Menü

App in the Air Test: Erfahrungen – Was kann die Vielflieger-App?

9a68a711e06d4198b19a8dc00ae0ab88 App in the Air Test: Erfahrungen – Was kann die Vielflieger-App?

Unbezahlte Werbung / Produkttest.

Reise-Apps und Vielflieger-Apps gibt es reichlich für Smartphones und Tablets. Aber welche Programme sind wirklich nützlich für Reisende und Urlauber? Wir von Just Wanderlust haben die Vielflieger-App „App in the Air“ im Test unter dem Betriebssystem iOS auf dem iPhone ausgiebig ausprobiert. Macht es Sinn, die Applikation zu installieren? 

Jede Airline hat ihre eigene Smartphone-App und bietet mittlerweile in Zweit- und Drittanwendungen Boardunterhaltung, Bonuspunkte und Shopping. Daneben sind sogenannte Flighttracker wie Flightradar24 und Flugsuchmaschinen für günstige Flüge eine ausgezeichnete Beschäftigung, um am Airport seine Zeit totzuschlagen und sich ordentlich Fernweh zu holen. Wer braucht da auf iPhone, iPad und Apple Watch in seinem Smarthone-Reise-Ordner noch eine weitere Flug-App?

– Werbung – In meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com empfehle ich dir die Buchung beim beliebten und renommierten Reisevermittler Check24. Und wenn es dann in den Urlaub geht, höre ich auf dem Flug oder beim Relaxen am Strand die besten Hörbücher bei Audible. Ich habe selbst super gute Erfahrungen mit beiden Anbietern gemacht und nutze sie regelmäßig. Finde deinen nächsten Traumurlaub – jetzt in den schönsten Reisezielen und Hotels weltweit stöbern!

Audible Amazon Ad
Bildschirmfoto 2022 04 04 um 17.37.13 App in the Air Test: Erfahrungen – Was kann die Vielflieger-App?

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Flüge verwalten und aufzeichnen mit App in the Air

“App in the Air is your personal flight assistance. It helps you to make the most out of your flight experience. This is the app for tracking flights with emphasis on social activities among app community” berichtet Nikita Koscholkin, Mitgründer der Vielflieger-Helfers. Das heißt auf Deutsch: Mit der App lassen sich Flüge verwalten, aufzeichnen und mit den Freunden oder einer Community teilen. Das müssen wir als Häufigflieger gleich ausprobieren.

Hier kannst du App in the Air für iOS downloaden.

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Atemberaubende neue Reiseziele, hilfreiche Urlaubs-Gadgets und spannende Storys rund um Reisen und Urlaub: Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

App in the Air: Features im Test

Der Name “App in the Air” ist vermutlich abgeleitet vom Hollywood-Film “Up in the Air”, in dem der Schauspieler George Clooney einen umherjettenden Vielflieger spielt. Zurecht, denn die App zielt in erster Linie auf Flugreisende ab, die ein oder mehrmals im Jahr mit dem Flugzeug unterwegs sind. Das Programm sieht auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar aus: Das App-Symbol auf dem iPhone Display deutet nicht auf eine Reise-App hin und sieht eher aus wie eine halb geöffnete Garage auf hellblauem Grund. Anschließend landet man in einer Art Timeline, von der aus der User eine Übersicht über alle aktuell eingegebenen Flüge erhält und von der aus man verschiedene Menüs und seinen Account aufrufen kann.

Soziales Netzwerk für Flugreisen: Wir haben App in the Air im Test ausgiebig ausprobiert.
Soziales Netzwerk für Flugreisen: Wir haben App in the Air im Test ausgiebig ausprobiert.

Natürlich sind anfangs keine Flüge vorhanden. Der Nutzer kann über ein +-Symbol ganz leicht seine Reisen hinzufügen: Erst wird der Startflughafen ausgewählt, anschließend der Zielflughafen. Drittens das Datum für den Flug, sodass das System anschließend von sich aus alle Flüge vorschlägt, die am ausgewählten Tag zwischen den beiden Flughäfen stattfinden – Airline übergreifend und umfassend. Auch Codesharing-Partner werden angezeigt. Der Benutzer kann von hier aus bequem den gewünschten Flug auswählen.

Support von App in the Air untersützt Kunden zuverlässig

Sollte es bei der Auswahl Probleme geben, bietet App in the Air die Option, dass man seine Flugdaten direkt an den Support der App schickt und dieser die Daten für den Kunden einpflegt. Im Übersichtsmenü des ausgewählten Flugs erhält man zahlreiche Informationen wie den Flugstatus, die Zeit bis zum Check in, die Strecke, das Reisewetter, die geschätzten Zeiten an der Sicherheitskontrolle und am Check in sowie essenzielle Informationen zu Airline wie Hotlinetelefonnummer, Website und eine direkte Check in Möglichkeit.

Zudem kann man Freunde auswählen, sie zu dem Flug hinzufügen und sehen, wer sich gerade in der Nähe befindet. Gerade die Möglichkeit, Abonnenten hinzuzufügen, ist das Alleinstellungsmerkmal von App in the Air. Hat man den Flug erst einmal hinzugefügt, befindet er sich in der Timeline. Der am nächsten in der Zukunft liegende Flug wird immer als erstes angezeigt. Vergangene Flüge hingegen als letztes.

Shoppe jetzt dein maritimes Armband für die nächste Reise

Wunderschöne maritime Armbänder findest du bei Amazon – sowohl für Damen, Herren als auch für Kinder. Ein Armband ist immer eine schöne Geschenkidee – oder auch gut geeignet, um sich selbst eine Freude zu machen. Mit einem maritimen Armband zeigst du auf ganz besondere Weise deine Leidenschaft für das Meer und das Reisen.

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Elli Armband Anker Plättchen Trend 925er Sterling Silber Ancre
  • Modernes Armband - Länge 16 cm, verstellbar - mit Anker Plättchen...
Bestseller Nr. 4
Elli Armband Damen Welle Strand Maritim Nylon Blau Trend in 925 Sterling Silber
  • Modernes und Maritimes Armband aus 925 Sterling Silber, länge 16 cm
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
AngebotBestseller Nr. 9
PAUL HEWITT Anker Armband PHREP - Segeltau Armband in Schwarz, Armband mit Anker Schmuck aus Edelstahl (Silber) in Größe L
136 Bewertungen

Flight-Track-Funktion von App in the Air

Die Übersicht der aktuellen Flüge bei App in the Air ist eine schöne Sache. Aber noch besser ist der soziale Account, den das Programm bietet. Der Nutzer kann sich ein Profil anlegen – mit Profilbild, Klarnamen, gesprochenen Sprachen und weiteren Informationen wie beispielsweise der eigenen Website. Gibt man nun seine aktuellen und wahlweise auch vergangenen Flüge ein, erstellt App in the Air eine ausführliche Statistik aller vergangenen Flüge: Der User kann sehen, wie viele Länder er bereist hat, wie viele Flughäfen, wie viele Airlines, wie viele Boardingpässe und wie viele unterschiedliche Flugzeuge er verwendet hat.

Alle Flüge auf einen Blick: App in the Air zeichnet alle an einem zentralen Ort auf.
Alle Flüge auf einen Blick: App in the Air zeichnet alle an einem zentralen Ort auf.

Die geflogenen Kilometer addiert das Programm zu einem Highscore. Der Nutzer hat auf dieser Grundlage die Möglichkeit, Abzeichen zu sammeln. Alle gegebenen Informationen fließen außerdem in eine Weltkarte ein, auf der der Nutzer die von ihm geflogenen Strecken sehen kann. Insgesamt eine informative, übersichtliche Darstellung aller Flugreisen in einem gewählten Zeitraum, die den User immer den Überblick über seine Trips behalten lässt.

Einstellungen der Flugmanager-App

App in the Air bietet ein paar praktische Einstellungsmöglichkeiten, um die Nutzererfahrung zu optimieren: Die App kann sich über Facebook, Google und iCloud auf verschiedenen Geräten vernetzen und dementsprechend die Accounts synchronisieren, sodass die Daten auf iPhone, iPad, Apple Watch und Co. immer aktuell und griffbereit sind. Zudem lässt sich die App mit einem vorhandenen TripIt-Account verbinden.

Außerdem kann eingestellt werden, dass während des Aufenthalts im Flughafen Benachrichtigungen mit relevanten Informationen im Smartphone-Homescreen eingeblendet werden können. Die Distanz kann von Kilometern auf Meilen umgestellt werden und die Temperatur von Celsius in Fahrenheit. Außerdem können bevorstehende Flüge automatisch in den Kalender in iOS exportiert werden, so dass sie auch dort auf allen Geräten angezeigt werden. Ansonsten bieten das Einstellungsmenü die üblichen Funktionen: Zugang zum Support, Möglichkeit der Bewertung und Zugang zur Community.

App in the Air mit Apple Watch App

Das schöne ist, dass man alle Funktionen von App in the Air auch direkt mit der zugehörigen App in the Air Apple Watch App aufs Handgelenk bekommt. Das ist insbesondere bei der Nutzung des Smartphone-Programms am Flughafen sehr nützlichen, da das Handy dann einfach in der Tasche bleiben kann. Eine wirklich nützliche Funktion der App.

Alle meine Sportuhren Tests und Sport Smartwatch Tests im Überblick

Du fragst dich vielleicht, warum ich in meinem Reiseblog so viel über Smartwatches schreibe. Ganz einfach: Ich liebe sportliche Uhren und Smartwatches, weil sie unheimlich nützliche Urlaubs-Gadgets sind – und deshalb stelle ich diese auch immer wieder in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com vor. Ich habe grundsätzlich auf Reisen und im Urlaub immer eine Smartwatch am Handgelenk, da sie durch Fitness Tracking, Anzeige und Aufzeichnung von Vitalzeichen, Navigation in Karten-Apps, Sicherheitsfunktionen wie Sturzerkennung und Informationsdienste wie Messages direkt am Handgelenk das Reisen und den Urlaub angenehmer und sicherer machen. Man kann sein Smartphone häufiger mal in der Tasche lassen. Zudem fasziniert es mich zu sehen, wie sich die Modelle von Generation zu Generation weiterentwickeln und Träger:innen immer mehr dabei unterstüzen, ein gesundes und aktives Leben zu führen – auch im Urlaub und auf längeren Reisen.

Die Vielfalt der Smartwatch-Modelle ist riesig und zahlreiche Anbieter haben wirklich tolle, ausgereifte Produkte im Angebot. Mittlerweile gibt es unzählige Sportuhren und Smartwatches von zahlreichen etablierten Herstellern wie Apple, Garmin, Polar, Samsung, Huawei und Suunto, die sowohl im Alltag als auch als Urlaubs-Gadget und Geschenkidee für Reisende, für Outdoor-Fans und aktive Individualreisende unheimlich nützlich sind. Regelmäßig gibt es Updates, neue Baureihen und viele Innovationen bei den Uhren. Die Produzenten haben viele hochwertige und ausgereifte Wearables, Pulsuhren, Fitness Trackern und Armbanduhren mit den aktuellen Sportuhren-Funktionen auf dem Markt. Für jede Vorliebe ist die perfekte Uhr dabei. Egal ob Outdoor-Uhren, Uhren für die Reise, Uhren für Abenteurer oder Fitness-Smartwatches, finden Träger das passende Modell. Wir haben bereits viele Modelle für meinen Reiseblog getestet.

Dazu zählen etwa die Apple Watch wie die Apple Watch Series 4 (Test), die Apple Watch Series 5 (Test)Apple Watch Series 6 (Test) und Apple Watch Series 7 (Test), die ich im Laufe der Jahre besonders ausführlich getestet habe – etwa beim Sport und FitnessJoggen und Laufen, beim Surfen und SUP, beim Schwimmen im Salzwasser, auf Reisen, beim Wandern und beim Ski fahren im Winter sowie bei Hitze und Sonneneinstrahlung. Natürlich habe ich mich bei so viel Aktivität auch mit dem Thema Apple Watch Schutzhüllen und dem Apple Watch Kratzer entfernen auseinandergesetzt. Für die Apple Watch habe ich mittlerweile auch zahlreiche Armbänder wie das Apple Watch Solo Loop (Test), das Apple Watch Sport Loop (Test) und das Apple Watch Sportarmband (Test) ausprobiert. Durch die verschiedenen Uhrenarmbänder hat man hier noch einige optische Gestaltungsmöglichkeiten. 

Immer besser werden auch die Smartwatches des Herstellers Garmin – zumal die Wearables oftmals mehr nach einer Uhr aussehen, was vielen Träger:innen sehr wichtig ist. Ich habe bereits zahlreiche Garmin-Modelle wie die Garmin fenix 7 (Test), Garmin fenix 6 Pro (Test), die Garmin quatix 6 (Test), die Garmin venu (Test) und die Garmin vivoactive 4 (Test) ausprobiert. Mit jeder neuen Generation holt auch der finnische Traditionshersteller Suunto kräftig auf.

Von Suunto habe ich die Suunto 9 Baro (Test), die Suunto Spartan Sport Wrist HR (Test), die Suunto 3 (Test) und die Suunto 7 (Test) ausprobiert. Auch das Facelift der Suunto 7 Stone Gray Titanium (Test) habe ich bereits unter die Lupe genommen und als Reiseblogger auf meinen Touren getestet. Und vom Hersteller Polar die Polar Grit X (Test) und die Polar Unite (Test).

Auch Samsung-Smartwatches wie die Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test), die Samsung Galaxy Watch 3 (Test) und Samsung Galaxy Watch 4 (Test) habe ich getestet. Die Ergebnisse habe ich in meinem großen Sportuhren-Test 2021 zusammengefasst. Als Alternative zur typischen Sport Watch kann man meiner Meinung nach auch eine mechanische Armbanduhr wie die Citizen Eco Drive Titanium (Test) in Kombination mit einem Fitness-Armband tragen. Insbesondere Taucheruhren sind optisch ansprechende, mechanische Armbanduhren, die gut um ein digitales Fitness-Armband ergänzt werden können. Zukünftig dürften noch viele weitere der besten Sportuhren und Smartwatches auf Reisen und Zuhause hinzukommen, die ich ausführlich checken werde. Wer sich intensiver für Sportuhren und Smartwatches interessiert, kann sich über die wichtigsten Fachbegriffe in meinem Sportuhren-Wiki informieren. 

Video: App in the Air im Test

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dir gefällt mein Blog und das, was du liest? Dann unterstütze meine Arbeit und spendiere mir einen kleinen Kaffee oder eine Pizza unter buymeacoffee.com/strandkind ☕️🍕

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Fazit – App in the Air: Erfahrungen – praktisches Programm für Eure Flugaufzeichungen

Wie haben die App in the Air Applikation auf dem iPhone und iPad sowie der Apple Watch getestet. Unser Fazit fällt ganz eindeutig aus: Eine unheimlich praktische, brauchbare App (auch auf der Apple Watch), die simpel und benutzerfreundlich aufgebaut ist und auf die Schnelle alle Informationen zur bevorstehenden und vergangenen Flügen gibt. Am besten finden wir die Weltkarte, auf der die vergangenen Flugstrecken verzeichnet sind. Die App hat sicherlich noch einiges an Entwicklungspotenzial vor sich wie beispielsweise Schnittstellen zu allen größeren Airlines, eine Liveradar-Funktion oder die Möglichkeit, direkt aus der App Flüge zu buchen.

Die aktuelle Version der App in the Air ist aber schon nützlich und praktisch, so dass sie zu unserem ständigen Begleiter auf Reisen geworden ist. Mittlerweile benutzen wir das Programm seit 2015 und haben seitdem jeden Flug mit der kostenlosen App getrackt. Gerade was die Benachrichtigungen innerhalb des Flughafens angeht und während des Flugs, kann die App wirklich punkten. Sie erinnert den Nutzer daran, rechtzeitig zum Gate zu gehen und sogar auf dem Flug, sich regelmäßig zu bewegen und aufzustehen, was gerade auf langen Flügen nicht nur eine nette Geste ist, sondern sogar wichtig für die Gesundheit. Alles in allem ist App in the Air eine der besten Reise Apps im App Store und sollte für jeden Viel- und Wenigflieger zur Grundausstattung auf seinem Smartphone und Tablet gehören.

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 14.05.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.