Mauritius gehört zu den absoluten Sehnsuchts-Reisezielen auf dem Planeten. Die Insel bietet Urlaubern alles, was sie sich in einem entspannten Strandurlaub, im Abenteuerurlaub, beim Wandern, Wassersport oder auf Entdeckungstour mit einem Mietwagen wünschen. Highlight sind nicht nur Strände und Lagunen, auch die Tierwelt mit Delfinen und Schildkröten sucht ihresgleichen. Just Wanderlust hat sich vor Ort für Euch umgesehen. Taucht auf unserer Themenseite Mauritius ein in die Vielfalt dieses unglaublich schönen und paradiesischen Inselstaats.

Jetzt Reisen und Urlaub günstig buchen!

Mauritius: der paradiesische Inselstaat im Indischen Ozean

Mauritius: die Insel im Indischen Ozean ist ein wirtschaftliches Zentrum der gesamten Region und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer
Mauritius: Die Insel im Indischen Ozean ist ein wirtschaftliches Zentrum der gesamten Region und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer

Die Insel Mauritius gilt als eines der schönsten Reiseziele der Welt. Der Inselstaat mit der Hauptstadt Port Louis befindet sich im Südwesten des Indischen Ozeans und liegt ungefähr 870 Kilometer Luftlinie östlich von Madagaskar. Der Archipel hat eine lange, bewegte Geschichte, einzigartige Kultur und ist heute eines der wirtschaftlichen Zentren der Region. Mauritius (deutsch [maʊ̯ˈriːtsi̯ʊs], englisch [məˈɹɪʃəs], französisch Maurice [moˈʀiːs], kreolisch Moris) ist die Hauptinsel des Archipels. Daneben zählen auch die Insel Rodrigues, die Cargados-Carajos-Inseln und die Agalega-Inseln zum Staatsgebiet. Gemeinsam mit der großen Nachbarinsel La Réunion zählen die Inseln Mauritius und Rodrigues zu den Maskarenen.

Mauritius: vielseitiges Reiseziel für Urlauber aus aller Welt

Mauritius ist weltweit als eines der schönsten Urlaubsparadiese überhaupt bekannt und gilt als echtes Sehnsuchtsziel für Reisende. Die Insel bietet alles, was anspruchsvolle Urlauber von einem Reiseziel erwarten. Traumhaft schöne Strände, idyllische Buchten, glasklares und türkises Wasser in den Lagunen, Palmen und tropisch-warmes Klima sind einfach ideal, um mal so richtig aus dem Alltag auszubrechen und abzuschalten. Die luxuriösen Hotels und Resorts bieten allen erdenklichen Luxus. Die vielerorts unberührte Natur und Tierwelt ist perfekt für alle Abenteuerurlauber und Entdecker, die im Urlaub wirklich etwas erleben möchten. Im Mittelpunkt vieler Aktivitäten steht zudem das Meer: Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Segeln und Boot fahren, Delfin-Touren und Schnorcheln mit Schildkröten sowie Hochseeangeln stehen bei vielen Besuchern von Mauritius hoch im Kurs. Sogar Haie auf Mauritius können beim Tauchen beobachtet werden. Das macht das Reiseziel zu einem der spannendsten, sehenswertesten und atemberaubend schönsten Orte der Welt.

Video: Impressionen aus Mauritius

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Überblick: die wichtigsten Fakten über Mauritius

  • Mauritius ist ein beliebtes Reiseziel im Indischen Ozean und befindet sich östlich von Afrika
  • jährlich besuchen Millionen von Reisenden die Region
  • die kleine Insel ist ein eigener Staat, der 1965 seine Unabhängigkeit erhalten hat
  • sie erlebt einen starken wirtschaftlichen Aufschwung und gehört zu den wohlhabendsten Staaten der gesamten Region
  • die Wirtschaft ist vor allem durch Zuckerrohr, Tee und Tourismus geprägt
  • die Insel hat eine bewegte Kultur und Geschichte, die vom Hinduismus und von der Kolonisation durch Frankreich und Großbritannien sowie durch Einflüsse aus Indien geprägt ist
  • Mauritius-Urlaub jetzt günstig bei unserem Partner weg.de buchen (Partnerlink)

Landkarte: Wo liegt Mauritius?

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mauritius: Fakten zum Inselstaat

Mauritius ist ein erstaunlich modernes und fortschrittliches Land – besonders, wenn man bedenkt, dass der kleine Inselstaat mitten im Indischen Ozean liegt. Die Insel ist weit mehr als nur ein nettes Urlaubsziel für Strandurlauber. Sie ist ein unglaublich vielfältiges Fleckchen Erde, das sich zwischen Wirtschaftswachstum, Tourismus und modernen Entwicklungen souverän behauptet. Die Mehrheit der Einwohner sind Hindus, aber auch Christen und Muslime leben auf Mauritius. Besucher werden erstaunt sein, wie weltoffenen und kultiviert das kleine Paradies ist.

Geographie von Mauritius

Geographisch lässt sich die Position von Mauritius relativ präzise bestimmen: Die Insel befindet sich praktisch mitten im Indischen Ozean, fernab vom nächsten Festland. Sie liegt ungefähr 870 Kilometer östlich von Madagaskar und etwa 1800 Kilometer östlich vom afrikanischen Kontinent. Nördlich liegt die Inselgruppe der Seychellen. Nordöstlich befinden sich die Malediven, Sri Lanka und der Indische Subkontinent – und ganz weit im Osten kommt schon Australien.

Bevölkerung und Soziales

Fast zwei Drittel der heutigen Einwohner von Mauritius stammen ursprünglich vom Indischen Subkontinent. Nach dem Ende des Sklavenhandels kamen sie häufig als Arbeitskräfte auf die Insel und arbeiteten auf den Zuckerrohrfeldern und Teeplantagen. Ein weiterer großer Anteil sind Kreolen, also die Nachfahren ehemaliger Sklaven aus Afrika und Madagaskar, die sich mit den anderen Bevölkerungsgruppen aus Indien und Europa gemischt haben. Drei Prozent der Einwohner kommen aus China und zwei Prozent haben Vorfahren in Frankreich.

Am häufigsten wird die Sprache Morisyen gesprochen, das dem Französischen sehr ähnlich ist. Zudem werden Englisch, indische Sprachen und Chinesisch gesprochen. Englisch und Französisch werden überall verstanden und gesprochen. Fast die Hälfte der Bevölkerung sind Hindus. Ein Drittel sind Christen und weitere 17 Prozent Muslime. Mauritius hat eine lange Kolonialgeschichte, die mit Portugal begann, von den Niederlanden und Frankreich fortgesetzt wurde und schließlich bei den Briten endete. Am 12. März 1968 wurde Mauritius unabhängig.  

Wirtschaft auf Mauritius: Zuckerrohr, Tee und Tourismus

Dichter Dschungel und unberührte Natur: Mauritius gilt nicht ohne Grund als eines der schönsten Reiseziele der Welt. © Sascha Tegtmeyer
Dichter Dschungel und unberührte Natur: Mauritius gilt nicht ohne Grund als eines der schönsten Reiseziele der Welt. © Sascha Tegtmeyer

Nach der Unabhängigkeit im Jahr 1968 hat Mauritius zahlreiche ausländische Investoren angezogen, die kräftig auf der Insel investiert und für ein außerordentliches Wirtschaftswachstum gesorgt haben. Das führte dazu, dass Mauritius das höchste Pro-Kopf-Einkommen in Afrika hat, eine hohe wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit besitzt und auch eines der wirtschaftlichsten und liberalsten Länder in Afrika und weltweit ist. Eines der Hauptexportgüter ist der Rohrzucker, der auf der Insel flächendeckend angebaut wird. Zudem ist die Textilindustrie sehr stark vertreten. Daneben ist natürlich der Tourismus eine tragende Säule der Insel.  

Mauritius ist eine stabile Demokratie

Mauritius gehört zu den wenigen stabilen Demokratie and in Afrika, dass die Regierung mit freien Wahlen bestimmt und Menschenrechte garantiert. Im Demokratie Index 2016 hat der Inselstaat sogar den 18. Platz aller Länder belegt. Mauritius gilt deshalb als vollständige Demokratie. Die Menschenrechtslage ist in dem Land ausgesprochen gut. Probleme gibt es leider hin und wieder durch die Polizei und die Justiz arbeitet langsam. Dafür sind die Pressefreiheit und die Meinungsfreiheit gut ausgeprägt.

Die Tierwelt auf Mauritius entdecken

Riesenschildkröten auf Mauritius: die Giganten können vielerorts auf der Insel beobachtet werden. © Sascha Tegtmeyer
Riesenschildkröten auf Mauritius: die Giganten können vielerorts auf der Insel beobachtet werden. © Sascha Tegtmeyer

Die Tierwelt und Pflanzenwelt auf Mauritius ist unglaublich vielseitig. Viele der Tierarten und Pflanzenarten wurden jedoch im Laufe der Jahrhunderte von Menschen eingeführt und waren auf der Insel vorher nicht heimisch. Ursprünglich war die Tierwelt auf Mauritius nicht besonders artenreich. Zu den heimischen Arten gehörten vor allem Fledermäuse und Flughunde, einige Vögel und wenig Raubtiere. Affen, Hirsche, Ratten und Mäuse wurden erst durch den Menschen eingeführt. Dafür gab es seit ihr jeher sehr viele exotische Vogelarten. Falken, Papageien, Tauben, Enten und Sittiche haben seit jeher die Insel bevölkert. Das Wappentier der Insel ist der Dodo, der allerdings bereits um 1690 ausgerottet wurde. Und auch die Meereswelt ist unglaublich vielseitig: Haie, Delfine, Meeresschildkröten und unzählige Fischarten sowie bunte Korallen können beobachtet werden. Die faszinierende Tierwelt ist jedoch definitiv heute eines der Aushängeschilder der Insel.  

Riesenschildkröten auf Mauritius: die stillen Giganten

Die ursprünglich auf Mauritius lebende Gattung der Riesenschildkröten (Cylindrapsis) ist leider längst ausgestorben. Dabei handelte es sich um eine Art, die speziell auf den Maskarenen vorkam und einen stark zurückentwickelten Panzer hatte, weil die Schildkröte kaum natürliche Feinde hatte. Größere Raubtiere gab es auf Mauritius nicht. Erst durch die menschliche Besiedlung starb die Schildkröte aus. Sie wurde wohl als Nutztier verwendet. Heute leben auf Mauritius wieder Riesenschildkröten. Dabei handelt es sich um die Aldabra-Riesenschildkröte, die ursprünglich vom gleichnamigen Atoll im Indischen Ozean stammt. Im Naturpark La Vanille leben heute 150 erwachsene Riesenschildkröten und 700 Jungtiere in einer einzigartigen Aufzuchtstation. Ziel ist es, die Tiere nach und nach im gesamten Raum des Indischen Ozeans auszuwildern, insbesondere auf der Nachbarinsel Madagaskar. Auf der gesamten Insel Mauritius können an mehreren Orten Riesenschildkröten beobachtet werden.

Schwimmen mit Delfinen: die Meeressäuger aus nächster Nähe beobachten

Die Meereswelt auf Mauritius ist unglaublich vielseitig. Ihr könnt in den Gewässern rund um die Insel beim Tauchen und Schnorcheln zahllose Tiere entdecken. Zu den größten Attraktionen zählen die Delfine, die zum Teil ins Schwärmen von mehreren Dutzend Tieren unterwegs sind. Vielerorts werden Delfin-Touren angeboten, bei denen Ihr mit den Tieren Schnorcheln könnt. Kritikpunkt ist allerdings, dass die Tiere von den Anbietern ganz schön bedrängt werden. Ihr solltet Euch deshalb vor Ort gut erkundigen und einen Anbieter auswählen, der nachhaltige Delfin-Touren anbietet. Das Schwimmen mit Delfinen sollte in jedem Fall in kleinem Rahmen stattfinden und in erster Linie das Wohl der Tiere berücksichtigen. Im Zweifelsfall könnt Ihr bei einer großen, internationalen Tauchbasis nachfragen – in der Regel sind Dive Center für den artgerechten Umgang mit Meerestieren sensibilisiert.

Meeresschildkröten beim Schnorcheln erleben

Das Meer rund um Mauritius wimmelt nur so vor Meeresschildkröten. Beim Tauchen und Schnorcheln könnt Ihr ohne Weiteres innerhalb von kürzester Zeit mehrere der faszinierenden Tiere beobachten. 

Affen im Dschungel erleben

Auch Affen gibt es auf Mauritius zu entdecken. Besonders im Black River National Park könnt Ihr die Tiere in freier Wildbahn erleben. Dabei handelt es sich um Langschwanzmakaken, die im Nationalpark frei herumlaufen. Auf Mauritius gibt es leider einen starken Handel der intelligenten und sozialen Tiere. Sie werden teils in der freien Wildbahn gefangen, zur Aufzucht benutzt und weltweit für Tierexperimente exportiert.

Flughunde auf Mauritius

Auf Mauritius gibt es unheimlich viele Flughunde und Fledermäuse. Am häufigsten anzutreffen ist heutzutage der Maskaren-Flughund (Pteropus niger), den man eigentlich überall auf der Insel in den Bäumen hängen oder am Abend und in der Nacht herumfliegen sehen kann. Seit 2015 sind 20 Prozent der Flughunde zum Abschuss freigegeben, weil sie die Ernte von Mangos und Lichees schädigen könnten. Experten warnen jedoch, dass dies die Flughunde zum Aussterben bringen könnte.  

Klima auf Mauritius

Von Oktober bis Dezember ist es auf Mauritius sonnig, warm und relativ trocken – das ist die beste Reisezeit für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer
Von Oktober bis Dezember ist es auf Mauritius sonnig, warm und relativ trocken – das ist die beste Reisezeit für Urlauber. © Sascha Tegtmeyer

Die Insel Mauritius befindet sich auf der Südhalbkugel. Das bedeutet, dass die Jahreszeiten denen bei uns in Europa entgegengesetzt sind. Wenn bei uns Winter ist, ist auf Mauritius Sommer. Die Insel befindet sich in den sommerfeuchten Tropen. Die Durchschnittstemperatur liegt deshalb bei sehr hohen 23,3 Grad Celsius im Jahresmittel. Die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls sehr hoch bei um die 80 Prozent. Die Winter sind mit teils unter 20 Grad Celisus mild und trocken. Der Winter geht ungefähr von Juni bis Oktober. Der Sommer ist sehr heiß mit Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius und gleichzeitig sehrniederschlagsreich. Er geht von Dezember bis April. Beste Reisezeit für Mauritius ist die Übergangszeit im November, die wohl noch zum Frühling gezählt werden kann. Zudem wird Mauritius regelmäßig von Tropenstürmen – sogenannten Zyklonen – getroffen. Die Saison der teils heftigen Stürmen geht vom 15. November bis 15. Mai. Besonders im Januar und Februar können die Stürme auf die Insel treffen. Nicht jeder Zyklon zieht über die Insel, häufig ziehen nur Ausläufer über Mauritius hinweg. 

Anreise nach Mauritius

Anreise nach Mauritius: die Insel ist per Flugzeug gut erreichbar – von Europa aus dauert der Flug ungefähr 12 Stunden. © Sascha Tegtmeyer
Anreise nach Mauritius: die Insel ist per Flugzeug gut erreichbar – von Europa aus dauert der Flug ungefähr 12 Stunden. © Sascha Tegtmeyer

Die Urlaubsinsel Mauritius ist per Flugzeug gut zu erreichen. Sie wird von Deutschland aus ab Frankfurt am Main und München von Condor angeflogen. Alternativ lässt sie sich über Paris mit Air France erreichen. Weitere Möglichkeiten sind eine Anreise über Dubai mit Emirates oder über Südafrika mit South African – was jedoch eher ein Umweg ist, aber gut mit einer Südafrika-Reise verbunden werden könnte. Viele deutsche Gäste in unserem Hotel hatten von Südafrika aus einen Abstecher nach Mauritius gemacht. 

Mit diesen Reiseveranstaltern und/oder Reisevermittlern unvergesslichen Abenteuerurlaub erleben

Werbeanzeigen

Überblick: alle Reiseziele und Urlaubsziele bei Just Wanderlust

Kontinent/WeltregionLandRegion
AfrikaÄgyptenHurghada und Makadi Bay
Marsa Alam
Sharm El Sheik
Safaga
AsienIndonesienBali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
ThailandKoh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
EuropaDeutschlandBayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
ItalienSardinien
MaltaMalta
Gozo
Portugal Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca
Kanaren
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMaledivenBaa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius
NordamerikaUSAFlorida

Fazit – Mauritius: eine vielseitige Insel mit bewegter Geschichte

Urlaubsziel Mauritius: eine der schönsten Inseln der Welt und für viele Urlauber ein Paradies. © Sascha Tegtmeyer
Urlaubsziel Mauritius: eine der schönsten Inseln der Welt und für viele Urlauber ein Paradies. © Sascha Tegtmeyer

Der kleine Inselstaat Mauritius gehört zu den mit Abstand abwechslungsreichsten, vielseitigsten und schönsten Reisezielen der Welt – und für einen perfekten Urlaub geeignet. Die Bevölkerung auf der Insel ist unglaublich lebensfroh und gastfreundlich. Als Urlauber fühlt man sich auf Mauritius einfach willkommen. Das Reiseziel im Indischen Ozean bietet einen erstaunlich hohen Lebensstandard. Die Bevölkerung genießt Privilegien in der Gesundheitsvorsorge und der sozialen Absicherung ähnlich wie in Europa. Die Wirtschaft befindet sich im Aufschwung. Mauritius ist der wohlhabendste und auch sicherste Staat in der gesamten Region. Die Insel dürfte wohl auch in Zukunft ein beliebtes Ziel für ausländische Investitionen, wirtschaftliches Wachstum und vor allem auch ein attraktives Urlaubsziel sein.

Wart Ihr schon einmal auf Mauritius oder träumt von einer Reise? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

Hinterlasse einen Kommentar