Apple Watch beim Schwimmen im Test: wasserdicht oder eher nicht?

Wie gut schlägt sich die Smartwatch beim Schwimmen? Und ist sie wirklich wasserdicht genug?

Sonne, Wärme, Salzwasser: Die Apple Watch beim Schwimmen zu verwenden, strapaziert das Gadget ganz schön! Foto: Pixabay
Sonne, Wärme, Salzwasser: Die Apple Watch beim Schwimmen zu verwenden, strapaziert das Gadget ganz schön! Foto: Pixabay

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Wir haben unsere Apple Watch immer beim Sport und auf jeder Reise dabei. Natürlich kommt das gute Stück auch bei jeder Gelegenheit mit zum Schwimmen ins Wasser. Viele Benutzer der coolen und angesagten Sportuhr Apple Watch fragen sich: „Ist die Apple Watch wasserdicht genug? Kann ich mit der Apple Watch schwimmen gehen?“ Wir haben es ausprobiert und hatten die Apple Watch beim Schwimmen im Test (sowohl Series 2, Series 3 und Series 4). Besonders beim Planschen und Schnorcheln im Urlaub macht die Smartwatch in unserem Dauertest eine super gute Figur.

- Werbeanzeige -

Wir sind nicht wirklich leidenschaftliche Schwimmer durch und durch. Wir würden niemals ins Schwimmbad gehen, um dort unsere Bahnen zu ziehen. Aber hin und wieder ergibt es sich dann doch mal eine Runde Schwimmen – beispielsweise nach dem Joggen im Pool im Saunabereich unseres Fitnesscenters, wo wir dann ein paar Runden durch das Becken drehen. Auch auf Reisen gehen wir häufig Schwimmen gegen die Rückenschmerzen beim Fliegen. Und auch nach dem Joggen am Strand bietet es sich einfach an, einmal kurz ins Meer zu springen. Natürlich immer mit dabei: unsere Smartwatch. Grund genug, um unsere Erfahrungen mit der Apple Watch beim Schwimmen im Test mit Euch zu teilen.

Denn wenn wir schon ein paar Bahnen ziehen, wollen wir auch unsere Aktivitäten mit der Sportuhr aufzeichnen und schauen, wie viel Kalorien wir verbraucht haben. Schließlich wollen die Ringe in der Aktivitäten-App am Ende des Tages geschlossen sein. Deshalb gehen wir auch mit der Apple Watch in die Sauna (auf eigene Gefahr!) und zeichnen dort unsere Herzfrequenz auf. Auf auf dem Wasser macht die Smartwatch beim Surfen und SUP eine gute Figur.

Robuste Apple Watch Armbänder zum Schwimmen gibt’s bei Amazon.de Werbeanzeigen*

Aktuelle Apple Watch Modelle, viele weitere Smartwatches, robuste Armbänder und praktisches Zubehör wie Ladestationen und Displayschutz gibt es bei Amazon.de. Im Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an Armbändern und vielen weiteren Produkten – jetzt hier klicken!

AngebotBestseller Nr. 1
Newseego Watch Armband 38mm/40mm(Series 4), Leichtes Atmungsaktives Nylon Sport Ersatzarmbänder für Watch Serie 4/3/2/1,Sport, Edition - 6 Pack
2 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Apple Watch (44mm) Sport Loop, schwarz - Regular
8 Bewertungen
Apple Watch (44mm) Sport Loop, schwarz - Regular
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht
Bestseller Nr. 3
Schlagmo Armband kompatibel mit Apple Watch | Sport Loop Armband | Smartwatch Armbänder mit Klettverschluss kompatibel mit Apple Watch Series 1/2/3/4 (Rose 38/40mm)
6 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Schlagmo Armband kompatibel mit Apple Watch | Sport Loop Armband | Smartwatch Armbänder mit Klettverschluss kompatibel mit Apple Watch Series 1/2/3/4 (Weiß 38/40mm)
6 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
Apple Watch (40mm) Sport Loop, schwarz
6 Bewertungen
Apple Watch (40mm) Sport Loop, schwarz
  • Das Sport Loop ist weich, atmungsaktiv und leicht
AngebotBestseller Nr. 6
DoDac Armband Kompatibel mit Uhren-Sportschlaufenband 38mm 40mm 42mm 44mm, leichtes atmungsaktives Nylon Ersatzarmbänder (38/40mm, Muschel)
12 Bewertungen

Apple Watch beim Schwimmen im Test: das müsst Ihr beachten

  • Modelle der Apple Watch Series 2 bis Series 4 können in der Regel problemlos mit ins Wasser genommen werden
  • kontrolliert vor dem Schwimmen, ob das Gehäuse der Apple Watch intakt ist oder ob Wasser eindringen könnte
  • schaltet noch an Land Eure Trainings-App ein
  • sperrt die Digital Crown über das Menü
  • absolviert Euer Schwimm-Training, geht baden oder schnorcheln
  • entsperrt die Digital Crown an Land wieder
  • spült Eure Apple Watch nach dem Schwimmen im Salzwasser oder Chlorwasser mit frischem Wasser ab
Untergetaucht: Baden und Schwimmen mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser) ist kein Problem, solange Ihr ein paar einfache Pflegetipps beachtet. Foto: Sascha Tegtmeyer
Untergetaucht: Baden und Schwimmen mit der Apple Watch im Salzwasser (Meerwasser) ist kein Problem, solange Ihr ein paar einfache Pflegetipps beachtet. Foto: Sascha Tegtmeyer

Tauchen, Schnorcheln, Schwimmen: Apple Watch ist der perfekte Begleiter auf Reisen

Und auch auf Reisen haben wir immer unsere Apple Watch Sport Loop (Test) dabei. Da kommt es nämlich schon einmal häufiger vor, dass wir zum Schwimmen ins Wasser springen. Und natürlich wollen wir dann auch unsere Aktivität aufzeichnen. Das hat gute Gründe: Erstens um zu sehen, wie viele Kalorien verbraucht werden. Zweitens der Vollständigkeit der Aktivitätsaufzeichnung halber und drittens, um zu sehen, wie weit wir schwimmen können. Denn mit dem GPS Sensor könnt ihr im Freiwasser die Schwimmdistanz mit der Apple Watch aufzeichnen.

Mit der Apple Watch Series 2 (Test) und der Apple Watch Series 3 (Test) waren wir schon schwimmen in Thailand, auf den Malediven, in Florida und in Ägypten. Mittlerweile verwenden wir die Apple Watch Series 4 (Test) und sind damit aktuell auch fast täglich im Wasser. Viele Nutzer fragen sich: Kann ich die Apple Watch im Salzwasser benutzen? Das ist überhaupt kein Problem. Da die Apple Watch ab der Series 2 und auch in der dritten und vierten Version wasserdicht ist, könnt Ihr damit ohne Probleme in jegliche Form von Wasser gehen – dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um Süßwasser oder Salzwasser handelt. Ebenfalls eine hohe Wasserdichtigkeit besitzt die Apple Watch Series 4 (Test). Nach der Verwendung der Apple Watch im Salzwasser empfiehlt es sich jedoch, die Uhr ordentlich zu reinigen.

Strand, Sand, Sonnenmilch: Die Apple Watch muss rund ums Wasser ganz schön was aushalten! Foto: Sascha Tegtmeyer
Strand, Sand, Sonnenmilch: Die Apple Watch muss rund ums Wasser ganz schön was aushalten! Foto: Sascha Tegtmeyer

Mit der Apple Watch Schwimmen gehen: Der einfachste Weg, seine Aktivität aufzuzeichnen

Der einfachste Weg, um die Apple Watch beim Schwimmen zu benutzen, ist die integrierte und vorinstallierte Trainings-App. Damit lässt sich die Apple Watch auch beim Stand Up Paddling auf dem Wasser nutzen. Mit diesem Programm könnt Ihr allerlei Aktivitäten aufzeichnen. Vom Gehen über Joggen mit der Smartwatch bis hin zum hochintensiven Intervalltraining HIIT stehen euch viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Auch das Schwimmen im Freien und im überdachten Schwimmbecken können ausgewählt werden. Der Grund, warum es zwei Modi gibt, ist, dass im Freien mit der Apple Watch der GPS Sensor verwendet werden kann.

Drinnen geht das natürlich nicht. Dort greift die Uhr auf die weiteren Sensoren der schlauen Uhr zurück, um die zurückgelegte Distanz und den Kalorienverbrauch zu ermitteln. Wenn Ihr den Modus Beckenschwimmen wählt, müsst Ihr die Länge des Beckens voreinstellen (notfalls schätzen) und durch eure Bewegungen in die unterschiedlichen Richtungen beim Schwimmen ermittelt die Watch anhand der Sensoren, wie viele Meter Ihr zurück gelegt habt. Dabei werden sogar die Bahnen gezählt.

Test beim Schwimmen: Ist die Apple Watch wasserdicht genug?

Wir sind da ganz klar der Meinung: Ja! Dabei kommt es allerdings auch auf das Modell an. Die erste Version der Apple Watch war lediglich gegen Spritzwasser geschützt und selbst bei Spritzwasser gab es hin und wieder Probleme. Mit Salzwasser durfte diese Version der Apple Watch auf gar keinen Fall in Berührung kommen, weil es dann extreme Probleme gab. Bei uns war es zum Beispiel so, dass unsere Apple Watch der ersten Generation sich in Wohlgefallen aufgelöst hat, nachdem wir damit im Salzwasser waren.

Offensichtlich war das Gehäuse nicht gut genug verklebt und die Uhr ist uns praktisch auseinandergefallen. Bei der Apple Watch Series 2, Series 3 und Series 4 sieht es da schon besser aus. Diese Uhr kann problemlos zum Schwimmen und Schnorcheln benutzt werden. Lediglich zum Sporttauchen ist die Smartwatch bisher nicht geeignet. Hier müsst Ihr euch separat eine Taucheruhr kaufen. Aber schauen wir uns an dieser Stelle einmal an, was der Hersteller dazu sagt:

Die Apple Watch Series 1 und Apple Watch (1. Generation) sind spritzwasserfest und wasserabweisend. Es wird jedoch davon abgeraten, mit der Apple Watch Series 1 und der Apple Watch (1. Generation) in Wasser einzutauchen. Die Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3 können für Aktivitäten im seichten Wasser genutzt werden, etwa das Schwimmen in einem Pool oder im Meer. Die Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3 sollten allerdings nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferen Gewässern verwendet werden. Sie können die Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3 auch beim Duschen tragen, aber wir empfehlen, die Apple Watch keinen Seifen, Shampoos, Haarspülungen, Lotionen und Parfüms auszusetzen, da sich dies negativ auf Wasserdichtungen und Akustikmembranen auswirken kann. Wenn die Apple Watch mit etwas anderem als Frischwasser in Kontakt kommt, sollte sie mit sauberem Wasser gereinigt und mit einem fusselfreien Tuch abgetrocknet werden.

Nach dem Badespaß mit der Apple Watch im Salzwasser kann die digital Crown wieder entsperrt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer
Nach dem Badespaß mit der Apple Watch im Salzwasser kann die digital Crown wieder entsperrt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Apple Watch beim Schwimmen: die besten Apps

Die integrierte Trainings-App in der Apple Watch ist meiner Meinung nach komplett ausreichend für alle Schwimmaktivitäten mit der Smartwatch. Die Aufzeichnung im Schwimmbecken funktioniert damit einigermaßen. Wer versucht, seine Schwimmaktivitäten im Freien zu tracken, wird sogar ziemlich präzise Daten erhalten. Aber für einige Profis wird das sicherlich nicht genug sein. Eine der bekanntesten und besten Schwimm-Apps für die Apple Watch ist das Programm SwimIO Swim Fitness. Dabei handelt es sich an meine kostenlose Fitness-App, die perfekt auf Schwimmer zugeschnitten ist. Damit kann man ganz einfach Schwimm-Ziele setzen und sie auch erreichen. Natürlich könnt Ihr damit eure Schwimmaktivitäten aufzeichnen, Wettbewerben beitreten und sogar neue Schwimmbecken bzw. Hallenbäder in eurer Nähe finden.

Apple Watch 4 Modelle und Zubehör gibt’s bei Amazon.de Werbeanzeigen*

Aktuelle Apple Watch Modelle, viele weitere Smartwatches, robuste Armbänder und praktisches Zubehör wie Ladestationen und Displayschutz gibt es bei Amazon.de. Im Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an Armbändern und vielen weiteren Produkten – jetzt hier klicken!

AngebotBestseller Nr. 1
Apple Watch Series 4 (GPS) 44 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
153 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Apple Watch Series 4 (GPS) 44 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sport Loop, Schwarz
153 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 3
Apple Watch Series 4 (GPS) 40mm Aluminiumgehäuse, Gold, mit Sportarmband, sandrosa
45 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 4
Apple Watch Series 4 (GPS) 40mm Aluminiumgehäuse, Gold, mit Sport Loop, sandrosa
45 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 5
Apple Watch Series 3 (GPS), 42 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
131 Bewertungen
Bestseller Nr. 6
Apple Watch Series 3 (GPS), 38 mm Aluminiumgehäuse, Space Grau, mit Sportarmband, Schwarz
131 Bewertungen

Zu den wichtigsten Features der SwimIO Swim Fitness zählen die Möglichkeit, zurückgelegte Schwimmaktivitäten zu loggen und Details über die einzelnen Workouts zu speichern. Auf diese Weise kann man seine Fortschritte vergleichen und sehen, wie es vorangeht. Zudem ist die App so eingestellt, dass sie Schwimmer motiviert, ihre Ziele zu erreichen. Das funktioniert natürlich am besten, in dem die Schwimmsportler motiviert werden und mit ihren Freunden über die App verbunden werden. Zudem lassen sich mit der App Puls in der Nähe finden.

Ist die Apple Watch beim Schwimmen zu ungenau?

Mit der Genauigkeit der Apple Watch Series 4 und Series 3 im Wasser ist es so eine Sache. Viele Nutzer vermuten, dass die Apple Watch beim Schwimmen ungenau aufzeichnet. Da muss man jedoch differenzieren: Im Schwimmbad, also beim Beckenschwimmen, misst die Smartwatch die Distanz anhand von Bewegungen des Arms, an dem sich die Uhr befindet. Sie errechnet also die zurückgelegte Distanz anhand der Schwimmbewegungen der Person, die sie benutzt.

Beim Schwimmen im Freiwasser sieht es da schon wieder ganz anders aus: Die Apple Watch mit GPS Sensor kann hier durch Satelliten gestützt die Distanz aufzeichnen. Wer also mit der Uhr im Freien Schwimmen geht, kann damit problemlos und absolut genau die Distanz aufzeichnen. Und das sogar weltweit: Die Uhr macht absolut keinen Unterschied, ob Ihr im Meer in Thailand, auf den Malediven, im Mittelmeer oder in der Ostsee mit der Apple Watch schwimmen geht. Ist ja klar: Die smarte Uhr greift ja nicht auf Mobilfunkdaten zurück, sondern auf das satellitengestützte System GPS. Ihr könnt also unter freiem Himmel über all eure Bewegungsdaten beim Schwimmen aufzeichnen und bekommt ziemlich genaue Ergebnisse, die bis auf wenige Meter stimmen.

Mit der Apple Watch Musik hören beim Schwimmen?

Mit der Apple Watch beim Schwimmen Musik zu hören ist nicht denkbar, weil der Lautsprecher während des Schwimmens geblockt ist, weil der „Water Lock“ aktiv ist, und erst über die digitale Krone nach dem Schwimmen wieder entsperrt werden muss. Dabei entsteht dieses unangenehme Geräusch, das den Lautsprecher von Wasser befreit. Die Apple Watch spielt also an sich keine Musik während des Schwimmens ab. Aber natürlich gibt es Mittel und Wege, wie Ihr denn noch beim Schwimmen Musik hören könnt.

Das funktioniert ganz einfach, in dem ihr einfach wasserdichte Bluetooth Kopfhörer verbinden, die ihr dann mit eurer Apple Watch verbindet. Wenn ihr die Uhr am Handgelenk tragt, und beim Schwimmen die Kopfhörer auf habt, könnt ihr tatsächlich mit eurer Apple Watch beim Schwimmen Musik hören. Das haben wir zugegebenermaßen noch nicht ausprobiert, aber es funktioniert. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Bluetooth-Kopfhörern, die wasserdicht sind und genau für diese Zwecke geeignet sind (affiliate Link zu einem Top-bewerteten wasserdichten Kopfhörer bei Amazon.de: http://amzn.to/2hqoB41).

Unser Test-Fazit: Apple Watch zum Schwimmen geeignet?

Die Apple Watch ist unser täglicher Begleiter und zeichnet von morgens bis abends unsere körperliche Aktivität auf. Wir bei Just Wanderlust nehmen die Uhr auf jede Reise mit und machen wirklich fast täglich ausgiebig Sport damit. Besonders auf Reisen springen wir auch öfter mal ins Wasser mit der Uhr. Luftfeuchtigkeit, Sand am Traumstrand, Wärme und viel Aktivität machen der Uhr dann ordentlich zu schaffen. Wer in einem tropischen Gebiet joggen war, wird mit allergrößter Freude hinterher ins Wasser rennen, um sich dort ein wenig abzukühlen. Mit der Apple Watch am Arm haben wir alle unsere Fitnessdaten, vor allem aber die Herzfrequenz, zu jederzeit griffbereit.

Das aktuelle Modell der Apple Watch ist auf unseren Reisen immer dabei (kleiner schwarzer Fleck rechts/linkes Handgelenk) und wird ordentlich strapaziert wie hier im tropischen Florida. Foto: Luisa Praetorius
Das aktuelle Modell der Apple Watch ist auf unseren Reisen immer dabei (kleiner schwarzer Fleck rechts/am linken Handgelenk) und wird mit Sand und Salzwasser ordentlich strapaziert wie hier im tropischen Florida. Foto: Luisa Praetorius

Deshalb tragen wir die Apple Watch auch beim Schwimmen. Bereits seit Jahren ist die Sportuhr mit ihren Features hier unser bevorzugter Begleiter und hat uns allzeit Freude bereitet! Dabei haben wir schon verschiedene Modelle verwendet: Zuerst die Apple Watch der ersten Generation, die nur Spritzwasser geschützt war, dann die Apple Watch Series 2 (Test) und mittlerweile besitzen wir die dritte und vierte Version. Unser Fazit ist deshalb klar: Schwimmen mit der Apple Watch macht gleich doppelt soviel Spaß als wenn man einfach so ohne Smartwatch ins Wasser geht.

Wie immer gilt: Ich erzähle Euch in diesem Artikel nur von meinen Erfahrungen. Ihr benutzt Eure Apple Watch im Wasser auf eigene Gefahr und solltet tunlichst auf die Hinweise des Herstellers achten. 

Wie sind eure Erfahrungen beim Schwimmen mit der Apple Watch? Hinterlasst uns einen Kommentar.

Werbeanzeigen

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 18.08.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Edgar

Hallo, danke für die sehr gute Seite, die mir wertvolle Informationen zur Apple Watch Series 4, bezüglich Wasserdichtigkeit geliefert hat. Vor ein paar Tagen habe ich mich endlich getraut, die neue Watch mit ins Hallenbad zu nehmen. Mit einer elektronischen Uhr ins Wasser zu springen, erfordert eine Überwindung. Leider habe ich vergessen, sie nach dem Schwimmen im Chlorwasser mit klarem Wasser abzuspülen. Aber ich habe sie mit dem Handtuch abgetrocknet. Ich denke dass das verzeihlich ist. Der Wassertropfen, also das Sperren des Displays, ist ja nur um Fehleingaben durch den Wasserdruck zu meiden. Von der Wasserdichtigkeit her macht es keinen… Weiterlesen »