Lust darauf? ☺️🏝️☀️⛵️

#tinyhouseurlaub
#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub
Ist nicht Abgeschiedenheit der wahre Luxus? 🥰🏝️☀️⛵️

#tinyhouseurlaub
#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub
Mein neuster Entwurf schaut doch nach deiner netten Wahl für den Sommerurlaub am Mittelmeer aus, oder? Ich wollte mit meinen AI-Entwürfen einfach mal sehen, wie es meinen Followern so gefällt. Ich habe damit angefangen, weil ich bei mir selbst festgestellt habe, dass diese Bilder mir richtig Lust auf Urlaub machen, und auf Architektur – und musste dabei feststellen, dass meine AI-Entwürfe größeren Zuspruch erhalten als viele meiner echten, selbstgeschossenen Fotos. 

Deshalb denk ich mir so: Okay, dann können wir das ja noch ein bisschen weitermachen. Ich überlege immer noch, ob ich einen eigenen Beachhouse-Instagram-Kanal starte. Letztlich ist das doch auch egal – das Entscheidende ist, dass man ein Bild sieht, sich davon inspiriert fühlt und sich selbst sieht, wie man am Strand sitzt, vor seiner eigenen kleinen Hütte, fernab von allem Stress. Schön wär das, oder? 

#tinyhouseurlaub
#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub
Kleine Hütte, großes Urlaubsvergnügen – was will man mehr? Stell dir vor, du wachst in diesem wunderschönen Haus am Meer auf, während das Rauschen der Wellen und die warme Sonne dein Gesicht kitzeln. Der strahlend blaue Pool und das schimmernde Meer laden dich zu einem erfrischenden Bad ein, und die gemütliche Terrasse ist der perfekte Ort, um bei einer Tasse Kaffee den Sonnenaufgang zu genießen. Dieses malerische Refugium bietet dir die perfekte Mischung aus Ruhe und Abenteuer – der ideale Ort, um neue Energie zu tanken und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. 

#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub
Mein heutiger Entwurf: Traditionelles Strandhaus – vom Wohnzimmer direkt an den Pool 🥰🏝️ Wer wäre da jetzt auch so gerne wie ich? 

#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub
Schon jemand seinen Sommerurlaub für dieses Jahr gebucht? 

#TinyHouseTraum
#StrandhausLiebe
#KleinesZuhauseGroßesLeben
#BeachhouseVibes
#TinyHouseBewegung
#StrandhausStil
#MinimalistischWohnen
#TinyHouseAmStrand
#BeachhouseFlair
#KompaktWohnen
#StrandhausLeben
#TinyHouseDesign
#BeachhouseDekor
#LebenAufKleinemFuß
#StrandhausTraum
#TinyHouseAbenteuer
#BeachhouseChic
#NachhaltigWohnen
#StrandhausAuszeit
#TinyHouseCommunity
#BeachhouseEssentials
#KleinerRaumGroßeIdeen
#StrandhausGefühl
#TinyHouseLebensstil
#BeachhouseRetreat
#ÖkoTinyHouse
#StrandhausInspiration
#TinyHouseOnWheels
#BeachhouseLuxus
#TinyHouseUrlaub

Unterwassergehäuse kaufen

Spezifikationen des Sealife Sportdiver SL400

Das Sealife SportDiver Unterwassergehäuse ist ein vielseitiges und benutzerfreundliches Gehäuse, das mit einer Vielzahl von Smartphones kompatibel ist, darunter iPhone-Modelle von iPhone 7 bis iPhone 15 Pro Max (Stand Ende 2023 – neue Modelle sollten ebenfalls unterstützt werden) und Samsung Galaxy® S9 und höher, sowie die meisten anderen Android®-Telefone. Es ist für Telefone bis zu einer Größe von 6,49″ x 3,15″ x 0,38″ ausgelegt.

App ist zentrales Element

Die dazugehörige SportDiver-App unterstützt Telefone mit dem aktuellen oder früheren Betriebssystem, wobei Änderungen durch Apple und Google möglich sind. Einige Telefonfunktionen können je nach Hersteller und Modell variieren, und nicht alle Kameraeinstellungen sind möglicherweise verfügbar.

Die App ermöglicht es Benutzern, auf erweiterte Kameraeinstellungen zuzugreifen und zwischen Foto- und Videomodus zu wechseln, wobei die native Kameratechnologie des Telefons genutzt wird. Der Fokus liegt auf einfacher Bedienung, auch mit Tauchhandschuhen, dank des großen Verschlusshebels und der hinteren Steuertasten.

Leckalarm für zusätzlichen Schutz

Das Gehäuse verfügt über einen dualen Leckalarm mit internem Feuchtigkeitssensor und internem Vakuumdruckalarm, der den Taucher im Falle einer beeinträchtigten wasserdichten Versiegelung warnt. Ein herausnehmbarer Unterwasser-Farbkorrekturfilter ist ebenfalls enthalten, um die natürlichen Unterwasserfarben wiederherzustellen.

Die von SeaLife entwickelte SportDiver-Kamera-App ist intuitiv gestaltet und nutzt die native Kameratechnologie des Smartphones. Die App ist kostenlos im App Store oder Google Play Store erhältlich, ohne lästige In-App-Käufe oder Werbung. Die Wiedergabefunktion in der App zeigt Fotos und Videos in Originalgröße an und speichert alle Dateien in der Foto-App des Telefons. Das Gehäuse nutzt Bluetooth® Low Energy (LE) 5-Technologie, um eine automatische Verbindung zum Smartphone herzustellen, und hat einen extrem geringen Stromverbrauch. Eine Haltefeder und Gummigrifflaschen halten das Telefon sicher und geschützt.

Gehäuse ist mit Videolicht erweiterbar

Zusätzlich ist das Gehäuse erweiterbar mit Unterwasser-Foto- und Videoleuchten von Sea Dragon und verfügt über drei 1/4-20-Stativhalterungen. Der Cam-Lock-Dichtungsmechanismus sorgt für eine sichere Verriegelung der wasserdichten Tür. Das Gehäuse wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die über 50 Stunden Dauerbetrieb ermöglichen, und verfügt über ein Antibeschlag-Design bei Verwendung der SL911 Moisture Muncher-Kapsel. Es ist bis zu einer Tiefe von 130 Fuß / 40 m bewertet und wird einzeln auf Tiefe getestet.

Tabelle – die Eigenschaften des Sealife Sportdiver SL400

Nachfolgend habe ich für dich eine Tabelle zusammengestellt, die die wichtigsten Eigenschaften des Sealife Sportdiver SL400 noch einmal zusammenfasst. Alle Angaben sind unbedingt ohne Gewähr.

EigenschaftBeschreibung
Kompatible TelefoneFunktioniert mit iPhone® (iPhone 8 bis iPhone 15 Pro Max), Samsung Galaxy® (Galaxy S9 und höher) und den meisten anderen Android®-Telefonen.
Maximale Telefonabmessungen6,49″ x 3,15″ x 0,38″
App-KompatibilitätSportDiver-App; unterstützt aktuelles oder früheres Betriebssystem von Apple und Android.
SteuerungGroßer Verschlusshebel und hintere Steuertasten.
KameraeinstellungenZugriff auf erweiterte Einstellungen wie Objektivwahl, Videoauflösung, Zoom, Belichtung, Fokus, Weißabgleich, RAW+JPEG-Modus.
ModiFoto- und Videomodus.
LeckalarmInterner Feuchtigkeitssensor und Vakuumdruckalarm.
FarbkorrekturfilterHerausnehmbarer Unterwasser-Farbkorrekturfilter.
WiedergabemodusFotos und Videos in Originalgröße mit Miniaturbildstreifen.
Bluetooth®-TechnologieBluetooth® Low Energy (LE) 5.
Halterung und SchutzHaltefeder und Gummigrifflaschen.
ErweiterbarkeitKompatibel mit Sea Dragon Unterwasser-Foto- und Videoleuchten.
StativhalterungenDreifache 1/4-20-Stativhalterungen.
VersiegelungsmechanismusCam-Lock-Dichtungsmechanismus.
BatteriebetriebZwei AAA-Batterien, über 50 Stunden Betriebsdauer.
Antibeschlag-DesignVerwendung der SL911 Moisture Muncher-Kapsel.
TiefenbewertungBis 130 Fuß / 40 m.
App-SprachenEnglisch (weitere Sprachen herunterladbar).
BedienungsanleitungGedruckt in Englisch, weitere Sprachen online verfügbar.
KontrollenVerschiedene Tasten für Kamerafunktionen.
Betriebs- und Lagertemperatur33°F bis 110°F (1°C bis 43°C).
O-Ring MaterialienHaupt-O-Ring: TPE-Gummi. Vakuumkontrollanschluss-O-Ringe: Silikongummi.
ObjektivanschlussOptischer Glaslinsenanschluss, Antireflexbeschichtung, Anbringungsmöglichkeit für Farbkorrekturfilter.
LCD-FensterPolycarbonat in optischer Qualität.
MaterialGehäuse aus Polycarbonat, Metallbeschläge aus Edelstahl 304–316 und hartanodisiertem Aluminium T6061.
MaßeAußen: 8,4″ x 4,9″ x 2,2″. Innen: 6,49″ x 3,15″ x 0,38″.
Gewicht22,6 oz. (UW-Gehäuse ohne Zusätze), 24,0 oz. (mit Batterien, Filter, Moisture Muncher, Grifflaschen).
AuftriebPositiv 2,8 oz. (mit Batterien, Rotfilter und Moisture Muncher).
Garantie1 Jahr eingeschränkte Garantie oder länger, abhängig von lokalen Vorschriften.
ZertifizierungenCE, ROHS, FCC.
HerkunftslandEntworfen/konstruiert in den USA, hergestellt in China.
Zusätzliche FeaturesLöschfunktion, Batteriestandsanzeige, Zoom-Funktion, Speicherort für Fotos/Videos in der Foto-App des Telefons.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Testberichte über das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse

Falls du noch unentschlossen bist, habe ich dir nachfolgend noch einige weitere Testberichte über das Sealife Sportdiver SL400 aufgelistet. So kannst du dir vielleicht ein noch umfassenderes Bild verschaffen.

Ähnliche Beiträge

Mit dem Sealife Sportdiver SL400 Erinnerungen schaffen

Mein Fazit

Um es abschließend noch einmal zu betonen: Das Sportdiver Case ist so gut wie das Smartphone, das du hineinsteckst. Und auf diesem Wege kannst du dir schnell und einfach eine leistungsstarke Unterwasserkamera zusammenstellen. Du lädst dir die App auf dein Smartphone, pairst dein Handy über Bluetooth mit dem Gehäuse, legst das Telefon in das Sealife Sportdiver SL400, schließt es und erzeugst mit der Pumpe einen leichten Unterdruck.

Schon hast du deine Unterwasserkamera startklar. Einfacher geht es wirklich nicht. So kannst du das System schon benutzen. Für das Schnorcheln benötigst du theoretisch nichts weiter. Ein Videolicht kann hilfreich sein, ist aber bei Helligkeit kein Muss. Beim Tauchen kannst du den mitgelieferten Rotfilter verwenden.

Licht ist unter Wasser Trumpf – meistens

Doch wie wir wissen, ist tiefer unter Wasser Licht Trumpf. Du kannst dir deshalb entweder eine Sealife Seadragon Unterwasserlampe zulegen, die sich nahtlos am Gehäuse verschrauben lässt. Oder du verwendest einfach ein günstiges Videolicht. Das genügt im Zweifelsfall auch. Ein großen Blitz, der per Licht angesteuert wird, kannst du mit dem Gehäuse nicht verwenden. Dafür ist es nicht gemacht. Aber für die meisten Zwecke dürfte die Technik so genügen. Du kannst auch mit der Dive+ App auf dem Smartphone die Bilder nachbearbeiten. Damit bekommst du ebenfalls verblüffend hochwertige Ergebnisse.

Sealife Sportdiver hat mich überzeugt

Mein Fazit ist deshalb eindeutig: DasSealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse bekommt von mir in meinem Testbericht die volle Punktzahl – das Preis-Leistung-Verhältnis ist grandios. Das Gehäuse tut, was es soll: Es unterstützt dich dabei, deine leistungsstarke Smartphone-Kamera mit unter Wasser zu nehmen. Mit einem aktuellen iPhone oder Samsung Modell kannst du bei deinen Tauchgängen lebhafte Videos und gestochen scharfe Videos machen.

Das ist alles natürlich nichts für professionelle, anspruchsvolle UW-Fotografen, die mit 30 Kilogramm Ausrüstung verreisen. Aber wenn du den Aufwand in ein Vehältnis zum Ergebnis setzt, ist das Sealife Sportdiver SL400 Unterwassergehäuse eines der besten auf dem Markt. Ich vergebe die Bestnote – 1 mit Sternchen.

Ich habe das Sealife Sportdiver SL400 in einem stationären Ladengeschäft ohne Rabatt selbst gekauft. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Alle Erfahrungen beruhen auf meinen eigenen Einschätzungen und sind komplett wahrheitsgemäß widergegeben.

Verwendest du schon ein UW-Gehäuse? Welches Modell nutzt du und welches Smartphone? Welche Erfahrungen hast du schon mit Unterwasserfotografie gemacht? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert