Menü

SUP auf Phuket: Tipps zum Stand Up Paddling an Thailands Traumstränden

Viele Strände und Buchten auf Phuket sind einfach paradiesisch. Glasklares, türkises Wasser, Palmen und viele tropische Sandstrände sind einfach perfekt für einen ausgiebigen Strandurlaub. Wer sich gerne mal auf‘s Surf Board schwingt, kann an den meisten Stränden SUP auf Phuket ausprobieren und Stand Up Paddling an Thailands Traumstränden erleben. Was gibt‘s beim Stehpaddeln zu entdecken? Und welche Strände auf Phuket sind am besten geeignet? Wir geben Euch einen Überblick.

Das Meer ist ganz ruhig. Ich kann auf den Grund der Bucht blicken und sehe eine Vielzahl bunter Fische unter meinem SUP Board. Die Tiere schwimmen praktisch wie in einem Aquarium unmittelbar unter mir hindurch. Die Sonne neigt sich langsam dem Horizont entgegen, denn es ist bereits später Nachmittag. Und während viele Badegäste so langsam zusammenpacken, paddele ich durch das seichte Wasser und genieße die friedliche Stimmung auf dem Meer. Ich fühle mich eins mit meiner Umgebung hier im Süden von Thailand – ein Board unter den Füßen gibt mir ein Gefühl von Freiheit.

Ab und an ist ein Schnorchler oder Kajakfahrer unterwegs. Manchmal höre ich in der Ferne den Motor eines Longtail-Boots. Ich paddele zur unbewohnten Insel Koh Man, die nur wenige hundert Meter vom Ya Nui Strand ganz im Süden von Phuket (Reisebericht) entfernt ist. Ein Traum, denke ich, diese Stille auf dem Wasser am späten Nachmittag. Ganz allein auf dem Meer mit dem Board. Lediglich ein paar gezielte Paddelschläge, um mich fortzubewegen. Ich kann mich richtig entspannen – es hat geradezu etwas von Meditation. SUP auf Phuket ist unglaublich schön, Thailand ist einfach das ideale Reiseziel zum Stehpaddeln. Ich bin deshalb auf meiner Reise fast jeden Tag zum Stand Up Paddling an Thailands Traumstränden unterwegs.   

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Überblick: Stand Up Paddling auf Phuket

  • an paradiesischen Buchten ein Board ausleihen und SUP auf Phuket ausprobieren
  • ausgezeichnete Bedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Boards werden vielerorts unbürokratisch angeboten
  • ganz nah an der Tierwelt des Meeres sein und unerwartete Entdeckungen machen
  • Stehpaddler sollten sich vor Strömungen und Wetterumschwüngen schützen
  • Jetzt Traumurlaub in Thailand bei unserem Partner weg.de buchen (Partnerlink)

Was gibt es beim Stand Up Paddling auf Phuket zu entdecken?

Mal eben zur unbewohnten Nachbarinsel gepaddelt: Beim Stand Up Paddling auf Phuket könnt Ihr die Insel vom Wasser aus entdecken. Foto: Sascha Tegtmeyer
Mal eben zur unbewohnten Nachbarinsel gepaddelt: Beim Stand Up Paddling auf Phuket könnt Ihr die Insel vom Wasser aus entdecken. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auch auf Phuket hat sich das Stand Up Paddling zu einer der beliebtesten Sportarten auf dem Wasser entwickelt. Das liegt mit Sicherheit daran, dass das Stehpaddeln deutlich einfacher ist als etwa Wellenreiten, für das man schon ein wenig Übung benötigt. Zum SUP braucht man lediglich ein Board und dein Paddel – und wer noch nicht auf dem Brett stehen kann, kniet sich erst einmal hin. Die Strände auf Phuket sind ideal zum SUP für Anfänger und Fortgeschrittene. Alle, die das Stand Up Paddling einmal ausprobieren wollen, können beim SUP auf Phuket ihre ersten Versuche unternehmen. An nahezu allen Stränden gibt es SUP Boards, die man sich für umgerechnet zehn Euro pro Stunde ausleihen kann.

Eine Tour lohnt sich: Auf dem Wasser kann man dem Trubel des Strandes entfliehen. Als Sonnenanbeter kann man sich auf dem SUP Board ganz wunderbar bräunen. Und wer sich vorgenommen hat, im Urlaub etwas Sport zu treiben, macht beim Stand Up Paddling ganz automatisch ein Ganzkörpertraining. Zudem gibt es beim Stehpaddeln an den Stränden noch eine ganze Menge zu entdecken: Beim SUP auf Phuket können eine ganze Menge Lebewesen aus der Tierwelt in Thailand gesichtet werden – wie etwa bunte Fische und auch größere Meerestiere – gelegentlich sichtet auch mal eine Schildkröte, Thailand-Haie oder ein Rochen huscht unter dem Board hindurch. 

Jetzt SUP Boards bei Amazon.de entdecken

Werbung

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Bestway Hydro-Force SUP Oceana Stand-up-Paddling Board aufblasbar mit Sitzfunktion, 305x84x15 cm
34 Bewertungen
Bestway Hydro-Force SUP Oceana Stand-up-Paddling Board aufblasbar mit Sitzfunktion, 305x84x15 cm
  • Haltbar & leicht – Aufblasbares Paddelboard aus Drop Stitch-Material...
AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
BEAST Stand Up Paddle Board 10.6” Blau aufblasbar iSUP im Set, 320 x 81 x 15 cm
  • Hochwertiges, aufblasbares Stand Up Paddel Board im Set – optimal...

Die schönsten Strände zum Stand Up Paddling

Der Ya Nui Beach ganz im Süden von Phuket ist ein optischer Leckerbissen – und bestens zum Stand Up Paddling geeignet. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Ya Nui Beach ganz im Süden von Phuket ist ein optischer Leckerbissen – und bestens zum Stand Up Paddling geeignet. Foto: Sascha Tegtmeyer

Besonders im Westen und Süden von Phuket gibt es unheimlich schöne Strände, die ideal zum Stand Up Paddling sind. Die langen, seicht abfallenden Buchten sind perfekt für Anfänger, die erste Erfahrungen auf dem SUP Board machen wollen. Ich habe zuletzt die Strände ganz im Süden bevorzugt, weil die idyllischer und insgesamt etwas ruhiger sind. Meiner Meinung nach sind die besten Strände auf Phuket zum SUP der Ya Nui Beach, Nai Harn Beach und Kata Beach. Dort könnt Ihr in der Regel ein SUP Board leihen. Die großen Surfschulen und Verleihe sind jedoch an den anderen, größeren Stränden – insbesondere im Westen.

Ya Nui Beach auf der Phuket: der perfekte Strand zum Stand Up Paddling

Und am geht es auf's Board: Der Ya Nui Beach im Süden von Phuket ist die beste Location für Anfänger und Fortgeschrittene. Foto: Sascha Tegtmeyer
Und am geht es auf’s Board: Der Ya Nui Beach im Süden von Phuket ist die beste Location für Anfänger und Fortgeschrittene. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der kleine Ya Nui Strand ganz im Süden von Phuket ist mit Abstand mein liebster Strand auf Phuket – nicht nur zum Stand Up Paddling, sondern generell. Aber auch zum Stehpaddeln war er ideal. Leider gibt es dort nur ein Board vor Ort, das allerdings in sehr gutem Zustand war. Auch das Karbonpaddel war von neuester Bauart. Ich bin in der Bucht gestartet und konnte so diese landschaftlich besonders attraktive Gegend wunderbar erkunden. Ich hatte lediglich meine Badehose an sowie ein T-Shirt und mein Smartphone im Unterwassergehäuse für die Fotos dabei. Vor dem Strand befindet sich eine kleine, unbewohnte Insel. Geübte Stehpaddler können die Insel problemlos umrunden. Auf der dem Meer zugewandten Seite kann es jedoch ordentlich Wellen und Strömung geben, man sollte also lieber vorsichtig sein und notfalls im Strömungsschatten der Bucht bleiben.   

SUP-Schule und Surfschule auf Phuket: Wo kann man Stehpaddeln lernen?

Wenn Ihr plant, das Stand Up Paddling zu lernen und Euch bei einer professionellen Surfschule ein Board ausleihen wollt, ist die Phuket Surfing – Surf School Phuket & Nautilus Diving in Kata ideal. Der Anbieter ist sowohl für Surfer als auch für Taucher eine Anlaufstelle – somit wohl ein Wassersport-Center, bei dem Ihr Kurse machen und SUP Boards ausleihen könnt. Der Anbieter unterrichtet sowohl beim Surfen als auch beim Tauchen nach modernen internationalen Standards und ermöglicht Euch einen optimalen Einstieg ins SUP und Surfen. Die Bewertungen im Internet sprechen für sich: Etwa 4,9 von 5 Sternen hat Phuket Surfing – Surf School Phuket & Nautilus Diving im Durchschnitt erhalten. Wenn Ihr im Südwesten von Phuket Euren Urlaub verbringt, ist die Surfschule und Tauchschule erste Wahl.

Sicherheit beim SUP auf Phuket: Strömungen und andere Gefahren

Direkt am Strand solltet Ihr auf Badegäste, Schwimmer, Schnorchler und natürlich ganz besonders auf Kinder achten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Direkt am Strand solltet Ihr auf Badegäste, Schwimmer, Schnorchler und natürlich ganz besonders auf Kinder achten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Das Stand Up Paddling auf Phuket ist eigentlich eine verhältnismäßig sichere Angelegenheit. Wenn ich es etwa mit dem SUP im Winter in Deutschland vergleiche, ist das SUP in tropischen Gefilden deutlich einfacher und sicherer. Besonders Anfänger sollten dennoch wachsam und vorsichtig sein, denn man kann natürlich leicht in problematische Situationen geraten, die man selbst gar nicht verschuldet hat. Wir haben Euch einmal die wichtigsten Sicherheitstipps für SUP-Anfänger zusammengestellt, wenn Ihr auf Phuket Stehpaddeln wollt.

  1. Sucht Euch einen Anbieter aus, der vernünftige Preise hat und neuwertiges Equipment verwendet
  2. Erfragt vorab, was im Schadensfall zu tun ist und welchen finanziellen Beitrag ihr leisten müsst – oftmals seid ihr nicht versichert auf dem Board
  3. Vorsicht vor Longtail-Booten und Speed Booten – macht einen großen Bogen darum
  4. am Strand kann es voll werden – passt auf Schwimmer, Schnorchler und insbesondere auf Kinder auf
  5. während der Tour kann es Wind, Wellen und Strömungen geben, die Euch abtreiben – behaltet die Witterungsverhältnisse im Auge und passt Eure Tour notfalls an – am besten immer gegen den Wind starten und anschließend mit dem Wind und der Strömung zurück zum Ausgangsort
  6. tragt eine Rettungsweste oder eine aufblasbare Rettungsboje

Im Urlaub die schönsten SUP-Reviere der Welt erkunden

Wann immer möglich, steige ich im Urlaub auf‘s SUP Board und erkunde die Gegend wasserseitig vom Surfboard aus. Vom Frühjahr bis zum Herbst bin ich SUP auf der Alster in Hamburg und zum Stand Up Paddling auf der Ostsee unterwegs. Egal, wohin ich reise, suche ich mir auch in tropischen Gefilden ein Stand Up Paddling Board – so war ich kürzlich zum SUP auf den Malediven und nun habe ich das Stehpaddeln auch in Thailand ausprobiert. Jedes Gewässer hat etwas für sich, aber natürlich sind die tropischen Gewässer kaum zu überbieten.

Alternativen zum SUP auf Phuket: die schönsten Inseln Thailands beim Stehpaddeln erkunden

Grundsätzlich könnt Ihr an vielen Orten in Thailand ganz ausgezeichnet Stehpaddeln gehen. Die Spots gehören zu den schönsten in ganz Südostasien. Wo es ein Board gibt, wartet meistens auch ein herrliches Gewässer auf Euch. Denkbar wäre etwa eine Runde SUP am Railay Beach (Reisebericht), auf Koh Lipe (Reisebericht), Koh Samui (Reisebericht) und Koh Phangan (Reisebericht). Wenn Ihr bei einem Segelurlaub in Thailand ein SUP Board auf dem Schiff habt, könnt Ihr sogar an den allerschönsten Orten, die Ihr findet, Stehpaddeln. Entlang der gesamten thailändischen Küste gibt es zahllose Orte, die einfach perfekt sind für eine SUP Tour. Wenn Ihr an einem Traumstrand ein Board auftreiben könnt, könnt Ihr dort auch suppen gehen.

Mit diesen Reiseveranstaltern und/oder Reisevermittlern unvergesslichen Traumurlaub erleben

Werbeanzeigen

Fazit – Stand Up Paddling auf Phuket: eine SUP-Tour im Paradies?

Ganz allein auf dem Wasser: Beim SUP kommt man in den seltenen Genuss, die Landschaft ganz allein genießen zu können. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ganz allein auf dem Wasser: Beim SUP kommt man in den seltenen Genuss, die Landschaft ganz allein genießen zu können. Foto: Sascha Tegtmeyer

Besonders im Winter und Frühling ist das Stand Up Paddling in tropischen Gefilden ganz besonders schön – man erlebt in Thailand in der besten Reisezeit von Januar bis März einen traumhaft schönen Sommerurlaub in Form eines Inselurlaubs unternehmen. Phuket ist landschaftlich eine unglaublich vielfältige Destinationen, auf der es eine ganze Menge zu entdecken gibt und die sich natürlich auch unheimlich gut vom Wasser aus erkunden lässt. Ich konnte stundenlang auf dem Board, einfach die Landschaft und den Indischen Ozean wahrnehmen und genießen. SUP auf Phuket bringt ein wenig Abenteuer und Abwechslung in Euren Strandurlaub.

Das hatte durchaus einen gewissen Suchtfaktor. Ich habe mit den Vermietern schon vorab ausgemacht, dass sich meine Zeit auf dem Board automatisch verlängert, wenn ich nicht nach einer Stunde zurück bin. Denn wer sich nicht mit einem Longtail-Boot durch die Gegend fahren lassen möchte und auch mit herkömmlichen Kajaks nicht allzu viel anfangen kann, kann ganz wunderbar beim SUP auf Phuket die Gegend erkunden. Traumstrände, abgelegene Inseln und herrliches Wasser erwarten Euch – ein unvergessliches Erlebnis

3223d29e0c6d4ff4bcd27e0dd56ce963

Wart Ihr schon einmal in tropischen Gewässern Stehpaddeln oder plant, SUP auf Phuket auszuprobieren? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 11.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber berichte. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x