Naturpark auf Mallorca: Die Dracheninsel Dragonera entdecken

In fünf bis zehn Minuten ist man zum Tauchen vor Dragonera. Foto: S. Tegtmeyer
In fünf bis zehn Minuten ist man zum Tauchen vor Dragonera. Foto: S. Tegtmeyer

Die Isla Dragonera im äußersten Südwesten Mallorcas ist ein Naturpark mit eindrucksvoller Artenvieltfalt. Sascha Tegtmeyer ist vor der Dracheninsel abgetaucht.

In den kleinen Ort Sant Elm im äußersten Südwesten Mallorcas führen nur kurvige Serpentinen durch die Hügel: Wer die Fenster des Autos aufmacht und die Nase in den Wind hält, kann die Pinienbäume riechen und hört buchstäblich schon die Wellen, die an der Insel Sa Dragonera brechen. Der beschauliche Ort wirkt für Mallorca-Verhältnisse ein wenig verschlafen. Es gibt viele kleine Cafés, Restaurants und ein gemütliches Ambiente, das zum Entspannen und Abschalten einlädt, währenddessen im Hintergrund die felsige Dracheninsel allgegenwärtig ist. Während manche in der Gesteinsformation tatsächlich einen Drachen erkennen wollen, stammt der Name wohl eher von den Dragonera-Eidechsen, die dort zu abertausenden heimisch sind.


Jetzt die besten Reise-Gadgets sichern: Die richtige Ausrüstung für eure nächste große Reise findet Ihr bei Amazon.de!

-Werbung – Das passende Zubehör für eure nächste große Reise findet Ihr im Online-Shop von Amazon.de! Praktische Rucksäcke, Koffer, günstige Backpacks, Reiseführer, Stromadapter, Nackenkissen und viele innovative Produkte könnt Ihr hier durchstöbern!


Scuba Activa: Deutschsprachige Tauchbasis in Sant Elm

Die deutschsprachige Basis Scuba Activa liegt am Ortsrand von Sant Elm und hat den UW-Naturpark rund um das Eiland direkt vor der Tür. Inhaber Mathias Günther ist vor knapp 20 Jahren in den kleinen, rustikalen Ort gekommen und hat dort seine Tauchschule eröffnet: „Unmittelbar nachdem ich Tauchlehrer wurde, habe ich meine Sachen in den Bulli gepackt und bin los. Wir hatten kurz vorher das Haus ausgesucht und dann gab es keinen Halt mehr!“, berichtet der gebürtige Schwabe, der seither fast täglich Tauchtouren an der Insel anbietet. Das Dive Center legt ganz besonderen Wert auf Service und eine familiäre Atmosphäre: „Wir wollen gar nicht weiter wachsen. So wie wir sind, sind wir genau richtig!“, betont Mathias gelassen. „Die vielen Wiederholungsgäste geben uns recht, dass unser Konzept stimmt.“

Naturpark auf Mallorca: Die Dracheninsel Dragonera entdecken. Foto: S. Tegtmeyer
Naturpark auf Mallorca: Die Dracheninsel Dragonera entdecken. Foto: S. Tegtmeyer

Tolle Unterwasserwelt: Einfach überraschen lassen

Wir wollen zu einem Tauchplatz namens Aquarium. Aber ist das Mittelmeer wirklich ein Aquarium? Da bin ich erstmal skeptisch, ob diese Bezeichnung zutreffen kann – viel Fisch und bunte Korallen sind ja häufig Fehlanzeige. Wir starten mit dem Zodiac: Das Schlauchboot ankert unweit der Basis an einem kleinen Felsvorsprung, bis zu dem die Taucher in voller Ausrüstung absteigen und durchs Wasser ins Boot waten. Anschließend prescht das Schiff durch die Wellen auf die Dracheninsel zu – nur zehn Minuten dauert die Fahrt bis zum Spot. Monströs ragt die Insel vor uns auf. Ihre Felsen, zwischen denen überall Vögel nisten, fallen bedrohlich ins Meer ab. Die Wellen peitschen dagegen. Wir ankern in einer geschützten Bucht, über der eine Formation prankt, die ganz treffend Indianergesicht genannt wird. Ganz schön beeindruckend und aufregend hier vor Dragonera – und wunderschön.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen