Menü

Watch Faces – Die Ziffernblätter der Smartwatch

Das Ziffernblatt ist für den Träger einer Uhr wohl eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Modells. Schließlich schaut man bei jedem Blick auf die Uhr das Ziffernblatt an. Auch moderne digitale Smartwatches haben Ziffernblätter, wenngleich sie sich von denen analoger Uhren massiv unterscheiden. Was ist der Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Uhrenziffernblatt und dem sogenannten Watch Face einer Smartwatch oder Sportuhr? Was sind Watch Faces oder Smartwatch-Ziffernblätter? Wir haben für Dich die wichtigsten Informationen rund um Watch Faces und Ziffernblätter zusammengestellt.

Bei der Gestaltung des Ziffernblatts kann sich der Designer einer Uhr so richtig austoben und der Kreativität freien Lauf lassen. Schon bei analogen Armbanduhren gibt es unzählige Modelle mit tausenden möglichen Ziffernblättern. Damit zeigen Uhren zahlreiche Informationen wie die Uhrzeit, aber auch Datum, weitere Zeitzonen, bieten eine Stoppuhrfunktion oder können den Wochentag angeben. Das Ziffernblatt bei analogen Uhren ist häufig von einer Lünette umgeben. Es liegt jedoch in der Natur der Sache, dass eine mechanische Uhr immer nur ein Ziffernblatt besitzt und es sich durch kompliziert und durch einen Spezialisten tauschen lässt.

Anders sieht es bei den digitalen Ziffernblättern einer Smartwatch – den Watch Faces – aus. Sie können jederzeit geändert und angepasst werden. Der Träger der Uhr kann nach Lust und Laune die Optik des Ziffernblatts verändern und das Design des Watch Face anpassen, das bei Smartwatches mit Touchscreen auch auf Berührungseingaben reagiert. Für die meisten Smartwatches und Sportuhren gibt es mittlerweile eine schier unendliche Auswahl an Watch Faces. Viele Hersteller von Wearables bieten den Trägern auch die Möglichkeit, ein individuelles Ziffernblatt zu gestalten.

Klassisches Ziffernblatt einer analogen Uhr: Der Chronograph bietet zahlreiche Komplikationen auf dem Ziffernblatt. Im Gegensatz zur Smartwatch kann das Design und die angezeigten Komplikationen nicht verändert werden. Foto: Sascha Tegtmeyer
Klassisches Ziffernblatt einer analogen Uhr: Der Chronograph bietet zahlreiche Komplikationen auf dem Ziffernblatt. Im Gegensatz zur Smartwatch mit Watch Faces kann das Design und die angezeigten Komplikationen nicht verändert werden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Palette der Watch Faces reicht von ganz schlichten Designs, auf denen lediglich ein Uhrzeiger oder die Zeit in digitaler Form angezeigt wird bis hin zu umfangreichen Ziffernblättern, auf denen eine Vielzahl von Informationen wie die aktuelle Herzfrequenz, das Wetter oder die Temperatur angezeigt werden. Die Optik reicht von klassisch bis modern mit vielen Designs, die irgendwo dazwischen liegen.

Was zeigen Watch Faces und Smartwatch-Ziffernblätter?

Ersteinmal zeigen die meisten Watch Faces aktueller Smartwatches natürlich die Zeit. Auch wenn die Smartwatch vielseitig einsetzbar ist und vor allem beim Sport zur Aufzeichung von Vitaldaten genutzt wird, zeigen die meisten Modelle auf ihrem Ziffernblatt die Uhrzeit an. Einige Modelle bieten jedoch auch die Möglichkeit, anstatt der Uhrzeit die zurückgelegten Schritte anzuzeigen. Grundsätzlich können auf Smartwatch-Watch-Faces eine ganze Reihe von Informationen angezeigt werden:

  • Uhrzeit
  • Datum
  • Stoppuhr
  • Timer
  • Kalorienverbrauch
  • Schritte
  • Aktivitätskalorien
  • Herzfrequenz
  • Sauerstoffsättigung
  • Stehstunden
  • Wetter
  • Temperatur
  • Windgeschwindigkeit
  • Lautstärke
  • Shortcuts zu installierten Apps
  • u.v.m.

Apple Watch Watch Faces: Information trifft auf Design

Der Smartwatch-Hersteller Apple hat das Watch Face Design bei seiner Apple Watch auf die Spitze getrieben: Der sogenannte Infograph besitzt acht Komplikationen plus Uhrenanzeige und kann mit individuell ausgewählten Informationen bestückt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Smartwatch-Hersteller Apple hat das Watch Face Design bei seiner Apple Watch auf die Spitze getrieben: Der sogenannte Infograph besitzt acht Komplikationen plus Uhrenanzeige und kann mit individuell ausgewählten Informationen bestückt werden. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf die Spitze getrieben hat der Hersteller Apple das Ziffernblatt-Design bei seinen Apple Watch Watch Faces mit dem Infograph Modular. Das Ziffernblatt der Apple Watch zeigt acht verschiedene Komplikationen und die Uhrzeit an. Es kann nahezu komplett individuell eingestellt werden, so dass dieses Watch Face ganz und gar den Wünschen des Uhrenträgers entspricht. Dabei kann aus einer Fülle möglicher Informationen gewählt werden, die dann auf dem Apple Watch Watch Face angezeigt werden.

Sportuhren-Tests
Sportuhren-Wiki

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Aktuelle Smartwatches kaufen bei Amazon.de

Werbung*

Angebot
Suunto 7 Smartwatch mit vielfältiger Sporterfahrung und Wear OS by Google
  • Personalisierbare Smartwatch für Damen und Herren mit einer Vielzahl...
Angebot
Angebot

FAQs: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Watch Faces und Ziffernblätter

Was ist ein Watch Face?

Das Watch Face ist das Ziffernblatt der Smartwatch. Im Vergleich zu mechanischen Armbanduhren können Ziffernblätter auf Smartwatches beliebig angepasst werden. In der Regel steht eine große Auswahl an Watch Faces zur Auswahl, die über diverse Komplikationen zur Anzeige verschiedener Informationen verfügen. Einige Hersteller bieten den Nutzern sogar die Möglichkeit, eigene Watch Faces zu kreieren.

Für viele wertvolle Inspirationen und Tipps folgt mir bei Instagram!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die neusten Beiträge über Sportuhren und Smartwatches

Alle Beiträge über Sportuhren >>

Meine wichtigsten Sportuhren-Tests und Smartwatch-Tests im Überblick

Ich liebe sportliche Uhren und Smartwatches. Es fasziniert mich zu sehen, wie sich die Modelle von Generation zu Generation weiterentwickeln und den Träger immer mehr dabei unterstüzen, ein gesundes und aktives Leben zu führen. Die Vielfalt der Modelle ist riesig und zahlreiche Anbieter haben tolle, ausgereifte Produkte im Angebot. Mittlerweile gibt es unzählige Sportuhren und Smartwatches von zahlreichen etablierten Herstellern wie Apple, Garmin, Polar, Samsung und Suunto, die sowohl im Alltag als auch als Urlaubs-Gadget, für Outdoor-Fans und aktive Individualreisende unheimlich nützlich sind. Regelmäßig gibt es Updates, neue Baureihen und viele Innovationen bei den Uhren. Die Produzenten haben viele hochwertige und ausgereifte Wearables, Pulsuhren, Fitness Trackern und Armbanduhren mit den aktuellen Sportuhren-Funktionen auf dem Markt. Für jede Vorliebe ist die perfekte Uhr dabei. Egal ob Outdoor-Uhren, Uhren für die Reise oder Fitness-Smartwatches, finden Träger das passende Modell. Wir haben bereits viele Modelle getestet. Dazu zählen etwa die Apple Watch wie die Apple Watch Series 4 (Test), die Apple Watch Series 5 (Test) und Apple Watch Series 6 (Test), die ich im Laufe der Jahre besonders ausführlich getestet habe – etwa beim Sport und FitnessJoggen und Laufen, beim Surfen und SUP, beim Schwimmen im Salzwasser, auf Reisen, beim Sport und beim Ski fahren. Für die Apple Watch habe ich mittlerweile auch zahlreiche Armbänder wie das Apple Watch Solo Loop (Test), das Apple Watch Sport Loop (Test) und das Apple Watch Sportarmband (Test) ausprobiert. Durch die verschiedenen Uhrenarmbänder hat man hier noch einige optische Gestaltungsmöglichkeiten. 

Immer besser werden auch die Smartwatches des Herstellers Garmin – zumal die Wearbles oftmals mehr nach einer Uhr aussehen, was vielen Trägern sehr wichtig ist. Ich habe bereits zahlreiche Garmin-Modelle wie die Garmin fenix 6 Pro (Test), die Garmin quatix 6 (Test), die Garmin venu (Test) und die Garmin vivoactive 4 (Test) ausprobiert. Mit jeder neuen Generation holt auch der finnische Traditionshersteller Suunto kräftig auf. Von Suunto habe ich die Suunto 9 Baro (Test), die Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test), die Suunto 3 (Test) und die Suunto 7 (Test) ausprobiert. Und vom Hersteller Polar die Polar Grit X (Test) und die Polar Unite (Test). Auch Samsung-Smartwatches wie die Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test) und die Samsung Galaxy Watch (Test) habe ich getestet. Die Ergebnisse habe ich in meinem großen Sportuhren-Test 2020 zusammengefasst. Als Alternative zur typischen Sport Watch kann man meiner Meinung nach auch eine mechanische Armbanduhr wie die Citizen Eco Drive Titanium (Test) in Kombination mit einem Fitness-Armband tragen. Insbesondere Taucheruhren sind optisch ansprechende, mechanische Armbanduhren, die gut um ein digitales Fitness-Armband ergänzt werden können. Zukünftig dürften noch viele weitere der besten Sportuhren und Smartwatches auf Reisen und Zuhause hinzukommen, die ich ausführlich checken werde. Wer sich intensiver für Sportuhren und Smartwatches interessiert, kann sich über die wichtigsten Fachbegriffe in meinem Sportuhren-Wiki informieren. 

fdde03dae59b4a9fbdb4c7cd3d31ebb5

Welche Sportuhr oder Smartwatch verwendest Du aktuell? Auf welche Funktionen legst Du besonders viel Wert? Teile Deine Erfahrungen in den Kommentaren.

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 28.11.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber berichte. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x