Menü

Apple Watch im Salzwasser: Smartwatch im Meer nutzen?

Die Apple Watch Series 6, Series 5, Series 4 sowie die Vorgänger Series 3 und Series 2 sind ideale Sportuhren für Schwimmer, Surfer, Schnorchler und alle Wassersport-Fans. Sie bieten verschiedene nützliche Funktionen für alle, die sich an, im und auf dem Wasser fortbewegen wollen. Aber wie steht es mit der Apple Watch im Salzwasser – hält die Smartwatch dem aggressivem Meerwasser stand? Was ist das größte Problem mit der Sportuhr am Strand? Wir haben es ausprobiert und geben Euch wertvolle Tipps für den Badespaß mit der Smartwatch im Salzwasser.

Sommer, Sonne, Strand und Meer: In der schönsten Zeit des Jahres wollen wir möglichst viel Zeit am Strand verbringen und natürlich auch im Meer baden und schwimmen. Bei vielen Urlaubern immer mit dabei: die Smartwatch. Sicher, man könnte sie ablegen – muss man aber nicht. Die aktuellen Apple Watch Modelle sind nämlich durchaus geeignet, beim Schwimmen im Salzwasser getragen zu werden – wenn man ein paar wichtigste Tipps zur Smartwatch-Reinigung beachtet. Die Apple Watch 2 (Test), die Apple Watch 3 (Test) sowie die Apple Watch Series 4 (Test), Apple Watch Series 5 (Test) und Apple Watch Series 6 (Test) sind offiziell wasserabweisend. In der Funktionsweise würde der Träger es aber wasserdicht nennen – zumindest wasserdicht genug, um damit zu duschen, zu schwimmen oder schnorcheln zu gehen. So etwas muss eine aktuelle, hochwertige Sportuhr einfach können.

Das Vorgängermodell der 1. Generation der Apple Watch war zwar gegen Wasser resistent, dabei handelte es sich jedoch nur um die IP67-Spritzwasser-Zertifizierung, mit der zwar ein Eindringen von Wasser verhindert wurde, aber mit richtiger Wasserdichtigkeit hatte das noch nichts zu tun. Zwar hat sich auch schon die Apple Watch der ersten Generation im Praxistest (zumindest inoffiziell) als ausgesprochen wasserdicht erwiesen, so dass auch nach einer Minute in einem Meter tiefen Wasser keine Flüssigkeit eingedrungen ist. Nach einigen Bädern im Meer ist mir meine erste Apple Watch von 2015 dann auseinandergefallen – der Klebstoff wurde durch das Salzwasser gelöst, sodass der Herzfrequenzsensor einfach abgefallen ist. Die Pulsuhr war natürlich kaputt. Sowas könnte mit den meisten der zahlreichen Smartwatches in unseren aktuellen Tests der besten Sportuhren wie dem Sportuhren Test 2020 nicht mehr passieren.

Apple tut sich jedoch insgesamt mit der Wasserdichtigkeit der Wearables etwas schwer. Zwar sind neue Apple Watches und iPhones – je nach Modell – gegen Spritzwasser geschützt oder wasserdicht, für das Eindringen von Flüssigkeit wird dennoch im Normalfall keine Garantie gegeben. Die Apple Watch Series 4 entspricht einer ISO-Norm für Wasserdichtigkeit und die iPhones XS (Max) und iPhone 11 Pro Max (Test) sind sogar nach IP68 zertifiziert. Dennoch ist trotz offizieller Zertifizierungen Vorsicht bei der Benutzung der Urlaubs-Gadgets im Wasser – besonders im Salzwasser oder Meerwasser – geboten. Man muss zudem sagen, dass Salzwasser oder Meerwasser ein relativer Begriff ist, da alle Meere unterschiedlichen Salzgehalt und Zusammensetzungen des Wassers haben – während etwa die Ostsee einen sehr geringen Salzgehalt hat, liegt er im Roten Meer, Mittelmeer oder Atlantik spürbar höher.

Bevor es mit der Apple Watch ins Salzwasser geht, solltet Ihr die digitale Krone sperren. Foto: Sascha Tegtmeyer
Bevor es mit der Apple Watch ins Salzwasser geht, solltet Ihr die digitale Krone sperren. Foto: Sascha Tegtmeyer

Und noch etwas vorab: Bei richtiger Pflege der Smartwatch ist nicht das Salzwasser das Problem – der wahre Feind der Apple Watch ist der Sand am Strand, der wie Schmirgelpapier das Displayglas und das Gehäuse der Smartwatch Eures Vertrauens verkratzen kann. Ihr solltet deshalb unheimlich vorsichtig mit Eurem wertvollen Gadget umgehen und eine Schutzfolie (LK 6 Stück Schutzfolie kompatibel mit Apple Watch Series 6/SE/Series 5/Series 4 44mm und Series 3/Series 2/Series 1 42mm Folie, Modellnummer:LK-44MM-1 Kompatibel Blasenfreie Weich TPU Displayschutz ) oder eine Schutzhülle (Misxi Schwarz Hard Hülle Mit Glas Displayschutz Kompatibel mit Apple Watch Series 6 / SE/Serie 5 / Series 4 44mm, 2-Stück ) verwenden – beides kann am Strand die Probleme mit Sand nicht komplett verhindern, da die Körnchen in jede kleine Ritze dringen und zu Kratzern führen können. Also ist hier einfach höchste Vorsicht geboten.  

+++ Dir gefällt, was Du liest? Unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee unter buymeacoffee.com/strandkind +++

Apple Watch günstig kaufen bei Amazon.de

Werbung

Angebot

Meerwasser und mehr: die Apple Watch ist schon robust

Inhaltsverzeichnis

Wir waren sogar regelmäßig mit dieser ersten Apple Watch schwimmen und haben die weiteren Apple Watches beim Surfen und SUP ausprobiert. Wir haben die Apple Watches sogar in der Sauna ausprobiert (auf eigene Gefahr!). Aber Vorsicht: Apple übernimmt keine Garantie für eventuelle Schäden durch Wasser an der Sportuhr. Vor der Benutzung in der Sauna warnt der Hersteller bis zum aktuellen Modell weiterhin und rät komplett davon ab. An Land machen viele Aktivitäten überhaupt keine Probleme: Der salzige Schweiß beim Joggen oder mit der Apple Watch auf Reisen lässt sich problemlos mit klarem Wasser abspülen und auch bei der Apple Watch Aktivität Reiten macht die Smartwatch eine gute Figur. Wie aber schaut die Lage aus, wenn die Uhr in Salzwasser wie etwa der Nordsee, Ostsee oder dem Mittelmeer getragen wird? 

Apple Watch im Salzwasser: Die Uhr muss vorbereitet werden

Die Apple Watch 2, 3, 4 und 5 sind offiziell wasserabweisend und der Hersteller gibt an, dass das Gerät bis 50 Meter tief wasserabweisend sei (ISO-Norm 22810:2010). Klingt gewaltig und nach der richtigen Uhr – auch für Schnorchler und Leute, die ihren Kopf auch mal etwas tiefer unter Wasser halten. Die Frage ist natürlich, ob die Apple Watch auch im Salzwasser wasserdicht ist und diesem besonders aggressiven Wasser standhält. Denn selbst enorm robuste Taucheruhren halten der Belastung durch Salzwasser nicht auf Dauer stand.

Untergetaucht: Baden und Schwimmen mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser) ist kein Problem, solange Ihr ein paar einfache Pflegetipps beachtet. Foto: Sascha Tegtmeyer
Untergetaucht: Baden und Schwimmen mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser) ist kein Problem, solange Ihr ein paar einfache Pflegetipps beachtet. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der erste Gedanke hierbei: Wäre doch seltsam, wenn man nicht mit der Uhr ins Salzwasser könnte. Dennoch sollte man nicht einfach so ins kühle Nass steigen. Die Apple Watch muss darauf vorbereitet werden. Wer mit der Apple Watch schwimmen gehen oder sonstige Aktivitäten im Wasser ausführen will, sollte zuvor im Menü das Tropfensymbol aktivieren. Das sorgt dafür, dass das Display sich im Wasser nicht verselbstständigt, weil das empfindliche Display durch Wassertropfen betätigt werden kann. Die Funktion befindet sich in Kontrollzentrum der Uhr. Es reicht somit ein einziger Tipp mit dem Finger und schon ist die Apple Watch bereit, um damit ins Wasser zu steigen.

Apple Watch Salzwasser: Was sagt der Hersteller?

In Wichtige Informationen zur Handhabung deiner Apple Watch schreibt der Hersteller Apple, wie sich Wasser auf die Smartwatch auswirken kann:

Die Apple Watch Series 3, Apple Watch Series 4, Apple Watch Series 5, Apple Watch SE und Apple Watch Series 6 besitzt einen Wasserschutz von 50 m nach der ISO-Norm 22810:2010. Das bedeutet, dass sie bei Aktivitäten im flachen Wasser, wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer, verwendet werden kann. Die Apple Watch Series 3, Apple Watch Series 4, Apple Watch Series 5, Apple Watch SE und Apple Watch Series 6 sollte jedoch nicht für Sporttauchen, Wasserski oder andere Aktivitäten verwendet werden, bei denen Wasser mit hoher Geschwindigkeit oder ein Eintauchen in tieferes Wasser auftreten können.

Der Wasserschutz ist keine dauerhafte Eigenschaft und kann mit der Zeit nachlassen. Die Apple Watch kann nicht auf Wasserschutz überprüft oder erneut versiegelt werden. Der Wasserschutz der Apple Watch kann insbesondere durch die folgenden Faktoren beeinträchtigt werden, die zu vermeiden sind:

  • Die Apple Watch fallen lassen oder anderen Erschütterungen aussetzen.
  • Die Apple Watch Seife oder Seifenwasser aussetzen, zum Beispiel beim Duschen oder Baden.
  • Die Apple Watch Parfüm, Lösungsmittel, Waschmittel, Säuren oder säurehaltige Lebensmittel, Insektenschutzmittel, Lotionen, Sonnencreme, Öl oder Haarfärbemittel aussetzen.
  • Die Apple Watch Wasser mit hohen Geschwindigkeiten aussetzen, zum Beispiel beim Wasserski fahren.
  • Die Apple Watch in der Sauna oder im Dampfbad tragen.

Nicht alle Armbänder sind für die Verwendung im Wasser geeignet. Die Edelstahl- und Lederarmbänder sind beispielsweise nicht wasserfest und sollten keinen Flüssigkeiten ausgesetzt werden.

Ist die Smartwatch für die Benutzung im Salzwasser und Meerwasser geeignet?

Ja, die Apple Watch lässt sich natürlich auch im Salzwasser (Meerwasser) verwenden. Besonders im Urlaub am Meer dürfte die Fitness-Uhr damit in Kontakt kommen. Trifft man die entsprechenden Vorbereitungen durch das Drücken des Tropfens im Kontrollzentrum, das nach einmaligem Streichen über das Display von unten nach oben erscheint, ist dem Badespaß auch im Salzwasser und Meerwasser nichts mehr entgegenzusetzen.

Wenn keine andere Flüssigkeit in die Uhr eindringen kann (mit Einschränkung, siehe unten), so kann grundsätzlich auch kein Salzwasser eindringen. Zu den wichtigsten Sportuhren-Funktionen einer Apple Watch zählt die Nutzung beim Schwimmen – sowohl Indoor als auch Outdoor und im Meer. Auf den Werbefotos von Apple sieht man beispielsweise einen Surfer oder Stand Up Paddler, der auf seinem Surfbrett oder SUP im Meer eine Apple Watch trägt. Dementsprechend gilt: Ja, die Apple Watch im Salzwasser ist funktionstüchtig. Man sollte jedoch darauf achten, die Uhr vorher vorzubereiten.

Außerdem gilt natürlich wie immer: Verwendung im Wasser auf eigene Gefahr. Der Hersteller übernimmt keine Garantie auf Schäden, die im Wasser entstanden sind. Weitere Flüssigkeiten, die nicht mit der Smartwatch in Kontakt kommen sollten, sind “Parfüm, Lösungsmitteln, Reinigungsmitteln, Säuren oder säurehaltigen Lebensmitteln, Insektenschutzmitteln, Lotionen, Sonnencreme, Öl oder Haarfärbemittel” (Quelle: Apple.com). Außerdem soll man sich tunlichst nicht schnell damit im Wasser bewegen – etwa bei einer Fahrt mit dem Jetski oder einem gekonnten Kopfsprung ins Wasser. Es ist also große Vorsicht geboten, wenn Ihr mit Eurer Apple Watch im Meer schwimmen gehen oder im Strandurlaub mit der Uhr relaxen wollt. 

Apple Watch Sportarmbänder bei Amazon.de im Überblick

Werbeanzeigen*

Beim Schwimmen und Baden mit der Apple Watch im Salzwasser empfiehlt sich ein robustes Apple Watch Sportarmband für die Smartwatch. Ihr solltet auf keinen Fall mit Euren teuren Metallarmbändern oder Lederarmbändern ins Wasser gehen, die sind hinterher schlimmstenfalls hinüber. Wir verwenden zum Schwimmen das originale Apple Watch Sport Loop. Die Apple-Watch-Sportarmband-Bestseller bei Amazon.de findet Ihr nachfolgend:

Bestseller Nr. 1
Apple Watch (44 mm) Sport Loop, Dunkelgrau - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.
Bestseller Nr. 2
Apple Watch (44 mm) Sport Loop, Dunkelmarine - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.
Bestseller Nr. 3
Apple Watch (40 mm) Sport Loop, Dunkelgrau - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.
Bestseller Nr. 4
Apple Watch (44 mm) Sport Loop, Tiefseeblau - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.
Bestseller Nr. 5
Apple Watch (44 mm) Sport Loop, Meersalz - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.
Bestseller Nr. 6
Apple Watch (44 mm) Sport Loop, Pflaume - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht.

Anleitung: Apple Watch im Meerwasser verwenden

Nach dem Badespaß mit der Apple Watch im Salzwasser kann die digital Crown wieder entsperrt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer
Nach dem Badespaß mit der Apple Watch im Salzwasser kann die digital Crown wieder entsperrt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Anleitung: Apple Watch im Salzwasser oder Meerwasser korrekt benutzen

Apple Watch im Salzwasser oder Meerwasser korrekt benutzen

Gesamtzeit: 5 Minuten

Outdoor-Schwimmen-Aktivität in der Aktivitäten-App starten

Ruft als erstes die Outdoor-Schwimmen-Aktivität in der Aktivitäten-App auf und startet sie. Alternativ könnt Ihr natürlich auch eine Schwimm-App Eurer Wahl verwenden. Verwendet im Wasser nur geeignete Uhrenarmbänder. Im Artikel stellen wir Euch auch geeignete Apple Watch Sportarmbänder vor.

Digitale Krone im Menü sperren

Nachdem Ihr die Aktivität gestartet habt, könnt Ihr die digitale Krone sperren. Das müsst Ihr nicht unbedingt – jedoch ist es möglich, dass sich die Anzeige durch Wassertropfen auf dem Display quasi von selbst verstellt.

Aufenthalt mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser)

Anschließend könnt Ihr mit der Smartwatch (Apple Watch Series 2-4, nicht Apple Watch Series 1) nach Herzenslust Schwimmen und Baden. Auf tieferes Tauchen oder gar Sporttauchen solltet Ihr verzichten.

Digitale Krone durch Drehung der Krone entsperren

Nach dem Badespaß im Salzwasser könnt Ihr die digitale Krone Eurer Apple Watch wieder entsperren und die Aktivität beenden.

Apple Watch vom Meerwasser reinigen

Im letzten Schritt solltet Ihr die Apple Watch mit Süßwasser spülen und das salzige Wasser abwaschen. Anschließend die Uhr mit einem Mikrofasertuch polieren – dann sieht sie direkt aus wie neu. Die Apple Watch Nutzung im Wasser ist natürlich auf eigenes Risiko. Auf keinen Fall Spüle oder Seife verwenden.

Tools:

  • weiches Mikrofasertuch, klares Leitungswasser

FAQs: die wichtigsten Fragen rund um die Apple Watch

Was kann man mit der Apple Watch alles machen?

Mit der Apple Watch kann man unheimlich viel machen. Die Smartwatch ist eine der umfangreichsten und am zuverlässigsten funktionierenden Wearables überhaupt. Die Apple Watch Series 5 wurde von Stiftung Warentest (Test 12/2019) mit Note 1,8 zum Testsieger gekürt. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Aufzeichnung der Herzfrequenz am Handgelenk, EKG, verschiedene Sportmodi für unterschiedliche Sportarten wie Joggen, Yoga und Fahrradfahren, Telefonfunktion, Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen, Messung von Schritten, Aktivitätskalorien und Stehstunden, Notfallfunktion mit Sturzerkennung sowie zahlreiche weitere Features. Mit der neusten Apple Watch Series 6 kann man zudem die Blutsauerstoffsättigung messen.

Wie viel kostet eine Apple Watch?

Die Preise für die unterschiedlichen Apple Watch Modelle varriieren sehr stark. Die Preisspanne der Apple Watch (jeweils UVP inklusive temporär reduzierter Mehrwertsteuer von 16%) der einzelnen Apple Watch Modelle in Deutschland reicht derzeit von der Apple Watch Series 3 ab 213,45 Euro bis zur Apple Watch Edition im Titangehäuse mit Lederarmband um 905,55 Euro. Man kann sich selbst Modelle mit teuren Armbändern zusammenstellen, die preislich deutlich darüber hinausgehen. Die Apple Watch Series 6 kostet derzeit in vorab konfigurierten Varianten von 418,15 Euro bis 1441,70 Euro – die Apple Watch SE gibt es bereits ab 291,45 Euro (Stand Oktober 2020, Quelle: apple.de).

Welche Apple Watches gibt es?

Es gibt grundsätzlich die beliebte Standard-Variante der Apple Watch im Aluminiumgehäuse. Die Aluminium Apple Watch ist auch als Apple Watch Nike erhältlich. Im mittleren Preissegment gibt es die Apple Watch Edelstahl. Das Highend-Modell der Edelstahl-Variante ist die Apple Watch Hermès. Die Premium-Variante der Apple Watch ist die Apple Watch Edition im Titaniumgehäuse oder Keramikgehäuse. Alle Modelle gibt es derzeit in der aktuellen Apple Watch Series 6.

Welche Apple Watch ist die neueste?

Aktuell sind die Apple Watch Series 6 und die Apple Watch SE die neusten Baureihen der Smartwatch. Die direkten Vorgänger waren die Apple Watch Series 5 und die Apple Watch Series 4. Auch die Apple Watch Series 3 wird nach wie vor offiziell vom Hersteller angeboten (Stand Oktober 2020).

Was kann man alles mit der Apple Watch 6 machen?

Die Apple Watch Series 6 ist besonders für die Messung der Sauerstoffsättigung am Handgelenk und ihr Always-on-Display bekannt, das immer an ist und nicht manuell eingeschaltet werden muss. Ansonsten ist der Funktionsumfang der Apple Watch Series 6 dem Vorgängermodell Apple Watch Series 5 relativ ähnlich. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Aufzeichnung der Herzfrequenz am Handgelenk, EKG, verschiedene Sportmodi für unterschiedliche Sportarten wie Joggen, Yoga und Fahrradfahren, Telefonfunktion, Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen, Messung von Schritten, Aktivitätskalorien und Stehstunden, Notfallfunktion mit Sturzerkennung sowie zahlreiche weitere Features.

Für wen ist die Apple Watch geeignet?

Die Apple Watch ist grundsätzlich für alle Menschen geeignet, die ihre Gesundheit und ihren Trainingsstand verbessern wollen, in dem sie ihre Vitalitätsdaten tracken. Die Smartwatch zeichnet Workouts auf, gibt Daten zu Aktivitätskalorien, Schritten und zurückgelegten Kilometern und kann durch das EKG gewisse Rückschlüsse auf die Herzgesundheit ziehen (ersetzt nicht den Gang zum Arzt). Insgesamt legt die Apple Watch großen Wert auf die Bereiche Sport und Gesundheit, Träger werden dazu motiviert, mehr auf ihre körperliche und geistige Fitness zu achten. Grundsätzlich richtet sich die Apple Watch an Nutzer eines iPhones, da sich die Uhr bisher nicht ohne iPhone einrichten lässt (Stand Juni 2020).

Welches Gehäuse Apple Watch?

Die Apple Watch Aluminium dürfte für die meisten Nutzer die richtige Wahl sein, da die Smartwatch in dieser Konfiguration ein hochwertiges und leichtes Look-and-feel hat. Ich wähle beim Kauf eines neuen Geräts jedes Mal die Apple Watch Edelstahl, weil sie sich meiner Meinung nach noch etwas hochwertiger anfühlt und in glänzendem Silber besser aussieht, insbesondere wenn sie mit einem Milanaise Armband kombiniert. Die Highend-Varianten in Titanium und Keramik haben auch eine edle Optik und sind für alle, die das nötige Kleingeld haben, erste Wahl. Das Keramikgehäuse ist bei der Apple Watch Series 6 nicht mehr erhältlich.

Was kann die Apple Watch ohne iPhone?

Bis einschließlich Apple Watch Series 5 ist die Einrichtung der Uhr nicht ohne iPhone möglich. Grundsätzlich richtet sich die Apple Watch an Nutzer eines iPhones, da sich die Uhr bisher nicht ohne iPhone einrichten lässt (Stand Juni 2020). Im Anschluss sind durchaus einige Funktionen ohne iPhone nutzbar, insbesondere Workouts lassen sich ohne iPhone durchführen. Aufzeichnung der Herzfrequenz und EKG, Aktivitäten, Schritte und Bewegungskalorien benötigen auch kein iPhone in der Nähe. Für die spätere Auswertung der Daten wird jedoch ein iPhone und die Health-App gebraucht. In der LTE-Version können Nutzer auch mit der Smartwatch telefonieren, ohne ein iPhone in der Nähe zu haben.

Was kostet eine Apple Watch? Wie viel kostet die neue Apple Watch?

Die Preise für eine Apple Watch können je nach Modell und Ausstattung sehr stark variieren. Sie reichen von 219 Euro bis 429 Euro für das jeweilige Einstiegsmodell und können bei den Topmodellen bis über 1000 Euro reichen.

– Apple Watch Series 6: ab 429 Euro
– Apple Watch SE: ab 299 Euro
– Apple Watch 3: ab 219 Euro

(Stand Juni 2021. Quelle: Apple.de. Alle Preise inklusive deutscher Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.)

Welche Apple Watch ist die beste?

Ich habe bereits seit der ersten Apple Watch alle Modelle ausprobiert und durchgecheckt. Die aktuelle Apple Watch Series 6 ist definitiv die beste Apple Watch, die es bisher gibt. Sie hat den größten Funktionsumfang und läuft einwandfrei mit dem aktuellen Betriebssystem watchOS 7.

Kann man mit der Apple Watch im Meer schwimmen?

Ja, aber der Apple Watch Series 2 und den neueren Modellen bis hin zur Apple Watch Series 6 kannst du problemlos im Meer oder einem Pool schwimmen. Auch Duschen, Baden und auch Schnorcheln an der Wasseroberfläche ist möglich, solange kein starker Wasserdruck auf die Smartwatch ausgeübt wird. Ich empfehle, nach dem Aufenthalt im Wasser die Pflegehinweise für die Smartwatch zu beachten.

Kann man mit der Apple Watch in die Sauna gehen?

Grundsätzlich ist davon abzuraten, mit der Apple Watch in die Sauna zu gehen. Die Smartwatch ist nicht für die hohen Temperaturen im Dampfbad und in der Sauna ausgelegt. Sie können die Smartwatch beschädigen oder sogar komplett zerstören. Ich nutze die Apple Watch dennoch in der Sauna, indem ich sie umfassend in ein Handtuch einwickele, damit sie nicht heiß wird. Ich kenne auch einen Saunameister, der seine Apple Watch in der Sauna ohne Schutz trägt. Auf jeden Fall gilt: Apple Watch Sauna auf eigene Gefahr!

Was bedeutet der Tropfen bei der Apple Watch?

Der blaue Tropfen bei der Apple Watch bedeutet lediglich, dass das Display während der Benutzung im Wasser gesperrt ist. Wenn Wasser auf den Bildschirm einwirkt, kann es sein, dass das Display darauf reagiert. Solange der Tropfen aktiv ist, kann das Display nicht bedient werden. Durch die Drehung an der digitalen Krone wird die Uhr wieder entsperrt.

Was kann die Apple Watch 6?

Die Apple Watch Series 6 ist besonders für die Messung der Sauerstoffsättigung am Handgelenk und ihr Always-on-Display bekannt, das immer an ist und nicht manuell eingeschaltet werden muss. Ansonsten ist der Funktionsumfang der Apple Watch Series 6 dem Vorgängermodell Apple Watch Series 5 relativ ähnlich. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Aufzeichnung der Herzfrequenz am Handgelenk, EKG, verschiedene Sportmodi für unterschiedliche Sportarten wie Joggen, Yoga und Fahrradfahren, Telefonfunktion, Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen, Messung von Schritten, Aktivitätskalorien und Stehstunden, Notfallfunktion mit Sturzerkennung sowie zahlreiche weitere Features.

Ist die Apple Watch 6 mit Android kompatibel?

Apple Watches sind grundsätzlich nicht mit Android, sondern ausschließlich mit Apples Betriebssystem iOS kompatibel.

Kann Apple Watch Sauerstoffsättigung messen?

Ja, die Apple Watch kann ab der Apple Watch Series 6 die Sauerstoffsättigung messen. Hierfür wird ein neuer Sensor genutzt, der sowohl die Herzfrequenz als auch die Sauerstoffsättigung misst. Die Messung findet automatisch im Hintergrund statt. Sie kann aber auch aktiv durchgeführt werden, indem man die entsprechende App auf der Smartwatch startet.

Wie mache ich die Apple Watch wasserdicht?

Grundsätzlich kann man die Apple Watch nicht wasserdicht machen – sie besitzt einen Wasserschutz bis zu einer Tiefe von 50 Metern, der nach ISO-Norm 22810:2010 zertifiziert ist. Somit kann sie bei Aktivitäten an der Wasseroberfläche und in sehr, sehr geringer Tiefe beim Schwimmen in einem Pool oder im Meer verwendet werden. Du kannst aber die Apple Watch bei der Nutzung im Wasser sperren. Im Kontrollzentrum wird ein Tropfen angezeigt – wenn du darauf tippst, wird der Bildschirm bei der Nutzung im Wasser gesperrt, damit das Display bei der Nutzung im Wasser nicht versehentlich bedient wird.

Kann man mit Apple Watch schlafen? Wie kann man mit der Apple Watch den Schlaf aufzeichnen? Hat die Apple Watch schlafanalyse?

Ja, mit der Apple Watch kann man schlafen und ab iOS 7 ein Schlaf Tracking durchführen. Dabei zeichnet die Smartwatch die Zeit im Bett, die Zeit schlafend, die Herzfrequenz und die Blutsauerstoffsättigung auf. Um den Schlafmodus der Uhr zu aktivieren, musst du im Kontrollzentrum auf das Bettsymbol tippen. Auf der Smartwatch gibt es zudem eine Schlaf-App, in der du Einstellungen zu deiner Schlafenszeit vornehmen und Schlafziele festlegen kannst. Du solltest vor dem Schlafengehen sichergehen, dass noch genug Akkuleistung (erfahrungsgemäß mindestens 30 Prozent) übrig ist.

Sollte man die Apple Watch nachts tragen?

Ob man die Apple Watch wirklich nachts tragen sollte, muss jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Als wirklich angenehm empfinde ich das Tragen der Smartwatch in der Nacht nicht – sie stört aber auch nicht groß. Sie ist jedenfalls darauf ausgelegt, dass man sie auch nachts trägt und entsprechende Daten zum Schlafen aufzeichnen kann.

Welche Schlaf-App für Apple Watch 6?

Zum einen kannst du die integrierte Schlaf-App der Apple Watch 6 nutzen. Zum anderen gibt es Drittanbieterprogramme wie die App Pillow, die erweiterte Funktionen zur Schlafaufzeichnung bietet. Ich verwende derzeit Pillow zur automatischen Aufzeichnung meines Schlafes, weil die App einige zusätzliche Analysen wie etwa die Schnarchanalyse bietet.

Hat die Apple Watch einen Schrittzähler?

Ja, alle Apple Watches verfügen über einen vergleichsweise präzisen Schrittzähler und zeichnen ganz automatisch die täglich zurückgelegten Schritte auf. Die Anzahl der Schritte können in der Health-App und der Fitness-App auf der Apple WAtch und dem iPhone angezeigt werden.

Kann man die Apple Watch auf lautlos stellen?

Ja, man kann die Apple Watch auf lautlos stellen. Das geht ganz einfach:
1. Du musst den Finger unten auf das Zifferblatt legen und nach oben streifen, dann wird das Kontrollzentrum angezeigt.
2. Anschließend musst du auf das Symbol “Stummmodus” tippen.
3. Jetzt ist der “Stummmodus” aktiviert. Durch nochmaliges Tippen wird er deaktiviert.

Wie sinnvoll ist die Apple Watch?

Meiner Meinung nach ist die Apple Watch extrem sinnvoll. Insbesondere die Gesundheitsfunktionen der Smartwatch wie die Aufzeichnung der Herzfrequenz, der Sauerstoffsättigung, des Schlafs, der zurückgelegten Schritte und Distanz, des Kalorienverbrauchs und zahlreicher weiterer Vitaldaten können im Alltag für Sportler, aktive Menschen und alle, die es werden wollen, unheimlich nützlich sein, um das eigene Fitness-Level zu messen und zu verbessern. Daneben überzeugen natürlich auch die anderen Funktionen der Smartwatch: Man kann neben zahlreichen weiteren Features damit telefonieren, Nachrichten beantworten und auch die smarten Geräte zu Hause steuern.

Kann man mit der Apple Watch ins Salzwasser?

Ja, man kann mit der Apple Watch ins Salzwasser und im Meer schwimmen. Das ist grundsätzlich gar kein Problem. Die Smartwatch ist dafür ausgelegt, im seichten Wasser an der Wasseroberfläche genutzt zu werden. Allerdings kann der Wasserschutz mit der Zeit nachlassen. Insbesondere dann, wenn die Smartwatch Umwelteinflüssen wie Wärme, Kälte und Stößen ausgesetzt wird, lässt der Schutz nach. Nach der Nutzung im Meerwasser und Salzwasser sollte die Apple Watch mit klarem Leitungswasser und einem weichen Mikrofasertuch gereinigt werden. Zudem ist Vorsicht bei der Nutzung von Apple Watch Armbändern in jeglicher Flüssigkeit geboten: Viele Armbänder sind für die Nutzung im Wasser nicht geeignet. Hier sollte ein spezielles, robustes Sportarmband genutzt werden.

Kann man mit der Apple Watch im Meer schwimmen?

Ja, man kann mit der Apple Watch ins Salzwasser und im Meer schwimmen. Das ist grundsätzlich gar kein Problem. Die Smartwatch ist dafür ausgelegt, im seichten Wasser an der Wasseroberfläche genutzt zu werden. Allerdings kann der Wasserschutz mit der Zeit nachlassen. Insbesondere dann, wenn die Smartwatch Umwelteinflüssen wie Wärme, Kälte und Stößen ausgesetzt wird, lässt der Schutz nach. Nach der Nutzung im Meerwasser und Salzwasser sollte die Apple Watch mit klarem Leitungswasser und einem weichen Mikrofasertuch gereinigt werden. Zudem ist Vorsicht bei der Nutzung von Apple Watch Armbändern in jeglicher Flüssigkeit geboten: Viele Armbänder sind für die Nutzung im Wasser nicht geeignet. Hier sollte ein spezielles, robustes Sportarmband genutzt werden.

Welche Apple Watch zum Laufen?

Grundsätzlich kannst du mit allen Apple Watch Modellen laufen und joggen gehen. Dabei werden zahlreiche Daten wie die Schritte, die Laufdistanz, die Herzfrequenz, die Blutsauerstoffsättigung, der Kalorienverbrauch und die Pace aufgezeichnet. Die beste Apple Watch zum Laufen ist die Apple Watch Series 6 – eben weil sie das neuste Modell ist, dass auch die Aufzeichnung der Blutsauerstoffsättigung und ein Always-on-Display bietet, sodass du die wichtigsten Informationen auf einen schnellen Blick erhältst.

Welche Apple Watch ist gut für Sport?

Grundsätzlich kannst du mit allen Apple Watch Modellen ausgezeichnet Sport machen – laufen und joggen gehen, Fahrrad fahren, Stehpaddeln, Wandern, den Ellipsentrainer nutzen, Krafttraining machen und viele weitere Sportarten ausüben. Dabei werden zahlreiche Daten wie die Schritte, die Laufdistanz, die Herzfrequenz, die Blutsauerstoffsättigung, der Kalorienverbrauch und die Pace aufgezeichnet. Die beste Apple Watch zum Laufen ist die Apple Watch Series 6 – eben weil sie das neuste Modell ist, dass auch die Aufzeichnung der Blutsauerstoffsättigung und ein Always-on-Display bietet, sodass du die wichtigsten Informationen auf einen schnellen Blick erhältst.

Wie trainiere ich mit der Apple Watch?

Im Grund ist das Trainieren mit der Apple Watch ganz einfach: Du startest die Trainings-App auf der Smartwatch, wählst die von dir bevorzugte Sportart aus und startest das Workout. Dabei werden zahlreiche Daten wie die Schritte, die Laufdistanz, die Herzfrequenz, die Blutsauerstoffsättigung, der Kalorienverbrauch und die Pace aufgezeichnet. Aktuelle Apple Watch Modelle können für einige Sportarten den Beginn des Workouts auch automatisch erkennen. Nach dem Ende deiner Fitness-Session kannst du die Aufzeichnung deiner Daten beenden und die Informationen in der Fitness-App und der Health-App einsehen.

Kann man mit der Apple Watch Musik hören ohne iPhone?

Ja, du kannst mit deiner Apple Watch auch ohne iPhone Musik hören. Dazu muss deine Apple Watch (Series 3 neue)r über WLAN oder Mobilfunk verbunden sein. Dann lassen Musik, Podcasts und Hörbücher streamen. Zudem lässt sich Musik offline auf die Apple Watch herunterladen. Playlisten lassen sich hierfür in der Apple Watch App auf dem iPhone zuweisen.

Meine wichtigsten Sportuhren-Tests und Smartwatch-Tests im Überblick

Ich liebe sportliche Uhren und Smartwatches. Es fasziniert mich zu sehen, wie sich die Modelle von Generation zu Generation weiterentwickeln und den Träger immer mehr dabei unterstüzen, ein gesundes und aktives Leben zu führen. Die Vielfalt der Modelle ist riesig und zahlreiche Anbieter haben tolle, ausgereifte Produkte im Angebot. Mittlerweile gibt es unzählige Sportuhren und Smartwatches von zahlreichen etablierten Herstellern wie Apple, Garmin, Polar, Samsung und Suunto, die sowohl im Alltag als auch als Urlaubs-Gadget, für Outdoor-Fans und aktive Individualreisende unheimlich nützlich sind. Regelmäßig gibt es Updates, neue Baureihen und viele Innovationen bei den Uhren. Die Produzenten haben viele hochwertige und ausgereifte Wearables, Pulsuhren, Fitness Trackern und Armbanduhren mit den aktuellen Sportuhren-Funktionen auf dem Markt. Für jede Vorliebe ist die perfekte Uhr dabei. Egal ob Outdoor-Uhren, Uhren für die Reise oder Fitness-Smartwatches, finden Träger das passende Modell. Wir haben bereits viele Modelle getestet. Dazu zählen etwa die Apple Watch wie die Apple Watch Series 4 (Test), die Apple Watch Series 5 (Test) und Apple Watch Series 6 (Test), die ich im Laufe der Jahre besonders ausführlich getestet habe – etwa beim Sport und FitnessJoggen und Laufen, beim Surfen und SUP, beim Schwimmen im Salzwasser, auf Reisen, beim Wandern und beim Ski fahren im Winter. Natürlich habe ich mich bei so viel Aktivität auch mit dem Thema Apple Watch Schutzhüllen auseinandergesetzt. Für die Apple Watch habe ich mittlerweile auch zahlreiche Armbänder wie das Apple Watch Solo Loop (Test), das Apple Watch Sport Loop (Test) und das Apple Watch Sportarmband (Test) ausprobiert. Durch die verschiedenen Uhrenarmbänder hat man hier noch einige optische Gestaltungsmöglichkeiten. 

Immer besser werden auch die Smartwatches des Herstellers Garmin – zumal die Wearbles oftmals mehr nach einer Uhr aussehen, was vielen Trägern sehr wichtig ist. Ich habe bereits zahlreiche Garmin-Modelle wie die Garmin fenix 6 Pro (Test), die Garmin quatix 6 (Test), die Garmin venu (Test) und die Garmin vivoactive 4 (Test) ausprobiert. Mit jeder neuen Generation holt auch der finnische Traditionshersteller Suunto kräftig auf. Von Suunto habe ich die Suunto 9 Baro (Test), die Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test), die Suunto 3 (Test) und die Suunto 7 (Test) ausprobiert. Auch das Facelift der Suunto 7 Stone Gray Titanium (Test) habe ich bereits unter die Lupe genommen. Und vom Hersteller Polar die Polar Grit X (Test) und die Polar Unite (Test). Auch Samsung-Smartwatches wie die Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test) und die Samsung Galaxy Watch (Test) habe ich getestet. Die Ergebnisse habe ich in meinem großen Sportuhren-Test 2020 zusammengefasst. Als Alternative zur typischen Sport Watch kann man meiner Meinung nach auch eine mechanische Armbanduhr wie die Citizen Eco Drive Titanium (Test) in Kombination mit einem Fitness-Armband tragen. Insbesondere Taucheruhren sind optisch ansprechende, mechanische Armbanduhren, die gut um ein digitales Fitness-Armband ergänzt werden können. Zukünftig dürften noch viele weitere der besten Sportuhren und Smartwatches auf Reisen und Zuhause hinzukommen, die ich ausführlich checken werde. Wer sich intensiver für Sportuhren und Smartwatches interessiert, kann sich über die wichtigsten Fachbegriffe in meinem Sportuhren-Wiki informieren. 

Fazit – Apple Watch im Salzwasser: Was sollte man unbedingt beachten?

Nachdem man mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser) war, sollte man allerdings zwei Sachen beachten: Nach dem Vergnügen im Salzwasser mit der Apple Watch muss man wieder an der Krone drehen, bis das komplette Wassertropfen-Symbol auf dem Display ausgefüllt ist – nur so lässt sich die Apple Watch wieder zu entsperren. Anschließend spült sich durch einen schrillen Ton automatisch der Lautsprecher der Uhr aus. Zudem ist empfohlen, die Apple Watch nach der Verwendung im Salzwasser mit klarem Frischwasser zu spülen, um mögliches Salz und andere Verschmutzungen von der hochwertigen Sportuhr abzuspülen. Man soll laut Hersteller auf keinen Fall Spülmittel oder ähnliches verwenden. Außerdem sei dringlichst empfohlen, für den Gang ins Wasser ein Sportarmband wie beispielsweise das Apple Watch Sport Loop zu verwenden und nicht etwa ein teures Lederarmband oder dass Milanaise-Armband. Die empfindlichen Armbänder wären sonst schnell zerstört.

Ansonsten steht aber dem Badevergnügen im Salzwasser (Meerwasser) mit der Apple Watch nichts entgegen.

6db7293d6edc47f1a286227e904a7def Apple Watch im Salzwasser: Smartwatch im Meer nutzen?

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Apple Watch im Salzwasser und Meerwasser sowie am Strand gemacht? Welches Modell verwendet Ihr? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren. 

0 0 votes
Bewertung

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 14.07.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber berichte. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x