Menü

Reisebericht Koh Lipe: Tipps für die kleine Trauminsel

Die kleine Trauminsel Koh Lipe liegt ganz im Süden Thailands im Tarutao Nationalpark. Das atemberaubend schöne Schutzgebiet wird völlig zurecht als “die Malediven von Thailand” bezeichnet. Palmen, Traumstrände, glasklares Wasser, tolle Resorts, urige Bars, Restaurants und vor allem unheimlich freundliche Einheimische erwarten Dich auf der winzigen Insel. Ich habe Dir in meinem kleinen Reisebericht aus Koh Lipe die besten Reisetipps, Hotels und Ideen für Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten für einen unvergesslichen Urlaub zusammengestellt.

Die kleine, abgelegene Insel Koh Lipe ist ein echter Sehnsuchtsort für viele Urlauber. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Ein echter Geheimtipp ist die Insel nicht mehr – aber wo gibt es die auch schon noch? Das tropische Reiseziel ist nicht nur die südlichste und abgelegenste Insel in Thailand. Sie ist gleichzeitig auch einer der paradiesischsten und schönsten Orte der Welt. Sie hat einige der schönsten Strände in Thailand mit feinem Sand und glasklarem Wasser, das türkis leuchtet. Man kann tauchen, schnorcheln und schwimmen, um in die Unterwasserwelt einzudringen. Am Strand stehen Palmen, Hängematten und in den Beach Bars kann man mit einem leckeren Cocktail den Sonneruntergang beobachten.

Die Resorts auf der Insel sind hochwertig und teurer als der Durchschnitt in Thailand, was zu etwas mehr Exklusivität führt. Die Insel ist besonders gut für Fans von Tauchurlaub und Luxusurlaub geeignet. Und auch als Strandurlauber kommt man hier voll auf seine Kosten. Die “Malediven von Thailand” sind in jedem Fall ganz sicher für einen unvergesslichen Urlaub gut. Wer auf der Insel ankommt, wird direkt von den freundlichen Einheimischen in der Walking Street begrüßt. Per Moped mit Beiwagen geht es dann zur Unterkunft. Wir haben uns vor Ort umgesehen und für Dich die besten Urlaubstipps für die kleine Insel zusammengestellt.

+++ Folge uns jetzt auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok+++

Urlaub günstig buchen

Inhaltsverzeichnis

Erster Eindruck von Koh Lipe: ehrlich, authentisch, im Wandel

Die kleine Trauminsel Koh Lipe und die Inseln im umliegenden Nationalpark Tarutao werden auch als die Malediven von Thailand bezeichnet. Foto: Luisa Praetorius
Die kleine Trauminsel Koh Lipe und die Inseln im umliegenden Nationalpark Tarutao werden auch als die Malediven von Thailand bezeichnet.

Mein erster Eindruck von Koh Lipe ist durchweg positiv. In der Walking Street ist ordentlich was los. Restaurants und Bars, Shops und Massage-Läden wechseln sich ab. Und mir fällt sofort auf: Es gibt überdurchschnittlich viele Tauchschulen auf der kleinen Insel. Ein gutes Zeichen – das bedeutet, hier gibt es beim Schnorcheln und Tauchen viel zu entdecken. Vieles auf Koh Lipe ist typisch Thailand – spielende Kinder, freilaufende Hühner und die zahlreichen Baustellen, weil auf der Insel neue Resorts und Hotels gebaut werden. Aber das schönste an der Insel ist die unglaublich herrliche Kulisse: Die wunderschönen Strände und der Blick auf die Inseln des Nationalparks. Da möchte man sich sofort ein SUP-Board schnappen und lospaddeln.

Koh Lipe Urlaub: im abgelegenen Resort am Traumstrand

Unser Resort ist das abgelegenste auf der ganzen Insel – und als wir am nächsten Morgen vor unseren Bambusbungalow treten, strahlt uns nicht nur die Sonne entgegen, sondern auch ein einzigartiger Ausblick! Koh Lipe empfängt uns heute in den strahlendsten Blautönen. Das Pitiusas Resort liegt abgelegen an einem einsamen Strand. „Welcome to Paradise“ begrüßt uns der Inhaber Tao, ein Spanier, der ursprünglich aus Ibiza, der Nachbarinsel von Mallorca, stammt und im Winter in Thailand sein eigenes Resort betreibt. Jedes Jahr baut er ein paar zusätzliche Bungalows – alles ist mit seiner eigenen Manpower entstanden. Im europäischen Sommer arbeitet er für eine weltberühmte Discothek auf der Baleareninsel.

Der Ausblick am Morgen nach der Ankunft entschädigt: Koh Lipe zeigt sich von ihrer Schokoladenseite! Foto: Sascha Tegtmeyer
Der Ausblick am Morgen nach der Ankunft entschädigt: Koh Lipe zeigt sich von ihrer Schokoladenseite! Foto: Sascha Tegtmeyer

Pitiusas ist dementsprechend auch ein alter Name für den Teil der Balearen, zu dem unter anderem Ibiza und Formentera gehören. Dieses Resort wird für die nächsten Tage der Ausgangspunkt unserer Ausflüge und Exkursionen sein. Aber macht Euch keine falschen Vorstellungen über die Größe der Insel. In einer Stunde lässt sie sich komplett umrunden und schon nach ein bis zwei Tagen hat man wirklich alles gesehen. Das abgelegene Resort mitten im Urwald ist ein Traum. Vielleicht zehn Bungalows auf Stelzen, die auf einen winzigen, einsamen Strand blicken. Tao hat sich vom Film „The Beach“ inspirieren lassen und sagt mir: „Don’t tell everybody about this place, only your closest friends!“ Die beschwerliche Fahrt hat sich nicht nur gelohnt, wir sind einfach im Paradies gelandet!

Umso mehr Zeit habt Ihr, Euch mit den Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten auseinanderzusetzen, die Euch am meisten zusagen. Ein Besuch im Tempel, einfach am Strand liegen, den ganzen Tag köstliches und günstiges Thai Food essen, in der Walking Street shoppen gehen oder Euch massieren lassen, eine Bootstour in den Nationalpark machen, mit einer der ausgezeichneten Tauchschulen tauchen oder schnorcheln gehen oder schwimmen – auf Koh Lipe wird Euch garantiert nicht langweilig.

Koh Lipe ist ein richtiges Sehnsuchtsziel für Reisende – noch

Pattaya Beach auf Koh Lipe: Am Hauptstrand ist am meisten los. Foto: Sascha Tegtmeyer
Pattaya Beach auf Koh Lipe: Am Hauptstrand ist am meisten los. Foto: Sascha Tegtmeyer

Überhaupt Koh Lipe! Diese Insel ist ein winziges Fleckchen Erde ganz im Süden der Adamanensee an der Grenze zu Malaysia, schräg gegenüber von Langkawi. Es wäre einfach vermessen zu behaupten, dass sie wenig touristisch ist. Dieser Begriff ist wohl in Asien absolut relativ, aber verglichen mit Inseln wie Koh Samui oder Phuket geht es auf Koh Lipe deutlich ruhiger zu. Das kleine Eiland hat eine Walking Street, die vom Hauptstrand abgeht und sich in die diverse kleinere Wege aufspaltet, die zu Stränden und Resorts führen.

Autos gibt es wenige und Hauptbeförderungsmittel sind Flip Flops und Moped-Taxis. In weniger als einer Stunde lässt sich die komplette Insel umrunden. Das Publikum ist komplett gemischt: Viele asiatische und europäische Touristen – viele davon sind junge Reisende mit Backpacks, aber auch viele junge Familien mit Kleinkindern und auch ältere Herrschaften sind auf dem Eiland unterwegs. Je weiter man sich vom Ortskern von Koh Lipe weg bewegt, desto ursprünglicher wird die Insel und mit etwas Geschick gelangt man in Ecken, in denen die Locals noch ganz ursprünglich Leben. Für unseren Reisebericht aus Koh Lipe haben wir das Urlaubsziel von hinten bis vorn erkundet und geben Euch wertvolle Koh Lipe Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten.

Gesagt, getan: Nach der Empfehlung von Holger Schwaab machen wir uns auf den Weg zur kleinen Trauminsel Koh Lipe. Foto: Sascha Tegtmeyer
Gesagt, getan: Nach einer Empfehlung eines Thailand-Experten machen wir uns auf den Weg zur kleinen Trauminsel Koh Lipe. Foto: Sascha Tegtmeyer

Die Attraktionen der Insel sind jedoch definitiv eher überschaubar. Markenzeichen von Koh Lipe sind einfach die Traumstrände und die wilde Natur des Tarutao Nationalparks, die sich rund um die Insel befindet. Zudem zeichnet sich die Insel durch die liebevollen, freundlichen und hilfsbereiten Einwohner aus, die man nach ein paar Tagen mit etwas Interesse und Freundlichkeit schon persönlich kennt und auf der Straße grüßt. Die unzähligen kleinen Thai-Food-Restaurants sind klasse. Für Leute wie uns, die sich schon Zuhause in Hamburg fünf Mal pro Woche von Thai Food ernähren, ein Geschenk des Himmels!

Koh Lipe: Strände sind das Markenzeichen der Insel

Viele Resorts auf Koh Lipe haben ihren eigenen kleinen Strand – aber auch als Außenstehender darf man dort hin! Foto: Sascha Tegtmeyer
Viele Resorts auf Koh Lipe haben ihren eigenen kleinen Strand – aber auch als Außenstehender darf man dort hin! Foto: Sascha Tegtmeyer

Wer nach Koh Lipe kommt, sollte auf kitschige Sonnenuntergänge und Traumstrände stehen. Denn neben den drei großen Stränden der Insel befinden sich rund um das kleine Eiland auch viele kleine Buchten, in denen man sich mit etwas Glück ganz allein aufhalten und zu zweit mit seiner Liebsten Händchen haltend den Sonnenuntergang genießen kann. Gerade die Nordseite der Insel ist noch voll von solchen kleinen Mini-Stränden. Dort liegt auch der Sunset Beach, an dem der Sonnenuntergang am besten zu sehen ist. Und auch die Tierwelt hier im Tarutao Nationalpark ist einmalig. Die Insel ist lebendig und der Dschungel ist voller wilder Tiere! Für Taucher und Schnorchler gibt es hier für Thailand-Verhältnisse noch viele Haie zu entdecken.

  • 1. Pattaya Beach auf Koh Lipe ist der Hauptstrand

Hier legen die Fähren an und hier beginnt/endet die Walking Street von Koh Lipe. Der Strand ist entsprechend mit Booten zugeparkt und ziemlich überlaufen. Aber es gibt hier auch wirklich schöne Beach Bars, die einen Besuch wert. Zum Schwimmen und Sonnen solltet Ihr euch einen anderen Strand aussuchen.

  • 2. Sunrise Beach
Drei größere Strände gibt es rund um Koh Lipe! Foto: Luisa Praetorius
Sunrise Beach: Drei größere Strände gibt es rund um Koh Lipe! Foto: Luisa Praetorius

Dieser Strand ist der längste Strand der Insel und die Seite, an der die Sonne aufgeht. Hier befinden sich viele tolle Resorts und das Wasser ist einfach fantastisch zum Baden geeignet. Dieser Strand hat eine Biegung. Dort hat man einen tollen Ausblick zur Nachbarinsel und das Meer war wirklich perfekt zum Baden!

  • 3. Sunset Beach

Der Sunset Beach liegt in der Nähe des Pitiusas Resorts. Dort befinden sich neben diesem Hauptstrand viele kleine Buchten, an denen sich die Hotels befinden. Wer zufällig in einer dieser Unterkünfte residiert, hat hier einen noch schöneren Ausblick auf den Sonnenuntergang als am Sunset Beach selbst.

Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf Koh Lipe: Die besten Tipps

Wie bereits mehrfach erwähnt, sind die wunderschönen Traumstrände das primäre Markenzeichen von Koh Lipe. Aber Ihr habt natürlich noch ein paar weitere Möglichkeiten, eure Zeit auf der kleinen Insel sinnvoll zu nutzen. Ihr könnt auf Koh Lipe den Tempel besuche, in etlichen Beach Bars chillen (Liste der Bars weiter unten), Tauchen, Schnorcheln, Stand Up Paddeln, Schwimmen und außerdem genial gut essen.

  • 1. Tauchen und Schnorcheln
Beim Tauchen und Schnorcheln auf Koh Lipe gibt es einiges zu sehen – so wie diese Anemonenfische, die wir beim Schnorcheln gesichtet haben. Foto: Sascha Tegtmeyer
Beim Tauchen und Schnorcheln auf Koh Lipe gibt es einiges zu sehen – so wie diese Anemonenfische, die wir beim Schnorcheln gesichtet haben. Foto: Sascha Tegtmeyer

Tauchen auf Koh Lipe ist einfach ein Traum. Wenn Ihr die Gelegenheit habt und einen Tauchschein besitzt, solltet Ihr hier unbedingt Tauchen gehen. Die Unterwasserwelt rund um die Insel und im Tarutao Nationalpark ist unberührt und voller Meerestiere. Auf der Insel gibt es mehrere ausgezeichnete Tauchschulen, mit denen Ihr auf Tour gehen könnt. Wir empfehlen hier die OceanPro Divers. Wir haben dem Tauchen auf Koh Lipe einen eigenen Beitrag gewidmet. Wer es etwas einfacher haben möchte, kann sich einfach Taucherbrille und Schnorchel schnappen und in den Buchten die Unterwasserwelt entdecken!

  • 2. Stand Up Paddling und Kayak

Unsere zweitliebste Sportart ist natürlich auch auf Koh Lipe schon längst angekommen. Das Stehpaddeln rund um die kleine Trauminsel steht dem SUP auf den Malediven (das beste SUP Erlebnis, das wir je hatten) in nichts nach und es ist empfehlenswert, es zumindest einmal auszuprobieren. Vielleicht schafft Ihr ja eine komplette Runde um die Insel? Wer nicht so sicher auf dem Board steht, kann sich auch einfach ein Kayak ausleihen.

  • 3. Koh Adang Viewpoint

Den besten Ausblick auf Koh Lipe gibt es von der Nachbarinsel Koh Adang (sichtbar auf dem Titelbild). Mit einem Longtail-Boot könnt Ihr in wenigen Minuten zu der Nachbarinsel herüberschippern und habt von dort einen wunderschönen Ausblick auf eure neue Lieblingsinsel Koh Lipe. Abfahrt nach Koh Adang ist am Sunset Beach (in der Nähe des Pitiusas Resorts). Die komplette Tour kostet pro Person etwa 200 Baht.

  • 4. Besuch im Tempel Wat Hantalay von Koh Lipe

Den Tempel auf Koh Lipe entdecken: Ein Ort der Ruhe und Einkehr! Foto: Sascha Tegtmeyer
Den Tempel auf Koh Lipe entdecken: Ein Ort der Ruhe und Einkehr! Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Tempel auf Koh Lipe befindet sich auf dem Weg zum Sunset Beach und sieht recht unspektakulär aus. Dennoch ist er definitiv einen Besuch wert! Wat Hantalay ist eher ein künstlerisch gestalteter Wald mit einer kleinen Buddha Statue in einer Holzhütte. Trotzdem sehr nett anzusehen und liebevoll-künstlerisch gestaltet!

  • 5. Shopping in der Walking Street

Die Walking Street von Koh Lipe ist einfach fantastisch, um sich mit handgemachten Produkten aus Thailand einzudecken. Wir haben leider nicht genug dort eingekauft. Wir hatten zu dieser Zeit noch drei Wochen in Thailand vor uns und haben geglaubt, dass wir noch bessere Shopping-Gelegenheiten finden. Besonders die Salben und Balsam für die Haut haben es uns dort angetan. Wir haben danach keine besseren mehr gefunden.

  • 6. Thai-Massage

Ebenfalls in der Walking Street befinden sich einige der größten und besten Massagesalons der Insel. Die Behandlung dort sorgt für Tiefenentspannung und ist wirklich sehr empfehlenswert. Die Masseusen sind freundlich, zuvorkommend und verstehen ihr Handwerk.

Reisebilder aus Koh Lipe: Impressionen einer Trauminsel

Restaurants und Bars auf Koh Lipe

Maya Bar auf Koh Lipe: Hier kann man ausgelassen feiern. Foto: Sascha Tegtmeyer
Maya Bar auf Koh Lipe: Hier kann man ausgelassen feiern. Foto: Sascha Tegtmeyer

Eine touristisch erschlossene Insel wie Koh Lipe ist natürlich voll von Restaurants und Bars. Insgesamt hat die Insel aber eine sehr stylische Restaurant- und Bar-Kultur, die sich durchaus sehen lassen kann: Neben den kleinen Restaurants mit typisch thailändischer Küche, die sich entlang der Walking Street befinden und zum schlemmen einladen, gibt es häufig im Anschluss an die jeweiligen Resorts auch noch diverse Restaurants und Bars, die durchaus einen Besuch wert sind. Gerade am Hauptstrand, dem Pattaya Beach, befinden sich etliche Bars und Restaurants, die Sie unbedingt gesehen haben sollten.

  • 1. On The Rocks beim Serendipity Resort

Diese Bar und Restaurant bietet in einer Höhe von nur sechs Metern über den Wellen und bietet einen Blick auf den Strand mit Blick auf die umliegenden Inseln des Nationalparks. Das gepflegte Restaurant verfügt über drei Ebenen und schafft mit der direkten Lage am Meer eine Atmosphäre, die für romantische Abendessen, Familien oder Gruppe zum Genießen einlädt.

  • 2. Die Maya Bar in der Mitte der Walking Street

Eine kleine Open Air Bar in der Mitte der Walking Street, in der es leckere Cocktails und andere alkoholische Getränke gibt. Die Bar ist so zentral gelegen, dass man kaum einen Bogen darum herum machen kann und am Abend auf dem Weg zum Resort geradezu zwangsweise hier landet. Was nicht zuletzt an den extrem freundlichen Mitarbeitern und den anderen kontaktfreudigen Gästen liegt.

  • 3. Castaway Bar & Restaurant am Sunrise Beach

Den Sunrise Beach sollte man natürlich nicht mit dem Sunset Beach verwechseln! Die Castaway Bar jedenfalls ist unverwechselbar: Familiäre Atmosphäre wird hier kombiniert mit leckeren Drinks und sehr gutem Essen. Die Vorderseite des Restaurants und die Bar wird gesäumt von einer großen überdachten Terrasse mit Kissen und niedrigen Tischen, wo Sie und den Blick über das Meer schweifen lassen können. Am Strand befinden sich Salas, wo man im Schatten sitzen und auf das Meer schauen kann.

  • 4. Mellow Mango am Pattaya Beach

Das Yellow Mango bietet eine ausgezeichnete lokale Küche, die Sie unbedingt kosten sollen. Es befindet sich ebenfalls am Pattaya Beach, dem Hauptstrand der Insel. Im Gegensatz zu vielen anderen Lokalen bietet das Yellow Mango einen ausgezeichneten Service.

  • 5. Pooh’s Bar in der Walking Street (Pooh Highway)

Pooh’s Bar war eine der ersten Bars auf Koh Lipe und ist auch heute noch eine der beliebtesten. Pooh und seine Mitarbeiter leben seit vielen Jahren auf der Insel und betreiben ein sehr professionelles und sauberes Geschäft. Das Lokal liegt direkt an der Walking Street.

  • 6. Cafe Lipe am Pattaya Beach

Das Cafe Lipe bietet eine Mischung aus westlichen und thailändischen Spezialitäten mit frischem Kaffee, frisch gebackenem Brot, Kuchen und möglicherweise das beste Müsli im Süden von Thailand.

  • 7. Monkey Beach Bar am Pattaya Beach

Eine Bar und ein Restaurant, das sich etwa in der Mitte des Pattaya Beach befindet. Das Restaurant wird von einem sogenannten Chao Lay, einem lokalen Seezigeunern und Fischer betrieben und befindet sich in Familienbesitz. Die Chao Lay sind wamrherzige und freudnliche Leute, die Sie umarmen und dafür sorgen, dass Sie sich wie zu Hause fühlen.

  • 8. Peace & Love Bar am Pattaya Beach

Das Hotel liegt direkt am Pattaya Beach. Diese Strandbar macht ausgezeichnete Cocktails und ist ideal für einen Sundowner zum Sonnenuntergänge und eine gute Zeit.

  • 9. Reggae Bar am Pattaya Beach

Diese Bar war regelmäßig unsere Anlaufstelle: Hat man sich erstmal einen Liegestuhl am Strand geschnappt und ein kühles Bier in der Hand, können die Abende lang werden. Diese Bar ist eine klassische Thai Reggae Bar. Das Ambiente des Lokas ist wirklich ausgesprochen nett, da der ganze Laden aus natürlichen Materialien gebaut ist und alle Arten von Leckereien bietet – diese Bar sollten Sie nicht verpassen!

Tipps für Hotels auf Koh Lipe

Rundum zu empfehlen: Pitiusas Beach Resort auf Koh Lipe. Foto: Sascha Tegtmeyer
Rundum zu empfehlen: Pitiusas Beach Resort auf Koh Lipe. Foto: Sascha Tegtmeyer

Hotels auf Koh Lipe sind verhältnismäßig teuer. Aber dafür könnt Ihr die Trauminsel häufig auch mit direktem Strandzugang und privatem Zugang zu unberührten Buchten genißen. Wir haben für Euch einige Hotel-Tipps zusammengestellt, die Euch bestimmt gefallen werden!

  • 1. Pitiusas Resort: Das kleine Geheimtipp-Hideaway

Diese kleine Anlage ist maximal abgelegen auf der anderen Seite der Insel. Sie wird von Tao geführt, einem Spanier aus Ibiza, der das gesamte Resort selbst aufgebaut hat und es in der Hauptsaison im Winter selbst führt. Das Essen ist überdurchschnittlich gut und die Bungalows, die in den Hang gebaut sind, sind neu und geräumig mit Klimaanlage. Highlight dieser Unterkunft ist aber ganz klar die Beachfront mit einem traumhaften kleinen Sandstrand, dem vorgelagert sich einige kleine Riffe zum Schnorcheln bieten. Abends kann man beim herrlichen Sonnenuntergang einen Cocktail auf der Terrasse nehmen und den Tag ausklingen lassen. Wer möchte, kann sich von Inhaber Tao das Angeln beibringen lassen. Für thailändische Verhältnisse ist eine Übernachtung nicht grade günstig, aber für dieses einzigartige Resort nimmt man den Aufpreis gerne in Kauf.

  • 2. Serendipity Beach Resort

Das Serendipity Beach Resort liegt in direkter Nachbarschaft vom Pitiusas Resort. Das Hotel ist noch eine Nummer luxuriöser und gehört eher in die gehobene Kategorie und bietet neben verschiedenen, luxuriös ausgestatteten Villen auch ein ausgezeichnetes Restaurant mit Dachterrasse. Für einige Unterkünfte steht sogar ein eigener Infinity Pool zur Verfügung. Der Strand ist nicht ganz so schön wie beim Pitiusas, da sich hier bereits Bungalows mit direktem Strandzugang befinden und der Strand dadurch etwas zugebaut ist. Durch das luxuriöse Ambiente und eine eher gehobene Kategorie bietet das Serendipity Beach Resort alles, was den Ansprüchen von Luxusfans genügt.

  • 3. Castaway Beach Resort

Ein weiteres richtig schmuckes Resort befindet sich auf der anderen Seite von Koh Lipe: Das Castaway Beach Resort. Es liegt an der Ostseite von Koh Lipe am südlichen Ende des Sunrise Beach. Die meiste Zeit des Jahres über müssen die Speedboote außerhalb des Riffs ankern – und von dort kann man sich vom Castaway Resort direkt abholen und zum Hotel bringen lassen.

Im Resort können die Besucher so richtig die Seele in der Hängematte baumeln lassen! Jeder Bungalow verfügt über einen schattigen Balkon mit Sitzkissen und Hängematten. Die Vorderseite des Restaurants und die Bar ist eine große überdachte Terrasse mit Kissen und niedrigen Tischen, wo Sie den Blick über das Meer schweifen lassen können. Am Strand gibt es Salas, auf denen man im Schatten sitzen kann. Unser Haus-Korallenriff befindet sich direkt vor dem Strand und kann beim Schnorcheln und Tauchen erkundet werden.

Im Ort gehört zum Cast Away Resort ein kleine Massage-Center, wo sich die Gäste mit Wat Pho – traditioneller Thai-Massage – massieren lassen und somit richtig entspannen können. Zum Resort gehört auch eine eigene Tauchschule, die Castaway Divers. Von hier aus kann man auf abenteuerliche Tauchgänge im umliegenden Nationalpark starten.

Reiseinformationen Koh Lipe: Beste Reisezeit, Anreise, Wissenswertes

Wer den weiten Weg auf die südlichste touristisch erschlossene Insel in Thailand zurückgelegt hat, wird sicher ein paar Tage auf der Insel verbringen wollen. Ich habe Dir die wichtigsten Informationen rund um Anreise, beste Reisezeit und das Müllproblem zusammengestellt (das leider an vielen Orten in Südostasien auftritt).

Anreise nach Koh Lipe: ein langer, gefährlicher Weg bis ins Paradies

Die Anreise nach Koh Lipe entpuppt sich schon für sich genommen als echtes und unvergessliches Abenteuer und wurde auf den letzten Metern sogar zum echten Horrortrip. Vielleicht könnt Ihr ja für eure eigene Anreise etwas daraus lernen. Wir wollen von Phuket auf die kleine Trauminsel und starten in Rawai auf Phuket morgens gegen 5 Uhr. Thailand schläft noch und natürlich kommt unser Taxi nicht. Doch glücklichweise tuckert ein uralter Local-Bus des Weges, so dass wir glücklicherweise – aber im Schneckentempo – bis zum Pier nach Phuket-Stadt fahren und auf den letzten Drücker noch das Schnellboot nach Koh Lanta bekommen. Unsere Tipps zur Anreise:

  1. Plant schon mehr als genügend Zeit auf dem Weg zum Hafen ein, falls das Taxi nicht kommt
  2. Achtet vorab unbedingt auf das Wetter – starker Wellengang und Regen können Euch die Anreise wirklich vermiesen – weil die Fährgesellschaft anstatt eines Speed Boots dann eine alte, rostige Fähre einsetzt

Das rostige, alte Boot ist voll und wir sind eingepfercht in einer kleinen Nussschale. Was beginnt, ist eine fast zwölfstündige Odyssey! Wenn wir gewusst hätten, was uns als nächstes erwartet, wären wir von Bord gesprungen und zurückgeschwommen. Boot fahren gehört zu den größten Gefahren im Thailand-Urlaub, wie wir leidlich auch selbst erfahren mussten.

Anreise nach Koh Lipe: Die Fahrt mit der konventionellen Fähre wurde zum 12-stündigen Horrortrip. Foto: Sascha Tegtmeyer
Anreise nach Koh Lipe: Die Fahrt mit der konventionellen Fähre wurde zum 12-stündigen Horrortrip. Foto: Sascha Tegtmeyer

Unterwegs muss das Schnellboot wegen rauer See gegen einen steinalten, rostigen Dampfer getauscht werden, der noch weit weniger vertrauenserweckend ist und mit dem wir dann bei unwetterartigen Regen und meterhohen Wellen die Andamanensee gen Süden schaukeln – insgesamt zehn endlose Stunden lang für eine Tour, die normalerweise 1,5 Stunden dauert. Das Boot schaukelt von einem Beinahe-Kentern zum nächsten Beinahe-Kentern. Koh Lipe bereitet uns ebenfalls keinen freundlichen Empfang mit strömendem Regen.

Zudem werden sofort nach Ankunft die Nationalpark-Steuer in Höhe von 200 Baht fällig (Preise könnten mittlerweile höher sein) und ein Longtailboot-Ticket für 50 Baht, das uns von der großen Fähre samt Gepäck an Land bringt. Wir haben uns dann am unteren Ende der Walking Street ein Moped-Taxi genommen, was uns für 50 Baht zum Hotel brachte. Wir erreichen nach 18 Stunden Anreise nach Koh Lipe völlig durchnässt und mit letzten Kräften unser einsames, abgelegenes Retreat. Unsere Nerven sind am Ende und wir fragen uns: Wir wollten in Thailand ein abgelegenes Paradies entdecken – aber war es das wirklich wert?

Die beste Möglichkeit, um Koh Lipe zu erreichen, ist per Schnellboot von Langkawi in Malaysia aus. In jedem Fall sollte für den Trip einiges an Zeit eingeplant werden – und wer beim Bootfahren einen flauen Magen bekommt, sollte sich ganz dringend Reisetabletten einpacken. Wenn möglich, solltest Du immer das Speed Boot der normalen Fähre vorziehen, auch wenn diese günstiger ist. Das Speed Boot erspart einige Stunden Zeit und noch deutlich mehr Nerven.

Beste Reisezeit für Koh Lipe

Die beste Reisezeit für Koh Lipe ist von Mitte Dezember bis April. In dieser Zeit ist die Wahrscheinlichkeit für viel Sonnenschein am größten. Aber auch außerhalb dieser besten Reisezeit ist Koh Lipe eine Reise wert. Wir waren in der ersten Novemberhälfte dort und konnten die Zeit ebenfalls genießen. Es hat zwar hin und wieder mal geregnet, es gab aber gleichzeitig auch längere Perioden mit durchgängigem Sonnenschein. Auf der sicheren Seite seid Ihr normalerweise von Januar bis März.

Klimatabelle Koh Lipe: beste Reisezeit von Dezember bis Ende März

MonatHöchsttemperatur
(in Grad Celsius)
RegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar314928
Februar3231028
März336928
April 3315829
Mai 3119629
Juni 3119528
Juli3117728
August3117628
September3119528
Oktober2919428
November3114728
Dezember318827

Die Schattenseiten von Koh Lipe

Das bringt uns zu den Schattenseiten von Koh Lipe: Für echte, eingefleischte Backpacker und Freunde von günstigem Thailand-Urlaub dürfte Koh Lipe mittlerweile eine Enttäuschung sein. Die Insel an der Grenze zu Malaysia wird von Touristen aus dem hochentwickelten Industrieland quasi überrannt. Wenn in Malaysia Ferien sind, machen die Menschen von dort Urlaub auf Koh Lipe.

Aber das ist eher das geringsten Problem der Insel. Koh Lipe erstickt im Müll. Zudem ist die Insel von vorne bis hinten mit Baustellen zugepflastert. Vieles, was bisher wunderschön und ursprünglich war, wird mit Hotels und Straßen zugepflastert. Das Urlaubsziel ist damit längst kein Geheimtipp mehr und scheint den Weg zu gehen, den viele andere Urlaubsinseln in Thailand wie Koh Samui (Reisebericht), Koh Tao, Koh Phi Phi und die große Insel Phuket (Reisebericht). Die einzige halbwegs vorhandene Ausnahme, die uns auf unserer fünfwöchigen Thailand-Reise begegnet ist, ist die kleine Austeiger-Insel Koh Phangan (Reisebericht).

Video: So schön ist Koh Lipe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQs: die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Koh Lipe

Welche Insel in Thailand ist die Schönste?

In Thailand gibt es eine ganze Reihe schöner Inseln, die sich in der Andamanensee und im Golf von Thailand befinden. Viele davon sind mittlerweile stark touristisch erschlossen, andere sind noch immer kleine Paradiese. In der Region von Krabi gibt es eine Häufung der besonders schönen Inseln. Mein persönliches Ranking der schönsten Inseln in Thailand sieht wie folgt aus:
1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe 
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan 
5. Koh Ngai 
6. Koh Phi Phi 
7. Phuket
8. Koh Samui 
9. Koh Tao 
10. Koh Chang
11. Koh Phayam 
12. Koh Yao Yai 
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wie kommt man am besten nach Koh Lipe?

Am besten kommt man mit dem Speed Boat nach Koh Lipe. Die Schnellboote starten sowohl am thailändischen Festland – etwa in Krabi – als auch in Langkawi (Malaysia) und in Phuket (via Koh Phi Phi). Die kürzeste Bootsanreise ist vom Pak Bara Pier, der sich im Mu Ko Phetra National Park befindet. Eine Anreise über Land mit dem Bus etwa aus Krabi und anschließender Überfahrt ist auch denkbar. Eine direkt Verbindung per Boot aus Krabi ist nur als Umsteigeverbindung via Koh Lanta möglich. Auf Phuket startet die Speed-Boot-Fahrt am Rassada Pier und dauert etwa vier Stunden bis Koh Lipe.

Wie kommt man von Krabi nach Koh Lipe?

Am besten kommt man mit dem Speed Boat nach Koh Lipe. Die Schnellboote starten sowohl am thailändischen Festland – etwa in Krabi – als auch in Langkawi (Malaysia) und in Phuket (via Koh Phi Phi). Die kürzeste Bootsanreise ist vom Pak Bara Pier, der sich im Mu Ko Phetra National Park befindet. Eine Anreise über Land mit dem Bus etwa aus Krabi und anschließender Überfahrt ist auch denkbar. Eine direkt Verbindung per Boot aus Krabi ist nur als Umsteigeverbindung via Koh Lanta möglich. Auf Phuket startet die Speed-Boot-Fahrt am Rassada Pier und dauert etwa vier Stunden bis Koh Lipe.

Welche Inseln in Thailand sind sehenswert?

In Thailand gibt es eine ganze Reihe schöner Inseln, die sich in der Andamanensee und im Golf von Thailand befinden. Viele davon sind mittlerweile stark touristisch erschlossen, andere sind noch immer kleine Paradiese. In der Region von Krabi gibt es eine Häufung der besonders schönen Inseln. Mein persönliches Ranking der schönsten Inseln in Thailand sieht wie folgt aus:
1. Koh Mook (Koh Muk)
2. Koh Lipe 
3. Koh Phangan
4. Koh Kradan 
5. Koh Ngai 
6. Koh Phi Phi 
7. Phuket
8. Koh Samui 
9. Koh Tao 
10. Koh Chang
11. Koh Phayam 
12. Koh Yao Yai 
13. Koh Lanta
14. Koh Libong
15. Koh Rawi und Koh Adang

Wie kommt man von Phuket nach Koh Lipe?

Am besten kommt man mit dem Speed Boat nach Koh Lipe. Die Schnellboote starten sowohl am thailändischen Festland – etwa in Krabi – als auch in Langkawi (Malaysia) und in Phuket (via Koh Phi Phi). Die kürzeste Bootsanreise ist vom Pak Bara Pier, der sich im Mu Ko Phetra National Park befindet. Eine Anreise über Land mit dem Bus etwa aus Krabi und anschließender Überfahrt ist auch denkbar. Eine direkt Verbindung per Boot aus Krabi ist nur als Umsteigeverbindung via Koh Lanta möglich. Auf Phuket startet die Speed-Boot-Fahrt am Rassada Pier und dauert etwa vier Stunden bis Koh Lipe.

Welche Insel in Thailand im März?

Im März ist Koh Lipe die ideale Insel für Euch. Die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 33 Grad, es gibt nur relativ wenige Regentage und viel Sonnenschein. Die beste Reisezeit für Koh Lipe ist bis Ende März, danach wird es regnerischer und schwüler.

Fazit – Reisebericht Koh Lipe: eines der schönsten Reiseziele meines Lebens

Wir wollen Euch am Ende unseres Trauminsel-Reiseberichts aus Koh Lipe unser Resumee nicht vorenthalten. Wer ein Reiseziel abseits des Massentourismus sucht, ist hier auf jeden Fall falsch. Die Insel ist sehr stark touristisch erschlossen und auf dem kleinen Eiland tummeln sich sehr viele Menschen. Dennoch verlaufen sich die vielen Besucher recht gut auf der Insel. Koh Lipe wirkt familiär und die Menschen sind hier sehr freundlich und liebenswert. Nach ein paar Tagen wird man von den Einheimischen wiedererkannt und kann sich schon in dem ein oder anderen Talk verlieren. Das sorgt dafür, dass man sich auf der Insel sehr schnell wie Zuhause fühlt. Und wenn man so ein gutes Gefühl an einem Reiseziel haben kann, wiegt das schon sehr viel. Wir würden Euch die Reise nach Koh Lipe trotz der kleinen Mankos vorbehaltlos empfehlen.

dc4415814b404c4eadc1cffa6fe5871b

Reisebericht aus Koh Lipe: Warst Du schon einmal auf der Insel oder planst eine Reise? Teile Deine Erfahrungen in den Kommentaren.

About Author

Moin, ich bin Sascha! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber berichte. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x