Flugreisen-Tipps: So wird der Flug entspannt, sicher und günstig

Wie wird das Fliegen – auch auf der Langstrecke – zu einer entspannten Angelegenheit?

Flugreisen-Tipps: Wer die schönsten Reiseziele der Welt entdecken möchte, muss häufig auch fliegen. Was macht den Flug komfortabler? Foto: Sascha Tegtmeyer
Flugreisen-Tipps: Wer die schönsten Reiseziele der Welt entdecken möchte, muss häufig auch fliegen. Was macht den Flug komfortabler? Foto: Sascha Tegtmeyer

Viele spannende und traumhaft schöne Reiseziele lassen sich nur durch eine längere Flugreise erreichen. Mallorca in knapp zwei Stunden, die Kanaren sind etwas unter fünf Stunden und die Fernreiseziele in Asien und Amerika in acht bis zwölf Stunden. Ein Flug kann ganz schön lange dauern und zu einer anstrengenden Angelegenheit werden – Rückenschmerzen und Langeweile lassen grüßen. Was könnt Ihr tun, damit der Flug angenehmer und komfortabler wird? Welche Probleme lassen sich schon bei der Buchung vermeiden? Wir haben für Euch Flugreisen-Tipps zusammengestellt, die Euren Flug noch entspannter und angenehmer machen.

- Werbeanzeige -

Nebst allen anderen Vorzügen ist das Schöne an einem Urlaub am Mittelmeer die kurze Flugzeit. Wer von Deutschland und Mitteleuropa aus nach Mallorca, Sardinien, Malta, Griechenland oder Zypern fliegt, ist oftmals nur für zwei bis vier Stunden unterwegs. Auf die Kanaren, nach Nordafrika und insbesondere nach Ägypten ist man zwischen drei und fünfeinhalb Stunden unterwegs. Flüge innerhalb Deutschlands und Mitteleuropas sind besonders kurz. Von Hamburg nach Düsseldorf oder von München nach Berlin fliegt man weniger als 1 Stunde. Von Hamburg nach Paris oder London ist man für etwas mehr als eine Stunde in der Luft. Solche Flüge machen in der Regel viel Spaß, denn sie sind schon nach kurzer Zeit wieder vorbei. Man kann entspannt die Flugreise, den Ausblick aus dem Fenster und einen leckeren Cappucino genießen, Tomatensaft trinken und einfach entspannen.

Ganz anders sieht es bei einem Langstreckenflug während einer Fernreise aus. Wer acht bis 12 Stunden oder sogar bis zu 18 Stunden im Flugzeug verbringt, muss sich etwas einfallen lassen und es sich bequem machen. Solche Flüge sind meistens alternativlos, um besonders schöne und exotische Reiseziele zu erreichen – etwa auf dem Indischen Subkontinent, Afrika, Amerika oder Asien. So ein Flug auf der Langstrecke kann ganz schön Schlauchen und Kräfte zehren. Wir haben uns deshalb für das Fliegen Tipps und Tricks herausgesucht, die kurze und lange Flüge angenehmer machen – und bieten Euch auch ein paar Flugreise-Tipps für Euren ersten Flug.

Auf Langstreckenflügen kommen häufig große und komfortable Flugzeuge wie der Airbus A380, der Airbus A350, die Boeing 787 Dreamliner oder eine Boeing 777 zum Einsatz. Foto: Sascha Tegtmeyer
Auf Langstreckenflügen kommen häufig große und komfortable Flugzeuge wie der Airbus A380, der Airbus A350, die Boeing 787 Dreamliner oder eine Boeing 777 zum Einsatz. Foto: Sascha Tegtmeyer

Überblick: die wichtigsten Überlegungen vorab

  • Wie lange bin ich maximal bereit, in ein Flugzeug zu steigen?
  • Welchen Komfort benötige ich auf dem Flug? Genügt mir ein enger Sitzplatz in der Economy Class oder möchte ich entspannt in der Business Class oder First Class reisen?
  • Welche Fluggesellschaften gelten als sicher und bieten guten Service?
  • Welche Leistungen sind in meinem Flugtarif inbegriffen? Und welche müssen extra gebucht werden?
  • Brauche ich eine Reiserücktrittsversicherung und eine Gepäckversicherung für den Flug – oder lohnt sich das nicht?
  • Betreibt meine Airline Code-Sharing? Fliege ich vielleicht mit dem Flugzeug einer ganz anderen Fluggesellschaft?

Erster Flug: Erfahrungen für das Leben

Die meisten Reisenden werden Ihren ersten Flug niemals vergessen. Das Erlebnis der ersten Flugreise ist wirklich prägend, denn man begibt sich in vieler Hinsicht auf ein neues Abenteuer. Zum einen besucht man ein Reiseziel, das oftmals unheimlich weit von zu Hause entfernt ist, zum anderen erlebt man zum ersten Mal eine ganz neue Art der Fortbewegung. Die Erster-Flug-Erfahrungen werdet Ihr niemals vergessen. Sicher werdet Ihr vorab aufgeregt sein und vielleicht etwas Flugangst haben. Wer sich klarmacht, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist, mit einem Flugzeug der großen und seriösen Airlines in Europa abzustürzen, bei dem wird sich die Furcht schnell in eine große Vorfreude verwandeln. Am besten sichert Ihr Euch als Erstflieger unbedingt einen Fensterplatz, um Eure erste Flugerfahrung voll und ganz genießen zu können. Für alle, die wirklich große Angst haben, ist es in jedem Fall sinnvoll, mit einer vertrauten Person zusammen zu reisen. Und wer noch überlegt: „Das erste mal Fliegen – wohin überhaupt?“ sollte vielleicht erst einmal mit einer kürzeren Strecke beginnen, bevor er sich auf einen 12-Stunden-Flug begibt.

Denn gerade ein Langstreckenflug kann Angst machen, denn man muss sich lange in einem Flieger aufhalten und landet viele tausend Kilometer von Zuhause entfernt an einem völlig fremden Ort. Die Langstreckenflug-Angst lässt sich aber mit einigen einfachen Mitteln überwinden. Unser wichtigster Tipp für Erstflieger ist klar: einfach zurücklehnen und die Flugreise genießen. Und natürlich gibt es Mittel und Wege, auch auf der Langstrecke entspannt zu bleiben. Man kann sich mit Büchern und Fernsehprogrammen auf dem eigenen Tablet-Computer ablenken, Musik hören, bekommt etwas Leckeres zu essen oder kann einfach eine längere Runde schlafen.

Wer wirklich große Angst hat und auf Nummer sicher gehen will, dass der Flug zu einer entspannten Angelegenheit wird, kann auch mit pflanzlichen Mitteln wie Kamille, Baldrian, Bachblütentropfen oder dem neuen Wundermittel CBD für etwas mehr innere Ruhe sorgen. Auch der Arzt kann stärkere Beruhigungsmittel für den Flug verschreiben. Vielen Reisenden genügt es schon, für den Notfall eine Tablette in der Tasche zu haben. Solange man diese Medikamente wirklich nur für die Flugreise einsetzt, sind Sie in der Regel eher unbedenklich. Im Zweifelsfall solltet Ihr Euch jedoch von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Der Cristiano-Ronaldo-Airport auf Madeira gehört zu den gefährlichsten Flughäfen auf der Welt – doch auch Erstflieger müssen sich keine Sorgen machen – die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls geht gegen Null. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Cristiano-Ronaldo-Airport auf Madeira gehört zu den gefährlichsten Flughäfen auf der Welt – doch auch Erstflieger müssen sich keine Sorgen machen – die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls geht gegen Null. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die wichtigsten Flugtipps für Erstflieger und Fortgeschrittene

Um einen Flug entspannter zu machen und die Zeit im Flugzeug noch mehr genießen zu können, gibt es zahlreiche Flug-Hacks (Life-Hacks für das Fliegen), mit denen die Reise noch besser wird. Und gerade während anstrengenden Flügen können Urlaubs-Gadgets für den Flug und die wichtigsten Ratgeber-Infos wirklich Gold wert sein. Wir haben Flugreisen-Tipps und Tricks zusammengestellt, die Eure Flugerfahrung deutlich angenehmer machen – egal ob Ihr häufig verreist oder zum ersten Mal überhaupt fliegt. Unsere Tipps für den ersten Flug beziehen sich auf alle Aspekte der Flugreise, nicht nur auf den Flug an sich.

1. Flüge günstig buchen

Das richtige und angenehme Fliegen beginnt schon bei der Buchung. Flüge können zu unterschiedlichen Tageszeiten, Wochentagen und Monaten ganz unterschiedlich kosten. Die günstigsten Monate, um einen Flug zu buchen, sind im Durchschnitt August, September und Oktober. Die teuersten Monate für die Flugbuchung sind April und Mai – vermutlich, weil in dieser Zeit viele Leute ihre Sommerurlaub-Reiseziele buchen. Der beste Tag ist der Montag und am teuersten kann es am Freitag werden. Die beste Uhrzeit für die Flugbuchung ist gegen 14 Uhr. Flüge sollten mindestens 15 Tage vor Abflug gebucht werden, besser noch mindestens einen Monat vorher. Und wer in den Ferien verreisen muss, sollte noch früher buchen, um seinen Sommerurlaub günstig buchen zu können. Noch sinnvoller ist es, Flüge zum gewünschten Reiseziel über mehrere Monate zu verfolgen und an einem besonders günstigen Tag zuzuschlagen. Bei all diesen Zeitangaben handelt es sich lediglich um Durchschnittswerte, die lediglich eine Tendenz wiedergeben und keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit haben.

2. Zusatzleistungen beim Fliegen nicht vergessen

Dieser Flugtipp ist einer der wichtigsten für eine entspannte Flugreise. Früher bekam man bei der Flugbuchung alles inklusive – einen Sitzplatz, ein aufgegebenes Gepäckstück und eine halbwegs leckere Mahlzeit mit Getränk. Diese Zeiten sind leider längst vorbei. Heute muss man bei der Flugbuchung höllisch aufpassen, welche Leistungen inklusive sind und welche extra bestellt werden müssen. Die Tarife sind teilweise sehr verwirrend und selbst geringfügige Leistungen wie ein Handgepäckstück müssen zusätzlich gebucht werden. Wer sicher gehen will, dass er neben seinen Mitreisenden sitzt, muss zudem einen Wunschsitzplatz sichern. Bei den meisten Airlines muss das aufzugebende Gepäck von 15, 20 oder 23 Kilogramm zusätzlich gebucht werden. Reiseausrüstung und Sportgepäck müssen dann noch einmal separat deklariert werden. Und die Airlines gehen auch immer mehr dazu über, alle Handgepäckstücke, die größer als eine kleine Tüte sind, mit zusätzlichen Gebühren zu belegen. Aus diesem Grund solltet Ihr unbedingt prüfen, welche Leistungen inklusive sind – sonst wird aus einem vermeintlich günstigen Flugbuchung schnell ein teures Erlebnis.

3. Pünktlich am Flughafen sein

Ich bin ja oftmals gern auf die letzte Minute am Flughafen. Das liegt aber auch daran, dass der Flughafen Hamburg mit dem Taxi nur zehn Minuten von meinem zu Hause entfernt ist. Aber das ist in vielen fällen sicherlich nicht die beste Lösung, um seinen Flug sicher zu erwischen. Ihr solltet mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein, um einzuchecken, beim Baggage-Drop-Off Eure Koffer abzugeben und durch die Sicherheitskontrolle zu gelangen. Für einige Reiseziele wie etwa die USA, auf denen verschärfte Sicherheitskontrollen gelten, solltet Ihr noch einen zusätzlichen Zeitpuffer einplanen und bis zu 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Zudem solltet Ihr Verzögerungen bei der Anreise wie Staus oder den Ausfall von Bahnen mit einkalkulieren.

Lieber etwas früher am Airport sein und warten, als am Ende den Flug zu verpassen. Foto: Luisa Praetorius
Lieber etwas früher am Airport sein und warten, als am Ende den Flug zu verpassen. Foto: Luisa Praetorius

4. Reiserücktrittsversicherung und Gepäckversicherung

Je nachdem, wie teuer Euer Flug war und wie weit er in der Zukunft liegt, solltet Ihr über eine Reiserücktrittsversicherung nachdenken. Im Krankheitsfall oder bei besonders triftigen Gründen kann diese Versicherung einspringen – das ist besonders dann nützlich, wenn der Flug sehr teuer war. Auch eine Gepäckversicherung kann nützlich sein. Beschädigte Koffer werden von der Airline bei entsprechender korrekter Deklarierung innerhalb von sieben Tagen nach dem Flug vorbehaltslos ersetzt. Bei verschwundenem Gepäck sieht das schon ganz anders aus. In der Regel befinden sich in Euren Koffern Bekleidung und Reiseausrüstung im Wert von hunderten bis tausenden Euro. Die meisten Koffer, die verschwinden, tauchen mit der Zeit auch wieder auf und werden zu Euch nach Hause geliefert. Wer allerdings auf Nummer sicher gehen will, sollte auf eine Gepäckversicherung nicht verzichten.

5. Essen auf Langstreckenflügen

Ein ganz wichtiger Flugreise-Tipp für alle Gourmets: Wer nicht gerade Business Class oder First Class fliegt, für den ist das Essen im Flugzeug meistens eine Katastrophe. Gutes Essen muss oftmals teuer hinzugekauft werden. Die arabischen und asiatischen Airlines bieten häufig ein relativ leckeres Menü sogar in der Economy Class an. Wer wie ich ein Esser mit großem Appetit ist, wird jedoch von keinem Flugzeug-Essen begeistert sein. Ihr könnt aber problemlos vorsorgen. Viele Reisende wissen nicht, dass sie zwar keine Getränke mit durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen nehmen dürfen – Essen dürfen sie aber sehr wohl mitnehmen.

Ihr könnt Euch also Zuhause eine Butterstulle schmieren oder ein komplettes Menü Eures Lieblingsrestaurants einpacken, sofern es ins Handgepäck passt. Ihr glaubt gar nicht, wie gut ein noch zu Hause selbst geschmiertes Brötchen oder ein selbst mitgebrachter Cheeseburger auf einer Reise mit 30 Stunden in Flugzeugen und Flugzeugen schmecken kann. Besonders bei Langstreckenflügen solltet Ihr also dringend eigenes Proviant einpacken. Oftmals empfiehlt es sich, Getränke im Sicherheitsbereich des Flughafens nachzukaufen. Da kostet der halbe Liter Softdrink zwar um die drei Euro, das ist jedoch immer noch günstiger als im Flugzeug.

Wer im Großraumflieger auf der Langstrecke unterwegs ist, hat zumindest in der Economy Class reichlich Gesellschaft. Foto: Sascha Tegtmeyer
Wer im Großraumflieger auf der Langstrecke unterwegs ist, hat zumindest in der Economy Class reichlich Gesellschaft. Foto: Sascha Tegtmeyer

6. Rückenschmerzen beim Fliegen

Viele Reisende bekommen besonders auf Langstreckenflügen Rückenschmerzen beim Fliegen. Wer häufig auf Flugreisen mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, sollte zwischendurch öfter aufstehen, sich strecken und die ein oder andere Dehnübung machen. Bewegung ist hier ganz klar Trumpf. Gerade in größeren Langstreckenflugzeugen gibt es lange Gänge und Bereiche in der Nähe der WCs, in denen man sich durchaus mal etwas länger im Stehen aufhalten kann. Denkt nur daran, Euch nach dem Hinsetzen direkt wieder anzuschnallen, denn die häufigster Unfallursache mit schweren Verletzungen beim Fliegen sind plötzlich auftretende Turbulenzen. Das kann nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern auch zu Kopfschmerzen führen.

7. Lautstärke auf dem Flug reduzieren

Nicht nur die Flugzeuggeräusche, sondern vor allem auch Mitreisende können die Lautstärke auf dem Flug kräftig in die Höhe treiben. Besonders auf langen Flügen kann Lärm unglaublich nervig sein. Aber Ihr könnt natürlich die Lautstärke auf dem Flug reduzieren, indem Ihr entweder herkömmliche Ohrstöpsel verwendet oder hochwertige Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancelling) verwendet. Moderne Kopfhörer wie der Bose QuietComfort QC35 (Test), der Bose Noise Cancelling Headphones 700 (Test) und der Bang und Olufsen Beoplay H9 (Test) schließen durch die aktive Geräuschunterdrückung alle Umgebungsgeräusche zuverlässig aus. Da kann es im Flieger noch so laut werden, für Euch herrscht absolute Stille. Ihr hört dann kaum noch, dass Ihr Euch in einem Flugzeug befindet.

8. Im Flugzeug schlafen

Im Flugzeug schlafen kannst zu einer echten Geduldsprobe werden. Bei Flügen, die zehn Stunden oder länger dauern und über Nacht gehen, schläft irgendwann der halbe Flieger – und ich denke mir: Wie können die nur alle in der unbequemen Sitzposition schlafen? In der First Class oder Business Class ist das Schlafen während des Flugs kein Problem, denn oftmals lassen sich die Sitze mittlerweile komplett flach einstellen. Anders sieht es in der Economy Class aus. Dort müsst Ihr in einem steilen Winkel versuchen zu schlafen. Deshalb solltet Ihr probieren, es Euch so bequem wie möglich zu machen. Hierzu zählen eine ganze Reihe von Reiseutensilien wie eine Reisedecke, ein Nackenkissen, besagte Kopfhörer oder Ohrenstöpsel sowie eine Schlafbrille. Grundsätzlich sollte dir Euch möglichst viel Polstermaterial eingepackt haben und auch gegen Kälte vorsorgen – etwa mit dicken Socken und Pulli. Denn besonders beim Schlafen im Flugzeug kann man ordentlich frieren.

Reise-Gadgets und Reiseutensilien: mit der richtigen Reiseausrüstung wird der Urlaub von Anfang an angenehmer. Foto: Sascha Tegtmeyer
Reise-Gadgets und Reiseutensilien: mit der richtigen Reiseausrüstung wird der Urlaub von Anfang an angenehmer. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die wichtigsten Reise-Gadgets für Flugreisen günstig bei Amazon.de kaufen

Werbeanzeigen*

Bestseller Nr. 1
CSTOM Fußstütze Kissen Reisen Fußablage Fusskissen Rest Entspannung Komfort Reise Zubehör
22 Bewertungen
CSTOM Fußstütze Kissen Reisen Fußablage Fusskissen Rest Entspannung Komfort Reise Zubehör
  • Diese Fußstütze ein gutes Design hat, können Sie bequem Erfahrung...
AngebotBestseller Nr. 2
Travel Hardwear Reise Flaschen Set & Kulturbeutel - Farbige Silikon Fläschchen mit Saugnapf und Flugzeug Kulturtasche für Handgepäck Kosmetiktasche Reiseflaschen für Shampoo Creme Spülung Körperpflege
389 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Woo Well-der aufblasbare fußstütze der Neuen Art lässt Dich Besser stillstehen,Aufblasbare Schnell,Geeignet für Flugzeug- und Autofahrten & Zuhause & Büro,Genießen Sie Ein komfortableres Leben
36 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 4
Fit-Flip Sporthandtuch, Reisehandtuch, Microfaser-Badetuch, XXL Strandhandtuch, Sauna Microfaser Handtuch groß (70x140cm grau)
2.272 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
Solboy Strandschirmständer - Sonnenschirm Ständer Schirmständer für den Strandschirm, Sonnenschirmhalter (Sonderedition 2019) - Bodenhülse - Ideal für Flugreisen
35 Bewertungen
Bestseller Nr. 6
Lifeney Reisepasshülle I Praktische Hülle für den Reisepass I Passport Hülle für alle wichtigen Reiseunterlagen I Optimales Reise Gadget I Passtasche für Reisebegeisterte I Reiseetui
42 Bewertungen
Bestseller Nr. 7
Reiseorganizer Tasche Ausweistasche mit RFID Blocker -Evershop Wasserdicht Reisedokumententasche Reisepass Tasche mit Handschlaufe für Pass, Kreditkarten, Flugkarten,Münzen und andere Reise-Zubehör
121 Bewertungen
Bestseller Nr. 8
Tuscall Reiseorganizer Mappe Passport Brieftasche Reisedokumente Abdeckung Kreditkarten Halter Bargeldvorrat Veranstalter Aufbewahrungstasche mit Reißverschluss-Fächern - Flamingo (Print #2)
36 Bewertungen
Bestseller Nr. 9
Goods & Gadgets Canyon Cruise Strandmuschel Pop-up Strand-Zelt, Blitzschnell & supereinfach, Selbstaufbauendes Wurfzelt 140 x 100 x 240 cm, Automatik Muschel mit UV-Sonnenschutz; Grau
40 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 10
Reisepass Tasche Familie Reiseorganizer Reisedokumententasche | RFID-Blocker Pass Etui Passport Hülle Reisemappe Reisebrieftasche Ausweistasche Dokumente Organizer für Damen/Herren Schwarz (5 Pässe)
169 Bewertungen

Fliegen-Tipps: Welche Airlines sind sicher?

Die gute Nachricht ist: Alle europäischen Fluggesellschaften sind sicher – denn sonst dürften sie in der Europäischen Union nicht fliegen. Aber auch sonst ist das Fliegen weltweit sicher wie nie zuvor. Das Jahr 2017 war das sicherste in der Geschichte des Fliegens. Dennoch gibt es in unseren Flugtipps ein paar Airlines, die wir eher empfehlen können als andere. Unter den günstigen Airlines gibt es leider einige europäische Anbieter, die so schlechten Service bieten, dass man besser auf sie verzichtet. Ich gebe in der Regel lieber ein paar Euro mehr aus und fliege dafür mit einem Service-orientierten Anbieter als bei einer Billigfluggesellschaft eingepfercht zu sein. Zu den Fluggesellschaften, die ich persönlich empfehlen kann, gehören Lufthansa, Eurowings, Emirates, Condor, Air France, British Airways, Etihad, Singapur Airlines, Cathay Pacific und Qantas. Zudem sind die Fluggesellschaften der Inselstaaten Malta mit Air Malta und Mauritius mit Air Mauritius sehr empfehlenswert, weil sie sehr viel Wert auf guten Service legen. Bucht man hingegen einen Billigflug, bekommt man auch einen billigen Start in den Urlaub.

Qualität setzt sich durch: Wer mit einer etablierten Fluggesellschaft unterwegs ist, kommt auch entspannter am Reiseziel an. Foto: Sascha Tegtmeyer
Qualität setzt sich durch: Wer mit einer etablierten Fluggesellschaft unterwegs ist, kommt auch entspannter am Reiseziel an. Foto: Sascha Tegtmeyer

Mit den besten Flugreise-Tipps an die schönsten Fernreiseziele der Welt

Wenn Ihr einige der schönsten Reiseziele und Urlaubsziele der Welt entdecken wollt, müsst Ihr zwangsläufig mit einem Flugzeug einen Langstreckenflug machen. Wir könnten natürlich auch eine Kreuzfahrt machen und mit dem Schiff fahren, das dürften allerdings die wenigsten Leute in Betracht ziehen. Auf der Langstrecke könnt Ihr Reiseziele wie die Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko und die Karibikstaaten wie Kuba, Jamaika und die zahlreichen Karibikinseln erreichen. Besonders lang und weit sind auch die Flüge nach Südamerika – nach Brasilien, Ecuador, Bolivien, Kolumbien sowie die anderen spannenden Länder Südamerikas. Mindestens acht Stunden dauert es auch in die andere Richtung, wenn Ihr nach Indien, Sri Lanka oder auf die Malediven fliegt.

Die Drehkreuze Dubai und Abu Dhabi erreicht Ihr schon nach etwas mehr als sechs Stunden von Mitteleuropa aus. Aus den Emiraten könnt Ihr bequem weiterreisen nach Südostasien, Australien oder Ozeanien. 12 Stunden lang dauert es ungefähr nach Japan, nach China, nach Singapur, nach Thailand und Indonesien. Nach Australien dauern Flüge von Europa aus bis zu 18 Stunden – diese werden bisher nur in Einzelfällen nonstop geflogen, für gewöhnlich finden Sie mit Zwischenlandung statt. Zukünftig soll es aber deutlich mehr Ultra-Langstreckenflüge von Australien nonstop nach Europa und in die USA geben.

Ein Jumbo der australischen Fluggesellschaft Quantas bei der Zwischenlandung in Dubai. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ein Jumbo der australischen Fluggesellschaft Quantas bei der Zwischenlandung in Dubai. Foto: Sascha Tegtmeyer

Alleine fliegen: So geht’s noch entspannter

Mit der Familie unterwegs zu sein ist eine tolle Sache. Aber auch alleine reisen hat seine Vorzüge – und dazu gehört oftmals zwangsläufig auch, alleine zu fliegen. Wenn Ihr alleine im Flieger unterwegs seid, habt Ihr die Chance, nette Mitreisende kennen zu lernen oder Euch auf der Reise einfach mal total zu entspannen, in Gedanken zu versinken oder Euch mit einer entspannten Beschäftigung wie Lesen, Reisetagebuch schreiben, ein Hörbuch hören, einen Film schauen oder Musik hören zu beschäftigen. Alleine fliegen ist wirklich nichts Schlimmes. Wer erst einmal am Flughafen-Gate sitzt und auf das Einsteigen wartet, sieht meistens zahlreiche Alleinreisende, die ebenfalls auf dem Flug sind. Die Angst vor der Alleine-Fliegen ist dann schnell vergangen.

Auf jedem Flug Meilen sammeln nicht vergessen

Ein weiterer Tipp für das Fliegen ist natürlich das Sammeln von Flugmeilen. Die meisten Airlines bieten Bonusprogramme, bei denen Ihr mit jedem Flug Flugmeilen sammeln könnt, die Ihr mit der Zeit in attraktive Prämien einlösen könnt. Ihr müsst schon öfter geflogen sein, damit sich das auch wirklich lohnt. Aber anfangen solltet Ihr damit auf jeden Fall. Bei den meisten Meilenprogrammen kann man innerhalb der Fluggesellschaften-Allianz, der eine bestimmte Airline angehört, wertvolle Punkte sammeln. Im Laufe der Zeit summieren sich die Meilen in der Regel. Wer mindestens einmal im Monat hin und zurück fliegt, hat oftmals sogar noch zusätzliche Vorteile, weil er damit als Vielflieger gilt. Generell solltet Ihr jedoch aufpassen, denn nach ein paar Jahren verfallen Eure Flugmeilen – vorher solltet Ihr sie sinnvoll einsetzen.

Wer viel unterwegs ist, kann auf seinen Flügen reichlich Meilen sammeln und für attraktive Prämien einsetzen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Wer viel unterwegs ist, kann auf seinen Flügen reichlich Meilen sammeln und für attraktive Prämien einsetzen. Foto: Sascha Tegtmeyer

Economy Class, Business Class oder First Class: Was macht wann Sinn?

Eine Frage, über die ich auch regelmäßig sinniere, ist diese: Soll ich Economy Class, Business Class oder First Class fliegen? Ich denke jedes Mal neu darüber nach und vergleiche die Preise. Ein Flug in der Business Class kostet in der Regel unverhältnismäßig viel mehr als ein Flug in der Economy Class. Ein Langstreckenflug in der First Class wiederum ist fast so teuer wie ein kurzer Flug in einem Helikopter oder in einem Privatjet über eine kurze Strecke. Ich komme immer wieder zu dem gleichen Ergebnis: Wenn ich mich entscheiden soll, für einen Flug von zehn Stunden 600 Euro in der Economy Class oder 2500 Euro in der Business Class auszugeben, entscheide ich mich immer wieder für Economy. Sicher, die höheren Klassen wie die Business Class oder First Class bieten viel mehr Komfort. Nach zehn Stunden ist das Vergnügen jedoch vorbei und man hat erheblich viel mehr für nur eine geringfügig bessere Leistung ausgegeben. Ich denke immer wieder darüber nach, meine Flugmeilen mal für die Business Class einzusetzen, komme aber dann immer wieder zu dem Ergebnis, dass sich der Preisaufschlag nicht lohnt. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Für manche Menschen ist Status wichtig oder sie sind bereit, einen hohen Aufpreis für ein kleines bisschen mehr Bequemlichkeit zu bezahlen.

Entspannter fliegen könnt Ihr in der Business Class – kostet halt auch deutlich mehr. Foto: Sascha Tegtmeyer

Fazit – Flugreisen-Tipps und Tricks für den perfekten Start in den Urlaub

Unsere Flugreise-Tipps helfen Euch, das Reisen mit dem Flugzeug besonders auf Fernstrecken angenehmer zu verleben. Wer sich gut vorbereitet, kommt schon entspannt und ein Stück weit erholt am Urlaubsziel an. Der Umwelt hilft das nicht. Denn fliegen gehört sicherlich nicht zu den umweltschonendsten Arten des Reisens. Mittlerweile gibt es Begriffe wie Flugscham, die diesen Umweltschutaspekt aufgreifen. Weil Fliegen für das Klima schädlich ist, schämen sich einige Leute zu fliegen. Das erscheint mir jedoch nicht besonders konstruktiv zu sein und etwas zu weit gesprungen. Sinnvoller erscheint es, tatsächlich so wenig wie möglich zu fliegen und nur auf wirklich notwendige Flüge zurückzugreifen. Inlandsflüge können häufig vermieden werden. Zudem kann man einen CO2-Ausgleich für seinen Flug kaufen. Wer während seines restlichen Alltags auf Energieverschwendung verzichtet, zu Hause Energie aus regenerativen Quellen bezieht und kein Fleisch isst, tut der Umwelt viel mehr Gutes als er mit dem Fliegen schadet. Letztlich muss jedoch jeder selbst entscheiden, ob und wie viel er mit dem Flugzeug reisen möchte. Ich hatte schon immer viel Spaß am Fliegen und dementsprechend schwer fällt es mir, damit aufzuhören.

Wir haben Euch für das Fliegen Tipps und Tricks zusammengestellt: Welche Erfahrungen habt Ihr beim Fliegen gemacht? Habt Ihr noch weitere Flugreisen-Tipps? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Werbeanzeigen

*Amazon.de Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon.de-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 18.09.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

Hinterlasse einen Kommentar