Mit Blog Geld verdienen – So klappt’s mit deinem Blog Businessplan

by

Von überall auf der Welt arbeiten und mit ein paar Stunden am Tag am Notebook ein beachtliches Einkommen erzielen: Viele Menschen wünschen sich, mit ihrem eigenen Blog Geld zu verdienen – man spricht auch vom Blog monetarisieren. Doch wie funktioniert das? Ich gebe dir Tipps mit meinen langjährigen Erfahrungen, damit auch du deinen Blog zum Geldverdienen nutzen kannst. Viele denken, dass es schwierig ist, mit dem Bloggen Geld zu verdienen – ja und nein. Mit den richtigen Blog Marketing Strategien lässt sich mit einem Blog nebenberuflich oder hauptberuflich durchaus Geld verdienen. Was kann man tun? Und braucht man dafür einen Blog Businessplan? Ich habe die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt.

Das Leben könnte so schön schein: Du sitzt am Strand, trinkst Kaffee und tippst ein bisschen auf deinem Laptop herum. So mag das Leben von Blogger:innen für Außenstehende erscheinen. Und vielleicht hast du dir auch schon vorgestellt, die Welt zu bereisen und über das Internet zu arbeiten – entweder an deinem eigenen Blog, deinen Social Media Kanälen oder Remote für externe Auftraggeber. Die gute Nachricht ist: Das alles ist möglich und lässt sich durchaus umsetzen. Die schlechte Nachricht ist: Das funktioniert ganz anders als du es dir gerade vorstellst.

Und es ist mit einem ordentlichen Aufwand an Ressourcen verbunden: Zeit, Geld und Nerven wirst du brauchen, um dein eigenes Blog Online Business an den Start zu bringen. Kein Wunder, dass die meisten schon nach wenigen Monaten wieder aufgeben, denn man muss schon ziemlich beharrlich und ein wenig verrückt sein, um so ein Blog Business heute noch auf die Beine zu stellen. Möchtest du auch dein eigenes Blog-Business aufbauen? Dann kontaktiere mich und beginne jetzt dein individuelles Coaching mit mir!

Ähnliche Beiträge

Blog monetarisieren und Geld verdienen – meine Erfahrungen mit einem Blog Businessplan

Ich habe bereits 2008 meinen ersten Blog über das Thema Finanzen gestartet und leider wenig später wieder aufgegeben. Ich habe mich damals nicht genug informiert und hatte nur etwas Grundlagenwissen in einigen Unikursen gesammelt – leider. Denn hätte ich damals das Potential erkannt, das im Bloggen und der Arbeit als Blogger steckt, wäre ich heute schon ein ganzes Stück weiter.

2014 habe ich losgelegt mit meinem Blog

Also sollte es bis 2014 dauern, bis ich meine erste eigene Website gestartet habe. Damals habe ich einfach einen Blog unter meinem Namen gestartet. Mittlerweile hatte ich etwas mehr Wissen und war in der Lage, Beiträge zu produzieren, die tatsächlich über Google gefunden und gelesen wurden. Ein erstes Erfolgserlebnis. Aber solche Online-Artikel monetarisieren und mit meinem Blog Geld verdienen? Davon war ich zu dieser Zeit noch weit entfernt. Ich arbeitete damals im Verlag und lernte dort, dass man mit gedruckten Texten Geld verdient – aber sicher nicht mit Blogs im Internet.

Just Wanderlust kam 2016

Es sollte weitere zwei Jahre dauern, bis ich meinen Reiseblog Just-Wanderlust.com an den Start gebracht habe. Und dann ging alles ziemlich schnell. Weil ich das Thema reisen so liebe, fiel es mir ganz leicht, einen Beitrag nach dem anderen zu schreiben. Schnell erreichte Just Wanderlust hohe Zugriffszahlen und wurde jeden Tag von hunderten Menschen gelesen. Getragen wurde das Wachstum vor allem aus meiner Freude am Schreiben: Ich verbrachte tausende Stunden damit, neue Blog-Beiträge zu schreiben und Landingpages mit wertvollen Inhalten für die Leser:innen zu erstellen.

Immer mehr Leser finden meinen Blog

Heute lesen jeden Tag mehrere tausend Menschen meine Blog-Artikel oder schauen auf meinen Social Media Kanälen vorbei – und erfreulicherweise kauft auch der ein oder andere Produkte über die Affiliate Links, die ich anbiete. Und fast täglich fragen Unternehmen für Blog Kooperationen (Reiseblog Kooperationen) an. Deshalb kann ich sagen: Seinen Blog monetarisieren und mit dem Bloggen Geld verdienen funktioniert. Ja, es geht, aber es ist mit viel Arbeit verbunden. Zudem muss man sich in Website Technik und Online Marketing einlesen, um sich wichtiges Grundwissen anzueignen und sich weiterzubilden.

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.
Über den Autor

Ich bin nur ein neugieriges Strandkind in der Welt

Moin, ich bin Sascha Tobias Tegtmeyer aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist, Autor und Blogger – und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Folge mir auch bei Xing, TripAdvisor und Threads!

Folge mir jetzt bei Instagram

Bleib beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co immer auf dem Laufenden und folge mir einfach auf Instagram!

Das hat so Spaß gemacht, möchte am liebsten sofort nochmal ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Zehn Minuten rauf, zwei Minuten runter ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Da musste man echt den Kopf einziehen 😂😂⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hab ich schon erwähnt, dass ich völlig vom Ski-Virus infiziert bin? Ich will schnellstmöglich wieder auf die Piste 😍⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Hach, eine wahre Alpenidylle ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling
Come, lift me up.. höhö ⛷️🥰😍☀️🤟🥰🐳🌍✈️🏄‍☀️⛵️😍🙏 
* 
* 
* 
->>>> Links zu spannenden Beiträgen in meiner
Bio
*
*
*
*
#strandkind #blogger #reiseblogger #shotoniphone #reisen #reise 
#reiselust #reisenmachtglücklich #reisefotografie 
#reisefieber #reiseblog #mikroabenteuer #wanderlust
#abenteuer #nature #meerliebe #urlaub 
#urlaubsreif #urlaubsfeeling 
#urlaubmithund #urlaubmitkindern #justwanderlust 
#travel #travelphotography #travelblogger 
#traveltheworld #travelgram #traveling

Blog Marketing Literatur und Tipps kaufen

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5

Blog monetarisieren und mit dem Blog Geld verdienen – die drei Eigenschaften für den Erfolg

Wenn du mit dem Bloggen erfolgreich sein, deinen Blog monetarisieren und damit Geld verdienen möchtest, brauchst du meiner Meinung nach genau drei Eigenschaften, die dafür sorgen werden, dass du mittel- und langfristig erfolgreich sein wirst. Diese drei Eigenschaften sind Durchhaltevermögen, Weiterbildung und Weiterentwicklung. Warum sind es ausgerechnet diese? Weil sie alle weiteren Schritte bedingen.

Durch die Welt jetten, ein paar Fotos knipsen und dabei einen Haufen Kohle machen – so stellen sich viele den Beruf des Bloggers vor. Die Realität sieht natürlich ganz anders aus. Als Blogger sitzt du tausende Stunden vor dem Computer und schreibst Beiträge. Foto: picjumbo.com auf Pexels.com
Durch die Welt jetten, ein paar Fotos knipsen und dabei einen Haufen Kohle machen – so stellen sich viele den Beruf des Bloggers vor. Die Realität sieht natürlich ganz anders aus. Als Blogger sitzt du tausende Stunden vor dem Computer und schreibst Beiträge. Foto: picjumbo.com auf Pexels.com

1. Durchhaltevermögen

Viele Blogger:innen geben bereits nach einem halben Jahr wieder auf. Bloggen, wenn du es professionell betreiben möchtest, ist alles andere als nur Fun and Sunshine. Ich möchte fast sagen – es ist ein Handwerk. Und wenn du die Reise als Blogger:in beginnst, brauchst du vor allem eines: Durchhaltevermögen. Du wirst gerade am Anfang immer wieder in herausfordernde Situationen kommen, wenn du technisch nicht weiter weißt oder trotz aller Bemühungen keine Leser:innen auf deine Seite finden. Wer jetzt aufgibt, ist selbst Schuld. Denn das Zauberwort heißt: Weiterbildung. Wenn du von allein nicht mehr weiterkommst, bilde dich weiter.

2. Beständige Weiterbildung

Bloggen lernen besteht zu einem guten Teil aus Learning by Doing. Du probierst etwas aus und schaust. ob es funktioniert. Damit kommt man erfahrungsgemäß schon recht weit. Besser ist es jedoch, wenn du dich zu gewissen Themen in Fachliteratur einliest, Kurse besuchst oder dir Youtube Tutorials ansiehst.

3. Persönliche Weiterentwicklung

Wenn du mit deinem Blog erfolgreich sein möchtest, ihn wirklich nachhaltig monetarisieren und mit deinem Blog Geld verdienen möchtest, wirst du mittelfristig nicht darum herumkommen, dich selbst weiterzuentwickeln. Das betrifft vor allem Themen wie Disziplin, aber auch deine Fähigkeiten, mit anderen Blogger:innen und Mitarbeiter:innen in Unternehmen zu netzwerken, die dann später zu deinen Kund:innen werden könnten. Das Thema Weiterentwicklung für Blogger:innen ist sehr vielschichtig – aber glaube mir: ohne eine persönliche Entwicklung wird es nicht funktionieren.

Mit Reiseblogs Geld verdienen – Kann man vom Reiseblog leben?

So viel sei vorab verraten: Je weniger du versuchst, vom Bloggen zu leben, desto besser wird es dir gelingen. Was erst einmal paradox klingen mag, wird auf den zweiten Blick deutlich: Wenn du keine Ersparnisse hast, deinen Job kündigst und glaubst, in zwei Monaten von deinem Blog leben zu können, bist du entweder ein Genie oder wirst daran scheitern. Es mag Menschen geben, bei denen das funktioniert. Die sich so gut mit der Technik auskennen, dass sie in zwei Monaten einen Blog monetarisieren und von den Einnahmen leben können.

Bessere Entscheidungen treffen: Je öfter du dich für und gegen etwas entscheidest, desto besser werden deine Entscheidungen – und wenn du dir bewusst machst, wie wichtig manche Entscheidung ist, triffst du automatisch bessere Entscheidungen.
Als Reiseblogger:in ist man weltweit an den schönsten Reisezielen unterwegs – das bringt dir allerdings wenig, wenn du dich nicht als Blogger regelmäßig an den Laptop setzt und richtig tolle und spannende Beiträge darüber schreibst.

Auch wenn es immer wieder Erfolgsgeschichten von Menschen gibt, die vom Bloggen leben können, so ist es doch kein einfacher Weg. Meistens ist man auf mehrere Einkommensquellen angewiesen, um sich finanziell über Wasser zu halten. Die Idee vom digitalen Nomaden klingt zunächst verlockend. Man kann von überall auf der Welt arbeiten und muss sich keinem Chef oder Arbeitgeber unterordnen.

Doch das Bloggen ist oft harte Arbeit und kostet viel Zeit und Energie. Vor allem am Anfang, wenn man noch keine treuen Leser:innen hat, ist es oft ein Kampf. Für die meisten Blogger:innen ist diese Einschätzung jedoch völlig unrealistisch. Sie sollten eher einen moderaten Weg einschlagen.

Kann man als Vollzeitblogger:in seinen Lebensunterhalt verdienen?

Ist es also überhaupt realistisch ist, als Vollzeitblogger:in seinen Lebensunterhalt zu verdienen? Ja und nein. Das kommt komplett auf den Einzelfall an. Du wirst es deutlich schwerer haben, mit einem Philosophie-Blog ein Business aufzubauen als mit einem Blog über Gartenbau oder über Zubehör für teure Luxusautos. Es kommt also auf das Thema und die Nische an, in der du unterwegs bist. Zudem kommt es auf deine technischen Kenntnisse und deine Einsatzbereitschaft an.

Wenn du davon träumst, als Vollzeitblogger zu arbeiten, solltest du dir gut überlegen, ob es das Richtige für dich ist. Informiere dich gründlich und lies dir Erfahrungsberichte von anderen Blogger durch, bevor du dich ins kalte Wasser stürzt. Denn nur wer hartnäckig ist und nicht aufgibt, hat eine Chance auf Erfolg.

Hast du die Skills, um Vollzeitblogger:in zu werden?

Hast du das Zeug, um Vollzeitblogger:in zu werden? Es ist nicht mal ansatzweise so einfach, wie es für Außenstehende aussieht. Wenn du davon träumst, Vollzeitblogger:in zu sein, nimm dir genau jetzt Zeit, wirklich darüber nachzudenken, ob es die richtige Entscheidung für dich ist oder nicht. Du liest gerade meine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema. Schau dir weitere an. Denn nur wer hartnäckig ist und nicht aufgibt, hat eine Chance auf Erfolg.

Bloggen kann eine Menge Arbeit sein, aber es kann auch eine lohnende Erfahrung sein (oh ja, eine sehr lohnende!). Ob es der richtige Weg für dich ist, musst du selbst entscheiden. Recherchiere Sie etwas, bevor Sie den Sprung ins Vollzeit-Blogging wagen. Wenn du dich jetzt fragst, ob man vom Bloggen leben kann, stelle dir die folgenden Fragen:

  • Schreibst du gerne?
  • Fühle ich mich wohl damit, für meine Arbeit zu werben und mich zu präsentieren?
  • Habe ich die Zeit und Energie, regelmäßig zu bloggen?

Wenn du diese Fragen wirklich bejahen kannst, wird es für dich möglich sein, vom Bloggen zu leben.

close up photography of woman sitting beside table while using macbook
Mit einem Blog Coaching kannst du viel Zeit und Geld sparen, da du ganz leicht die schlimmsten Anfängerfehler vermeiden kannst. Foto: Andrew Neel auf Pexels.com

Blog Coaching buchen – Ich habe wertvolle Tipps für dich, die dir beim Blog monetarisieren viel Zeit, Geld und Mühen ersparen können

Haben dir meine Blog-Tipps bis hierher gefallen? Ich könnte mittlerweile ein ganzes Buch über die Erfahrungen schreiben, die ich während meiner Zeit als Blogger in den vergangenen sieben Jahren gesammelt habe. Wenn du von meiner Expertise profitieren, viel Zeit und Lehrgeld sparen möchtest, kannst du bei mir ein Blog Coaching buchen und mithilfe meiner Erfahrungen deinen eigenen Erfolg beschleunigen. Ich habe viele weitere wertvolle Tipps für dich, die dir beim Blog erstellen viel Zeit, Geld und Mühen ersparen können. Das Honorar für mein Coaching lege ich individuell für den Einzelfall fest.

Blog monetarisieren Erfahrungsbericht – So klappt’s mit deinem Blog Businessplan

Das Blog monetarisieren ist dann ganz einfach, wenn du keine Erwartungen an die Höhe der Einnahmen hast. Es wird schon schwieriger, wenn du ein bestimmtes Ziel hast oder einen Teil deines Lebensunterhalts damit bestreiten möchtest. Ich würde deshalb den meisten Empfehlen, mit dem Blog Geld zu verdienen und die Einnahmen als nettes Zusatzeinkommen zum Hauptjob zu sehen. Das hält die Motivation hoch, sich nach der hauptberuflichen Arbeit noch einmal hinzusetzen und am Blog weiterzuarbeiten.

Wenn du zum Vollzeitblogger werden möchtest, musst du allerdings mit großen Mühen und großem Aufwand rechnen. Die Frage ist doch immer: Wie viel Geld willst du mit deinem Blog verdienen? Wenn deine Antwort „viel“ lautet, solltest du dir frühzeitig Gedanken über Conversion-Rate-Optimierung machen. Sie steht letztlich im Zentrum aller Bemühungen, die du anstellen musst, um erfolgreich deinen Blog monetarisieren zu können und mit deinem Blog Geld zu verdienen.

Hast du schon Versuche unternommen, deinen Blog zu monetarisieren? Was hat funktioniert und was nicht? Hast du einen Blog Businessplan gemacht? Spielst du mit dem Gedanken, Vollzeitblogger:in zu werden? Teile deine Erfahrungen mit mir in den Kommentaren ganz unten.

*Affiliate Links (Werbung) & Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Verkauf durch Amazon oder Drittanbieter auf dem Amazon Marktplatz. / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra. / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert