Tauchen in Safaga: Spektakulären Tauchplätzen so nahe!

Wir geben Euch wertvolle Insider-Infos und Tipps für euren Tauchurlaub in Safaga!

Tauchen in Safaga: Die Korallenriffe im Roten Meer sind absolut herrlich und intakt! Foto: Sascha Tegtmeyer
Tauchen in Safaga: Die Korallenriffe im Roten Meer sind absolut herrlich und intakt! Foto: Sascha Tegtmeyer

[Werbung, weil Pressereise] Das Rote Meer ist für Taucher aktuell so herrlich wie schon lange nicht mehr: Intakte Korallenriffe und eine große Artenvielfalt an Meerestieren von Delfinen, Haien bis hin zu Walhaien und Fischschwärmen locken Wassersportler nach Ägypten. Wir waren Tauchen in Safaga – denn von hier aus ist man den schönsten Tauchplätzen besonders nahe! Wo befinden sich die besten Spots und was gibt’s bei einem Tauchurlaub in Safaga alles zu  entdecken? Ein kleiner Reisebericht für Taucher.

- Werbeanzeige -

Die Riffe vor Safaga gehören ganz sicher zu den schönsten Korallenriffen des Roten Meeres. Die Tauchplätze vor der kleinen Hafenstadt südlich von Hurghada sind den Ägypten-Fans unter den Tauchern gewiss ein Begriff. Allein die geschützten Innenriffe rund um Tobia, die einfachen Tauchstellen an der Soma Bay und die Spots bei Safaga Island, der großen Sandbank, die der Stadt vorgelagert ist, können mit ihrer Artenvielfalt und herrlichen Korallenpracht punkten. Die gesamte Bucht ist durch ihre geschützte Lage ideal für die Tauchschiffe, die ja allzu oft mit eher schwierigen Wetterbedingungen, Wind und Wellen im Roten Meer kämpfen.

Sportlicher und anspruchsvoller geht es wiederum an den großen Aussenriffen Panorama Reef, Middle Reef und Abu Kafan zu. Hier erwarten die Taucher atemberaubende Drop-offs, im Freiwasser stehende Ergs und das Who-is-who der Tierwelt. Wer nach Haien im Roten Meer sucht, wird hier mit etwas Glück fündig und kann ohne weiteres auf viele Raubfische stoßen. Aber was unterscheidet Safaga von anderen Orten am Roten Meer wie Makadi Bay (Reisebericht), Marsa Alam (Reisebericht) oder Sharm El Sheik (Reisebericht)? Wir waren vor Ort und sind an den atemberaubend schönen Korallenriffen bei Safaga abgetaucht. Was gibt’s bei einem Tauchurlaub in Safaga alles zu entdecken? Die Antwort ist reichlich! Also vergesst nicht eure Kamera mit Unterwassergehäuse und taucht ein in die faszinierende Unterwasserwelt rund um Safaga!


Hochwertige und preiswerte Tauchausrüstung und Zubehör findet Ihr bei Amazon.de! Werbeanzeigen

Bei Amazon.de im Online-Shop findet Ihr eine Vielzahl hochwertiger und preiswerter Tauchausrüstung-Produkte – vom Top-Atemregler über Tarierjackets bis zur ABC-Ausrüstung und Pflege-Zubehör ist alles dabei. Mit nagelneuem Equipment macht die nächste UW-Tour gleich doppelt Spaß – jetzt hier klicken und hochwertige Ausrüstung für euren nächsten Tauchgang entdecken! 


Tauchen in Safaga hat Kultstatus bei vielen Ägypten-Fans

Im Gegensatz zu vielen anderen Destinationen – auch in Ägypten – ist das Tauchen in Safaga genau wie der Ort selbst: schnörkellos und ursprünglich. Während in den großen Ferienanlagen weiter nördlich die Golfcaddys durch die riesigen Hotelanlagen düsen, kann man in Safaga noch einen ganz entspannten Ägypten-Tauchurlaub machen, der sich auf das wesentliche konzentriert: Tagestouren zu spektakulären und wunderschönen Korallenriffen oder einfach entspannte Tauchgänge am Hausriff, an dem nicht 50 andere Taucher gleichzeitig unterwegs sind.

Was für ein Luxus ist es, wenn am Hausriff die Schildkröte einfach 30 Minuten friedlich neben den Tauchern herschwimmt? Safaga ist – ähnlich übrigens wie El Quseir – noch ein kleines bisschen authentischer als die großen Ferienorte mit ihren Hotelpalästen. Hier ist Ägypten noch ein bisschen ursprünglicher und echter. Und vor allem ist es ruhiger: Im Ort selbst und auch rund um die Hotels gibt es nicht viel für Touris zu entdecken. Ein paar kleinere Geschäfte – das war’s. Ansonsten leben hier Einheimische, die ihrem Alltag nachgehen. Eine herrliche Form der Normalität in einem vom Tourismus geprägten Land.

Tauchbasen in Safaga: Große Auswahl an hochwertigen Dive Centern!

Weil das Tauchen in Safaga so einzigartig ist, haben sich hier zahlreiche Tauchbasen nördlich und südlich der Stadt angesiedelt. Im Ort selbst befinden sich eher weniger Dive Center. Die meisten Basen haben sich den Hotels angeschlossen, die wie auf einer Perlenkette aufgereiht nördlich des kleinen Ortes liegen. Viele der Dive Center sind deutschsprachig und seit Jahrzehnten vor Ort etabliert und entsprechend routiniert. Ausfahrten mit den Tagesbooten finden auf Halbtagestouren und Ganztagestouren täglich statt.

Man sieht am Morgen gegen neun Uhr immer ein ganzes Geschwader von Tauchbooten, die zu den Riffen ausrücken und sich dort treffen. Viele der Kapitäne, Crews, Tauchlehrer und Dive Guides kennen sich untereinander und sprechen sich auch über Funk ab. Das stellt sich, dass nicht 50 Taucher gleichzeitig an einem Tauchplatz abtauchen. Im Gegensatz zu vielen anderen Tauchplätzen im Roten Meer (und weltweit) sieht hier allermeistens noch immer mehr Fische als Taucher im Wasser!

Fische am Riff: Tauchen in Safaga ist einfach ein Abenteuer! Foto: Sascha Tegtmeyer
Fische am Riff: Tauchen in Safaga ist einfach ein Abenteuer! Foto: Sascha Tegtmeyer

Tauchurlaub in Safaga: Solide Mittelklasse-Resorts rund um den Ort

In den Resorts wiederum kann man wirklich noch abschalten und einen unvergesslichen Tauchurlaub verbringen. Die meisten Hotels der Gegend befinden sich nördlich von Safaga. Dort gibt es etwa das Orca Dive Village, das Hotel Menaville und das Hotel Lotus Bay. In allen drei Anlagen haben wir bereits gewohnt. Je weiter man in Richtung Norden in Richtung Soma Bay kommt, desto luxuriöser werden die Hotelanlagen. Dort befindet sich beispielsweise eine Mövenpick Resort. In Soma Bay selbst warten die Luxus-Resorts Sheraton und The Breakers, in denen man durchaus einen entspannten Luxusurlaub verbringen kann. Allgemein sind die meisten Resorts in den letzten Jahren deutlich besser und komfortabler geworden. Zum einen, was das Essen anbelangt (Magenprobleme sind deutlich seltener geworden), zum anderen, was den Komfort betrifft (man trifft deutlich seltener ungebetene Gäste im Zimmer). Die Zimmer sind oft sehr sauber und auch die Anlagen an sich werden nach und nach modernisiert.

Das wirkt sich auch auf die Urlaubsgäste aus. Viele von ihnen sind Repeater und kommen bereits seit vielen Jahren immer wieder her, weil sie die Vorzüge der Tauchplätze bei Safaga zu schätzen wissen. Wir von Just Wanderlust waren bereits 2005 zum ersten Mal zum Tauchen in Safaga. Seitdem hat es uns immer mal wieder zum Tauchurlaub in die Gegend verschlagen und bis jetzt hat uns das Tauchen hier immer ordentlich begeistert, insgesamt vier Mal waren wir mittlerweile in Safaga.


Hotel-Angebote für Hurghada und Safaga Werbeanzeigen

Booking.com


Abu Kafan, Panorama Reef, Salem Express und Co: Safaga hat einige der schönsten Tauchplätze im Roten Meer!

Natürlich wollen wir Tauchen – und deshalb wird die Unterwasserkamera startklar gemacht und es geht es auch schon kurz nach unserer Ankunft ins Wasser. Mit dem geräumigen Tauchboot geht es auf mehreren Tagesausflügen zu verschiedenen Riffen, die je nach Wind und Wetter angesteuert werden. Dazu zählen Shaab Saiman  ganz im Norden, Ras Abu Soma, die Tobias mit Tobia Arba, Tobia Hamra, Tobia Kebir und Tobia Soraya. Weiter Innen liegt an der Sandbank noch Sandy Island. Direkt vor Safaga liegen zudem noch Gamul Soraya, Gamul Kebir und Shaab Tamina.

Südwestlich davon befinden sich die großen Außenriffe Panorama Reef, Middle Reef und Shaab Quais sowie südlich davon Abu Kafan. Unterhalb von Abu Kafan liegen die südlichen Riffe Shaab Bagul, Shaab Sheer, Shaab Sheer Soraya, Shaab Claude und Shaab Hamdallah sowie das Wrack der berühmt-berüchtigten Salem Express, die 1991 auf ein Riff gelaufen und gesunken ist. Wir Ihr seht, gibt es einige Riffe vor der Küste, die das Tauchen in Safaga ganz besonders machen.

1. Tauchen in Safaga für Anfänger: Innenriffe und Ras Abu Soma

Sehr gut geschützt liegen die Innenriffe der Bucht von Safaga. Die Tauchplätze sind flach und einfach zu betauchen. Das macht diese Spots zur idealen Anlaufstelle für alle Taucher, die gerade erst mit dem Tauchsport begonnen haben. Die Hausriffe der Hotels und die “Tobias” sowie der die nördlich direkt am Land gelegenen Saumriffe Ras Abu Soma und Shaab Saiman sind ideale Tauchplätze, in denen sowohl Neulinge als auch erfahrene Taucher auf ihre Kosten kommen. Denn man kann hier einerseits als Anfänger viele bunte Korallen und Fische entdecken, sieht häufig Adlerrochen, Napoleons und Blaupunktrochen. Erfahrene Taucher können an diesen Spots dennoch tiefer gehen und erreichen hier problemlos Tiefen bis 40 Meter und mehr.


Eine große Auswahl hochwertiger und preiswerter Gadgets für euren nächsten Traumurlaub (und Zuhause) findet Ihr bei Amazon.de! Werbeanzeigen

Praktische Rucksäcke, Stromadapter, Nackenkissen, Koffer und viele innovative Produkte könnt Ihr hier entdecken, um euren nächsten Urlaub (und auch die Zeit Zuhause) noch schöner zu machen! Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de – jetzt hier klicken!


2. Für Fortgeschrittene: Tauchen an Safagas Außenriffen

Die Außenriffe wie Panorama Reef, Middle Reef, Shaab Quais und südlich davon gelegen Abu Kafan haben es schon eher etwas in sich. Hier gibt es rund um die aufsteigenden Riffblöcke oftmals Steilwände mit Drop-offs ins endlose Blau, die einige hundert Meter tief sind. Zudem gibt es hier deutlich häufiger Strömung, die bei der Tauchgangsplanung mit einbezogen werden muss. Anfänger-Taucher können sich hier jedoch durchaus auch aufhalten und sich mit den Plateaus begnügen, die sich oft an diesen Korallenriffen befinden. Auf den Flächen gibt es einen Sandgrund und oftmals mit Korallen bewachsene Erks, die in die Höhe wachsen und viele Meerestiere anlocken.

Die oftmals herausfordernden Bedingungen können Euch als Tauchern hier einiges abverlangen. Aber es lohnt sich! Bereits auf dem Weg zum Tauchplatz können Euch Delfine begegnen. Und an den Außenriffen selbst gibt es aufgrund der eher vorhandenen Strömung viel häufiger die Chance auf Großfisch wie viele Hai-Arten wie verschiedene Riffhaie, Fuchshaie, Hammerhaie und sogar Tigerhaie, Mantarochen oder sogar Walhaie. Ein häufiger Blick ins Freiwasser lohnt sich. Im Sommer 2018 hat es bei Panorama Reef und Middle Reef sowie auf dem Weg zur Salem Express immer wieder Walhaie gegeben. Auch Makrelen und Thunfische können hier beobachtet werden.

Die Anfahrt zu den Außenriffen beträgt bis zu 1,5 Stunden. Bei Wind und Welle werden die Spots manchmal nicht angefahren. Dann weichen die Kapitäne auf die Innenriffe und besonders gern nach Ras Abu Soma aus.

3. Für Wrack-Fans: Salem Express und Riffe im Süden

Auch im Süden Safagas liegen spannende Riffe. Wir erinnern uns hier etwa an das Korallenriff Shaab Hamdallah, das ganz im Süden der beim Tauchen in Safaga angefahrenen Riffe liegt. Die Vielfalt dieses Tauchplatzes ist wirklich atemberaubend schön und besticht vor allem durch bunte Korallen und einen ordentlichen Fischreichtum.

Ganz im Süden von Safaga gibt es jedoch einen atemberaubenden und gleichzeitig schaurigen Tauchplatz: das Wrack der Salem Express. Die Fähre, die Pilger von ihrer Hadsch aus Mekka zubringen sollte, ist in einer stürmischen Nacht im Jahr 1991 bei der Anfahrt auf den Hafen von Safaga auf eines der dortigen Riffe gelaufen und mit mehr als 700 Menschen an Bord gesunken. Die Dunkelziffer kann noch deutlich höher liegen, wie weitläufig vermutet wird. Einige von ihnen sind noch heute verschwunden und befinden sich vermutlich noch im Wrack. Heute ist das Schiffswrack  der Salem Express eine beliebte Anlaufstelle für Taucher.

Video: Tauchen in Safaga am Wrack der Salem Express

Unter Wracktauch-Gesichtspunkten ist die Salem Express ein riesiges, wunderschön bewachsenes Wrack, dessen Besuch für Taucher eine lohnenswerte Wrack-Erfahrung ist. Unter ethischen Gesichtspunkten und in Anbetracht der vielen Toten, von denen sich einige noch dort befinden, ist das Tauchen am Wrack der Salem Express eher fragwürdig. Vom Gesetz ist das Tauchen am und sogar im Wrack erlaubt. Ob ein Taucher dort sein möchte, muss deshalb jeder für sich entscheiden und mit seinem Gewissen vereinbaren.

Eindrücke vom Tauchen in Safaga: heile, bunte Unterwasserwelt!

Wir hatten glücklicherweise unsere Unterwasserkamera dabei und haben ein paar Eindrücke aus der Unterwasserwelt des Roten Meeres bei Safaga für Euch mitgebracht. Die Bilder sind alle im Juni  2018 an den Riffen beim Tauchen in Safaga entstanden.

Schnorcheln in Safaga: Tolle Hausriffe warten!

Nicht nur für Taucher, auch für Schnorchler ist die Bucht von Safaga wirklich ideal. Ihr könnt problemlos an den Hausriffen der Hotels meistens an einem Jetty (Steg) ins Wasser gehen und von dort aus anfangen zu schnorcheln. Bei unserem Aufenthalt im Orca Dive Village waren wir jeden Tag in der kleinen Bucht und am Hausriff des Resorts im Wasser und konnten eine Menge entdecken. Direkt am Strand im Knietiefen befand sich eine riesige Schildkröte, die dort in der Bucht am Hausriff lebt. Wir konnten nebst vielen kleinen Fischen und erstaunlich schönen Korallen auch Sepien, Papageienfische und viele andere Meerestiere finden. Wer keine Lust auf viel Tauchausrüstung hat, kann in der Bucht beim Orca Village wunderbar schnorcheln gehen und im flachen Wasser bereits eine Menge entdecken!

Safaga oder Soma Bay? Tauchurlaub von Tauchern für Taucher gemacht!

Die Region rund um Safaga ist hauptsächlich ein Magnet für Taucher. Natürlich kommen viele Urlauber auch hier her, um einen herrlichen Strandurlaub zu verbringen. Aber eigentlich kommt kaum jemand nach Hause, ohne Tauchen oder zumindest Schnorcheln gewesen zu sein. Wer direkt bei Safaga sein Hotel bezieht, dem geht es am ehesten ums Tauchen. Die dortigen Tauchbasen sind seit Jahrzehnten im Geschäft und fahren die tollen Tauchspots an. Die Hotels schwanken in der Qualität immer mal wieder und befinden sich auf einem Mittelklasse-Niveau. Wenn Du im Urlaub den ganzen Tag lang auf dem Tagesboot verbringst, dann willst Du eben im Urlaub nur Tauchen und keinen unnötigen Schnickschnack. Oder eben doch, aber das sei jedem selbst überlassen. Die Hotels und Resorts in Safaga sind jedenfalls genau darauf ausgelegt – auf Menschen, die gerne Tauchen gehen oder erst einmal Tauchen lernen möchten und die meiste Zeit des Tages mit einer Pressluftflasche auf dem Rücken verbringen wollen.

Wer etwas mehr Luxus in seinem Tauchurlaub braucht, sollte es etwas weiter nördlich in Soma Bay probieren. Dort befinden sich das The Breakers Hotel und mehrere Anlagen der großen und bekannten Hotelketten, die für gehobene Standards stehen. Mit eigenem Golfplatz, schicken Hotels und mittlerweile auch einer Siedlung aus Luxusapartments ist Soma Bay einfach perfekt für alle, die sich im Urlaub so richtig verwöhnen lassen wollen. Versteht mich nicht falsch, wir von Just Wanderlust sind auch totale Fans von Luxus- und Wellnessurlaub, dagegen ist gar nichts einzuwenden!

Unsere Tauchbasis: Orca Dive Center Safaga

Die relativ große und geräumige Tauchbasis am nördlichen Ortsrand von Safaga ist der logistische Hauptsitz der Orca Dive Clubs in Ägypten. Das Dive Center hat sich neben dem normalen Urlaubstauchen auf das immer beliebter werdende Tech-Tauchen spezialisiert und ist eine der wichtigsten Tech-Dive-Center am Roten Meer. Die Basisleiterin Susi Barth und ihr entspanntes und professionelles Team kümmern sich liebevoll und persönlich um die Gäste. Die Basis ist mit kompletten Tauchausrüstungen, Kompressor und Nitroxanlage sowie einem großzügigen Tech- und Rebreather-Bereich bestens ausgestattet. Angesteuert werden von hier aus die beliebten und bereits erwähnten Tauchspots rund um Safaga: Die Innenriffe bei Tobia und Soma Bay sowie Panorama Reef, Middle Reef, Abu Kafan und das berühmt-berüchtigte Wrack der Salem Express, die vielen Ägypten-Tauchern ein Begriff sind. Wir hatten richtig Spaß mit dem Staff der Basis und auf den zahlreichen herrlichen Tauchgängen. Wir werden auf jeden Fall noch einmal zurückkommen!

Unser Resort: Das Orca Dive Village

Wir haben unseren Tauchurlaub in Safaga im Orca Dive Village, einem kleinen und familiären Resort mit nur 26 ebenerdigen Zimmer nördlich von Safaga gewohnt. Klein, gemütlich und erholsam ist das Hotel. Denn die dortigen Gäste verbringen die meiste Zeit des Tages unter Wasser und wer sich einmal an den Strand legt, kann Ruhe und Entspannung genießen. Das Essen ist regional und wirklich lecker. In der Bar des Resorts gibt’s eine Cola schon für einen Euro und ein Bier kostet auch nur 2,50 Euro. Im Resort gibt es ein reichhaltiges Frühstücks- und Abendbuffet mit regionalen Köstlichkeiten. Snacks und Mittagessen sind in der Strandbar erhältlich. Der Pool des Nachbarhotels „Lotus Bay“ kann mitbenutzt werden.


Hochwertige und preiswerte Tauchausrüstung und Zubehör findet Ihr bei Amazon.de! Werbeanzeigen

Bei Amazon.de im Online-Shop findet Ihr eine Vielzahl hochwertiger und preiswerter Tauchausrüstung-Produkte – vom Top-Atemregler über Tarierjackets bis zur ABC-Ausrüstung und Pflege-Zubehör ist alles dabei. Mit nagelneuem Equipment macht die nächste UW-Tour gleich doppelt Spaß – jetzt hier klicken und hochwertige Ausrüstung für euren nächsten Tauchgang entdecken! 


Das ruhige Resort ist ideal für Taucher, die sich im Urlaub einfach auf ihren Lieblingssport konzentrieren möchten! Die Zimmer sind alle geräumig, sauber und klimatisiert mit Dusche und WC sowie einer gemütlichen Terrasse. Da das Resort sehr klein ist, sind alle Wege kurz – egal ob zur Rezeption oder zur nahen Tauchbasis. Das Hotel hält was es verspricht: Ein einfaches Hotel von Tauchern für Taucher konzipiert, die die meiste Zeit des Tages unter Wasser verbringen wollen!

tauchen in safaga Das Orca Dive Village bei Safaga ist voll und ganz für Taucher konzipiert. Foto: Sascha Tegtmeyer
Das Orca Dive Village bei Safaga ist voll und ganz für Taucher konzipiert. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Alternative: Tauchen in Safaga und wohnen im The Breakers Soma Bay

Für alle, die sich von ihrem Urlaub tatsächlich etwas mehr Luxus erwarten, bietet das The Breakers Soma Bay allen erdenklichen Komfort. Gemütliche und geräumige Zimmer nach europäischen Standards, internationale Küche, Wellness mit Spa-Bereich und Fitnesscenter sowie alle möglichen Annehmlichkeiten bietet das verhältnismäßig kleine Resort in Soma Bay. Wer nicht den ganzen Tag am Pool oder auf den Chill-Liegen am Strand herumlümmeln möchte, kann sich per Shuttle-Service auch über den weitläufigen Jetty zum Hausriff bringen lassen und dort Schnorcheln oder Tauchen. Im The Breakers befindet sich der Orca Dive Club Soma Bay, mit dem hier getaucht werden kann. Eine sehr gute Alternative ist, nicht nur Hausrifftauchgänge zu machen, sondern auch von hier aus auf die Tagestouren zu starten. Die Orca-Tagesboote starten an der Basis in Safaga. Die Überfahrt mit dem Shuttlebus dauert nur wenige Minuten.

Tauchen in Safaga: Das macht den Tauchurlaub hier so besonders

Unser Fazit ist klar und spricht ganz deutlich für einen Tauchurlaub in Safaga! Besonders im Vergleich zu anderen Tauchregionen in Ägypten und am Roten Meer schneidet das Tauchen in Safaga unheimlich gut ab. Abschließend möchten wir Euch deshalb noch eine kleine Entscheidungshilfe geben, falls Ihr einen Tauchurlaub am Roten Meer plant!

  1. viel weniger Taucher im Wasser als etwa in Hurghada 
  2. unberührte Unterwasserwelt mit bunten Korallen und vielen Meerestieren 
  3. Hotels, die von Tauchern für Taucher konzipiert wurden 
  4. langjährig etablierte, erfahrene und sichere Tauchbasen
  5. kurze Anfahrtswege zu den teils weltberühmten Korallenriffen
  6. attraktives Programm an Freizeitaktivitäten für nicht-tauchende Familienmitglieder 

Wart Ihr bereits einmal zum Tauchen in Safaga? Oder seid Ihr Wiederholungsgäste, die dort regelmäßig ihren Tauchurlaub verbringen? Hinterlasst uns einen Kommentar mit euren Erfahrungen!

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar