Menü

Tauchen am Salem Express Wrack – Erfahrungen: die Rückkehr zum Geisterschiff

Die Salem Express ist eines der spektakulärsten und gleichzeitig verstörendsten Wracks der Welt. Sie ist ein ehemaliges Fährschiff, das 1991 vor der Küste Safaga in Ägypten gesunken ist. Für Taucher, die in Makadi Bay, Soma Bay oder Safaga Urlaub machen, ist ein Besuch am Tauchplatz ein absolutes Muss. Mittlerweile darf man in das versunkene Schiff sogar hineintauchen. 17 Jahre nach meinem ersten Besuch bin ich zum Salem Express Wrack zurückgekehrt. Ein Erfahrungsbericht über Gänsehautmomente an einem Geisterschiff, das seinesgleichen sucht.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Unbezahlte Werbung / Erfahrungsbericht.

Volle Fahrt voraus steuern auf einen der südlichsten Tauchplätze von Safaga zu. Heute ist das Meer ruhig – wobei ruhig relativ ist. Denn je weiter man auf die offene See hinausfährt, desto welliger kann es sein. Doch das scheint niemanden zu stören. Schweigsam und konzentriert sind die meisten Taucher an Bord. Der heutige Tauchplatz hat es in sich. Dabei handelt es sich um das berühmt, berüchtigte Salem Express Wrack, das sich beim beliebten Rifftauchplatz Shaab Sheer ganz im Süden von Safaga befindet.

Auf der etwa anderthalbstündigen Anfahrt zum Wrack mit dem Tagesboot der Scuba World Divers aus Soma Bay erwartet uns schon ein ganz besonderes Erlebnis: eine große Gruppe Delfine kommt an unser Boot, tobt sich am Bug aus und begleitet uns ein kleines Stück weit. Was für ein perfekter Start in einen Tauchtag, der es in sich hat. So sehr, dass ich mich erst einmal davor gesträubt habe.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!

Bist du momentan auch so gestresst und urlaubsreif? Dann gönn dir eine Auszeit mit Sonne, Strand und Meer! Denn die nächste Reise muss überhaupt nicht teuer sein und ist in wenigen Minuten gebucht. Ich empfehle dir den renommierten und zuverlässigen Reisevermittler HotelsCombined, der viele Schnäppchenangebote für dich vergleicht – jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige

720°DGREE Premium Thermobecher “PleasureToGo” – 450ml, BPA-Frei, Auslaufsicher – Schlanker Edelstahl Kaffeebecher to go, Isolierbecher, Reisebecher Travel Mug mit Deckel – 360°-Trinköffnung – 5h heiß*
  • ✔ BE DIFFERENT –  MINIMALISTISCH SCHLANKES DESIGN – Der…
  • ✔ VERWÖHNE DICH ÜBERALL MIT DEM PUREN GENUSS – AUSLAUFSICHER &…
  • ✔ KeepDGREE-TECHNOLOGY | 5h Heiß / 9h Kalt – Immer die RICHTIGE…

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Atomic Habits (EXP): An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones
Der Gesang der Flusskrebse: Roman

Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop oder sichere dir eine besonders günstige Reisekreditkarte mit attraktiven Konditionen für deinen nächsten Urlaub!

Outdoor-Shop
Reisekreditkarten
Gänsehautmomente an der Salem Express: Auf dem Grund liegen überall Gegenstände verteilt – im Bild: Ein Fernseher, Cover eines Rettungsboots und die Abdeckung des Sonnendecks. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Gänsehautmomente an der Salem Express: Auf dem Grund liegen überall Gegenstände verteilt – im Bild: Ein Fernseher, Cover eines Rettungsboots und die Abdeckung des Sonnendecks. Foto: Sascha Tegtmeyer

Meine Erfahrungen mit dem Geisterschiff – Ich wollte nie wieder an das Salem Express Wrack

Als ich hörte, dass es zum Wrack geht, musste ich mich an meine Tauchgänge vor 17 Jahren – im Jahr 2005 – an der Salem erinnern. Es waren damals einige meiner ersten Tauchgänge als Open Water Diver im Meer überhaupt. Der Tauchplatz ist durchaus für Anfänger geeignet. Die Aufbauten des Schiffs befinden sich auf 12 Metern – an sich ganz entspannt und sogar für Anfänger keine große Sache. Doch absolute Gänsehaut, Kopfkino und ein beklemmendes Gefühl erwarten dich dort. Ich dachte damals: Einmal reicht mir – das ist genug. Es ist nicht das Wrack oder Tauchplatz selbst. Das Schiff ist mit knapp über 100 Metern länge und etwa 18 Metern Breite ist groß, aber auch nicht übermäßig groß.

Was einem unter Wasser zu Kopf steigen kann, ist die Geschichte und das Drama, das dieses Schiff umgibt. Insbesondere, wenn du die Habseligkeiten wie Fernseher, Musikkassetten, Autos und Kleidungsstücke im Meer siehst. Und deshalb sagte ich erst einmal drei Tage lang Nein, bevor ich schließlich doch Ja sagte. Und ich sollte es nicht bereuen.

Nach 17 Jahren zurück am Salem Express Wrack: Ich habe bei den Tauchgängen spannende Eindrücke zu gewinnen können und sehe das Geisterschiff jetzt mit anderen Augen. 
 Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Nach 17 Jahren zurück am Salem Express Wrack: Ich habe bei den Tauchgängen spannende Eindrücke zu gewinnen können und sehe das Geisterschiff jetzt mit anderen Augen.

Tauchen am Wrack der Salem Express

Und während wir auf das imposante Wrack zusteuern, denke ich über eben die Geschichte nach, die dieses Geisterschiff umgibt. Die Salem Express ist eine ehemalige Fähre, die 1991 vor der Küste Safaga sank. Es war auf dem Weg von Jeddah in Saudi-Arabien nach Safaga, als es auf das Riff Shaab Sheer krachte und sank. Die Tragödie forderte hunderte, möglicherweise sogar tausende Todesopfer und es gab nur wenige Überlebende. Seit dem Unfall ist das Wrack ein beliebtes Ziel für Taucher, die das Schiff erkunden möchten.

Ausführliches Briefing und Sicherheitseinweisung vor dem ersten Tauchgang

Bevor es ins Wasser geht, geben uns die Tauchguides Hassan und Sawy von den Scuba World Divers ein besonders ausführliches Briefing mit zahlreichen Sicherheitshinweisen – und eben jener Geschichte des Wracks.
Bevor es ins Wasser geht, geben uns die Tauchguides Hassan und Sawy von den Scuba World Divers ein besonders ausführliches Briefing mit zahlreichen Sicherheitshinweisen – und eben jener Geschichte des Wracks.

So wie wir heute. Bevor es ins Wasser geht, geben uns die Tauchguides Hassan und Sawy von den Scuba World Divers ein besonders ausführliches Briefing mit zahlreichen Sicherheitshinweisen – und eben jener Geschichte des Wracks. Mit dem kleinen Hinweis: „Den zweiten Teil der Geschichte erzähle ich euch erst nach dem Tauchen!“ Anschließend gehts ins Wasser bei besten Bedingungen: Wenig Strömung und gute Sicht erwarten uns.

Freier Abstieg zur Salem Express

Der Abstieg zum Salem Express Wrack erfolgt im Freiwasser – man kann das Schiff schon von der Oberfläche sehen. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Der Abstieg zum Salem Express Wrack erfolgt im Freiwasser – man kann das Schiff schon von der Oberfläche sehen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Abstieg erfolgt frei, obwohl es eine Abstiegsleine gibt, denn man kann das Schiffswrack praktisch nicht übersehen. Die Salem Express liegt auf der Seite und man taucht erst einmal auf eine riesige Stahlwand mit kleinen Fenstern zu. Sie ist gut erhalten, hat mittlerweile schon einen kräftigen Bewuchs angesetzt und bietet sofort einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit des Schiffs. Hinter den kleinen Fenstern befinden sich Kabinen und man kann schon von Weitem die Decks und die Aufbauten des Schiffs sehen.

Linke Schulter zum Laderaum

Größer als ein Mensch – die Schiffschrauben und das Ruder der Salem Express. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Größer als ein Mensch – die Schiffschrauben und das Ruder der Salem Express. Foto: Sascha Tegtmeyer

Du kannst linke Schulter hinab zu den imposanten Schiffsschrauben, die größer sind als ein Mensch. Dort befindet sich auch das Ruder. Dort bist du auf deutlich über 20 Metern und einer der tiefsten Stellen, die du am Schiff antauchen kannst. Dort am Heck liegen unheimlich viele Gegenstände auf dem Boden verstreut und du kannst auch in das Wrack der Salem Express hineintauchen. Die riesige Klappe des Laderaums liegt auf dem Boden und der Weg in das Schiff ist frei. Der hintere Teil des Laderaums ist frei zugänglich und nach oben offen. Du kannst von dort allerdings auch viel tiefer ins Schiff eindringen.

Dort im Laderaum liegt ein Auto kopfüber, eine Musikkassette und zahlreiche Gepäckballen. Der Laderaum ist ein unheimlicher Ort. Von dort kannst du tiefer ins Schiff hineintauchen und kommst auch an den Kabinen vorbei. In den Gängen wird es allerdings eng und verstörend. Im Inneren findest du persönliches Hab und Gut wie Puppen von Kindern. Schauerlich ist es, in diesem Geisterschiff zu tauchen. Das ist nur für fortgeschrittene und emotional stabile Taucher gedacht.

Das Wrack von Außen beobachten

Aber niemand muss ins Schiff tauchen. Man kann auch einfach wohltariert außerhalb des Schiffs die Eindrücke auf sich wirken lassen. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Aber niemand muss ins Schiff tauchen. Man kann auch einfach wohltariert außerhalb des Schiffs die Eindrücke auf sich wirken lassen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Aber niemand muss ins Schiff tauchen. Man kann auch einfach wohltariert außerhalb des Schiffs die Eindrücke auf sich wirken lassen. Es gibt viele interessante Details zu entdecken, wie beispielsweise den offenen Teil des Laderaums, den man leicht durchtauchen kann, einen Teil der Kabinen, die außen liegen, das große Restaurant mit den verbliebenen Tischen und die Brücke am Bug des Schiffes. Auch Rettungsboote, die Aufbauten des Sonnendecks und die Embleme der Reederei sind noch zu sehen. Auf dem Grund steht ein Fernseher.

Eine kleine Delle in der Bugklappe hat das Schiff versenkt

Unscheinbar und dennoch tödlich – mit dem Bug ist das Schiff gegen das Riff Shaab Sheer geprallt. Das hat die Bugklappe verschoben. Das Schiff ist in Minuten von vorne bis hinten mit Wasser vollgelaufen, weil es keine Schotten gab und in weniger als einer halben Stunde komplett gesunken. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Unscheinbar und dennoch tödlich – mit dem Bug ist das Schiff gegen das Riff Shaab Sheer geprallt. Das hat die Bugklappe verschoben. Das Schiff ist in Minuten von vorne bis hinten mit Wasser vollgelaufen, weil es keine Schotten gab und in weniger als einer halben Stunde komplett gesunken. Foto: Sascha Tegtmeyer

Spannend ist ein Blick in die Brücke und von da ist es nur ein Katzensprung bis zur Bugklappe, die der Ursprung allen Übels ist. Dort sieht man die Delle, an der das Schiff auf das Riff getroffen ist. Sie ist vergleichsweise klein und unscheinbar. Die Klappe wurde im Grunde nur ein Stück zur Seite geschoben – aber weit genug, damit sich das Schiff innerhalb von Minuten komplett mit Wasser füllen konnte. Eine Todesfalle für hunderte Menschen, die sich im großen, durchgängigen Laderaum befanden.

Und das ist auch der Gedanke, der mir an der Bugklappe einmal mehr kommt. Das Wrack ist vor allem ein Ort voller Trauer und der Mahnung. Es sollte besonders respektvoll angetaucht werden. Man sollte es betauchen, wie man einen Friedhof betritt – andächtig. Denn genau das ist das Wrack der Salem Express: ganz offiziell ein Friedhof. Die Überreste des Schiffs erinnern an die vielen Menschen, die ihr Leben verloren haben. Es ist ein Ort voller Gänsehautmomente und man kann die Atmosphäre förmlich spüren. Der Tauchgang ist nichts für seichte Gemüter. Die Vorstellungskraft spielte mir beim Tauchen schon ordentlich mit und lässt mich auch nach den Tauchgängen nicht los.

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über mich & meinen Reiseblog

Aus Liebe zum Meer & Reisen

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Euer Sascha
Bildschirmfoto 2022 09 06 um 12.26.06 Tauchen am Salem Express Wrack – Erfahrungen: die Rückkehr zum Geisterschiff

Gefällt dir, was du liest und war es hilfreich für dich? Dann unterstütze meine Arbeit in wenigen Sekunden mit einem kleinen Kaffee unter buymeacoffee.com/strandkind

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

Autos, Fässer, Habseligkeiten kannst du am Salem Express Wrack sehen – aber Leichen wirst du glücklicherweise nicht entdecken. Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Autos, Fässer, Habseligkeiten kannst du am Salem Express Wrack sehen – aber Leichen wirst du glücklicherweise nicht entdecken. Foto: Sascha Tegtmeyer

An der Salem Express Leichen sehen

So viel kann ich gleich vorab verraten: Am Wrack der Salem Express Leichen zu sehen, sollte heute eigentlich nicht mehr möglich sein. Die Orte im Schiff, in denen sich die sterblichen Überreste der Toten befinden, sollen verschweißt sein. Offensichtlich gibt es dennoch immer wieder Gruselgeschichte, dass jemand Knochen gefunden haben will. In den Kabinen im Inneren können unter Umständen noch Knochen gefunden werden.

Aber genau aus diesem Grund sind die Kabinen zu und sollten tunlichst nicht betreten werden. Dabei geht es vor allem um den Respekt und die Wahrung der Totenruhe. Nichts desto trotz finden sich im Wrack der Salem Express Leichen. Das untergegangene Schiff ist eine offizielle Grabstätte für hunderte Menschen – sprich: ein Friedhof unter Wasser.

Die Mythen und Erzählungen

Blick in eine Außenkabine der Salem Express. Die Passagiere wurden von der Havarie im Schlaf überrascht – das Schiff sank innerhalb weniger Minuten vollständig. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Blick in eine Außenkabine der Salem Express. Die Passagiere wurden von der Havarie im Schlaf überrascht – das Schiff sank innerhalb weniger Minuten vollständig. Foto: Sascha Tegtmeyer

Nach unserer Rückkehr an die Oberfläche erzählt uns Hassan den Rest seiner Geschichte, die durchaus Gruselfaktor hat. Sie besteht aus Mythen und Erzählungen, die sich um das Wrack und den Untergang ranken. Der Wahrheitsgehalt ist keinesfalls gesichert, wie auch Hassan betont. Laut der Gerüchte war das Schiff maßlos überladen. Demnach sollen bis zu 1600 Menschen auf dem Schiff gewesen sein. Laut der Erzählung soll praktisch niemand überlebt haben. Auch die Bergung soll anders abgelaufen sein. Demnach seien die allermeisten Menschen nicht geborgen und befinden noch im Wrack des Schiffs.

Verbleib des Kapitäns

Nachdem der Kapitän bemerkt hat, was er angerichtet hat, soll er sich in seiner Kajüte eingeschlossen haben. Laut der Erzählungen wurde die Kapitänskajüte bis heute nicht geöffnet. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Nachdem der Kapitän bemerkt hat, was er angerichtet hat, soll er sich in seiner Kajüte eingeschlossen haben. Laut der Erzählungen wurde die Kapitänskajüte bis heute nicht geöffnet. Foto: Sascha Tegtmeyer

Nur eine Frau soll überlebt haben, die ganze Strecke bis Safaga geschwommen und dort aus dem Wasser gestiegen sein. Das ist aber ziemlich unwahrscheinlich. Es sind schon einige Kilometer bis zum Hafen. Auch um den Kapitän ranken sich gewisse Mythen. Demnach soll er sich in seiner Kajüte eingeschlossen haben, nachdem er erkannt hat, welchen fatalen Fehler er begangen hat. Seitdem habe niemand mehr die Kapitänskajüte geöffnet.

Tauchguide Hassan von den Scuba World Divers am Wrack der Salem – der erfahrene Taucher hat das versunkene Schiff schon etliche Male besucht. Foto: Sascha Tegtmeyer Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Tauchguide Hassan von den Scuba World Divers am Wrack der Salem – der erfahrene Taucher hat das versunkene Schiff schon etliche Male besucht. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein Tauchtag zwischen Erschauern und Begeisterung

Das schauerliche Wrack lässt mich auch nach den Tauchgängen nicht los – und ich nehme mir die Rückfahrt über Zeit, das Erlebte Revue passieren zu lassen. Wenn man eine rege Vorstellungskraft hat, kann man von dem Ausflug durchaus mitgenommen sein. Aber die Begeisterung für das spektakuläre Schiffswrack, das so schön bewachsen und voller Meerestiere ist, ist ebenfalls vorhanden. Ich würde jederzeit wieder an das Geisterschiff zurückkehren – und es vielleicht noch weiter erkunden. Niemand kann die Zeit zurückdrehen und die Auseinandersetzung mit schwierigen Themen gehört zum Leben dazu.

Auf dem Rückweg vom Salem Express Wrack gibt es dann noch einmal Alarm. Das Meer ist völler Vögel und Fische springen aus dem Wasser. Wir treffen auf der Rücktour auf drei Walhaie, die wir von Schiff aus beobachten können. Das ist das erste Mal, dass ich überhaupt einen Walhai zu Gesicht bekomme. Was für ein perfekter Abschluss nach einem rundum gelungenen Tauchtag, den ich definitiv nicht missen möchte.

Bewegte Geschichte der Salem Express: Im Laufe der Jahre wechselte das Schiff mehrmals den Namen und den Besitzer. Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht
Bewegte Geschichte der Salem Express: Im Laufe der Jahre wechselte das Schiff mehrmals den Namen und den Besitzer. Foto: Sascha Tegtmeyer

Geschichte der Salem Express

Die Salem Express war eine ägyptische Fähre, die 1991 im Roten Meer bei Safaga sank und mehrere hundert Passagiere in den Tod riss. Es war eine 1966 gebaute RoRo-Fähre, die mehrfach den Namen und den Besitzer gewechselt hatte. Das Schiff hatte eine bewegte Geschichte, die jedoch tragisch endete. Die Tragödie führte dazu, dass Ägypten und die internationale Gemeinschaft die Sicherheitsstandards für Fähren im Roten Meer überprüften und verbesserten. Heute ist das Wrack ein beliebtes Ziel für Taucher, die die Geschichte des Schiffes und die Tragödie seines Untergangs erkunden wollen.

Der Bau der Fred Scamaroni

1966 wurde die Fred Scamaroni auf der Werft Société des Forges et Chantiers de la Méditerranée in La Seyne-sur-Mer im Auftrag der französischen Reederei Compagnie Générale Transatlantique (CGT) gebaut. Die RoRo-Fähre war rund 110 Meter lang und 18 Meter breit und verfügte über drei Decks, die über eine Bug- und eine Heckrampe sowie mehrere Seitentüren zugänglich waren.

Namens- und Besitzerwechsel

Im Laufe der Jahre wechselte das Schiff mehrmals den Namen und den Besitzer. Im Jahr 1969 ging es ohne Namensänderung an die Tochtergesellschaft Compagnie Générale Transméditerranéenne und 1978 an deren Nachfolgegesellschaft Société Nationale Maritime Corse-Méditerranée. Ab 1980 fuhr sie unter dem Namen Nuits St. George für die Reederei Dunkerque Ramsgate Ferries. 1982 wurde sie von der Reederei Lord Maritime Enterprise aus Alexandria erworben und zunächst bis 1984 unter dem Namen Lord Sinai und von 1984 bis 1988 unter dem Namen Al Tahra betrieben. Ihren letzten Namen Salem Express erhielt sie schließlich 1988, als sie von der Reederei Samatour übernommen wurde.

Das tragische Ende der Salem Express

In der Nacht des 14. Dezember 1991 lief die Salem Express auf dem Weg nach Safaga während eines Sturms auf das Riff Shaab Sheer und schlug leck. Das Schiff, das über große offene Decks verfügte, sank innerhalb weniger Minuten. Die Passagiere, größtenteils Pilger auf dem Rückweg von der Hadsch nach Mekka, wurden im Schlaf überrascht. Etwa 200 Menschen konnten gerettet werden, aber laut Passagierliste kamen mehr als 700 Menschen ums Leben. Die Zahl der Opfer dürfte noch höher liegen, da davon auszugehen ist, dass nicht alle Personen an Bord registriert waren. Bis heute ist ungeklärt, warum der Kapitän von der sicheren Route abgewichen ist.

Das Wrack heute

Die Salem Express liegt heute etwa 1,5 Bootsstunden südöstlich von Safaga in einer Tiefe zwischen 11 und 32 Metern auf der Steuerbordseite. Das Wrack kann von außen betaucht werden, da aber nicht alle Leichen aus dem Schiffsinneren geborgen werden konnten, wurde die Salem Express offiziell zum Grab erklärt. Inzwischen ist die Ladeluke für Taucher geöffnet worden, aber die Kajüten dürfen weiterhin nicht betreten werden.

Das tragische Schicksal der Salem Express bleibt bis heute ein trauriger und bewegender Teil der Geschichte des Roten Meeres. Der Verlust so vieler Menschenleben ist eine schwere Bürde für die Angehörigen und Freunde der Opfer, aber auch für die Ägypter und die gesamte Region. Es bleibt zu hoffen, dass solche tragischen Ereignisse in Zukunft durch die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften und die Vermeidung von Fehlentscheidungen vermieden werden können.

Ein weiterer Aspekt ist die mangelhafte Wartung und Instandhaltung des Schiffes. Berichten zufolge hatte die Salem Express bereits vor dem Unfall mehrere technische Probleme und befand sich in einem schlechten Zustand. Es wurde berichtet, dass das Schiff überfüllt und unterbesetzt war und nicht über die notwendige Ausrüstung und Rettungsboote verfügte, um im Notfall eine Evakuierung durchzuführen.

Die Tragödie der Salem Express hat Ägypten und die internationale Gemeinschaft dazu veranlasst, die Sicherheitsstandards für Fähren im Roten Meer zu überprüfen und zu verbessern. Es wurden strengere Vorschriften für Schiffsinspektionen und -wartungen eingeführt, und die Schiffe werden nun regelmäßig auf ihre Sicherheit hin überprüft.

Es ist wichtig, dass tragische Ereignisse wie der Untergang der Salem Express nicht in Vergessenheit geraten. Sie sollten vielmehr als Mahnung dienen, dass die Sicherheit von Passagieren und Besatzung an erster Stelle stehen muss und alle Maßnahmen ergriffen werden müssen, um zukünftige Unfälle zu vermeiden.

Salem Express Wrack Tauchen Erfahrungen Erfahrungsbericht

Tauchen am Wrack der Salem Express mit den Scuba World Divers

Das Tauchen am Wrack der Salem Express mit Scuba World Divers Soma Bay ist ein besonderes Erlebnis für erfahrene Taucher. Sie steuern die Salem Express von Soma Bay und Makadi Bay aus an. Das Wrack ist zwischen 30 Minuten (Speedboot Soma Bay), eine Stunde und 30 Minuten (Soma Bay Tagestour) und 3 Stunden und 20 Minuten (Makadi Bay Tagestour) entfernt und liegt südöstlich von Safaga. Beim Tauchen am Wrack kann man diverse Himbeerkorallen, riesige Weichkorallen am Rauchrohr sowie Seenadeln und Zackenbarsche entdecken. Der Schwierigkeitsgrad ist fortgeschritten und mindestens AOWD/ AAD erforderlich.

Alle Informationen zum Tauchen an der Salem Express mit den Scuba World Divers erhältst du auf ihrer Website unter scubaworlddivers.com.

Impressionen vom Tauchen am Salem Express Wrack

Foto und Video, Blogging, Outdoor-Equipment – Was muss mit auf die Reise?

Für meinen Reiseblog Just-Wanderlust.com verwende ich auf Reisen und Zuhause ganz viel Equipment, um mitreißende Beiträge zu erstellen und mit meiner kreativen Arbeit als Reiseblogger an meinem Onlinemagazin möglichst viele Menschen zu erreichen.

Wir haben die DJI Mavic Air im Test auf Reisen ausführlich ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer
Wir haben die DJI Mavic Air im Test auf Reisen ausführlich ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer

Um auf Reisen immer optimal mit Outdoor-Utensilien, Reiseausrüstung und Urlaubs-Gadgets ausgerüstet zu sein, gibt es eine ganze Reihe von Produkten, ohne die ich niemals auf Reisen gehen würde. Dazu zählen:

Grundsätzlich habe ich häufig Gadgets zum Testen auf meinen Reisen dabei wie das iPad und iPhone auf Reisen, neue Kopfhörer oder Drohnen. Natürlich dürfen auch Bücher (Empfehlungen) im Urlaub nicht fehlen – die übrigens ideal als Reise-Geschenke sind. Die machen den Urlaub häufig besser und die Reiseerinnerungen, die du beim Journaling im Reisetagebuch aufzeichnen kannst, einfach schöner. Du kannst viele praktische und nützliche Equipment Produkte jetzt auch in meinem Outdoor Shop kaufen.

Weltkarte Reiseziele Urlaubsziele Just Wanderlust Übersicht

Alle Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welcher davon gehört auf deine Bucket List?

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten (Reisebericht Ägypten) El Quseir
Makadi Bay
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Soma Bay
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
Thailand (Reisebericht Thailand)Koh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland (Reisebericht Deutschland)Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca (Reisebericht Mallorca)
Kanaren (Reisebericht Kanaren)
Gran Canaria
Lanzarote (Reisebericht Lanzarote)
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven (Reisebericht Malediven) Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Miami (Reisebericht)
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe. Von diesen Reisezielen kannst du dich inspirieren lassen, wenn du Urlaub buchen möchtest.
Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans. Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Alle Reisethemen und Reisearten in meinem Reiseblog

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen.
HotelurlaubDas passende Hotel finden – vom Fünf-Sterne-Resort bis zum Hostel kommt es ganz auf den individuellen Geschmack an. Hotelurlaub ist, was du daraus machst.
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Blog Kooperationen (Reiseblogger Kooperationen) regelmäßig thematisiere. Für B2B-Anfragen kontaktiere mich als Online Marketing Agentur Tourismus oder Textagentur Tourismus.

Fazit – Tauchen am Wrack der Salem Express: Willkommen zurück am Geisterschiff

17 Jahre nach meinem ersten Besuch habe ich mich entschieden, das Wrack erneut zu besuchen. Ich war beeindruckt von der Erhaltung des Schiffs und von der Vielfalt der Details, die man entdecken kann. Wenn du dich hinreichend mit der Geschichte des Wracks auseinandergesetzt hast, kannst du dich auch auf den schönen Bewuchs und die zahlreichen Tierarten, die am Schiff zu finden sind, konzentrieren. Es war eine unvergessliche Erfahrung und ein Besuch, den ich jedem empfehlen würde, der in Makadi Bay, Soma Bay oder Safaga Urlaub macht.

Das Wrack der Salem Express ist heute ein beliebtes Ziel für Taucher, die mehr über die Geschichte des Schiffes und die Tragödie seines Untergangs erfahren möchten. Es liegt in einer Tiefe von 12 bis 32 Metern und kann von außen und teilweise auch von innen betaucht werden. Es ist wichtig zu wissen, dass das Wrack offiziell als Grabstätte deklariert wurde und die Kabinen nicht betreten werden dürfen.

Taucher sollten respektvoll und sensibel mit dem Wrack und seiner Geschichte umgehen und sicherstellen, dass sie entsprechend ausgebildet und qualifiziert sind, um in dieser Tiefe zu tauchen. Außerdem sollten sie die örtlichen Gesetze und Vorschriften sowie die Empfehlungen des Tauchveranstalters befolgen.

Alles in allem ist das Tauchen am Wrack der Salem Express eine einzigartige und bewegende Erfahrung, die sowohl für diejenigen interessant ist, die sich für Schiffswracks interessieren, als auch für diejenigen, die die Geschichte des Roten Meeres erforschen möchten. Es ist jedoch wichtig, den Ernst des Untergangs zu respektieren und sicherzustellen, dass das Tauchen sicher und angemessen durchgeführt wird.

Tauchen am Salem Express Wrack – Warst du schon einmal dort oder planst deine Tauchtour dorthin? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.
0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 3.02.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x