Menü

Suunto 9 Baro im Test: robuste Sportuhr für Abenteurer?

[Unbezahlte Werbung, weil Testbericht] Die Suunto 9 Baro ist eine leistungsfähige Sportuhr, die mit ihren Proportionen einen eindrucksvollen Auftritt am Handgelenk hinlegt und gleichzeitig ein verlässlicher Begleiter für Abenteurer, aktive Menschen und Sportler ist. Was zeichnet die robuste Uhr „Made in Finnland“ aus? Und welche Stärken und Schwächen hat der Handgelenk-Computer? Wir haben in unserem Suunto 9 Baro Test die Multisportuhr von vorne bis hinten gecheckt.

Eine kleine Anekdote zu Suunto-Produkten vorneweg: Als ich im Jahr 2005 mit dem Gerätetauchen angefangen habe, habe ich mir bei meinem Tauchlehrer direkt einen Tauchcomputer gekauft. Dabei handelte es sich um einen optisch nicht unbedingt ansprechenden und günstigen „Suunto Gekko“, für den ich ungefähr 220 Euro bezahlt habe – was auch schon damals nicht viel Geld für einen Tauchcomputer war.

Kurzum: Die Suunto Taucheruhr hat mit nur zwei Batteriewechseln unglaubliche 13 Jahre (immerhin über ein Drittel meines Lebens) und über 500 Tauchgänge durchgehalten, war weltweit mit mir unterwegs, im eiskalten Wasser und in den Tropen – bis im Sommer 2018 der Tiefenmesser kaputt gegangen ist. Anstatt ihn zu reparieren, hab ich das Produkt anschließend in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.

Und diesen Qualitäts-Ethos spürt man auch bei der Suunto 9 Baro – die natürlich kein Tauchcomputer, sondern eine aktuelle Smartwatch oder Multisportuhr ist und sich für viele Sportarten wie Joggen, Fahrrad fahren, Wandern und Bergsteigen und auch zum Schwimmen eignet. Die Suunto 9 Baro hat viele aktuelle Sportuhren-Funktionen, die aktive Menschen beim Training und im Alltag unterstützen. Was kann der Allrounder beim Training und wie schlägt sich die Sportuhr im Alltag? Ich habe mir in meinem Suunto 9 Baro Test die Sport-Smartwatch einmal ausführlich angeschaut.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Suunto 9 Baro kaufen beim Amazon.de

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
Suunto 9 Baro GPS-Sportuhr mit langer Batterielaufzeit und Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Der Trainings- und Wettkampfbegleiter für über 80 Sportartenwie...
AngebotBestseller Nr. 2
Suunto 9 Baro GPS-Sportuhr mit langer Batterielaufzeit und Herzfrequenzmessung am Handgelenk, weiß
  • Der Trainings- und Wettkampfbegleiter für über 80 Sportartenwie...
AngebotBestseller Nr. 3
Suunto 9 Baro GPS-Sportuhr mit langer Batterielaufzeit und Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Farb-Display mit 3 Aktionsknöpfen, Graphhische Echtanzeige der...

Die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der Suunto 9 Baro

  • großes Farbdisplay mit Touch-Funktion
  • drei Aktionsknöpfe für schnelle Navigation im Menü
  • Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk
  • Echtzeitanzeige der Herzfrequenz
  • präzise Daten für Laufen (Joggen), Radfahren, Schwimmen, Multisport, Triathlon und Abenteuersport
  • GPS-Navigation
  • wasserdicht bis 100 Meter
  • 25 bis 120 Stunden intelligente Batterielaufzeit im Trainingsmodus
  • „FusedAlti“: kombinierte GPS- und barometrische Höhenmessung
  • Social Media-Anbindung

Lieferumfang bei unserem Produkt

  • Suunto 9 Baro Multisport GPS-Uhr (Unisex)
  • kein OLED oder AMOLED-Display
  • robustes Armband
  • USB-Kabel

Erfahrungen mit der Suunto 9 Baro

Alle Infos auf einen Blick: Wir haben im Suunto 9 Baro Test die wichtigsten Funktionen der Sportuhr gecheckt. Foto: Sascha Tegtmeyer
Alle Infos auf einen Blick: Wir haben im Suunto 9 Baro Test die wichtigsten Funktionen der Sportuhr gecheckt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Suunto 9 Baro Sportuhr fühlt sich so hochwertig und solide an, als könnte man sich bei allen zukünftigen Abenteuern, egal unter welchen Bedingungen, auf sie verlassen. Sie ist keine Grazie und grazil schon gar nicht. Das Gehäuse ist aus Kunststoff, wenngleich einem sehr hochwertigen Material, das von feinem Saphirglas bedeckt wird. GPS-Navigation, etliche Programme für Sportler und sogar ein Höhenmesser zeichnen dieses Modell aus. Macht das die Uhr zur optimalen Kombination aus Fitness-Uhr und Outdoor-Uhr? Wir haben versucht, es in einem ausführlichen Suunto 9 Baro Test herauszufinden.

Am Handgelenk liegt die Sportuhr wirklich massiv an. Die 1,7 Zentimeter Dicke und 79 Gramm Gewicht machen sich doch direkt bemerkbar. Das Kunststoffarmband wirkt solide und reißfest. Uns fällt auf: Man muss es sehr fest machen, damit die Fitness-Uhr nicht rutscht und sich nicht bewegt. Das Saphirglas strahlt uns sofort entgegen. Darunter befindet sich ein Touchscreen-Farbdisplay, das sich in mehreren Helligkeitsstufen einstellen lässt. Die Bedienung erfolgt sofort intuitiv. Mit den drei Knöpfen an der rechten Seite lässt sich das Funktionsmenü ganz einfach bedienen. Auffällig ist: Es gibt so viele Einstellungsmöglichkeiten, dass man sich erst mal einen Überblick verschaffen muss.

Zusammenspiel von Hardware und Software der Suunto 9 Baro überzeugt

Robust und sicher: Gehäuse und Armband der Suunto 9 Baro haben uns überzeugt. Foto: Sascha Tegtmeyer
Robust und sicher: Gehäuse und Armband der Suunto 9 Baro haben uns überzeugt. Foto: Sascha Tegtmeyer

Zeitgleich habe ich die Suunto-App heruntergeladen, die ebenfalls einen sehr guten Eindruck macht. Nach wenigen Sekunden ist die Watch bereits verbunden. Um die Outdoor-Uhr optimal zu nutzen, müsst Ihr Euch ein Profil beim Hersteller anlegen, bei dem Ihr auch einige Daten wie Größe, Gewicht und Alter angebt – ein typischer Vorgang bei Fitness-Produkten. Sobald die Sportuhr einmal mit der App verbunden ist, synchronisiert sie sich regelmäßig und zuverlässig mit dem verwendeten Smartphone – in unserem Fall ein iPhone (Test) mit dem Betriebssystem iOS. Über die Funktionsweise unter Android können wir leider nichts sagen.

Aufgefallen ist mir hier jedoch eines: Ich bin während des Suunto Baro 9 Tests einfach davon ausgegangen, dass sich die Sportuhr direkt über das Smartphone auch ein Firmware-Update durchführen lässt. Das ist jedoch nicht der Fall. Man muss die Suunto Baro 9 direkt mit einem PC oder Mac verbinden, um über die zugehörige Suunto-Desktop-App das Software Update einzuspielen. Die Verbindung läuft dann über das beigefügte Ladekabel, dass auf der einen Seite einen USB-A-Stecker hat und auf der anderen Seite einen speziell von Suunto designten Anschluss, der sich magnetisch mit der Sportuhr koppelt. Da hat man sich erst einmal die App auf seinem Computer geladen die Verbindung hergestellt, lassen sich Firmware-Updates bequem einspielen.

Aufgefallen ist mir hier jedoch eines: Ich bin während des Suunto Baro 9 Tests einfach davon ausgegangen, dass sich die Sportuhr direkt über das Smartphone auch ein Firmware-Update durchführen lässt. Das ist jedoch nicht der Fall. Man muss die Suunto Baro 9 direkt mit einem PC oder Mac verbinden, um über die zugehörige Suunto-Desktop-App das Software Update einzuspielen. Die Verbindung läuft dann über das beigefügte Ladekabel, dass auf der einen Seite einen herkömmlichen USB-Stecker hat (noch nicht USB-C) und auf der anderen Seite einen speziell von Suunto designten Anschluss, der sich magnetisch mit der Sportuhr koppelt. Hat man sich erst einmal die App auf seinem Computer geladen und die Verbindung hergestellt, lassen sich Firmware-Updates bequem einspielen.

Generell macht Suunto mit der Sportuhr Suunto Baro 9 und ebenso mit der iOS-Smartphone-App einen sehr weit entwickelten und verlässlichen Eindruck. Die App stürzt nicht ab und hatte auch sonst keine erkennbaren Kinderkrankheiten – sie funktioniert im Zusammenspiel mit der Outdoor-Uhr einfach ausgezeichnet. Was die Infrastruktur aus Sportuhr-Hardware und -Software angeht, hat Suunto ein gelungenes und zuverlässiges Konstrukt geschaffen, dass uns voll und ganz überzeugt hat. Die Technik funktioniert, wie sie soll. Da dies auch bei vielen etablierten Premium-Herstellern von Reiseausrüstung und Reise-Gadgets keine Selbstverständlichkeit ist, dass alles so reibungslos funktioniert, ist das durchaus bemerkenswert.

Vorteile und Nachteile bei der Suunto 9 Baro im Test

Auf der Unterseite der Suunto 9 Baro befinden sich die Sensoren für die Herzfrequenzmessung – die sehr zuverlässig und in Echtzeit funktioniert. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf der Unterseite der Suunto 9 Baro befinden sich die Sensoren für die Herzfrequenzmessung – die sehr zuverlässig und in Echtzeit funktioniert. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Sportuhr zeigt im Test beim Joggen, Fahrradfahren und Schwimmen tolle Ergebnisse. Sie sitzt fest am Handgelenk, lässt sich leicht und intuitiv bedienen und zeichnet während des Workouts alle Informationen zuverlässig auf. Die Echtzeitanzeige der Herzfrequenz ist stimmig und ergibt im Vergleich mit der Messung einer anderen Sportuhr nahezu identische Ergebnisse. Die Distanzaufzeichnung per GPS funktioniert soweit einwandfrei. Die Uhr fordert nur gelegentlich auf, durch Kalibrierung das GPS noch weiter zu optmieren. Das habe ich nicht so recht durchschaut. Überragend für diese Fitness-Uhr ist wirklich die Akkulaufzeit. Im Vergleich mit diversen Smartwatches hält der Akku der Suunto 9 Baro wirklich ewig. So zeigte sich die Sportuhr als solider Begleiter im Alltag und bei allen Sportarten. Bei einer Wasserdichtigkeit von 100 Metern kann man problemlos mit der Outdoor-Uhr schwimmen gehen, schnorcheln und alle Sportarten am und im Wasser betreiben.

Die Uhr ist sehr groß. Fünf Zentimeter im Durchmesser und 1,7 Zentimeter dick. Das sorgt auf jeden Fall dafür, dass die Uhr auffällt. Dezent ist etwas anderes. Das hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Die Sportuhr wirkt durch das Gewicht sehr hochwertig. Gleichzeitig bemerkt man sie doch sehr stark am Handgelenk – was allerdings auch auf viele andere Fitness-Uhren zutrifft. Die Einstellungsmöglichkeiten der Watch sind so vielfältig, dass dies manche Nutzer im ersten Moment überfordern kann. Man muss sich mit dem Gerät erst einmal vertraut machen und die wichtigsten Funktionen für die eigenen Bedürfnisse heraussuchen. Zudem finden wir, dass die Auswahl der Ziffernblätter (Watchfaces) durchaus umfangreicher sein könnte und zum Teil mehr Informationen angezeigt werden könnten.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Vorteile

  • vom Look-and-Feel sehr hochwertige Sportuhr (Multisport) mit Saphirglas
  • vielseitig einsetzbar
  • die Akkulaufzeit ist hervorragend
  • Höhenmessung
  • präzise Herzfrequenzmessung
  • das Display ist jederzeit gut ablesbar
  • die Menüstruktur ist einfach und intuitiv
  • die Suunto-App funktioniert einwandfrei

Nachteile

  • die Sportuhr ist recht groß, dick und relativ schwer (was durchaus auch seine Vorteile hat)
  • die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten könnten manche Nutzer überfordern
  • die Watchfaces (Ziffernblätter) könnten durch Software-Updates zukünftig noch attraktiver gestaltet werden und mehr Daten anzeigen

Bewertung: Garmin quatix 6 im Test

Verarbeitung, Materialien und Optik

Bewertung: 8 von 10.

Display und Bedienung

Bewertung: 6 von 10.

Funktionsumfang

Bewertung: 8 von 10.

Präzision der Messergebnisse

Bewertung: 8 von 10.

Vielseitigkeit der Einsatzgebiete

Bewertung: 8 von 10.

Preis-Leistung-Verhältnis

Bewertung: 7 von 10.

Gesamteindruck

Bewertung: 7 von 10.

Durchschnittliche Bewertung 7,4

Die Bewertung erfolgt rein subjektiv und spiegelt lediglich meine eigenen Erfahrungen mit der Smartwatch wider.

Suunto Sportuhren bei Amazon.de

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
Suunto 7 Smartwatch mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und Wear OS by Google
  • Personalisierbare Smartwatch für Damen und Herren mit einer Vielzahl...
AngebotBestseller Nr. 2
SUUNTO TRAVERSE GRAPHITE
  • Der tägliche Begleiter für Wanderungen und Trekking- Ideal für...
AngebotBestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Suunto 9 GPS-Sportuhr mit langer Batterielaufzeit und Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Der Trainings- und Wettkampfbegleiter für über 80 Sportarten,...
Bestseller Nr. 7
SUUNTO 3 Fitness all black
  • Der Trainingsbegleiter für urbane Gelegenheitssportler, 7...

Tabelle: Technische Daten – Suunto 9 Baro

FeaturesVerwendete Technik
Gehäusematerial glasfaserverstärktes Polyamid – Maße: 50 x 50 x 16.8 mm
DeckglasmaterialSaphirkristall
Lünettenmaterial Edelstahl
ArmbandmaterialSilikon
DisplayMatrix-Touchscreen-Farbdisplay mit 320 x 300 Pixeln
TouchscreenJa
Farbvarianten der SmartwatchSchwarz, Silber, Titanium, Kupfer
UhrfunktionenUhrzeit, automatische Sommerzeit, Wecker, Timer, Stoppuhr, Dualzeit
Fitness-TrackingHerzfrequenzmessung, Schlaftracking, Belastung- und Erholung, Ressourcenniveau, VO2Max Schätzung, Trittfrequenz
AktivitätsfunktionenSchrittzähler, Kalorienverbrauch, Intensitätsminuten
SchwerpunkteMultisport – mehr als 80 Sportmodi – Laufen, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Klettern, Bergsteigen
Indoor-Tracking-FunktionenDie gängisten Trainings wie Krafttraining, Cardiotraining und Crosstrainer-Training, Stepper und Treppensteigen werden untersützt
Herzfrequenzmessung am HandgelenkOptischer Herzsensor
PulsoximeterJa
Wasserdichtigkeit100 Meter (10 ATM) – geeignet zum Duschen, Schwimmen und Schnorcheln
BatterielaufzeitUhrzeit: bis 14 Tage
Smartwatch-Modus: bis sieben Tage
GPS-Modus: bis 120 Stunden
Positions-TrackingGPS, GLONASS, GALILEO, QZSS, BEIDOU
SensorenOptischer Herzfrequenz-Sensor, barometrischer Höhenmesser, Kompass
Smartwatch-FunktionenBenachrichtigungen, Kalender, Wetter, Musikfunktionen
KompatibilitätiPhone, Android
VerbindungenBluetooth Smart
Gewicht81 Gramm
Quelle: Suunto.com. Alle Angaben ohne Gewähr.

Video: Suunto 9 Baro Testbericht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQs: Alle Infos zu Suunto Uhren

Welche Suunto Uhr kaufen?

Aktuell würde ich die Suunto 7 empfehlen, da sie das neuste Modell der Marke ist und mit allen aktuellen Ausstattungsmerkmalen einer Smartwatch ausgerüstet ist – die Highlights sind hier das scharfe AMOLED-Display und das moderne Wear OS Betriebssystem. Wer ein kleineres Budget hat, kann auf die Suunto 3 (2. Generation) zurückgreifen. Erwartungsgemäß dürfte noch in 2020 eine Suunto 9 der nächsten Generation erscheinen und damit die Produktpalette nach oben ergänzen.

Für wen eignet sich eine Suunto Smartwatch?

Suunto Sportuhren richten sich vor allem an aktive Menschen. Die Traditionsmarke aus Finnland ist für verschiedene Fitness-Uhren bekannt, allen voran für Multisportuhren, Smartwatches für Sportler und Tauchcomputer. Je nach Modell können die Uhren nicht nur im Alltag und Büro genutzt werden, sondern auch beim Workout – etwa beim Joggen, Fahrrad fahren, Schwimmen, Wandern und vielen weiteren Abenteuern.

Kann man mit Suunto Uhren tauchen?

Die meisten Suunto Uhren eignen sich zum Schwimmen, Schnorcheln und teils auch zum Freediving, doch nicht zum tiefen Gerätetauchen –– hierfür gibt es spezielle Tauchcomputer. Suunto Tauchcomputer gehören zu den am häufigsten genutzten Messinstrumenten für Taucher weltweit. Der Hersteller hat einen Marktanteil von ungefähr 40 Prozent am Weltmarkt. Mittlerweile haben die neuesten Tauchcomputer auch das Format einer Smartwatch erreicht.

Was unterscheidet die Suunto 7 von anderen Smartwatches des Herstellers?

Die Suunto 7 ist das aktuell fortschrittlichste Modell des Herstellers. Die Uhr besitzt ein hochauflösendes AMOLED-Display und das mobile Google-Betriebssystem Wear OS. Die Smartwatch ist vielseitig einsetzbar, sie macht sowohl im Alltag, im Job und beim Sport wie etwa beim Joggen, Schwimmen und Fahrradfahren eine gute Figur.

Welche Funktionen haben Suunto Smartwatches?

Aktuelle Suunto-Smartwatches beeinhalten die typischen Sportuhren-Funktionen. Dazu zählen allen voran die Herzfrequenzmessung am Handgelenk, die Aufzeichnung und Auswertung von Workouts sowie typische Smartwatch-Funktionen wie Benachrichtigungen.

Suunto 9 Baro: Alternativen von den bekannten Herstellern

Ein verlässlicher Begleiter unter den Multisport-Uhren: die Suunto 9 Baro. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ein verlässlicher Begleiter unter den Multisport-Uhren: die Suunto 9 Baro. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Suunto 9 Baro hat viele Mitbewerber im noch immer wachsenden Markt für Fitness-Gadgets, in dem sich zahlreiche Anbieter und noch viel mehr Produkte tummeln. Alternativen zur Suunto Baro 9 kommen von den bekannten Herstellern Garmin, Tom Tom, Polar und den Smartwatch-Herstellern Samsung und Apple. Auch die Fitness-Uhren von Fitbit sind durchaus einen Blick wert. Direkter Mitbewerber dürfte auf jeden Fall die Garmin-Fenix-Baureihe wie die Garmin fenix 6 Pro (Test), die Garmin quatix 6 (Test), die Garmin vivoactive 4 (Test) und die Garmin Venu (Test) seitens der genuinen Sportuhren sein. Und eine Alternative kommt auch aus dem Hause Suunto: die Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test), die Suunto 3 (Test) und die Suunto 7 (Test).

Bei den Smartwatches ist sicherlich die Apple Watch wie die Apple Watch Series 5 (Test),  Apple Watch Series 4 (Test) und das Vorgängermodell Apple Watch Series 3 (Test) der größte Konkurrent sein. Wir haben die Apple Watch beim Schwimmen, beim Surfen, in der Sauna, auf Reisen, beim Joggen, beim Reiten und unter vielfältigen weiteren Rahmenbedingungen getestet. Sie hat sich in allen Situationen als vielseitige Sportuhr-Alternative herausgestellt. Zudem ist die Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test) und die Samsung Galaxy Watch (Test) durchaus einen Blick wert. Auch die Polar Grit X (Test) ist eine interessante Sport-Smartwatch.Die Suunto 9 Baro kann sich in diesem Markt jedoch gut behaupten und bietet für alle, die wirklich eine alltagstaugliche, genuine Sportuhr im mittleren Preissegment ohne großen Schnickschnack suchen, eine ausgezeichnete Alternative.

Aktuelle Sportuhren-Bestseller bei Amazon.de

Werbeanzeigen*

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3

Fazit – Suunto 9 Baro Test: robuste Sportuhr für jedes Abenteuer?

Eine Sportuhr ist bei uns als Urlaubs-Gadget auf jeder Reise mit dabei. Mittlerweile haben diverse Hersteller Modelle auf den Markt gebracht, die definitiv zu den besten Sportuhren zählen, die es jemals gab. Die Suunto 9 Baro hat sich in unserem großen Check sehr wacker geschlagen und ist eine aktuelle Watch, die alle wichtigen Sportuhren-Funktionen derzeitiger Modelle beinhaltet. Die Uhr ist robust, zuverlässig und ein praktischer Begleiter in allen Lebenslagen. Wer den Zeitmesser für diverse Outdoor-Aktivitäten etwa im Strandurlaub, Abenteuerurlaub und Aktivurlaub verwenden möchte, findet in dieser Sportuhr den idealen Begleiter. Die Suunto 9 Baro ist eine echte Uhr für Abenteurer

Das Alleinstellungsmerkmal dieser multifunktionalen Fitness-Uhr von Suunto ist mit Sicherheit die überragende Qualität des Produkts „Made in Finnland“. Ähnlich wie schon damals bei meinem Tauchcomputer spürt man einfach die Liebe zum Detail und den hohen Anspruch, ein Produkt herzustellen, das lange hält und den Benutzern dauerhaft Freude bereitet. Besonders unter letzteren Gesichtspunkten ist die Suunto 9 Baro ein ganz klarer Kauf. Sie ist für alle Aktiven, die im Urlaub und zu Hause viel draußen unterwegs sind und sich sportlich betätigen, besonders auch für Multisportler, die mehreren Sportarten regelmäßig nachgehen, eine spannende Alternative unter den zahllosen aktuellen Fitness-Uhren.

a29553b7ad4b4979b53953fdf3cea7c7

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Suunto 9 Baro gemacht? Besitzt Ihr bereits eine oder denkt Ihr über die Anschaffung nach? Teilt Eure Erfahrungen mit uns in den Kommentaren.

5 1 vote
Bewertung

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 24.09.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber berichte. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jaime
13. November 2019 19:14
Bewertung :
     

Parabéns pelo review! Excelente explicações, destrinchou bem o relógio.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x