Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test: elegante Sportlerin für Aktive?

Wir haben die Samsung Smartwatch für Sportler ausführlich durchgecheckt.

Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test: Wir haben die Smartwatch beim Sport im Urlaub ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer
Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test: Wir haben die Smartwatch beim Sport im Urlaub ausprobiert. Foto: Sascha Tegtmeyer

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Die Samsung Galaxy Watch Active 2 macht es einem wirklich leicht. Die neue Smartwatch des koreanischen Herstellers ist im wahrsten Sinne des Wortes eine runde Sache: Das kreisrunde Wearable hat ein schlichtes und edles Design, während es gleichzeitig mit der neusten Smartwatch-Technik vollgestopft ist. Ideale Vorraussetzungen für Aktive und Sportler, die beim Sport, auf Reisen und im Alltag einen echt intelligenten Assistenten am Handgelenk mit sich herumtragen wollen. Was kann die Fitness-Smartwatch von Samsung? Wir haben in unserem Samsung Galaxy Watch Active 2 Test die Pulsuhr ausführlich gecheckt.

Wer sich erstmalig in den Kosmos der Samsung Galaxy Watches – oder gar der Wearables – begibt, muss ich erst einmal umsehen und orientieren. Auf den zweiten Blick fällt dann natürlich schnell auf: Es gibt lediglich drei Smartwatch-Modelle – die Samsung Galaxy Watch Active 2, die Samsung Galaxy Watch Active und die Samsung Galaxy Watch – die es jedoch in einer Fülle unterschiedlicher Variationen gibt mit unterschiedlichen Materialien und Funktionen gibt. Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist die neuste elektronische Uhr des koreanischen Elektronikkonzerns. Wie der Name schon sagt, richtet sie sich an Sportler, aktive Menschen und Abenteurer.

Die Smartwatch wirkt auf den ersten Blick durch ihre filigrane Gestaltung elegant, kompakt und ist in den zahlreichen Farbvariationen der Armbänder sehr stylisch. Punkten kann sie jedoch vorrangig durch ihre inneren Werte: Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk, die Erstellung eines EKGs und Aufzeichnung diverse Sportarten machen Sie zu einem Urlaubs-Gadget, das ideal ist für alle, die sich auf Reisen viel bewegen, Sport treiben, Wandern, Surfen, Stand Up Paddling und viele weitere Sportarten ausüben wollen. Smartwatches sind auch ideal beim Sightseeing auf Städtereisen, um vor Ort zu navigieren und natürlich zu sehen, wie viele Schritte man im Stadtverkehr zurückgelegt hat. Gerade die Edelstahl-Varianten der Armbanduhr mit Lederarmband können natürlich auch im Alltag und Büro zu allen Anlässen punkten. Wie schlägt sich die Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test? Wir haben uns die neue Samsung Galaxy Watch Active 2 einmal näher angeschaut. 

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook und Twitter +++

Samsung Galaxy Watch Active 2 bei Amazon.de kaufen

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Silber
66 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Silber
  • Das schlanke, leichte und fast rahmenlose Design ist in vielen...
AngebotBestseller Nr. 2
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium 40 mm (Explorer Edition) silber
  • Sportlicher Look durch rahmenloses Aluminium Design

Unser erster Eindruck: Samsung Galaxy Watch Active 2 Test offenbart Überraschung

Die Samsung Galaxy Watch Active 2 macht direkt auf den ersten Blick einen hochwertigen und sportlichen Eindruck. Die silberne Smartwatch aus Aluminium ist sehr gut verarbeitet und in einem zeitlosen Design entworfen. Auf der Rückseite befindet sich der optische Herzfrequenzsensor, der nahezu aussieht wie an der aktuellen Apple Watch. Das runde, hochauflösende Display erstrahlt nach dem Einschalten kontrastreich, farbenfroh und lässt direkt von Anfang an eine intuitive Bedienung zu. Auch das Schwarz kommt AMOLED-typisch gut zur Geltung. Auffällig ist direkt das Always-on-Display der Uhr, das sich ähnlich wieder bei der Apple Watch Series 5 als ausgesprochen sinnvoll und nützlich erweist. Erst, wenn man einmal einen Immer-an-Bildschirm verwendet hat, weiß man ihn auch zu schätzen. Innovativ ist die digitale Lünette, die sich auf Anhieb auf vielfältige Weise verwenden lässt. 

Hochwertige Verarbeitung, rundes Design: In unserem Samsung Galaxy Watch Active 2 Test hat sich die Smartwatch ziemlich gut geschlagen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Hochwertige Verarbeitung, rundes Design: In unserem Samsung Galaxy Watch Active 2 Test hat sich die Smartwatch ziemlich gut geschlagen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die zweite große Auffälligkeit ist das ansprechende, runde Design des Betriebssystems Bixby, dass angenehm einfach und intuitiv gehalten ist. Ich habe die Smartwatch mit meinem iPhone 11 Pro Max (Test) gekoppelt – die Verbindung funktionierte auf Anhieb mithilfe einer entsprechenden iOS-App. Dafür muss man sich nur die Galaxy Watch App aus dem App Store herunterladen. Dort lassen sich alle Einstellungen vornehmen, das Watchface verändern und Apps für die Samsung Galaxy Watch Active 2 herunterladen. Wie bei allen anderen Anbietern auch, muss man sich einen Samsung Account einrichten, um das volle Potenzial der Uhr ausschöpfen zu können. Und eines muss ich nach meinem Test sagen: Die Samsung Galaxy Watch Active 2 hat durchaus Potenzial, um als im Alltag, im Job und beim Sport genutzte Uhr brillieren zu können. 312 Euro habe ich für das Exemplar bezahlt – da scheint sich unter dem Strich ein sehr gutes preis-Leistungs-Verhältnis zu ergeben.

Die Omm-Uhr? Wir haben die Galaxy Watch Active in vielen Situationen getestet

Wir haben die Samsung Galaxy Watch Active 2 in vielen unterschiedlichen Situationen getestet. Bei der Verwendung im Alltag, beim Sport und beim Spazierengehen macht die neue Smartwatch für Sportler einen ausgesprochen soliden und zuverlässigen Eindruck. Sie ist vollgestopft mit aktuellen Sportuhren-Funktionen, die die Modelle der aktuellen Generation aufweisen sollten. Sehr angenehm hervorzuheben ist, dass die Outdoor-Uhr oftmals sehr korrekt ganz automatisch auf Bewegung reagiert und vorschlägt, mit einem Workout zu beginnen. Das macht beispielsweise die aktuelle Apple Watch auch, ist dabei allerdings wesentlich träger und unterbreitet den Vorschlag, einen Workout zu starten, erst viel später, wenn man schon minutenlang unterwegs ist. Samsung setzt bei der Active 2 sehr stark auf Gesundheitsfunktionen und hierin insbesondere auf Stressvermeidung.

Besonders das Always-on-Display der Samsung Galaxy Watch Active 2 und die lange Akkulaufzeit haben uns auf ganzer Linie überzeugt. Foto: Sascha Tegtmeyer
Besonders das Always-on-Display der Samsung Galaxy Watch Active 2 und die lange Akkulaufzeit haben uns auf ganzer Linie überzeugt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Sportuhr ermittelt den Stresslevel und schickt wertvolle Erinnerungen wie die Aufforderung zum Atmen, die besonders im stressigen Alltag sehr praktisch und nützlich sein kann. Meine Erfahrung ist, dass allein die häufigen Erinnerungen an das Atmen die Stressreduktion fördern, weil man dadurch für die Thematik sensibilisiert wird und achtsamer mit dem Stress umgeht. Insofern hat die Bezeichnung „Omm-Uhr“ durchaus seine Berechtigung – wer sich noch eine App für Meditation und Yoga herunterlädt, kann mit der Fitness-Uhr zu echter Tiefenentspannung finden. 

Die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften der Samsung Galaxy Watch Active 2

  • elegantes, rundes Design mit einem Gehäuse aus Edelstahl oder Aluminium in 40mm oder 44mm
  • großes 1,2 oder 1,4 Zoll 360 x 360 Super AMOLED Display
  • schneller Exynos 9110 (Dual Core mit 1,15 GHz) Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 768 Megabyte (WLAN) / 1,5 Gigabyte (LTE)
  • Festplattenspeicher: 4 Gigabyte
  • Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk mit optischem Sensor
  • EKG
  • Beschleunigungssensor, Barometer, Umgebungslicht, Gyroskop
  • Wasserdichtigkeit: 5 ATM / IP68

Samsung Galaxy Watch Active 2 bei Amazon.de kaufen

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Silber
66 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Silber
  • Das schlanke, leichte und fast rahmenlose Design ist in vielen...
AngebotBestseller Nr. 2
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium 40 mm (Explorer Edition) silber
  • Sportlicher Look durch rahmenloses Aluminium Design
AngebotBestseller Nr. 3
Samsung Galaxy Watch Active, Schwarz
294 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active, Schwarz
  • Sportliche Smartwatch mit hochwertigen Materialien
Bestseller Nr. 4
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium 40 mm (Explorer Edition) schwarz
  • Sportlicher Look durch rahmenloses Aluminium Design
AngebotBestseller Nr. 5
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 40 mm, Bluetooth, Schwarz
78 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 40 mm, Bluetooth, Schwarz
  • Das schlanke, leichte und fast rahmenlose Design ist in vielen...
AngebotBestseller Nr. 6
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Gold
78 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Aluminium, 44 mm, Bluetooth, Gold
  • Das schlanke, leichte und fast rahmenlose Design ist in vielen...
Bestseller Nr. 7
Samsung Galaxy Watch Active2 Stainless Steel, 44 mm, Bluetooth, Schwarz
78 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Stainless Steel, 44 mm, Bluetooth, Schwarz
  • Das schlanke, leichte und fast rahmenlose Design ist in vielen...
AngebotBestseller Nr. 8
Samsung SM-R800NZSADBT Galaxy Watch 46 mm (Bluetooth), Silber
1.181 Bewertungen
Bestseller Nr. 9
Samsung Galaxy Watch Active2 Stainless Steel 44 mm Explorer Edition (LTE) schwarz
71 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active2 Stainless Steel 44 mm Explorer Edition (LTE) schwarz
  • Klassische Eleganz Durch Edelstahl-Gehäuse und Echtleder-Armband
AngebotBestseller Nr. 10
Samsung Galaxy Watch Active, Silber
294 Bewertungen
Samsung Galaxy Watch Active, Silber
  • Sportliche Smartwatch mit hochwertigen Materialien

Stärken und Schwächen der Samsung Galaxy Watch Active 2

Insgesamt hat die Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test einen grundsoliden Eindruck gemacht. Die Stärken überwiegen die Schwächen des Modells deutlich. Die größte Stärke liegt definitiv im Always-on-Display, das in diesem Jahr bei den aktuellen Smartwatches zum Standard geworden ist und für eine deutlich angenehmere Nutzungserfahrung – ein wenig wie bei einer herkömmlichen Uhr – sorgt. Leider schlägt sich das AMOLED-Display, das immer an ist, auch bei der Galaxy Active auf die Akkulaufzeit nieder. Das ist aber nicht ganz so tragisch, da der Akku bei Standardbenutzung bis zu 4,5 Tage halten kann. Entsprechende Abschläge für die Immer-an-Funktion sind somit zu verschmerzen.
Ganz spannend finde ich die digitale Lünette, die eine neue Art der Gestensteuerung zulässt und den Displayrand miteinbezieht. Was die Bedienung anbelangt, ist das bunt und intuitiv gestaltete Betriebssystem sowie die zugehörige iOS App sehr zu empfehlen. Innerhalb von Minuten kommt man problemlos mit den Funktionalitäten der Uhr zurecht und kann durch das Menü navigieren und die Sport-Smartwatch personalisieren.

Der integrierte optische Herzsensor der Samsung Galaxy Watch Active 2 leistet ausgezeichnete Arbeit und zeichnet die Herzfrequenz zuverlässig auf. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der integrierte optische Herzsensor der Samsung Galaxy Watch Active 2 leistet ausgezeichnete Arbeit und zeichnet die Herzfrequenz zuverlässig auf. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wie die meisten aktuellen Smartwatches ist die Samsung Galaxy Watch Active 2 mit zahlreichen Fitness- und Sportprogrammen komplett auf Bewegung, Aktivitäten und Workout ausgelegt. Das macht sie zum perfekten Begleiter für alle Sportler und auch für Reisende, die im Urlaub aktiv sind beim Surfen, beim Schwimmen, beim Joggen am Strand, beim Wandern, beim intensiven Sightseeing auf der Städtereise mit 20.000 Schritten an einem Tag und zahlreichen weiteren Sportarten, die einem den Urlaub versüßen. Mittlerweile ist auch die EKG-Funktion auf der Samsung Galaxy Watch Active 2 angekommen – sie ist nur noch nicht freigeschaltet. Die Uhr zeichnet nicht nur zuverlässig über den optischen Herzsensor die Herzfrequenz auf, sondern kann zukünftig auch nach Bedarf ein EKG abnehmen. Diese Funktion soll ebenso wie die Sturzerkennung jedoch erst Anfang 2020 per Softwareupdate nachgereicht werden. Bemerkenswert ist zudem, dass die Samsung-Smartwatch zahlreiche Anti-Stress-Funktionen hat, die mithilfe von Atemübungen und einen Anti-Stress-Monitorring dabei helfen sollen, häufiger zu entspannen. Der starken Fokus auf den Stress scheint eines der wertvollen Alleinstellungsmerkmale der Samsung Galaxy Watch Active 2 zu sein. Als weitere Stärken sind die gute Kompatibilität mit Android- und Samsung-Produkten einerseits, aber auch mit iOS und meinem iPhone zu nennen. Die Apple Watch lässt sich bis dato noch nicht mit Gadgets und Android-Geräten verbinden.

Die Schwächen in unserem Samsung Galaxy Watch Active 2 Test halten sich insgesamt eher in Grenzen. Das AMOLED-Display könnte bei sehr genauem hinsehen doch noch ein klein wenig schärfer sein. Wenn man ganz genau hinschaut, wirkt es schon noch ein wenig pixelig. Von weitem fällt es nicht auf. Zudem sind mir die Menüs, Watchfaces und Auswahlmöglichkeiten teilweise ein wenig zu bunt, da ist mir ein etwas klassischeres und eleganteres Design lieber. Die größte Schwäche unseres Testmodells war jedoch das Armband. Es bestand aus einem leichten Kunststoff, der nicht besonders solide wirkte. Auch der Verschluss wirkte eher günstig. Bei den Armbändern hat man jedoch eine sehr große Auswahl – auch von Drittanbietern – so dass es hier sicherlich noch viele hochwertigere Varianten gibt.   

Stärken

  • Always-on-Display
  • Digitale Lünette
  • lange Akkulaufzeit
  • intuitive Bedienung
  • zahlreichen Sportprogramme
  • Herzfrequenzmessung und EKG
  • viele Antistressfunktionen
  • Kompatibilität mit Android und iOS
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schwächen

  • das AMOLED-Display könnte noch ein wenig hochauflösender sein
  • teilweise sind mir die Menüs ein wenig zu bunt
  • das Armband unseres Testmodells war nicht sonderlich hochwertig, eventuell müsste man auf die Edelstahlvariante und das Lederarmband zurückgreifen
  • die Smartwatch ist solide, bietet aber auch keine großen Überraschungen 

Samsung Galaxy Watch Active 2 Alternativen: die neuen Sportuhren von Garmin, Polar, Suunto, Fitbit und Apple sind einen Blick wert

Intuitive Bedienung: Die Smartwatch wird über zwei Tasten und die digitale Lünette bedient. Foto: Sascha Tegtmeyer
Intuitive Nutzung: Die Smartwatch wird über zwei Tasten und die digitale Lünette bedient. Foto: Sascha Tegtmeyer

Auf dem Markt für Smartwatches gibt es aktuell zahlreiche ausgezeichnete Modelle verschiedener Hersteller, die Nutzer mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen in Betracht ziehen können. Die meisten hochwertigen Modelle  stammen von den etablierten Herstellern wie Fitbit, Garmin, Suunto, Polar, Huawei, Apple und Samsung. Dabei werden die Smartwatches zumeist sehr unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht. So sind die Modelle wie die Garmin fenix 6 Pro (Test), die Suunto 9 Baro (Test) und die Suunto Spartan (Test) robuste Outdoor-Uhren, die ideal für Wanderer und Extremsportler sind, die auf Reisen unbekanntes Terrain erkunden möchten. Die große Samsung Galaxy Watch oder die Apple Watch wie die Apple Watch Series 4 (Test) und die Apple Watch Series 5 (Test) sind ideal für alle, die einen starken Fokus auf Gesundheit und Herzgesundheit wie etwa die Erstellung eines EKGs (eine Sportuhr ersetzt nicht den Gang zum Arzt!) legen. Die Apple Watch haben wir bereits im Härtetest in der Sauna, beim Joggen, beim Schwimmen im Meerwasser, beim Surfen und SUP und vielen anderen Situationen ausprobiert. Als Fitness-Uhren sind zudem die Polar Vantage Modelle oder die neue Garmin venu ideal. Auch die Kombination einer analogen Armbanduhr oder mechanischen Taucheruhr wie der Citizen Eco-Drive (Test) oder der Davosa Ternos Professional (Test) in direkter Kombination mit einem Fitness Tracker kann für alle, die nicht auf eine analoge Uhr verzichten möchten, eine Alternative zur Smartwatch sein. 

Ältere Smartwatch-Modelle als Alternative?

Ich habe die Vorgängermodelle der Samsung Galaxy Watch Active 2 leider noch nicht testen können, Bin aber relativ überzeugt, dass der Hersteller mit der Active 2 einen großen Wurf gelandet hat und die Smartwatch sich dementsprechend kräftig von den Vorgängermodellen abhebt. Besonders die EKG-Aufzeichung und die digitale Lünette dürften das Modell zur ersten Wahl für alle machen, die aktuell auf der Suche nach einer hochwertigen und relativ preiswerten Smartwatch sind. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist man auch nicht zwingend darauf angewiesen, auf ein Vorgängermodell zurückzugreifen. Die Samsung Galaxy Watch Active 2 scheint selbst aktuell eine gute Smartwatch-Alternative zu sein und zu den besten Sportuhren auf dem Markt zu gehören.

Fazit – Samsung Galaxy Watch Active 2 im Test: wirklich eine runde Sache?

Ziel erreicht: Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist mit ihren Funktionen voll und ganz auf Fitness und Gesundheit ausgelegt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Wir können es eigentlich kurz machen: Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist im wahrsten Sinne des Wortes eine runde Sache. Die Sportuhr tut, was sie soll, ist vollgestopft mit aktuellen und nützlichen Funktionen, die Euch bei Sport und Gesundheitvorsorge unterstützen. Zudem ist sie der ideale Begleiter auf Reisen und im Urlaub. Als Teil der Reiseausrüstung und als nützliches Urlaubs-Gadget kann die Uhr nützliche Aufgaben wie die Navigation, die Aufzeichnung der Aktivitäten und in naher Zukunft nach einem entsprechenden Softwareupdate wohl auch die Sturzerkennung übernehmen. In Anbetracht eines Preises, der zum Teil schon unter 300 Euro für das Aluminium-Modell lag (Preise variieren je nach Angebot und Anbieter), kann man mit der neuen Samsung Galaxy Watch Active 2 nicht viel falsch machen. Für alle, die nicht gerade nach einer Spezialuhr wie einer Taucheruhr suchen, dürfte sich die Smartwatch als gute Wahl erweisen. Die Uhr ist sowohl für Android-Nutzer als auch für iPhone-Besitzer, die kein Budget für eine Apple Watch haben, ein klarer Kauf. 

Besitzt Ihr bereits eine Smartwatch oder überlegt Ihr, eine Samsung Galaxy Watch Active 2 anzuschaffen? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 15.12.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

Hinterlasse einen Kommentar