Reisebericht Miami – Tipps & Erfahrungen der Metropole für Abenteurer?

by

Miami ist eine der faszinierendsten und aufregendsten Städte, die ich je besucht habe. Schon beim Landeanflug hat mich der Ausblick auf die Stadt aus den Socken gehauen – und das sollte auch für den Rest der Reise so bleiben. Im Süden Floridas erwarten dich herrliche Strände wie Miami Beach und Hollywood Beach, Kunst und Kultur in einigen weltberühmten Museen, ausgezeichnete Hotels und eine riesige Fülle an Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten. In meinem Reisebericht über Miami mit vielen wertvollen Tipps, Empfehlungen und meinen persönlichen Erfahrungen stelle ich dir diese einzigartige Stadt näher vor.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Deinen Miami-Urlaub jetzt günstig bei HolidayCheck buchen!*

Miami gehört zu den krassesten Orten, die ich jemals besucht habe. Entschuldigung für die umgangssprachliche Ausdrucksweise, aber das bringt es einfach am besten auf den Punkt. Nach einer fünfzehnstündigen Anreise sind wir auf dem Miami International Airport gelandet, haben uns Mietwagen am Schalter abgeholt und uns – mehr oder weniger Schlaftrunken – durch den Verkehr dieser Mega-Metropole begeben.

Was für eine verrückte und ikonische Stadt, kann ich dir sagen. Wer kennt sie nicht aus dem Fernsehen? Ein echte Megacity, die von hier bis zum Horizont reicht. Und die dich sofort von der ersten Sekunde an in ihren Bann zieht. Ich bin nach unserer Ankunft begeistert, erstaunt – und von Reizen erschlagen. In meinem ausführlichen Reisebericht möchte ich dir Miami mit all seinen Facetten vorstellen und dir wertvolle Tipps und persönliche Erfahrungen für deinen unvergesslichen Aufenthalt geben.

Die Promenade am South Beach ist ideal zum Flanieren. Foto: Sascha TegtmeyerReisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Die Promenade am South Beach ist ideal zum Flanieren. Foto: Sascha Tegtmeyer

Video – So spektakulär ist Miami

Nachfolgend habe ich dir ein eindrückliches Video herausgesucht, in dem du viele nützliche Tipps für deinen Miami-Urlaub erhältst. Meine eigenen Videos, die ich vor Ort aufgenommen habe, sind leider nicht so gut geworden, um sie zu posten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So spektakulär ist Miami.

Wir residieren in Hollywood – direkt in erster Strandlage

Nach einen abenteuerlichen ersten Fahrt durch den Stadtverkehr von Miami erreichen wir unsere Unterkunft, die ich bei HolidayCheck* gebucht hatte. Wir haben uns eine relativ günstige Unterkunft am Hollywood Beach gesucht. Und die liegt direkt an der Promenade vor dem Strand. Das ist wirklich ganz großes Tennis. Du brauchst nur unten aus der Tür zu gehen und bist direkt an einem der schönsten Strandabschnitte von Florida.

Hollywood Beach ist relativ zentral gelegen – und für sich genommen schon eine Attraktion. Foto: Sascha Tegtmeyer
Hollywood Beach ist relativ zentral gelegen – und für sich genommen schon eine Attraktion. Foto: Sascha Tegtmeyer

Am Hollywood Beach gibt es ganz viele Cafés und Restaurants, ein äußerst lebhaftes Nachtleben und im Hinterland viele gut bürgerliche Wohngegenden, die man gut mal für einen kleinen Spaziergang nutzen kann. Ein ganz toller Ort und vergleichsweise zentraler Ort, wenn du in Miami bist. Du bist von hier mit dem Mietwagen in spätestens 30 Minuten am Miami Beach – was für die Verhältnisse dieser Megacity wirklich verdammt schnell ist.

Der beste Weg, Miami in seiner ganzen Vielfalt zu erkunden, ist ein Mietwagen. Es ist aber durchaus eine Herausforderung – selbst für geübte Autofahrer. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der beste Weg, Miami in seiner ganzen Vielfalt zu erkunden, ist ein Mietwagen. Es ist aber durchaus eine Herausforderung – selbst für geübte Autofahrer. Foto: Sascha Tegtmeyer

Reisebericht über Miami – wir haben uns die Megacity ausführlich angeschaut

Wir waren insgesamt über drei Wochen in Florida und haben einen guten Teil dieser Zeit in Miami verbracht. Wir haben versucht, uns so viel wie möglich von dieser unfassbar großen und schönen Stadt anzusehen – möglichst viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen und Freizeitaktivitäten auszuprobieren. Aber ganz ehrlich? Dafür brauchst du ein ganzes Jahr. In meinem Reisebericht über Miami versuche ich möglichst hilfreich und nützlich für dich wiederzugeben, was wir vor Ort erlebt haben.

Jetzt wohlverdienten Urlaub buchen!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!

Buche jetzt deinen Traumurlaub zu günstigen Konditionen beim renommierten Buchungsportal HolidayCheck – top bewertet von Stiftung Warentest (01/2024). Jetzt klicken und stöbern!
Werbeanzeige.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Shoppe jetzt nützliche Produkte für deine nächste Reise bei Amazon!

Angebot Apple Watch Series 9 (GPS, 45 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband M/L in...
2er Set Surfer-Armband Herren & Damen • 100% Wasserfest & Handmade • Perlen-Armband Boho...

Finde jetzt günstige Reiseversicherungen oder wechsle aus deiner teuren Versicherung bei unserem renommierten Partner Tarifcheck.de!*

Ähnliche Beiträge

Meine persönlichen Erfahrungen in Miami

Meine Begeisterung für Miami lässt sich kaum in Worte fassen. Die persönlichen Erfahrungen, die ich während meines Aufenthalts in dieser krassen Megacity gemacht habe, haben einen unauslöschlichen Eindruck in meinem Gedächtnis hinterlassen. Mein Ziel war es, so viel wie möglich von dieser faszinierenden Stadt zu erkunden und in ihr pulsierendes Leben einzutauchen. Ein Mietwagen erwies sich als unverzichtbarer Begleiter, mit dem ich in kürzester Zeit von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gelangen und ein tiefes Verständnis für die vielschichtige Metropole entwickeln konnte.

Wenn du ein echtes Abenteuer erleben willst, dann ist Miami definitiv der richtige Ort für dich. In Miami ist alles möglich - und genau das macht diese Stadt so einzigartig und aufregend. Allerdings ist es fast unmöglich, in einer Woche auch nur ansatzweise alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken und auch noch zu genießen. Für meinen Reisebericht Miami habe ich mir einige Sehenswürdigkeiten angesehen, aber längst nicht alle. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Wenn du ein echtes Abenteuer erleben willst, dann ist Miami definitiv der richtige Ort für dich. In Miami ist alles möglich – und genau das macht diese Stadt so einzigartig und aufregend.

Trotz der Größe fühlte ich mich sofort wie Zuhause

Von der ersten Minute an fühlte ich mich in Miami sicher und zu Hause. Trotz ihrer immensen Größe strahlt die Stadt eine familiäre und warmherzige Atmosphäre aus. Abseits der beeindruckenden Skyline, des pulsierenden Verkehrs und der lebhaften Menschenmassen liegt hier ein besonderer Zauber in der Luft, der es einem leicht macht, sich sofort zu Hause zu fühlen. Vielleicht ist es der endlose Sommer, die malerischen Palmen, die die Straßen säumen, oder die schiere Fülle an Möglichkeiten, die Miami seinen Besuchern bietet.

Ich habe mit vollem Einsatz Miami erkundet – und stelle dir in meinem Reisebericht einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Ich habe mit vollem Einsatz Miami erkundet – und stelle dir in meinem Reisebericht einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor.

Ein Paradies für Abenteuerlustige

Für Abenteuerlustige ist Miami ein wahres Paradies. Hier werden Träume wahr, und diese Fähigkeit, das Unmögliche möglich zu machen, verleiht der Stadt einen unvergleichlichen Charme und eine unwiderstehliche Anziehungskraft. Es ist zwar eine Herausforderung, alle Sehenswürdigkeiten in einer Woche zu erkunden und trotzdem die wunderbare Atmosphäre in vollen Zügen zu genießen, aber jeder Moment in Miami ist es wert.

Die Promenade am South Beach ist ideal zum Flanieren. Foto: Sascha Tegtmeyer Die Promenade am South Beach ist ideal zum Flanieren. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Die Promenade am South Beach ist ideal zum Flanieren. Foto: Sascha Tegtmeyer

Habe versucht, so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln

In meinem Miami-Reisebericht gebe ich einen Einblick in die zahlreichen Attraktionen, die ich selbst besucht habe, aber natürlich konnte ich nicht jeden Winkel dieser schillernden Stadt erkunden. So bleibt selbst der traumhafte Miami Beach, an dem du dich in der Sonne aalen und in den türkisblauen Wellen schwimmen kannst, ein Ort, der nach mehr schreit. Mein Wunsch, zurückzukehren und mehr von dieser atemberaubenden Stadt zu entdecken, ist seither ungebrochen.

Wie soll man bei einem Urlaub in Miami in dieser riesigen Stadt einen Anfang finden? Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Wie soll man bei einem Urlaub in Miami in dieser riesigen Stadt einen Anfang finden? Foto: Sascha Tegtmeyer

Es erfüllt mich mit Freude, meine Erfahrungen mit dir zu teilen und dich zu inspirieren, dich selbst auf das Abenteuer Miami einzulassen. Lass dich von der Magie dieser einzigartigen Metropole verzaubern, tauche ein in ihre faszinierende Welt und erlebe unvergessliche Momente, die dir ein Leben lang in Erinnerung bleiben werden.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Hab ich schon erwähnt, dass ich völlig vom Ski-Virus infiziert bin? Ich will schnellstmöglich wieder auf die Piste 😍⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hach, eine wahre Alpenidylle ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Come, lift me up.. höhö ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Eines meiner Lieblingsvideos aus Fieberbrunn ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Freeride 😱⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Steile rote Piste - wer von euch würde da runter? ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling

Wie findest du einen Anfang in der Riesenstadt?

Ich hatte mein Hotel direkt am Hollywood Beach – etwas nördlich des Zentrums. Und nach der langen Anreise mit Flug und Autofahrt habe ich erst einmal zwei Tage am Hollywood Beach verbracht. Die Strände in Miami sind ja ikonisch – mit den Rettungschwimmer-Häuschen, den Surf Boards und Palmen. Du kannst entspannte Strandspaziergänge machen und an der Promenade shoppen und snacken.

Wenn du einen Anfang für deine Miami Reise suchst, empfehle ich dir zudem einen Spaziergang oder eine Bootsfahrt in der Biscayne Bay oder einen Besuch auf Key Biscayne – der wunderschönen Insel südlich von South Beach, die über eine lange, imposante Brücke mit dem Festland verbunden ist.

Meine Miami Tipps: Wie soll man einen Anfang in dieser Riesenstadt finden?! Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Meine Miami Tipps: Wie soll man einen Anfang in dieser Riesenstadt finden?! Foto: Sascha Tegtmeyer

Wir haben entspannt mit Key Biscayne angefangen

Key Biscayne ist meiner Meinung nach eine der schönsten Gegenden in Miami. In der Biscayne Bay findest du auch einige der besten Hotels und Restaurants der Stadt. Dort kannst du dich erstmal akklimatisieren und hast sofort dein erstes Miami Highlight. Über den Highway und die lange Brücke ist die Insel gut an die Stadt angebunden und relativ schnell zu erreichen.

Key Biscayne mit dem ikonischen Leuchtturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Miami. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Key Biscayne mit dem ikonischen Leuchtturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Miami. Dort waren wir während unseres Aufenthalts gleich mehrfach. Foto: Sascha Tegtmeyer

Sobald du ein bisschen vertrauter mit der Stadt und den Gepflogenheiten bist, ist South Beach eine Anlaufstelle. Dort spielt sich das beste Nachtleben der Stadt ab. Und natürlich wäre keine Reise nach Miami vollständig, ohne einige Zeit am South Beach mit Strandkorb und Sonnenschirm zu verbringen – ganz nach typisch amerikanischer Art. Und da gibt es ja wirklich so viele im Südosten von Florida.

Ich habe mir direkt bei der Ankunft in Miami einen Mietwagen genommen (vorab über das Internet gebucht), den ich für relativ wenig Geld für die gesamten drei Wochen behalten habe. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Ich habe mir direkt bei der Ankunft in Miami einen Mietwagen genommen (vorab über das Internet gebucht), den ich für relativ wenig Geld für die gesamten drei Wochen behalten habe.

Die Entdeckungslust hat uns gepackt

Nachdem wir uns ein paar Tage lang akklimatisiert haben, hat uns wirklich die Entdeckungslust gepackt. Wenn du dich erst einmal daran gewöhnt hast, auf den Highway der Stadt im Stau zu stehen und das Verkehrschaos gemeistert hast, weißt du, wie man die Parkscheinautomaten bedient und dich an die schier riesigen Distanzen, die du täglich zurücklegen musst, gewöhnt hast, bekommst du wirklich das Gefühl, dass Miami dir gehört. und so haben wir uns wirklich viele Ecken der Stadt angeschaut und versucht, möglichst viel aus unserer Reise mitzunehmen.

Touris unterwegs – wir haben versucht, uns so viel wie möglich von Miami anzuschauen. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Touris unterwegs – wir haben versucht, uns so viel wie möglich von Miami anzuschauen.

Miami Reisebericht – meine To-Do-Empfehlungen für deine Reise

Im Folgenden stelle ich dir eine sorgfältig kuratierte Auswahl allgemeiner Empfehlungen für Miami vor, die dir einen ersten Eindruck von der schieren Fülle an Möglichkeiten vermitteln, die dir in dieser aufregenden Metropole zur Verfügung stehen. Lass dich von der Vielfalt und Faszination dieser pulsierenden Stadt inspirieren und mach dich bereit, in eine Welt voller Abenteuer, Entdeckungen und unvergesslicher Erlebnisse einzutauchen.

1. Unbedingt Mietwagen nehmen

Ich wüsste nicht, wie man sich ohne Mietwagen in Florida fortbewegen sollte. Ich habe mir direkt bei der Ankunft in Miami einen Mietwagen genommen (vorab über das Internet gebucht), den ich für relativ wenig Geld für die gesamten drei Wochen behalten habe. Ohne Mietwagen kannst du Miami kaum erkunden – geschweige denn den Süden von Florida.

Ich habe mir damit die Miami Sehenswürdigkeiten angesehen und habe auch weitere Teile Floridas erkundet, bevor es dann nach drei Wochen zurück nach Miami – und dann mit dem Lufthansa Airbus A380 nach Frankfurt am Main ging. Mit dem Mietwagen hat alles reibungslos geklappt.

2. Sonnenbaden und Schwimmen an wunderschönen Stränden

im Stadtgebiet von Miami gibt es so unglaublich viele Strände, dass du gar nicht weißt, welchen du als erstes besuchen solltest. Da wir ja einen ganz herrlichen Strand direkt vor unserem Hotel in Hollywood Beach hatten, mussten wir zum Baden und schwimmen erst einmal nicht weit fahren. Das hat uns aber auch nicht davon abgehalten, uns weitere Strände vor Ort anzuschauen.

Wir waren zum Beispiel an den Stränden von Fort Lauderdale, South Beach und Key Biscayne. Sehr empfehlenswert ist auch der North Beach Oceanside Park, der wirklich wunderschön und idyllisch ist. Und auch Surfside ist ein weiterer charmanter Ort, der als Miamis Uptown Beach Town bekannt ist.

Und auch Freunde der Freikörperkultur kommen in Miami auf ihre Kosten: Für diejenigen, die etwas abenteuerlicheres suchen, gibt es den Haulover Beach Park, den einzigen öffentlichen FKK-Strand in Miami.

3. Kunst und Kultur erleben

In Miami gibt es eine ganz besonders aktive und vielseitige Kunstszene, die du auf deiner Reise unbedingt auf die ein oder andere Weise entdecken solltest. Selbst wenn du kein großer Fan von Kunst bist, solltest du wenigstens die Wynwood Walls anschauen, bei denen es sich um eine riesige Kunstgalerie im Verein handelt, bei der unter anderem die Wände von Lagerhäuser in bunte Kunstwerke verwandelt wurden. wenn du ein Kunst-Fan bist, kannst du in Miami aus dem vollen schöpfen:

  • Das Pérez Art Museum Miami (PAMM) ist ein Museum der Superlative. Es wurde 2013 in einem spektakulären neuen Gebäude am Biscayne Boulevard eröffnet, das von den renommierten Architekten Herzog & de Meuron entworfen wurde. Das Museum zeigt Werke von internationalen Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts, wobei der Schwerpunkt auf der Kunst Amerikas liegt.
  • Die Wynwood Walls sind eine der beliebtesten Attraktionen von Miami. Sie sind eine riesige Galerie im Freien, die von dem Immobilienentwickler Tony Goldman geschaffen wurde. Seit 2009 verwandeln hier renommierte Straßenkünstler wie Shepard Fairey, Os Gêmeos und JR die Wände von Lagerhäusern in bunte Kunstwerke. Zudem gibt es in der Umgebung zahlreiche Bars, Restaurants und Boutiquen.
  • Das Vizcaya Museum and Gardens ist ein lebendiges Relikt aus der Vergangenheit. Es wurde zwischen 1914 und 1922 als Winterresidenz des Industriellen James Deering erbaut und ist im Stil einer italienischen Renaissance-Villa gestaltet. Das Museum beherbergt eine exquisite Sammlung europäischer Kunstwerke und Antiquitäten aus dem 15. bis 19. Jahrhundert. Wenn du das Museum besuchst, solltest du auf gar keinen Fall die Gärten verpassen, die das Museum umgeben.
  • Das Bass Museum of Art ist ein Museum für moderne Kunst im Herzen von Miami Beach. Es wurde 1963 in einem ehemaligen Bibliotheksgebäude aus dem Jahr 1930 gegründet und 2017 nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet. Das Museum präsentiert Werke von bedeutenden Künstlern wie Ugo Rondinone, Sylvie Fleury und Erwin Wurm.
  • Das Lock & Load Museum ist ein Museum der besonderen Art. Es befindet sich in einem Schießstand und zeigt eine umfangreiche und erstaunliche Sammlung historischer und moderner Schusswaffen.

4. Tauche ins Nachtleben ein

„Welcome to the City where the heat is on“ singt Will Smith in seinem Song über Miami. und nochmals hatten wir das Glück, unser Hotel am Hollywood Beach zu haben. Dort gibt es wunderbare Möglichkeiten, während des Miami Urlaubs auszugehen. Aber du kannst dir natürlich auch ein Taxi nehmen und und an vielen Orten der Stadt richtig einen drauf machen.

Ein ikonischer Ort dafür ist natürlich South Beach – dort ist es aber auch extrem teuer sehr empfehlenswert sind auf jeden Fall die Open-Air-Bars von Wynwood reicht. Dort kannst du die Nächte in einer äußerst tropischen Atmosphäre durchfeiern.

5. Miami Restaurants

Wenn du ein Food Lover bist, so wie wir, kannst du in Miami wirklich aus dem vollen schöpfen. Und ich rede dabei nicht von Fastfood, dass du natürlich an jeder Ecke bekommst. Ich habe nicht ohne Grund in mehr als drei Wochen in Florida wirklich kräftig zugenommen. Wenn du immer Miami bist, solltest du wirklich einige ausgezeichnete Restaurants besuchen.

Die Auswahl an ausgezeichneten Restaurants ganz unterschiedlicher Geschmacksrichtungen wie etwa kubanisch, mexikanisch oder kolumbianisch, aber natürlich auch international und Fusionsküche ist so groß, dass du kaum den Überblick behalten kannst. Einige Empfehlungen hierzu findest du auch bei TripAdvisor.

Key Biscayne mit dem ikonischen Leuchtturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Miami. Reisebericht Miami Tipps & Erfahrungen
Key Biscayne mit dem ikonischen Leuchtturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Miami.

Miamis Sehenswürdigkeiten und Tipps – unfassbar viel zu entdecken

Für meinen Reisebericht Miami habe ich viele Ecken der weltberühmten Metropole erkundet – aber bei weitem nicht alle. Gut so – so habe ich einen Grund, so schnell wie möglich wieder in diese tolle Stadt zurückzukehren. In Miami kannst du so viele unglaubliche Sehenswürdigkeiten entdecken, dass man sie kaum aufzählen kann. Es ist für jeden etwas dabei. Ich habe die wichtigsten Miami-Sehenswürdigkeiten und Tipps für dich zusammengestellt, die du nicht verpassen solltest.

1. Hollywood Beach Miami

Hollywood Beach hat mich wirklich rundherum begeistert. Diese Gegend ist nicht nur einer der schönsten Strände von ganz Miami, sondern auch ein Stadtteil voller Lebendigkeit und Kultur. Du findest hier zahlreiche Restaurants, Cafés, Bars und Clubs, kannst an der Promenade – dem Boardwalk – Joggen, Fahrradfahren, spazieren gehen und einfach nur flanieren.

Die Promenade geht satte 4 Kilometer lang. Und ist von Palmen gesäumt, wie man sich das von Florida vorstellt. Wir haben es uns am Hollywood Beach wirklich gut gehen lassen. Der Stadtteil liegt zwar nicht komplett im Zentrum von Miami, ist aber ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für alle Entdeckungstouren mit dem Mietwagen.

2. Pérez Art Museum Miami

Wenn du Kunst und Kultur liebst, bist du in Miami schon einmal grundsätzlich richtig. Die Stadt ist für Kunstliebhaber einfach eine riesengroße Schatzkiste, in der es so viele unterschiedliche Museen, Kunst, Ausstellungen und Freiluftkunst zu sehen gibt. Du könntest ohne Probleme eine zweiwöchige Kunst Reise nach Miami buchen.

Eines der schönsten und sehenswerte Museen in Miami ist das Pérez Art Museum, in dem du moderne und zeitgenössische Kunst bewundern kannst. In diesem Museum findest du Sammlungen, der ganz großen Künstler wie Pablo Picasso, Henri Matisse und Salvador Dali. Schon allein das Gebäude, in dem sich dieses Ausstellungshaus befindet, ist ein Anblick für sich – es wurde von preisgekrönten Architekten entworfen und kombiniert modernes mit tropischem Stil.

3. Key Biscayne

Wie du merkst, schwärme ich ein wenig für die große Insel, die südlich von South Beach liegt und über den Rickenbacker-Damm mit Brücke mit Miami verbunden ist. Eines der Highlights ist der Bill Baggs Cape Florida State Park, der zu den schönsten Stränden der USA zählt. Hier kannst du an einem kilometerlangen Sandstrand entspannen, schwimmen oder schnorcheln.

Eine weitere Attraktion ist der historische Leuchtturm am Cape Florida, der 1825 erbaut wurde und der älteste noch stehende Leuchtturm in Florida ist. Wenn du in der Stimmung für ein bisschen mehr Action bist, kannst du dich im Crandon Park austoben. Du kannst zum Beispiel Tennis spielen, Golf spielen, Rad fahren oder skaten. Oder schau dir Stiltsville an – ein Ort bestehend aus sieben Holzhäusern auf Stelzen, die in 1930er Jahren gebaut wurden.

4. Vizcaya Museum und Gärten

Ein Besuch in Miami ist nicht vollständig ohne einen Abstecher zum Vizcaya Museum and Gardens. Dieses beeindruckende Anwesen aus dem frühen 20. Jahrhundert war einst das Winterquartier von James Deering, dem amerikanischen Industriellen und Naturschützer, der es gebaut hat. Heute ist es ein Museum, das die Besucher in eine andere Zeit versetzt. Du solltest auf jeden Fall auch einen Rundgang durch die prächtigen Gärten unternehmen, sonst verpasst du das beste.

5. South Beach

South Beach ist der Stadtteil von Miami, den man am ehesten aus dem Fernsehen kennt. So hast du Miami schon in zahlreichen Filmen gesehen, die in der Stadt spielen. Und er ist ganz sicher einer der schönsten Stadtteile. Wir waren gleich mehrmals dort, um spazieren zu gehen, zu essen und am Strand zu liegen und zu baden. ich bin ja sonst nicht unbedingt ein Freund des spazieren gehen, aber in South Beach ist es so aufregend, dass es wirklich viel zu sehen gibt.

Auf der Strandpromenade flanieren die Leute, skaten und in den teuren Restaurants nebenbei heißt es sehen und gesehen werden, während die teuren Sportwagen vor der Tür stehen. Da kommst du dir als Touri als Deutschland ganz schön klein vor.

Was du in South Beach machen kannst

  • Beginne deinen Tag mit einem Spaziergang entlang der breiten Strandpromenade, die sich vom South Pointe Park bis zur 23rd Street erstreckt. Hier kannst du die frische Meeresbrise genießen, die Jogger und Radfahrer beobachten und die berühmten pastellfarbenen Art-déco-Gebäude bewundern, die South Beach zu einer Ikone gemacht haben.
  • Wenn du in Shoppinglaune bist, ist die Lincoln Road der perfekte Ort für dich. Diese Fußgängerzone ist gesäumt von Geschäften, Galerien und Cafés.
  • Für eine kulinarische Pause hast du die Qual der Wahl. South Beach bietet eine große Auswahl an Restaurants, von internationaler Küche bis hin zu regionalen Spezialitäten.
  • Wenn die Sonne untergeht, verwandelt sich South Beach in eine Partyzone. Auf der Washington Avenue findest du zahlreiche Clubs, Bars und Lounges, die für jeden Musikgeschmack etwas bieten.
  • Wenn du dich für Kunst und Kultur interessierst, dann solltest du den Art Deco Historic District nicht verpassen. Dieses Gebiet umfasst mehr als 800 Gebäude aus den 1930er Jahren, die mit ihren charakteristischen Formen und Farben ein einzigartiges Flair vermitteln.

6. Wynwood Walls

Die Wynwood Walls sind ein einzigartiges Kunstprojekt in Miami, das du nicht verpassen solltest. Hier kannst du die farbenfrohen und kreativen Wandmalereien von über 50 internationalen Straßenkünstlern bewundern, die aus einem ehemaligen Industriegebiet ein lebendiges urbanes Kunstviertel gemacht haben. Die Kunstwerke werden regelmäßig erneuert, so dass du bei jedem Besuch etwas Neues entdecken wirst.

7. Miami Seaquarium

Selbstverständlich hat Miami auch ein riesiges Ozeanarium – das Miami Seaquarium. Da kannst du im Grunde genommen einen ganzen Tag verbringen und hast die Möglichkeit, Meerestiere aus nächster Nähe zu sehen. Du kannst Delfine, Killerwale, Seelöwen, Seekühe, Haie, Rochen und viele andere Tiere bewundern. als Taucher und Freund des Meeres bin ich allerdings kein Fan von Delfinen, Haien und Killerwalen in Gefangenschaft. Deshalb haben wir das Ozeanarium gemieden.

8. Jungle Island

Jungle Island ist auf einer Insel in Miamis Biscayne Bay gelegen. Dabei handelt es sich um einen zoologischen Park, in dem du einige der seltensten und exotischsten Vögel, Reptilien und Säugetiere aus aller Welt sehen, anfassen und füttern kannst. Du kannst dich mit einem Lemur anfreunden, einen Tiger streicheln oder einen Papagei auf deiner Schulter sitzen lassen, falls du das möchtest.

9. Fairchild Tropical Botanical Garden

Der Fairchild Tropical Botanical Garden ist mehr als nur ein Ort, an dem du dich entspannen und dem Trubel der Stadt entfliehen kannst. Er ist einer der schönsten tropischen botanischen Gärten der Welt und beherbergt auf 83 Hektar über 740 Arten von tropischen Blütenbäumen, Sträuchern und Palmen. Er ist auch ein Zentrum für die Erforschung und Erhaltung der faszinierenden Artenvielfalt der Karibik.

10. Little Havana Miami

Wenn du in Miami bist, darf auch ein Besuch in Little Havana nicht fehlen. Der Stadtteil ist das Zentrum der kubanischen Kultur in Miami und ein wichtiges Ziel für jeden Besucher der Stadt. In diesem bunten Viertel kannst du dich auf eine kulinarische, künstlerische und musikalische Reise nach Kuba begeben.

Geh die Calle Ocho, die berühmteste Straße des Viertels, entlang und bewundere die farbenfrohen Wandmalereien und Straßenkunst. Besuche das Tower Theater, ein legendäres Art-Déco-Kino aus den 1920er Jahren, das heute als Kulturzentrum dient. Oder erkunde die Little Havana Cigar Factory, wo du die Herstellung von Zigarren beobachten kannst.

11. Downtown Miami

In Downtown Miami stehen die beeindruckenden Hochhäuser der Stadt. Genieße die atemberaubende Skyline der Stadt, während du einen Drink in einer der Rooftop-Bars nippst. Tanze die Nacht durch in einem der vielen Nachtclubs. Erkunde den Bayfront Park, einen 32 Hektar großen Stadtpark mit Gärten, Springbrunnen und Spazierwegen. Oder – sehr empfehlenswert – mach eine Fahrt mit dem Metromover, einer kostenlosen Hochbahn, die durch Downtown Miami fährt.

12. Miami Design District

Und schon wieder etwas für Kunstliebhaber: der Miami Design District. Dabei handelt es sich um ein Stadtviertel, in dem es viele Kunstgalerien und Designerstudios gibt, die von Geschäften, Restaurants und Nachtclubs flankiert werden. Der Miami Design District wurde in den frühen 2000er Jahren von dem Bauunternehmer Craig Robins neu gestaltet und hat sich zu einem der beliebtesten Ziele der Stadt entwickelt.

13. Coconut Grove

Coconut Grove wurde bereits 1825 von einer bunten Mischung aus Persönlichkeiten gegründet, die aus Pionieren, Seefahrern, Künstlern, Naturliebhabern, Millionären und Intellektuellen bestanden. Das Viertel liegt ebenfalls an der Biscayne Bay. Vor Ort erwarten dich Kunstgalerien, Geschäfte, Restaurants und Cafés. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Villa Vizcaya, ein prächtiges Herrenhaus im spanischen Kolonialstil aus dem frühen 20. Jahrhundert, die Plymouth Congregational Church, eine hiostorische Kirche aus dem Jahr 1917, und das Coconut Grove Playhouse, ein altes Theater, in dem 1956 die US-Premiere von Warten auf Godot aufgeführt wurde.

14. Everglades

Kommen wir nun zu den Sehenswürdigkeiten, die etwas außerhalb von Miami liegen. Während die bisherigen alle im Stadtgebiet lagen und mit dem Mietwagen relativ schnell erreichbar sind, musst du in die Everglades mindestens einen Tagesausflug unternehmen oder gleich einen mehrtägigen Aufenthalt einplanen. In jedem Fall solltest du die Everglades nicht verpassen, dabei handelt es sich um ein riesiges subtropisches Feuchtgebiet – das größte in Nordamerika. Die Everglades haben eine Gesamtfläche von über 6000 Quadratkilometern.

Wir waren in den Everglades mit dem Mietwagen unterwegs und sind dort auf einigen Erlebnispfaden gewandert. Du kannst dort wirklich eine Menge sehen. An zahlreichen Stationen kannst du aus sicherer Entfernung Alligatoren beobachten. Dort sind extra Parkplätze eingerichtet. Du musst also nicht unbedingt eine der bekannten Airboat-Touren machen – kannst du aber natürlich. Zudem gibt es dort reich Tiere wie Flamingos, Seekühe, Pelikane und Schlangen zu sehen.

15. Florida Keys

Wir haben von Miami – genauer gesagt, von Hollywood Beach aus – einen Ausflug auf die Florida Keys gemacht. Das solltest du auf gar keinen Fall in deinem Urlaub verpassen. Das war einer der schönsten Ausflüge, die wir während der gesamten Reise unternommen haben. Du solltest so früh wie nur irgend möglich losfahren und erst einmal direkt über den Overseas Highway bis nach Key West durchfahren. So bist du dem täglichen Besucheransturm definitiv voraus.

Ich würde dringend empfehlen, ein oder zwei Übernachtungen auf den Keys einzuplanen. Die sind allerdings sündhaft teuer. deshalb solltest du dir am ersten Tag Key West anschauen und dir deine Unterkunft näher am Festland nehmen – etwa auf Key Largo. Das ist deutlich günstiger.

Auf Key West gibt es unheimlich viel zu entdecken. Die Insel ist sehr klein und du kannst sie kaum verpassen: Das Hemingway House, das Truman Little White House und die berühmte Duval Street mit ihren Bars und Geschäften. Verpass auch nicht den Sonnenuntergang am Mallory Square.

Reisebilder Miami – Eindrücke aus der tropischen Metropole

FAQs Miami – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um deinen Urlaub in Florida

Wenn du vorhast, diese pulsierende Metropole zu besuchen, hast du sicherlich viele Fragen und möglicherweise auch einige Bedenken. Doch keine Sorge, wir haben für dich die wichtigsten Informationen und Antworten rund um deine Reise nach Miami zusammengestellt.

Wie viele Tage solltest du für Miami einplanen?

Ich würde mindestens eine Woche für Miami einplanen, um viel zu sehen und auch ein paar entspannte Tage am Strand zu verbringen. Miami ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Menschen, daher ist es wichtig, im Voraus zu planen. Je nachdem, was du während deines Aufenthalts in Miami sehen und unternehmen willst, solltest du mindestens ein paar Tage einplanen. Wenn du die Stadt erkunden und ein Gefühl für die Kultur bekommen willst, sind vier bis fünf Tage eine gute Zeitspanne. Wenn du die meiste Zeit am Strand verbringen willst, sind sechs bis acht Tage wahrscheinlich die bessere Wahl. Egal, was du vorhast, du solltest dir auf jeden Fall genug Zeit nehmen, um alles zu genießen, was Miami zu bieten hat.

Wo ist der beste Ort in Miami?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort, denn jeder hat andere Vorlieben. Beliebte Orte in Miami sind jedoch South Beach, Hollywood Beach, Key Biscayne, Little Havana und Wynwood. Diese Gegenden bieten ein einzigartiges Erlebnis und sind auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du die Zeit dafür hast.

Wie viel Geld brauchst du in Miami?

Auch hier kommt es auf deine individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an. Miami ist eine relativ teure Stadt, daher ist es wichtig, dein Budget entsprechend einzuplanen. Wenn du oft auswärts essen gehen, in luxuriösen Unterkünften wohnen und viel shoppen willst, musst du eine beträchtliche Menge Geld beiseite legen. Wenn du jedoch bereit bist, in bescheideneren Unterkünften zu wohnen und in günstigeren Restaurants zu essen, kannst du auch mit einem kleineren Budget auskommen. Es ist wichtig, dass du dich vor deiner Reise informierst, damit du eine genaue Vorstellung davon hast, wie viel Geld du während deines Aufenthalts in Miami brauchen wirst.

Welche ist die beste Reisezeit für Miami?

Die beste Jahreszeit für einen Besuch in Miami hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Wenn du das warme Wetter genießen und Zeit im Freien verbringen möchtest, ist die beste Reisezeit zwischen Dezember und April. Wenn du jedoch den Menschenmassen aus dem Weg gehen und von den niedrigeren Preisen profitieren willst, solltest du die Nebensaison (Mai bis November) nutzen. Denke daran, dass von Juni bis November Hurrikan-Saison ist. Wenn du dich also vor schlechtem Wetter fürchtest, solltest du in dieser Zeit nicht reisen. Letztendlich ist die beste Zeit für einen Besuch in Miami immer dann, wenn du das Beste aus deiner Reise herausholen kannst!

Was gibt es in Miami zu tun?

Zu den beliebtesten Aktivitäten in Miami gehören ein Besuch der Strände, die Erkundung der Straßenkunstszene in Wynwood, ein Besuch in Little Havana und das Beobachten von Menschen am South Beach. Es gibt auch eine Reihe von Museen und Galerien, die einen Besuch wert sind, wie z.B. das Pérez Art Museum Miami und das Bass Museum of Art. Natürlich gibt es in Miami noch viel mehr zu erleben, je nach deinen Interessen. Recherchiere also vor deiner Reise, damit du nichts verpasst.

Was muss man in Miami gesehen haben?

Darauf gibt es keine endgültige Antwort, denn jeder hat andere Vorlieben. Beliebte Orte, die du in Miami besuchen solltest, sind South Beach, Hollywood Beach, Key Biscayne, Little Havana und Wynwood. Diese Gegenden bieten ein einzigartiges Erlebnis und sind auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du die Zeit dafür hast.

Wo sollte man in Miami nicht hingehen?

Es gibt ein paar Gegenden in Miami, die du nach Möglichkeit meiden solltest. Dazu gehören Overtown, Liberty City und North Miami Beach. Diese Gegenden sind zwar nicht unbedingt gefährlich, aber sie können ziemlich heruntergekommen sein und sind nicht repräsentativ für den Rest der Stadt. Wenn du dich in einer dieser Gegenden aufhältst, achte auf deine Umgebung und halte dich in gut beleuchteten Bereichen auf.

Wo wohnt man am besten in Miami?

Wo du in Miami am besten wohnst, hängt von deinem Budget und deinen Vorlieben ab. Luxushotels gibt es in allen Gegenden der Stadt, aber wenn du etwas Günstigeres suchst, solltest du in North Beach oder Midtown wohnen. Diese Gegenden sind weniger überlaufen und bieten eine entspanntere Atmosphäre. Egal, wo du in Miami wohnst, du wirst auf jeden Fall ein angenehmes und unvergessliches Erlebnis haben.

Was ist so toll an Miami?

Miami ist aus vielen Gründen ein beliebtes Reiseziel. Die Stadt bietet wunderschöne Strände, ein aufregendes Nachtleben und eine große Vielfalt an kulturellen Angeboten. In Miami ist für jeden etwas dabei, deshalb bleibt die Stadt Jahr für Jahr eines der beliebtesten Urlaubsziele.

Welche Haiarten gibt es in Florida?

In den Gewässern Floridas gibt es mehrere Haiarten, darunter Bullenhaie, Große Hammerhaie, Tigerhaie und Zitronenhaie. Obwohl die meisten dieser Arten für Menschen ungefährlich sind, ist es immer am besten, auf deine Umgebung zu achten und in Strandnähe zu bleiben, wenn du im Meer schwimmst.

Kannst du in Miami schwimmen?

Ja, du kannst in Miami schwimmen. Die Stadt hat viele Strände, die zum Schwimmen, Sonnenbaden und Genießen des Wassers geeignet sind. Es ist jedoch wichtig, dass du auf deine Umgebung achtest und beim Schwimmen im Meer in der Nähe des Ufers bleibst. In den Gewässern Floridas leben mehrere Haiarten, deshalb ist es immer ratsam, vorsichtig zu sein.

Wie viel kostet eine Cola in Miami?

Eine Cola kostet in Miami etwa $3,00.

Wie viel kostet ein Bier in Miami?

Ein Bier kostet in Miami etwa $5,00.

Was ist in Miami billiger als in Deutschland?

Viele Dinge sind in Miami billiger als in Deutschland. Zum Beispiel sind Benzin, verarbeitete Lebensmittel und Getränke in der Regel billiger, und auch Hotels sind teilweise sehr günstig. Natürlich variiert dies je nach Ort und Jahreszeit, daher ist es immer am besten, die Preise im Voraus zu überprüfen. Leider ist ein Urlaub in Miami aufgrund des starken Dollars nicht mehr so günstig wie in den vergangenen Jahren.

Was man in Miami anziehen sollte

Das Klima in Miami ist tropisch, daher ist die beste Reisezeit in den Wintermonaten, wenn das Wetter kühler ist. Aber auch im Winter ist es wichtig, leichte Kleidung einzupacken, die in mehreren Schichten getragen werden kann. In den Sommermonaten sind Shorts und T-Shirts für die meisten Aktivitäten ausreichend. Wenn du jedoch abends ausgehen oder in einem der besseren Restaurants essen möchtest, solltest du eine Hose und ein Hemd mit Kragen einpacken. Unabhängig von der Jahreszeit, in der du kommst, solltest du immer Sonnencreme mitnehmen, denn die Sonne kann ziemlich stark sein.

Was musst du in Miami gegessen haben?

Es gibt einige Gerichte, die es nur in Miami gibt, darunter kubanische Sandwiches, Croquetas und Arroz con Pollo. Natürlich kannst du in der Stadt auch all deine amerikanischen Lieblingsgerichte finden. Egal, worauf du Lust hast, in Miami findest du bestimmt etwas, das deinen Appetit anregt.

Kubanisches Sandwich: ein Sandwich mit Schinken, Schweinebraten, Schweizer Käse, Gurken und Senf auf kubanischem Brot.
Croqueta: ein kleines frittiertes Gebäck, das mit Fleisch oder Käse gefüllt ist
arroz con pollo: ein Gericht mit Huhn und Reis
Empanada: ein Blätterteig, typischerweise mit Fleisch oder Gemüse gefüllt
churrasco: gegrilltes Steak

Ist Miami eine schöne Stadt?

Ja, Miami ist eine schöne Stadt. Die Strände sind atemberaubend und das Nachtleben ist aufregend. Außerdem gibt es eine große kulturelle Vielfalt, die für eine interessante und bereichernde Erfahrung sorgt. Egal, ob du einen erholsamen Urlaub oder einen actiongeladenen Ausflug suchst, Miami wird dich begeistern.

Wie bewegst du dich in Miami?

Die beste Art, sich in Miami fortzubewegen, ist mit einem Mietwagen. So hast du die Freiheit, die verschiedenen Stadtteile in deinem eigenen Tempo zu erkunden. Es ist jedoch wichtig, auf die Verkehrsverhältnisse zu achten, da es in Miami während der Rushhour zu erheblichen Staus kommen kann. Wenn du kein Auto mietest, kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen oder ein Taxi nehmen. Uber und Lyft sind ebenfalls beliebte Optionen, um sich in Miami fortzubewegen.

Das öffentliche Verkehrssystem von Miami umfasst Busse und Züge, die von Miami-Dade Transit betrieben werden. Die Metrorail ist ein 25 Meilen langes Hochbahnsystem, das den internationalen Flughafen von Miami mit dem Stadtzentrum von Miami und anderen Orten im Norden verbindet. Der Metromover ist ein kostenloses, automatisches People-Mover-System, das 21 Stationen in einer Schleife durch die Innenstadt von Miami bedient.

Welche Berühmtheiten leben in Miami?

Zu den Berühmtheiten, die in Miami leben, gehören Gloria Estefan, Pitbull, Shakira und Jennifer Lopez. Es gibt auch eine Reihe von Reality-TV-Stars, die in Miami leben, wie z. B. die Darsteller der Real Housewives of Miami und der Jersey Shore. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass du in deinem Urlaub auf Prominente triffst, aber es macht immer Spaß, sie zu sehen, wenn sie in der Stadt unterwegs sind.

Gloria Estefan: Kubanisch-amerikanische Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin.
Pitbull: Amerikanischer Rapper
Shakira: Kolumbianische Sängerin und Tänzerin
Jennifer Lopez: Amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Produzentin

Wann ist die beste Zeit, um nach Miami zu reisen?

Die beste Zeit, um nach Miami zu reisen, ist von Dezember bis April. Das ist die Hauptreisezeit der Stadt, wenn das Wetter warm und sonnig ist. Allerdings ist dies auch die geschäftigste Zeit des Jahres, so dass Hotels und Flüge teurer sein können. Wenn du den Menschenmassen entgehen willst, kannst du Miami im Mai oder Juni besuchen. Zu dieser Zeit ist das Wetter immer noch schön, aber es gibt weniger Touristen. Auch September und Oktober sind gute Monate für einen Besuch, da sie außerhalb der Hurrikansaison liegen.

Miami hat ein tropisches Klima mit heißen, feuchten Sommern und milden, trockenen Wintern. Die Durchschnittstemperatur in Miami liegt bei 24 Grad Celsius (76 Grad Fahrenheit).

Die Regenzeit in Miami dauert von Mai bis Oktober, wobei die stärksten Niederschläge im Juni, Juli und August fallen.

Die Hurrikan-Saison dauert offiziell vom 1. Juni bis zum 30. November, wobei die Spitzenzeit von August bis Oktober ist. Hurrikane können aber auch außerhalb dieses Zeitrahmens auftreten. Zum Beispiel wurde Miami im August 1992 von Hurrikan Andrew und im September 2017 von Hurrikan Irma heimgesucht.

Wenn du eine Reise nach Miami planst, solltest du dich auf diese Wetterbedingungen einstellen und entsprechend planen.

Wie viel kostet die Fähre von Miami auf die Bahamas?

Die Fähre von Miami auf die Bahamas kostet $155 für Hin- und Rückfahrt. Die Fähre fährt vom Hafen in Miami ab und kommt in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas, an. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden pro Strecke.

Wenn du die Bahamas besuchen willst, brauchst du einen Reisepass. US-Bürger brauchen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Du musst jedoch einen Nachweis über die Weiterreise vorlegen, z. B. ein Rückflugticket oder ein Flugticket in ein anderes Land.

Außerdem ist bei der Einreise auf die Bahamas eine Einreisegebühr von 75 US-Dollar zu entrichten. Diese Gebühr wird pro Person erhoben, d.h. sie muss von jedem Mitglied deiner Gruppe bezahlt werden.

Wenn du auf die Bahamas reist, musst du US-Dollars mitbringen, da dies die einzige akzeptierte Währung ist. Der Wechselkurs beträgt ungefähr 1 USD = 1,25 bahamaische Dollar. Auch Kreditkarten werden auf den Bahamas weitgehend akzeptiert.

Wann ist die beste Reisezeit für Florida?

Die beste Zeit, um nach Florida zu reisen, ist von Dezember bis April, wenn das Wetter warm und sonnig ist. Allerdings ist dies auch die geschäftigste Zeit des Jahres, so dass Hotels und Flüge teurer sein können. Wenn du den Menschenmassen entgehen willst, kannst du Florida im Mai oder Juni besuchen. Zu dieser Zeit ist das Wetter immer noch schön, aber es gibt weniger Touristen. Auch September und Oktober sind gute Monate für einen Besuch, da sie außerhalb der Hurrikansaison liegen.

Florida hat ein tropisches Klima mit heißen, feuchten Sommern und milden, trockenen Wintern. Die Durchschnittstemperatur in Florida liegt bei 24 Grad Celsius (76 Grad Fahrenheit).

Die Regenzeit in Florida dauert von Mai bis Oktober, wobei die stärksten Niederschläge im Juni, Juli und August fallen.

Was muss man in Florida tun?

Es gibt ein paar Dinge, die du in Florida unbedingt machen musst. Erstens musst du die Everglades besuchen. Die Everglades sind ein großes Sumpfgebiet, in dem viele verschiedene Tierarten leben, darunter auch Alligatoren. Du kannst eine Airboat-Tour durch die Everglades machen und die Alligatoren aus nächster Nähe sehen. Du kannst auch einen der vielen State Parks in Florida besuchen.

Zweitens musst du unbedingt an den Strand gehen. Florida hat einige der besten Strände der Welt, also solltest du dir dieses Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen. Es gibt viele verschiedene Aktivitäten, die du am Strand machen kannst, wie Schwimmen, Sonnenbaden, Angeln und Kajakfahren.

Drittens musst du unbedingt das Essen in Florida probieren. Es gibt viele verschiedene Küchen, aber einige der beliebtesten Gerichte sind kubanisches Essen, Meeresfrüchte und Key Lime Pie.

Florida ist wegen des warmen Wetters, der schönen Strände und des guten Essens ein großartiger Staat, den man unbedingt besuchen sollte. Wenn du einmal alles erlebt hast, was Florida zu bieten hat, wirst du auf jeden Fall wiederkommen wollen.

Wie lang ist der Ocean Drive?

Der Ocean Drive ist eine Straße, die an der Ostküste Floridas entlangführt. Sie ist etwa 10 Meilen lang und führt von Miami Beach nach South Beach. Entlang der Straße gibt es viele verschiedene Restaurants, Bars und Hotels. Am Ocean Drive befindet sich auch der Art Deco Historic District, eine Sammlung von über 800 Gebäuden aus den 1930er Jahren. Wenn du Florida besuchst, solltest du dir unbedingt etwas Zeit nehmen, um den Ocean Drive entlang zu fahren oder zu laufen.

Wie heißt der Strand in Miami?

Der Name des Strandes in Miami ist South Beach. South Beach ist einer der beliebtesten Strände in Florida und bekannt für seinen weißen Sand und das klare blaue Wasser. In South Beach gibt es auch viele verschiedene Restaurants, Bars und Hotels. Wenn du Florida besuchst, solltest du South Beach unbedingt auf deine Liste der Sehenswürdigkeiten setzen.

Ähnliche Beiträge