Menü

Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele

Updated 16. September 2022
a3e25713a59948aa8608d1c433a7c22b Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele

Werbung / Pressereise.

Der Freediver Herbert Nitsch gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten des Apnoetauchens. Der „tiefste Mensch der Welt“ hielt und hält etliche Weltrekorde im Freediving. Ich habe das Ausnahmetalent auf den Malediven zum Interview getroffen und mit Ihm über seine Apnoetauchen-Rekorde, den schweren Unfall und neue Ziele und Aufgaben gesprochen.

Inhaltsverzeichnis

Ich treffe den Apnoetaucher Herbert Nitsch am Strand der Malediven-Insel Coco Bodu Hithi (Reisebericht). Der ehemalige Airline-Pilot aus Wien/Österreich (Jahrgang 1970) hat als Freediver ab Anfang der 2000er Jahre nach und nach 33 Weltrekorde über alle Disziplinen des Apnoetauchens aufgestellt.

Den wahrscheinlich wichtigsten hält er bis heute: Tieftauchen mit variablem Gewicht und beliebigen Hilfsmitteln (No Limit, NLT). Herbert ist in eine Tiefe von 253 Meter (831 ft) getaucht. Seitdem ist er der „tiefste Mensch der Welt“ – „the deepest man on earth“, der es geschafft hat, mit nur einem Atemzug in solche Tiefen abzutauchen. Mit uns hat er im Interview über sein Leben als Ausnahmetalent gesprochen.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Gefällt dir mein Blog und das, was du liest? Dann würde mich riesig freuen, wenn du mir einen kleinen Kaffee spendierst unter buymeacoffee.com/strandkind

The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben
The Cafe on the Edge of the World: A Story About the Meaning of Life (English Edition)

+++ Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop +++

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok
Ohne Tauchgerät, nur mit einem Atemzug: Apnoetaucher Herbert Nitsch in seinem Element. Foto: Sascha Tegtmeyer
Ohne Tauchgerät, nur mit einem Atemzug: Apnoetaucher Herbert Nitsch in seinem Element. Foto: Sascha Tegtmeyer

Apnoetauchen. Was genau ist das eigentlich? Ab wann ist man nicht mehr Schnorchler, sondern Freediver?

Herbert Nitsch: Apnoetauchen ist Tauchen mit nur einem Atemzug. Sobald man die Wasseroberfläche verlässt und luftanhaltend in die Tiefe taucht, ist man Freediver.

Was macht für Dich die Faszination dieses Sports aus und warum würdest Du das Apnoetauchen dem Gerätetauchen vorziehen?

Herbert Nitsch: Viele Leute glauben, als Freitaucher hat man viel weniger Möglichkeiten als ein Flaschentaucher. Das ist ein Irrtum. Ich kann als Apnoetaucher pro Tag so oft ich will nach unten tauchen – und man darf nicht vergessen, dass jeder Fisch unter Wasser die Geräusche der Pressluftflasche hört. Insofern trifft man beim Gerätetauchen nur die Lebewesen, die grundsätzlich nicht scheu sind. Sprich, als Taucher bekommt man nur einen Bruchteil mit von dem, was vor sich geht. Das ist beim Freediving ein riesiger Unterschied.

Als Apnoetaucher ist man auch unter Wasser so viel agiler. Man kann sich bewegen und fühlt richtige gehend die drei Dimensionen. Freitauchen ist auch weniger gefährlicher als Gerätetauchen. Der eigene Körper versagt ja viel seltener als irgendein Gerät. Ich verstehe nicht, wie sich jemand blind auf sein Equipment verlassen kann. Selbst wenn Du als Freediver eine Taucherflasche dabei hast, gibt es immer noch ein Backup-System: Die eigene Luft gibt mir einen Zeitpuffer, den die Gerätetaucher nicht haben. Und jeder kann das. Man kann binnen einer Woche die Zeit, wie lange man die Luft unter Wasser anhalten kann, verdoppeln oder sogar verdreifachen.

Du bist durch einen Zufall zum Apnoetauchen gekommen. Wie war das?

Herbert Nitsch: Ich war mit Egypt Air auf Tauchsafari und die Airline hat mein Gepäck verloren. Im Gepäck war mein ganzes Gerätetauchzeug. Ich war dann eine Woche vor Ort schnorcheln und habe dabei unwissentlich fürs Apnoetauchen trainiert, ohne zu wissen, dass es diesen Sport gibt.

Einem Freund von meinem Vater ist dann aufgefallen, wie lange ich unten bleiben kann und er war ganz fasziniert und hat versucht, mich zu überreden, einen österreichischen Rekord zu machen. Für mich war die Frage: Was bitte ist Freitauchen? – für mich war das Schnorcheln. Er hat mir erklärt, dass es Schnorcheln auf Tiefe sei und der damalige österreichische Rekord bei 34 Metern lag. Gerade mal zwei Meter mehr, als ich im Urlaub zum Spaß getaucht bin. Im Endeffekt hab ich ein Jahr später bei einem internationalen Wettkampf gleich meinen ersten Apnoetauchen-Rekord aufgestellt.

Herbert Nitsch hat auf den Malediven einen seiner seltenen Apnoe-Workshops gegeben – und ich war mit dabei. Foto: Jeanette Woldman
Herbert Nitsch hat auf den Malediven einen seiner seltenen und begehrten Apnoe-Workshops gegeben – und ich war mit dabei. Foto: Jeanette Woldman

Welchen Einfluss hat dein ehemaliger Beruf als Pilot auf deine Tauchkarriere?

Herbert Nitsch: Früher bin ich als Pilot für eine österreichische Fluggesellschaft geflogen und in diesem Beruf wird Dir eingebläut, analytisch zu denken und immer einen Ausweg zu haben. Im entscheidenden Moment darf man nicht mehr überlegen, sondern muss den Plan sofort abrufen. Ähnlich beim Apnoetauchen, da habe ich versucht, alles vorher mental durchzugehen: das Rausfahren mit dem Boot, das Anziehen des Anzuges, das Tauchen, das Auftauchen. Ist man das im Kopf schon durchgegangen, ist man nicht mehr so aufgeregt.

Weil ich in einem Binnenstaat lebte und Vollzeit als Pilot arbeitete, hatte ich nie den Luxus, so viel im Meer zu trainieren wie meine Freitaucher-Konkurrenten es taten. Aber ich hatte die Zeit, um eine Menge darüber nachzudenken, und dadurch meine eigene Techniken und Geräte, die auf Effizienz und Effektivität konzentriert sind, entwickelt. Ich war zunächst oft wegen meinen umstrittenen Mittel und Methoden belächelt worden, aber mein Erfolg sprach für sich.

IMG 3D680131B545 1 Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele
Über mich und meinen Reiseblog

Aus Liebe zum Meer & Reisen

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com und den Social-Media-Kanälen von Strandkind Travels verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

Euer

Bildschirmfoto 2022 06 30 um 11.30.23 e1656581471986 Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele
Bildschirmfoto 2022 09 06 um 12.26.06 Herbert Nitsch im Interview: Apnoetauchen-Rekord, schwerer Unfall und neue Ziele

Weiterlesen unterhalb der Werbung.

Folge mir jetzt bei Instagram @strandkind_co

Wenn du beim Reiseblog Just-Wanderlust.com und @strandkind_co auf dem Laufenden bleiben möchtest, folge mir einfach auf Instagram!

Du hast gleiche eine ganze Reihe von Rekorden gebrochen. Welcher Rekord war für Dich der wichtigste?

Herbert Nitsch: Keine. Alle Rekorde waren nur für mich, um zu sehen, wie weit ich meine eigene Limits steigern konnte. Ich war immer neugierig, wie weit es geht, und wie das Spiel zwischen Körper und Geist optimal funktioniert. Man lernt die Körpermechanismen zu verstehen, zu verbessern und zu manipulieren. Das hat mich immer fasziniert.

„Jedes Mal, wenn ich denke, ich habe ein Limit erreicht …. gibt es eine Tür …. sie öffnet sich …. und das Limit ist weg.”

Herbert Nitsch

Da gibt es keine absolute Grenze, aber je tiefer du gehst, desto mehr Risiken gibt es.

2012 hat Dich beim Rekordversuch ein Tauchunfall ereilt. Was ist passiert und wie hat das dein Leben verändert?

Herbert Nitsch: Nach erreichen der geplanten Endtiefe von 253 Meter bin ich von 80 bis 24 Metern vor erreichen der Oberfläche eingeschlafen. Klingt komisch, ich weiß. Aber bei so einem Tauchgang muss man superentspannt sein. Diese Entspanntheit, gepaart mit dem Tiefenrausch, hat dazu geführt, dass ich einschlief und den geplanten Deko-Stopp von einer Minute auf 10 Meter nicht machen konnte. Dabei verweilt man in einer bestimmten Tiefe, damit sich die Gase, die sich wegen des Drucks vermehrt im Blut und Gewebe gebildet haben, wieder entsättigen können – so verhindert man die Dekompressionskrankheit.

Was ist dann passiert?

Herbert Nitsch: Der Schlitten zog mich weiter hoch und 24 Meter unter der Oberfläche holten mich die Sicherheitstaucher. Ich wachte sofort auf, doch sie brachten mich trotzdem ohne Deko-Stopp an die Oberfläche. Ich wusste, ich muss schnell wieder runter, um den Deko-Stopp nachzuholen. Aber die katastrophalen Folgen, die etwa 15 Minuten nach dem ersten Auftauchen eintraten, waren trotzdem nicht mehr gänzlich zu verhindern.

Wie war die Rettungskette?

Herbert Nitsch: Ich wurde von Santorin nach Athen geflogen. Die haben dort im Krankenhaus aber den Fehler gemacht, mich zuerst stundenlang zu untersuchen, bevor ich in die Druckkammer kam.

Heute bist du wieder erfolgreich als Freediver unterwegs. Wie schaut dein Tagesablauf aus? Und wie verdienst du damit deinen Lebensunterhalt? Was ist in Zukunft geplant? Wie geht es weiter mit Dir – und natürlich dem Apnoetauchen?

Herbert Nitsch: Gelegentlich werde ich eingeladen für Vorträge für verschiedene Firmen und Interessengruppen. Ich bin momentan auch beschäftigt mit meiner Autobiografie, und mit dem Entwurf meines Eco-Boots.

Vortrag von Herbert Nitsch auf den Malediven. Foto: Sascha Tegtmeyer
Vortrag von Herbert Nitsch auf den Malediven. Foto: Sascha Tegtmeyer

Du engagierst Dich bei Sea Shepherd. Wie kam es dazu und welche Ziele verfolgst Du im Meeresschutz?

Herbert Nitsch: Als Freitaucher hab ich von ersterer Hand beobachtet in welchen schlechtem Zustand unsere Meeren und seiner Bewohner sind und behandelt werden. Man sieht wie der Mensch die Meere wie einen Mülleimer betrachtet und sie leer fischt. Am schönsten Ort am Ende der Welt sieht man Abfall. Das ist Wahnsinn. Und deshalb ist es mir ein wichtiges Anliegen ein Mitglied der Advisory Board der Sea Shepherd Conservation Society geworden zu sein.

Wie sieht Ihr Engagement aus?

Herbert Nitsch: Sea Shepherds sind mit ihren Booten teilweise sehr radikal. Ich unterstütze das primär durch Vorträge, aber nicht aktiv auf dem Schiff. Ich mache Leute auf die Problematik aufmerksam.

Weiterlesen unterhalb der Werbung

Gefällt dir mein Blog und das, was du liest? Dann würde mich riesig freuen, wenn du mir einen kleinen Kaffee spendierst unter buymeacoffee.com/strandkind

The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben
The Cafe on the Edge of the World: A Story About the Meaning of Life (English Edition)

+++ Besuche jetzt meinen Outdoor-Shop +++

Instagram
Twitter
Facebook
TikTok

Ich danke Herbert Nitsch für das Gespräch und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.

Ich habe Herbert Nitsch auf den Malediven auf der Luxusinsel Coco Bodu Hithi getroffen. Der Weltrekordhalter war dort, um für Einheimische und Urlauber einen seiner seltenen Apnoetauchkurse zu geben. Auch ich habe an Herberts Kurs teilgenommen und erstaunliche erste Einblicke in das Apnoetauchen erhalten. Wir haben dort ungefähr eine Woche gemeinsam verbracht.

Malediven Reiseinfos: Anreise, Wetter, beste Reisezeit, Lebenshaltungskosten

Reiseinformationen für die Malediven: Alle wichtigen Fakten rund um deinen Urlaub. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Reiseinformationen für die Malediven: Alle wichtigen Fakten rund um deinen Urlaub. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ein Malediven Urlaub ist eine unvergesslich schöne Angelegenheit. Du solltest jedoch ein paar wichtige Informationen im Hinterkopf behalten und die Reise vorab gut planen. Ich habe für dich einige wichtige Informationen zusammengestellt, die du bei der Reiseplanung miteinbeziehen solltest.

Anreise auf die Malediven: zahlreiche Flüge ab Deutschland

Der kleine Flughafen von Malé ist eine künstlich aufgeschüttete Insel neben der Hauptinsel Malé. Dort landen auch große Langstreckenflieger. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Der kleine Flughafen von Malé ist eine künstlich aufgeschüttete Insel „Hulumale“neben der Hauptinsel Malé. Dort landen auch große Langstreckenflieger. Foto: Sascha Tegtmeyer
Per Wasserflugzeug oder Schnellboot geht es dann auf die Hotelinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer Reisebericht Malediven Tipps
Per Wasserflugzeug oder Schnellboot geht es dann auf die Hotelinsel. Foto: Sascha Tegtmeyer

Ab Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf die Malediven zu fliegen. Die Lufthansa bietet zum Beispiel Direktflüge von Frankfurt und München nach Malé an. Zudem gibt es natürlich die Möglichkeit, mit einer der zahlreichen Netzwerk-Airlines etwa über die Vereinigten Arabischen Emirate oder Istanbul auf die Malediven zu fliegen. Insbesondere die Anreise über Dubai hat sich für mich als sehr komfortabel erwiesen. Auch der Flug über Frankfurt mit einer großen deutschen Airline war okay, allerdings weniger komfortabel.

Beste Reisezeit Malediven: Januar bis März ist ideal

Das schöne ist: Die Temperaturen auf den Malediven liegen das ganze Jahr tagsüber konstant bei knapp über 30 Grad Celsius. Und auch die Nächte sind mit 25 Grad Celsius durchaus tropisch. Den Unterschied macht auf den Malediven der Regen. Während der Trockenzeit zwischen Januar und März gibt es nur wenige durchschnittliche Regentage pro Monat – maximal zwischen vier und sechs. Während der Regenzeit zwischen Mai und Oktober hingegen können die Regentage bis auf 16 Tage pro Monat steigen. Der September ist durchschnittlich der regenreichste Monat auf den Malediven. Die beste Reisezeit für die Malediven ist dementsprechend von Januar bis März.

Malediven-Klimatabelle: Regentage sind entscheidend

MonatHöchsttemperaturRegentageSonnenstundenWassertemperatur
Januar305427
Februar304427
März326729
April 328829
Mai 31141029
Juni 30131128
Juli30121228
August29131227
September3016927
Oktober3015528
November3013528
Dezember3011427
Alle Angaben ohne Gewähr.

Geld, Shopping, Lebenshaltungskosten

Auf den Malediven kannst du entweder sehr wenig oder sehr viel Geld ausgeben. Wenn du einen All Inclusive Malediven Urlaub gebucht hast, wirst du höchstwahrscheinlich sehr wenig Geld ausgeben. Denn auf den Malediven gibt es keine Geschäfte und keine Supermärkte, in denen du Geld lassen kannst. Auf den Resortinseln und den Inseln der Einheimischen gibt es lediglich kleine Kioske, in denen man ganz rudimentäre Dinge des täglichen Bedarfs kaufen kann.

Wenn du hingegen in deinem Resort essen gehst oder Zusatzleistungen buchst, kannst du schnell mehrere 100 Dollar pro Tag ausgeben. Ein kleines, durchschnittliches Mittagessen kostet bis zu 100 Dollar und das Bier am Abend kann bis zu 15 Dollar kosten. Hinzukommen können weitere Kosten für den Tauchkurs, Ausflüge oder das Anmieten eines Kajaks oder SUPs. Man kann also auf den Malediven durchaus auch sehr viel Geld ausgeben. In den Hotels auf den Inseln kannst du in der Regel auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich würde dennoch empfehlen, eine größere Menge Bargeld für alle Fälle einzustecken.

Alle meine Malediven Beiträge

Allgemeine Länderinformationen Malediven

LänderinformationenMalediven
NameRepublik Malediven
HauptstadtMalé
AmtsspracheDhivehi
StaatsformRepublik
RegierungssystemPräsidialsystem
StaatsoberhauptPräsident
Ibrahim Mohamed Solih
Landfläche298 km²
Einwohnerzahl530.953 Einwohner (2019)
Bevölkerungsdichte1719 Einwohner pro km²
BIP6,89 Mrd. (2017)
WährungRufiyaa (MVR)
Unabhängigkeit Juli 1965
(vom Vereinigten Königreich)
NationalhymneGavmii mi ekuverikan matii tibegen kuriime salaam
ZeitzoneUTC+5
Kontinent Asien
Alle Angaben ohne Gewähr.

FAQs Malediven – die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie viel kostet ein Urlaub auf den Malediven?

Der Preis für einen Urlaub auf den Malediven kann stark variieren. Da spielen viele Faktoren eine Rolle: Zum einen natürlich die Jahreszeit, in der du auf die Malediven fliegst, zum anderen das Resort, die Wahl der Villa und drittens auch die gebuchte Verpflegung. Hinzu kommen Kosten für Ausflüge und für das Tauchen. Wenn du keine Vollpension oder All Inclusive gebucht hast, können auch noch zahlreiche weitere Kosten für Essen und Getränke entstehen. Ich würde schätzen, dass ein durchschnittlicher Malediven-Urlaub zwischen 1.800 und 10.000 Euro pro Person kostet – je nachdem, in welcher Saison man bucht und wieviel Luxus man sich gönnt.

Wann ist die beste Reisezeit für die Malediven?

Die beste Reisezeit auf die Malediven ist im europäischen Winter. Zwischen November und März gibt es im Reich der Inseln viel Sonnenschein und relativ wenig Niederschläge. Auch im Juni und Juli gibt es noch eine kleine Trockenphase in der Regenzeit, da kann das Wetter allerdings deutlich unbeständiger sein. Grundsätzlich gibt es auf den Malediven ganzjährig durchaus Niederschläge, so dass du zu jeder Jahreszeit auch mit Regen und dunklen Wolken rechnen müsst. Dafür ist es ganzjährig schön warm mit Temperaturen knapp über 30 Grad Celsius.

Sind die Malediven gefährlich?

Nein, die Malediven sind ganz und gar nicht gefährlich. Die Malediver sind grundsätzlich ein sehr friedliches, gastfreundliches und zuvorkommendes Volk. Schwarze Schafe gibt es natürlich auch hier wie überall. Das übliche Sicherheitsprocedere im Urlaub im Hinblick auf Diebstahl und sonstige Betrügereien solltest du natürlich in der Hauptstadt Malé beachten. Auf den Resortinseln wiederum bist du sowieso komplett von der Außenwelt abgeschottet und dementsprechend völlig sicher.

Was ist auf den Malediven verboten?

Auf den Resortinseln ist grundsätzliches alles genau so erlaubt wie in einem Hotel in Europa. Du kannst Alkohol trinken und in Badehose am Strand herumlaufen. Anders sieht es in der Hauptstadt Malé und auf den Inseln der Einheimischen aus. Dort herrscht weitgehend Alkoholverbot und als Urlauber musst du dich sittlich kleiden (was du auch so immer tun solltest). Im Bikini am Strand zu liegen ist grundsätzlich erst einmal verboten. Da sich die Einheimischeninseln bei Urlaubern aber immer größerer Beliebtheit erfreuen, gibt es dort mittlerweile zum Teil auch speziell ausgewiesene Strände, an denen Reisende in Badehose und Bikini ins Wasser gehen können.

Wie viel Geld braucht man auf den Malediven?

Das kommt natürlich mal wieder ganz drauf an. Du kannst auf den Malediven nicht viel Geld ausgeben. Auf den Inseln der Einheimischen und in den Resorts gibt es zwar kleine Kioske für Getränke und einige Produkte des täglichen Bedarfs, aber viel Geld lassen kannst du dort auch nicht. Bringe dir unbedingt alle notwendigen Dinge von zu Hause mit – 100 ml Sonnenmilch können 20 Dollar kosten. Wenn du All-Inclusive-Urlaub gebucht hast, wirst du wahrscheinlich sehr wenig Geld brauchen. Wenn du dein Essen auf der Insel jedoch täglich bezahlen musst, können ohne weiteres pro Person 100 Dollar oder mehr pro Tag anfallen. Auf der Resortinsel kannst du natürlich mit Kreditkarte bezahlen. Bankautomaten zum Geld abheben gibt es nicht. Ich würde in jedem Fall 500 bis 1000 Euro als stille Reserve einstecken – im Notfall nimmst du das Geld halt einfach wieder mit nach Hause.

Wann ist es auf den Malediven am günstigsten?

Am günstigsten ist es auf den Malediven in der Nebensaison. Allerdings hat die Sache auch einen Haken: die Nebensaison liegt in der Regenzeit. Viele Urlauber sagen, dass das gar nicht so schlimm sei und die Sonne ja doch immer wieder herauskommt. Ich habe allerdings auch schon anderes in den Tropen erlebt: Es kann auch tagelangen Dauerregen geben, währenddessen du in deiner Strandvilla praktisch festsitzt. Am günstigsten ist es auf den Malediven von Mai bis Oktober – allerdings ist diese Zeit auch mit Nachteilen verbunden. Du kannst aber auch Glück haben: Ich war einmal im Juni auf den Malediven und hatte zwölf Tage lang traumhaft schönes Wetter.

Wie oft regnet es auf den Malediven?

Das Wetter auf den Malediven unterteilt sich in die Regenzeit und Trockenzeit. Während der trockenen Zeit zwischen Januar und März regnet es nur durchschnittlich zwischen vier und sechs Tagen pro Monat. Anders sieht es während der Regenzeit aus: Zwischen Mai und Oktober hat man bis zu 16 Regentage im Monat.

Kann man auf die Malediven reisen?

Ja, man kann ohne Probleme auf die Malediven reisen. Ab Deutschland gibt es zahlreiche Flüge, die auf die Malediven führen. Auch während der Corona-Pandemie ist es möglich, bei Einhaltung der entsprechenden Bestimmungen, auf die Malediven zu fliegen.

Kann man im Juli auf die Malediven?

Ja, man kann auch im Juli auf die Malediven. Grundsätzlich kann man das ganze Jahr über auf die Malediven reisen. Von Mai bis Oktober ist jedoch Nebensaison, weil in dieser Zeit die Regenzeit stattfindet. Es kann in dieser Zeit teils sehr lange und heftig regnen. Ich habe es erlebt, dass es dann auch wirklich tagelang durchregnet. Dafür ist der Urlaub im Juli auf den Malediven sehr günstig. Wenn du dich am Regen nicht störst, kannst du auch auf die Malediven fliegen.

Wie teuer ist das Essen auf den Malediven?

Was das Essen anbelangt, würde ich für einen Malediven-Urlaub auf jeden Fall Vollpension oder All Inclusive empfehlen. Denn das Essen in den Resort ist erfahrungsgemäß extrem teuer, wenn man es zusätzlich bezahlen muss. So kann ein durchschnittliches Mittagessen mit Getränk ohne große Extras um die 100 Dollar kosten. Wenn du das 14 Tage lang hast, kannst du dir ja ausrechnen, was du an Extrakosten für das Essen hast.

Was kosten die Getränke auf den Malediven?

Auch bei den Getränken würde ich unbedingt Vollpension oder All Inclusive empfehlen. Denn auch die Getränke sind auf den Resortinseln extrem teuer. Ich habe für ein Bier bis zu 14 Dollar bezahlt. Das liegt einfach an der Monopolstellung der Resorts, da man ja nicht einfach irgendwo anders etwas trinken gehen kann und es keine Supermärkte gibt, in denen man etwas kaufen kann.

Wie lange sollte man auf den Malediven Urlaub machen?

Ich würde empfehlen, mindestens zehn bis 14 Tage Urlaub auf den Malediven zu machen. Natürlich gilt: Je länger, desto besser. Alleine die lange Anreise ist schon sehr stressig und man braucht mindestens einen Tag, um sich davon zu erholen. Je nachdem, ob du im Urlaub tauchen gehst oder anderen Hobbys nachgehst, würde ich eher eine längere Zeitspanne empfehlen, um auch wirklich den Erholungseffekt auf den Malediven zu haben.

Wie tief ist das Wasser auf den Malediven?

Die Wassertiefe auf den Malediven variiert natürlich sehr stark. Innerhalb der Atolle kann das Wasser sehr seicht und flach sein. Zwischen den Atollen hingegen sehr tief. Entscheidend für einen Urlaub auf den Malediven ist ja die Wassertiefe rund um die Inseln – und in den Lagunen ist das Wasser glasklar und ein ganz seicht abfallender Boden. Das ist ideal zum Baden, Schwimmen und Schnorcheln.

Kann man auf den Malediven Schwimmen?

Ja, man kann ganz ausgezeichnet auf den Malediven schwimmen gehen und baden. Die Resortinseln haben in der Regel eine Lagune, in der es ganz seichtes und klares Wasser gibt, das herrlich türkis erscheint und direkt zum Hineinspringen einlädt. Das Wasser ist zudem lauwarm. In den Lagunen der Resortinseln (muss man natürlich je nach Einzelfall von Insel zu Insel checken) kann man dementsprechend ganz wunderbar schwimmen, schnorcheln und baden.

Wie nennt man die Menschen auf den Malediven?

Die Menschen auf den Malediven nennt man Malediver oder auch Dhivehi. Die Bevölkerung hat starke indische, arabische und afrikanische Einflüsse, die die Menschen auf den Malediven geprägt haben.

Was zieht man auf den Malediven an?

Man kann sich ganz unterschiedlich auf den Malediven kleiden. Auf den Resortinseln gilt der Dress Code der jeweiligen Insel – tagsüber in der Regel Badehose und Bikini, am Abend ein gepflegter Auftritt im Kleid und lange Hose, aber durchaus barfuß oder Flip Flops. Für alle Fälle würde ich dennoch leichtes, festes Schuhwerk für das Dinner im Resort einpacken. Auf den Inseln der Einheimischen sollten sich Urlauber respektvoll kleiden und möglichst wenig nackte Haut zeigen.

Welche Insel ist auf den Malediven zu empfehlen?

Auf den Malediven gibt es zahlreiche Inseln, die absolut zu empfehlen sind. Dabei handelt es sich in der Regel um Resortinseln. Das bedeutet, dass pro Insel genau ein Hotel zu finden ist, das sich über die gesamte Insel verteilt. Ich habe von einer ganzen Reihe von Resorts auf den Malediven gehört, die ganz ausgezeichnet sein sollen, dazu zählen:
– Meeru Island
– Kuramathi
– Baros
– Lankanfushi
– Vilamendhoo
– Kuredu
– Milaidhoo
– Vakkaru
– Mirihi
– Maafushi
– Bandos
– Olhuveli
– Dhigu
– Komandoo
– Ellaidhoo
– Halaveli
– Velassaru
– Kanifushi
– Coco Bodu Hithi und Coco Palm Dhuni Kolhu

Wie kommt man am günstigsten auf die Malediven?

Am günstigsten kommt man auf die Malediven, indem man eine Reise in der Nebensaison bucht. Dann sind die Flüge und Hotels vergleichsweise günstig. Die Nebensaison gilt von Mai bis Oktober. Der Nachteil dieser Zeit besteht jedoch darin, dass dann die Regenzeit ist und das Wetter entsprechend nicht ganz so toll sein kann. Es regnet dann häufiger und ist bewölkt.

Sollte man auf den Malediven All Inclusive buchen?

Ja, ich würde in jedem Fall All Inclusive auf den Malediven buchen. Denn alles, was du im Resort auf deiner Insel zusätzlich kaufen musst, ist erfahrungsgemäß höllisch teuer. Du bezahlst ohne weiteres 100 Dollar für ein Mittagessen oder 14 Dollar für ein Bier. Dadurch entstehen in ein oder zwei Wochen Urlaub horrende Extrakosten. Der Aufpreis für All Inclusive auf den Malediven dürfte da entsprechend deutlich günstiger sein.

Wie lange fliegt man auf die Malediven von Deutschland?

Die Flugzeit auf die Malediven von Deutschland beträgt zwischen zwölf und 16 Stunden. Wenn du unterwegs einen Zwischenstopp hast – etwa in den Vereinigten Arabischen Emiraten – kann die Anreise natürlich auch noch länger dauern.

Wie sieht die Regenzeit auf den Malediven aus?

Viele Leute finden die Regenzeit auf den Malediven gar nicht so schlimm. Man gibt dann etwa davon aus, das ist nur am Nachmittag einen kräftigen Schauer gibt. Ich würde allerdings auch schon anderes gehört und erlebt: Ich kenne Leute, die hatten in der Regenzeit auf den Malediven eine Woche Dauerregen. Und auch ich habe die Regenzeit in den Tropen schon häufig als nicht so angenehm erleben müssen – wenn es beispielsweise täglich von Mittag bis in die Nacht hinein stark geregnet hat und nur der Vormittag schön war.

Wie schnell ändert sich das Wetter auf den Malediven?

Das Wetter auf den Malediven kann sich sehr schnell ändern – speziell dann, wenn Regenzeit ist, kann das Wetter innerhalb von Minuten umschlagen.

Wie viel kostet ein Flug auf die Malediven?

Ein Flug auf die Malediven kostet zwischen 600 und 1500 Euro. Je nach Saison schwanken die Preise sehr stark. Natürlich kann der Flugpreis auch noch deutlich teurer sein. Ein Schnäppchenflug kann auch günstiger sein, aber da muss man schon Glück haben.

Wie ist das Wetter auf den Malediven im Sommer?

Im Sommer ist das Wetter auf den Malediven eher nicht so gut. Zwischen Mai und Oktober herrscht im Reich der Inseln Regenzeit. Während dieser Zeit kann man zwar Glück haben mit dem Wetter und die Sonne scheint auch immer wieder. Man kann aber auch ganz dolles Pech haben und eine Woche Dauerregen erleben.

Wohin im Juli reisen?

Im Juli hat man die Möglichkeit, zahlreiche Reiseziele anzusteuern. Insbesondere die Reiseziele am Mittelmeer eignen sich besonders gut für einen Urlaub, da es dort zu dieser Jahreszeit schön warm und sonnig ist. Aber auch Mitteleuropa und Nordeuropa bieten sich für einen Urlaub an. Wer weiter entfernte Reiseziele ansteuern möchte, sollte Indonesien und insbesondere Bali in Betracht ziehen, da hier von Juli bis Oktober Trockenzeit ist. Weniger gut geeignet sind im Juli Reiseziele wie Thailand oder die Malediven, da hier Regenzeit herrscht. Auch arabische Länder wie Ägypten oder die Vereinigten Arabischen Emirate sind aufgrund der großen Hitze eher nicht erste Wahl.

Kann man im Juni auf die Malediven fliegen?

Ich war bereits einmal im Juni auf den Malediven und kann sagen, dass man im Juni ganz wunderbar auf die Malediven fliegen kann. Ich hatte großes Glück mit dem Wetter und zwölf Tage lang herrlichen Sonnenschein. Im Juni ist allerdings schon Regenzeit und man kann mit dem Wetter absolut Pech haben. Die Leute die eine Woche vor mir da waren, hatten eine Woche kompletten Dauerregen in ihrem Urlaub.

Was bedeutet Vollpension auf den Malediven?

Ja, ich würde in jedem Fall All Inclusive auf den Malediven buchen. Denn alles was du im Resort auf deiner Insel zusätzlich kaufen musst, ist erfahrungsgemäß höllisch teuer. Du bezahlst ohne weiteres 100 Dollar für ein Mittagessen oder 14 Dollar für ein Bier. Dadurch entstehen in ein oder zwei Wochen Urlaub horrende Extrakosten. Der Aufpreis für All Inclusive auf den Malediven dürfte da entsprechend deutlich günstiger sein. Was genau Vollpension auf den Malediven bedeutet, ist natürlich von Resort zu Resort unterschiedlich und sollte bei deinem Reiseveranstalter erfragt werden.

Ist es auf den Malediven langweilig?

Nein, auf den Malediven ist es überhaupt nicht langweilig. Zum einen wirst du die Zeit in dieser völlig neuen, paradiesischen und tropischen Umgebung total genießen. Zum anderen hast du unheimlich viele Möglichkeiten, was du auf den Malediven machen kannst. Allen voran das Tauchen ist einfach herrlich und man kann sich seinen ganzen Urlaub einfach mit tauchen und schnorcheln in der herrlichen Unterwasserwelt begnügen. Ansonsten hast du die Möglichkeit, baden und schwimmen zu gehen, Kajak zu fahren und Stand Up Paddling zu betreiben, Delfine zu beobachten und eine Einheimischeninsel zu besuchen. Die Resortinseln haben in der Regel eine ganz ausgezeichnete Küche, so dass du auch einfach den ganzen Tag mit Schlemmen verbringen kannst.

Wo kann man auf den Malediven am besten Urlaub machen?

Auf die Malediven gibt es zahlreiche luxuriöse Resort Inseln, in denen du ganz wunderbar Urlaub machen kannst. Zu den schönsten Inseln, über die ich bisher nur Gutes gehört habe, zählen:
– Meeru Island
– Kuramathi
– Baros
– Lankanfushi
– Vilamendhoo
– Kuredu
– Milaidhoo
– Vakkaru
– Mirihi
– Maafushi
– Bandos
– Olhuveli
– Dhigu
– Komandoo
– Ellaidhoo
– Halaveli
– Velassaru
– Kanifushi
– Coco Bodu Hithi und Coco Palm Dhuni Kolhu

Was sollte man unbedingt auf die Malediven mitnehmen?

– Sonnenschutzmittel: Die Malediven liegen in der Nähe des Äquators, daher ist die Sonne sehr stark. Achte darauf, dich häufig mit Sonnencreme einzucremen und diese nach dem Schwimmen erneut aufzutragen. Auf den Resortinseln kostet Sonnencreme ein Vermögen.
– Insektenschutzmittel: Auf den Malediven gibt es viele Moskitos. Packe unbedingt Insektenschutzmittel ein, um Stiche zu vermeiden. Wenn du es vor Ort kaufen musst, wird es richtig teuer.
– Hut: Die Sonne brennt auf den Malediven. Um dein Gesicht vor der Sonne zu schützen, solltest du einen Hut oder eine Sonnenblende mitnehmen.
– Neopren Shorty: Auf den Malediven gibt es Korallenriffe mit vielen Fischen. Ein Schutz schützt deine Haut davor, von den Korallen zerkratzt zu werden. Du solltest dennoch versuchen, die Korallen möglichst nicht zu berühren.
– Strandhandtuch: Nimm ein Strandtuch mit, um sich nach dem Schwimmen oder Schnorcheln abzutrocknen. Du weißt nie, welche Handtücher sie im Hotel anbieten.
– Wasserflasche: Nimm dir eine Wasserflasche mit, damit du in der Hitze der Malediven ausreichend Flüssigkeit aufnehmen kannst. Wenn du All Inclusive im Hotel hast, kannst du dir deine Wasserflasche immer neu auffüllen und kannst auf Plastikbecher verzichten.
– Snacks: Ganz wichtiger Tipp – In den Resorts auf den Malediven ist oftmals alles inklusive, aber es ist immer gut, ein paar Snacks dabei zu haben, falls du zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommst. Es gibt keine Supermärkte und du bekommst vor Ort nur das, was es auf deiner Resortinsel gibt.

Welche Sonnencreme brauche ich auf Malediven?

Auf den Malediven steht die Sonne immer im Zenit, denn die Inselgruppe befindet sich am Äquator. Die Sonne brennt wirklich. Ich empfehle dir tunlichst, den höchsten Lichtschutzfaktor 50+ zu verwenden oder die Haut mit UV-Schutzkleidung zu bedecken, auch wenn du ein dunkler Hauttyp bist.

Überblick – Reiseziele und Urlaubsziele bei Just-Wanderlust.com

Das ist die aktuelle Übersicht aller Reiseziele und Urlaubsziele in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com. Die Liste wird mit der Zeit immer länger und entsprechend aktualisiert. Ich möchte dir in meinem Reiseblog mit Reiseberichten zu weltweiten Reisezielen so viele wertvolle Tipps, Inspirationen, Sehenswürdigkeiten und Hotels zu den schönsten Orten der Welt wie möglich anbieten. Welcher davon gehört auf deine Bucket List?

Kontinent/WeltregionLandRegion
Afrika (Orient)Ägypten (Reisebericht Ägypten) El Quseir
Makadi Bay (Hurghada)
Marsa Alam
Safaga
Sharm El Sheikh
Asien (Südostasien)Indonesien Bali
Gili Inseln
Lombok
SingapurSingapur
Thailand (Reisebericht Thailand)Koh Lipe
Koh Phangan
Koh Phuket
Koh Samui
Similan Islands
Europa Deutschland (Reisebericht Deutschland)Bayern
Hamburg
Ostseeküste
Rhein-Mosel 
Italien Sardinien
Malta Malta
Gozo
Portugal  Lissabon
Madeira
SpanienBalearen
Mallorca (Reisebericht Mallorca)
Kanaren (Reisebericht Kanaren)
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
ZypernZypern (Süden)
Indischer OzeanMalediven (Reisebericht Malediven) Baa Atoll
Nord-Malé-Atoll
MauritiusMauritius (Westen)
NordamerikaUSAFlorida
Alle Reiseziele und Urlaubsziele, über die ich bisher im Reiseblog Just-Wanderlust.com etwas geschrieben habe.

Die wichtigsten Reisethemen und Reisearten für Urlauber und Reise-Fans

Alle unseren Reisethemen und Reisearten für dich im Überblick – da ist garantiert für jeden die richtige Urlaubsart dabei.

Reiseart und ReisethemaBeschreibung
AbenteuerurlaubIm Abenteuerurlaub ordentlich Action im Urlaub erleben und die Komfortzone verlassen.
AktivurlaubSport, Workout und Outdoor-Aktivitäten dürfen bei dir im Urlaub auch nicht fehlen – egal ob beim Wandern, Joggen, Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling.
All-Inclusive-UrlaubLass dich im All-Inclusive-Urlaub mit drei Mahlzeiten täglich und Freigetränken nach Strich und Faden verwöhnen.
BadeurlaubPlanschen, schwimmen, Sonne tanken – Badeurlaub ist noch immer die entspannteste Form, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.
FamilienurlaubMit der ganzen Familie auf Reisen – mit meinen Reisetipps für Eltern mit Kindern bleiben die Ferien ein Vergnügen.
FernreisenTropische und paradisische Reiseziele lassen sich meistens auf Fernreisen erreichen. Wer die weite Anreise in Kauf nimmt, wird mit idyllischen Orten wie Südostasien, der Karibik oder dem Indischen Ozean belohnt.
FlugreisenInsbesondere bei Auslandsreisen ist das Flugzeug auch heute noch erste Wahl – ohne Flugreisen lassen sich viele der schönsten Orte der Welt gar nicht erreichen.
Günstiger UrlaubWer ein bisschen auf der Hut ist und sich an ein paar einfache Regeln hält, kann mit Sicherheit günstigen Urlaub buchen
IndividualreisenUrlaub individuell zusammenstellen macht Spaß und weckt den Entdecker in dir – Individualreisen sind deshalb für viele Reisende nicht nur eine Herausforderung, sondern die einzig wahre Reiseart, um Urlaub zu machen.
InselurlaubViele der schönsten Reiseziele der Welt befinden sich auf Inseln – entdecke sie in einem unvergesslichen Inselurlaub.
KulturreisenKunst und Kultur sind auf Reisen ein ganz besonderes Erlebnis und sorgen für einen ganz besonderen Urlaub – und du kehrst auch etwas schlauer von Kulturreisen zurück.
KurzurlaubEinfach mal kurz weg – wenn die Reise aufregend ist, können sich drei Tage im Kurzurlaub anfühlen wie eine wochenlange Reise.
LuxusurlaubDas schöne Leben genießen, tolle Hotels und gutes Essen an den schönsten Orten der Welt im Luxusurlaub erleben.
NaturreisenIm Einklang mit der Natur Urlaub machen und mal so richtig vom Alltag abschalten – auf Naturreisen kannst du mal so richtig loslassen.
PauschalreisenDu willst dich einfach mal um nichts kümmern und eine unbeschwerte Zeit genießen – Pauschalreisen sind ideal dafür.
Rundreisen und RoadtripsDas große Abenteuer wartet oft auf Rundreisen und Roadtrips mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.
StädtereisenViele Metropolen und Städte sind beeindruckend und atemberaubend schön – eine Städtereise ist ideal für Entdecker.
StrandurlaubSonne, Strand, Palmen und Meer – im Strandurlaub mit einem Cocktail auf einer Liege relaxen und mal so richtig abschalten.
SurfurlaubStürz dich in die Wellen in diesem nächsten Surfurlaub.
TauchurlaubAbtauchen in eine andere Welt – in einem Tauchurlaub kannst du ein Abenteuer unter Wasser erleben.
Urlaub in DeutschlandDeutschland ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land – entdecke es bei einem Urlaub in Deutschland.
Wellness-UrlaubLass dich verwöhnen, schalte und gönn dir Massagen, Yoga und Entspannung in einem Wellness-Urlaub.
Eine Auswahl der Reisearten und Reisethemen in meinem Reiseblog Just-Wanderlust.com, die ich als auf selbst gebuchten Reisen oder in Blog Kooperationen (Reiseblogger Kooperationen) regelmäßig thematisiere. Für B2B-Anfragen kontaktiere mich als Online Marketing Agentur Tourismus oder Textagentur Tourismus.

Urlaub buchen: Reiseveranstalter und Reisevermittler für unvergesslichen Traumurlaub

Wo am besten Urlaub buchen? Ich habe dir eine Liste von Reiseveranstaltern und Reisevermittlern zusammengestellt, mit denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Je nachdem, welche Art von Urlaub du planst, stehen dir jeweils unterschiedliche Reiseanbieter und Buchungsplattformen zur Verfügung. Derzeit umfasst die Liste der Reiseveranstalter nur deutsche Anbieter.

Reiseveranstalter & ReisevermittlerBeschreibung
Ab in den UrlaubÜber 18 Jahre Erfahrung & beste Urlaub-Angebote. Exklusive Reisen für Deine schönste Zeit! Egal ob allein, zu zweit oder mit der Familie: Bei uns gibts Traumurlaub zum besten Preis!
alltours.dePauschalreisen und Hotels direkt beim Reiseveranstalter alltours buchen – Entdecken Sie besten Service zum besten Preis!
Berge & Meer Flug-, Rund-, Pkw-Reisen und Kreuzfahrten – jetzt Traumurlaub buchen! Exklusive Rundreisen genießen – Traumurlaub mit einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Hinweis Reisesicherheit. Buchung ohne Risiko. Kaufen auf Rechnung.
BestFewo.deJetzt online buchen! zB mit WLAN, Pool, Klimaanlage, TV, Terrasse oder wassernah. Einfach Destination und Zeitraum festlegen und bequem unter Tausenden Anbietern wählen.
booking.comBesondere Unterkünfte Zum Kleinen Preis. Täglich Neue Angebote. 98% Kundenzufriedenheit. Buchen in über 85.000 Reisezielen weltweit. Die offizielle Seite von Booking.com. Echte Bewertungen. Ferienhäuser. Bed and Breakfasts. Apartments. Villas.
Check24 ReisenAlle Reiseveranstalter bei CHECK24 vergleichen. Finden Sie jetzt die besten Reisenangebote. Jetzt die besten Reiseangebote beim Testsieger CHECK24 vergleichen, buchen und sparen. Über 750.000 mal Bestnote. Über 300 Reiseberater. Gigantisch sparen.
dertour.deGenießen Sie volle Flexibilität bei der Buchung Ihres Urlaubes dank unseren Flex-Optionen. Jetzt umfangreiche Urlaubs- & Reisemöglichkeiten bei DERTOUR entdecken und sicher buchen. Sicherheit & Stabilität. Individuell & flexibel. Transparente Preise.
Flugladen.deImmer günstige Angebote finden und alle Ziele erreichen mit Flugladen.de™. Flugpreise clever vergleichen, einfach buchen und sicher fliegen. Optionen: Hotels, Transfer.
HolidayCheckBeim Testsieger HolidayCheck Hotels vergleichen & günstig buchen – 9 Mio. Hotelbewertungen – Preisvergleich von 100 Reiseveranstaltern – Bestpreis-Garantie.
ITS ReisenMit Flex-Optionen genießen Sie volle Flexibilität bei der Buchung Ihres nächsten Urlaubes! Finden Sie Ihre Traumreise zum Top Preis-Leistungsverhältnis. Urlaubs-Highlights bei ITS. 24h Service am Urlaubsort. Familien Komplett-Paket. Flexible Zahlung.
journaway.deJournaway ist ein auf Rundreisen spezialisiertes deutsches Reisebüro mit Sitz in Leer / Ostfriesland. Über 30 Mitarbeiter sorgen dafür, dass Sie Ihre Wunsch-Rundreise sicher und einfach zum besten Preis buchen können.
kurz-mal-weg.de35.000 Kurzurlaub Angebote in Deutschland inkl. Massagen, Halbpension und vielem mehr. Angebote mit rabattierten Zusatzleistungen wie Massage, Candle-Light Diner oder Tickets. Zahlung erst im Hotel. Kundenservice jederzeit. 50.000 Gästebewertungen.
ltur.deLast Minute Pauschalreise günstig buchen! Die besten Angebote für deinen Urlaub. ltur Last Minute – Flug & Hotel günstig buchen. Entdecke unsere Top Angebote. Inkl. Hotel-Transfer. Buchungen zum Flex-Tarif.
Meiers WeltreisenJetzt die schönsten Orte der Welt entdecken & volle Flexibilität bei der Buchung genießen. Bei MEIERS WELTREISEN profitieren Sie von der Sicherheit und Stabilität der REWE Group. Erstklassige Betreuung. Exklusive Reisen. Über 100 Jahre Erfahrung.
MietwagenCheckMietwagen im Preisvergleich – Günstig bei MietwagenCheck buchen. Holen Sie Ihren Leihwagen direkt am Flughafen oder in der Stadt ab.
nix-wie-weg.deLast Minute Urlaub buchen – Nix-wie-weg®.de ist mehrfacher TESTSIEGER! Alle Reiseanbieter im Preisvergleich – Top-Urlaubsberater helfen.
Opodo.deWir vergleichen mehr als +650 Airlines, +900 Mietwagenfirmen und +2 Mio. Unterkünfte. Alle Flüge, Hotels & Pauschalreisen mit Bestpreis- und Geld-zurück-Garantie. Last Minute Angebote. Hotel-Angebote entdecken. Günstige Urlaubsreisen. Preissieger 2017.
Sunnycars.deFaire Preise ohne versteckte Extra- Kosten: Unser umfangreiches Basispaket! Bevorzugte Fahrzeugübernahme direkt am Flughafen oder im Stadtbüro. Unbegrenzte Kilometer.
SunTrips.deDein Reiseveranstalter für individuell zusammengestellte Rundreisen, Kombireisen, Inselhopping und individuelle Reisen weltweit.
TravelCircus.deErleben Sie wahre Urlaubs-Highlights – schon ab 49€ pro Person. Mit travelcircus sparen! Optionen: Ferienparks, Hausboote, Thermenurlaub.
TravelScout24.deUrlaub günstig bei TravelScout24 – buchen Sie online den perfekten Lastminute Urlaub! Tiefpreisgarantie – kostenlose Hotline – Preisvergleich.
tripz.deDie Experten von tripz haben für Dich die schönsten Reiseziele, traumhaftesten Hotels und unwiderstehlichsten Schnäppchen für den perfekten Kurzurlaub zusammengestellt, der Deine Urlaubsträume wahr werden lässt.
verwoehnwochenende.deFinde Deinen Kurzurlaub – Wellnesswochenende, Kurzreise, Hotel Kurztrip & Wochenendtrips – Verwöhnreisen für Paare & Familien mit Wellness & Romantik.
weg.deBei weg.de top Angebote für deinen nächsten Urlaub finden & noch heute buchen! Finde jetzt auf weg.de Deinen perfekten Traumurlaub. weg.de Tiefpreisgarantie. Schnäppchen-Deals. Preisknaller. Top Destinationen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Selbstbeschreibung stammt vom jeweiligen Anbieter. Die Links zum Reiseveranstalter und Reisevermittler sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du eine Reise oder einen Urlaub buchst, erhalten wir eine kleine Provision – du bezahlst selbstverständlich nichts extra.
Warst Du schon einmal Apnoetauchen oder möchtest es in Zukunft ausprobieren? Teile Deine Erfahrungen in den Kommentaren.
0 0 votes
Bewertung

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

*Amazon Werbeanzeigen mit Affiliate Links / Als Amazon-Partner erhalten wir eine kleine Provision – Ihr bezahlt nichts extra / Letzte Aktualisierung der Produktdaten am 27.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Produktbilder werden über einen Datenschutz-Proxy ausgeliefert / Haftungsausschluss: Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers auf Amazon.de stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. 

About Author

Moin, ich bin Sascha aus Hamburg – und mit Herz und Seele ein echtes Strandkind! Meer-Fan, Reise-Liebhaber und immer für ein Abenteuer zu haben. Auf meinem Reiseblog Just Wanderlust und den Social-Media-Kanälen von Strandkind verbinde ich die Liebe zum Reisen und zur Natur mit einem Faible für Wassersport wie Stand Up Paddling, Tauchen und Surfen. Ich bin Journalist und von Natur aus Neugierig, wenn ich neue Reiseziele kennen lerne und anschließend ausführlich darüber schreibe. Wenn ich mit meiner Familie oder allein unterwegs bin, dürfen bei mir als Technik-Fan auch immer gern ein paar Reise-Gadgets zu Testzwecken mit dabei sein. Meine bevorzugten Reiseländer, über die ich auch bevorzugt in meinem Reiseblog schreibe: USA, Thailand und Malediven.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x